Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK in Unterhaching?

Umfrage endete am 01.12.2018, 13:26

Heimsieg für Unterhaching
119
60%
Unentschieden
32
16%
Auswärtssieg für den FCK
46
23%
 
Abstimmungen insgesamt : 197

Beitragvon Flo » 29.11.2018, 13:26


Bild

Vorbericht: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern
Schicksalsspiel vor den Toren von München


Für Michael Frontzeck geht es um alles, aber auch für den FCK insgesamt um viel: Am Freitag treten die Roten Teufel mit veränderter Startelf in Unterhaching an.

Die Mannschaft verunsichert, die Zuschauer enttäuscht und sauer, der Trainer stark angezählt. Es stimmt nicht mehr viel beim den Aufstiegsplätzen weit hinterherlaufenden 1. FC Kaiserslautern. Anfang der Woche hüllten sich die Verantwortlichen um Sportchef Martin Bader zur hitzigen Diskussion um Michael Frontzeck zwar noch in Schweigen, nach und nach sickerte aber durch: Nach den schwachen Leistungen im November und der unzureichenden Gesamtbilanz ist das Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching am Freitag (19:00 Uhr) zu einer Art Endspiel für den Trainer geworden. Zeigt die Mannschaft auch dort kein Lebenszeichen, wäre die Amtszeit von Frontzeck beim FCK nach nur zehn Monaten wohl schon wieder beendet. Es gilt also das Motto: Siegen oder fliegen.

Was muss man zum 17. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Mehr Mittelmaß geht nicht: Der FCK steht mit fünf Siegen, sechs Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem 10. Tabellenplatz, das Saisonziel sofortiger Wiederaufstieg ist mittlerweile gefühlt meilenweit weg. Unabhängig von der Trainerdiskussion geht es in den vier Spielen vor der Winterpause erstmal vor allem um Schadensbegrenzung. Die vorderen Mannschaften dürfen bis Weihnachten nicht zu weit enteilt sein - und der Abstand nach unten muss dringend vergrößert werden.

In Unterhaching müssen die Roten Teufel weiter auf Hendrick Zuck (Muskelverletzung) verzichten, bis auf die Langzeitverletzten stehen sonst alle anderen Akteure zur Verfügung. Für sein Schicksalsspiel hat Trainer Frontzeck größere Änderungen in der Startelf angedeutet: So sind FCK-Medienpartner "Rheinpfalz" zufolge Florian Dick (defensiv) und Dominik Schad (offensiv) als neues Duo auf der rechten Seite vorgesehen, vorne könnte nach bisher drei Joker-Toren erstmals Elias Huth beginnen. Auch Dribbelkönig Florian Pick ist als Startelf-Kandidat im Gespräch.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Die SpVgg Unterhaching ist seit neun Spielen ungeschlagen und kassierte in der gesamten Saison erst eine Niederlage - hat aber auch erst sechs Siege, einen mehr als der FCK, auf dem Konto. Vor allem im Angriff läuft es bei der Elf von Trainer Claus Schromm. Den besten Sturm der Liga (zusammen mit Wiesbaden 32 erzielte Treffer) führt Stephan Hain (zwölf Saisontore) ebenso wie die Torjägerliste der 3. Liga an. Routinier Hain traf zuletzt beim kuriosen 5:4-Sieg in Jena dreimal. Im heimischen Sportpark wurde vor der Länderspielpause Köln mit einer 6:0-Packung nach Hause geschickt.

Die Münchner Vorstädter, die auf Tabellenplatz 5 liegen, müssen im Freitagsspiel gegen Lautern auf vier Langzeitverletzte verzichten, darunter der etatmäßige Kapitän Josef Welzmüller. Die Einsätze von Dominik Stahl und Markus Schwabl sind zudem noch mit einem Fragezeichen versehen, Alexander Winkler fehlt gelbgesperrt.

Frühere Duelle

Vier Duelle beider Mannschaften im Unterhachinger Sportpark stehen in der Statistik. Einem Sieg für den FCK stehen drei Unentschieden gegenüber. Zuletzt spielte beide Clubs im September 2006 in der 2. Bundesliga gegeneinander, die Partie endete nach Toren von Michal Kolomaznik für Haching und Azar Karadas für den FCK 1:1.

Fan-Infos

Über 1.500 FCK-Fans machen sich am Freitag auf den Weg nach Unterhaching, an der Tageskasse stehen noch ausreichend Gäste-Tickets zur Verfügung. Die Gastgeber erwarten zu der Partie insgesamt rund 4.500 Zuschauer, das wäre die niedrigste Kulisse der bisherigen Saison bei einem FCK-Spiel.

Das Fanbündnis FCK hat angekündigt, sich am bundesweiten Protest gegen Montagsspiele und allgemein für fangerechte Anstoßzeiten zu beteiligen: In allen deutschen Stadien soll dieses Wochenende für 45 Minuten geschwiegen werden. Die FCK-Spieler wurden bereits über den geplanten Protest und die Hintergründe informiert.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Ich konzentriere mich auf das Wesentliche. Und das ist das Spiel gegen Unterhaching. Wir wollen gewinnen."

Haching-Trainer Claus Schromm: "Allein die Tatsache, dass wir gegen Kaiserslautern ein Punktspiel haben, zeigt wie schnell es im Fußball gehen kann. Wir hoffen bei diesem Flutlichtspiel auf ein schönes Fußballfest mit vielen Zuschauern."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Voraussichtliche Aufstellungen

SpVgg Unterhaching: Königshofer - Schwabl, Endres, Greger, Dombrowka - Marseiler, Hufnagel, Stahl (Porath), Bigalke - Schimmer, Hain

Es fehlen: Bauer (Schlüsselbeinbruch), Hong (Zehenverletzung), Kaltner (Knie-OP), Krauß (Bänderverletzung), Welzmüller (Kreuzbandriss), Winkler (Gelb-Sperre), evtl. Stahl (Schulterprellung), Schwabl (krank)

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Dick, Kraus, Gottwalt, Sternberg - Schad, Löhmannsröben, Albaek, Kühlwetter (Hemlein) - Huth (Bergmann), Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knieverletzung), Esmel (Kreuzbandriss), Özdemir (Reha), Sievers (U21), Spalvis (Knorpelschaden), Zuck (Muskelverletzung)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 30.11.2018:

Bild

Haching-FCK: Frontzeck setzt auf Erfahrung

Michael Frontzeck nimmt im Auswärtsspiel gegen die SpVgg Unterhaching vier Änderungen in seiner Startelf vor. Unter anderem spielt Florian Dick von Anfang an.

Frontzeck setzt gegen die SpVgg auf Erfahrung: Mit Kapitän Dick, André Hainault und Julius Biada kehren drei erfahrene Kräfte in die Startelf zurück. Außerdem beginnt Gino Fechner in der Mittelfeldzentrale. Das Quartett ersetzt Lukas Gottwalt, Christian Kühlwetter, Theo Bergmann und Jan Löhmannsröben. Die FCK-Startelf kommt damit auf ein Durchschnittsalter von 27,3 Jahren.

Bei den Fans ist die Skepsis vor dem Trainer-Endspiel groß. Nur 25 Prozent glauben in der DBB-Umfrage an einen Sieg der Roten Teufel.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht Haching-FCK | Schicksalsspiel vor den Toren von München (Der Betze brennt)


Die Aufstellungen sind da!

Haching: Königshofer - Schwabl, Endres, Greger, Dombrowka - Marseiler, Hufnagel, Stahl, Bigalke - Schimmer, Hain

Bank Haching: Mantl, Hagn, Müller, Porath, Kiomourtzoglou, Ehlich, Widemann

FCK: Hesl - Dick, Hainault, Kraus, Sternberg - Schad, Fechner, Albaek, Hemlein - Biada, Thiele

Bank FCK: Grill, Gottwalt, Löhmannsröben, Bergmann, Sickinger, Huth, Kühlwetter
Bild



Beitragvon Marco2408 » 29.11.2018, 13:39


Im allerbesten Fall schaffen wir einen unverdienten dreckigen Sieg in letzter Minute, dem eine Entlassung von MF folgt, sodass ein neuer Trainer frühstmöglich anfangen kann Struktur und Ordnung in den aufgescheuchten Hühnerhaufen zu bringen.

Individuell schlecht ist unser Kader nämlich garnicht. Nur sind halt alle verunsichert weil sie keinen klaren Plan an die Hand bekommen, der ihnen mal zum Erfolg verhilft und das Selbstvertrauen stärkt. Schafft das ein Trainer (Namen erstmal egal) dann könnte es echt noch eine tolle Saison werden.

Hoffe auf 3 Punkte für uns !!!
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Odenwalddevil » 29.11.2018, 13:42


Hesl
Dick, Kraus, Gottwalt, Sternberg
Albaek, Sickinger
Schad, Bergmann, Pick
Huth

Gewagt, aber warum nicht



Beitragvon roterteufel81 » 29.11.2018, 13:43


Liebes Fanbündnis. Bitte verzichtet am Freitag auf den 45 Minütigen Boykott und feuert unsere 11 mit Vollgas an. Wenn die Hachinger schweigen, um so besser, 45 Minuten Heimspiel. Wir brauchen dringend 3 Punkte auf dem Konto, egal wie!
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Schwabenteufel1 » 29.11.2018, 13:51


ein 45 min. "frontzeck raus+bader raus" wäre für den verein das aller beste.
ich hoffe die fans sorgen dafür, die herren bader und banf endlich aufwachen.

das ergebnis ist morgen zweitrangig. frontzeck muss weg, ohne wenn und aber.



Beitragvon steppenwolf » 29.11.2018, 14:04


@Schwabenteufel1, und wenn Frontzeck und Bader endlich weg sind, feiern wir Sforza und Basler, gell???!!! Oder wer sonst soll den niedergebrannten Betze übernehmen???
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Schwabenteufel1 » 29.11.2018, 14:07


steppenwolf hat geschrieben:@Schwabenteufel1, und wenn Frontzeck und Bader endlich weg sind, feiern wir Sforza und Basler, gell???!!! Oder wer sonst soll den niedergebrannten Betze übernehmen???


ja, herr frontzeck. auf deine beiträge geh ich nicht mehr ein.



Beitragvon 18Martin60 » 29.11.2018, 14:09


Haching wird nicht schweigen. Das haben sie beim 20minütigen Boykott gegen uns auch nicht gemacht. Ich freu mich auf morgen. Sind mit ein paar 60'er vor Ort. Schade das es bei unseren Teams aktuell nicht so läuft.



Beitragvon Nickthequick030 » 29.11.2018, 14:11


Bild

Die Umstände sind schwierig, an den Gedanken auf eine Niederlage zu hoffen um den Trainer Wechsel zu erzwingen kann und will ich mich dennoch NICHT gewöhnen.
Die Aufstellung finde ich spannend.
1. Thiele muss endlich mal raus, Huth hat einfach mal seine Chance von Beginn an zu spielen verdient
2. Pick brachte zumindest etwas Schwung, Kühli oder Thiele als Joker
3. Vielleicht ist Schad auf Außen sogar besser aufgehoben, gerade weil von Hemlein schon lange nichts kam, auf der Defensiv Rechts Postion hätten wir auch noch Fechner falls das mit Dick nichts wird



Beitragvon Flo » 29.11.2018, 14:16


Hier noch ein Hinweis: Ich weiß, dass man das Trainerthema nicht raushalten kann, aber bitte diskutiert nicht schon wieder alles, was in den vorherigen Threads schon durchgekaut wurde. Danke!
Bild



Beitragvon FCK-Ralle » 29.11.2018, 14:17


Marco2408 hat geschrieben:Im allerbesten Fall schaffen wir einen unverdienten dreckigen Sieg in letzter Minute, dem eine Entlassung von MF folgt, sodass ein neuer Trainer frühstmöglich anfangen kann Struktur und Ordnung in den aufgescheuchten Hühnerhaufen zu bringen.



Das wird leider nicht passieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frontzeck bei einem Sieg, und sei er noch so unverdient, entlassen wird.

roterteufel81 hat geschrieben:Liebes Fanbündnis. Bitte verzichtet am Freitag auf den 45 Minütigen Boykott und feuert unsere 11 mit Vollgas an. Wenn die Hachinger schweigen, um so besser, 45 Minuten Heimspiel.


45 Minuten Heimspiel werden wir sowieso haben. :wink: Bei allem Respekt sind die Hachinger nicht als die stimmgewaltigste Meute bekannt.

@Martin
Schön, dass noch Kollegen von 1860 zur Unterstützung vor Ort sein werden. Freut mich, dass da doch noch etwas Fan-Freundschaft übrig ist. :daumen:
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon G.I.Chris » 29.11.2018, 14:36


roterteufel81 hat geschrieben:Liebes Fanbündnis. Bitte verzichtet am Freitag auf den 45 Minütigen Boykott und feuert unsere 11 mit Vollgas an. Wenn die Hachinger schweigen, um so besser, 45 Minuten Heimspiel. Wir brauchen dringend 3 Punkte auf dem Konto, egal wie!



Sehe ich auch so :daumen: . Lasst die Spieler spüren das die Fans hinter Ihnen steht. Was die Jungs brauchen ist Unterstützung !!!



Beitragvon Seb » 29.11.2018, 14:42


Flo hat geschrieben:Für Michael Frontzeck geht es um alles, aber auch für den FCK insgesamt um viel.

Flo hat geschrieben:Das Fanbündnis FCK hat angekündigt, sich am bundesweiten Protest gegen Montagsspiele und allgemein für fangerechte Anstoßzeiten zu beteiligen: In allen deutschen Stadien soll dieses Wochenende für 45 Minuten geschwiegen werden.


Das passt wohl kaum zusammen. Solidarität unter den Fanszenen schön und gut, aber es geht die nächsten beiden Jahren um das Sterben oder Fortbestehen unseres Vereins. Da sollte man solche Aktionen nun wirklich hinten anstellen.

Davon mal abgesehen, wird es in Frankfurt wohl eh keinen interessieren, ob in Unterhaching 4.500 Fans singen oder schweigen.



Beitragvon steppenwolf » 29.11.2018, 14:43


Meine Wunschaufstellung für morgen:

Bild

Es zählt nur ein Sieg! Kämpfen ist angesagt! :teufel2: :teufel2: :teufel2:
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 29.11.2018, 14:49


Bild

Ich würde es so versuchen. Un abhängig von all dem, was um uns herum passiert, möchte ich unbedingt mal mit drei Spitzen spielen. Offensiv ausgerichtet, hoch anpressen und im Mittelfeld nach langen Bällen des Gegners durch ein schnelles Umschaltspiel Überzahl schaffen und die Räume fluten!
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon MonnemerTeufel » 29.11.2018, 14:54


Glaubt irgendjemand im Ernst, dass in der Mitte NICHT Thiele spielen wird? Warum sollte da jetzt auf einmal Huth stehen? Das hat doch bisher wunderbar geklappt mit Timmy alleine vorm Tor :shock:
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Seb » 29.11.2018, 14:55


Marco2408 hat geschrieben:Im allerbesten Fall schaffen wir einen unverdienten dreckigen Sieg in letzter Minute, dem eine Entlassung von MF folgt


Genau dieses Dilemma, macht solche "Endspiele für den Trainer" komplett sinnlos. Entweder man ist von ihm überzeugt oder man opfert ihn, aber was bringt es, das Ganze von den 90 Minuten am Freitag abhängig zu machen? Wenn er bei den Fans verbrannt ist, wird er eh früher oder später gehen müssen, dann hätte man auch vorher den Strich ziehen können. Oder kann sich noch irgendjemand vorstellen, dass wir am Ende der Saison mit ihm aufsteigen und in der Innenstadt "Frontzeck, Du bist der beste Mann gesungen wird"? Der Zug ist längst abgefahren und der Trainerwechsel ist auch unabhängig von seiner Arbeit alternativlos. Ohne einen erneuten Neuanfang wird es unmöglich sein, dass wieder alle an einem Strang ziehen.



Beitragvon 18Martin60 » 29.11.2018, 14:55


Schön, dass noch Kollegen von 1860 zur Unterstützung vor Ort sein werden. Freut mich, dass da doch noch etwas Fan-Freundschaft übrig ist. :daumen:


Soviel ich gehört habe sind schon ein paar vor Ort. Ich kann mich noch an meinen ersten Besuch bei euch erinnern. Ein Riesenparty ging ab, überall freundliche Leute. Daran werd ich mich immer erinnern und das sollte man nicht einfach wegschmeißen. Drum für immer 60 und der FCK, auch wenn es einigen nicht gefällt.

Bis morgen :daumen:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 29.11.2018, 14:59


Bild

Alternativ Biada für Kühlwetter. Ist halt sehr offensiv. :D
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Rheinteufel2222 » 29.11.2018, 15:06


Marco2408 hat geschrieben:Im allerbesten Fall schaffen wir einen unverdienten dreckigen Sieg in letzter Minute, dem eine Entlassung von MF folgt, sodass ein neuer Trainer frühstmöglich anfangen kann Struktur und Ordnung in den aufgescheuchten Hühnerhaufen zu bringen.


Im schlimmsten Fall spielen wir uns wieder einen großen Mist zusammen und die Fans müssen es wortlos anschauen wegen Schweigehalbzeit. Vielleicht kann man "Trainer raus" ja auch pantomimisch darstellen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon fckhighlander » 29.11.2018, 15:07


Habe auf Sieg Haching getippt.
Nicht damit der Trainer rausfliegt, sondern weil ich die Hachinger
einfach als die stärkere Mannschaft einschätze.
Eine rein sportliche Entscheidung!
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon fckhighlander » 29.11.2018, 15:12


Ach ja!

Die Aufstellung:
Bitte
Hesl
Dick, Kraus, Gottwalt, Sternberg
Albaek, Sickinger
Schad, Bergmann, Pick
Huth, Thiele, Hemlein, Löh
Frontzeck

ZU HAUSE LASSEN!!!!!!!
:lol:
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Südpälzer » 29.11.2018, 15:15


steppenwolf hat geschrieben:@Schwabenteufel1, und wenn Frontzeck und Bader endlich weg sind, feiern wir Sforza und Basler, gell???!!! Oder wer sonst soll den niedergebrannten Betze übernehmen???

Nein Micha. Ich werde weder den einen, noch den anderen feiern.
Ich werde aber feiern, dass du wieder 7 Tage die Woche in Mönchengladbach bleiben kannst.

Find es aber schön, dass du selbst erkennst, dass es seit der Entlassung von Kosta auf der Trainerposition immer weiter nach unten ging und du die unterste Stufe auf der Kellertreppe bist, bevor wir auf dem Niveau Basler landen.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 29.11.2018, 15:15


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Im schlimmsten Fall spielen wir uns wieder einen großen Mist zusammen und die Fans müssen es wortlos anschauen wegen Schweigehalbzeit. Vielleicht kann man "Trainer raus" ja auch pantomimisch darstellen.


Zum "Abschied leise servus" wird man ja wohl noch sagen dürfen :wink:
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon ExilTeufel285 » 29.11.2018, 15:17


Warum gibt es diesmal keine Infos zu den erlaubten Utensilien (Fahnen)? Bin morgen vor Ort...kann ir irgendjemand helfen? Dankeschön :)




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Red_Devil, sandman und 3 Gäste