Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielen die Roten Teufel gegen Cottbus?

Heimsieg für den FCK
146
85%
Unentschieden
13
8%
Auswärtssieg für Energie
12
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 171

Beitragvon Flo » 31.10.2018, 12:18


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Energie Cottbus
Den Relegationsplatz im Blick


Der 1. FC Kaiserslautern will am Freitagabend - mindestens für eine Nacht - auf Tabellenplatz 3 klettern. Gegen Energie Cottbus und einen alten Bekannten wäre dieser Teilerfolg besonders süß.

"Man nennt ihn auch Pele - ich weiß aber nicht, warum", unkt FCK-Trainer Michael Frontzeck vor dem Aufeinandertreffen mit seinem Cottbuser Kollegen Claus-Dieter Wollitz. Die Älteren werden es noch wissen: Der Zweitliga-Kicker Wollitz stellte sich der Legende nach einstmals bei seinen neuen Mitspielern mit den Worten vor: "Nennt mich Pelé!" In der Pfalz erinnert man sich an den Sprücheklopfer Wollitz vor allem als einen der Garanten für den erstmaligen FCK-Abstieg in der Saison 1995/96. Und auch mehr als 20 Jahre später darf immer noch davon ausgegangen werden, dass manch einer aus der Westkurve schon seine Stimme geölt hat, um mit einem gepflegten "Wollitz raus" den erhofften Heimsieg am Freitagabend zu feiern - und damit verbunden den eigenen Sprung auf Tabellenplatz 3. Gegen welchen Gegner könnte man sich so einen Teilerfolg mehr wünschen als gegen den Wollitz-Klub?

Was muss man zum 14. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Der 1. FC Kaiserslautern ist ganz klar auf dem Vormarsch. Vier Siege aus den vergangenen fünf Liga-Partien sprechen eine deutliche Sprache und eröffnen die Chance für den erstmaligen Vorstoß in die Top 3 der Liga. Mit 20 Punkten hat sich der FCK nach dem Fehlstart aktuell im Verfolgerfeld positioniert.

In Sachen Startaufstellung will sich Michael Frontzeck noch nicht in die Karten blicken lassen, wird aber erfahrungsgemäß nicht viel an seiner erfolgreichen Elf vom letzten Spiel verändern. Allerdings drängt insbesondere Christian Kühlwetter nach seinem vierten Saisontor zurück ins Team - er könnte Christoph Hemlein auf links, aber auch Julius Biada als zweite zentrale Spitze ersetzen. Noch kein Thema ist Rekonvaleszent Lukas Gottwalt, der eventuell bei der zweiten Mannschaft in Trier Spielpraxis sammeln wird.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Energie Cottbus hat am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen Jena die Abstiegsränge verlassen und rangiert fünf Punkte hinter dem FCK auf den 15. Tabellenplatz. In der Fremde haben die Lausitzer in dieser Saison allerdings erst drei Punkte eingesammelt - Anfang August mit einem 2:0-Erfolg in Wiesbaden. Für positive Stimmung sorgt das gelungene Comeback von Rückkehrer Dimitar Rangelov. Der mittlerweile 35-jährige Stürmer spielte in seiner Karriere bereits von 2007 bis 2009 und 2011/12 für Cottbus. Gegen Jena erzielte er bei seinem ersten Einsatz auch gleich ein Tor und trug so maßgeblich zum Sieg bei.

Ansonsten muss Claus-Dieter Wollitz in der Pfalz auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten, darunter den etatmäßigen Rechtsverteidiger Andrej Startsev, der aufgrund einer Rot-Sperre noch ein Spiel pausieren muss. Ob Mittelfeldspieler Marcelo Freitas auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig.

Frühere Duelle

Auf dem Betzenberg trafen beide Mannschaften zuletzt im September 2013 aufeinander und trennten sich 2:2-Unentschieden. Beim Debüt von Interimstrainer Oliver Schäfer retteten damals Markus Karl und Simon Zoller den Punkt, nachdem Florian Dick früh einen Platzverweis kassiert hatte. Ein weiteres Unentschieden gegen Cottbus (1:1) beendete im September 2000 die Amtszeit von Otto Rehhagel als FCK-Coach. Von den sechs bisherigen Gastspielen auf dem Betzenberg konnte Energie aber noch keines gewinnen.

Fan-Infos

Am Freitagabend werden erneut rund 20.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion pilgern, davon laut Info der Cottbuser Fanbetreuung etwa 700 bis 800 Gästefans. Lautrer Anhänger können sich beim Fanbündnis FCK weiterhin für den Sonderzug nach München anmelden, der am vierten Advent-Wochenende rollen wird.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Wir müssen so auftreten wie in den vergangenen Wochen und zu 100 Prozent da sein."

Energie-Kapitän Marc Stein: "Solche Kulissen wie auf dem Betzenberg sind der Grund, warum man Fußball spielen will und sollten auch ein Ziel sein für jeden, ständig in einer solchen Atmosphäre spielen zu wollen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Zuck, Bergmann, Löhmannsröben, Hemlein (Kühlwetter) - Biada, Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Gottwalt, Özdemir (beide evtl. U21), Sievers (Sehnenanriss), Spalvis (Knorpelschaden)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Energie Cottbus: Spahic - Weidlich, Stein, Matuwila, Holthaus - Kruse - Geisler, Freitas (Graudenz), Viteritti - Rangelov, Scheidhauer

Es fehlen: Bender (muskuläre Probleme), Stanese (Mittelfußbruch), Startsev (Rot-Sperre), Zickert (Reha), Zimmer (Innenbandanriss), evtl. Freitas (Kniereizung)

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Meldung vom 31.10.2018:

Bild

Frontzeck hält sich Startelf-Optionen noch offen

Der 1. FC Kaiserslautern möchte im Freitagsspiel gegen Energie Cottbus nachlegen und erstmals in dieser Saison auf Platz 3 klettern. Ob er dabei auf die Tor-Joker von Aalen setzt, lässt Trainer Frontzeck zunächst noch offen.

"Da will ich noch mal ein, zwei Nächte drüber schlafen", beantwortet Michael Frontzeck die Frage nach einem möglichen Startelf-Einsatz von Christian Kühlwetter oder auch von Elias Huth. Mit den beiden Torschützen hatte der FCK-Trainer in Aalen den Sieg eingewechselt, nach zuvor schwacher Mannschaftsleistung drehten die Roten Teufel das Montagsspiel. An diese erfolgreichen Momente möchte Frontzeck nun auch gegen den Tabellen-15. aus Cottbus anknüpfen: "So wie wir aufgetreten sind in den letzten Wochen, das wünsche ich mir für Freitagabend."

Keine neuen Verletzten - Bisher 16.605 Tickets verkauft

Die Innenverteidiger Lukas Gottwalt und Özgür Özdemir sind nach ihren Muskelverletzungen noch nicht wieder einsatzbereit, sollen aber eventuell am Freitag beim U21-Spiel in Trier erste Spielpraxis sammeln. Ansonsten hat das FCK-Trainerteam - abgesehen von den Langzeitverletzten - keine weiteren Ausfälle zu beklagen.

Für die Partie gegen Energie Cottbus hat der FCK bislang 16.605 Karten verkauft. Der Schiedsrichter wurde seitens des DFB noch nicht bekanntgegeben.

Alle weiteren Informationen zum Heimspiel gegen Cottbus folgen am morgigen Donnerstag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Energie Cottbus

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild



Beitragvon JohnRayCash1311 » 31.10.2018, 12:52


Schalom!

Hesl
Sternberg-Kraus-Heino-Schad
Kühlwetter-Löh-Bergmann-Zuck
Huth-Thiele

Von Anfang an volle Pulle. mal nicht die ersten 20 Minuten verpennen
und direkt vorlegen.

Auf gehts!!
Zeit für eine neue Ära ..... ich werde dabei sein, ich kann nicht anders....



Beitragvon moseldevil » 31.10.2018, 13:25


Leute nur 16000? Kommt alle nuff! Die Mannschaft hat sich das verdient! Man sieht eine Entwicklung und noch mehr Potential als bereits genutzt wird. Dass immer noch nicht alles 100% passt ist verständlich und logisch!

Lasst uns ne Serie starten und dann endlich mal wieder ein bischen Euphorie bekommen! Dann aufsteigen, die Mannschaft zusammen halten und punktuell verstärken. Dann kann hier was zusammen wachsen! „Kleine, feste Schritte“

Nur nach vorn‘ nie zurück!!! Auf gehts Lautrer!
Bild



Beitragvon Red Devil » 31.10.2018, 13:46


So bitte aufstellen:

Bild
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Jacky22 » 31.10.2018, 14:07


***
Am Freitag müssen wir die zuletzt geholten Punkte mit einem Dreier vergolden. Dann sind wir endlich richtig im Geschäft.

Cottbus hat auswärts erst 4 Tore gschossen und seit dem zweiten Spieltag gar nicht mehr auswärts gepunktet. Aber was heißt das in dieser "Bummsliga" schon...
Zuletzt geändert von Thomas am 31.10.2018, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Reaktion auf gelöschten Pöbel-Kommentar entfernt.



Beitragvon d1eter » 31.10.2018, 14:24


@Red Devil: warum Schad in die IV ? Der ist als RV bestens aufgehoben . Fechner macht m.E. das Spiel nur langsam, daher weiter mit Biada, der hat einen feinen Fuß für Pässe in die Tiefe. Ich kann mir ein Spiel ohne TT nicht vorstellen. Daher Thiele für Zuck und es rappelt in des Gegners Kiste.
http://www.meineaufstellung.de/show/8c3300a4c5/m
Wer positiv denkt hat mehr vom Leben und lebt länger.
www.psychotipps.com/Positives-Denken.html



Beitragvon fck'ler » 31.10.2018, 14:54


Ich würde gar nicht allzu viel ändern. Hemlein war zugegebenermaßen am Montag wirklich schwach. Aber hey, wegen einem schlechten Spiel würd ich ihn nicht gleich wieder rausnehmen. Gerade bei einem Heimspiel ist er für die Mannschaft auch durch seine Art nicht unwichtig.
Zuck hingegen würde ich eine Pause geben. Aber auch er kommt mir meist zu schlecht hier weg...

"Kühlwetter/Huth für Zuck -> Rest vorerst so lassen" wäre meine Aufstellung...



Beitragvon Lonly Devil » 31.10.2018, 15:09


Einfach so weitermachen.

Bild

Selbstverständlich inklusive der gewonnen 3 :fussball: :fussball: :fussball:

Obwohl, eine kleine Variante könnte ich mir doch vorstellen.

Bild
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 31.10.2018, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Zitat:"Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
https://www.youtube.com/watch?v=9fxH-2LnRkc
Bin dann wieder weg. 8-)



Beitragvon SuperMario » 31.10.2018, 15:24


@Lonly Devil:
Erinnert mich an das Spiel: "Finde den Fehler". Allein, ich finde keinen...?!?!?!? Ist doch zwei mal exakt dasselbe, oder?!
Cogito, ergo sum!



Beitragvon Lonly Devil » 31.10.2018, 15:35


SuperMario hat geschrieben:.. ...
Erinnert mich an das Spiel: "Finde den Fehler". Allein, ich finde keinen...?!?!?!? Ist doch zwei mal exakt dasselbe, oder?!


Autsch!
Da war mir der Link verutscht. :oops:
Jetzt passt es besser. :lol:
Zitat:"Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
https://www.youtube.com/watch?v=9fxH-2LnRkc
Bin dann wieder weg. 8-)



Beitragvon Wiesbaden-Teufel » 31.10.2018, 15:58


@ Thomas

An dieser Stelle ein dickes Kompliment für die Nachfragen bei den letzten PK's.

Neben den allgemein fast schon langweiligen Standardfragen der üblichen Pressevertreter stechen Deine heraus und liefern einem wie mir, der (leider) nicht immer hautnah dran sein kann, interessante Aspekte :daumen:



Beitragvon steppenwolf » 31.10.2018, 16:25


Meine Wunschelf für Freitagabend

Bild

Mögen die nächsten drei Punkte auf unser Konto kommen. :teufel2: :teufel2: :teufel2:
FORZA FCK :teufel2:
Dauerkarte 2018/19 (West, Block 6.2) - Wir kommen zurück



Beitragvon Zuzey » 31.10.2018, 16:26


Biadas Auftritt am Montag fand ich eher suboptimal. Nach vorne nicht viel und mit seinem unmotivierten Pass den Konter zum 1:0 eingeleitet.
Meiner Meinung nach dürfte er gerne erst mal wieder auf der Bank sitzen.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon SEAN » 31.10.2018, 17:52


Die aktuelle Zuschauerzahl für Freitag ist in der Tat etwas dünn. Wenn man den momentanen Lauf der Mannschaft betrachtet, zudem dürften Freitag viele Urlaub haben, hätte ich da mit mehr gerechnet. Aber vielleicht kommt das ja noch...….
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon koblenzteufel1 » 31.10.2018, 17:55


Hier ein kleiner Tipp an meine Freunde der Westkurve
werde da sein

Spielerprofil: Claus-Dieter Wollitz

Geburtsdatum: 19.07.1965
Herkunftsland: Deutschland
Position: Mittelfeld

Beim FCK aktiv: 1995 bis 1996
Bundesliga-Spiele für den FCK: 26
Bundesliga-Tore für den FCK: 2

Bundesliga-Spiele insgesamt: 64
Bundesliga-Tore insgesamt: 5


Claus-Dieter Wollitz, der sich ganz unbescheiden selbst den Spitznamen "Pele" verpasste, gilt als einer der größten Fehleinkäufe der Vereinsgeschichte. 1995 vom VfL Wolfsburg zum 1. FC Kaiserslautern gekommen (vorige Stationen: Hertha BSC, VfL Osnabrück, Bayer Leverkusen, Schalke 04) sollte er gemeinsam mit Uwe Wegmann den Abgang des Spielmachers Ciriaco Sforzas kompensieren, was jedoch zu keinem Zeitpunkt gelang. Wollitz spielte nur ein Jahr für den FCK und wurde nach dem Abstieg zum KFC Uerdingen abgeschoben, später spielte er noch für den 1. FC Köln. Claus-Dieter Wollitz arbeitete lange Jahre als Trainer beim VfL Osnabrück, nach dessen Abstieg aus der zweiten Liga er sich im Sommer 2009 in Richtung Energie Cottbus verabschiedete.



Beitragvon lauternfieber » 31.10.2018, 19:24


20.000 am Freitag ??? Wo steckt denn die andere Hälfte der Fans vom 1.Spieltag? Finde ich schon ziemlich schade für die kleine Serie, die gerade stattfindet!
Zumal 1200 am Montag Abend bis nach Aalen fahren.
Also, schwingt euren FCK Popo uff de Betze und helft mit, die nächsten Punkte einzufahren! :daumen: :teufel2:



Beitragvon Schlossberg » 31.10.2018, 19:53


Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:@ Thomas
An dieser Stelle ein dickes Kompliment für die Nachfragen bei den letzten PK's.

Dem möchte ich mich mal vorbehaltlos anschließen.

Ich habe noch eine Frage an die, die sich das Video der PK angesehen haben, ich versuche es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Auf mich macht MF den Eindruck, als würde er sich in seiner Kleidung (oder Haut?) nicht wohlfühlen. Geht das Euch auch so?



Beitragvon Red Devil » 31.10.2018, 21:20


Der Schiri steht fest:

Der 1. FC Kaiserslautern auf Twitter hat geschrieben:Das Schiedsrichtergespann am Freitag bei der Partie des #FCK auf dem #Betze gegen @Nur_Energie: Asmir Osmanagic, Gaetano Falcicchio, Simon Marx #FCKFCE


zum FCK Twitteraccount
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Thomas » 31.10.2018, 21:41


Schlossberg hat geschrieben:
Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:@ Thomas
An dieser Stelle ein dickes Kompliment für die Nachfragen bei den letzten PK's.

Dem möchte ich mich mal vorbehaltlos anschließen.

Danke Euch beiden, das freut mich. :daumen: Ohne jetzt zu viel versprechen zu wollen, aber ich werde versuchen, weiter die eine oder andere interessante Diskussion hier aus dem Forum mal auf den PKs einzubringen (so wie heute bezüglich Thiele und Schad).
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Nickthequick030 » 01.11.2018, 10:02


2 Positionen würde ich gerne ändern...
1. Ich finde, dass Huth sich mal einen Start Einsatz verdient hat! Außerdem schießt er alle 41 Minuten ein Tor :D
2. Pick ist wohl nicht im Kader, eigentlich hat er sich nach der guten Vorstellung im Verbandspokal eine Chance verdient und Hemlein schwächelte doch etwas gegen Aalen.
Laut TM ist seine Hauptposition Rechtsaußen, ich meine ihn bisher immer nur Links Außen gesehen zu haben.

Bild[/url]



Beitragvon Talentfrei » 01.11.2018, 10:44


Hesl

Schad Hinault Kraus Sternberg

Löhmannsröben

Bergmann Biada

Kühlwetter Huth Thiele



Beitragvon JG » 01.11.2018, 10:50


Der Kreis der Stadionbesucher wird immer elitärer...

Ob bewusst oder unbewusst, aber die einstmals so große Fangemeinde ist in sich gespalten. Und die Risse sind nicht klein.
Zu groß um mal schnell zu kitten.

Kritiker werden als Nestbeschmutzer abgekanzelt. Fürsprecher als blinde, die ins Verderben rennen.

Keiner kann sich in die Gefühlslage seines Gegenüber versetzen.

Vergessen wird aber allzusehr dass uns alle etwas vereint.

So groß ist euer Schatten garnicht...

Kommt auf den Betze,
es hat sich schon immer gelohnt.
Gruß JG



Beitragvon Flo » 01.11.2018, 12:30


Und hier kommt unser ausführlicher Vorbericht zum morgigen Spiel:

Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Energie Cottbus
Den Relegationsplatz im Blick


Der 1. FC Kaiserslautern will am Freitagabend - mindestens für eine Nacht - auf Tabellenplatz 3 klettern. Gegen Energie Cottbus und einen alten Bekannten wäre dieser Teilerfolg besonders süß.

"Man nennt ihn auch Pelé - ich weiß aber nicht, warum", unkt FCK-Trainer Michael Frontzeck vor dem Aufeinandertreffen mit seinem Cottbuser Kollegen Claus-Dieter Wollitz. Die Älteren werden es noch wissen: Der Zweitliga-Kicker Wollitz stellte sich der Legende nach einstmals bei seinen neuen Mitspielern mit den Worten vor: "Nennt mich Pelé!" In der Pfalz erinnert man sich an den Sprücheklopfer Wollitz vor allem als einen der Garanten für den erstmaligen FCK-Abstieg in der Saison 1995/96. Und auch mehr als 20 Jahre später darf immer noch davon ausgegangen werden, dass manch einer aus der Westkurve schon seine Stimme geölt hat, um mit einem gepflegten "Wollitz raus" den erhofften Heimsieg am Freitagabend zu feiern - und damit verbunden den eigenen Sprung auf Tabellenplatz 3. Gegen welchen Gegner könnte man sich so einen Teilerfolg mehr wünschen als gegen den Wollitz-Klub?

Was muss man zum 14. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Der 1. FC Kaiserslautern ist ganz klar auf dem Vormarsch. Vier Siege aus den vergangenen fünf Liga-Partien sprechen eine deutliche Sprache und eröffnen die Chance für den erstmaligen Vorstoß in die Top 3 der Liga. Mit 20 Punkten hat sich der FCK nach dem Fehlstart aktuell im Verfolgerfeld positioniert.

In Sachen Startaufstellung will sich Michael Frontzeck noch nicht in die Karten blicken lassen, wird aber erfahrungsgemäß nicht viel an seiner erfolgreichen Elf vom letzten Spiel verändern. Allerdings drängt insbesondere Christian Kühlwetter nach seinem vierten Saisontor zurück ins Team - er könnte Christoph Hemlein auf links, aber auch Julius Biada als zweite zentrale Spitze ersetzen. Noch kein Thema ist Rekonvaleszent Lukas Gottwalt, der eventuell bei der zweiten Mannschaft in Trier Spielpraxis sammeln wird.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Energie Cottbus hat am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen Jena die Abstiegsränge verlassen und rangiert fünf Punkte hinter dem FCK auf den 15. Tabellenplatz. In der Fremde haben die Lausitzer in dieser Saison allerdings erst drei Punkte eingesammelt - Anfang August mit einem 2:0-Erfolg in Wiesbaden. Für positive Stimmung sorgt das gelungene Comeback von Rückkehrer Dimitar Rangelov. Der mittlerweile 35-jährige Stürmer spielte in seiner Karriere bereits von 2007 bis 2009 und 2011/12 für Cottbus. Gegen Jena erzielte er bei seinem ersten Einsatz auch gleich ein Tor und trug so maßgeblich zum Sieg bei.

Ansonsten muss Claus-Dieter Wollitz in der Pfalz auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten, darunter den etatmäßigen Rechtsverteidiger Andrej Startsev, der aufgrund einer Rot-Sperre noch ein Spiel pausieren muss. Ob Mittelfeldspieler Marcelo Freitas auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig.

Frühere Duelle

Auf dem Betzenberg trafen beide Mannschaften zuletzt im September 2013 aufeinander und trennten sich 2:2-Unentschieden. Beim Debüt von Interimstrainer Oliver Schäfer retteten damals Markus Karl und Simon Zoller den Punkt, nachdem Florian Dick früh einen Platzverweis kassiert hatte. Ein weiteres Unentschieden gegen Cottbus (1:1) beendete im September 2000 die Amtszeit von Otto Rehhagel als FCK-Coach. Von den sieben bisherigen Gastspielen auf dem Betzenberg konnte Energie aber noch keines gewinnen.

Fan-Infos

Am Freitagabend werden erneut rund 20.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion pilgern, davon laut Info der Cottbuser Fanbetreuung etwa 700 bis 800 Gästefans. Lautrer Anhänger können sich beim Fanbündnis FCK weiterhin für den Sonderzug nach München anmelden, der am vierten Advent-Wochenende rollen wird.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Wir müssen so auftreten wie in den vergangenen Wochen und zu 100 Prozent da sein."

Energie-Kapitän Marc Stein: "Solche Kulissen wie auf dem Betzenberg sind der Grund, warum man Fußball spielen will und sollten auch ein Ziel sein für jeden, ständig in einer solchen Atmosphäre spielen zu wollen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Zuck, Bergmann, Löhmannsröben, Hemlein (Kühlwetter) - Biada, Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Gottwalt, Özdemir (beide evtl. U21), Sievers (Sehnenanriss), Spalvis (Knorpelschaden)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Energie Cottbus: Spahic - Weidlich, Stein, Matuwila, Holthaus - Kruse - Geisler, Freitas (Graudenz), Viteritti - Rangelov, Scheidhauer

Es fehlen: Bender (muskuläre Probleme), Stanese (Mittelfußbruch), Startsev (Rot-Sperre), Zickert (Reha), Zimmer (Innenbandanriss), evtl. Freitas (Kniereizung)

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Lonly Devil » 01.11.2018, 13:33


Nickthequick030 hat geschrieben:Laut TM ist seine Hauptposition Rechtsaußen, ich meine ihn bisher immer nur Links Außen gesehen zu haben.

In den ersten Einsätzen, mit Dick als RV war Hemlein im rechten Mittelfeld zu finden.
Seit 3 - 4(?) Spielen ist Hemlein auf der linken Seite unterwegs.

Eventuell um Sternberg zu unterstützen?
Zitat:"Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
https://www.youtube.com/watch?v=9fxH-2LnRkc
Bin dann wieder weg. 8-)



Beitragvon Zuzey » 01.11.2018, 13:40


Lonly Devil hat geschrieben:In den ersten Einsätzen, mit Dick als RV war Hemlein im rechten Mittelfeld zu finden.
Seit 3 - 4(?) Spielen ist Hemlein auf der linken Seite unterwegs.

Eventuell um Sternberg zu unterstützen?


Ich glaube eher es geht darum das Zuck rechts spielen kann. Da ist er um einiges besser aufgehoben. Seitdem er die Seite gewechselt hat, 3 Vorlagen, 1 Tor. Spricht für sich, denke ich.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste