Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 30.05.2024, 12:21


Bild

Ab 2024/25: Neuer Hauptsponsor für die Roten Teufel

Der 1. FC Kaiserslautern wird zur kommenden Saison mit einem neuen Sponsor auf der Tri­kot­brust auflaufen. Dr. Theiss Naturwaren ("Allgäuer Latschenkiefer") macht Platz für ein anderes Unter­nehmen aus der Region.

Löwen Entertainment folgt auf Dr. Theiss Naturwaren

Nach Informationen von Der Betze brennt wird die Löwen Entertainment GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Bingen neuer Hauptsponsor der Roten Teufel. Auf den Trikots soll ab der Saison 2024/25 für die Marke "Novoline" geworben werden, die in der noch laufenden Spielzeit bereits auf Werbebanden sowie als Ärmelsponsor im DFB-Pokal präsent war - dank des Einzugs ins Finale in Berlin und vier Live-Spielen im Free-TV mit entsprechend hoher Reichweite.

Die Verantwortlichen des FCK wollten die auf mehreren übereinstimmenden Quellen beruhenden DBB-Informationen zum Sponsorenwechsel zunächst nicht kommentieren, also weder eine Bestätigung noch ein Dementi aussprechen. Auch die "Rheinpfalz" berichtet zwischenzeitlich über den Deal.

Löwen Entertainment wurde 1949 Jahren gegründet und ist unter anderem bekannt für Tischkicker und Dartautomaten, aber mit der Marke "Novoline" auch für Spielautomaten und virtuelle Automatenspiele. Als das 4.000 Mitarbeiter starke Unternehmen im Sommer 2023 als Sponsor beim FCK einstieg, sagte Geschäftsführer Oliver Bagus: "Seit 70 Jahren sind wir als einer der führenden deutschen Entwickler und Hersteller von Geldspielgeräten in Rheinland-Pfalz zu Hause. Entsprechend groß ist die Freude, den FCK mit unserer Kernmarke Novoline als Exklusiv-Partner unterstützen zu dürfen - einen Traditionsverein in unserer direkten Nachbarschaft." FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen ergänzte damals: "Uns ist wichtig, eine enge Bindung zu unseren Partnern aus der Region zu knüpfen. Wir freuen uns mit Novoline über weitere Unterstützung eines regionalen Unternehmens mit Sitz in Bingen." (siehe Pressemeldung des FCK von Juli 2023)

Bild

"Novoline" auf die Brust - und "Lacalut" statt "Lotto" auf den Arm?

Dem Vernehmen nach zahlt der neue Hauptsponsor eine höhere Summe als der bisherige Partner, die Dr. Theiss Naturwaren GmbH aus Homburg, die in den letzten vier Jahren mit ihrer Marke "Allgäuer Latschenkiefer" auf den Betze-Trikots prangte. Die Saarländer geben deshalb die Brust frei, bleiben dem FCK aber weiter treu, zumal Firmengründer Dr. Peter Theiss und Geschäftsführer Giuseppe Nardi auch zur fünfköpfigen Investorengruppe Saar-Pfalz-Invest GmbH (SPI) gehören. Die Investoren könnten ihr Engagement in der ausgegliederten Profifußball-Gesellschaft FCK GmbH & Co. KGaA in der kommenden Saison ebenfalls ausbauen: Eine Kapitalerhöhung von bis zu 7,5 Millionen Euro ist bereits genehmigt, wodurch die Anteile der SPI steigen und die des Muttervereins FCK e.V. sinken würden (siehe ältere DBB-Meldungen). Aktuell ist dank der hohen DFB-Pokal-Einnahmen aber noch gar nicht sicher, ob der FCK dieses Geld überhaupt schon jetzt in Anspruch nehmen wird.

Mit dem Wechsel des bisherigen Exklusiv-Partners "Novoline" vom Ärmel (im Pokal) auf die Brust als neuer Hauptsponsor ergeben sich nach DBB-Informationen außerdem weitere Änderungen: Weil die Sparte "Glücksspiel" nun durch Löwen Entertainment besetzt ist, zieht sich mit Lotto Rheinland-Pfalz der bisherige Ärmelsponsor in der Liga zurück. Auf den linken Trikotarm könnte stattdessen wieder der bisherige Hauptsponsor Dr. Theiss Naturwaren rücken, beispielsweise mit der Zahnpasta-Marke "Lacalut", die schon in der 3. Liga eine zeitlang das FCK-Trikot zierte.

Neue Sponsoren und neuer Ausrüster: Castore folgt auf Nike

Neben den neuen Brust- und Ärmelsponsoren bekommen die Roten Teufel zur neuen Saison außerdem einen neuen Trikot-Ausrüster: Hier folgt - Insidern zufolge ebenfalls für mehr Geld - der 2015 gegründete englische Hersteller Castore auf den amerikanischen Weltmarktführer Nike, der den FCK seit 2019 in Kooperation mit 11teamsports belieferte (siehe ältere DBB-Meldungen). Auch diesen Partnerwechsel haben die FCK-Verantwortlichen bisher noch nicht offiziell bestätigt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Castore folgt als neuer Trikot-Ausrüster des FCK auf Nike (Der Betze brennt, 16.03.2024)


Ergänzung, 31.05.2024:

FCK bestätigt Ausstieg von Lotto und Sponsorenwechsel

Nach über 70 Jahren endet die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Lotto Rheinland-Pfalz und dem 1. FC Kaiserslautern.

Der 1. FC Kaiserslautern hat Lotto Rheinland-Pfalz mitgeteilt, dass der Verein sich aus wirtschaftlichen Gründen entschieden hat, ein Kooperations-Angebot von einem anderen Anbieter aus dem Glücksspielbereich als Hauptsponsor anzunehmen, da der aktuelle Hauptsponsor zum Saisonende ausscheiden wird.

Lotto Rheinland-Pfalz, das in der langjährigen Geschichte der Zusammenarbeit in guten wie in schlechten Zeiten zum 1. FC Kaiserslautern gestanden hat, räumt daher seinen Status als Exklusivpartner und verzichtet zum Wohle des Vereins, der Fans und der Region auf seine eigenen Interessen. Der 1. FC Kaiserslautern dankt Lotto Rheinland-Pfalz für dieses Entgegenkommen.

„Lotto Rheinland-Pfalz stand mehr als 70 Jahre an der Seite des 1. FC Kaiserslautern, Fritz Walter eröffnete die Lotto-Annahmestelle mit der Nummer eins in Rheinland- Pfalz. Wir sind uns als Lotto Rheinland-Pfalz den Werten und der gesellschaftlichen Verantwortung sehr bewusst und stellen das Wohl des Vereins und der zahlreichen Anhänger des 1. FC Kaiserslautern in den Vordergrund. Deshalb kommen wir der Bitte des Vereins um vorzeitige Auflösung unseres Vertrages mit dem 1. FC Kaiserslautern nach“, sagt Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz.

„Wir bedanken uns bei Lotto Rheinland-Pfalz für die langjährige und stets konstruktive und professionelle Zusammenarbeit. Das war über viele Jahrzehnte eine von beiden Seiten gelebte Partnerschaft. Das freundschaftliche Verhältnis vom FCK zu Lotto Rheinland-Pfalz wird aber natürlich auch ohne Geschäftsbeziehungen bestehen bleiben. Wir wertschätzen sehr, dass Lotto Rheinland-Pfalz den Weg zu einer Kooperationsvereinbarung mit einem neuen Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern nicht im Wege steht und einer einvernehmlichen Beendigung des bestehenden Vertrages zustimmt“, so Thomas Hengen, Geschäftsführer des 1. FC Kaiserlautern.

Damit endet in beiderseitigem Einvernehmen eine in dieser Form wohl einmalige traditionsreiche Verbindung langjähriger Partner. Lotto Rheinland-Pfalz bedauert diese Entwicklung, respektiert aber die Vorgehensweise des 1. FC Kaiserslautern aus den dortigen wirtschaftlichen Überlegungen und wünscht dem Verein für die kommende Zeit alles Gute.

Quelle: fck.de


Ergänzung, 31.05.2024:

Offiziell: Novoline wird neuer Hauptsponsor auf dem Betze

Mit der Marke NOVOLINE wird LÖWEN ENTERTAINMENT neuer Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern.

Das Unternehmen aus Bingen am Rhein geht mit seiner Kernmarke damit künftig auf die Trikotbrust der Roten Teufel – und das im Jahr des 75-jährigen Firmenjubiläums. Neben dem Trikot wird das NOVOLINE-Logo auch im Fritz-Walter-Stadion eine breite Präsenz erhalten. Der Sponsoringvertrag läuft mindestens bis 2027. In der vergangenen Saison war LÖWEN ENTERTAINMENT bereits Exklusiv-Partner des FCK und das NOVOLINE-Logo unter anderem auf dem Trikotärmel im DFB-Pokal zu sehen.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die bisherige erfolgreiche Partnerschaft mit LÖWEN ENTERTAINMENT nochmals ausbauen konnten und uns auch weiterhin ein Unternehmen aus der Region als Hauptsponsor unterstützt. Das Engagement von LÖWEN ENTERTAINMENT ermöglicht uns auch künftig finanzielle Stabilität, zudem ist uns die enge Bindung zu den regionalen Partnern sehr wichtig. An dieser Stelle geht auch ein großer Dank an die Dr. Theiss Naturwaren GmbH, die uns nach vielen Jahren als Hauptsponsor auch weiter als Exklusivpartner unterstützten wird", begrüßt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen den neuen Hauptsponsor.

"Wir stehen am Beginn einer großen gemeinsamen Ära. Den FCK und LÖWEN ENTERTAINMENT eint vieles: Wir beide - der Verein und unser Unternehmen - blicken auf eine lange Tradition zurück, und wir beide sind in Rheinland-Pfalz zu Hause und tief verwurzelt. Das vergangene Jahr als Exklusiv-Partner der Roten Teufel hat bewiesen, der FCK und NOVOLINE sind ein perfektes Team", sagt Oliver Bagus, Geschäftsführer Gaming Technology bei LÖWEN ENTERTAINMENT.

"Der FCK hat hunderttausende treue Fans in Deutschland und eine große gesellschaftspolitische Bedeutung für die Stadt Kaiserslautern und in ganz Rheinland-Pfalz. Für uns ist es eine besondere Ehre, diesen einmaligen Traditionsverein auf dem weiteren Weg nach oben unterstützen zu dürfen", sagt Dr. Daniel Henzgen, Geschäftsführer Kommunikation & Compliance bei LÖWEN ENTERTAINMENT.

"Wir freuen uns sehr, mit LÖWEN ENTERTAINMENT und seiner Marke NOVOLINE einen neuen Hauptsponsor des FCK begrüßen zu dürfen. Wir blicken voller Vorfreude auf die anstehende Partnerschaft und den kommenden Saisonstart", so Hendrik Schiphorst, Geschäftsführer Sportfive Germany.

Über LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

LÖWEN ENTERTAINMENT mit Sitz in Bingen am Rhein entwickelt, produziert und vertreibt Geldspielgeräte der Marke NOVOLINE sowie E-Dartgeräte der Marke LÖWEN DART. Seit seiner Gründung 1949 steht das Unternehmen für Innovation und Qualität rund um Glücksspiel und Unterhaltung. Unter der Marke NOVOLINE bietet das Unternehmen zudem ein breites und attraktives Portfolio virtueller Automatenspiele an. Es zählt zu den ersten Anbietern, die in Deutschland für virtuelle Automatenspiele staatlich lizenziert wurden.

Quelle: Pressemeldung FCK


Ergänzung, 11.06.2024:

Kein Novoline-Logo auf FCK-Trikots in Kindergrößen

Der 1. FC Kaiserslautern wird Trikots in Kindergrößen in den kommenden Jahren ohne den Werbe-Aufdruck seines neuen Hauptsponsors, Glücksspiel-Anbieter "Novoline", verkaufen. Das erklärte Geschäftsführer Hengen gegenüber dem SWR.

Der Aufstieg von Löwen Entertainment zum neuen Haupt- und Brustsponsor der Roten Teufel hatte vor anderthalb Wochen kontroverse, teils sehr kritische Diskussionen in der Fangemeinde entfacht. Die Firma wirbt mit der Marke "Novoline" für Spielautomaten und virtuelle Automatenspiele ("Book of Ra" u.a.). Also eine Form des Glücksspiels, die ein deutlich höheres Suchtpotential mit sich bringt als etwa die Angebote des bisherigen, nun nach 70 Jahren aufgestiegenen FCK-Partners Lotto Rheinland-Pfalz ("6 aus 49", "Oddset").

"SWR Sport" hat zur Thematik nun bei Thomas Hengen nachgefragt. Der FCK-Geschäftsführer berichtet von einer vereinsinternen Abwägung in mehreren Stufen: "Als Wirtschaftsunternehmen sind wir natürlich immer auf der Suche nach seriösen und finanzstarken Partnern. Die Einnahmen aus dem Sponsoring stellen eine wichtige Einnahmequelle für den FCK dar. Daher haben wir das Angebot von Löwen Entertainment mit seiner Kernmarke Novoline, einem Partner, mit dem wir bereits in der vergangenen Saison sehr positive Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht haben, angenommen und eine Zusammenarbeit für mindestens drei Jahre vereinbart. (...) Jede Form von Glücksspiel unterliegt in Deutschland zahlreichen, strengen Regularien. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen, auch bezüglich der Werbemöglichkeiten, ergeben sich durch den Glücksspielstaatsvertrag von 2021 und werden selbstverständlich genaustens eingehalten."

Die Argumente pro und contra eines Glücksspiel-Anbieters als Hauptsponsor sind den FCK-Verantwortlichen also bewusst und in die Entscheidung mit eingeflossen, ebenso wie natürlich der finanzielle Aspekt. Eine Konsequenz, so der SWR nach dem Gespräch mit Hengen: Auf den neuen FCK-Trikots in Kindergrößen wird das Logo des neuen Hauptsponsors nicht zu sehen sein.

Quelle: Der Betze brennt / SWR
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 30.05.2024, 12:26


Niedrigere ethische Standards gibts nur in Dortmund mit Rheinmetall. Wir derweilen halten beim Spielsucht-Business die Hände auf. Im Grunde ein Skandal.



Beitragvon Seip28 » 30.05.2024, 12:32


Finde ich gut. Der Sponsor war ja vorher schon involviert.
Vor allem freue ich mich über den möglichen Wechsel zu Castore!
"Die Bayern vertragen keine Härte, und ich bin der erste, der anfängt damit." T.L.



Beitragvon Schnullibulli » 30.05.2024, 12:39


Ach Gott, das wird wieder moralische Diskussionen geben :langweilig:

Löwenkicker auf der Brust wäre natürlich Cool :teufel2:


Immerhin ist dieser hässliche grüne Klotz weg. Ich find's prima!

Und ich denke dass zur neuen Saison ein
flammneues KALOC Trikot auf der Süd sitzt!

Mit Dem Latschenkiefer auf dem Ärmchen :lol: :daumen:



Beitragvon Philippee » 30.05.2024, 12:41


Gute Sache! Gibt’s eigentlich bei unserem FCK mal Meldungen, die einfach mal positiv hingenommen werden? Diese Meckerkultur auf dem betze wird ja echt immer unerträglicher. Auch wenn ich bei dem Thema „Novoline“ auch kritische Stimmen akzeptieren kann. Meine es ganz allgemein.

Habe mich gestern mit zwei Lautern Sympathisanten unterhalten (Bremen Fans). Die beiden meinten ebenfalls, dass kaum so viel gemeckert wird, als auf unserem Betze. Teilweise echt furchtbar hier! Vor 3 Jahren sind wir fast in die fußballerische Bedeutungslosigkeit abgestürzt, spielen jetzt das Pokalfinale und das dritte Jahr in Folge 2. Liga und dennoch scheint laut vieler Fans gefühlt alles falsch zu laufen auf dem Berg.

Sorry, musste ich einfach mal loswerden!



Beitragvon Redondo56 » 30.05.2024, 12:42


Neuer Sponsor passt gut zu den Personalentscheidungen die beim FCK getroffen werden. Glücksspiel, kann gut gehen, man kann aber auch verlieren.



Beitragvon Hellfire_LD » 30.05.2024, 12:47


„Aus der Region“?

Novoline ist ein Unternehmen aus der Spielbranche. Mutterkonzern ist die Novomatic AG. Das österreichische Unternehmen wurde 1980 von Professor Johann F. Graf gegründet, hatte 2023 laut eigener Internetseite über 25.300 Mitarbeiter weltweit. Der Konzern aus der Gaming-Industrie hat weltweit in mehr als 50 Ländern Standorte und exportiert sein Glücksspielequipment, seine Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in rund 100 Staaten. Der Umsatz betrug Unternehmensangaben zufolge im Jahr 2023 3,2 Milliarden Euro.
In die Hölle ist es überall gleich weit.



Beitragvon Studebaker » 30.05.2024, 12:52


Gestern gesehen, viel mehr gibt`s zu der Meldung eigentlich nicht mehr zu sagen.

Spielsucht: Die Beichte eines Fußball-Insiders | Sportclub Story | NDR Doku
https://www.youtube.com/watch?v=UCI0FgsYYWM
.
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon JG » 30.05.2024, 12:53


Was manche immer meinen welch Einfluss ein Trikotsponsor auf die Außenwirkung eines Vereins hat?!
Ehrlich gesagt interessiert es doch keine Sau.
Einzig zählt, ob der Sponsor farblich zum neuen Trikot passt und ob er anständig bezahlt.
Ich wüsste garnicht was andere Vereine auf der Brust haben und es interessiert mich auch nicht.



Beitragvon salamander » 30.05.2024, 12:55


Wuttke_Weinfest hat geschrieben:Niedrigere ethische Standards gibts nur in Dortmund mit Rheinmetall. Wir derweilen halten beim Spielsucht-Business die Hände auf. Im Grunde ein Skandal.


Wieso? Was ist an Geldautomaten schlecht? Viele spielen ab und zu gerne dran. Bloß, weil manche nicht damit umgehen können, soll das moralisch verwerflich sein? Manche rasen auch mit Autos, soll man für die auch nicht mehr werben dürfen?



Beitragvon mb_1980 » 30.05.2024, 12:55


https://www.der-betze-brennt.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=29883&p=1487388#p1487388

Das ist doch schon seit Wochen Thema. Da sind sich auch genügend Gedanken gemacht worden.
Wir sind auch nicht die ersten mit Werbung aus der Sparte und werden nicht die letzten sein…



Beitragvon AlterFritz1945 » 30.05.2024, 12:56


Hört doch endlich auf im Fußball von Moral zu sprechen, das ist dort schon lange ein Fremdwort. Wo Geld die Hauptrolle spielt, findet Moral nur einen Nischenplatz.



Beitragvon HintenLinks » 30.05.2024, 12:56


Nun, selbst Stefan Kuntz sagte schon bei seiner damaligen Tätigkeit beim FCK: „Beim FCK herrscht eine chronische Meckerkultur.“ Er hat natürlich recht :lol:

Eines jedem Recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.

Bin mal auf das neue Trikot gespannt. Schau mer mal …
„Ich hab‘ den dreimal über die Bande gehauen, damit da Feierabend war.“ Walter Frosch



Beitragvon Lautern-Fahne » 30.05.2024, 12:59


Geile Sache! Der FCK wird zur "Bad Boys" Marke. Gefällt mir besser als Kreditvermittler, zweitklassige Onlineshops oder KMUs. Habe erwartet, dass Castore weniger zahlt, weil der Nike Deal recht gut war. Und da wir eh schon mit Lotto rumrannten- who cares? Hatten auch schon Campari oder Karlsberg auf der Brust- da hatte man Werbung für Alkoholismus gemacht. Oder für ungesunde Ernährung mit Crunchips.

Der FCK hat die Pflicht, gute Angebote anzunehmen. Allein schon wegen der Schuldenlast. Hengen (oder wer auch immer) macht seine Hausaufgaben :daumen:
"Für mich ist Schönheit, dem Gegner nicht zu geben was er will."

"Es gibt Leute die sagen, kreative Spieler seien von Abwehraufgaben zu entlasten. Wer dies behauptet, kennt den Fußball nicht. Alle elf müssen zu jeder Zeit genau wissen, was sie zu tun haben"

José Mourinho



Beitragvon Waemscht » 30.05.2024, 13:10


Vielleicht sieht man hier auch einfach nur, wer entscheidet. Die Mehrheit oder das Kapital im Verein? (is neutral gemeint)



Beitragvon Schweichteufel » 30.05.2024, 13:19


Über das Glücksspiel Lotto RLP hat sich jahrzehntelang auch nie jemand beschwert. Und die haben uns schon mehrfach finanziell aus der Patsche geholfen. Und hier wird es meines Erachtens heikel. Was man so hört, ist der Ausstieg von Lotto überhaupt nicht einvernehmlich abgelaufen. Lotto muss wohl ganz klar gesagt haben: wenn ihr die als Hauptsponsor nehmt, sind wir raus! Also hoffen wir mal, dass der neue Deal, den Verlust eines langjährigen und treuen Partners wert ist….



Beitragvon happy » 30.05.2024, 13:19


Nach Maxda, dem Kreditbetrüger , der nächste Tiefpunkt auf der Brust des FCK.
Glückspielsucht ist existenzvernichtend und eiskalt, in finanzieller und privater Hinsicht.
Ich kenne es leider und erbarmungslos aus meiner Beratungsarbeit als Schuldnerberater so wie meine Kolleginnen der Glücksspielsuchtberatung.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon Wuttke_Weinfest » 30.05.2024, 13:20


AlterFritz1945 hat geschrieben:Hört doch endlich auf im Fußball von Moral zu sprechen, das ist dort schon lange ein Fremdwort. Wo Geld die Hauptrolle spielt, findet Moral nur einen Nischenplatz.



Klingt so, als habe man auch Geld von einem mexikanischen Karetell zu nehmen, wenn es denn nur gewaschen und "legal" ist . . . Eigenartig.

Denn: Warum soll ich mir auf der einen Seite wünschen, dass meine Kinder der Spielsucht entgehen und mich auf der anderen Seite darüber freuen, dass und die Spielsucht der anderen uns Millionen einbringt oder - umgerechnet - ein paar Puntke mehr?



Beitragvon MarcoReichGott » 30.05.2024, 13:21


Bin nicht persönlich beleidigt. Werde mir halt niemals ein Trikot kaufen, auf dem für Glücksspiel geworben wird. Da ich mir aber eh nur alle paar Jahre mal eines kaufe, bin ich da sicherlich auch nicht im Kreis der Hauptadressaten bei solchen Entscheidungen. Hatte gehofft, dass der häßliche grüne Block durch irgendetwas Schöneres ersetzt würde, weil ich gerne mal wieder ein Neues hätte und für mein Kind was passendes wollte. Aber bei Glücksspiel kanns halt noch so schön sein - wird nicht gekauft.



Beitragvon Yves » 30.05.2024, 13:21


Ernsthaft? Novoline??? Spielsucht!!!
Wir sollten echt wieder zurück kommen und für so Sachen wie Jägermeister Werbung machen. Das ist wenigstens was gesundes. :-)
With your feet in the air and your head on the ground. Try this trick and spin it, yeah - Your head will collapse but there's nothing in it and you'll ask yourself - Where is my mind



Beitragvon Red_Devil » 30.05.2024, 13:24


Mit dem Novoline Schriftzug in Orange-rot wie die Pokal-Choreo lässt sich definitiv optisch mehr machen als zuvor in grün-weiß.

Bin gespannt aufs neue Trikot mit neuem Ausrüster und Sponsor. Die Chancen auf ein geiles Ding sind gut.



Beitragvon Seip28 » 30.05.2024, 13:32


Finde ich gut. Der Sponsor war ja vorher schon involviert.
Vor allem freue ich mich über den möglichen Wechsel zu Castore!
"Die Bayern vertragen keine Härte, und ich bin der erste, der anfängt damit." T.L.



Beitragvon Mittelhaardt » 30.05.2024, 13:33


Wuttke_Weinfest hat geschrieben:Niedrigere ethische Standards gibts nur in Dortmund mit Rheinmetall. Wir derweilen halten beim Spielsucht-Business die Hände auf. Im Grunde ein Skandal.

Im Zweifel lieber Rheinmetall als etwas aus der Glücksspielbranche.

Kaufe dann erstmal kein Trikot mehr.

Hoffe, die Kindergrößen werden ohne Sponsordruck verkauft.



Beitragvon Longshangs » 30.05.2024, 13:38


Passt zum moralischen und ethischen Verfall der Vereinsführung



Beitragvon Bbördes » 30.05.2024, 13:39


Natürlich kann und darf man diesen Sponsor kritisch sehen. Finde es auch nicht überragend. Aber der Fußball ist Kommerz. Wer das nicht akzeptieren will muss in die Amateurligen gehen und selbst dort geht heute fast nichts mehr ohne Geld.

Spielsucht ist ein ernstes Thema. Evtl. könnte der FCK hier dann aber auch etwas Aufklärungsarbeit leisten.

Im Fußball wurde schon immer Werbung für waren mit Suchtpotential gemacht. Sei es Alkohol, Zigaretten, Medikamente usw. Das wird sich auch nicht ändern.

Wer so gegen Novoline ist darf auch die 2. Bundesliga nicht mehr schauen, deren offizieller Partner ist nämlich Tipico.

Lasst uns alle mal wieder etwas runterkommen, nach dieser aufwühlenden letzten Woche.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: WarriorxXx und 129 Gäste