Neues vom Betzenberg

Coronavirus: Geisterspiele auch in der 3. Liga?

Coronavirus: Geisterspiele auch in der 3. Liga?


Die nationalen und internationalen Fußball-Verbände beraten über Spielabsagen oder Zuschauerausschlüsse aufgrund des grassierenden Coronavirus. Ob auch Spiele des 1. FC Kaiserslautern betroffen sein werden, steht noch nicht fest, ist aber möglich.

Heute Mittag hat die Uefa beschlossen, dass das Champions-League-Rückspiel zwischen Paris St. Germain und Borussia Dortmund am Mittwoch ohne Zuschauer ausgetragen wird. Das heutige Montagsspiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld soll von Seiten der DFL hingegen normal ausgetragen werden. Die DFL berät intern über das weitere Vorgehen und mögliche Spiele ohne Zuschauer in den kommenden Tagen. Zuvor hatte gestern Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Absage aller Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern empfohlen.

Ausgerechnet jetzt wartet eine englische Woche auf die 3. Liga

Es ist davon auszugehen, dass sich auch der für die 3. Liga zuständige DFB den Entscheidungen der DFL anschließen wird. Besonders schade wäre für viele FCK-Fans ein Geisterspiel am kommenden Samstag, den 14. März beim 1. FC Magdeburg: Die FCM-Arena wäre für viele Anhänger ein neues Stadion, auf der Gegenseite stünde eine besonders stimmungsvolle Fankurve, über 600 Auswärtsfahrer haben sich ein Ticket für den vom Fanbündnis FCK organisierten Sonderzug gekauft. Ebenfalls betroffen sein könnten theoretisch das nachfolgende Heimspiel im Fritz-Walter-Stadion gegen 1860 München am Dienstag, den 17. März sowie die Auswärtspartie bei Carl Zeiss Jena am Samstag, den 21. März.

Die 3. Liga hätte noch einen freien Nachholtermin am 08. April

Dass es ebenso unwahrscheinlich wie zu Spielabbrüchen wegen beleidigender Spruchbänder auch nicht zu Spielverschiebungen wegen des Coronavirus kommt, hat einen relativ einfachen Grund: Die vollgepackten Spielpläne der Verbände lassen im EM-Jahr kaum noch Ausweichtermine zu. Zumindest für die 3. Liga könnte sich aber noch eine Lücke bieten: Am Mittwoch vor Ostern, den 08. April, ist hier im Rahmenterminkalender ein "Nachholtermin" eingetragen. Eigentlich ist dieses Datum für Nachholspiele des 31. Spieltags (FCK gegen Duisburg am 28. März) vorgesehen, falls dann manche Vereine viele eigene Spieler zu Länderspielpausen abstellen müssten. Vielleicht bietet dieser Termin aber auch die Möglichkeit für Nachholspiele anstatt Geisterspiele infolge des Coronavirus? Immerhin sind die Drittligisten noch deutlich mehr auf die Einnahmen von Stadionzuschauern angewiesen als die Klubs in der Bundesliga und der Champions League.

FCK-Fans beim Spiel gegen Meppen

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 1400 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken