Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 29.04.2019, 20:50


0:2 in Wiesbaden: Nächste Niederlage für den FCK

Nächste Pleite statt Wiedergutmachung: Der 1. FC Kaiserslautern hat beim SV Wehen Wiesbaden nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit mit 0:2 (0:2) verloren. Erst nach der Pause zeigten die Lautrer Gegenwehr.

Patrick Schönfeld (19.) sowie der Ex-Lautrer Nicklas Shipnoski (23.) brachten die Gastgeber mit einem Doppelschlag schon früh auf die Siegerstraße und besiegelten die zwölfte Saisonniederlage der Roten Teufel.

Schon vor und auch nach den Gegentoren hatte der von etwa 4.000 Fans begleitete FCK Glück und konnte sich mehrfach beim gut parierenden Torwart Lennart Grill bedanken. In der Offensive brachten die Gäste im ersten Durchgang fast gar nichts zustande. Nach dem Seitenwechsel ergab sich zumindest die ein oder andere kleinere Möglichkeit.

Das drittletzte Ligaspiel steigt für die Roten Teufel am kommenden Samstag. Ab 14:00 Uhr ist die SpVgg Unterhaching zu Gast im Fritz-Walter-Stadion.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden.

Bild

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?


Ergänzung, 22:15 Uhr:

Bild

Stimmen zum Spiel
"Wir müssen uns bei den Zuschauern entschuldigen"


Nach einer unterirdischen ersten Halbzeit unterliegt der 1. FC Kaiserslautern beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:2 (0:2). Der beste Lautrer ist nach der Partie "sprachlos", der Trainer entschuldigt sich bei den 4.000 mitgereisten Lautrer Fans.

"Es fällt mir schwer, Worte zu finden", sagte der einmal mehr mächtig angefressene Sascha Hildmann nach dem Schlusspfiff. "Das war eine absolut verdiente Niederlage. Für die erste Halbzeit muss ich mich bei den Zuschauern entschuldigen", so der FCK-Coach.

Seine Spieler bezeichneten den ersten Durchgang in Wiesbaden mal als "desaströs" (Carlo Sickinger), mal als "Vollkatastrophe" (Lennart Grill). "Ich bin ein bisschen sprachlos", sagte Torwart Grill, der mit einigen starken Paraden gleich mehrfach weitere Gegentreffer verhinderte. "Wir können uns bei Lennart bedanken, dass wir nicht noch höher verloren haben", erklärte Sickinger.

Klare Ansage in der Pause: "Das kann ganz böse enden"

"Wir haben Wehen in der ersten Halbzeit voll in die Karten gespielt", bemängelte André Hainault. "Wir spielen ein bisschen, verlieren den Ball und geraten so immer wieder unter großen Druck", so der Kanadier. "Zu viel klein klein, zu viele Fehler", haderte auch Hildmann. Bei den Gegentoren seien dann auch noch üble individuelle Patzer dazugekommen.

Er habe der Mannschaft in der Pause gesagt, "das kann ganz böse enden", so Hildmann weiter. "Die zweite Halbzeit war dann etwas besser, mit drei, vier Halbchancen, aber insgesamt war das zu wenig." Jungprofi Sickinger stand zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr auf dem Platz, da er aufgrund einer Oberschenkelverletzung in der Kabine bleiben musste. "Ich hatte schon vor dem Spiel Probleme und durch die Belastung wurde es nicht besser", sagte Lauterns Nummer 25. Laut Hildmann droht Sickinger wegen der Blessur eventuell eine Zwangspause beim nächsten Heimspiel.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 23:10 Uhr

Blick in die Kurve
4.000 FCK-Fans fahren auswärts - und dann sowas

Die ersten 45 Minuten der Partie in Wiesbaden ertrugen die rund 4.000 mitgereisten FCK-Fans aus Protest gegen die verhassten Montagsspiele schweigend. Nach einem Gruß zum befreundeten FC Metz machten sie Hälfte zwei zum Heimspiel. Etwas von der Mannschaft zurück bekamen sie nicht.

"We don’t like Mondays": Aus Protest gegen die ungeliebte Anstoßzeit am Montagabend versammelten sich die meisten der zur Partie beim SV Wehen Wiesbaden mitgereisten Anhänger des 1. FC Kaiserslautern in der ersten Halbzeit hinter der bekannten Zaunfahne, mit der die Lautrer Fanszene seit Jahren gegen Montagsspiele demonstriert. Alle anderen Zaunfahnen blieben während der ersten Halbzeit eingerollt. Zudem verzichteten die FCK-Fans 45 Minuten lang auf Support. Die Anhänger des Heimteams hielten sich ihrerseits ebenfalls die ersten 20 Minuten mit Anfeuerungsrufen zurück.

Bild

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schickten die Lautrer Ultras dann einen Gruß an die befreundeten Fans des FC Metz, der am Wochenende die Rückkehr in die erste französische Liga perfekt gemacht hat. “On est en Ligue 1” (Wir sind in der ersten Liga), hieß es auf einem entsprechenden Glückwunsch-Spruchband.

Bild

Mit einem “Steht auf, wenn ihr Lautrer seid”, dem sich die Mehrzahl der insgesamt 7.544 Zuschauer trotz der desaströsen ersten Halbzeit anschloss, läuteten die FCK-Fans schließlich auch ihren Support ein. Auch die Zaunfahnen wurden zu Beginn der zweiten 45 Minuten wieder gehisst. Die Mannschaft ergab sich nun zumindest nicht mehr kampflos und kam anfangs auch zu der ein oder anderen einigermaßen gefährlichen Gelegenheit. Alles in allem feierten die FCK-Fans aber vor allem sich selbst. Sie sind aktuell ja auch mit Abstand das Beste, das der Verein zu bieten hat.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Wiesbaden:

- Fotogalerie | Spielfotos: SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: SV Wehen Wiesbaden 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon SEAN » 29.04.2019, 20:52


Am besten macht Ihr das Forum ne Woche zu, sonst kommt ihr wegen Sperren nicht mehr zum schlafen. Und die harten Worte braucht man bei der Beurteilung von dem, was die Fussball nennen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Weekend Offender » 29.04.2019, 20:52


Die Fans sind wieder mal bedient.
Danke Sascha Hildmann für die "großkotzigen" Versprechungen Woche für Woche....



Beitragvon DerLetzteLibero » 29.04.2019, 20:53


2. HZ zu Null gespielt. Das zeigt, dass die Mannschaft lebt und funktioniert. Nach vorne hat einfach das nötige Glück gefehlt... Achtung, Ironie
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon lagant » 29.04.2019, 20:54


Herr Anfang Ex Coach von Köln ist frei. Auch einer mit Stallgeruch. Was meint Ihr ???



Beitragvon SalinenBetze » 29.04.2019, 20:54


gleich mal meinen Zuschauertipp für Samstag korrigieren, nach unten selbstverständlich. Bevor ich es vergesse... denn momentan kann ich mir kaum vorstellen, nochmal bis zum WE hier reinzuschauen vor lauter Frust vor den Profis da oben (und damit meine ich nicht nur die Spieler).
fühlt euch gegrüßt



Beitragvon wuttkekohr » 29.04.2019, 20:55


Sieg gegen Meppen reicht für Klassenerhalt. Spiele jucken eh zur Zeit niemand. Zukunft mehr als ungewiss. Traurig, fast unerträglich...die toppen noch die Klasse von 2012 mit Richi und Sandra...
Zuletzt geändert von wuttkekohr am 29.04.2019, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon fbktown » 29.04.2019, 20:55


So leid es mir tut für Sascha, aber ich glaube er hat fertig...die Mannschaft rotzt ihm genauso ins Gesicht wie sie es bei Frontzeck gemacht hat...das ist ein charakterloser Misthaufen der untrainierbar ist...und Hildmann kann es auch nicht. Die Misere dieses Vereins zieht sich durch alle Ebenen...erschreckend.
Zuletzt geändert von fbktown am 29.04.2019, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Lippeteufel1959 » 29.04.2019, 20:57


Schrieb vor dem Spiel: Schaulaufen für 2019/20 startet für Hemlein, Sternberg Albaek und Biada kann beginnen.
Zumindest Sternberg und Hemlein haben endgültig fertig. AUFLÖSUNGSVERTRÄGE.



Beitragvon k-schr » 29.04.2019, 20:57


Ich verstehe ja, dass wenn es um nichts mehr geht Sachen ausprobiert werden.
Dies war heute augenscheinlich der Fall. Viele Spieler die nichts taugen, wurden nochmal getestet und haben wieder nichts gebracht.

Aber wenn es darum geht die Fans weiter mitzureißen und noch ein bisschen zusätzlich Geld einzusammeln, dann geht das einfach nicht! Dann muss man das Ausprobieren verschieben!!!

Einfach schlecht, das macht mir extreme Sorgen!! :cry:



Beitragvon DerLetzteLibero » 29.04.2019, 20:58


wuttkekohr hat geschrieben:Sieg gegen Meppen reicht für Klassenerhalt. Spiele jucken eh zur Zeit niemand. Zukunft mehr als ungewiss. Traurig, fast unerträglich...


In der Verfassung ist ein Sieg utopisch. Egal gegen wen. Meppen kann auch kicken.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Chrisss » 29.04.2019, 20:59


Hildmann so rote Augen als hätte er fast geweint...



Beitragvon MonnemerTeufel » 29.04.2019, 20:59


wuttkekohr hat geschrieben:Sieg gegen Meppen reicht für Klassenerhalt. Spiele jucken eh zur Zeit niemand. Zukunft mehr als ungewiss. Traurig, fast unerträglich...


Mit welcher Mannschaft sollen wir gegen Meppen gewinnen?
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon freakshow2410 » 29.04.2019, 20:59


Ich schau gerade das Interview mit einem Hr. Schipnoski und der Typ leidet mehr mit dem FCK als viele aktuelle Spieler in unserem Kader... Wahnsinn. Wieso hat man den bitte gehen lassen? Diese Identifikation fehlt aber sowas von.

"Jede Woche schau ich zu erst wie Lautern gespielt hat."
Das Interview müsst ihr euch mal zu Gemüte führen und dem aktuellen Kader zeigen.



Beitragvon fbktown » 29.04.2019, 21:00


Chrisss hat geschrieben:Hildmann so rote Augen als hätte er fast geweint...

Mich würde es nicht wundern wenn er die Brocken hinschmeisst...



Beitragvon beckhamdb » 29.04.2019, 21:03


Woche für Woche so eine Grütze!
Gehe seit 33 Jahren uff de Betze, aber so was wie dieses Jahr geht gar nicht....das ist Arbeitsverweigerung. Da spielen wir mit unserem C-klasse Verein einen besseren Fußball....
...pure Resignation mittlerweile von mir!
Das gibt auch nächstes Jahr nix!!!
Zuletzt geändert von beckhamdb am 29.04.2019, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
"...so lang es in Deutschland Fußball gibt, gibt es auch den FCK!" :teufel2:



Beitragvon Lonly Devil » 29.04.2019, 21:04


lagant hat geschrieben:Herr Anfang Ex Coach von Köln ist frei. Auch einer mit Stallgeruch. Was meint Ihr ???

Mit dem muss etwas nicht stimmen, der wurde doch dort erst trotz Platz 1 entlassen. :nachdenklich:

Wie in den letzten Wochen, habe ich alle unsere Spieler mit der 1 bewertet.
Gaben sie doch alle ihr bestes. :oops:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Calvados » 29.04.2019, 21:04


traurig,traurig, Arbeitsverweigerung,alle raus,raus ,raus.
Und dafür bekommen die auch noch Geld,die müssten Geld bringen . Alles zum :kotz:
C'

Es geht von Spiel zu Spiel, von Woche zu Woche. Heute der Held, morgen der Depp. N.Meier



Beitragvon derBetzeIgel » 29.04.2019, 21:05


freakshow2410 hat geschrieben:Ich schau gerade das Interview mit einem Hr. Schipnoski und der Typ leidet mehr mit dem FCK als viele aktuelle Spieler in unserem Kader... Wahnsinn. Wieso hat man den bitte gehen lassen? Diese Identifikation fehlt aber sowas von.

"Jede Woche schau ich zu erst wie Lautern gespielt hat."
Das Interview müsst ihr euch mal zu Gemüte führen und dem aktuellen Kader zeigen.


Danke an Herrn Supertrainer Frontzeck, der lieber mit einem Zuck und Hemlein geplant hat!



Beitragvon Carsi » 29.04.2019, 21:05


So wie in Halbzeit 2, das ganze Spiel spielen.
Mit mehr Druck, mehr Übersicht und mehr Mut.
Dazu die vielen unnötigen Ballverluste abstellen..
Wir haben nur 6 Punkte Vorsprung (Sechs Punkte) vor dem ersten Abstiegsplatz. Damit haben und dürfen wie NIE was zu tun haben.
Unser Ziel für diese Saison ist nun das Verbandspokal-Finale zu gewinnen, die Lizenz zu sichern und dann nächste Saison angreifen.
Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“



Beitragvon fck-thorti » 29.04.2019, 21:05


fbktown hat geschrieben:
Chrisss hat geschrieben:Hildmann so rote Augen als hätte er fast geweint...

Mich würde es nicht wundern wenn er die Brocken hinschmeisst...


Hab ich mir auch gedacht das er tränen in den Augen hatte.



Beitragvon wolle » 29.04.2019, 21:08


Gegen Meppen schließt sich der Kreis. Vor ganz langer Zeit haben wir die Saison auch gegen Meppen beendet, die Alten erinnern sich.
Dieses Mal beenden wir nicht nur eine Saison. Wenn es blöd läuft beenden wir einen Verein, der zu den erfolgreichsten und beliebtesten in Deutschland gehörte. Das können sich die Totengräber der letzten 15 Jahre auf die Fahne schreiben. Jeder von denen sollte die Schi.. bekommen für den Rest seines Lebens.



Beitragvon Hothew » 29.04.2019, 21:10


lagant hat geschrieben:Herr Anfang Ex Coach von Köln ist frei. Auch einer mit Stallgeruch. Was meint Ihr ???


:daumen:
"Ich habe gehört, dass er in Hamburg um die Häuser ziehen soll. Wenn das bei mir passiert wäre, dann hätte er am nächsten Tag so trainiert, dass er dafür zu müde gewesen wäre." (Gerry über Polle am 20.11.17) :daumen: :teufel2:

Und jetzt alles auf/für Anfang!



Beitragvon fbktown » 29.04.2019, 21:11


Hab ich mir auch gedacht das er tränen in den Augen hatte.[/quote]
Sind wir ehrlich...auch er ist gescheitert die von unseren Spezialisten Bader und Notzon zusammen gestellte, spannende Mannschaft auf Fordermann zu bringen...und so wie es aussieht ist das wahrscheinlich fast die gleiche Truppe für nächstes Jahr, falls wie die Lizenz bekommen. Und das weiss er auch...



Beitragvon Sanchinho » 29.04.2019, 21:11


freakshow2410 hat geschrieben:Ich schau gerade das Interview mit einem Hr. Schipnoski und der Typ leidet mehr mit dem FCK als viele aktuelle Spieler in unserem Kader... Wahnsinn. Wieso hat man den bitte gehen lassen? Diese Identifikation fehlt aber sowas von.

"Jede Woche schau ich zu erst wie Lautern gespielt hat."
Das Interview müsst ihr euch mal zu Gemüte führen und dem aktuellen Kader zeigen.


Ich war von ihm schon beeindruckt, als er nach seinem Tor nicht jubelte, sich dafür quasi schon entschuldigte. Für mich auch völlig unverständlich, wie man solche Jungs wegschicken und dann solche charakterlosen Alibifußballer verpflichten kann. Bader muss weg. Notzon, Banf und Konsorten auch. Hoffentlich steigt Becca ein, räumt dort mal auf und installiert Toppi. Sein Sohn Dino macht übrigens bei uns in Dudelange einen hervorragenden Job und er wird auch zeitnah die Trainerlizenz machen. Hindmann ist mit seinem Latein nämlich auch am Ende...
Uns're Heimat, uns're Liebe,
in den Farben Rot-Weiß-Rot,
Kaiserslautern 1900,
wir sind treu bis in den Tod




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste