Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Teufelneuneins » 09.03.2020, 17:53


Man sollte hier weder scherzen noch in Panik verfallen! Aktuell ist die Risikolage in Deutschland noch als mäßig zu bewerten - dennoch und vor allem, dass das auch so bleibt - sollten wir uns alle fragen was wirklich notwendig ist und was eher nur dem Vergnügen dient.

Von daher finde ich die Maßnahme Sportveranstaltungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchzuführen nur sinnvoll! Besser als einen gesamten Block später unter häusliche Quarantäne stellen zu müssen oder die Gesundheit anderer zu gefährden!



Beitragvon MarcoReichGott » 09.03.2020, 17:55


Leute, wenn ihr keinerlei Ahnung von Viren oder sonstwas habt, dann schweigt doch einfach bitte anstatt euren unwissenden Blödsinn hier rauszulassen. Da könnt ihr euch auf Facebook lieber mit den anderen Stammtisch-Fachwissenschaftlern auslassen.

Es geht nicht darum, dass IHR euch bei einem Fußballspiel ansteckt. Es geht darum, dass mit zunehmer Menschenzahl die Wahrscheinlichkeit ansteigt, dass sich IRGENDWER ansteckt. Im Gegensatz zu eurem alltägichem Umgang kann man aber bei 50 000 Leuten in keiner Weise nachvollziehen wer mit wem Kontakt hatte. Sprich: Die Ansteckungskette kann nicht nachvollzogen werden. Damit hat man keine Chance mehr den Virus einzugrenzen.

Genau das ist nämlich ins Heinberg bei der Karnevalsveranstaltung passiert. Es waren so viele Leute potentiell betroffen, dass man nix mehr machen konnte. Und auf einmal waren Leute in Berlin und Hamburg über mehrere Umwege infiziert. Und sowas ist eben außerhalb von Großveranstaltungen deutlich unwahrscheinlicher.

Deutschland ist eines der stärksten betroffenen Ländern. In allen anderen Ländern werden ganze Städte und Regionen unter Quarantäne gesteckt. Die machen das sicher nicht aus Spaß oder weil sie glauben, dadurch besser Wahlen gewinnen zu können.



Beitragvon Oktober1973 » 09.03.2020, 17:55


@Sean; verstehe dass Dir der Stift geht, aber als jemand der eh auf sein Immunsystem achten musst, weiss Du am Besten wie man mit den Umgebungsbedingungen umgeht.
Aber an solch eine Panikmache aus der Politik kann ich mich echt nicht erinnern.
Weder bei BSE mit Fussbädern an Flughäfen oder der Vogelgrippe wurde solch ein Hype veranstaltet.
Und wie lange soll dass denn anhalten ? Bis ein Impfstoff entwickelt ist, über dessen Sinnhaftigkeit oder Wirksamkeit dann auch diskutiert wird, wird es 2021.
Und was sollen wir bis dorthin machen ? Nicht mehr arbeiten gehen und Zuhause bleiben ?
1000 Menschen als Regel. Dann darfst Du ja nicht mal mehr in Großmärkte, Ikea oder Shopping Malls gehen.
Mir ist das etwas zu hoch.
Aber damit wir unseren geliebten FCK sehen können verteilen wir doch am Besten alle in die freien Blöcke in Gruppen von z.B 900 Menschen.
Was ist denn mit der Wettbewerbsverzerrung, weil gerade die Abstiegskandidaten auf den Support ihrer emotionalen Fans angewiesen sind.
Also ich werde ins Stadion gehen, mir die Hände desinfizieren und bestenfalls andere beim Reden nicht anspucken.
Fakt ist, dass wir auf DBB sogar es schaffen uns wegen dem o.g Thema noch in die Haare zu bekommen. Soll mal einer sagen der Betze lebt nicht.



Beitragvon Red Devil » 09.03.2020, 18:00


Zuletzt geändert von Red Devil am 09.03.2020, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon MarcoReichGott » 09.03.2020, 18:04


Oktober1973 hat geschrieben:Weder bei BSE mit Fussbädern an Flughäfen oder der Vogelgrippe wurde solch ein Hype veranstaltet.

Ja, Mann! Weil Vogelgrippe zwar ne extrem hohe Letalität hat, aber von Mensch zu Mensch kaum übertragen werden kann. Du musst im Regelfall mit erkranktem Geflügel Kontakt haben, damit du dich anstecken kannst.

Sorry, dass ich hier gerade am Rad drehe. Aber man sieht hier halt echt schön, dass die Leute nichtmal im Ansatz Ahnung von irgendwas haben. Und genau darum ist Corona gerade so gefährlich. 90% der deutschen Bevlkerung scheint schlichtweg das medizische Allhemeinwissen eines 3 jährigen zu haben. Grippe, Corona, BSE und Vogelgrippe...für den Deutschen alles das Gleiche....



Beitragvon Oktober1973 » 09.03.2020, 18:09


MarcoReichGott hat geschrieben:
Oktober1973 hat geschrieben:Weder bei BSE mit Fussbädern an Flughäfen oder der Vogelgrippe wurde solch ein Hype veranstaltet.

Ja, Mann! Weil Vogelgrippe zwar ne extrem hohe Letalität hat, aber von Mensch zu Mensch kaum übertragen werden kann. Du musst im Regelfall mit erkranktem Geflügel Kontakt haben, damit du dich anstecken kannst.

Sorry, dass ich hier gerade am Rad drehe. Aber man sieht hier halt echt schön, dass die Leute nichtmal im Ansatz Ahnung von irgendwas haben. Und genau darum ist Corona gerade so gefährlich. 90% der deutschen Bevlkerung scheint schlichtweg das medizische Allhemeinwissen eines 3 jährigen zu haben. Grippe, Corona, BSE und Vogelgrippe...für den Deutschen alles das Gleiche....


Du darfst ja am Rad drehen; die Summe der Informationen wird die Sicherheit der Entscheidungen manifestieren.
Und wenn Du davon überzeugt bist, kannst Du ja auch Andere überzeugen.
Aber jetzt ernsthaft. Wirst Du der Arbeit auch fernbleiben ?
Wo fängt das an, wo endet das. Und diese Diskussion darf erlaubt sein.



Beitragvon RedDevil16 » 09.03.2020, 18:12


Red Devil hat geschrieben:Inzwischen sind 3 Deutsche (ein Äyptenurlauner und 2 Personen in NRW) am Coronavirus gestorben und es könnten noch viel mehr werden.


Oh PANIK, schnell alle Supermärkte leer kaufen :o :o :o . Meine fresse, 2018 sind über 25.000 Menschen alleine in Deutschland an der Grippe gestorben.
Hat das jemanden interessiert? Nein, da ist man schön mit Grippe ins Stadion gegangen und kein schwein hat es interessiert.
Zuletzt geändert von RedDevil16 am 09.03.2020, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MarcoReichGott » 09.03.2020, 18:14


Oktober1973 hat geschrieben:Wo fängt das an, wo endet das. Und diese Diskussion darf erlaubt sein.


Und genau das ist die Diskussion, die man ja auch führen muss. Ich mein: Hamsterkäufe helfen nicht gegens Coronacovirus und die Warhscheinlichkeit sich anzustecken ist so niedrig, dass man auch nicht zuhause sitzen bleiben muss und sich nicht aus der Wohnung traut.

Aber man fängt halt jetzt erst an in Deutschland langsam über wirkungsvolle Maßnahmen zu diskutieren. Das halt 2 WOchen zu spät und dambei weiterhin mit Stimmen, die eben nicht verstehen, dass das nach aktuellem Stand wirklich der gefärhliche Virus in Deutschland in den letzten 100 Jahren zu sein scheint.



Beitragvon Davy Jones » 09.03.2020, 18:15


..:NECKARTEUFEL:.. hat geschrieben:
salamander hat geschrieben: Dummerweise würden sich andere Leute, ältere Menschen, Kranke, Krebspatienten, Immungeschwächte, Rollstuhlfahrer und viele andere, auch freuen, nämlich darüber, noch ein bisschen weiterleben zu dürfen.


Als einer aus der von dir genannten Personengruppen sag ich dazu nur: Dann geh halt nicht hin, wenn du so ein Risiko darin siehst. Ich bleib auch daheim, warum deshalb Spiele absagen?
Dann darfst ja auch nicht mehr zur Arbeit, einkaufen oder zum Arzt gehen, weil du dich in der Öffentlichkeit generell infizieren kannst.

Aber schon klar:

Repent your sins, Corona Weltuntergang is coming!

Edith sagt Greta sagt: Was is jetzt eigentlich mit Klimawandel?


Eigentlich war der Kommentar von Salamander recht leicht zu verstehen.
  • Große Menschenmenge erhöhen das Risiko einer Verbreitung
  • Wir wollen Zeit gewinnen und die Ausbreitung möglichst entschleunigen.
  • Menschen, die ohnehin zu den potentiellen Risikofällen zählen, werden ohnehin solche Veranstaltungen meiden, allerdings erhöht jede einzelne Ansteckung auch ihr Risiko.
  • Mit Blick auf die Nieshygiene etc. von manchen Menschen ist es schlicht und ergreifend notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen.



Beitragvon Südpfalz » 09.03.2020, 18:21


Magdeburg untersagt Großveranstaltungen
https://m.volksstimme.de/lokal/magdebur ... staltungen

Spiel findet wohl nicht mit Zuschauern statt.
In diesem Sinne:
(1) Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball- Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß.



Beitragvon jan » 09.03.2020, 18:27


Wie leichtfertig manche mit dem Thema umgehen ist schon erschreckend.
Thema Händewaschen, da fängt es ja schon an. Wenn ich im Stadion bin und sehe wieviele sich nach dem Toilettengang nicht die Hände waschen... Da kann einem schlecht werden.

Übrigens, in Magdeburg sind die alle großen Veranstaltungen abgesagt. Darunter fällt auch unser Spiel.



Beitragvon FCK-Ralle » 09.03.2020, 18:34


Davy Jones hat geschrieben:Eigentlich war der Kommentar von Salamander recht leicht zu verstehen.
  • Große Menschenmenge erhöhen das Risiko einer Verbreitung
  • Wir wollen Zeit gewinnen und die Ausbreitung möglichst entschleunigen.
  • Menschen, die ohnehin zu den potentiellen Risikofällen zählen, werden ohnehin solche Veranstaltungen meiden, allerdings erhöht jede einzelne Ansteckung auch ihr Risiko.
  • Mit Blick auf die Nieshygiene etc. von manchen Menschen ist es schlicht und ergreifend notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen.


Hey Davy, hier bin ich deiner Meinung.
Da ist doch alles gesagt.

A propos fände ich es sinnig darüber nachzudenken, wenn es Geisterspiele gibt, diese im Free-TV zu übertragen. Nicht aus Jux und Dollerei, aber die Fans werden in den Fällen die Sky-Kneipen rege füllen, was auch wieder eine Gefahr der Verbreitung birgt, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie im Stadion.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Thomas » 09.03.2020, 18:40


Hier die neuesten Informationen als Newsmeldung:

Bild
Das Stadion des 1. FC Magdeburg; Foto: Goodway/CC

Auswärtsspiel in Magdeburg wohl ohne Zuschauer

Die Stadt Magdeburg hat Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt - und damit auch die reguläre Austragung des Auswärtsspiels des 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Magdeburg am Samstag. Ob das Spiel ohne Zuschauer stattfindet oder verschoben wird, steht noch nicht fest.

In einer offiziellen Mitteilung schreibt die Stadt Magdeburg: "Die Landeshauptstadt Magdeburg und das zuständige Gesundheits- und Veterinäramt untersagen ab sofort Konzerte, Sport- und andere Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besucher*innen. Damit schließt sich die Landeshauptstadt der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums von gestern Abend an."

Der 1. FC Kaiserslautern kündigt via Facebook weitere Infos an, sobald diese vorliegen: "Die Stadt Magdeburg und das zuständige Gesundheits- und Veterinäramt haben Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt. Ob dadurch das Spiel des FCK beim 1. FC Magdeburg am Samstag abgesagt wird oder ohne Zuschauer gespielt wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Vereine, Verbände und Behörden stehen im Austausch. Wir informieren Euch, sobald es neue Informationen gibt."

Quelle: Der Betze brennt / Stadt Magdeburg / 1. FC Kaiserslautern

Weitere Links zum Thema:

- Coronavirus: Geisterspiele auch in der 3. Liga? (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon SEAN » 09.03.2020, 18:45


Wir sollten wenigstens bei dem Thema versuchen, uns nicht gegenseitig anzumachen. Dafür ist es einfach zu ernst, vor allem weil man noch überhaupt nicht weiß, wie der weitere Verlauf aussehen will.
Ich hab heute ein Interview mit einem Professor aus Essen (?) gesehen und der meinte das es Anzeichen gäbe, das daß Virus mutieren könnte, bzw. schon dabei ist. Es könnte sein, das sich der "Herd" des Virus aus den tieferen Atemwegen (Lunge) nach oben bewegt, was erstmal gut wäre, da es wahrscheinlich wäre, das sich alles abmildern würde. Aber wie in der Wortwahl zu erkennen, viel "vielleicht", "Wahrscheinlich", "könnte", usw.
Man muß natürlich keine riesen Panik verbreiten, trotzdem finde ich es vollkommen richtig, das man versucht, alles so gut wie möglich einzudämmen. Auch wenn man selbst als gesunder Mensch um die 30 alles nach bisherigen Erkenntnissen gut überstehen wird, kann man es doch womöglich an empfindlichere Menschen übertragen. Und das nicht nur über die Atemwege, sondern auch über die Schleimhäute der Augen. Wie will man sich davor schützen? Mit einer Tauchermaske? Man merkt bei vielen Virologen, das sie auf wärmere Temperaturen hoffen. Dabei geht es darum, das die Viren bei 33° optimale Temperaturen zum vermehren haben, und die hat man im Moment im Rachen, wenn man kalte Luft einatmet. Wird die Luft wärmer, steigt die Temperatur, und der Corona-Virus kann sich dann nach aussage des Professors aus Essen (?) nur noch ganz schlecht vermehren. Das bringt aber natürlich noch nicht die Lösung, im Herbst rechnet man dann mit einem erneuten stärkeren Ausbruch, und man rechnet nicht damit, das bis dahin ein Gegenmittel zur Verfügung steht. Der Virologe der Charite´ Berlin hingegen meint, uns steht der große Ausbruch noch bevor, und rechnet mit einer Epidemie, auch er sieht den Herbst als sehr kritisch.
Das man es in Deutschland bisher nicht so dramatisch sieht, bzw. das wir im Vergleich zu anderen Ländern recht gut da stehen, hängt aber meiner Meinung nach auch damit zusammen, das man sehr gut reagiert hat und das möglichste tut, um die Ausbreitung zu verhindern. Was wäre wohl passiert, hätte man nach ersten Fällen in Bayern (bei dem Autozubehörlieferer) nicht sofort alles dicht gemacht, und alle Menschen untersucht und isoliert? Wie schnell das gehen kann, sieht man ja in NRW.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Davy Jones » 09.03.2020, 18:46


jan hat geschrieben:Wie leichtfertig manche mit dem Thema umgehen ist schon erschreckend.
Thema Händewaschen, da fängt es ja schon an. Wenn ich im Stadion bin und sehe wieviele sich nach dem Toilettengang nicht die Hände waschen... Da kann einem schlecht werden.

Übrigens, in Magdeburg sind die alle großen Veranstaltungen abgesagt. Darunter fällt auch unser Spiel.



Da stimme ich dir zu. Viele gehen ohne ihre Hände zu waschen. Problematisch ist allerdings, dass man im Stadion kaum die Zeit hat, seine Hände 20 Sekunden lang zu waschen. Wahrscheinlich reinigen dadurch auch Menschen, deren Handhygiene ansonsten nicht zu beanstanden ist, ihre Hände nicht ausreichend.

Eigentlich müssten Fußballvereine und andere Vereine schon aus ihrer Verantwortung heraus, entsprechende Veranstaltungen absagen. Leider bleiben sie dann im schlimmsten Fall pro Spiel auf mehr als 100 000 Euro sitzen.


Das hat jetzt auch nichts mit Angst oder Panik zu tun, sondern wie einige schon geschrieben haben, mit Vorsichtig.



Beitragvon Astrein » 09.03.2020, 18:46


Ohne Zuschauer zu spielen bei einem Auswärtsspiel ist ein Vorteil für Lautern. Somit keine Unterstützung von den Heimfans für Magdeburg. Das wäre im Stadion ziemlich laut geworden, die Magdeburger sind bekannt für ihren lautstarken Support. Und unsere Spieler werden dieses Mal nicht sofort ausgepfiffen bei Fehlpässen oder dergleichen. Weniger Belastung durch Druck von außerhalb des Platzes.
Lasst die Geisterspiele beginnen :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Red Devil » 09.03.2020, 18:51


Das betrifft zwar erste und zweite Liga (SKY & DAZN), aber über die dritte könnte der rosa Riese von der Deutschen Telekom ähnliche Verträge abgeschlossen haben:

Das Kölner Boulevardblatt EXPRESS hat geschrieben:Bei Geisterspielen
Zeigen Sky und DAZN die Bundesliga-Partien dann im Free-TV?



(...) „Zu sämtlichen Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind wir kontinuierlich in engem Austausch und in Abstimmung mit unserem langjährigen Partner DFL“, teilte der Sender mit. Ohne Zustimmung der DFL ist es nicht möglich, Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zu zeigen. (...)


zum Kölner Boulevardblatt EXPRESS
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon SEAN » 09.03.2020, 18:52


FCK-Ralle hat geschrieben:A propos fände ich es sinnig darüber nachzudenken, wenn es Geisterspiele gibt, diese im Free-TV zu übertragen. Nicht aus Jux und Dollerei, aber die Fans werden in den Fällen die Sky-Kneipen rege füllen, was auch wieder eine Gefahr der Verbreitung birgt, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie im Stadion.

Der Gedanke ist gut, und dafür wäre sowas wie FCK.TV eine gute Sache.
Wie man generell damit umgehen wird, könnte eine interessante Frage werden. Als Käufer einer Karte steht einem die Rückgabe zur Verfügung, der Verkäufer muß sie zurücknehmen und erstatten. Das wird aber, gerade für Vereine wie den FCK finanziell durchaus große Schwierigkeiten bringen. Man stelle sich vor, uns fehlen in den letzten 6 Heimspielen jeweils 5.000 Zuschauer, und die hälfte der Dauerkartenkäufer verlangen was zurück. Da reden wir schnell über einen 7stelligen Betrag, und für die Fressbuden und den FCK geht es dann schnell um die Existenz.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Schwebender Teufel » 09.03.2020, 18:56


Ich weiss ja nicht ob ein wenig zu viel Heib um den Virud gemacht wird...es ist eine Freiluftveranstaltung und der Virus ist letztlich für einen gesunden Menschen nicht mehr oder weniger wie eine Grippe.Gut die Leute mit einer angeschlagenen Gesundheit bzw. chronischen Erkrankungen sollte größere Massen aktuell sicherlich meiden...allerdings finde ich diese Maßnahmen für absolut überzogen.



Beitragvon wolff1900 » 09.03.2020, 19:01


Dan dürfte man ja nirgends mehr hingehen. Soll doch jeder selbst entscheiden ob er hingeht oder nicht.



Beitragvon BetzePower67 » 09.03.2020, 19:09


SEAN hat geschrieben:Wie man generell damit umgehen wird, könnte eine interessante Frage werden. Als Käufer einer Karte steht einem die Rückgabe zur Verfügung, der Verkäufer muß sie zurücknehmen und erstatten. Das wird aber, gerade für Vereine wie den FCK finanziell durchaus große Schwierigkeiten bringen. Man stelle sich vor, uns fehlen in den letzten 6 Heimspielen jeweils 5.000 Zuschauer, und die hälfte der Dauerkartenkäufer verlangen was zurück. Da reden wir schnell über einen 7stelligen Betrag, und für die Fressbuden und den FCK geht es dann schnell um die Existenz.

Sollte es Geisterspiele geben, rufe ich jetzt schon jeden der es sich finanziell leisten kann dazu auf, sich trotzdem ein Ticket zu kaufen.
Ich habe zwar eine Dauerkarte, werde aber bei der Ansetzung von Geisterspielen auf jeden Fall zusätzlich ein Ticket für diese Spiele kaufen. Der Verein kann ja nichts dafür. So kann man dazu beitragen den finanziellen Verlust etwas abzufedern.
Für die Imbissbetreiber im Stadion tut es mir leid, die haben dann ja einen totalen Umsatzverlust. Evtl. könnte man, wenn sich die Situation wieder geändert hat und die Spiele wieder normal besucht werden können, beim Verzehr freiweillig einen Solidaritäts-Euro auf die Rechnung draufschlagen lassen. Auch eine freiwillige Becherrückgabe ohne Pfanderstattung wäre eine Option. Ich würde mir dann aber auch wünschen, das dieses Geld nicht beim Betreiber alleine landet sondern er sein Personal auch an der Entschädigung beteiligt.
Wie gesagt, alles auf freiwilliger Basis und jeder wie er kann.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon goddessofsin » 09.03.2020, 19:28


Forever Betze hat geschrieben:Das Thema nervt einfach nur noch. Unnötige Panikmache. Jetzt werden Spiele abgebrochen, als nächstes kommt dann die Ausgangssperre oder was? Ausgerechnet in Magdeburg dann ein Geisterspiel. Schade für die Ultras. Magdeburg war sicher das Spiel auf das sich die Fans am meisten gefreut haben (abgesehen vom Waldhof Spiel). Die Auswärtsreise nach Magdeburg, da haben sich alle Ultras drauf gefreut.


Sorry, aber wie kann man nur so einen uninformierten Beitrag raushauen. In ein paar Wochen werden die Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit unser geringstes Problem sein. Beängstigend wie viele diese hochansteckende Infektionskrankheit noch unterschätzen/verharmlosen. Schau mal nach Italien, da waren es vor etwa zwei Wochen noch eine handvoll Infizierte.



Beitragvon henrycity » 09.03.2020, 19:33


2017/2018 sind fast 25000 Menschen an der jährlich aufgetreten Grippewelle gestorben.

Was wurde da gegen die Ansteckung unternommen.

Ja es ist ernst zunehmen aber ich kann es nicht
mehr hören Radio Fernsehen Zeitung Internet es wir ausgeschlachtet und Geld damit verdient.

zum Beispiel Werbeblöcke in den spitzen Zeiten zu
spitzen Preisen.

Wir haben fast 4000 Verkehrstote im Jahr bitte lasst die Autos alle Zweiräder Lkws stehen.

Irgendwann wird vor lauter Historie der erste vor lauter Angst und Panik mache in den Medien vom Dach oder der Brücke springen.
Auch wenn es viele gut finden keine Veranstaltungen von über 1000 Personen mehr zu erlauben kann ich darüber so ernst wie es ist nur lächeln. Beispiele Schulen Musicals Einkaufcenter Supermärkte in vielen dieser genannten Gebäude sind mehr als 1000 Menschen und das waren nur ein paar Beispiele. Was ist mit Flughäfen, Bahnhöfen.

Nein ich habe dafür kein Verständnis das hat aber jetzt nicht allein mit Fussball zu tun.
Eishockey, Handball je nach Hallen ich weiß nicht
wo ich aufhören soll-
Kann ein Krankenhaus Altenheim noch mit wichtigen Gütern beliefert werden. Es ist eine Grippe und viele werden diese noch bekommen egal was wir tun werden und leider auch einige sterben wie an der jährlichen Grippe nur weniger. Es sterben mehr Kinder täglich an Unterernährung. Gut die können niemand anstecken.



Beitragvon goddessofsin » 09.03.2020, 19:34


MarcoReichGott hat geschrieben:
Oktober1973 hat geschrieben:Weder bei BSE mit Fussbädern an Flughäfen oder der Vogelgrippe wurde solch ein Hype veranstaltet.

Ja, Mann! Weil Vogelgrippe zwar ne extrem hohe Letalität hat, aber von Mensch zu Mensch kaum übertragen werden kann. Du musst im Regelfall mit erkranktem Geflügel Kontakt haben, damit du dich anstecken kannst.

Sorry, dass ich hier gerade am Rad drehe. Aber man sieht hier halt echt schön, dass die Leute nichtmal im Ansatz Ahnung von irgendwas haben. Und genau darum ist Corona gerade so gefährlich. 90% der deutschen Bevlkerung scheint schlichtweg das medizische Allhemeinwissen eines 3 jährigen zu haben. Grippe, Corona, BSE und Vogelgrippe...für den Deutschen alles das Gleiche....


Ist wirklich erschreckend, wie viele Menschen mit Scheuklappen durch die Gegend laufen. Die Maßnahmen der Politik sind auch mehr wischiwaschi. Fussball ohne Zuschauer wird in ein paar Wochen das geringste Problem sein, leider. Und dann kommen unsinnige Vergleiche mit Grippe und Verkehrsunfälle. Äpfel und Birnen...



Beitragvon diablo6rojo » 09.03.2020, 19:35


:cry: Weiß jemand, ob Ticketkosten bei einem Ausschluss der Fans grundsätzlich erstattet werden? Oder müssen die Fans die Kosten tragen?




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Facebook [Bot] und 12 Gäste