Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon BernddasBrot2 » 05.04.2011, 08:17


Vertragsverhandlungen mit Florian Dick auf Eis gelegt

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat die Vertragsverhandlungen mit Florian Dick (26) "auf Eis gelegt". Das bestätigte FCK-Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz gestern.

"Mir fehlt ein Bekenntnis Florians zur Zweiten Liga, falls wir absteigen sollten", sagte der Vereinschef. Dem 2008 vom Karlsruher SC gekommenen Abwehrspieler liege ein Vertragsangebot des FCK über drei Jahre für Erste und Zweite Liga vor. Dass Dick zu Jahresbeginn um Bedenkzeit gebeten habe, leuchte ein. "Die Zeit haben wir ihm eingeräumt, jetzt sind aber sechs bis acht Wochen vergangen", sagte Kuntz, der des "Zeitspiels" überdrüssig geworden ist. "Im Grunde ist es so, dass Florian und sein Berater die Entscheidung rausschieben wollen, bis klar ist, ob wir den Klassenerhalt schaffen." (...)

Weiterlesen: http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/c ... id=7533269


Ganz interessant,ich bin doch mal gespannt, wer da seine Situation nicht so ganz richtig einschätzt.

Flo, Flo, Flo mach keinen Mist und überlege genau was du tust.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon jeffsmart » 05.04.2011, 08:56


Tja .. dann darf man ja mal gespannt sein, wer unser neuer RV sein wird.
Con la voluntad de lucha y la meta! Rojo Blanco Rojo, para toda la vida!



Beitragvon Lestat » 05.04.2011, 09:43


Tja auf die Meldung konnte man fast Wetten. Dafür das angeblich beide unbedingt verlängern wollten zog sich die Sache schon viel zu lange hin. Ein Bekenntnis des Spielers zur 2. Liga fehlt. So so, ob sich da gerade nicht mal wieder einer verpokert?
Der FCK hat jetzt also die Reisleine gezogen und schaut sich schon einmal nach einem Nachfolger um. Was wohl auch nicht verkehrt ist, da man ja schlecht warten bis es sich ein Dick vielleicht doch noch anders überlegt und unterschreibt.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon OWL-Teufel » 05.04.2011, 09:46


Wahrscheinlich hält er sich jetzt - wo gegen Freiburg endlich mal eine Flanke ankam - für den besten Rechtverteidiger der Weltgeschichte und sieht sich schon Europapokale in die Luft recken.

Manchmal muss man sich schon fragen,wo genau den Spielern der Realitätssinn abhandenkommt.



Beitragvon Lestat » 05.04.2011, 09:56


Eigentlich müsste man jetzt konsequent sein und Ihm jetzt auch für den Fall des Klassenerhalts den Stuhl vor die Tür stellen. Das ein Spieler nicht unbedingt mit in die 2. Liga will ist ja noch verständlich. Das hätte er aber dem Verein schon vor Wochen und Monaten sagen können ohne dabei die Sache ewig in die Länge zu ziehen und in der Öffentlichkeit den Eindruck zu erwecken die Vertragsverlängerung sei mehr oder weniger nur noch Formsache.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon Betzegässje » 05.04.2011, 10:07


[quote="OWL-Teufel"]Wahrscheinlich hält er sich jetzt - wo gegen Freiburg endlich mal eine Flanke ankam - für den besten Rechtverteidiger der Weltgeschichte und sieht sich schon Europapokale in die Luft recken.

Manchmal muss man sich schon fragen,wo genau den Spielern der Realitätssinn abhandenkommt.[/quote]

Unterschreib ich 1000%ig! Quasi genau das ging mir auch durch den Kopf als ich das bei Flutlicht von Kuntz gehört hab. Ich meine, Dick ist sicherlich ein Guter, vor allem was den Kampf angeht und er hat sich auch besser in der ersten Liga gemacht, als ich das gedacht hatte.
ABER, das er jetzt wirklich denkt er könnte bei einem Verein unterkommen, der zu Höherem berufen ist als wir im Moment und da wahrscheinlich auch noch so unumstrittener Stammspieler wie hier...das ist wirklich schon sehr verwunderlich und vielleicht einen "Tick" zu selbstbewusst.
Ich denke diesen Flo hat Flo (höhö...der musste sein) wahrscheinlich vor allem sein Berater ins Ohr gesetzt und ich hoffe, dass das ganze noch gut ausgeht und es zu einer Verlängerung kommt. Allerdings bezweifle ich das. Denn so nett und lustig Kuntz auch überall rüberkommt...sieht das intern bei Verhandlungen und sonstigen Entscheidungen doch (wahrscheinlich) etwas anders aus. Ich glaube Kuntz fühlt sich durch Dicks Zögern auf den Schlips getreten und hat eigentlich für sich schon damit abgeschlossen. Aber wie gesagt, hoffe eigentlich, dass ich mich irre!

Auf Florian...unterschreib endlich!!!
Die Protagonisten wechseln - der FCK bleibt bestehen!



Beitragvon OWL-Teufel » 05.04.2011, 10:11


Am besten in Stuttgart gewinnen und so für etwas Entspannung auf allen Ebenen sorgen - dann klappts auch mit der Unterschrift. :D



Beitragvon Steini » 05.04.2011, 10:18


Ach wisst Ihr mittlerweile ist mir dieses ganze Vertragstauziehen alle paar Wochen mit einem anderen Früchtchen scheiss egal.

Am Samstag will ich 11 Spieler sehen die alles für den Erfolg und Ihre Siegprämie tun.
Die bekommen ne ordentliche Siegprämie am Monatsende überwiesen und wir freuen uns über die Punkte.
Wer da unten rum läuft ist mir egal nur kämpfen sollen die.

Ja das klingt fatalistisch desorientiert.
Nur so langsam frage ich mich wie oft noch müssen ehemalige FCK Spieler auf die Schnauze fallen um zu kapieren, dass Sie bei uns einen Stellenwert erreichen können der Ihnen woanders niemals auch nur in greifbare Nähe rückt?

Wer nicht will der hat schon. Wir bekommen solange SK das Ruder hat immer wieder Neues Blut.

:teufel2:



Beitragvon Mac41 » 05.04.2011, 10:22


Ohne Details der Verhandlungen zu kennen, wird Dick jetzt von verschiedener Seite indirekt oder direkt Geldgier und Söldnertum vorgeworfen.
Bisher hat Dick sich öffentlich doch recht zurückgehalten und die in der Schwebe sich befindenden Vertragsverhandlungen recht allgemein als solche bezeichnet. Es war Stefan Kuntz, der auf Döring's Vorlage antwortend, jetzt das böse Blut, die unterstellte mangelnde Bereitschaft in die 2. Liga zu gehen, in die öffentliche Diskussion brachte. ...und der Horst, der Hofschreiberling, tritt jetzt öffentlich nach.
Aber das hatten wir doch schon mal, the same procedure as every year.
Und jetzt folgt reflexartig die Empörungsreaktion.
Da wird der Gälbfissler-Slang ebenso wie sein Karlsruher Stallgeruch hervorgezogen, und seine beschränkten fußballerischen Künste werden nicht mehr durch seinen Fighting Spirit aufgewogen, sondern ihm wird schlichtweg reine Selbstüberschätzung unterstellt.
Lautern schwankt anscheinend, was seine Fußballer angeht, ständig zwischen Palmsonntag und Karfreitag.
Und der Stefan reibt sich mal wieder die gewaschenen Finger.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon hosch-emol » 05.04.2011, 10:25


Ich finde es absolut richtig in unserer Situation Verträge mit Gültigkeit für beide Ligen abzuschliessen und dies auch zur Bedingung zu machen.
Ein Spieler der unbedingt in der ersten Liga bleiben will reisst sich so eher bei uns der A.. auf - unsere Chancen die Liga zu halten wächst demnach.
Zu oft hat man schon beobachtet, dass Spieler von gefährdeten Vereinen am Ende der Saison nicht mehr für den Verein, sondern nur noch für sich spielen um sich im Abstiegsfall für andere Vereine anzubieten. Hiermit möchte ich Flo dies nicht unterstellen, es geht um eine grundsätzliche Sache.
Ich hoffe wir werden das beschriebene Verhalten bei einigen "Stars" aus WOB sehen, was dann zu deren Abstieg führt... ;-)



Beitragvon kepptn » 05.04.2011, 10:32


Dick hat recht, er muss jetzt langsam aber sich an die Zeit nach seiner Karriere denken. Auch wenn das viele anders sehen möchten: Er ist ein passabler Erstligaspieler, der noch eine Weile mithalten kann. Jetzt hat er auch noch den Fuss in der Tür zur ersten Liga, da muss er handeln.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Seb » 05.04.2011, 10:35


Ich finde es auch richtig von Dick und gleichzeitig bedenklich. Vll weiß er mehr, welche Einschnitte ein Abstieg bedeuten würde und dass wir in diesem Fall nicht um den Aufstieg mitspielen könnten. Dass viele Spieler Zweitligaverträge haben, heißt nicht, dass wir sie dann noch bezahlen können.



Beitragvon FCK58 » 05.04.2011, 10:37


Genau so, wie wir das Recht haben, auf Verträge für beide Ligen zu pochen, haben die Spieler das Recht auf einen Vertrag für die erste Liga zu bestehen.
Wenn der Spieler glaubt, daß er die entsprechende Qualifikation hat,soll mir das recht sein. Das ist nichts Neues und damit habe ich auch keine Probleme. Dann muß aber der Spieler auch akzeptieren, daß der Verein während der Hängepartie andere Spieler testet und prüft. Mich persönlich würde es freuen, wenn unsere Scouts einen Spieler aus dem Ärmel zaubern der bezahlbar und stärker als FD ist. Unabwegig ist dieses Szenario nicht. Warten wir mal ab, was noch so alles passiert. Vielleicht rückt er ja doch noch in´s 2. Glied. Wenn man in denn überhaupt noch will. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Betze-Hermann » 05.04.2011, 10:45


Sry Leutz aber solche Leute wie Dick brauchen wir nicht. Die sollen sich zum FCK bekennen und nicht zur 1. Liga. Er soll sich mal überlegen wo er hergekommen ist. Sofort Ersatz suchen und Vertrag nicht verlängern. Wir können doch nicht warten bis wir gesichert sind. Wo sind wir denn?
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meiner WhatsApp Gruppe beitreten würdet. Bitte Handynummer per PN, danke.



Beitragvon Steini » 05.04.2011, 10:47


Alleine der Gedanke eines Spieler, dass wir absteigen könnten ist idiotisch.
Vorallem in unserer Situation. Wenn ich als Spieler nicht vom Klassenerhalt überzeugt bin und alles dafür bereit bin zu tun, muss man sich selbst mal hinterfragen.
So was ist unmöglich keine vernüftige Einstellung.
SK hat es richtig gemacht es war auch richtig dies via TV zu tun. Ein "guter" Schachzug von SK.
Von daher teile ich die Auffassung von Mac, dass SK seine Hände nun in Unschuld reibt, ziehe daraus aber andere Schlüsse.

Hossianna und kreuzigt Ihn, normaler Profialltag. Das ist im Grundgehalt mit drin.



Beitragvon Seb » 05.04.2011, 10:48


Ersatz wäre mit Sicherheit eine Wundertüte aus dem Ausland. Auf einen zweiten Jessen kann ich verzichten, dann lieber Dick etwas mehr zahlen und halt verdammt nochmal nicht absteigen.



Beitragvon Stimpy001 » 05.04.2011, 10:49


Absolut nachvollziehbar. Für beide Seiten, das SK auch mit einem Abstieg rechnen muss ist klar und das FD dort nicht kicken mag auch.

Ist doch das normalste der Welt, da gibts doch jetzt keinen Grund sich darüber aufzuregen.

So isses Geschäft eben
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Gegen Alleinherrscher wie Becca



Beitragvon Pichi91 » 05.04.2011, 10:56


SK macht es genau richtig und lässt sich nicht auf der Nase rumtanzen!



Beitragvon sergio » 05.04.2011, 10:57


also, dick ist mit sicherheit kein weltklassespieler, aber mit abstand der beste av den wir haben...sonst würd er ja kaum immer spielen..
klar, dass er lieber in liga 1 spielen will ( er spielt ja nicht bei uns wg der fans, dem wetter, etc. ) und es ist unnötig von kuntz hier noch unruhe zu schüren.
kuntz kann sich zwar in der öffentlichkeit gut verkaufen, hat bei mir in den letzten wochen und monaten aber auch stark an ansehen verloren...
lakic, kurz, etc.
und ja er hat große verdienste in der vergangenheit..



Beitragvon Mac41 » 05.04.2011, 11:00


Steini hat geschrieben:Nur so langsam frage ich mich wie oft noch müssen ehemalige FCK Spieler auf die Schnauze fallen um zu kapieren, dass Sie bei uns einen Stellenwert erreichen können der Ihnen woanders niemals auch nur in greifbare Nähe rückt?


Ob das wirklich so ist, wäre noch zu beweisen, ich bin mir nicht sicher ob hier der lokalpatriotische Blick im Zusammenspiel mit der Vereinsbrille nicht einen verständlichen Parallaxenfehler verursacht.
Es sollte klar sein, das bei anderen Vereinen deutlich mehr zu bekommen ist (ich sag bewusst nicht verdienen), es sollte auch klar sein, das der FCK mit Lautern und der Pfalz wirtschaftlich, kulturell .... nicht unbedingt den Nabel der Welt darstellt, das selbst die Club- und Discoscene in KL noch Tendenz nach oben hat.
Daher ist der Blick eines Fußballers, der nicht ohne Grund zu einem Verein gewechselt ist, der sich als Auffang- und Bewährungspool mit Familienanschluss begreift, nach neuen Ufern nicht unverständlich, wenn er seine Leistung stabilisiert hat.
Der FCK unter Kuntz geht seine Philosophie, billig & willig nur konsequent, da ist es auch verständlich, das jemand seine Chancen woanders sieht.
Hinzu kommt auch noch, das Stefan Kuntz sehr viel Wert auf seine eigene Definition von willig legt.
Axel Bellinghausen ist ein gutes Beispiel, der wurde nett rasiert und wechselte, mit Häme begleitet nach Augsburg, hatte es dort im ersten Jahr echt schwer, da Luhukay, ihn unbedingt als Linksverteidiger sah. In dieser Saison spielt er mehr offensiv, und ist Stammspieler, nur unterbrochen von einer Schwächeperiode nach seiner roten Karte. Er wird bald Bundesliga spielen und hat schon heute einen deutlich besseren Vertrag als er in Lautern je hätte haben können. Oder Simpson, der sich die türkische Fußballsonne auf den Bauch scheinen lässt, sooo viel schlechter als der pfälzer Wald ist die türkische Riviera nicht.
Aber nehmen wir mal das gegenteilige Beispiel, Spieler die sich langfristig an den Verein gebunden hatten und gerade weil sie sich ihrer Begrenztheit bewusst waren, auf die Wanderschuhe verzichtet haben. Auch hier ging und geht der Verein nicht gerade pfleglich mit ihnen um.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon paulgeht » 05.04.2011, 11:05


Ich glaub der Herr Dicky verpokert sich grade - kann mir gut vorstellen dass er doch in ein paar Wochen zu Onkel Stefan gekrochen kommt.

Kuntz macht das gut und konsequent. Momentan ist halt ein Bekenntnis zum FCK auch die Bereitschaft in Liga 2 mitzugehen (oder zumindest dafür einen Vertrag zu unterschreiben).
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Teufelsfront » 05.04.2011, 11:06


frag mich wo das problem ist... wenn wir die liga halten können (gott schütze den fck), dann bekommen wir locker gleichwertigen ersatz!



Beitragvon Dennis79 » 05.04.2011, 11:08


Was ein Geeiere......Wenn er net will dann Tschüß. Hat eh kein Bundesliganiveau! Da gibt es weitaus bessere......Mehr wie en 2. Liga Spieler is Dick net, sorry aber ist so!!!



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 05.04.2011, 11:12


Dennis79 hat geschrieben:...Mehr wie en 2. Liga Spieler is Dick net...


Dennis, Du gestattest bitte die Frage: Wenn dem so sein sollte, wie Du behauptest - wieso kann Florian Dick dann doch recht ordentlich in der Ersten Liga mithalten (und das jetzt doch schon über einen längeren (und somit aussagekräftigen) Zeitraum)?
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon JochenG » 05.04.2011, 11:13


Eine gute alte Regel lautet: "Immer erst mal beide Seiten hören bevor man urteilt".
In diesem Sinne sollten wir ein wenig vorsichtig mit den Aussagen vom Berg umgehen. "Mir fehlt das Bekenntnis Florians für die zweite Liga wenn wir absteigen" ist die Aussage unseres Vorstandsvorsitzenden in der heutigen Rheinpfalz. Wenn Florian Dick sich nicht eindeutig auf die zweite Liga vertraglich einlässt, dann mag es vielleicht auch mit den Konditionen zusammenhängen, die ihm in dem Vertrag für die zweite Liga hineingeschrieben wurden. Da wir das alles nicht wissen und sich unser Vorsitzender mal wieder nicht an seine eigenen Regeln gehalten hat und über solche laufenden Verhandlungen im Deppen-TV gesprochen hat, stellt sich für mich die Frage nach der tatsächlichen Ursache für die zögernde Haltung von Florian Dick.
Wie mag es ihm gegangen sein, als Anfang der Saison bzw. in Richtung Winterpause pausenlos zu lesen war, dass unbedingt mit "Sippel, Amedick und Lakic" über neue Verträge gesprochen werden soll. Wo war er in der Aufzählung?
Interessant zu beobachten, wie der große Vorsitzende es immer wieder schafft, eine Stimmung so zu beeinflussen, dass sich der gemeine Pöbel auf seine Seite schlägt ohne auch nur eine Sekunde zurückzuzucken.

Alles äusserst interessant ....




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste