Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon breisgaubetze » 03.01.2023, 12:41


Die gute Nachricht des Tages: Marlon Ritter hat seinen Vertrag langfristig verlängert! :daumen: :daumen: :daumen: Ich muss zugeben, bei Ihm freut es mich besonders :love:
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.



Beitragvon Betzemichl » 08.01.2023, 14:38


Mein Wunsch wäre unbedingt ein weiterer Stürmer als Backup für Boyd. Hoffentlich findet sich ein Spieler dieser Qualität der uns sofort weiter bringt . Schade das Peterson zu teuer ist .. der wäre der Knaller .
Zuletzt geändert von Thomas am 08.01.2023, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben von "off topic" in "on topic".
Leute, geht nuff ins Stadion ... Nur so könnt ihr den Roten Teufeln helfen !!! :teufel2:



Beitragvon Thomas » 08.01.2023, 22:34


+++ Transfer-Ticker +++

Auslaufender Vertrag von Kevin Kraus verlängert sich bei bestimmter Spiele-Anzahl

Ein weiteres Detail zum allgemeinen Thema "Vertragsverlängerungen": Laut Informationen der "Rheinpfalz" verlängert sich der auslaufende Vertrag von FCK-Innenverteidiger Kevin Kraus automatisch, wenn er in dieser Saison eine bestimmte Anzahl an Zweitliga-Spielen absolviert. Nach der Hinrunde steht Kraus bei aktuell 13 Einsätzen - bei vergleichbarer Stammplatz-Situation in der Rückrunde dürfte es also ganz gut aussehen für eine automatische Vertragsverlängerung.

Rheinpfalz hat geschrieben:Klausel im Kraus-Vertrag

(...) Doch der Vertrag des 30 Jahre alten Kraus endet diese Saison. Er will nicht über seine Vertragssituation sprechen, doch nach RHEINPFALZ-Informationen verlängert sich der Kontrakt von Kraus automatisch um ein weiteres Jahr, wenn er eine gewisse Anzahl an Spielen absolviert.

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon leichte_feder » 08.01.2023, 23:26


Na das sieht doch auch nach Verlängerung aus.
Wäre noch eine wichtige Stütze die bleibt... :teufel2:
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Inzwischen wollen einige erneut eine Mauer bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Geschichte kann sich wiederholen? Wir arbeiten dran...:teufel2:



Beitragvon ExilDeiwl » 09.01.2023, 01:30


Na dann hoffen wir, dass er a) weiterhin diese Einsatzzeiten bekommt und b) er sich nicht längerfristig verletzt (sowieso)! Kraus hat sich zu einem echten Stabilitätsfaktor entwickelt, den möchte ich auch über diese Saison hinaus bei uns sehen!
🇺🇦 STOP WAR! FUCK PUTIN! 🇺🇦



Beitragvon Markus67 » 09.01.2023, 05:37


Ohne die genauen Vertragsdetails zu kennen, das ist gar nicht so einfach zu erreichen, eine Verletzung und es wird eng.

Letzte Saison hatte doch Winkler auch so einen Vertrag, bei ihm war es zum Schluss die Systemumstellung von 3er auf 4er Kette vor der Relegation. Und schon war er die letzten beide Spiele auf der Bank.

Wir hatten damals 38 Ligaspiele mit Relegation, Winkler hatte 27 Einsätze und es hat nicht gereicht.



Beitragvon Schulbu_1900 » 09.01.2023, 06:06


So isses, keine einfache Situation. Kraus hatte schon eine Verletzung und Bormuth spielt gut, sodas er sich nicht sicher sein kann zu spielen.
Bei Zuck könnte es eventuell ähnlich aussehen.
Ich hoffe beide bleiben da, haben Ihre Klasse in der zweiten bewiesen.
Elf Freunde müsst Ihr sein

"Putin du A.....loch !!"
🇺🇦 🇺🇦 🇺🇦



Beitragvon Hellboy » 09.01.2023, 07:20


Naja, das heißt ja erstmal nur, dass Verhandlungen ab einer gewissen Anzahl an Spielen nicht nötig sind, darunter halt wohl. Wenn man Kraus halten möchte und er bleiben will, wird es ja kein Hinderungsgrund sein, zu verhandeln, wenn ihm ggf. ein paar Spiele zur automatischen Verlängerung fehlen.
8



Beitragvon Paul » 09.01.2023, 08:49


Nichts genaues weiß man nicht. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Kevin Kraus ein ganz ganz wichtiger Baustein im Teamgefüge ist.
Und seit dem Düsseldorf-Spiel ist mir völlig klar, dass wir mit ihm stärker sind als ohne ihn. Deshalb gibt es für mich keine zwei Meinungen, dass der Vertrag verlängert werden muss. Auf eine Anzahl Spiele würde ich mich da gar nicht verlassen wolle.
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon Schnullibulli » 09.01.2023, 09:07


Ich denke wir sind uns einig darin dass weder Kraus noch Zuck unsere ferne Zukunft auf dem Platz prägen werden.
Jedoch fände auch Ich es wahnsinnig wichtig mit Beiden ins nächste Jahr zu gehen. Sehe in Kraus eine wichtige und routinierte Stütze im Zentralen Defensivverbund und mit 30 , bzw im Sommer 31 traue ich ihm ohne Weiteres noch 2 Jahre auf diesem Niveau zu.
Wie viele Einsätze er braucht ist natürlich Spekulation, aber es werden wohl weniger sein als bei Winkler letztes Jahr da wir ja auch deutlich weniger Pflichtspiele haben.

Immerhin ist diese Klausel eine kleine Beruhigung in der Causa Kraus da sie uns Zeit einräumt zu handeln und zu beobachten, in welcher Richtung und Form auch immer unsere Lenker die Priorität legen.

Ich würde Kraus durchaus ein Engagement über die Profizeit hinaus anbieten. Allerdings auch Zuck und später Zimmer sowieso...
Aber dafür benötigen wir auch die Stellen... (OK, DASS war absolute Zukunftsmusik :D )

Sollte Kraus fit bleiben denke ich dass er seine Einsätze weiterhin bekommen wird und er auch nächstes Jahr bei uns ist.
Hierfür drücke ich ihm fest die Daumen, sowohl für die Gesundheit als auch die automatische Verlängerung.



Beitragvon ix35 » 09.01.2023, 11:08


Ich würde mich freuen wenn „de Schnorres“ über das Saisonende hinaus bei uns bleiben würde, egal wieviele Spiele er noch braucht. Kraus hat meiner Meinung nach immer sein Bestes auf dem Platz gegeben und neben dem Platz ist er ein sympathischer Mensch. Ich könnte mir für ihn auch nach Beendigung seiner Karriere einen Verbleib in anderer Funktion beim FCK vorstellen. :daumen:



Beitragvon Olamaschafubago » 09.01.2023, 11:15


Der Kraus ist trotz seiner gelegentlichen Böcke für mich eine absolute Säule in der Innenverteidigung, finde er hat sich gerade im letzten Jahr nochmal stark gesteigert und glaube wie @Paul, dass er im Mannschaftsgefüge auch eine wichtige Rolle spielt. Und ist halt auch immer wieder für Tore gut.
Auch Bormuth ist mir bisher eher positiv als negativ aufgefallen, daher macht mir unsere IV nach der Verlängerung von Tomiak mittelfristig am wenigsten Sorgen.
Die Klausel zur automatischen Vertragsverlängerung dürfte in unserem Team so ungewöhnlich gar nicht sein, kann mir vorstellen, dass einige unter Hengen gemachte (auch "langfristige") Verträge eine ähnliche Klausel beinhalten - kann ja sowohl aus Vereins- als auch aus Spielersicht sehr sinnvoll sein, um das Maximum an Leistung (und entsprechender Vergütung) herauszukitzeln.



Beitragvon ExilDeiwl » 09.01.2023, 12:49


Sehe es wie @Hellboy - verlängern könnte man auch, ohne dje Mindestzahl an Spielen zu erreichen. Und Wie @Paul schreibt: beide Spieler, Kraus und Zuck sind wichtig für die Mannschaft. Insofern würde ich es sogar begrüßen, wenn Hengen sich schon vorher mit den beiden Spielern verständigen würde. Aber ich versuche, mich in Geduld zu üben. Auch wenn‘s schwer fällt. :lol: :daumen:
🇺🇦 STOP WAR! FUCK PUTIN! 🇺🇦



Beitragvon Miggeblädsch » 09.01.2023, 18:36


Na ja, Kraus und Zuck sind verdiente Spieler und, wie man sehen konnte, absolut zweitligatauglich. Allerdings kann man auch bei beiden davon ausgehen, dass sie für die erste Liga zu langsam sind. Das bedeutet, solange sich der FCK im Bereich der Aufstiegsplätze befindet, wird Thomas Hengen abwarten mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung. Falls dagegen irgendwann klar sein sollte, dass der FCK in diesem Jahr definitiv nicht aufsteigen wird, dann ist der Zeitpunkt für Thomas Hengen gekommen, zu handeln. Denn in der zweiten Liga traue ich beiden noch ein weiteres Jahr eine wichtige Rolle zu.

Das ist natürlich eine krasse Situation, denn somit wäre ein sofortiger Aufstieg nicht unbedingt im Interesse von "Schnorres" und "Zucki". Verrückt, oder?
Jetzt geht's los :teufel2:



Beitragvon ExilDeiwl » 09.01.2023, 19:46


Ach, das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Beide Spieler würde ich nicht so einschätzen, dass sie so berechnend agieren und quasi durch entsprechende (Nicht-)Leistungen einen möglichen Aufstieg verhindern würden. Nein, das halte ich bei beiden für ausgeschlossen (und ich bin sicher, dass Du den beiden das nicht einmal ansatzweise unterstellen würdest). Aber ich glaube auch nicht, dass sie unterbewusst nachlassen würden (darauf zielst Du wohl eher ab). Ich glaube nicht, dass sie nachlassen, so gut wie es in der Mannschaft derzeit funktioniert.

Und ich denke weiterhin, dass beide Spieler zumindest noch als Backup dienen könnten, würde man tatsächlich aufsteigen. Und falls nicht? Verkaufen könnte man sie immer noch. Also ja, ein Stück weit abwarten, wie die Rückrunde läuft (und insbesondere welche Leistungen sie bringen). Aber wenn man so eine Option in die Verträge einbaut, dann sicher auch auf das „Risiko“ hin, im Falle eines Falles die Spieler mit in die 1. BL zu nehmen.

Aber: das will ja auch erst einmal geschafft werden. Und so gerne ich Deine These glauben mag, dass wir ob der hinzugewonnenen finanziellen vielleicht doch den Angriff nach oben wagen, so werde ich die Sache trotzdem für mich im Kopf erst einmal Schritt für Schritt angehen: erst Klassenerhalt sichern, dann zusehen, dass wir so viele Punkte wie möglich sammeln, um möglichst weit oben in der Tabelle zu landen. Und dann hilft der liebe Fußballgott und Hengens glückliches Händchen. :wink:
🇺🇦 STOP WAR! FUCK PUTIN! 🇺🇦



Beitragvon Schulbu_1900 » 10.01.2023, 05:25


Mir fehlt allein die Fantasie um mir die Bewilligung der Mittel vorstellen zu können, um noch weiter oben anzugreifen. Für mich sieht das immer noch nach Etablierung aus. Der erforderliche Umbruch würde alles bisher erreichte zerstören. Abgesehen von Kevin und Hendrik fehlt mir da die Perspektive. Von Null auf Hundert in so kurzer Zeit?
Schuster bleib bei Deinen Leisten.
Elf Freunde müsst Ihr sein

"Putin du A.....loch !!"
🇺🇦 🇺🇦 🇺🇦



Beitragvon Thomas » 10.01.2023, 20:47


+++ Transfer-Ticker +++

Hengen über Neuzugänge: "Wir sind nicht unter Zugzwang" - Noch keine Neuigkeiten bei den vier Aussortierten

Im Trainingslager-Interview mit der "Rheinpfalz" hat Thomas Hengen nochmal seine bekannte Linie in punkto Wintertransfers bekräftigt: Der FCK müsse nicht zwingend nochmal tätig werden und aus Sicht des Sportchefs wird es am ehesten zum Ende der Transferperiode in zwei, drei Wochen vielleicht nochmal spannend. Neben den vier Spielern René Klingenburg, Muhammed Kiprit, Max Hippe und Anas Bakhat, die den FCK verlassen sollen (Hengen: "Stand der Dinge ist, dass die Spieler sich umschauen"), sagt Hengen mit Bezug auf mögliche Neuzugänge: "Wir sind nicht unter Zugzwang. Bei den Außenverteidigern sind wir doppelt besetzt. Aber wir haben nur einen Linksfuß. Wenn Hendrick Zuck einmal ausfällt, dann müssen wir improvisieren."

Rheinpfalz hat geschrieben:Hengen: "Müssen den Kader nicht künstlich aufblähen"

Thomas Hengen schließt nicht aus, dass der 1. FC Kaiserslautern in der Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wird. "Sollte etwas hereinkommen, das passt und uns besser macht, dann werden wir darüber nachdenken" sagt der Geschäftsführer im RHEINPFALZ-Gespräch mit Marek Nepomucky während des Trainingslagers in Belek. Eine Verpflichtung auf Biegen und Brechen schließt Hengen jedoch aus. "Wir müssen den Kader nicht künstlich aufblähen", sagt Hengen, "die Mannschaft hat bislang sehr gut funktioniert."

Das gesamte Interview lesen Sie hier (Rheinpfalz Plus).

Quelle: Rheinpfalz


Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon habe » 10.01.2023, 21:10


Es könnte ja durchaus sein, dass in der Rückrunde Bormuth Kraus vorgezogen wird. Dann wäre es doch aus der Sicht von Kraus folgerichtig, wenn er sich rechtzeitig einen neuen Verein suchen würde (Beispiel Wunderlich). Wenn dann Paderborn Bormuth nicht frei gibt, dann hätten wir eine richtige Baustelle.



Beitragvon FCK-Augustin » 10.01.2023, 21:16


Schulbu_1900 hat geschrieben:Mir fehlt allein die Fantasie um mir die Bewilligung der Mittel vorstellen zu können, um noch weiter oben anzugreifen. Für mich sieht das immer noch nach Etablierung aus. Der erforderliche Umbruch würde alles bisher erreichte zerstören. Abgesehen von Kevin und Hendrik fehlt mir da die Perspektive. Von Null auf Hundert in so kurzer Zeit?
Schuster bleib bei Deinen Leisten.


@Schulbu_1900
… das wär‘ doch mal was!
Deinen letzten Satz kann ich nur unterstreichen, möchte ihn aber ergänzen:
„ … wie seinerzeit in Darmstadt“ ! :daumen:
In diesem Sinne -

NUR DER FCK
:schild:



Beitragvon Dirmsteiner84 » 10.01.2023, 23:17


habe hat geschrieben:Es könnte ja durchaus sein, dass in der Rückrunde Bormuth Kraus vorgezogen wird. Dann wäre es doch aus der Sicht von Kraus folgerichtig, wenn er sich rechtzeitig einen neuen Verein suchen würde (Beispiel Wunderlich). Wenn dann Paderborn Bormuth nicht frei gibt, dann hätten wir eine richtige Baustelle.




Wer weiß ob wir eine Baustelle hätten.
Dann kauf Schuster und Hengen eben 2 neue IVs mit mehr Qualität und jünger und schon passt alles wieder
Wenn Bormuth vor Kraus spielt würde das ja auch bedeuten das Bormuth starke Leistungen bringt
Dann soll es so sein

Wer weiß, am Ende spielt Tomiak auf der 6 und dann spielt Bormuth UND Kraus auf IV….
Wir haben so viele Optionen und das ist doch schön


Wenn ich Hengen wäre würde ich einen starken Konkurrenz zu Boyd kaufen.
Das wäre überragend wenn Boyd in der 60./70. platt ist und dann ein Stürmer kommt der gefürchtet ist und gefährlich für den Gegner.

Die Position LV sehe ich weniger akut, sonst hätten wir hier glaube ich schon gehandelt

Zuck ist gesetzt
Durm könnte auch auf LV
Schad im Notfall spielt auch seinen Stiefel da runter

Bünning wäre für mich ein Kandidat um zu verleihen mit Kaufoption
flach spiele - hoch gewinne
Aufstieg 2022 , mer henns gepackt !!! DECKEL DRUFF

Auf eine super Saison 2022/2023
Mein Tipp: Platz 6-8.
Packe mers



Beitragvon alexislalas » 11.01.2023, 01:36


Vielleicht sollte man sich auch mal über Mlapa
Gedanken machen. Er wäre ablösefrei zu haben !!

https://www.transfermarkt.de/peniel-mla ... eler/70280



Beitragvon Altrocker » 11.01.2023, 06:47


Ich halte die Suche nach einem Stürmer in unserem Fall für extrem schwierig. Boyd ist aktuell gesetzt, aus mehreren Gründen, und das in meinen Augen vollkommen zurecht.

Ein Spieler vergleichbarer Qualität würde nicht zu uns wechseln mit der Aussicht auf 20 Minuten Spielzeit. Dafür sind treffsichere Mittelstürmer zu sehr gesucht auch von anderen Vereinen. Klar ist es Konkurrenzkampf und Boyd ist nicht unantastbar. Er hat sich jedoch sportlich und menschlich ein hohes Standing im Team erarbeitet. Was passiert, wenn man sich mit Everybody's Darling anlegt, musste auch ein Kovac in München erfahren. Da müsste ein Konkurrent schon deutlich der Bessere sein, damit ein Trainer diesen Schritt geht.

Unsere Konstellation ist im Grunde optimal. Boyd gesetzt und dahinter junge Leute, die frischen Wind bringen ohne zu murren und sich weiterentwickeln. Leider konnten weder Lobinger noch Kiprit bisher die Hoffnung nähren, dass sie demnächst den nächsten Schritt machen. Oder, im schlimmsten Fall, in der Lage wären, Boyd halbwegs adäquat zu ersetzen.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Schwabenteufel1 » 11.01.2023, 07:43


wir sind gut besetzt. nur im sturm bin ich nicht zufrieden.
was machen wir denn, wenn boyd mal 4-6 Wochen ausfällt? Lobinger ist für mich keine Alternative. Wir brauchen jemanden, der da ist, falls er ausfällt, bzw. dem die Zukunft gehört.

Ich kann nur warnen. Die 29 Punkte sind auch gefährlich. Verlieren wir in Hannover (was gut möglich ist) und gewinnen nicht gegen Kiel, kann es ganz schnell eher nach unten gehen. dieses jahr brauchst du sicher mehr als 40 Punkte. schuster vertraut nicht hanslik. wir haben da vorne echt ein Problem und das sollten wir lösen.



Beitragvon Altrocker » 11.01.2023, 07:52


Ich kann mich nicht erinnern, dass 40 Punkte in der ersten oder zweiten Liga jemals nicht zum sicheren Klassenerhalt gereicht hätten. Dass man dieses Jahr sicher mehr als 40 Punkte bräuchte, halte ich für eine gewagte These.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Markus67 » 11.01.2023, 08:25


@Altrocker

Naja in der Saison als wir aus der 2.Liga abgestiegen sind, hat Aue mit 40 Punkte nur den 16 Platz belegt, die konnten sich zwar noch über die Relegation retten, aber es ist nicht unmöglich auch mit 40 Punkte abzusteigen.

Dresden ist sogar mal mit 41 Punkte abgestiegen, gut damals gab es aber noch 4 Absteiger aus der 2.Liga.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste