Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK gegen Bielefeld?

Umfrage endete am 18.03.2017, 12:15

Heimsieg für Bielefeld
15
12%
Unentschieden
26
21%
Auswärtssieg für Kaiserslautern
81
66%
 
Abstimmungen insgesamt : 122

Beitragvon paulgeht » 16.03.2017, 12:15


Bild

Vorbericht: Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern
Pflichtaufgabe gegen die Wundertüte


Am Freitagabend gastiert der FCK in Bielefeld. Gegen das Schlusslicht muss ein Pflichtsieg her, doch durch den Trainerwechsel sind die Arminen ein Stück unberechenbarer geworden.

Es ist eine klare Ausgangsposition: Der 1. FC Kaiserslautern fährt mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf die Abstiegsränge zu Arminia Bielefeld. Gegen das Tabellenschlusslicht muss ohne Frage ein Sieg her.

Die Ostwestfalen allerdings haben Mitte der Woche den Trainer gewechselt. Ein Vorteil? Keiner weiß, wie der bereits im Oktober als Interimstrainer erfolgreiche Carsten Rump seine Mannschaft ins Rennen schicken will. FCK-Trainer Norbert Meier, der nach Düsseldorf und Dresden an seine nächste ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt, muss gewappnet sein.

Was man als FCK-Fan vor dem 25. Spieltag wissen sollte, erfahrt Ihr in unserem Vorbericht:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Die Roten Teufel können sich einfach nicht entscheidend vom Tabellenkeller absetzen. Am Abgrund steht der FCK zwar nicht gerade. Trotzdem gilt es, die Situation richtig einzuordnen und gegenüber der Konkurrenz mit einem Dreier vorzulegen. Dann könnte der Betze-Tross auch mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen.

Die Personallage bleibt angespannt: Gegen Heidenheim kehrten zwar Jacques Zoua und Lukas Görtler zurück. Vor dem Spiel in Bielefeld stehen aber hinter der Einsatzfähigkeit von Kacper Przybylko, Ewerton, Zoltan Stieber und Christoph Moritz Fragezeichen, während der Langzeitverletzte Mensur Mujdza noch immer keine Option ist. Immerhin ist nun Marcel Gaus wieder spielberechtigt und dürfte für Osayamen Osawe in die Startelf zurückkehren.

Die spannendste Frage ist allerdings die Besetzung der Doppelsechs: Schenkt Meier den gegen Heidenheim zur Pause abgestraften Patrick Ziegler und Marlon Frey eine neue Chance? Womöglich darf auch nur einer von Beginn an ran, sollte Christoph Moritz fit sein. Alternativ bietet sich das Modell der zweiten Hälfte gegen Heidenheim an: Robin Koch – sofern dieser aufgrund Ewertons Ausfall nicht in der Innenverteidigung gebraucht wird - oder Daniel Halfar würden dann im Zentrum spielen, bei Moritz' Ausfall vielleicht sogar nebeneinander. Da mit Zoltan Stieber ein potentieller Halfar-Ersatz und "Zehner" womöglich nicht fit ist, könnte Meier auf ein 4-4-2 zurückgreifen und dann Jacques Zoua neben Robert Glatzel ins Rennen schicken.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Das 0:1 in Nürnberg war zu viel für Jürgen Kramny: Der ehemalige Trainer des VfB Stuttgart musste gehen. Mit Carsten Rump springt erneut der Mann ein, der auch im Oktober nach der Trennung von Rüdiger Rehm als Interimstrainer tätig war (zwei Pflichtspielsiege, eine Niederlage). Der 35-Jährige ist übrigens innerhalb eines Jahres der vierte Trainer beim DSC (neben Norbert Meier, Rüdiger Rehm, Jürgen Kramny). Die Ausgangslage ist nun klar: Bielefeld ist Letzter, hat 20 Punkte auf dem Konto und benötigt einen Sieg um jeden Preis.

Fraglich nun, wie Rump seine Elf einstellen und anordnen wird. Setzt er wie bei seinen drei bisherigen Spielen auf ein 4-2-3-1? Welche taktischen Kniffe überlegt er sich gegen die auswärtsschwachen Lautrer? Und dann ist da ja auch noch der nicht berechenbare Effekt auf die Mannschaft, den ein Trainerwechsel nach sich zieht.

Personell muss Rump neben dem verletzten Winter-Neuzugang Sören Brandy auf den erkrankten Christopher Nöthe verzichten. Ansonsten steht dem 35-Jährigen sein kompletter Kader zur Verfügung. Fraglich allerdings, ob die beiden Ex-Lautrer Manuel Hornig (zuletzt angeschlagen) und Florian Dick (im Jahr 2017 noch nicht berücksichtigt) im Aufgebot stehen werden. Das besondere Augenmerk der Roten Teufel sollte derweil wie immer Stürmer Fabian Klos gelten.

Frühere Duelle

Das letzte Gastspiel auf der Alm endete mit einem 1:0-Sieg für den FCK. Torschütze damals: Der gebürtige Bielefelder Kacper Przybylko. Es war die letzte Niederlage der Arminia unter Norbert Meier, der sich im Sommer Richtung Darmstadt verabschiedete.

Fan-Infos

815 Karten wurden bislang für den Gästeblock verkauft. Insgesamt werden wohl bis zu 15.000 Besucher auf die Bielefelder Alm kommen.

O-Töne

"Bielefeld wird alles daransetzen, den sogenannten Bock umzustoßen", warnt Norbert Meier. "Wir müssen versuchen, in gewisse Wunden reinzufassen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Christof Günsch (Marburg)

Voraussichtliche Aufstellungen

Arminia Bielefeld: Davari - Görlitz, Behrendt, Börner, Schuppan - Schütz, Junglas - Hemlein, Prietl, Voglsammer - Klos

Es fehlen: Brandy (muskuläre Probleme), Nöthe (krank)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Mwene, Heubach, Koch (Ewerton), Aliji - Moritz (Halfar), Ziegler (Koch) - Kerk, Halfar, Gaus - Zoua (Glatzel)

Es fehlen: Mudza (Knieverletzung), evtl. Ewerton (Fleischwunde), evtl. Moritz (Bänderdehnung), evtl. Stieber (Allergie), evtl. Przybylko (Fußverletzung)

Quelle: Der Betze brennt

Unser aktuelles Spieltagsplakat von FCK-Teufelscover:

Bild


Ergänzung um 18:35 Uhr

Bild

Moritz und Ewerton fit - Przybylko und Stieber fehlen

Am Nachmittag ist der FCK für die morgige Auswärtspartie nach Bielefeld aufgebrochen. Mit an Bord waren die zuletzt angeschlagenen Christoph Moritz und Ewerton.

Wie die Rheinpfalz berichtet, stehen dem 1. FC Kaiserslautern für die Auswärtspartie bei Arminia Bielefeld Christoph Moritz und Ewerton zur Verfügung. Moritz musste am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Heidenheim wegen einer kurz zuvor im Training erlittenen Bänderdehnung pausieren. Auch Innenverteidiger Ewerton stand gegen die Schwaben nicht zur Verfügung. Der Brasilianer hatte sich bei der Auswärtspartie in Dresden vor zwei Wochen eine tiefe Fleischwunde zugezogen.

Meier hat damit zwei Optionen mehr für das Spiel auf der Bielefelder Alm. Sollten Moritz und Ewerton fit für die Startelf sein, könnte Robin Koch wie in der zweiten Hälfte gegen Heidenheim auf der Doppelsechs neben Moritz agieren. Daniel Halfar, der im zweiten Durchgang gegen die Schwaben neben Koch gespielt hatte, kann damit im offensiven Mittelfeld verbleiben.

Przybylko fehlt in seiner Heimat

Das dürfte Meier entgegenkommen, weil mit Zoltan Stieber ein potentieller Halfar-Ersatz ausfällt. Der Ungar muss aufgrund einer Erkäktung, resultierend aus einer Allergie, passen. Auch Kacper Przybylko, der mit Problemen an seinem operierten Fuß zu kämpfen hat, steht nicht im Aufgebot für das Spiel in seiner Geburtsstadt.

Die voraussichtliche Aufstellung zum FCK-Aufwärtsspiel in Bielefeld:

Pollersbeck - Mwene, Heubach, Ewerton, Aliji - Moritz, Koch - Kerk, Halfar, Gaus - Zoua

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Vorbericht DSC-FCK | Pflichtaufgabe gegen die Wundertüte (Der Betze brennt)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon RedDevil16 » 16.03.2017, 12:29


1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Mwene, Heubach, Koch (Ewerton), Aliji – Moritz, Ziegler (Koch) - Kerk, Halfar, Gaus – Glatzel /Zoua

Es fehlen: Mudza (Knieverletzung), evtl. Ewerton (Fleischwunde), Moritz (Bänderdehnung), Stieber (Allergie), Przybylko (Fußverletzung)


Fehlt er nun oder nicht :?: ?

Ich hoffe auf 3 Punkte. Aufkeinenfall sollte man verlieren bei dem 6 Punkte Spiel. Zumindest ein Unentschieden um wenigstens einen Abstiegsplatz von uns weg zu halten.



Beitragvon paulgeht » 16.03.2017, 12:39


RedDevil16 hat geschrieben:
1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Mwene, Heubach, Koch (Ewerton), Aliji – Moritz (Halfar), Ziegler (Koch) - Kerk, Halfar, Gaus – Glatzel (Zoua)

Es fehlen: Mudza (Knieverletzung), evtl. Ewerton (Fleischwunde), Moritz (Bänderdehnung), Stieber (Allergie), Przybylko (Fußverletzung)


Fehlt er nun oder nicht :?: ?

Ich hoffe auf 3 Punkte. Aufkeinenfall sollte man verlieren bei dem 6 Punkte Spiel. Zumindest ein Unentschieden um wenigstens einen Abstiegsplatz von uns weg zu halten.


Das "evtl." vor Ewerton bezog sich auf alle nachfolgenden Spieler. Das wurde nun noch einmal hervorgehoben, danke für den Hinweis.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon evilelmo » 16.03.2017, 12:48


RedDevil16 hat geschrieben:
1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Mwene, Heubach, Koch (Ewerton), Aliji – Moritz, Ziegler (Koch) - Kerk, Halfar, Gaus – Glatzel /Zoua

Es fehlen: Mudza (Knieverletzung), evtl. Ewerton (Fleischwunde), Moritz (Bänderdehnung), Stieber (Allergie), Przybylko (Fußverletzung)


Fehlt er nun oder nicht :?: ?



Das ist sein Zwillingsbruder.

Ich schätze NM wird recht offensiv spielen lassen, da Bielefeld auf Unentschieden spielen wird.



Beitragvon simba » 16.03.2017, 12:54


Weiso sollte Bielefeld als Tabellenletzter auf Unentschieden spielen gegen einen Gegner, den man mit unten reinreissen kann und unbedingt einholen muß ? Wo ist da die Logik ?



Beitragvon evilelmo » 16.03.2017, 13:07


Ein Punkt ist besser als kein Punkt.
Und wenn Bielefeld uns zuviel Platz lässt, können auch unsere Jungs gutes Offensivspiel entwickeln.



Beitragvon Egger69 » 16.03.2017, 13:18


Ein Punkt ist nix....Es werden 3 Punkte ohne wenn und aber.
Wenn wir es schaffen das erste Tor zu erzielen dann bekommen die drei.
Vollgas geben, kämpfen und rennen um jeden Ball heißt das Mittel gegen den letzten der Tabelle.
Mir egal ob die einen neuen Trainer haben Sieg ist Pflicht.
Ich würde auf jeden Fall mit zwei Stürmer starten.

AUSWÄRTSSIEG :doppelhalter:



Beitragvon Matt12 » 16.03.2017, 13:34


Bielefeld wird auf Unentschieden spielen?

Das macht absolut null Sinn. Gegen wen wollen die denn überhaupt noch gewinnen, wenn nicht gegen einen 6 Punkte vor ihnen platzierten, auswärtsschwachen Gegner?

Ich will jetzt nicht sagen, dass wir auf Unentschieden spielen sollten, aber Bielefeld ist im Vergleich zu uns eher unter Zugzwang. Meiner Meinung nach spielt uns das taktisch in die Karten. Da werden sich ein Haufen Umschaltsituationen für uns ergeben! Wenn wir die ein oder andere davon nutzen, nehmen wir da nicht nur ein Unentschieden mit.

Ich will es ja nicht unnötig dramatisieren, aber eine Niederlage bei der gegebenen Tabellensituation in der jetzigen Phase der Saison wäre schon eher fatal. Dann wird die Saison irgendwann zur Nervensache, da hab ich wenig Bock drauf. Daher: Verlieren verboten.

Zur Aufstellung: Ich vertraue Meier so weit, dass er die nötigen Schlüsse aus dem Heidenheim-Spiel zieht. Ich hoffe Meier lässt die Doppelsechs, die begonnen hat draußen. Ganz einfach aus dem Grund, dass so was auch Signalwirkung auf den Rest der Mannschaft hat: Wenn ich auf meiner Position 'ne ganze Halbzeit lang Mist verzapfe, kann ich es mir auf der Bank gemütlich machen - und im nächsten Spiel vermutlich auch.



Beitragvon bjarneG » 16.03.2017, 13:40


"den sogenannten Bock umstoßen" und "in gewisse Wunden reinfassen" Hat was. Weiter so, Nobbi ! :lol:
"For a player to be good enough to play for Liverpool, he must be prepared to run through a brick wall for me, then come out fighting on the other side" Bill Shankly.



Beitragvon jan » 16.03.2017, 14:37


Mal wieder in die Stadt die es ja gar nicht gibt 8-)

3 Punkt bei der Armina und sonst nichts! Das sollte doch unser Anspruch sein. Da wird auch der Trainerwechsel dort nichts helfen, vor allem scheint dem Interims Coach ja erneut niemand etwas längerfristiges zuzutrauen.

Bielefeld muss gewinnen, und genau das sollte uns in die Karten spielen. Würde zu Beginn Osawe und/oder Zoua bringen. Denke die beiden können die sich bietenden Räume am besten nutzen. Wenn es dann nicht läuft kann man immer noch einen Joker ziehen der in guter Verfassung ist.

Auf geht's ihr roten Teufel



Beitragvon Red Devil » 16.03.2017, 14:42


Morgen ist ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel, was man unbedingt gewinnen sollte. Aber unsere Siegchancen haben sich ein kleines bisschen verschlechtert, da der Club aus der Stadt die es nicht gibt ( :wink: ), ihren Trainer geschasst haben. 8-)

In diesem Sinne

AUSWÄRTSSIEG!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon CrackPitt » 16.03.2017, 14:48


Meine Auftsellung würde so aussehen wenn alle fit sind die fraglich sind.

.............Polle..........
Mwene....Heubach...Ewerton....Aliji
.........Koch.....Halfar...........
Görtler........Moritz.........Gaus
.............Zoua.................



Beitragvon WolframWuttke » 16.03.2017, 15:33


evilelmo hat geschrieben:Ich schätze NM wird recht offensiv spielen lassen, da Bielefeld auf Unentschieden spielen wird.


Genauso - nur umgekehrt. Wir koennen mit einem Remis leben, BI eher nicht.

Wir stehen hinten sicher, gehen irgendwann in Fuehrung, holen 3 Punkte und planen in Ruhe die neue Saison. Soweit MEIN Plan....



..........Polle..........
Mwene....Koch...Ewerton....Gaus
.........Moritz.....Halfar...........
Pritsche........Stieber.........Kerk
.............Zoua.................



Beitragvon evilelmo » 16.03.2017, 16:00


War vielleicht ungünstig formuliert.
Bielefeld wird eher Mauern als selbst die Initiative zu ergreifen.



Beitragvon AllgäuDevil » 16.03.2017, 16:12


Von einem "Pflichtsieg" zu reden, hat definitiv was arrogantes und großkotziges, an sich :nachdenklich:
Vor allem wenn man sich in den letzten Jahren den Ruf als der "Aufbaugegner Nr.1" für kriselnde Vereine, redlich verdient hat......
Meine Frau hat den geilsten Arsch der Welt! MICH!! :D



Beitragvon Matt12 » 16.03.2017, 16:40


AllgäuDevil hat geschrieben:Von einem "Pflichtsieg" zu reden, hat definitiv was arrogantes und großkotziges, an sich :nachdenklich:
Vor allem wenn man sich in den letzten Jahren den Ruf als der "Aufbaugegner Nr.1" für kriselnde Vereine, redlich verdient hat......


Also für mich hat das überhaupt nichts arrogantes und großkotziges.
Wollen wir aus dem Tabellenkeller raus? Ja! Wollen wir den Abstand auf einen Abstiegskandidaten auf 9 Punkte vergrößern? Ja! Bei wem steigt die Formkurve zur Zeit eher nach unten? Eher bei Bielefeld als bei uns! Seh' ich nichts arrogantes drin, seine Ziele im Hinblick auf diese wichtige Partie klar zu formulieren. Und um das Ziel zu erreichen ist ein Sieg nun mal Pflicht.

Und von diesem Gerede mit "Aufbaugegner": Ich weiß was du meinst, das konnten wir in der Vergangenheit immer gut. Aber wir sollten auch mal anfangen uns was zuzutrauen, auch unter uns Fans. Daher finde ich z.B. Pritsches Statement mal sehr erfrischend.



Beitragvon FCKPersey1962 » 16.03.2017, 16:48


Es ist nicht arrogant das ZIEL zu haben 3 Punkte beim 18. der Tabelle holen zu wollen.
Die Leistung und etwas Glück und die Gegenwehr des Gegners bstimmt dann das Ergebnis --> 3 € ins Schweinchen, aber so isses halt.
Daher lieber Fußballgott...... :teufel2:



Beitragvon potto » 16.03.2017, 17:33


Das wird ein klarer BEFREIUNGSSCHLAG für uns werden!

Sorry Arminia, aber dieses Jahr geht's ab in den Keller



Beitragvon Yves » 16.03.2017, 17:51


WolframWuttke hat geschrieben:
evilelmo hat geschrieben:Ich schätze NM wird recht offensiv spielen lassen, da Bielefeld auf Unentschieden spielen wird.


Genauso - nur umgekehrt. Wir koennen mit einem Remis leben, BI eher nicht.

Wir stehen hinten sicher, gehen irgendwann in Fuehrung, holen 3 Punkte und planen in Ruhe die neue Saison. Soweit MEIN Plan....



..........Polle..........
Mwene....Koch...Ewerton....Gaus
.........Moritz.....Halfar...........
Pritsche........Stieber.........Kerk
.............Zoua.................


Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.

https://www.youtube.com/watch?v=x0PmpA-JYFY

:teufel2:



Beitragvon gari » 16.03.2017, 17:55


Bild

In diesem Sinne. AUSWÄRTSSIEG.

(Heubach für Ewerton, sollte er noch nicht fit sein)
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon LauternFan85 » 16.03.2017, 18:10


und den BEFREIUNGSSCHLAG für unsere Lautrer Roten Teufel gebe ich mir dann auch gerne mal Live auf der "Alm". :teufel2:

Nix für ungut Arminia - aber die Pkt kommen mit! :daumen:


"....für LAUTERN fahrn'n WIR um die Welt - von Timbuktu bis nach Bielefeld..."
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon ExilDeiwl » 16.03.2017, 18:50


gari hat geschrieben:[ Bild ]

In diesem Sinne. AUSWÄRTSSIEG.

(Heubach für Ewerton, sollte er noch nicht fit sein)


Ui, das ist mal ne offensive Aufstellung! Da würde mir offen gestanden noch ein Sechser fehlen (oder ein anderer statt Halfar, alleine würde ich ihn nicht dorthin stellen). Dann eher Koch auf die 6 und Heubach neben Ewerton.

Ansonsten gefällt mir das. Hätte was, Bielefeld mit einer starken Offensive platt zu machen. :teufel2: Okay, das war jetzt vielleicht etwas "selbstbewusst". :wink: Ansinsten denke ich aber auch, dass wir ganz klar drei Punkte als Ziel ausgeben dürfen, ohne arrogant rüber zu kommen.
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de



Beitragvon Schwebender Teufel » 16.03.2017, 18:57


Haut rein morgen muß ein dreier her egal wie.
Auswärtssieg Auswärtssieg Auswärtssieg
:pyro: :doppelhalter: :doppelhalter: :doppelhalter: :doppelhalter: :doppelhalter: :pyro:



Beitragvon sandman » 16.03.2017, 19:37


gari hat geschrieben:[ Bild ]

In diesem Sinne. AUSWÄRTSSIEG.

(Heubach für Ewerton, sollte er noch nicht fit sein)


DIE Aufstellung gefällt richtig :teufel2: :daumen: !!

Sehe da auch ehrlich gesagt gar kein Problem, da sowohl Görtler als auch Gaus immer sehr fleißig und solide nach hinten mitarbeiten.

Klos ausschalten und dann volle Attacke nach vorne :teufel2: ...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon paulgeht » 16.03.2017, 19:39


Bild

Moritz und Ewerton fit - Przybylko und Stieber fehlen

Am Nachmittag ist der FCK für die morgige Auswärtspartie nach Bielefeld aufgebrochen. Mit an Bord waren die zuletzt angeschlagenen Christoph Moritz und Ewerton.

Wie die Rheinpfalz berichtet, stehen dem 1. FC Kaiserslautern für die Auswärtspartie bei Arminia Bielefeld Christoph Moritz und Ewerton zur Verfügung. Moritz musste am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Heidenheim wegen einer kurz zuvor im Training erlittenen Bänderdehnung pausieren. Auch Innenverteidiger Ewerton stand gegen die Schwaben nicht zur Verfügung. Der Brasilianer hatte sich bei der Auswärtspartie in Dresden vor zwei Wochen eine tiefe Fleischwunde zugezogen.

Meier hat damit zwei Optionen mehr für das Spiel auf der Bielefelder Alm. Sollten Moritz und Ewerton fit für die Startelf sein, könnte Robin Koch wie in der zweiten Hälfte gegen Heidenheim auf der Doppelsechs neben Moritz agieren. Daniel Halfar, der im zweiten Durchgang gegen die Schwaben neben Koch gespielt hatte, kann damit im offensiven Mittelfeld verbleiben.

Przybylko fehlt in seiner Heimat

Das dürfte Meier entgegenkommen, weil mit Zoltan Stieber ein potentieller Halfar-Ersatz ausfällt. Der Ungar muss aufgrund einer Erkäktung, resultierend aus einer Allergie, passen. Auch Kacper Przybylko, der mit Problemen an seinem operierten Fuß zu kämpfen hat, steht nicht im Aufgebot für das Spiel in seiner Geburtsstadt.

Die voraussichtliche Aufstellung zum FCK-Aufwärtsspiel in Bielefeld:

Pollersbeck - Mwene, Heubach, Ewerton, Aliji - Moritz, Koch - Kerk, Halfar, Gaus - Zoua

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Vorbericht DSC-FCK | Pflichtaufgabe gegen die Wundertüte (Der Betze brennt)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste