Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 08.05.2020, 20:03


Ob es in der 3. Liga weitergeht, ist weiter unklar, aber zumindest gibt es jetzt ein Hygienekonzept:

Re-Start der 3. Liga: DFB stellt Hygienekonzept vor

Nachdem die DFL das Go für den Re-Start der ersten und zweiten Bundesliga erhalten hat, war nun der DFB mit Blick auf die 3. Liga, den DFB-Pokal und die Frauen-Bundesliga gefordert. Am Freitagabend wurde ein Hygienekonzept veröffentlicht - und damit der Rahmen gesetzt. Das heißt aber noch nicht, dass der Spielbetrieb auch wirklich fortgesetzt wird.

Wie erwartet, orientiert sich das DFB-Konzept sehr stark am von der "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" entwickelten Konzept der DFL für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Mit Blick auf den DFB-Pokal sind die Vorgaben sogar identisch.

Abweichungen gibt es indes bei den Vorgaben für die Frauen-Wettbewerbe (Bundesliga und Pokal) sowie die 3. Liga. Hierbei wird für die Austragung der Geisterspiele ein geringerer Personalbedarf veranschlagt. Demnach sollen in der 3. Liga und bei den Frauen lediglich 214, respektive 128 Menschen rund um die Spiele beschäftigt sein. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 08.05.2020, 22:26


Laut einem der DFB-Vizepräsidenten wurde im DFB-Spielausschuss heute "auf jeden Fall" die Fortsetzung der 3. Liga beschlossen:

DFB-Vizepräsident: Auch 3. Liga vor dem Re-Start

Die 3. Liga wird ihre Saison auf jeden Fall fortsetzen. Dies erklärte Erwin Bugar, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Einige Klubs hatten sich gegen einen Re-Start positioniert, denen könnten rechtliche Konsequenzen drohen.

"Die Information ist so, dass die 3. Liga auf jeden Fall spielen wird und dass man das Sicherheits- und Hygienekonzept der 1. und 2. Bundesliga übernimmt - ob das nun 1:1 übertragbar ist, ist erstmal dahingestellt - und dass die Spiele ausgetragen werden", sagte Bugar, der auch Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbands ist, in einem Video-Interview mit dem MDR.

Das Interview fand nach einer Sitzung des DFB-Spielausschusses am Freitag (08.05.2020) statt. Bugar erklärte auch, "dass vielleicht - wenn jemand von den Vereinen nicht spielen will - das mit rechtlichen Konsequenzen geahndet werden könnte." (...) Am Montag soll die Fortsetzung der Saison voraussichtlich offiziell verkündet werden.

(…)

Quelle und kompletter Text: BR24

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Crystal » 09.05.2020, 01:05


Find ich gut, dass da endlich mal durchgegriffen wird. Mal sehen ob jetzt die Vereine, die vorher rumgeweint haben, tatsächlich die rechtlichen Konsequenzen verbunden mit evtl. Zwangsabstieg in Kauf nehmen werden, oder ob jetzt doch plötzlich alle auf wundersame Weise spielen können.



Beitragvon Thomas » 09.05.2020, 11:54


Die "Sportschau" hat weitere harte Details aus den DFB-Planungen: Mit Erlaubnis der Politik soll die 3. Liga am 26. Mai wieder starten und mit durchgehend englischen Wochen bis zum 30. Juni abschließen:

E-Mail des DFB: 3. Liga soll wohl am 26. Mai starten

Noch stehen die Planungen unter Vorbehalt, aber der DFB hat schon einen konkreten Zeitplan für die 3. Liga entwickelt, der ein Saisonende im Juni ermöglichen würde. Schon bevor die Politik die Planungen absegnet, soll mit Testreihen begonnen werden. Die kurzfristige Umsetzung des Hygienekonzepts sei aber nicht möglich, klagt etwa Carl Zeiss Jena.

Nur mit knapper Mehrheit haben die 20 Vereine in der 3. Liga entschieden, dass auch sie die Saison zu Ende spielen wollen. Anders als Bundesliga und 2. Liga kann die 3. Liga aber aus verschiedenen Gründen nicht schon am 16. Mai ihren Betrieb aufnehmen. Es fehlt die Erlaubnis der Politik, es fehlen die beiden im Hygienekonzept vorgeschriebenen Testreihen auf das Coronavirus. Außerdem wird auch den Drittligisten vorgeschrieben, dass sie mit ihrer Mannschaft in ein mindestens sieben Tage langes Trainingslager unter Quarantänebedigungen gehen müssen, bevor die Saison fortgesetzt wird.

Die Zeit drängt also enorm, um vielleicht auch noch spätestens am 30. Juni die Spielzeit zu beenden. An diesem Tag laufen viele Verträge aus, nicht nur mit Spielern, auch etwa mit Sponsoren.

Fahrplan sieht Neustart am 26. Mai vor

Dieser Eile hat der zuständige Deutsche Fußball-Bund nun Rechnung getragen. Es wurde ein Fahrplan erstellt, der für Dienstag, 26. Mai, vorsieht: "Wiederaufnahme Spielbetrieb, sofern Freigabe durch Politik erfolgt."

Am Freitag (08.05.20) verschickte der DFB eine Mail mit dem Fahrplan an die 20 Vereine. Das Schreiben liegt der Sportschau vor. Darin heißt es, dass sich "die zuständigen Gremien des DFB über die Anpassung des Rahmenterminkalenders verständigt" hätten. Dieser solle am Montag (11.05.20) vom Präsidium des Verbandes verabschiedet werden, sei jedoch "selbstverständlich abhängig von der Freigabe durch die politischen Verantwortungsträger". Nach Informationen der Sportschau aus Kreisen der Drittligisten ist diese Freigabe der Politik für Montag zugesagt. (…)

Quelle und kompletter Text: Sportschau

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Doppelsechs » 09.05.2020, 13:20


wenigstens mal eine klare Ansage, da weiss jeder, wo er dran ist !



Beitragvon wernerg1958 » 09.05.2020, 13:27


Wenn bis Ende Juli gespielt werden muss ist das für den FCK jetzt nicht so gut hat doch Herr Voigt letztenz Mal gesagt. Der FCK wird sich ja sicher noch dazu äußern. Hoffe Ich.



Beitragvon Doppelsechs » 09.05.2020, 13:42


wernerg1958 hat geschrieben:Wenn bis Ende Juli gespielt werden muss ist das für den FCK jetzt nicht so gut hat doch Herr Voigt letztenz Mal gesagt. Der FCK wird sich ja sicher noch dazu äußern. Hoffe Ich.

…., Ende Juni ist geplant, weil nur so lange viele Verträge von Spielern und Sponsoren laufen.



Beitragvon Betzebu^^ » 09.05.2020, 14:04


Auch wenn ich selbst nicht so ganz weiß, ob ich das jetzt gut oder schlecht finde... irgendwie freu ich mich einfach drauf, mal wieder meinen FCK zu sehen...
zwei Wochen später sieht das vermutlich wieder anders aus :lol:



Beitragvon BTZNBRG » 09.05.2020, 16:23


Da stellen sich mir 3 Fragen:

1. Wie sollen die Drittligisten den Spielbetrieb finanzieren? Ohne Zuschauereinnahmen, mit hohen Hygienekosten und vollen Gehältern?

2. Wer schaut schon gerne Geisterspiele? Fußball ohne Zuschauer, ohne Stadioinatmosphäre wirkt erstaunlicherweise sehr schnell sehr öde und lädt nicht gerade zum spannenden Fußballnachmittag ein.

3. Was bringt eine Saisonfortsetzung dem FCK? Nach oben geht es nicht mehr, nach unten in Richtung Regionalliga kann man noch abstürzen. Wer nicht auf das Zittern um den Ligaverbleib steht, wird kaum Spaß daran haben.
FCK - The Hunt For Red October



Beitragvon Dannyzk » 09.05.2020, 17:01


Das heißt, hoffen dass die Politik nein sagt. Aber wieso sollten sie das, die werden sich wohl kaum für die wirtschaftliche Lage der 3. Ligisten interessieren.



Beitragvon jupp77 » 09.05.2020, 17:26


Ich warte nur auf den Tag, an dem der sauerländische Dampfplauder-Populist in großer Gönner-Geste weitere Gelder der "Großen" bereitstellt. Damit sollen dann selbstredend die Tests durchgeführt werden.
Ach ja: Und im Nachgang natürlich die Fr... gehalten werden, seitens der notorischen Nörgler und Neider. Dieses tollen Bild-Babys.
Das will sich doch ein Herr Watzke auf seine alten Tage definitiv nicht durch lästiges Fußvolk-Gesindel entreißen lassen.



Beitragvon Betze_FUX » 09.05.2020, 17:50


Na da bauen die bestimmt bluescreens ums Geld, dann wird da Publikum und völlig entfesselte Fans projektiert. Die dann politisch korrekt Fähnchen schwenken und artige Lider singen.
Die Atmosphäre kann man ja dann im Studio synchronisieren. Das ist dann so wie amerikanischen Serien, bei denen die Lacher eingespielt werden.
Das wird ein neues richtig tolles Erlebnis werden....würg.

Also, wenn man es sich ansieht.
Aber bitte abends dann nicht das solidaritäts klatschen auf dem Balkon vergessen, nicht das da Grade Fussball kommt...
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon BernddasBrot2 » 09.05.2020, 18:15


Das ganze System stinkt.
Da wird verhandelt um krumme Geschäfte für die WM2006 bis zum St.Nimmerleinstag, danach kann kein Urteil gefällt werden, weil die Verjährung greift.
Dnach taucht ein alter und sehr waiser und greiser Mann im Sportstudio auf, Namens Keller und zeigt wie wichtig der Fußball für alle ist.
In der Form hätte er bestimmt gefordert Fußball aals Systemrelevant zu erklären.
Danach tauchen Schwatzke und Uhrenkalle auf und erklären wie wichtig die fortführung der Geldmaschine Fußball ist, da sonst die unfähigen Vereinsoberen vielleicht vor die Hunde gehen.
Nie ein Wort über die Ligen 3 und abwärts.
Für was auch, dort ist doch eh nur der dumme Fußballfan unterwegs.
Jetzt, auf einmal heißt es. das entwickelte Konzept der DFL ist in enger Zusammenarbeit mit dem DFB entstanden und soll dort ebenfalls angewendet werden.
Dafür gibt es ja die Kohle der Vereine us der Champignonsliga.
So war das nie angedacht, aber was solls, eine Lüge mehr oder weniger ist doch nich wichtig.
Die DFL zeigt keine Solidarität, der DFB hat Angst um seine eigene Kohle, scheiss doch auf die Liga3 abwärts.
Wer jetzt sieht, wie scheinheilig die ganzen Fußballbosse wirklich sind und sich dann nicht fragt, wohin ist der Fußball abgetriftet, nun ja.
Kosten für Hygiene, Kosten für Stadion, Gehälter, minimale TV Gelder für Vereine, gepaart mit fehlenden Zuschauereinnahmen, das ist durchdacht und Solidarisch.
Die Kritik der Fans weggewischt und weiter gehts.
Weiter wie wenn nichts geschehen ist.
Hauptsache die zwei Drecksvereine aus der Bundesliga können wieder von Verpflichtungen oder Ablösesumme in perverser Größenordnung sprechen und träumen.
Hier mal 80 Mio, dort mal 100 Mio, wer kann der kann.
Zum Glück sind die Vereine in der dritten Liga ja auch ganz unterschiedlicher Meinung was das Thema angeht.
Das verspricht noch ordentlich Zündstoff für die Restsaison.
Hoffentlich werden nach Abschluß die Gerichte noch damit beschäftigt um die ihren Senf auch noch dazugeben können.
Abschließend kommt mir der Gedanke, wie weich die Birne so mancher Spieler ist, die sich an Konzepte nicht halten.
Das ganze gipfelt dann in Infektionen und Hausarest, bis zu dem Punkt, an dem Spiele abgesagt werden.
Zuletzt geändert von BernddasBrot2 am 09.05.2020, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 09.05.2020, 19:25


BTZNBRG hat geschrieben:1. Wie sollen die Drittligisten den Spielbetrieb finanzieren? Ohne Zuschauereinnahmen, mit hohen Hygienekosten und vollen Gehältern?


Der Geschäftsführer von Hansa Rostock meinte die Tage in einem Interview im NDR, bei einer Fortführung würde man einen Verlust von etwa einer Million machen, bei einem Abbruch von zwei Millionen, also doppelt so viel. Da fast alle Verein, die nicht akut abstiegsgefährdet sind oder bei einem Abbruch vorzeitig aufsteigen würden für eine Fortführung gestimmt haben, wird die Rechnung bei den meisten wohl ähnlich sein.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Thomas » 09.05.2020, 20:04


Dynamo Dresden muss nach zwei neuen CoViD19-Fällen heute für 14 Tage in Quarantäne, die Saison-Fortsetzung gegen Hannover 96 ist somit wohl erstmal geplatzt: https://www.dynamo-dresden.de/saison/ne ... r-sgd.html
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MatzeW » 09.05.2020, 20:24


Dann gehts wohl auch hier bei uns weiter :wink:

Hauptsache der Ball rollt , der Rest ist scheissegal ...

Ich hab es nicht vermisst und nochmal ich schau mir kein verdammtes Spiel auch unseres FCK diese Runde mehr an, egal wo es übertragen wird.

Aber es gibt genug Trottel die sich freuen das endlich wieder Samstags die Konferenz der Buli kommt.

Leute ich bezeichne mich selbst als ziemlich Hardcore was Fußball angeht, nächstes Jahr wäre 30. Jubiläum der Dauerkarte , aber ich hab keinen Bock mehr auf diesen Stuss, vielleicht wärs wirklich besser wir gehen den Bach runter dann würde alles leichter fallen

1- Liga kann mich mal am Arsch lecken, die 2. ist eh nur ne Marionette und die 3. halt ein Klotz am Bein, aber irgendwie muss man ja auch dem DFB noch nen Knochen hinwerfen ...

Gute Nacht
Karlsruh, Karlsruh, wir scheissen euch zu ...



Beitragvon Thomas » 09.05.2020, 20:45


Und weiter geht es mit den Re-Start-Plänen der 3. Liga: Falls in Halle, Jena, Münster usw. die Stadien von den Kommunen gesperrt bleiben, will der DFB-Ausschuss neutrale Spielorte für diese Vereine festlegen.

Kaiserslautern betrifft dies übrigens nicht, auch wenn das manche noch irrtümlicherweise glauben, deshalb hier gleich zur Aufklärung: Das Fritz-Walter-Stadion ist zwar seit März bis Juli (bzw. mittlerweile bis 31. August) für Großveranstaltungen gesperrt, aber von einer Sperre für Geisterspiele war bisher nicht die Rede.

Hier der aktuelle "Kicker"-Bericht:


Ausschuss kontra Abbruchfraktion: Antrag auf neutrale Spielorte

Die Segel stehen auch in der 3. Liga auf Re-Start, der - eine Erlaubnis der Politik vorausgesetzt - laut einem internen Papier auf den 26. Mai terminiert werden soll. Darüber hatte zunächst die Sportschau berichtet. Dabei hat der im DFB zuständige Ausschuss nach kicker-Informationen einen Plan, um im Fall lokaler Beschränkungen neutrale Spielorte festlegen zu können.

Demnach hat man sich in dem zwölfköpfigen Gremium bei einer Gegenstimme darauf verständigt, einen Antrag beim DFB-Präsidium sowie beim DFB-Vorstand einzubringen. Die Idee des Drittliga-Ausschusses sieht vor, dass Spielausschussleiter Manfred Schnieders einen neutralen Spielort festlegen kann, wenn die angesetzte Partie am regulären Standort nicht durchgeführt werden kann. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn eine Kommune wegen eines Anstiegs der Neu-Infektionen mit COVID-19 neuerliche Restriktionen erlassen müsste. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Heinz Orbis » 09.05.2020, 20:50


MatzeW hat geschrieben:Dann gehts wohl auch hier bei uns weiter :wink:

Hauptsache der Ball rollt , der Rest ist scheissegal ...

Ich hab es nicht vermisst und nochmal ich schau mir kein verdammtes Spiel auch unseres FCK diese Runde mehr an, egal wo es übertragen wird.

Aber es gibt genug Trottel die sich freuen das endlich wieder Samstags die Konferenz der Buli kommt.

Leute ich bezeichne mich selbst als ziemlich Hardcore was Fußball angeht, nächstes Jahr wäre 30. Jubiläum der Dauerkarte , aber ich hab keinen Bock mehr auf diesen Stuss, vielleicht wärs wirklich besser wir gehen den Bach runter dann würde alles leichter fallen

1- Liga kann mich mal am Arsch lecken, die 2. ist eh nur ne Marionette und die 3. halt ein Klotz am Bein, aber irgendwie muss man ja auch dem DFB noch nen Knochen hinwerfen ...

Gute Nacht


So seh ich das auch. Ich hoffe wirklich dass die schnell die Quittung bekommen und denen die Zuschauer wegbrechen- wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passieren.
Nach dieser Farce bei der alles andere völlig egal ist ausser der Befriedigung der Fernsehrechteinhaber, muss wirklich dem letzten klar sein wie korrumpiert dieser Sport ist! Respekt an die Holländer die machens richtig! Nachdem sie abgebrochen haben solidarisieren sie sich und fangen gemeinsam die Verluste/evtl. Regressansprüche auf. Riesen Respekt!
Wenns den FCK nicht gäbe wär ich schon lange raus- bin ich ja auch bis auf unsere Spiele...Nach diesem Offenbarungseit der Fußballbranche fände ich es nicht schlimm wenn wir kein Teil mehr davon sind. Meldet Regelinsolvenz an und lasst euch in die Regional- oder sonst eine Liga versetzen! Nicht um
schuldenfrei wieder angreifen zu können, sondern um schuldenfrei, mit Identität seinen eigenen Weg gehen zu können unabhängig von der Scheiße die da läuft!
DFB erpresst Drittligclubs- das ist das was hier passiert!

PS: Kleine Story über den DFB- Ich wollte dort vor 3 Monaten was im "Offiziellen DFB-Fanshop" bestellen. Ich wählte eine deutsche Nummer, es meldete sich jemand der nur französisch sprach. Ich rief wieder an, es meldete sich jemand der nur englisch sprach, der erklärte mir dann dass er in Manchester sitz für die Firma X arbeitet und diese Firma den ganzen Vertrieb für den DFB übernimmt...
Geil: Die zahlen keine steuern hier, sprechen kein deutsch und der DFB nimmt sich raus die deutsche Nation fußballerisch zu vertreten 8-) Chuzpe

Nur ne kleine Story, auch nicht so wichtig, für mich sagt das aber viel über diesen Haufen...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon staropramen » 09.05.2020, 21:36


MatzeW hat geschrieben:Dann gehts wohl auch hier bei uns weiter :wink:

Hauptsache der Ball rollt , der Rest ist scheissegal ...

Ich hab es nicht vermisst und nochmal ich schau mir kein verdammtes Spiel auch unseres FCK diese Runde mehr an, egal wo es übertragen wird.

Aber es gibt genug Trottel die sich freuen das endlich wieder Samstags die Konferenz der Buli kommt.

Leute ich bezeichne mich selbst als ziemlich Hardcore was Fußball angeht, nächstes Jahr wäre 30. Jubiläum der Dauerkarte , aber ich hab keinen Bock mehr auf diesen Stuss, vielleicht wärs wirklich besser wir gehen den Bach runter dann würde alles leichter fallen

1- Liga kann mich mal am Arsch lecken, die 2. ist eh nur ne Marionette und die 3. halt ein Klotz am Bein, aber irgendwie muss man ja auch dem DFB noch nen Knochen hinwerfen ...

Gute Nacht



Perfektes Statement. Kurz, knapp und trotzdem alles erklärt. Respekt. :daumen:

Schließe ich mich an.

Habe auf meinem Blog auch ein paar Zeilen bzgl. Coronakrise in die Tastatur gedrückt. :wink:

Alles wird dem Profil untergeordnet. Die Macht der Lobbyisten im Bundestag; man könnte in den Monitor brechen.... :tv:

Hoffe, wenn auch unmorlisch, dass es einige infizierte gibt.

Wird aber wahrscheinlich vertuscht und unter den Teppich gekehrt. :nachdenklich:

Was wäre das schön; Abbruch und dann die ganzen Verantwortlichen bei Maybrillt Illner, Maischberger, Anne Will oder Plassberg.

Aber sie würden eh nur wieder schwafeln und jede Verantwortung von sich weisen.

Sommermärchen...? 2006...? Gekauft....?

Ne, davon wissen wir nichts......

Corona....? Gefährlich....? Das war uns nicht bewusst..... :nachdenklich:
http://qualitaetsfahrer.blogspot.de/
Fahrt nicht nach Belgrad; viel zu gefährlich. :shock: Schaut euch das Spiel im TV an.
Natürlich waren wir 1996 in Belgrad :teufel1:



Beitragvon sacred » 09.05.2020, 21:41


Ich finde diese Lösung besser als einen Abbruch mit Wertung aber schlechter als einen Abbruch ohne Wertung und Neustart sobald möglich.

Ich glaube für uns Laien ohne Kenntnis ist es auch nur schwer nachzuvollziehen, welche rechtliche und finanzielle Konsequenzen ein Abbruch hätte.

Zudem stehen wie bei jedem anderen Wirtschaftszweig auch jede Menge Jobs auf dem Spiel. Wenn es für die Wirtschaft Lockerungen gibt dann auch für den Wirtschaftszweig Fußball/Sport. Natürlich unter der Bedingung Gesundheit geht vor und ich hoffe das Hygienekonzept hält dies ein.

Die Saison irgendwie zu Ende bringen und dann Neustart sobald möglich!



Beitragvon Heinz Orbis » 09.05.2020, 23:45


sacred hat geschrieben:Ich finde diese Lösung besser als einen Abbruch mit Wertung aber schlechter als einen Abbruch ohne Wertung und Neustart sobald möglich.

Ich glaube für uns Laien ohne Kenntnis ist es auch nur schwer nachzuvollziehen, welche rechtliche und finanzielle Konsequenzen ein Abbruch hätte.

Zudem stehen wie bei jedem anderen Wirtschaftszweig auch jede Menge Jobs auf dem Spiel. Wenn es für die Wirtschaft Lockerungen gibt dann auch für den Wirtschaftszweig Fußball/Sport. Natürlich unter der Bedingung Gesundheit geht vor und ich hoffe das Hygienekonzept hält dies ein.

Die Saison irgendwie zu Ende bringen und dann Neustart sobald möglich!



Nicht falsch was du schreibst...
Es sollte aber folgendermaßen sein: Die Regressansprüche der Sponsoren dürften keine Chance haben wegen der höherer Gewalt.
Die finanziellen Verluste/Gefahren für die Clubs müssten durch einen gemeinsamen Rettungsschirm der gesamten Branche (inkl. Kurzarbeit etc.) aufgefangen werden (die finanziellen Ressourcen wären allemal da).
Man wertet diese Saison so als ob sie nicht passiert wäre und beginnt zu einem gesellschaftlich angemessenen Zeitpunkt wieder wie zu Beginn der (abgebrochenen) Saison 2019/2020.
Man verändert das System nachhaltig (und wenn dies nur national möglich ist dann trägt man halt die Konsequenzen und scheißt auf die CL!) indem man Gehaltsobergrenzen einführt, Free-TV Übertragungen einführt für alle Spiele, indem man die Fanartikel wieder zu normalen Preisen anbietet und indem man den Stadionbesuch auf ein für alle bezahlbares Niveau hieft....

So ist es aber nicht...Ich habe es schon immer vorausgesehen: Für den Fußball ist es egal ob Leute im Stadion sind, Hauptsache es sind genug vorm Bezahl-TV... es ist egal ob die Leute hier die Fan-Artikel kaufen oder in China....es ist egal ob die die bezahlen diesen Sport lieben oder ob sie Fußball als Event/Unterhaltung/Zeitvertreib ansehen....
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon carpe-diabolos » 10.05.2020, 08:54


Die Liga kann auf den Färöer kicken. Neutraleren Spielort wird man nicht finden.
Die Inseln sind frei nun von Corona. 187 Fälle, 0 Tote.

Auf geht's DFB. Go west!
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Botschafter Kosh » 10.05.2020, 09:24


Eine wirklich lächerliche Sache. Somit will man doch den Vereinen das Argument nehmen, die das Hygienekonzept nicht einhalten können.
Dann wird einfach der Spielort verlagert und man kann fröhlich zuende spielen.
Meiner Meinung nach muss man diese Saison abbrechen und nach dem Sommer einen Neustart machen!
Man könnte die restlichen Spieltage höchstens als Testspiele nutzen!
Schade für Waldhof aber...eigentlich nicht schade! :D :teufel2:



Beitragvon Betzegeist » 10.05.2020, 10:00


Der Fall Dresden zeigt doch wie schwachsinnig das Ganze eigentlich ist.

Da findet man keine Worte.
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon Miggeblädsch » 10.05.2020, 10:10


Selbstverständlich könnte man in Deutschland das System verändern, völlig unabhängig davon, was die Spinner in England, Spanien, Italien etc. machen!

An der Stelle ist das Argument derer, die den Kommerzfußball in seiner derzeitigen Form verteidigen oder gar noch ausbauen wollen, die folgende drastische Abnahme der großen Fernsehgelder und somit die Tatsache, dass der deutsche Profifußball im internationalen Vergleich "abgehängt" wird, die Weltklasse-Spieler ins Ausland wechseln bzw. Leute auf dem Niveau wie Neymar und Ronaldo niemals in die Bundesliga kommen werden und die deutschen Teilnehmer in der Champions-Leage nur selten mal die Vorrunde überstehen werden. Wir wären dann auf dem Niveau von Ländern wie Österreich, Schweiz etc. Das stimmt auch alles, genauso wird es dann kommen. Das hat uns @WernerL hinreichend erklärt und er hat damit auch Recht. ..... aber :

Na und ??

Wir hätten innerhalb Deutschlands eine faire Liga, einen spannenden Wettbewerb. Wir wüssten vor der Saison noch nicht mal, wer deutscher Meister werden wird. Stellt euch mal vor, wie spannend das werden kann. Wenn dann überhaupt mal ein deutscher Verein die Hauptrunde der Champions-Leage erreicht, ist das bereits ein riesen Erfolg, der gefeiert werden wird. Momentan sind wir so übersättigt, dass wir bereits enttäuscht sind, wenn nicht mindestens 3 deutsche Teilnehmer im Viertelfinale stehen.

Wir sind bereits so verwöhnt, dass wir an dem "großen internationalen Zirkus" doch nicht wirklich mehr Freude haben. Ist in etwas so, wie bei den Bayern im nationalen Zirkus. Werden sie Meister, war das ja schließlich zu erwarten. Etwa so, wie wenn ich an der Bushaltestelle stehe und auf den 17 Uhr-Bus warte und dann um ca. 17 Uhr ein Bus kommt. Dann wird man nicht in Jubelstürme ausbrechen, denn es war ja so zu erwarten. Im Gegenteil: Wenn der Bus dann einmal 5 Minuten zu spät kommt, wird man das als Ungeheuerlichkeit und Katastrophe bewerten.

Was ich damit sagen will: Der Mensch gewöhnt sich an alles. Wir sind bereits so übersättigt mit unserem internationalen Top-Status, dass wir gar nicht merken, dass wir eben keine übermäßige Freude mehr daraus ziehen können. Wir haben uns einfach daran gewöhnt. Mehr ist es nicht mehr. Der Bayern-Fan kann sich über einen Sieg gegen Mainz zb. doch nicht mehr freuen, denn er war ja zu erwarten. Bei einem Unentschieden ist er bereits verzweifelt. Die arme Sau! Ich als Betze-Fan flippe mittlerweile bereits bei einem dreckigen Sieg gegen Meppen völlig aus vor Freude.

Wenn der Fußball in der Bundesliga also immer teurer wird um das Niveau ständig auf internationalem Top-Level zu halten, bringt uns das langfristig eben nicht mehr Freude !! Es kostet nur mehr Geld. Und Freude am Fußball ist doch das einzige, was zählt. Jedenfalls für die Fans.

Daher halte ich es schon immer für erstrebenswert, die Fußballmaschine in Deutschland zu entschleunigen und menschlicher zu machen. Gerne auf Kosten des Niveaus, denn die Freude wird langfristig die gleiche sein. Eher besser, da man sich in Deutschland nicht mehr schämen muss, wenn sonstwo Fußballmillionäre sich ihr Mittagessen nur noch vergoldet servieren lassen.

Nun hätten wir die Gelegenheit gehabt, das System für uns in Deutschland in die richtigen Bahnen zu lenken, also zu entschleunigen. Dies wurde nicht nur versäumt, es wurde mit aller Gewalt verhindert.

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen :teufel2:
Jetzt geht's los




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 7zu4, Betzepower1973, ExilDeiwl, flonline, kriD1973, Mike1501, OstToifel, Red_Devil und 148 Gäste