Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon SEAN » 12.07.2017, 09:05


Wir müssen uns alle schlichtweg daran gewöhnen und darauf umstellen, den FCK nicht mehr als klassischen Sportverein zu sehen, sondern mehr als Wirtschaftsunternehmen. Das fällt schwer, vor allem mir, aber ich bin der Meinung, das es nicht mehr anders geht.
Dazu gehören nun mal auch solche Transfers wie bei Koch. Es besteht von dritter Seite Interesse zu einer Verpflichtung, jetzt muss man versuchen, das Interesse auf weitere Unternehmen auszuweiten, um unser Produkt (hört sich scheiße an, ich weiß) so teuer wie möglich an den Mann zu bekommen. Schlichtes Angebot und Nachfrage verfahren, wo man allerdings auch nein sagen kann wenn das Angebot unter Wert liegt, oder die Produktion darunter leidet.
Das Thema Zimmer ist etwas schwierig, Rechts haben wir meiner Meinung nach von hinten bis vorne genug und auch ausreichend gute Leute. Für Links seh ich das noch etwas anders, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob er das kann. Zudem dürfte er teuer sein, immerhin hat der VFB 2 Mios für ihn hingelegt, und eine weitere Leihe seh ich nur ungern, wir haben davon genug. Zumal ja das Thema Ewerton auch noch in der Schwebe ist, da könnte es auch auf einen Leihvertrag rauslaufen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Dali2604 » 12.07.2017, 09:17


CrackPitt hat geschrieben:Was ich gehört habe wollte Zimmer zurück nach KL aber sein Berater hat da wohl einen Riegel vorgeschoben


Angeblich wollte Zimmer nach Lautern. 2 Tage nach der Meisterfeier vom VFB gab es eine Anfrage seitens FCK an VFB. Jedoch sind die nur bereit Zimmer für die damals gezahlte Ablösesumme gehen zu lassen. Thema war dann erledigt.
Ich würde Koch nach Freiburg verkaufen und mit diesen Mittel Zimmer zurückholen. Dieser würde ich nicht als rechter Aussenverteidiger sondern auf dem rechten oder linken Flügel einplanen.



Beitragvon YessinetheGreat » 12.07.2017, 09:41


Ich würde den Koch auch für 3 Mio (plus Bonuszahlungen) verkaufen, wenn er wirklich gehen möchte; ich bin mir vor allem sowieso nicht sicher ob er sich gegen Modica und Correira durchsetzen wird.

Bei Zimmer bin ich mir wirklich nicht sicher, ob wir den überhaupt brauchen. Ich sehe ihn eher auf der rechten Abwehrseite, und da haben wir schon Kessel und Mwene wäre das zu viel des Guten.

Mit dem Geld kann man dann endlich Ewerton verpflichten, und eventuell noch einen offensiven Außenspieler...



Beitragvon Hochwälder » 12.07.2017, 09:47


Baru hat geschrieben:Von mir aus verkaufen. Und zwar bitte so schnell und so teuer wie möglich! Mir geht es brutal auf den Keks, dass ein 20-Jähriger, dazu noch Sohn einer FCK-Legende, der nicht einmal eine komplette Runde als Profi-Stammspieler bei uns durchgespielt hat, meint, seinen Wechsel so deutlich forcieren zu müssen. Das finde ich einfach sehr enttäuschend. Auch dass Vater Harry dabei mitmischt finde ich sehr schade.

Auf sowas habe ich keinen Bock. So ein Theater kann der FCK (vorallem gerade) nicht gebrauchen! Also clever verhandeln und dann für eine angemessene Summe weg und fertig!



Ist das nicht verständlich, wer weiß wann er wieder eine soolche Chance bekommt, was würden sie als Sohn einer" Nichtlegende" machen wenn sie Fußballer mit ähnlichen Anlagen wie rRobin Koch wären und sie hätten ein Angebot in der Bundesliga zu spielen(für sicherlich einiges mehr an Kohle) oder weiterhin für "den großen 1 FC Kaiserslautern"!
Ist es denn ein Unterschied ob der 1 FCK talentierte junge Spieler von Vereinen der dritten Liga aus Verträgen los eist oder das was jetzt mit Robin Koch geschieht, ich sehe da keinen Unterschied! Oder besteht der Unterschied nur darin weil es ein Spieler des 1 FCK ist ???



Beitragvon Jupp64 Cologne » 12.07.2017, 10:17


CrackPitt hat geschrieben:Was ich gehört habe wollte Zimmer zurück nach KL aber sein Berater hat da wohl einen Riegel vorgeschoben


Falls Zimmer zurück zum FCK möchte und die Vereine sich einig sind, entscheidet Zimmer über den Wechsel und nicht der Berater - Ein Berater ist ein Dienstleister, der die Interessen des Spielers vertritt und nicht sein Vormund.



Beitragvon FCK-Ralle » 12.07.2017, 11:07


Gute Aussage von Maier!

Auch heute in der RP in der steht, dass Robin nicht unbedingt gehen müsste, da er sich bei uns wohlfühlt. (AHA!)


Und nochwas: Meier hier Unprofessionalität zu unterstellen ist ja wohl das letzte. Warum? Weil er nicht um den heißen Brei rumredet? Weil er die Dinge beim Namen nennt und die Scheiße nicht in Goldfolie verpackt? Weil er keine nichtssagenden Formulierungen verwendet, damit man ihm nachher nichts nachsagen kann? Lächerlich.
Aber es ist heute leider so. Das ist die Professionalität von heute, die direkt klare Ansprache wir immer mehr verpönt, weil es immer weniger Leute gibt die damit umgehen können. Arme Welt.

Und unsere Verhandlungsposition hat sich nicht geändert.
Es sieht so aus: Entweder Freiburg kommt mit nem akzeptablen Angebot um die Ecke oder es ist Schicht im Schacht.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon sven69 » 12.07.2017, 11:59


Verkaufen sag ich nur. Wenn einer weg will nützt es nix ihn gegen seinen Willen zu halten.

Für die Bundesliga langt es aber bei ihm noch nicht. Dessen muss er sich bewusst sein....



Beitragvon kategorie abc » 12.07.2017, 14:07


SEAN hat geschrieben:Wir müssen uns alle schlichtweg daran gewöhnen und darauf umstellen, den FCK nicht mehr als klassischen Sportverein zu sehen, sondern mehr als Wirtschaftsunternehmen. Das fällt schwer, vor allem mir, aber ich bin der Meinung, das es nicht mehr anders geht.
Dazu gehören nun mal auch solche Transfers wie bei Koch. Es besteht von dritter Seite Interesse zu einer Verpflichtung, jetzt muss man versuchen, das Interesse auf weitere Unternehmen auszuweiten, um unser Produkt (hört sich scheiße an, ich weiß) so teuer wie möglich an den Mann zu bekommen. Schlichtes Angebot und Nachfrage verfahren, wo man allerdings auch nein sagen kann wenn das Angebot unter Wert liegt, oder die Produktion darunter leidet.
Das Thema Zimmer ist etwas schwierig, Rechts haben wir meiner Meinung nach von hinten bis vorne genug und auch ausreichend gute Leute. Für Links seh ich das noch etwas anders, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob er das kann. Zudem dürfte er teuer sein, immerhin hat der VFB 2 Mios für ihn hingelegt, und eine weitere Leihe seh ich nur ungern, wir haben davon genug. Zumal ja das Thema Ewerton auch noch in der Schwebe ist, da könnte es auch auf einen Leihvertrag rauslaufen.

Im großen und ganzen hast du es auf den punkt gebracht! Wir dürfen dabei nicht ausser acht lassen auch eine homogene Mannschaft aufzubauen. Für mich ist klar dass Koch Geld einbringt! Andere Spieler auf die man hoffte, will momentan keiner haben, was kein wunder ist. Ich denke der FCK hat eine summe im sinn die sie mindestens wollen. Ich glaube der verkauf steht schon fest. Und wechselwillige Spieler helfen nicht unbedingt einer Mannschaft gut zu funktionieren. Nach meiner Ansicht! Trotzdem denke ich das der FCK auch zu verstehen gegeben hat ihn für gutes Geld verkaufen zu wollen. Glaube nicht das sein Vater ihn da negativ beeinflusst, sondern dass beste für seinen sohn will, dazu gehört Geld, u. eine gut geführter verein......
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon ChrisW » 12.07.2017, 15:36


Wenn man das liest, kann man nur hoffen, dass wir die nächste Saison auch nicht gut spielen. Sonst haben wir am Ende 15 wechselwillige Spieler, "müssen" sie ziehen lassen und können den Verein abmelden. Koch würde sich selbst einen Bärendienst erweisen, sollte er bleiben müssen und mit Nichtleistung glänzen. Dann will ihn nämlich keiner mehr.



Beitragvon opadeiwel » 12.07.2017, 17:50


Tja, Harry is wahrscheinlich klamm und erhofft sich mehr Kohle vom Stammhalter wenn der in der 1.liga spielt (Spaß). Aber schon traurig dass der Vater auch noch Druck auf den FCK ausübt!
Ganz klar: Weg mit ihm wenn die Summe passt (mind. 2.5 mios, basta) da er bisher nichts überragendes leistete - oder habe ich in den 34 vergangenen spielen was übersehen bzw. verpasst? Ich denke mal, nein.



Beitragvon mibuehl » 12.07.2017, 18:25


YessinetheGreat hat geschrieben:Ich würde den Koch auch für 3 Mio (plus Bonuszahlungen) verkaufen, wenn er wirklich gehen möchte; ich bin mir vor allem sowieso nicht sicher ob er sich gegen Modica und Correira durchsetzen wird.

Bei Zimmer bin ich mir wirklich nicht sicher, ob wir den überhaupt brauchen. Ich sehe ihn eher auf der rechten Abwehrseite, und da haben wir schon Kessel und Mwene wäre das zu viel des Guten.

Mit dem Geld kann man dann endlich Ewerton verpflichten, und eventuell noch einen offensiven Außenspieler...

In der 2.Liga kann man heutzutage eh nur von Saison zu Saison planen.Vereine die nicht aufsteigen werden Spieler ,die eine gute auffallende Saison gespielt haben leider immer an die 1.Liga verlieren.Bei uns waren das nur Polle,Robin und Ewerton.Bei 3 Mio sollte man Koch verkaufen und dafür wenn es geht Ewerton und Zimmer verpflichten.Ewerton fest-Zimmer leihen.Mwene kann auch links spielen.Aliji weg dann hat man Kessel-Zimmer-Guwara und Mwene für aussen Defensiv.



Beitragvon Yves » 12.07.2017, 18:56


YessinetheGreat hat geschrieben:Ich würde den Koch auch für 3 Mio (plus Bonuszahlungen) verkaufen, wenn er wirklich gehen möchte; ich bin mir vor allem sowieso nicht sicher ob er sich gegen Modica und Correira durchsetzen wird.
(...)


Komisch ... warum machen das unsere Verantwortlichen nicht? Liegt es daran, dass keiner die 3 Mio (plus Bonus) anbietet???



Beitragvon potto » 12.07.2017, 20:01


Yves hat geschrieben:
YessinetheGreat hat geschrieben:Ich würde den Koch auch für 3 Mio (plus Bonuszahlungen) verkaufen, wenn er wirklich gehen möchte; ich bin mir vor allem sowieso nicht sicher ob er sich gegen Modica und Correira durchsetzen wird.
(...)


Komisch ... warum machen das unsere Verantwortlichen nicht? Liegt es daran, dass keiner die 3 Mio (plus Bonus) anbietet???

Noch nicht. Wir haben Zeit...



Beitragvon Domi95 » 13.07.2017, 13:29


Bin ganz klar der Meinung, dass man ihn verkaufen sollte. Er ist ein gutes Talent aber von einem damaligen Orban oder Heintz kilometerweit entfernt. Das Verhalten von seinem Vater und ihm gehen garnicht und wenn er unbedingt in einer höheren Liga, die für ihn deutlich zu früh kommt,auf die F***** fliegen will, dann viel Spaß dabei. Klassischer Fall von Selbstüberschätzung :?: Ewerton als möglicher Ersatz sehe ich deutlich stärker. Jedoch ist hier ganz klar entscheidend : blos nicht verschenken!! Wir haben keinerlei Verkaufsdruck und am heutigen Verkauf von Suttner (30) für 4,5 Millionen sieht man, dass die Engländer nicht ganz bei Trost sind was Ablösen angeht. Das muss man nutzen!



Beitragvon Jupp64 Cologne » 13.07.2017, 23:38


Jupp64 Cologne hat geschrieben:
Zicco 82 hat geschrieben:Mir wäre ein Ewerton der hier spielen will viel lieber als ein Koch der den FCK nur als Sprungbrett sieht


Leute, hört doch mal damit auf, Ewerton als FCK-Ikone aufzubauen - hätte der ein entsprechendes Angebot, wäre er längst bei einem anderen Verein - so ist das Geschäft 2017 - man sollte sich endlich damit abfinden - vereinstreue gibt es nur noch bei den Fans - das ist die traurige Realität.


(11.07.17) Klugscheißmodus aus - Tschö bis zum 1. Spieltag - die 2 steht für Auswärtssieg - Gruß - Jupp

So sieht es aus !!



Beitragvon MäcDevil » 15.07.2017, 06:53


Irgendwie ist es mir egal, ob Koch geht oder bleibt...
Dieser junge Spieler hat in meinen Augen noch rein gar nichts erreicht. Ob er den Sprung in die Stammelf von z.B. Freiburg schafft ist mehr als fraglich.
Mein Rat Robin: Bleib beim FCK - bestätige deine gute Leistung der letzten Saison und versuche mit dem FCK aufzusteigen. Feier den Erfolg und/oder die Erfolge mit der Mannschaft ( 8-) :wink: )und Wechsel dann irgendwann später zu einem finanzstarken Verein. Lass dir nicht die Karriere durch ein geldgeilen Berater versauen !
Meier: "Besser spielen und mehr Tore erzielen"



Beitragvon Thomas » 16.07.2017, 22:44


+++ Transfer-Ticker +++

Notzon bekräftigt: "Wir bleiben bei der Position, dass wir Robin Koch nicht abgeben."

Gegenüber der neuen Ausgabe der "Bild" hat FCK-Sportchef Boris Notzon nochmals bekräftigt, dass man Robin Koch trotz konkretem Angebot aus Freiburg nicht gehen lassen möchte: "Wir wollen grundsätzlich keine Leistungsträger verlieren. Wir wollen mit Robin verlängern."

Bild hat geschrieben:Lautern lässt Koch nicht nach Freiburg!

(...) Lauterns Chef-Scout Boris Notzon (37) zu BILD: "Wir bleiben bei der Position, dass wir Robin nicht abgeben. Wir wollen grundsätzlich keine Leistungsträger verlieren. Wir wollen mit Robin verlängern. Wir haben ja auch noch zwei Jahre Vertrag mit ihm."

Quelle und kompletter Text: Bild
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thüringen-Teufel73 » 17.07.2017, 06:26


Das ist auch die einzige sinnvolle Position zum Thema Robin Koch.
Unverkäuflich im aktuellen Transferfenster.
Erstmal gucken wo der FCK mit der Mannschaft zum Winter steht und dann schau mer mal ...
"Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren." (Friedhelm Funkel)"
Immer, wenn ich breit bin, werd ich spitz." (Außenrist-Idol Wolfram Wuttke)



Beitragvon sandman » 17.07.2017, 06:31


"Wir wollen grundsätzlich keine Leistungsträger verlieren"....

Ähhhmmm...-> GAUS, EWERTON, POLLERSBECK :?:

Von den letzten Jahren mal ganz zu schweigen...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 17.07.2017, 06:49


sandman hat geschrieben:"Wir wollen grundsätzlich keine Leistungsträger verlieren"....

Ähhhmmm...-> GAUS, EWERTON, POLLERSBECK :?:

Von den letzten Jahren mal ganz zu schweigen...


Das muss man alles differenziert sehen.

Gaus hat von sich aus den Vertrag nicht verlängert, ist ablösefrei gewechselt.
Ewerton war nur ausgeliehen
Und bei Pollersbeck haben wir dringend die Kohle gebraucht

Außerdem sind das doch die übrigen Geplänkel rund um einen Transfer. Grundsätzlich heißt soviel wie :"Die Kohle muss dann schon stimmen"
Entweder Freiburg bewegt sich noch ein wenig (oder viel...), oder RK muss einfach bei uns bleiben. So einfach ist das.
Es gibt nur einen wahren Tarzan "Gerry" 8-)



Beitragvon Marc222 » 17.07.2017, 07:02


Es wird die ganze Zeit gemotzt, wir dürften unser Tafelsilber nicht immer verkaufen.
Jetzt positioniert man sich bei Koch klar und will ihn halten und dann ist es vielen auch wieder nicht recht.

Wenn Freiburg angeblich über 2,5 Millionen bezahlen würde, sehen die in ihm wohl auch noch Potenzial nach oben.

Also passt doch alles, so wie gefordert, wir behalten einen jungen Spieler, der in der abgelaufenen Saison gut gespielt hat.



Beitragvon Westkurvenalex » 17.07.2017, 07:45


Koch muss bleiben.
Alleine um ggf. am Ende der nächsten Saison noch einmal einen finanzkräftigen Transfer haben zu können.
Auf dem Papier sieht unsere IV ganz gut aus, wie sie sich in der Realität aufstellt werden wir sehen. Hier einen jungen hungrigen Spieler an der Hand zu haben, der sich zeigen möchte ist Gold wert.
Wenn wir nicht auf das Geld angewiesen sind, sollten wir ihn halten.



Beitragvon Hochwälder » 17.07.2017, 08:04


Jupp64 Cologne hat geschrieben:
CrackPitt hat geschrieben:Was ich gehört habe wollte Zimmer zurück nach KL aber sein Berater hat da wohl einen Riegel vorgeschoben


Falls Zimmer zurück zum FCK möchte und die Vereine sich einig sind, entscheidet Zimmer über den Wechsel und nicht der Berater - Ein Berater ist ein Dienstleister, der die Interessen des Spielers vertritt und nicht sein Vormund.



und der abgebende Verein entscheidet über die Summe die man für den Spieler haben möchte!



Beitragvon Hochwälder » 17.07.2017, 08:07


Marc222 hat geschrieben:Es wird die ganze Zeit gemotzt, wir dürften unser Tafelsilber nicht immer verkaufen.
Jetzt positioniert man sich bei Koch klar und will ihn halten und dann ist es vielen auch wieder nicht recht.

Wenn Freiburg angeblich über 2,5 Millionen bezahlen würde, sehen die in ihm wohl auch noch Potenzial nach oben.

Also passt doch alles, so wie gefordert, wir behalten einen jungen Spieler, der in der abgelaufenen Saison gut gespielt hat.




bei so einer Transfersumme liegt das Risiko aber bei Freiburg, schlägt er ein oder nicht?

Bremen hat z. B. einen gestandenen Abwehrspieler Gondorf für 1,2 Mio verpflichtet. Der hat seine Leistung in der 1. Liga schon unter Beweis gestellt! Koch müsste das noch tun!!!



Beitragvon Hochwälder » 17.07.2017, 08:09


Thüringen-Teufel73 hat geschrieben:Das ist auch die einzige sinnvolle Position zum Thema Robin Koch.
Unverkäuflich im aktuellen Transferfenster.
Erstmal gucken wo der FCK mit der Mannschaft zum Winter steht und dann schau mer mal ...




http://www.liga-zwei.de/1-fc-kaiserslau ... -und-zoua/


und wenn diese Spieler auf ihre Verträge pochen, was macht der Verein dann ???




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste