Vorbericht: SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern

Schicksalsspiel vor den Toren von München

Schicksalsspiel vor den Toren von München


Für Michael Frontzeck geht es um alles, aber auch für den FCK insgesamt um viel: Am Freitag treten die Roten Teufel mit veränderter Startelf in Unterhaching an.

Die Mannschaft verunsichert, die Zuschauer enttäuscht und sauer, der Trainer stark angezählt. Es stimmt nicht mehr viel beim den Aufstiegsplätzen weit hinterherlaufenden 1. FC Kaiserslautern. Anfang der Woche hüllten sich die Verantwortlichen um Sportchef Martin Bader zur hitzigen Diskussion um Michael Frontzeck zwar noch in Schweigen, nach und nach sickerte aber durch: Nach den schwachen Leistungen im November und der unzureichenden Gesamtbilanz ist das Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching am Freitag (19:00 Uhr) zu einer Art Endspiel für den Trainer geworden. Zeigt die Mannschaft auch dort kein Lebenszeichen, wäre die Amtszeit von Frontzeck beim FCK nach nur zehn Monaten wohl schon wieder beendet. Es gilt also das Motto: Siegen oder fliegen.

Was muss man zum 17. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Mehr Mittelmaß geht nicht: Der FCK steht mit fünf Siegen, sechs Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem 10. Tabellenplatz, das Saisonziel sofortiger Wiederaufstieg ist mittlerweile gefühlt meilenweit weg. Unabhängig von der Trainerdiskussion geht es in den vier Spielen vor der Winterpause erstmal vor allem um Schadensbegrenzung. Die vorderen Mannschaften dürfen bis Weihnachten nicht zu weit enteilt sein - und der Abstand nach unten muss dringend vergrößert werden.

In Unterhaching müssen die Roten Teufel weiter auf Hendrick Zuck (Muskelverletzung) verzichten, bis auf die Langzeitverletzten stehen sonst alle anderen Akteure zur Verfügung. Für sein Schicksalsspiel hat Trainer Frontzeck größere Änderungen in der Startelf angedeutet: So sind FCK-Medienpartner "Rheinpfalz" zufolge Florian Dick (defensiv) und Dominik Schad (offensiv) als neues Duo auf der rechten Seite vorgesehen, vorne könnte nach bisher drei Joker-Toren erstmals Elias Huth beginnen. Auch Dribbelkönig Florian Pick ist als Startelf-Kandidat im Gespräch.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Die SpVgg Unterhaching ist seit neun Spielen ungeschlagen und kassierte in der gesamten Saison erst eine Niederlage - hat aber auch erst sechs Siege, einen mehr als der FCK, auf dem Konto. Vor allem im Angriff läuft es bei der Elf von Trainer Claus Schromm. Den besten Sturm der Liga (zusammen mit Wiesbaden 32 erzielte Treffer) führt Stephan Hain (zwölf Saisontore) ebenso wie die Torjägerliste der 3. Liga an. Routinier Hain traf zuletzt beim kuriosen 5:4-Sieg in Jena dreimal. Im heimischen Sportpark wurde vor der Länderspielpause Köln mit einer 6:0-Packung nach Hause geschickt.

Die Münchner Vorstädter, die auf Tabellenplatz 5 liegen, müssen im Freitagsspiel gegen Lautern auf vier Langzeitverletzte verzichten, darunter der etatmäßige Kapitän Josef Welzmüller. Die Einsätze von Dominik Stahl und Markus Schwabl sind zudem noch mit einem Fragezeichen versehen, Alexander Winkler fehlt gelbgesperrt.

Frühere Duelle

Vier Duelle beider Mannschaften im Unterhachinger Sportpark stehen in der Statistik. Einem Sieg für den FCK stehen drei Unentschieden gegenüber. Zuletzt spielte beide Clubs im September 2006 in der 2. Bundesliga gegeneinander, die Partie endete nach Toren von Michal Kolomaznik für Haching und Azar Karadas für den FCK 1:1.

Fan-Infos

Über 1.500 FCK-Fans machen sich am Freitag auf den Weg nach Unterhaching, an der Tageskasse stehen noch ausreichend Gäste-Tickets zur Verfügung. Die Gastgeber erwarten zu der Partie insgesamt rund 4.500 Zuschauer, das wäre die niedrigste Kulisse der bisherigen Saison bei einem FCK-Spiel.

Das Fanbündnis FCK hat angekündigt, sich am bundesweiten Protest gegen Montagsspiele und allgemein für fangerechte Anstoßzeiten zu beteiligen: In allen deutschen Stadien soll dieses Wochenende für 45 Minuten geschwiegen werden. Die FCK-Spieler wurden bereits über den geplanten Protest und die Hintergründe informiert.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Ich konzentriere mich auf das Wesentliche. Und das ist das Spiel gegen Unterhaching. Wir wollen gewinnen."

Haching-Trainer Claus Schromm: "Allein die Tatsache, dass wir gegen Kaiserslautern ein Punktspiel haben, zeigt wie schnell es im Fußball gehen kann. Wir hoffen bei diesem Flutlichtspiel auf ein schönes Fußballfest mit vielen Zuschauern."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Voraussichtliche Aufstellungen

SpVgg Unterhaching: Königshofer - Schwabl, Endres, Greger, Dombrowka - Marseiler, Hufnagel, Stahl (Porath), Bigalke - Schimmer, Hain

Es fehlen: Bauer (Schlüsselbeinbruch), Hong (Zehenverletzung), Kaltner (Knie-OP), Krauß (Bänderverletzung), Welzmüller (Kreuzbandriss), Winkler (Gelb-Sperre), evtl. Stahl (Schulterprellung), Schwabl (krank)

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Dick, Kraus, Gottwalt, Sternberg - Schad, Löhmannsröben, Albaek, Kühlwetter (Hemlein) - Huth (Bergmann), Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knieverletzung), Esmel (Kreuzbandriss), Özdemir (Reha), Sievers (U21), Spalvis (Knorpelschaden), Zuck (Muskelverletzung)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Autor: Flo

Kommentare 531 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken