Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon paulgeht » 06.04.2019, 23:26


Bild

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen 0:1
Wieder mal nur Frust im Heimspiel


Der 1. FC Kaiserslautern zieht gegen den Tabellenletzten VfR Aalen den Kürzeren - und sorgt mal wieder für viel Schmerz beim eigenen Anhang. Ein Großteil der Betze-Fans dürfte mit ähnlichem Frust wie Coach Sascha Hildmann nach Hause gegangen sein.

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen

Mit einem gellenden Pfeifkonzert wurden die FCK-Profis nach der Heimschlappe gegen Aalen vor der Westkurve empfangen. Zum dritten Mal in Folge fuhren die Roten Teufel vor eigener Kulisse keinen Sieg ein. Das 1:3 gegen Osnabrück war verdient, bei der Nullnummer in Überzahl gegen Braunschweig gab es immerhin noch einen Punkt zum Trost. Das 0:1 gegen den Tabellenletzten dagegen nervte nur noch. Und den ganzen Frust bekamen die Spieler zu hören.

18.317 Zuschauer hatten offiziell den Weg ins Fritz-Walter-Stadion gefunden. 300 Anhänger aus Aalen begleiteten ihre Mannschaft in die Pfalz. Mit Ausnahme einer schwarz-weißen Luftballon-Choreo samt großem Spruchband ("Alles für Liga 3") fielen die Gäste allerdings nicht übermäßig groß auf. Und wäre der FCK mal wieder nicht in alte Muster verfallen und hätte teils beste Torchancen liegen gelassen, der Nachmittag wäre wohl atmosphärisch und vom Ergebnis her klar zugunsten der Lautrer ausgegangen.

Schönes Fairplay: Viel Aufmunterung für verletzten Bergmann

Wäre, hätte, könnte - es kam alles anders und nicht nur Sascha Hildmann hatte ob der vielen vergebenen Chancen, schlecht ausgespielten Konter und haarsträubenden Fehler einen richtig dicken Hals. Dabei hielt der FCK nach einer turbulenten Anfangsphase die Trümpfe in der Hand.

Selbst die Verletzung von Theo Bergmann schien die Betze-Jungs nicht aus der Ruhe gebracht zu haben. Der Mittelfeldmann hatte sich bei einem Zusammenstoß am Kopf verletzt, musste ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Donnernden, mutmachenden Applaus bekam er von der Westkurve, aber auch von den Gästen. VfR-Keeper Daniel Bernhardt wünschte gute Besserung, Aalens Coach Rico Schmitt überbrachte Hildmann und Alexander Bugera an der Seitenlinie Genesungswünsche und der FCK-Arzt behandelte Bergmanns Gegenspieler im Toraus - schönes Fairplay von allen Seiten!

Thieles Riesenchance: Anfeuerung für den unglücklichen Stürmer

Auch ohne Bergmann hätte der FCK mehrmals in Führung gehen können, vor allem Timmy Thiele hatte das 1:0 kurz nach der Pause auf dem Fuß. Doch dem Stürmer, der gegen Uerdingen nach seinen zwei Toren noch so sehr auf die persönliche Trendwende gehofft hatte, versagten frei vor dem Torhüter die Nerven. Feingefühl bewiesen in dem Moment die FCK-Fans. Denn Thiele kauerte nach seiner Riesenchance sichtlich von der Rolle auf dem Boden, die Augen geschlossen und den Kopf langsam schüttelnd. Mit "Thiele, Thiele"-Rufen von den Rängen sollte der Angreifer wieder aufgemuntert werden.

Die kalte Dusche: Sliskovic trifft und provoziert

Doch seine vergebene Möglichkeit war ein Knackpunkt. Schleichend glich sich die Partie aus - und kippte zum Entsetzen aller FCK-Fans in der Schlussminute zugunsten der Gäste. Petar Sliskovic nutzte die einzig echte Aalener Chance zum 1:0. Mit seinem Torjubel schickte der ehemalige Mainzer ein paar "Grüße" in Richtung der Betze-Fans, die wiederum einige wütende Entgegnungen bereithielten.

Eine Antwort fand das Hildmann-Team nicht mehr. Und auf den Rängen setzte mit dem 0:1 die schlagartige Flucht ein. Die, die noch geblieben waren, schleuderten der Mannschaft mal wieder ihren ganzen Frust entgegen. Angefressen war auch Hildmann, der nach dem Spiel seine Emotionen sichtlich zügeln musste. Einige Profis versuchten im engen Austausch mit den Fans, sich zu rechtfertigen, manch einer wollte dem erbosten Anhang sogar vermitteln, die Hausherren hätten doch gekämpft um den Sieg - am Ende ließ sich jede Analyse jedoch eher auf das von Sascha Hildmann gezogene Fazit herunterbrechen: "Wir waren einfach schlecht, das muss man so sagen."

Quelle: Der Betze brennt


Bild

Zwangspause: Bergmann mit Gehirnerschütterung

Theo Bergmann hat sich im Heimspiel des 1. Kaiserslautern bei einem Zusammenstoß am Kopf verletzt. Ein Verteidiger wird derweil gegen Cottbus aufgrund einer Gelb-Sperre fehlen.

Bergmann war nach knapp einer Viertelstunde im Aalener Strafraum mit Thomas Geyer zusammengestoßen und hatte sich am Kopf verletzt. Der Mittelfeldmann wurde sofort auf dem Rasen behandelt, mit einer rollbaren Trage vom Platz gebracht und schließlich ins Krankenhaus gebracht. "Er hat auf jeden Fall eine Gehirnerschütterung", sagte Sascha Hildmann. "Wir müssen mal klären, dass hoffentlich nichts Schlimmeres ist."

Hainault fehlt in Cottbus

Bergmanns Einsatz bei Energie Cottbus am kommenden Samstag steht damit auf der Kippe. Keine Option ist Verteidiger André Hainault. Der Defensivmann sah gegen Aalen seine 5. Gelbe Karte.

Quelle: Der Betze brennt


Bild

Stimmen zum Spiel
"Einfach schlecht": Hildmann "extrem abgenervt"

Statt perfekter Woche mit drei Siegen kassiert der FCK gegen den Tabellenletzten Aalen die nächste bittere Pleite. Ein Knackpunkt war die vergebene Riesenchance von Timmy Thiele. Aber nicht nur deshalb war Trainer Sascha Hildmann "extrem abgenervt".

"Unsere erste Halbzeit war noch recht ordentlich", sagte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern nach der 0:1-Heimniederlage gegen den VfR Aalen. "Aber in der zweiten Hälfte waren wir einfach schlecht." Die Mannschaft schaffe es auch nicht, mal ein einfaches Tor aus einem Standard zu erzielen, haderte der genau wie die Fans frustrierte Hildmann. "Am Ende kommt es, wie es kommen muss."

Thiele vergibt Riesenchance: "Irgendwann denkst du nach"

Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit wäre es wohl anders gekommen, hätte Timmy Thiele in der 55. Minute seine Riesenchance zum 1:0 für die Roten Teufel genutzt. "Als Stürmer ist es ekelhaft, wenn du so lange alleine auf das Tor zuläufst", sagte Torwart Lennart Grill. "Irgendwann denkst du nach." "Natürlich musst du solche Dinger machen", erklärte Hildmann. Er rede aber nicht nur von dieser Aktion. "Wir machen es immer zu kompliziert. Ich bin einfach extrem genervt. Auch von einigen Spielern bin ich genervt", so der Coach.

"Fehler passieren", sagte derweil Mads Albaek zu der vergebenen Hundertprozentigen. "Aber man muss weitermachen, die Köpfe oben behalten." Stattdessen sei die Mannschaft danach nicht mehr richtig da gewesen. "Je länger das Spiel gedauert hat, umso mehr ist es in Richtung der Aalener gekippt", gab Kevin Kraus zu, der schließlich beim Gegentreffer selbst nicht gut aussah. "Beim 0:1 verschätze ich mich mich. Das Tor nehme ich auf meine Kappe."

Fans gerade versöhnt: "Jetzt bekommen wir wieder Pfiffe"

Carlo Sickinger fand die Niederlage "doppelt ärgerlich, weil wir vorher eine gute Woche gespielt haben". So konnten die Lautrer den Auswärtssdreier bei Uerdingen und den Einzug ins Endspiel um den Verbandspokal nicht mit dem dritten Sieg binnen einer Woche krönen. Mehr noch: Die schwache Leistung gegen den Tabellenletzten brachte einmal mehr die Fans ziemlich in Rage. Dabei habe man gerade das Gefühl gehabt, so Grill, "dass wir die Leute mit den Ergebnissen der letzten Wochen ein bisschen versöhnt haben. Jetzt bekommen wir wieder Pfiffe zu hören."

Quelle: Der Betze brennt


Blick in die Kurve: FCK-Fans haben Redebedarf

18.317 Zuschauer sahen das enttäuschende FCK-Heimspiel gegen Aalen (0:1). Während die Gästefans ihr Team mit einer Choreo motivierten und Grund zum Feiern hatten, herrschte bei den FCK-Anhängern nach dem Schlusspfiff einmal mehr Gesprächsbedarf mit der Mannschaft.

Mehrere Minuten diskutierten die Spieler nach der Partie vor der Westkurve mit den Fans, wohin Trainer Sascha Hildmann sie geschickt hatte. Nach dem Austausch gab es neben Kopfschütteln zumindest vereinzelt auch wieder Aufmunterung und gegenseitiges Abklatschen.

Bild

Vor dem bitteren Ausgang des Spiels richteten die Ultras der "Generation Luzifer" zwei Spruchbänder an den unter der Woche unter anderem über eine geschenkte Luxusuhr gestolperten DFB-Präsidenten Reinhard Grindel. "DFB-Bonzen: Auf Zeit spielen, an Uhren scheitern", hieß es auf dem ersten. Auf dem zweiten war zu lesen: "Der U(h)rsprung aller Korruption ist Gier." Die "Frenetic Youth" zeigte in der zweiten Halbzeit zudem ein Spruchband in Richtung der Polizei mit der Aufschrift: "Eure Strafen brechen uns nicht!"

Bild

Bild

Grund zum Jubeln hatten nach den 90 ernüchternden Minuten die rund 300 mitgereisten Aalen-Fans, die zum Einlaufen eine kleine Choreo unter dem Motto "Alles für Liga 3" mit Luftballons präsentiert hatten. Ihre Mannschaft ist der Aufforderung nachgekommen.

Bild

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 12:06 Uhr:

Noten FCK-VfR: Kollektivversagen der Offensive

Eindeutiger geht es kaum: Nach der 0:1-Blamage gegen Schlusslicht VfR Aalen fallen die Spielerbenotungen beim 1. FC Kaiserslautern fast durchgehend negativ aus.

Als einzige kleine Lichtblicke haben die Fans auf Der Betze brennt Torhüter Lennart Grill (Durchschnittsnote 2,9) und Carlo Sickinger (3,2) ausgemacht. Bei der "Rheinpfalz" kommt auch noch Sickingers Verteidiger-Kollege André Hainault auf eine 2,5, bei DBB hingegen reicht es nur für eine 4,3.

Deutlich schwächer wird es, je weiter man nach vorne in die Offensive blickt: Während Timmy Thiele trotz seiner vergebenen Großchance "immerhin" noch eine Durchschnittsnote von 4,2 erreicht, fallen Florian Pick (4,7), Christian Kühlwetter (4,6) und vor allem die eingewechselten Hendrick Zuck (5,4) und Janek Sternberg (5,6) deutlich dahinter ab.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Aalen können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-VfR. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Jerrylee » 07.04.2019, 04:43


Vor der Saison waren viele, auch ich, ganz zufrieden und optimistisch was den Kader betrifft, ich sah eine große Chance oben dabei zu sein, auch nach dem holprigen Start. Leider findet irgendwie die Mannschaft nicht zusammen, warum auch immer. Ich dachte Albaek und Löhr können die Mannschaft im Mittelfeld führen, dazu zwei Spieler ( Biada und Bergmann ) mit guter Technik und Spielmacherqualitäten. Dies sprach im Mittelfeld für eine gute Basis. Kraus und Hainault als erfahrene Recken in der Innenverteidigung, dazu ein anscheinend talentierter Özdemir. Im Sturm konnten wir Spalvis halten, dazu Thiele, ich dachte mir das ist der beste Sturm der Liga, hintendran Huth und Kühli. Ja vergessen wir Dick nicht als absolute Führungsperson....

Leider kam im Laufe der Saison alles anders als gedacht. Unterirdische Leistungen in der Vorrunde unter Frontzeck. Dann sah man eine kleine, schrittweise Weiterentwicklung, die leider stehen blieb, warum auch immer. Hildmann versucht nun ein System mit einem echten Spielmacher zu etablieren und ich finde dies ist ein guter Weg, Bergmann hat ein großes Potential. Biada ist anscheinend weg vom Fenster..

Aber es funktioniert einfach nicht wie gewünscht, es gibt zu viele Spieler die hinter den Erwartungen der Verantwortlichen ( Bader und Notzon ) zurück bleiben. Wir können kein Spiel dominieren, mal ehrlich nur über Kampf wird das nicht, man muß auch mal einen Gegner ausspielen und durch Dominanz an die Wand drücken. Zieht man ein kleiner Fazit haben wir eine langsame Abwehr mit der man nicht hoch stehen kann, ein Mittelfeld ohne Druck, Spielidee und Torgefahr. Dazu ein Sturm der oft nur ein laues Lüftchen ist. Eventuell wäre dies mit Spalvis besser, aber der Mann der dies beheben soll ( Thiele ) steht irgendwie neben sich oder bekommt nicht die Anspiele die er braucht. Leider kann Hildmann unsere Gegner auch taktisch nicht überraschen, dies liegt wahrscheinlich zu einem großen Teil auch am Kader.

JA wir hatten gestern einige Chancen, aber wenn ein Gegner massiv steht und früh stört, dann sind wir aus dem Spiel raus, gegen starke Gegner reicht es nicht. Uerdingen war z.B: nicht stark und die Spielanlage kam uns entgegen. Kommt uns diese nicht entgegen wird es schwer. Wen sollte Hildmann gestern denn einwechseln, als Bergmann raus musste? Zuck war die logische Maßnahme und hat 20 Minuten nicht so schlecht gespielt. Wenn Pick, raus muß, hatte er ja nur Sternberg und Hemlein in der Hinterhand. Die Problematik wird offensichtlich, die Zusammenstellung des Kaders. Ich hoffe nicht das Bader und Notzon dies alles wieder im Alleingang abarbeiten dürfen...

Die Problemstellen sind klar, es fehlt ein schneller Innenverteidiger ( Gottwald ? ), eine Alternative auf links und die Zentrale muß neu besetzt werden. Albaek, Löhr und Fechner bringen uns mit der Spielanlage die sie haben nicht weiter. Sickinger auf der 6, dazu ein Neuer und Bergmann könnten eine Lösung sein, aber wer übernimmt den Part von Sickinger, wenn wir das System beibehalten? Bei Spalvis weis man nicht wie es weitergeht und Thiele wird keine großen Leistungssprünge mehr machen. Ich hoffe, das Hildmann dann taktisch mehr auf den Platz bringt und wir auch mal bei Standards treffen..

Wir spielten gegen das Schlußlicht, auch wenn es um nichts mehr geht muß die Mannschaft mehr zeigen um den Fans zu zeigen, ja wir wollen, auch wenn die Saison nicht gut war. Dies fehlte mir...



Beitragvon wernerg1958 » 07.04.2019, 08:00


Ich stelle auch die Charakterfrage an dieses Team,zur Mentalitaet und Qualitaet. Das was der Mund redet koennen oder wollen die Fuesse nicht leisten.



Beitragvon Rubert 1848 » 07.04.2019, 08:29


Nun wird wohl jedem klar sein, dass zwei, drei Verstärkungen diesen Kader nicht in Richtung Aufstiegskandidat rücken. Spieler wie Zuck oder Sternberg sind mit dem Thema Profifußball offensichtlich überfordert. Ansonsten haben wir zu viel biedere Drittliga Durchschnittskicker und Kaderleichen. Dieser Kader hat keine Zukunft.
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Jerrylee » 07.04.2019, 08:43


Rubert 1848 hat geschrieben:Nun wird wohl jedem klar sein, dass zwei, drei Verstärkungen diesen Kader nicht in Richtung Aufstiegskandidat rücken.

Genau da kommen wir zu einer Problemstellung... Die beiden die den Kader zusammengestellt haben, stellen wieder einen Kader zusammen. Ich habe da etwas Bedenken....



Beitragvon DerLetzteLibero » 07.04.2019, 08:49


Es fehlt Ehrgeiz und Siegeswille. In allen Mannschaftsteilen. Nur die Torhüter nehme ich da aus. Wenn der Gegner 100km läuft, müssen wir als selbsternannter Favorit 110km laufen. Hat der Gegner 6 Torschüsse müssen wir 12 haben. Usw. Das muss der Anspruch sein. Wir müssen mehr Zweikämpfe gewinnen und eine höhere Passquote haben. Mehr Ecken, Freistösse und Ballbesitz. Dafür gibt es Videoanalysen und Teambesprechungen. Ich verstehe es einfach nicht. Ich wiederhole mich gerne. Es fehlt an Ehrgeiz und Siegeswille.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Lippeteufel1959 » 07.04.2019, 09:41


Was mir bei der Pleite zusätzlich Sorgen bereitet: Der ohnehin schleppende Verkauf der FCK-Anleihe - noch keine 400.000 Euronen bei Kapilendo - wird durch solche desaströsen Leistungen und Resultate sicherlich nicht befördert.



Beitragvon sacred » 07.04.2019, 09:45


Ich denke es wäre mal an der Zeit das Boris Notzon platzt macht für einen frischen Mann.

Wir haben 8 Jahre am Stück unser Saisonziel verpasst und er war entweder als Scout oder in seiner jetzigen Tätigkeit immer an der Kadergestaltung involviert.

Bis auf die jungen Wilden kamen echt wenige gute Transfers zu uns die funktioniert haben. In 8 Jahren sind über 100 Spieler gekommen und gegangen, klar ist da hin und wieder ein guter Spieler dabei. Aber wenn man sieht dass wir diese Saison 17?!? neue Spieler geholt haben und davon gerade mal 2-3 wirklich funktionieren, dann ist die Quote einfach miserabel.



Beitragvon CGS » 07.04.2019, 10:06


Ich glaube schon, dass zwei, drei oder vier echte Verstärkungen den Kader so erweitern könnten, dass ein Aufstieg nächstes Jahr möglich wäre. Das Problem wird sein, diese echten Verstärkungen auch zu bekommen. Und das hängt m.M.n. weniger an Notzon oder Bader, sondern an der Gesamtsituation Finanzen. Wir bekommen eben nur die Spieler, die kein höherklassiger Verein will. Oder Spieler, die höherklassigen Vereinen noch nicht aufgefallen sind. Das heißt entweder wieder Risiko eingehen (eben nicht die sichere Verstärkung, also Hoffnung), oder einen hohen finanziellen Aufwand, den wir uns nicht leisten können. Und jemanden, der Spieler aufgrund seiner Präsenz überzeugen Kann eben doch den FCK anderen Vereinen vorzuziehen haben wir nicht (mehr).



Beitragvon 1:0 » 07.04.2019, 10:14


Wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Bei uns: Wenn Du denkst, es geht aufwärts, kommt garantiert der nächste Niederschlag einher.

Aber es tut ja gar nicht mehr weh. Es fühlt sich gleichgültig an. Das Gefühl: Für immer in Liga 3.



Beitragvon Miggeblädsch » 07.04.2019, 10:44


Hallo zusammen,
bei der Bewertung der Truppe möchte ich doch mal 2 Namen nennen, die in meinen Augen gestern eine solide Leistung abgeliefert haben: Härting und Krombacher!
Härting mit einer soliden Struktur und heißen Ansätzen. Deftiges Durchsetzungsvermögen und satt im Abschluss.
Krombacher wusste vor allem mit flüssigen Kombinationen und mit seiner Spritzigkeit zu gefallen.
Beide Spieler haben eine gute Note verdient. :daumen:
Zum Spiel: die ersten beiden Halbzeiten waren recht langweilig, aber die dritte Halbzeit an der Buzz mit netten Leuten hat mir viel Spaß bereitet 8-)
Gute Besserung für Theo Bergmann, Alles Gute zum Geburtstag Sascha Hildmann und euch allen einen schönen Sonntag :teufel2:



Beitragvon heiko1900 » 07.04.2019, 10:49


Schön, dass es doch noch normale Beiträge hier gibt. Ja 26 Pkt. zu Hause liegen zu lassen ist definitiv zu viel. Irgendwie trauere ich einem Altintop nach, schade, dass er und Frontzeck nicht funktioniert hatten und er gegangen ist, unter SH hätte er viell. eine bessere Rolle spielen können und mit seiner Erfahrung helfen können, viell. aber auch nicht wer weiss das schon....
Wenn man gestern gesehen hat, wie viel Zeit unser Mittelfeld bei der Ballannahme hatte und wie wenig sie daraus gemacht haben, Aalen war schon sehr limitiert kein Pressing oft nur mit Fouls dabei, da muss von uns mehr kommen, schnelleres umschalten in 1:1 Situationen gelb-rot provozieren und so ein Team schlicht und einfach auseinander nehmen dann entgehst du auch einem lucky punch wie gestern der das ganze Umfeld wieder in Depressionen versetzt... schönen Sonntag noch.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon Hellboy » 07.04.2019, 10:58


Das Spiel zeigt für mich das Dilemma der ganzen Saison. Gegen einen typischen Drittligagegner, der tief steht, kein Interesse hat, sich am Spiel zu beteiligen, sondern darauf setzt, die irgendwann einen Konter zu drücken, brauchst du vor allem drei Dinge.

Erstens: Ein kreatives Mittelfeld, das in der Lage ist, einen solchen Gegner geduldig und variantenreich zu bespielen, und trotz starker Defensive des Gegners immer wieder Tormöglichkeiten zu kreieren, die dann...

Zweitens: ...irgendwer auch rein macht.

Drittens: Jemanden, der Standards kann, wenn (1) oder (2) mal nicht laufen.

Um (1) zu kapieren haben nun zwei Trainer 30 Spiele gebraucht, um mal einen Zehner aufzustellen. Gegen Uerdingen mit sofortigem Erfolg. Nun fällt Bergmann nach 10 Minuten aus, Biada wird weißderteufelwarum nicht berücksichtigt, und schon haben wir das übliche kreative Loch im zentralen Mittelfeld, und unser Offensivspiel bricht quasi zusammen.

Zu (2) fehlt uns das Personal, oder das vorhandene ruft seine Fähigkeiten nicht ab.

Zu (3) haben wir eigentlich nur Bergmann... siehe (1).

Und so bleiben wir dann gestern einmal mehr dann eine völlig ungefährliche Drittligamannschaft, die sich hier und da eine nette optische Überlegenheit erspielt, sich im Mittelfeld aber am Ende totläuft. Und dass man dann hinten schonmal einen kassieren kann, ist halt immer so.

Jede Mannschaft, die nicht so dumm ist, gegen uns mitspielen zu wollen, darf sich damit ernsthafte Hoffnung auf mindestens einen Punkt gegen uns machen. Denn so spielt man dritte Liga. Und solange wir uns darauf nicht einstellen, gibt das auch nix mit dem konstanten Punkten.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon lauternfieber » 07.04.2019, 11:01


:knodder: An alle Heulsusen, Jomerer und Mimimifanatiker! Wenn ihr so unsere nächsten Spiele gegen Kotzbus und Rohrstock begleiten wollt, dann lasst es doch besser! Gegen Ürdingen große Euphorie verbreiten und wegen einer sehr knappen Niederlage wieder den Schwanz einziehen. Das nennt man wohl Fähnchen im Wind.
Wenn Thiele z.B. gestern die 100% Chance souverän verwandelt, dann heißt er Rebic oder Gnabry.
Wir brauchen jetzt wieder mehr Mentalität, Leute wie Hemlein oder sogar Dick, die pushen können. Die Einwechslung von Sternberg für Pick fand ich auch sehr unglücklich, aber letzten Endes nicht ausschlaggebend.
Wenn Jonjic und Bergmann wieder dabei sind, dann sieht es schon anders aus. Ich denke auch, dass ein stärkerer Kapitän, vielleicht sogar Sickinger(?) der Mannschaft gut täte. Hainault ist doch ziemlich brav(nichts gegen seinen Veganismus!)



Beitragvon diago » 07.04.2019, 11:02


CGS hat geschrieben:Ich glaube schon, dass zwei, drei oder vier echte Verstärkungen den Kader so erweitern könnten, dass ein Aufstieg nächstes Jahr möglich wäre. Das Problem wird sein, diese echten Verstärkungen auch zu bekommen. Und das hängt m.M.n. weniger an Notzon oder Bader, sondern an der Gesamtsituation Finanzen. Wir bekommen eben nur die Spieler, die kein höherklassiger Verein will. Oder Spieler, die höherklassigen Vereinen noch nicht aufgefallen sind.

Das sehe ich anders. Wir haben den zweithöchsten Etat, letztes Jahr hatten wir den sechsthöchsten. Die finanziellen Mittel sind sehr wohl da, sie werden nur falsch eingesetzt. Beispiele sind Hemlein und Zuck, die sehr viel verdienen und sehr wenig Leistung bringen.



Beitragvon Betziteufel49 » 07.04.2019, 11:07


Eine Nacht darüber geschlafen.....

Normal hätte gestern mein Tweet nach dem Spiel hier gelöscht werden müssen. Aber ich habe ja nur mein Frust und Gefühle nach dem verlorenen Spiel spontan festgehalten. :cry:

Deshalb möchte ich mich heute dafür entschuldigen. :oops: Aber die anderen Beiträge der User waren zu 80% genau so daneben. Die 18000 Zuchauer zu Hause werden wir diese Saison wohl nicht mehr erreichen.

Trotzdem sollten wir an SH festhalten und ihm den Rücken stärken. Er muss seine Vorstellungen und Wünsche nur weiterhin vorbringen und durchbringen.Bis dahin soll er versuchen die restlichen Spiele besser zu beenden. :teufel2:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Chrisss » 07.04.2019, 11:10


Zu (3) haben wir eigentlich nur Bergmann... siehe (1).


... und potenziell Albaek und Sickinger, die leider so viel flanken können, wie sie wollen, da steht nur niemand, der die Dinger reinmacht.

Zudem fehlt der unbedingte Wille (mit Körpersprache, Dominanz und so) ... und die halbe Saison über waren unsere Außen quasi nicht existent (Hemlein und Zuck).

Ach ja, und Cleverness fehlt uns auch. Zum Beispiel jemand auf dem Feld, der das Spiel auch mal ruhiger bzw. schneller machen kann zu den passenden Zeitpunkten.

Cleverness in der Abwehr fehlt übrigens auch, irgendeiner bei uns in der Abwehr schläft schon mindestens ein- oder zweimal pro 90 Minuten.

Wenn man es also genau nimmt, fehlt es uns allen wichtigen Punkten. Wo wir wieder beim Punkt wären, dass die Tabelle perfekt die Qualität der Mannschaft beschreibt: Durchschnitt.

Lieber ein Tattoo auf dem Arm weniger, dafür mehr Härte, Siegeswillen und Dominanz im Kopf ... Das wäre toll. Heißt: "Männer" auf dem Platz fehlen uns auch. Die verschwinden gleich lieber wieder hinter ihren Handys, in Instagram.



Beitragvon TreuDemFCK » 07.04.2019, 11:51


Hab hier nach einem Beitrag gesucht, der den Streit von Hemlein und Thiele nach dem Spiel anspricht, aber keinen gefunden. Ich stand zu weit weg um das ordentlich zu sehen, aber für mich sah es so aus als wollte Thiele nicht vor die Kurve, aber Hemlein hat ihn mit ziemlich heftigen Worten dorthin befördert.

Hat jemand der vorne stand mehr beobachtet?



Beitragvon Mia » 07.04.2019, 11:59


Betziteufel49 hat geschrieben:Eine Nacht darüber geschlafen.....

Normal hätte gestern mein Tweet nach dem Spiel hier gelöscht werden müssen. Aber ich habe ja nur mein Frust und Gefühle nach dem verlorenen Spiel spontan festgehalten. :cry:

Deshalb möchte ich mich heute dafür entschuldigen. :oops: Aber die anderen Beiträge der User waren zu 80% genau so daneben. Die 18000 Zuchauer zu Hause werden wir diese Saison wohl nicht mehr erreichen.

Trotzdem sollten wir an SH festhalten und ihm den Rücken stärken. Er muss seine Vorstellungen und Wünsche nur weiterhin vorbringen und durchbringen.Bis dahin soll er versuchen die restlichen Spiele besser zu beenden. :teufel2:

Respekt! :daumen:



Beitragvon Lautrer Experte » 07.04.2019, 11:59


Jerrylee hat geschrieben:Vor der Saison waren viele, auch ich, ganz zufrieden und optimistisch was den Kader betrifft, ich sah eine große Chance oben dabei zu sein, auch nach dem holprigen Start. Leider findet irgendwie die Mannschaft nicht zusammen, warum auch immer. Ich dachte Albaek und Löhr können die Mannschaft im Mittelfeld führen, dazu zwei Spieler ( Biada und Bergmann ) mit guter Technik und Spielmacherqualitäten. Dies sprach im Mittelfeld für eine gute Basis. Kraus und Hainault als erfahrene Recken in der Innenverteidigung, dazu ein anscheinend talentierter Özdemir. Im Sturm konnten wir Spalvis halten, dazu Thiele, ich dachte mir das ist der beste Sturm der Liga, hintendran Huth und Kühli. Ja vergessen wir Dick nicht als absolute Führungsperson....

Leider kam im Laufe der Saison alles anders als gedacht. Unterirdische Leistungen in der Vorrunde unter Frontzeck. Dann sah man eine kleine, schrittweise Weiterentwicklung, die leider stehen blieb, warum auch immer. Hildmann versucht nun ein System mit einem echten Spielmacher zu etablieren und ich finde dies ist ein guter Weg, Bergmann hat ein großes Potential. Biada ist anscheinend weg vom Fenster..

Aber es funktioniert einfach nicht wie gewünscht, es gibt zu viele Spieler die hinter den Erwartungen der Verantwortlichen ( Bader und Notzon ) zurück bleiben. Wir können kein Spiel dominieren, mal ehrlich nur über Kampf wird das nicht, man muß auch mal einen Gegner ausspielen und durch Dominanz an die Wand drücken. Zieht man ein kleiner Fazit haben wir eine langsame Abwehr mit der man nicht hoch stehen kann, ein Mittelfeld ohne Druck, Spielidee und Torgefahr. Dazu ein Sturm der oft nur ein laues Lüftchen ist. Eventuell wäre dies mit Spalvis besser, aber der Mann der dies beheben soll ( Thiele ) steht irgendwie neben sich oder bekommt nicht die Anspiele die er braucht. Leider kann Hildmann unsere Gegner auch taktisch nicht überraschen, dies liegt wahrscheinlich zu einem großen Teil auch am Kader.

JA wir hatten gestern einige Chancen, aber wenn ein Gegner massiv steht und früh stört, dann sind wir aus dem Spiel raus, gegen starke Gegner reicht es nicht. Uerdingen war z.B: nicht stark und die Spielanlage kam uns entgegen. Kommt uns diese nicht entgegen wird es schwer. Wen sollte Hildmann gestern denn einwechseln, als Bergmann raus musste? Zuck war die logische Maßnahme und hat 20 Minuten nicht so schlecht gespielt. Wenn Pick, raus muß, hatte er ja nur Sternberg und Hemlein in der Hinterhand. Die Problematik wird offensichtlich, die Zusammenstellung des Kaders. Ich hoffe nicht das Bader und Notzon dies alles wieder im Alleingang abarbeiten dürfen...

Die Problemstellen sind klar, es fehlt ein schneller Innenverteidiger ( Gottwald ? ), eine Alternative auf links und die Zentrale muß neu besetzt werden. Albaek, Löhr und Fechner bringen uns mit der Spielanlage die sie haben nicht weiter. Sickinger auf der 6, dazu ein Neuer und Bergmann könnten eine Lösung sein, aber wer übernimmt den Part von Sickinger, wenn wir das System beibehalten? Bei Spalvis weis man nicht wie es weitergeht und Thiele wird keine großen Leistungssprünge mehr machen. Ich hoffe, das Hildmann dann taktisch mehr auf den Platz bringt und wir auch mal bei Standards treffen..

Wir spielten gegen das Schlußlicht, auch wenn es um nichts mehr geht muß die Mannschaft mehr zeigen um den Fans zu zeigen, ja wir wollen, auch wenn die Saison nicht gut war. Dies fehlte mir...

Da wurden mit die Wörter aus dem Mund genommen.



Beitragvon Thomas » 07.04.2019, 12:06


Der wöchentliche Blick auf die Spielernoten fällt diesmal erwartungsgemäß düster aus:

Noten FCK-VfR: Kollektivversagen der Offensive

Eindeutiger geht es kaum: Nach der 0:1-Blamage gegen Schlusslicht VfR Aalen fallen die Spielerbenotungen beim 1. FC Kaiserslautern fast durchgehend negativ aus.

Als einzige kleine Lichtblicke haben die Fans auf Der Betze brennt Torhüter Lennart Grill (Durchschnittsnote 2,9) und Carlo Sickinger (3,2) ausgemacht. Bei der "Rheinpfalz" kommt auch noch Sickingers Verteidiger-Kollege André Hainault auf eine 2,5, bei DBB hingegen reicht es nur für eine 4,3.

Deutlich schwächer wird es, je weiter man nach vorne in die Offensive blickt: Während Timmy Thiele trotz seiner vergebenen Großchance "immerhin" noch eine Durchschnittsnote von 4,2 erreicht, fallen Florian Pick (4,7), Christian Kühlwetter (4,6) und vor allem die eingewechselten Hendrick Zuck (5,4) und Janek Sternberg (5,6) deutlich dahinter ab.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Aalen können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-VfR. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht FCK-VfR 0:1 | Wieder mal nur Frust im Heimspiel (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon TreuDemFCK » 07.04.2019, 12:10


Jerrylee hat geschrieben: Wen sollte Hildmann gestern denn einwechseln, als Bergmann raus musste? Zuck war die logische Maßnahme und hat 20 Minuten nicht so schlecht gespielt. Wenn Pick, raus muß, hatte er ja nur Sternberg und Hemlein in der Hinterhand.


Ich finde, gegen offensiv so unfassbar harmlose Aalener hätte man Gottwalt bringen können und Sickinger dafür ins Mittelfeld ziehen.

Sternberg zu bringen wenn Pick platt ist ist okay, aber ihm allein die linke Seite anzuvertrauen ist ein Fehler. Sein Pass vor dem 1:0 spricht Bände, aber der Laufweg danach in die Mitte ist meiner Meinung nach schlimm falsch, weil er dem Aaalener auf seiner Seite damit den Platz und die Zeit gibt so präzise zu flanken.

Wenn schon Sternberg, dann hätte ich mir eine Umstellung auf 4-4-2 gewünscht, ganz allein ist Sternberg für die linke Seite nicht geeinget. Hat er aber, muss man fairerweise sagen, bisher ja auch nie wirklich gespielt.



Beitragvon Lonly Devil » 07.04.2019, 12:16


Thomas hat geschrieben:...
Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Aalen können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-VfR. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.
...

Die Benotung bei DBB könnte etwas verzerrt sein.
Wie gestern erwähnt habe ich ALLE Spieler mit einer 1 bewertet, um die sensiblen Spieler nicht so sehr unter Druck zu setzen und aufzubauen. :?
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 07.04.2019, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Mia » 07.04.2019, 12:31


Bei den Noten kommt mir insbesondere T.Thiele zu schlecht weg.
Ja, seine Chancenverwertung ist ausbaufähig. Aber so wie der rackert und arbeitet, da kann sich manch Anderer eine Scheibe abschneiden.
Und verwertbare Vorlagen bzw. Unterstützung aus dem Mittelfeld findet kaum statt.



Beitragvon 100%FCK1984 » 07.04.2019, 12:38


Mia hat geschrieben:Bei den Noten kommt mir insbesondere T.Thiele zu schlecht weg.
Ja, seine Chancenverwertung ist ausbaufähig. Aber so wie der rackert und arbeitet, da kann sich manch Anderer eine Scheibe abschneiden.
Und verwertbare Vorlagen bzw. Unterstützung aus dem Mittelfeld findet kaum statt.



Seh ich genauso! Er rackert für die Mannschaft auch wenn er gestern die Chance vergeben hat ist er ein wertvoller und wichtiger Teil der Mannschaft!

Wenn ich lese wie er hier teilweise niedergemacht und beleidigt wird fehlen mir die Worte...




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste