Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 05.09.2019, 11:10


Bild

Verbandspokal: FCK reist zum SV Gonsenheim

Das Achtelfinale im Südwestpokal ist ausgelost und der 1. FC Kaiserslautern gastiert in Mainz: Gegner in der Runde der letzten 16 ist Oberligist SV Gonsenheim.

Austragungsort und Spieldatum werden noch festgelegt. Als wahrscheinlich gilt eine Partie im Mainzer Bruchwegstadion. Als spätester Rahmentermin ist vorläufig Mittwoch, der 18. September 2019 vorgesehen.

Der Gegner aus der Oberliga: SV 1919 Gonsenheim

Der Stadtteilverein SV Gonsenheim ist in diesem Sommer als Meister der Verbandsliga Südwest in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar aufgestiegen. Dort belegt der SVG zurzeit einen als Aufsteiger starken achten Tabellenplatz (drei Siege, drei Unentschieden, eine Niederlage) und spielte auch bereits gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern: Vor viereinhalb Wochen besiegten die kleinen Roten Teufel die Gonsenheimer mit 3:2. Im Pokal setzte sich der Oberligist gestern souverän mit 5:0 beim Landesligist-6. TuS Altleiningen durch, der FCK siegte in Ludwigshafen mit 6:0 gegen Landesliga-Tabellenführer Phönix Schifferstadt.

Alle Partien des Südwestpokal-Achtelfinals im Überblick:

FSV Offenbach (Landesliga) - Wormatia Worms (Oberliga)
SC Hauenstein (Landesliga) - FK Pirmasens (Regionalliga)
TuS Rüssingen (Verbandsliga) - Arminia Ludwigshafen (Oberliga)
SC Idar-Oberstein (Verbandsliga) - FV Dudenhofen (Oberliga)
SV Gonsenheim (Oberliga) - 1. FC Kaiserslautern (3. Liga)
SV Morlautern (Verbandsliga) - Hassia Bingen (Oberliga)
Sieger TSG Trippstadt (Bezirksliga)/TuS Marienborn (Verbandsliga) - FC Speyer (Verbandsliga)
VfR Baumholder (Landesliga) - Alemannia Waldalgesheim (Verbandsliga) 

» Re-Live im Video: Die Auslosung des Achtelfinals beim SWFV

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle Spiele des 1. FC Kaiserslautern
- Google, iCal und Co.: Alle FCK-Termine für Deinen Kalender


Ergänzung, 09.09.2019:

Pokalspiel SVG-FCK: Tendenz geht zum Bruchweg

Wo soll das Verbandspokalspiel des SV Gonsenheim gegen den 1. FC Kaiserslautern stattfinden? Der Bruchweg scheint die beste Option - auch wenn es einige Bedenken gibt.

Ein richtiges Heimspiel wird es nicht, so viel ist sicher. Aber wird das so sehr bejubelte Fußball-Verbandspokalspiel des SV Gonsenheim gegen den 1. FC Kaiserslautern, einstweilen auf den 18. September angesetzt, zumindest in Mainz stattfinden? Nachdem am Wochenende von Wiesbaden über Worms bis nach Idar-Oberstein und Pirmasens die wildesten Gerüchte über die Sportplätze waberten, gibt es eine Tendenz. "Es ist noch nichts definitiv", sagt SVG-Präsident Joachim Mayer, "aber Mainz 05 ist bereit, uns ohne Komplikationen das Bruchwegstadion zur Verfügung zu stellen." Und die zuständigen Behörden spielen auch mit. (...) Und einen Aufschub zumindest auf den 25. September wünscht er sich ebenfalls. (…)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung


Ergänzung, 11.09.2019:

Pokalspiel am Bruchweg wohl am 25. September

Die Planungen für das Verbandspokal-Fußballspiel des SV Gonsenheim gegen den 1. FC Kaiserslautern schreiten fort. Spielstätte, Datum und Zuschauerkapazität werden immer konkreter.

Der Gästebereich ist der größere. Bei 7134 Zuschauern liegt das aktuelle Fassungsvermögen des Bruchwegstadions, davon entfallen 2500 Steh- und 1380 Sitzplätze auf die Gegengerade sowie 3254 Sitzplätze auf die Haupttribüne. Eine Hintertor-Tribüne ist bereits abgebaut, die andere, der frühere Standort der besonders lautstarken Mainz-05-Anhänger, ist gesperrt. 7134 Zuschauer, dann wäre nach Lage der Dinge das Achtelfinale im Fußball-Verbandspokal zwischen dem SV Gonsenheim und dem 1. FC Kaiserslautern, das wahrscheinlich am Mittwoch, 25. September, am Bruchweg steigt, ausverkauft. Vielleicht wird sogar eine Woche später gespielt. Eigentlicher Termin war der 18. September.

"Es ist fix", sagt der SVG-Vorsitzende Joachim Mayer mit Blick auf die Spielstätte. Im Vorstand waren Freude und Erleichterung groß, dass das Pokalspiel innerhalb der Stadtgrenzen ausgetragen werden kann. Jetzt geht es an die vielen Details, nicht zuletzt den Vertrieb der Tickets. (…)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung


Ergänzung, 12.09.2019:

Bestätigt: Pokalspiel am 25. September am Bruchweg

Fünftligist SV Gonsenheim trifft am 25. September im Verbandspokal auf den 1.FC Kaiserslautern. Gespielt wird im Mainzer Bruchwegstadion.

Das teilte der Gonsenheimer Vereinsvorsitzende Mayer jetzt auf SWR-Anfrage mit. Man habe sich sowohl mit dem FCK als auch mit dem Verband auf diesen Termin geeinigt, so Mayer. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Südpälzer » 05.09.2019, 11:24


Bruchwegstadion... toll! Macht echt immer weniger Spaß, dieser Pokal. :(



Beitragvon Thomas » 05.09.2019, 11:35


@Südpälzer:
Immerhin mal ein "neues" Stadion im Pokal und nicht schon wieder nach Ludwigshafen oder Pirmasens. ;) Ich finde das Los in Anbetracht der Möglichkeiten okay. Ein Weiterkommen gegen den Fünftligisten ist natürlich wieder Pflicht. Und dann bestünde ja im Viertelfinale die nächste Chance für jeden, der ein anderes Wunschlos auf dem Zettel hatte.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MagicMen » 05.09.2019, 11:42


Es ist einfach unwürdig. Wir spielen mittlerweile gegen die gleichen Gegner wie unsere zweite Mannschaft. Sollten wir tatsächlich irgendwann aufsteigen, den Verbandspokal werde ich nicht vermissen. Du kannst in solchen Partien als haushoher Favorit nur verlieren. Wenn du gewinnst überrascht das niemanden, weil es jeder erwartet hat. Außerdem, führt man gegen eine Mannschaft wie Schifferstadt nicht schon nach 30 Minuten 4:0, dann regen sich alle bloß auf. :x
Zuletzt geändert von MagicMen am 05.09.2019, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Südpälzer » 05.09.2019, 11:43


Thomas hat geschrieben:@Südpälzer:
Immerhin mal ein "neues" Stadion im Pokal und nicht schon wieder nach Ludwigshafen oder Pirmasens. ;)

"Immerhin", ja.

Ich find es halt ermüdend, dass der Südwestpokal für uns nur eine Rundreise durch die großen "sicheren" Stadien ist und der ganze Kultfaktor einer Dorftour nicht gegeben ist.

Wenn wir Gonsenheim ziehen, will ich auch eine Auswärtsfahrt in Gonsenheim haben dürfen. Will nach Schifferstadt, wär auch nach Gau-Odernheim gefahren - ja und wenn ausverkauft, dann ausverkauft. Pech für mich.
Aber so macht das doch gar keinen Spaß. :(



Beitragvon Red Devil » 05.09.2019, 11:51


Das gibt es nur eins zu sagen:

Heimspiel am Bruchweg! Wir ham ein Heimspiel am Bruchweg! :wink:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon jupp77 » 05.09.2019, 11:56


Südpälzer hat geschrieben:Wenn wir Gonsenheim ziehen, will ich auch eine Auswärtsfahrt in Gonsenheim haben dürfen. Will nach Schifferstadt, wär auch nach Gau-Odernheim gefahren - ja und wenn ausverkauft, dann ausverkauft. Pech für mich.
Aber so macht das doch gar keinen Spaß. :(


Ich finde schon, dass es seinen Reiz haben kann, im alten Bruchweg zu spielen.
Viele jüngere Zeitgenossen unter den FCK-Fans dürften das Stadion noch gar nicht live gesehen haben.
Besser als zum dritten, vierten fünften Mal in Ludwigshafen.
Das Ausweichen der Dorfsclubs in größere Stadien mag manchen enttäuschen, ist aber nicht mehr und nicht weniger als einfach nur Standard.
Da haben die Verbände in der Vergangenheit im Ligabetrieb doch schon ganz andere, viel unangemessenere Geschütze aufgefahren: Man denke nur an unseren FCK II, der jahrelang gegen jeden popeligen Gegner der RL-Südwest bzw. davor -West seine Heimspiele im großen FWS austragen musste.

Edith merkt an, dass sie genauso wenig dieses Rumgeflenne mancher Kandidaten hier versteht, vonwegen "Mimimi, dieser Pokal ist uns soo dermaßen unwürdig, ich hab keinen Bock mehr auf diesen Wettbewerb!"
Da frag ich mich halt: Was ist die Motivation solcher Leute? Hat es irgendetwas Geiles, Besonderes, Einzigartiges, Erotisches, zum zehnten, 20., 30. Mal gegen die Buli-Jungs von den "Wölfen", den "Fuggerstädtern", den "Kraichgauern", der "Werkself", dem "Karnevalsverein", den "Roten" anzutreten?

Ist das in irgendeiner Weise cool?


Das ist in jeder menschlich nur erdenkbaren Weise grundbeschissen!

Geht Sky abonnieren!
Zuletzt geändert von jupp77 am 05.09.2019, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MZ-Devil » 05.09.2019, 11:58


Bin mir nicht so sicher, ob das Spiel tatsächlich im Bruchweg stattfindet . Vor Jahren hat der SVG gegen Worms das Heimrecht mit den Wormser getauscht: Das finanzielle Risiko war damals für den Verein zu hoch.
Und mit der 2. Ganitur würde ich auch nicht auflaufen- das könnte eng werden.
Bin kein Troll- bin in Mz geboren und FCK“ler dank meiner Eltern seit Geburt... 👺



Beitragvon Südpälzer » 05.09.2019, 12:01


jupp77 hat geschrieben:Das Ausweichen der Dorfsclubs in größere Stadien mag manchen enttäuschen, ist aber nicht mehr und nicht weniger als einfach nur Standard.

Standard ist es nicht.
Gommersdorf gegen Waldhof vergangene Runde fand in Gommersdorf statt:

http://www.fussball.de/spiel/vfr-gommer ... S2QMCSN#!/

Jetzt hat der Waldhof Nußloch gezogen.
Die Partie wird in Nußloch stattfinden:

http://www.fussball.de/spiel/fv-nussloc ... UUR1T5G#!/



Beitragvon jupp77 » 05.09.2019, 12:09


Südpälzer hat geschrieben:
jupp77 hat geschrieben:Das Ausweichen der Dorfsclubs in größere Stadien mag manchen enttäuschen, ist aber nicht mehr und nicht weniger als einfach nur Standard.

Standard ist es nicht.
Gommersdorf gegen Waldhof vergangene Runde fand in Gommersdorf statt:

http://www.fussball.de/spiel/vfr-gommer ... S2QMCSN#!/

Jetzt hat der Waldhof Nußloch gezogen.
Die Partie wird in Nußloch stattfinden:

http://www.fussball.de/spiel/fv-nussloc ... UUR1T5G#!/


Okay, dort kenne ich mich nicht aus.

Weiß nur, dass Waldhof sowohl sportlich als auch zuschauertechnisch in anderen Gefilden unterwegs war als der FCK.



Beitragvon betzebub1985 » 05.09.2019, 12:12


MZ-Devil hat geschrieben:Bin mir nicht so sicher, ob das Spiel tatsächlich im Bruchweg stattfindet . Vor Jahren hat der SVG gegen Worms das Heimrecht mit den Wormser getauscht: Das finanzielle Risiko war damals für den Verein zu hoch.
Und mit der 2. Ganitur würde ich auch nicht auflaufen- das könnte eng werden.



Wobei man sagen muss. Ein Spiel im Wormatia Stadion verursacht sicher weniger Kosten als eins im Fritz Walter Stadion. Wenn man bedenkt das gestern zum Beispiel knapp 4000 im Stadion waren, wäre eine Austragung im Fritz Walter Stadion ein großes Verlustgeschäft. Selbst wenn man zum Beispiel ähnlich wie bei Spielen der 2 Mannschaft nur eine Tribüne öffnen würde.

Die größte Frage ist vermutlich. Möchte man aufgrund der Rivalität zu Mainz 05 unbedingt ein Spiel des Fcks in Mainz haben und dann auch noch in derem alten Stadion..

Ich vermute sollte ein Spiel in Mainz nicht in Frage kommen , wäre vermutlich wieder Worms erster Kandidat als Ausweichstadion.



Beitragvon DerRealist » 05.09.2019, 12:13


MagicMen hat geschrieben:Es ist einfach unwürdig. Wir spielen mittlerweile gegen die gleichen Gegner wie unsere zweite Mannschaft. Sollten wir tatsächlich irgendwann aufsteigen, den Verbandspokal werde ich nicht vermissen. Du kannst in solchen Partien als haushoher Favorit nur verlieren. Wenn du gewinnst überrascht das niemanden, weil es jeder erwartet hat. Außerdem, führt man gegen eine Mannschaft wie Schifferstadt nicht schon nach 30 Minuten 4:0, dann regen sich alle bloß auf. :x


Nichts für ungut, aber da habe ich einen Gegenmeinung, sofern ich aber deine sehr gut nachvollziehen kann.

Ich denke folgendes: Der FCK (und man hört und liest es ja auch immer wieder) hat massig Kredit bei der Basis in den letzten Jahren verloren. Durch die Außendarstellung und natürlich auch sportlich. Viele Jugendspieler entscheiden sich eher für Mainz, Hoffenheim usw.

Dieser Verbandspokal und der Umstand, dass der FCK "gezwungen" ist Pflichtspiele in der Provinz auszutragen, kann eine Chance sein, sich a) wieder zu zeigen und zwar im positiven Sinne, die Strahlkraft zu zeigen und b) Fans wieder zurück zu gewinnen. Es schauen viele Kids dieser Orte zu (siehe gestern). Natürlich feuern die "ihr Dorf" an. Aber wenn man dann den FCK in den roten Trikots sieht und der Verein als Ganzes dort gut auftritt, kann das schon eine Wirkung zeigen.
Ich sehe in vielem eher eine Chance. Irgendwie ist dieser Verbandspokal, für mich, eine Fortsetzung der Vorbereitungsspiele vor einer Saison.
Nur eben als Pflichtspiel während einer Saison.



Beitragvon Stimpy001 » 05.09.2019, 12:25


Ich finde es großartig!
Als Wiesbadener muss ich nur über die Brück auf die Ebsch Seit und kann mein FCK sehen.
Es gibt so viele Lautern Fans im Wiesbadener Raum, ihr würdet euch wundern. Für die ist es schön das der FCK mal wieder in der "Region" ist.

Dieses Feld wurde dem Depp viel zu leicht überlassen seiner Zeit.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Pro AOMV



Beitragvon MagicMen » 05.09.2019, 12:32


DerRealist hat geschrieben:
MagicMen hat geschrieben:Es ist einfach unwürdig. Wir spielen mittlerweile gegen die gleichen Gegner wie unsere zweite Mannschaft. Sollten wir tatsächlich irgendwann aufsteigen, den Verbandspokal werde ich nicht vermissen. Du kannst in solchen Partien als haushoher Favorit nur verlieren. Wenn du gewinnst überrascht das niemanden, weil es jeder erwartet hat. Außerdem, führt man gegen eine Mannschaft wie Schifferstadt nicht schon nach 30 Minuten 4:0, dann regen sich alle bloß auf. :x


Nichts für ungut, aber da habe ich einen Gegenmeinung, sofern ich aber deine sehr gut nachvollziehen kann.

Ich denke folgendes: Der FCK (und man hört und liest es ja auch immer wieder) hat massig Kredit bei der Basis in den letzten Jahren verloren. Durch die Außendarstellung und natürlich auch sportlich. Viele Jugendspieler entscheiden sich eher für Mainz, Hoffenheim usw.

Dieser Verbandspokal und der Umstand, dass der FCK "gezwungen" ist Pflichtspiele in der Provinz auszutragen, kann eine Chance sein, sich a) wieder zu zeigen und zwar im positiven Sinne, die Strahlkraft zu zeigen und b) Fans wieder zurück zu gewinnen. Es schauen viele Kids dieser Orte zu (siehe gestern). Natürlich feuern die "ihr Dorf" an. Aber wenn man dann den FCK in den roten Trikots sieht und der Verein als Ganzes dort gut auftritt, kann das schon eine Wirkung zeigen.
Ich sehe in vielem eher eine Chance. Irgendwie ist dieser Verbandspokal, für mich, eine Fortsetzung der Vorbereitungsspiele vor einer Saison.
Nur eben als Pflichtspiel während einer Saison.


Deine These ist interessant, kann ihren Zweckoptimismus aber nicht verbergen. Die Feststellung, dass der FCK viel Kredit an der Basis verloren hat, ist völlig richtig.
Nur sehe ich als Ursache für dieses Problem, vor allem den fehlenden sportlichen Erfolg. Ich bezweifle, dass wir durch Spiele gegen Schifferstadt an Attraktivität für Fans oder junge Spieler gewinnen.
Zuletzt geändert von MagicMen am 05.09.2019, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon DerRealist » 05.09.2019, 12:39


MagicMen hat geschrieben: Ich bezweifle, dass wir durch Spiele in Schifferstadt an Attraktivität für Fans oder junge Spieler gewinnen.


Gegenfrage: Warum macht man dann überhaupt die quasi gleichen Spiele in einer Saisonvorbereitung?



Beitragvon De Sandhofer » 05.09.2019, 13:06


Haben heute morgen in der Redaktion der KKZ gerätselt, wer könnte uns im Pokal zugelost werden.
Unsere Wahrsagerin Ludmila, normalerweise fürs Horoskop zuständig sprach:Mach dir deinen eigenen Reim und schick jemand nach Gosenheim.
Was wir auch taten und konnten so ein knappes Statement ihrem Erfolgstrainer Willi Gonsenheimer entlocken. Willi Gonsenheimer trainiert die Vorstadtkarnevalsbrasilianer schon seit 27 Jahren.
In dieser Zeit 5× Den Rheinhessischen Traubenpokal, 4× die Eisweinmeisterschaft und 2× das Sackhüpfen gegen Mainz-Kostheim gewonnen.
Er sagt im Vorbeigehen:" Trippstadt oder Morlautern wären ihmlieber gewesen. Erstens hätten sie die Opel-Arena voll bekommen und zweitens hätte er bei diesen Gegnern, nicht die Mannschaft noch extra motivieren müssen.
Ein Mitglied verriet uns dann doch noch die Mannschaftsaufstellung.

----------------------- RUDI ZUCK ------------------

WERNER BÜTT---UWE NARHALLA--KAI MARSCH--PETER Redner

--------------KLAUS ROSEN----- STEFAN MONTAG--------

KEVIN NEGER-------------------------LOGAN SPONHEIMER

-------------------LARS UM------NILS ZUG------------

Wie immer nur KoppKino :p :p
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon MagicMen » 05.09.2019, 13:08


DerRealist hat geschrieben:
MagicMen hat geschrieben: Ich bezweifle, dass wir durch Spiele in Schifferstadt an Attraktivität für Fans oder junge Spieler gewinnen.


Gegenfrage: Warum macht man dann überhaupt die quasi gleichen Spiele in einer Saisonvorbereitung?


Die Frage sollte eher lauten: Was macht den FCK wieder interessanter für die Basis und junge Spieler?
Ist es vielleicht der Erfolg eines Bundesligisten mit einem top Nachwuchsleistungszentrum, der die Aufmerksamkeit junger Spieler weckt und die Fans massenhaft ins Stadion strömen lässt. Das Vorbereitungsspiel gegen Schifferstadt ist eine nette Abwechslung, über die sich die Menschen und Knirpse freuen.



Beitragvon MagicMen » 05.09.2019, 14:16


Vielleicht lässt sich durch den Verbandspokal bei z.B. den jüngeren Zuschauern die Leidenschaft FCK wecken. Es wäre auch schön wenn sich mancher Zuschauer durch ein Spiel wie gegen Schifferstadt, wieder zu einem Stadionbesuch bewegen lassen würde.
Es ist für mich immer noch beeindruckend, wie viele Fans sich diese Spiele antun. :daumen: :love:



Beitragvon ChrisW » 05.09.2019, 14:23


Da bei uns Mannschaft und Trainer noch viel lernen müssen, um irgendwann Konstanz reinzubringen, ist mir jedes Spiel mit Pflichtcharakter recht. Das sind die besten Testspiele. Und da sieht man auch die individuellen Unterschiede zu unterklassigen Vereinen. So hat z.B. Pick letztes Jahr gerade dort seine Möglichkeiten gezeigt und Kühli im Endspiel den Willen. Viele unterschieden sich kaum von den Amateuren, was man in solchen Spielen durchaus merkt.



Beitragvon Solingerteufel » 05.09.2019, 15:06


MagicMen hat geschrieben:Es ist einfach unwürdig. Wir spielen mittlerweile gegen die gleichen Gegner wie unsere zweite Mannschaft. Sollten wir tatsächlich irgendwann aufsteigen, den Verbandspokal werde ich nicht vermissen. Du kannst in solchen Partien als haushoher Favorit nur verlieren. Wenn du gewinnst überrascht das niemanden, weil es jeder erwartet hat. Außerdem, führt man gegen eine Mannschaft wie Schifferstadt nicht schon nach 30 Minuten 4:0, dann regen sich alle bloß auf. :x

dazu möchte ich anmerken das der bundesligist fortuna düsseldorf heute ein freundschaftspiel gegen sw 06 düsseldorf bestreitet.
da spiele ich doch lieber pokal im sws gegen schifferstadt :wink:
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Helme » 05.09.2019, 15:47


Ich find´s gut. So können wir Mainzer zum 2. mal in einer Saison aus dem Pokal werfen. :daumen:



Beitragvon Davy Jones » 05.09.2019, 16:05


Im übrigen bestreitet der zweite Anzug von Saarbrücken wohl häufiger Test- und Freundschaftsspiele, damit dieser auch im Wettkampfmodus bleibt. Zumindest wenn die Infos eines Kumpels korrekt sind.
Angesicht unserer Kadergröße wäre das denke ich sicherlich nicht verkehrt.
Auf diese Art und Weise könnte man dann Spieler im Wettkampf testen, die sonst nicht zum Zug kommen und gleichzeitig etwas für die Basis machen.
So viel größer die Anziehungskraft als Erstligist ja wirklich ist, einfacher und zeitnaher lassen sich sicherlich Fans mit solchen Spielen gewinnen.
Die Spiele könnten dann im Zweiwochenrhythmus am gleichen Wochenende stattfinden in der Pfalz. Der zweite Anzug gibt anschließend noch Autogramme und plauscht ein wenig. Filmt man das Ganze, fällt die Analyse leichter und man kann einen Zusammenschnitt online zeigen und seine Reichweite weiter steigern.

Da die Spieler in der Regel an dem Wochenende ohnehin zumindest trainieren, sollte sich auch der finanzielle Aufwand in Grenzen halten.



Wir haben zur Zeit einen Kader von 32 Spielern, 47 die Amateure mitgerechnet. Ziehen wir mal 7 verletze Spieler ab (Sperren sind ja unerheblich), so können jedes Wochenende maximal 28 davon eingesetzt werden. Macht etwa 12 Spieler, die Woche für Woche außen vor bleiben.
Die restlichen Kaderplätze für Ersatzspieler könnte man dann sogar mit A-Jugendspielern füllen.

Auf diese Art und Weise hätten viel mehr Spieler sie Chance sich zu zeigen, sie bleiben eher im Rhythmus und man mobilisiert die Fanbasis eher als durch Nichtstun.
Schaden kann es, außer finanziell meines Erachtens wenig und der finanzielle Schaden dürfte der Größte nicht sein.



Beitragvon MagicMen » 05.09.2019, 16:19


Davy Jones hat geschrieben:Im übrigen bestreitet der zweite Anzug von Saarbrücken wohl häufiger Test- und Freundschaftsspiele, damit dieser auch im Wettkampfmodus bleibt. Zumindest wenn die Infos eines Kumpels korrekt sind.


Der zweite Anzug von Saarbrücken..?? Hast du dich vertippt mann!? :x
Soll das mittlerweile unser Anspruch sein? Was der zweite Anzug von Saarbrücken macht, ist mir völlig gleichgültig.
Der FCK ist Gründungsmitglied der Bundesliga. Diese Tatsache wird mit Sicherheit einige erschüttern, weil sie es offenbar nicht wussten.
:x



Beitragvon MZ-Devil » 05.09.2019, 17:14


Wobei man sagen muss. Ein Spiel im Wormatia Stadion verursacht sicher weniger Kosten als eins im Fritz Walter Stadion. Wenn man bedenkt das gestern zum Beispiel knapp 4000 im Stadion waren, wäre eine Austragung im Fritz Walter Stadion ein großes Verlustgeschäft. Selbst wenn man zum Beispiel ähnlich wie bei Spielen der 2 Mannschaft nur eine Tribüne öffnen würde.

Die größte Frage ist vermutlich. Möchte man aufgrund der Rivalität zu Mainz 05 unbedingt ein Spiel des Fcks in Mainz haben und dann auch noch in derem alten Stadion..

Ich vermute sollte ein Spiel in Mainz nicht in Frage kommen , wäre vermutlich wieder Worms erster Kandidat als Ausweichstadion.[
Ich stimme dir zu, dass ein Spiel im FWS keinen Sinn machen würde.
Ich vermute, falls Bruchweg wegfällt, dass das Spiel bei Mz Schott (sind gestern rausgeflogen) oder in MZ-Bretzenheim stattfindet. Schau mer mal
Bin kein Troll- bin in Mz geboren und FCK“ler dank meiner Eltern seit Geburt... 👺



Beitragvon ml3107 » 05.09.2019, 17:49


Stimpy001 hat geschrieben:Ich finde es großartig!
Als Wiesbadener muss ich nur über die Brück auf die Ebsch Seit und kann mein FCK sehen.
Es gibt so viele Lautern Fans im Wiesbadener Raum, ihr würdet euch wundern. Für die ist es schön das der FCK mal wieder in der "Region" ist.

Dieses Feld wurde dem Depp viel zu leicht überlassen seiner Zeit.


Da gebe ich Dir zu 100% Recht. Ich wohne auch seit 28 Jahren in Wiesbaden und es ist immer wieder schön zu sehen, dass unser FCK auch in der Landeshauptstadt von Hessen sehr beliebt ist!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Beckerinho, betzebubHR, BetzeKritiker, Brezelbu58, Dr.Eckspatz, habe, joergi, Lazzeroner, mb_1980, Miller90, Oracel, pchblack, pur, roterteufel81, Seppler, Temuco, Zizou91 und 283 Gäste