Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 11.01.2017, 11:59


Mujdza, Przybylko und Kerk sind guter Dinge

(...)

Mensur Mujdza, Kacper Przybylko und Sebastian Kerk sind guter Dinge, dass 2017 ein für sie besseres Jahr wird als 2016. Kerk, Stammposition linke offensive Außenbahn, hat zwischen Weihnachten und Neujahr trainiert, statt Urlaub zu machen. Der 22-Jährige, den der FCK am 31. August vom SC Freiburg ausgeliehen hat und der nach Achillessehnenproblemen von 21. September bis 17. Oktober vier Einsätze hatte, hat nach auskuriertem Teilriss des Syndesmosebandes mit seinem Yoga-Trainer Extra-Einheiten geschoben. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des FCK-Kaders
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon st266 » 11.01.2017, 13:50


gut so, er hat Gas gegeben. Ich bin guter Dinge, dass er eine Verstärkung für uns sein wird in der Rückrunde!
Wer nicht will findet Gründe, wer aber will findet Wege.



Beitragvon Lonly Devil » 11.01.2017, 19:32


Kerk
Er ist bis Saisonende ausgeliehen.
Durch seine Verletzungen hatte er, bis auf 4 Einsätze, die Hinrunde nicht spielen können. Auf der einen Seite ist es wünschenswert, dass er unser Flügelspiel belebt und Alternativen in der Mannschaftsaufstellung bringt.
Er wird uns zum Saisonende höchstwahrscheinlich verlassen.
Soll man jetzt verstärkt auf einen Spieler setzen, der bisher kaum gespielt hat und uns am Saisonende wieder verlässt, oder oder versuchen das bisher eingespielte Team weiter aufzubauen?

Ich hätte nichts dagegen, wenn Kerk, wie alle anderen Spieler die wieder Einsatzbereit sind, unsere Mannschaftverstärkt und nach vorne bringt. Nach der Saison geht aber dann der Umbau wieder von vorne los.
Wenn Gaus nicht verlängern sollte, dann sogar in doppelter hinsicht.


Mujdza
Sein Vertrag endet am Saisonende und es ist fraglich, ob die Option zur Verlängerung für ein weiteres Jahr gezogen wird.
Wer wird beim Zweikampf, um den Stammplatz, die Nase vorne haben?
Mujdza, der Erfahrene mit wenig Spielpraxis, oder Mwene der sich immer weiter gesteigert hat?


Przybylko
Gerade wieder den aufsteigenden Weg betreten, wurde er vom Verletzungspech eingeholt und ausgebremst.
Er wird unseren Sturm beleben und sei es nur, dass er den Konkurrenzdruck erhöht.
Ein Przybylko der spielt und das (gegnerische) Tor trifft hilft auf jeden Fall weiter.

Alle hier erwähnten Spieler
Wenn ihr mit unserer Mannschaft auf dem Platz seid, dann haut rein versteckt euch nicht und bietet euch für einen weiteren Verbleib bei unserem 1.FCK an.



Beitragvon ExilDeiwl » 11.01.2017, 20:30


@Lonly Devil:

Ich sehe das bei allen drei genannten Spielern sehr pragmatisch: wenn sie uns helfen können, sollen sie spielen.

Kerk habe ich von den Spielen, wo er auf dem Platz war eher in guter Erinnerung. Nach vorne hin haben wir noch Nachholbedarf, also warum sollte er dann nicht auch spielen, wenn er wieder gesund ist? Zum Saisonende hin muss man dann schauen, wie sich die Mannschaft entwickelt hat und wie es mit Kerk weiter geht, aber zum jetzigen Zeitpunkt würde bei mir das Sportliche zählen.

Bei Mujdza ähnliches. Wenn er spielen kann, die Leistung bringt, warum ihn nicht spielen lassen? Er gäbe uns weitere Flexibilität und das schadet nicht. Auch ein Mwene kann sich mal verletzen (Gott bewahre!), dann sind wir froh, wenn Mujdza spielen kann. Und Mwene mal eine Position weiter vorne dürfte bestimmt auch interessant sein.

Und zu Pritsche muss man nicht viel sagen. Wenn er neben Verletzungspech auch mal die Pest vom Hacken bekommt und seine Chancen öfter verwertet, macht er uns viel Freude.
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de



Beitragvon Lonly Devil » 11.01.2017, 22:01


ExilDeiwl hat geschrieben:
Ich sehe das bei allen drei genannten Spielern sehr pragmatisch: wenn sie uns helfen können, sollen sie spielen.
... ...

Da kannich nicht widersprechen. Die Besten sollen (eigentlich :oops: ) spielen, um die Mannschaft nach vorne zu bringen.

Einzig das Vertragsverhältnis stört mich etwas, da mir zur nächsten Saison der nächste große Umbruch - vom letzten großen Umbruch droht.
Wäre es da eventuell nicht besser mit den sicher weiter zur Verfügung stehenden Spielern endlich ein Grundgerüst aufzubauen?

Stöver und Meier werden da aber hoffentlich einen Plan haben, Beziehungsweise noch hin bekommen.


-------------------------------------------------

Was unser kränkelndes Mittelfeld betrifft, kommt mir spontan wieder diese Szenen in den Sinn, die ich kürzlich erwähnt hatte.

Spieler X läuft mit Ball von der Mittellinie in Richtung gegnerisches Tor.
Moritz befindet sich, in 3 - 4 Szenen freistehend und von Halfar problemlos anspielbar, am/im 16er und macht auf sich aufmerksam.
Halfar hat Moritz wohl "übersehen", zieht dann nach Außen oder in die Mitte und verliert (unter Anderem durch Fehlpass) den Ball.


Spieler X , wird hier namentlich erwähnt.
viewtopic.php?f=3&t=21989&start=225



Beitragvon ExilDeiwl » 12.01.2017, 08:44


@Lonly Devil:
Ja, ich verstehe schon was Du meinst und sehe schon auch, dass man da nicht zu kurzfristig denken darf. Die Mischung macht's... Aber wir haben die Spieler noch ein halbes Jahr. Sie jetzt schon auszumustern würde ich für falsch halten. Wenn die erste Hälfte der Rückrunde gespielt ist, sieht das vielleicht anders aus. Und man muss halt in meinen Augen immer auch individuell entscheiden, da es darauf ankommt, was konkret die Alternativen sind und wieviel Aufwand und Risiko man investieren muss für wieviel Ertrag.

Ich hoffe da auch auf Stöver und Meier. Und auf letzteren besonders auch was unser komplettes Mittelfeld betrifft. Da hakt es nicht nur an Spieler X. Da fängt es (offensiv gesehen) schon auf der 6 an. Meier hat gut was zu tun...
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste