Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon super-jogi » 06.08.2019, 11:56


Ich war damals im stadion und bis heute ist die szene für mich eine der krassesten skandale. So was muss ein schuedsrichter sehen. Allein deshalb wünsch ich mir einen absolut dreckigen sieg mit mindestens einer absoluten fehlentscheidung zu unseren gunsten. Es wird echt mal langsam zeit dass wir aus unserer devoten opferrolle rauskommen. Das macht mich krank. Einfach mit einsatz und willen auch mal das göück erzwingen!
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon Lautrer1998 » 06.08.2019, 12:15


Grill

Schad Matuwila Hercher
Bachmann

Hemlein Starke Bergmann Pick

Thiele

Kühlwetter



Beitragvon Oracel » 06.08.2019, 14:42


Werden gegen Mainz verlieren, 4:1 und werden dafür an Erfahrung gewinnen.
Ob alle an Erfahrung gewinnen wird sich dann im nächsten BL Spiel rausstellen.



Beitragvon Thomas » 06.08.2019, 15:42


Gute Nachrichten aus der "Rheinpfalz" von der Personalabteilung:

Skarlatidis und Kühlwetter wieder einsatzbereit

Beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern hat am Dienstag Stürmer Christian Kühlwetter (23) nach auskurierter Mandelentzündung das Training wieder aufgenommen. Seinem Einsatz am Samstag (15.30 Uhr) im DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten FSV Mainz 05 steht nichts im Weg. Gegen die "Nullfünfer" wird Offensivmann Simon Skarlatidis (28) erstmals im Kader sein, sagt Trainer Sascha Hildmann. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Davy Jones » 06.08.2019, 15:48


Cool, das freut mich.
Ich gehe davon aus, dass sich somit viel mehr Optionen bieten. Der „Klassiker“ Jonjic für Hemlein wäre natürlich weiter möglich oder aber stattdessen Skarlatidis.
Oder Kühlwetter/Thiele gehen runter für Skarlatidis. Falls es Thiele wär', könnte Kühlwetter vorne rein.
Auch möglich wäre ein eher „1:1-Wechsel“ von Skarlatidis für Starke.
Auch statt Pick wäre er einsetzbar.

Alleine durch Skarlatidis gewinnen wir meiner Meinung nach einiges an Variabilität. Bleibt zu hoffen, dass er vielleicht sofort einschlägt.



Beitragvon Schnullibulli » 06.08.2019, 15:54


Pick in seiner aktuellen Form raus zu nehmen wäre mehr als unverständlich.
Denke eher dass es einen aus dem trio Hemlein, Kühli, TT trifft. Wobei ich aktuell sogar für TT tendiere und Kühli vorn rein



Beitragvon Davy Jones » 06.08.2019, 15:59


Schnullibulli hat geschrieben:Pick in seiner aktuellen Form raus zu nehmen wäre mehr als unverständlich.
Denke eher dass es einen aus dem trio Hemlein, Kühli, TT trifft. Wobei ich aktuell sogar für TT tendiere und Kühli vorn rein



Klar, man weiß ja aber nie was kommt. Grundsätzlich ist es gut auch auf Picks Position eine weitere Option zu haben.
Zuvor hätten wir bestenfalls Kühlwetter, Thiele und mit Abstrichen Starke, Hercher oder Jonjic einsetzen können.

Auch bin ich auf seine Standards gespannt. Da sehe ich ihn mindestens auf Augenhöhe mit Starke und Bergmann.



Beitragvon DirkDiggler6686 » 06.08.2019, 16:15


Gut das Skarlatidis dabei ist. Ich erhoffe mir gerade von ihm eine Qualitätssteigerung in Sachen Standards (Ecken und Freistöße).
Die gegen Preußen gezeigten Standards waren nämlich alle 7 oder 8 mal wieder unterstes Kreiliganiveau.
Es gibt keine Mannschaft im Prfifussball die weniger Erfolg aus Standards erzielt als wir....Hoffe mit SK ändert es sich wenigstens ein bisschen, denn fussballerisch sind wir momentan besser als letzte Saison. Die Leistung sieht mal wieder nach Fussball aus. Auch gegen die Preußen, obwohl wenn man sich wie letzte Saison wiedermal nicht belohnt hat. Was ja eigentlich zum Kotzen ist und die Vermutung reifen lässt, dass diese Saison genauso verläuft wie die Letzte.
Lautern brauch einen Billy Beane aus Moneyball... :daumen:



Beitragvon mike2803 » 06.08.2019, 17:01


Bild

Ich würde so aufstellen weil:

Hemlein Kapitän deshalb drin und ich traue Jonjic das nicht zu. Man könnte ihn raus nehmen wenn Bergmann fit ist, denn dann würde ich Skarlatidis nach rechts ziehen und Bergmann auf seine alte Position.

Ich habe Kühli wieder nach vorne gezogen da er deutlich Abschluss sicherer ist wie Thiele und Thiele nicht so viele Chancen gegen die 05er bekommen wird wie sonst, tut mir eigentlich leid für ihn da er ein Arbeiter ist.

Wenn man auf Thiele setzen möchte und Bergmann nicht fit ist, könnte man Hemlein raus und da Thiele hin.

Denke mal wir haben genug Taktische Optionen gegen die 05er auf einen Sieg :teufel2:



Beitragvon Latunji » 06.08.2019, 17:06


ich freue mich auf das spiel !
aber die "übertriebene euphorie" bzgl skarlatidis kann ich nicht ganz verstehen. der kommt aus ner verletzung und spielt quasi das erste mal, in einem für ihn neuem team.

ein bisschen messias like ist das ganze hier.
aber gut, besser als die ganzen negativen kommentare nach der münster niederlage :teufel2:



Beitragvon MathiasLu » 06.08.2019, 17:14


Würde so spielen wie gegen Ingolstadt. Skarlatidis erstmal nur einwechseln.

Ich hoffe das Stadion macht an dem Tag 2 h früher auf.... Statt nur 1,5 h
"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"



Beitragvon jones83 » 06.08.2019, 17:19


Gegen Mainz war nie ein Derby und wird niemals ein Derby sein!



Beitragvon Meisenheimer Teufel » 06.08.2019, 17:24


Für mich ist es ein Derby. Zwar nicht so krass wie gegen Waldhof, aber trotzdem ein Derby. Das kannste erzählen, was du willst!
FCK



Beitragvon LauternFan85 » 06.08.2019, 17:29


super-jogi hat geschrieben:Ich war damals im stadion und bis heute ist die szene für mich eine der krassesten skandale. So was muss ein schuedsrichter sehen. Allein deshalb wünsch ich mir einen absolut dreckigen sieg mit mindestens einer absoluten fehlentscheidung zu unseren gunsten. Es wird echt mal langsam zeit dass wir aus unserer devoten opferrolle rauskommen. Das macht mich krank. Einfach mit einsatz und willen auch mal das göück erzwingen!


absolut d'accord - war damals auch im Stadion.
Wie der Rest rasend obgrund dieser Krassen (selbst aus der Westkurve) zu sehenden Fehlentscheidung.

Wir ALLE hätten uns einen geilen SIEG in diesem Spiel am Samstag sowas von verdient.
Nachdem was wir alle GEMEINSAM durchstehen mussten.

Iwann muss sich unser BETZE doch nochmal in seiner Urgewalt zeigen.

:teufel2:
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon Lexus1988 » 06.08.2019, 17:35


mike2803 hat geschrieben:[ Bild ]

Ich würde so aufstellen weil:

Hemlein Kapitän deshalb drin und ich traue Jonjic das nicht zu. Man könnte ihn raus nehmen wenn Bergmann fit ist, denn dann würde ich Skarlatidis nach rechts ziehen und Bergmann auf seine alte Position.

Ich habe Kühli wieder nach vorne gezogen da er deutlich Abschluss sicherer ist wie Thiele und Thiele nicht so viele Chancen gegen die 05er bekommen wird wie sonst, tut mir eigentlich leid für ihn da er ein Arbeiter ist.

Wenn man auf Thiele setzen möchte und Bergmann nicht fit ist, könnte man Hemlein raus und da Thiele hin.

Denke mal wir haben genug Taktische Optionen gegen die 05er auf einen Sieg :teufel2:


Perfekt, würde genauso aufstellen!!!



Beitragvon Oktober1973 » 06.08.2019, 17:43


würde auch wie @Mike2803 anfangen. Ich bin ja beccantermassen für Jonjic. Hemlein hat aber im Training heute Morgen auch wieder Biss gezeigt. Toni hat linke Seite gespielt, was ich nicht verstanden habe und gefühlt etwas hinten dran hängt. Weiss aber nicht genau warum. Timmy Thiele immer wieder mit seinem super Anzug, wenn er dann den richtigen Ball bekommt. Wir haben also mehr Alternativen, wenn alle fit sind und dann möchte ich nicht entscheiden müssen. Klar zu sehen war, dass Skalartidis einen sehr feinen Fuss und Blick hat. Muss ihn jetzt mal unter Wettbewerbsbelastung sehen. Aber prinzipiell würde ich unser Spiel über Sickinger, Skalartidis und Starke drehen. Wenn die drei harmonieren werden wir Spass bekommen. Dann müssen nur noch irgendwie die Chancen rein. Über die Standards immer noch besser den Mantel des Schweigens. Vielleicht wirds ja noch was. Pick hatte jedenfalls nach einem Foul an sich den Elfer selbst knallhart verwandelt. Und dringend zu erwähnen: Was die Torhüter Grill, Otto und Spahic heute morgen in Gerrys Dienstags Flugschule alles rausgeholt haben. Alle Achtung !



Beitragvon atzendeiwel » 06.08.2019, 17:53


Hallo Fans,
da mein Sohn aktuell am Fußballcamp des FCK teilnimmt, habe ich heute morgen die Gelegenheit genutzt, um mir das Training unserer Profis anzusehen.
Das Training war angesetzt für 10 Uhr. Los ging es dann letzten Endes um 10:25 Uhr auf Platz 4. Erfreulich war dass Kühli und Skarlatidis das komplette Programm mitgemacht haben. Das Aufwärmprogramm durchgeführt von B.Becker dauerte bis 11 Uhr. Ein paar Runden warmlaufen, dehnen auf Matten und mit Gummibändern etc.
Im Anschluss wurde 2 Gruppen mit jeweils 10 Mann gebildet, um Passübungen durchzuführen. Eigentlich nix besonderes.
Von 11:15 Uhr bis 11:50 Uhr stand dann noch ein Abschlussspiel auf dem Programm. Danach war schon Schluss.

Was ich vermisst habe:
- leider wurden keine Spielzüge bzw. Formationen trainiert
- Standards wurden auch nicht trainiert
- Torabschlüsse auch nicht
- hätte mir mehr Engagement von Hildmann gewünscht; hat fast das ganze Training über nichts angesprochen oder korrigiert; nur außen gestanden und beobachtet; einzig beim Abschlussspiel hat er sich einmal eingeschaltet und gemeint, die Jungs sollen nicht so energisch grätschen und dran gehen wegen der Verletzungsgefahr (Schienbeinschoner hatte keiner an)

Was ich beeindrucken fand:
- Das Training von Ehrmann ist der Hammer. Die 3 Torhüter waren nach 30 Minuten schon fix und alle. Da ist richtig Feuer drin. Gerry weiß genau was er zu tun hat. Hat richtig Spaß gemacht dort zuzuschauen.

Fazit:
Lockere Trainingseinheit , nicht mehr und nicht weniger. Hatte mir etwas mehr Inhalte erhofft.
Vielleicht waren die o.g. Inhalte auch im Nachmittagstraining enthalten.
Möchte hier auch nicht alles schlecht reden.
Hoffen wir das beste :teufel2:



Beitragvon DerScheintrügt » 06.08.2019, 17:55


Wichtig ist in meinen Augen einen erfahrenen Verteidiger wie Kraus in so einem Spiel zu bringen, dazu einen Kämpfer wie Matuwila für die richtige Einstellung. Aus selben Grund auch Bachmann, Kühli und Hemlein. Zusätzlich würde ich gerne Thiele sehen weil er einfach schnell ist, was bei wahrscheinlichen Kontern hilft. Pick ist aktuell eh gesetzt folglich bleibt Skalartidis erstmal draußen und ist wie jonjic eine Option für den Spielverlauf, je nachdem ob wir führen (jonjic für Konter) oder das Spiel grade drehen (skalartidis).
Für mich persönlich ist es ein Derby, da ich einfach viele Mainz Fans kenn.



Beitragvon AlterFritz1945 » 06.08.2019, 18:04


moseldevil hat geschrieben:Meinen zweiten Absatz zum Spiel hättest du ruhig stehen lassen können.

Ich traue dieser Mannschaft eher eine Überraschung zu wie der Letztjährigen.
Ein zwei schnelle Konter wie in den letzten Spielen über Pick oder Thiele eingeleitet von Starke. Dazu hoffe ich auf Skarlatidis.

Man sollte aber die ganze Woche Standards trainieren, offensiv wie defensiv. Ansonsten heißt es zittern bei jedem Eckball und Freistoß in Tornähe.
Sickinger und Matuwila schön und gut, aber da fehlt das Kopfballmonster hinten wie vorne.
Was uns zu gute kommt ist die 4 Ligaspiele, die Deppen haben bisher nur Testspiele gehabt und sind evtl noch nicht ganz eingespielt.
So ein schneller Überfall wie in Aspach könnte unsere Chancen erhöhen.

Diese sog. Deppen spielen 2 Klassen über uns. Noch Fragen? Haben wohl besser und cleverer gewirtschaftet als wir, die Hinterwäldler.



Beitragvon Red Rooster » 06.08.2019, 18:17


Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber ich denke die Mainzer haben das Spiel zum Ende der ersten Halbzeit schon locker für sich entschieden. Man kann nur hoffen, dass es nicht wieder eine richtige Klatsche gibt. Die Mannschaft ist einfach nicht so gut wie sich viele wünschen.



Beitragvon Strafraum » 06.08.2019, 18:33


Hallo an alle....

Es ist zwar nicht meine Art, aber da hier in Rheinhessen über all von den Mainzer Deppchen jeder Stromkasten und Laternenpfahl tapeziert wurde, mit 100% Gegen KL und Scheiss FCK, kam heute noch folgendes von denen via irgendeinem Internetpost, ich zitiere: „ Nicht mal eine Woche trennt uns von unserem großen Tag. Beinahe siebeneinhalb Jahren nach unserem letzten Pflichtspiel gegen die Bauern, fast acht Jahre nach unserem Ausflug in ihr Kaff, sind es nur noch fünf verdammte Tage, dann ist endlich wieder Derby!“

Weiter:
„Wir werden gemeinsam einlaufen in das Dreckskaff, den scheiß Betzenberg entern, ein wahnsinniges Fest feiern und einen unterdurchschnittlichen Drittligisten mit 4:0 in seine Kack Hölle schießen. Eine Revanche wird es erst in ein paar Jahren geben,
Wenn der FCK zum Heimspiel in Pirmasens den FSV Mainz 05 II empfängt.“

Am Samstag müssen wir so richtig Gas geben, selbst wenn wir nicht gewinnen sollten, so hoffe ich doch das wir neben dem Platz/ nach dem Spiel Gewinner sind!


Auf geht’s Lautrer!!!!
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Oktober1973 » 06.08.2019, 18:42


@Strafraum:
:pyro: den Post würde ich an die Kabinentür hängen. In DIN A3 und Schriftgröße24 :D

Die richtige Antwort kann nur die Mannschaft geben. Die nach Mainz abgewanderten Event Fussball Zuschauer sollten sich dann bei Ihren Vätern und Großvätern entschuldigen, die noch auf den Betze gefahren sind bei Wind und Wetter. Wenn ich auch die Leistung des Vereins der letzen Jahre anerkenne, aber das im ersten Absatz meiner Antwort genannte Thema nervt mich schon seit Jahren hier in Rheinhessen. Versuchen wir es einfach nochmal rumzudrehen und fangen am Besten am Samstag damit an. Träumen darf ja wohl erlaubt sein.
Zuletzt geändert von Oktober1973 am 06.08.2019, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon sandman » 06.08.2019, 18:45


Die glauben ernsthaft, das sie neben dem Platz ne Chance hätten :lol:

Is ja aber schon fast „süß“ wie se sich Mut zureden :lol: ....
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Hefeweizen » 06.08.2019, 19:02


Finde es gerade bei Mainz immer wieder trollig, wenn sie uns Bauern nennen. Bei einem Stadion, das von Kartoffeläckern regelrecht umgeben ist.
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon Thomas » 06.08.2019, 19:12


Hier noch eine wichtige Aussage (mit Quellen-Link) aus dem oben schon erwähnten Mainzer Aufruf:

Bild

Mainzer Ultras über Pöbeleien gegen Fritz Walter

Wenige Tage vor dem DFB-Pokal-Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Mainz 05 haben die Ultras der Nullfünfer öffentlich Einsicht für ihr niederträchtiges Verhalten in der Vergangenheit gezeigt: Auf Schmähungen gegen Fritz Walter wollen sie in Zukunft verzichten. Ein "Freundschaftsspiel" ist am Samstag (15:30 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) aber trotzdem nicht zu erwarten. 37.000 Karten sind bislang verkauft.

"Seit den letzten Derbys hat sich vieles verändert. Auch wir haben Fehler gemacht und dazu stehen wir. Gesänge, die sich auf den Tod einer gewissen Person beziehen, sind ein absolutes No-Go - erst Recht in Anbetracht der jüngsten Erfahrungen unserer Kurve", heißt es in dem Pokal-Aufruf des Mainzer "Q-Blocks". Hintergrund: Die Mainzer Ultraszene hat in den letzten Jahren zwei tragische Todesfälle in ihren Reihen erleben müssen. Danach hat in den Köpfen der Betroffenen ein Umdenken eingesetzt.

Zuvor waren die Mainzer Fans in den Jahren von ca. 2009 bis 2012 immer wieder durch niveaulose Gesänge und Kommentare gegen Deutschlands Fußball-Legende Fritz Walter negativ aufgefallen (siehe dazu auch folgender DBB-Bericht aus dem Jahr 2012: Die hässliche Fratze von Mainz 05). Derartige Aktionen sollen laut den Mainzer Ultras also jetzt ein Ende haben.

Nullfünfer mobilisieren groß - FCK-Fanszene hat andere Interessen

Während die Nullfünfer für das von ihnen als "Pokalderby" betitelte Spiel im "Dreckskaff" gegen die "Bauern" schon im Vorfeld schwer mobilisieren, beschränkt sich bei der FCK-Fanszene das Duell weitgehend auf die 90 bzw. 120 Stadionminuten am Samstag. Für den Lautrer Anhang steht aus Fan-Sicht schon jetzt das Derby gegen Waldhof Mannheim am 01. September (13:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) deutlich mehr im Mittelpunkt als das Pokalspiel gegen Mainz 05.

Zum Pokalspiel am Samstag werden mehr als 40.000 Zuschauer erwartet, darunter bis zu 6.000 aus Mainz (Motto der Gästefans: "Alle in Weiß"). 37.000 Tickets wurden laut "Rheinpfalz" bislang verkauft.

» Karten für das DFB-Pokal-Spiel gegen Mainz 05 gibt es im FCK-Ticketshop

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorab-Diskussion | Samstag, 15:30 Uhr: Pokalfight auf dem Betze (Der Betze brennt)
- Ohne Worte | 20.12.2005: "Die Mutter aller Rheinland-Pfalz-Duelle" (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast