Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 18.07.2019, 13:58


Bild

Saisonziel Aufstieg? FCK hält sich noch zurück

Der 1. FC Kaiserslautern hat zwei Tage vor dem Auftaktmatch gegen die SpVgg Unterhaching einen Ausblick auf die Spielzeit 2019/20 gegeben. Das Wort "Aufstieg" wollten Martin Bader und Sascha Hildmann dabei ausdrücklich nicht in den Mund nehmen.

"Wir werden alles dafür tun, um eine erfolgreiche Saison zu spielen", formulierte Sport-Geschäftsführer Bader zu den anwesenden Journalisten bei der Jahrespressekonferenz. Trainer Hildmann fiebert nach fünfwöchiger Vorbereitung dem Saisonstart am Samstag (14:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) entgegen: "Wir werden eine motivierte und engagierte Mannschaft auf den Platz bringen, die den Zuschauern Freude bereiten wird."

Die wichtigsten Fakten von der Jahrespressekonferenz in Kürze:

Kein konkretes Saisonziel: "Es gibt acht bis zehn Mannschaften, die in der oberen Tabellenhälfte mitspielen wollen, und da entscheiden dann Nuancen. Wir wissen was wir können und wollen das auch auf den Platz bringen. Es kann eine erfolgreiche Saison werden - aber wir haben nicht den Druck, etwas erreichen zu müssen, sondern wir können etwas erreichen. Es geht für uns aber auch darum, den Verein und die Mannschaft langfristig weiterzuentwickeln", so Bader.

Mindestens 5,5 Millionen Euro für die Mannschaft: Beim DFB hat der FCK zu Beginn des Lizenzierungsverfahren einen reduzierten Lizenzspieleretat eingereicht, der sich nun aber bis auf das Niveau des Vorjahres - sprich 5,5 Millionen Euro - steigern wird. Je nachdem, ob bis September noch Spielerabgänge folgen oder nicht, könnte der Etat sogar noch etwas nach oben gehen. Der Gesamtumsatz wird wieder mit rund 15 Millionen Euro kalkuliert.

Kartenverkauf und Zuschauerzahlen: Für die 3. Liga kalkuliert der FCK wie vor einem Jahr wieder mit einem "sehr konservativen" (Bader) Zuschauerschnitt von 16.500 Besuchern bei den Heimspielen im Fritz-Walter-Stadion. Letzte Saison lag der tatsächliche Schnitt deutlich über der Kalkulation, bei 21.156. Bislang wurden 11.500 Dauerkarten abgesetzt (letzte Saison, Stand Januar: 12.750). Die Zahl der Vereinsmitglieder liegt bei 17.969.

Einige Ausfälle zum Saisonauftakt: Beim Saisonauftakt gegen die SpVgg Unterhaching muss Trainer Sascha Hildmann auf mehrere potentielle Stammspieler verzichten. Die verletzten Simon Skarlatidis, Janek Sternberg, Anas Bakhat, Lukas Gottwalt und der gesperrte José-Junior Matuwila fallen aus, außerdem ist Andri Bjarnason wegen Hüftproblemen fraglich. Hinzu kommen die Langzeitverletzten Lukas Spalvis und Dylan Esmel. Für das Auftaktmatch gegen Haching sind 16.582 Tickets verkauft - es droht ein Minusrekord für das erste Heimspiel einer FCK-Saison.

Der neue Kapitän ist ernannt: Christoph Hemlein wurde von Hildmann zum FCK-Kapitän bestimmt. Der Flügelspieler habe die meisten Stimmen bei der Wahl zum Mannschaftsrat erhalten. Aber im Saisonverlauf könnte auch bei einzelnen Spielen mal ein anderer aus dem Rat (neben Hemlein noch Kevin Kraus, Christian Kühlwetter, Florian Pick und André Hainault) die Binde tragen, so Hildmann.

Alle weiteren Infos, O-Töne und Fotos von der Jahrespressekonferenz folgen im Laufe des Nachmittags in einer ausführlichen Zitatesammlung auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Die komplette Jahrespressekonferenz des 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 17:30 Uhr:

Bild

Im Blickpunkt: Jahrespressekonferenz beim 1. FC Kaiserslautern
"Wir werden alles für eine erfolgreiche Saison tun"


Zwei Tage vor dem Saisonstart stand beim 1. FC Kaiserslautern die Jahrespressekonferenz auf dem Programm. Martin Bader und Sascha Hildmann sprachen dort über die Vorbereitung, die Zielsetzung und den neuen FCK-Kader.

- Fotogalerie | Jahrespressekonferenz 2019 des 1. FC Kaiserslautern
- Newsmeldung | Saisonziel Aufstieg? FCK hält sich noch zurück

Am Samstag beginnt für den FCK mit einem Heimspiel gegen Unterhaching die neue Saison. Erneut wartet auf die Roten Teufel eine lange und harte Spielzeit mit bestenfalls mehr als 45 Pflichtspielen. Zu konkreten Saisonzielen hielten sich sowohl Sport-Geschäftsführer Martin Bader als auch Cheftrainer Sascha Hildmann bedeckt - der Aufstieg wird zwar intern angepeilt, aber nicht öffentlich als Maßstab gesetzt. Bader äußerte sich zu seiner persönlichen Zukunft, Hildmann lobte die Neuzugänge und versprach eine willige und engagierte Mannschaft. Wir haben die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz zusammengefasst.

Sport-Geschäftsführer Martin Bader über …

... das Saisonziel der Roten Teufel: Es ist klar, dass die Frage nach dem Saisonziel immer wieder kommt, wenn ich mit Journalisten oder Fans spreche. Wir haben uns da immer sehr bedeckt gehalten, weil wir ein Stück weit aus der letzten Saison gelernt haben. Alle Mannschaften, die da vollmundig mit großen Ankündigungen gestartet sind, haben Negativerlebnisse eingefahren. Für uns geht es darum, einen Verein und eine Mannschaft zu entwickeln, die sportlich erfolgreich Fußball spielt. Unsere Ziele sind langfristig und nachhaltig angelegt. Dass wir sportlich ambitioniert sind, das ist keine Frage. Wir werden alles dafür tun, um eine erfolgreiche Saison zu spielen. Wir haben aber höchsten Respekt vor dieser Liga und den namhaften Konkurrenten. Auch wirtschaftlich betrachtet muss der FCK trotzdem alles dafür tun, um aus dieser Liga rauszukommen.

... die Situation vor dem ersten Pflichtspiel: Ich freue mich auf die neue Saison. Es war eine kurze, intensive Vorbereitung für die Mannschaft. Es war aber auch für uns Verantwortliche eine intensive Zeit, weil wir erst relativ spät beginnen konnten, eine Mannschaft zusammenzustellen. Es ist uns in den letzten Monaten gelungen, die wirtschaftliche Situation für die nächsten Jahre so zu gestalten, dass wir die Möglichkeit haben, auch in der 3. Liga zu überleben. Wir haben mit unseren Investoren und Sponsoren die Verträge so gestaltet, dass wir notfalls Defizite auch über einen längeren Zeitraum ausgleichen könnten. Wir konnten unsere Leistungsträger halten und haben dazu gute Spieler verpflichtet, die zwar teilweise Ablösesummen gekostet haben, aber dafür auch langfristige Verträge unterschrieben haben.

... den kalkulierten Zuschauerschnitt und den Etat für die Saison 2019/20: Wir planen wie vor der letzten mit einem Schnitt von 16.500 Zuschauern bei den Heimspielen, also sehr konservativ (der tatsächlich erreichte Zuschauerschnitt lag 2018/19 bei 21.152; Anm. d. Red.). Den Lizenzspieleretat konnten wir auf rund 5,5 Millionen Euro erhöhen und liegen damit wieder auf Vorjahresniveau, nachdem wir in der DFB-Lizenzierung aufgrund der damals noch nicht hundertprozentig verifizierten Einnahmeströme zunächst noch eine niedrigere Summe angegeben hatten. Da aber bis zum 02. September noch die Möglichkeit von Zu- und Abgängen besteht, ist dieser Etat bis dahin noch dynamisch, er könnte sich auch noch leicht erhöhen. Der Gesamtumsatz wird erneut bei 15 Millionen Euro liegen.

... die vermeintlichen Aufstiegskandidaten in finanzieller Hinsicht: Ingolstadt und Uerdingen haben einen deutlich höheren Etat als der FCK, Halle und Braunschweig liegen wohl in ähnlicher Region wie wir.

... noch mögliche Aktivitäten auf dem Transfermarkt: Wenn wir müssten, könnten wir noch reagieren. Aber weitere Spieler hinzuholen möchten wir nur, wenn uns längerfristige Verletzungen treffen würden. Darauf haben wir uns auch mit dem Trainerteam verständigt. Wir haben Vertrauen in den Kader, die jungen Spieler drücken da rein. Es herrscht ein hoher Konkurrenzkampf.

... eventuelle Abgänge von Ersatzspielern: Özgür Özdemir ist mit einem ausländischen Verein in Verhandlungen und diese sind auch schon sehr weit fortgeschritten. Wir hoffen, dass wir das in den nächsten Tagen über die Bühne bekommen. Auch Hendrick Zuck haben wir seine Situation offen dargelegt, er will die Konkurrenzsituation annehmen und weiter beim FCK bleiben.

... die vereinsinternen Querelen zum Ende der letzten Saison: Ich glaube, da ist viel mehr draus gemacht worden, als es letztendlich war. Wir haben das abgearbeitet, was für uns wichtig war. Wir haben unter schwierigsten Bedingungen die Lizenz bekommen und die Wirtschaftlichkeit so hingestellt, dass wir in der Lage sind, Spieler zu halten und Spieler neu zu verpflichten. Wir sollen mit unserer Arbeit überzeugen und alles andere werden wir dann in den Gremien besprechen.

... seine persönliche Zukunft beim FCK: Vom FC Ingolstadt gab es ein Kontaktaufnahme, als ich hier auf der Lichtung stand und fast entlassen worden wäre. Das ist auch kein Geheimnis. Das ist im Fußball so. Ich habe einen Vertrag bis zum 31. Dezember, den werde ich auch erfüllen. Und ich mache das Ganze hier auch nicht, um dann nach eineinhalb Jahren wieder weg zu gehen. Aber ob mein Vertrag verlängert wird, das ist nicht meine alleinige Entscheidung. Ich kann nur morgens in Büro gehen und gute Arbeit abliefern. Alles andere entscheiden dann die Gremien des Vereins.

FCK-Trainer Sascha Hildmann über …

... den Verlauf der Saisonvorbereitung: Wir hatten eine sehr harte, aber intensive Vorbereitung mit einer wie ich finde guten Struktur. Wir hatten gute, aber auch schlechte Testspiele. Die gehören in der Vorbereitung aber dazu, um Erfahrungen zu sammeln und etwas zu ändern. Jetzt geht's endlich los.

... den neuen FCK-Mannschaftskapitän: Christoph Hemlein wird die Mannschaft am Samstag auf den Platz führen. Er hat im Mannschaftsrat die meisten Stimmen bekommen und eine große Erfahrung. Ich glaube schon, dass das passt.

... die Neuzugänge: Die neuen Spieler sind sehr pflegeleicht und haben sich schnell in die Mannschaft zurecht gefunden. Wir hatten im Trainingslager super Bedingungen, da haben wir viel für das Teambuilding gemacht. Die Neuen haben das super angenommen und leben auch schon den FCK. Auch die jungen Spieler machen mir viel Freude. Sie nehmen das Tempo schon voll an. Ich finde diese Entwicklung überragend, damit kann man was aufbauen. Viele andere Vereine wären froh, sie könnten das.

... die kommenden Gegner in der 3. Liga: Sich auf eine Mannschaft als Aufstiegsfavorit festzulegen, ist schwer. Uerdingen, Magdeburg, Ingolstadt und Rostock wollen sicher ein Wörtchen mitreden. Wir selbst wollen aber auch ein Wörtchen mitreden. Persönlich freue ich mich tierisch auf die Spiele gegen Waldhof Mannheim, das ist klar.

... den künftigen Spielstil der Roten Teufel: Wir haben in der Vorbereitung unsere Stärken im Umschaltspiel gehabt. Wir haben im Zentrum viele Bälle geklaut und gute Torchancen gehabt. In der vergangenen Saison war unserer Analyse nach das Umkehrspiel nach hinten nicht so gut, das wollen wir zukünftig mit einer verbesserten Kompaktheit abstellen. Wir wollen mutig nach vorne spielen, aber auch mit einer gewissen Absicherung.

... das Auftaktspiel gegen Unterhaching: Die Zuschauer sollen neugierig sein auf die neue Saison und die neue Mannschaft. Versprechen kann ich, dass diese sehr motiviert ist und sehr engagiert sein wird und dann hoffentlich ein erfolgreiches Spiel liefern wird. Wir haben Unterhaching in ihren letzten zwei Testspielen gegen Dresden und Regensburg angeschaut. Das ist eine spielerisch gute Mannschaft, das haben sie in der Hinrunde der vergangenen Saison auch bewiesen. Sie haben jetzt eine Dreierkette eingeübt, ob sie das aber auch am Samstag umsetzen, weiß ich natürlich nicht.

... die für die Öffentlichkeit überraschende Sperre von Innenverteidiger Jo Matuwila: Dass die offizielle Rückmeldung vom DFB so spät kommt, war zwar ein bisschen kurios, aber wir haben mit der Sperre gerechnet und waren natürlich darauf vorbereitet. Wir haben als Ersatz zwei Kandidaten in der engeren Wahl: André Hainault und Jonas Scholz, wobei André in der Vorbereitung leider ein bisschen angeschlagen war, er hatte eine Verletzung am Hüftbeuger. Auch einen defensiven Mittelfeldspieler zurückzuziehen, also beispielsweise Carlo Sickinger oder Gino Fechner, ist eine Alternative.

... wie er und seine Mannschaft mit den Erwartungen im Umfeld umgehen: Der Druck ist immer da. Der Druck, den man sich selbst macht, ist aber am höchsten. Wir in der sportlichen Führung müssen versuchen, das so zu gestalten, dass das keine Überhand nimmt. Druck mindert Leistung, und wir wollen die maximale Leistung. Wir wissen natürlich, dass sich die Fans das wünschen (den Aufstieg; Anm. d. Red.), wir wünschen uns das am meisten. Man muss als Spieler mit Druck umgehen können, aber das darf kein Übermaß annehmen.

... wie die Schwäche bei Standardsituationen abgestellt werden soll: Ich glaube, wir haben mit Manfred Starke und Simon Skarlatidis Spieler geholt, die gute Standards treten können. Wir haben da schon die Schwächen erkannt und versucht uns zu verbessern. Wir brauchen aber auch Spieler, die die Standards dann verwerten. Ich denke, da sind wir auch auf dem richtigen Weg. Man wird das aber alles erst erkennen, wenn mal ein paar Spiele absolviert sind.

... mögliche "Unterschiedspieler" in der neuen FCK-Mannschaft: Das sollten im besten Fall natürlich alle sein. Das ist aber jetzt noch nicht endgültig zu beantworten. Unterschiedspieler können Janik Bachmann sein, der mal einen Kopfballtor macht oder Florian Pick, der mal mit einem Dribbling durchkommt. Ich hoffe, dass wir das so hinbekommen, dass jeder mal den Unterschied ausmachen kann.

... seinen oft glücklosen Stürmer Timmy Thiele: Bei ihm bin ich sehr optimistisch. Timmy ist stabiler und selbstbewusster geworden. Wenn er das so weiter fortführt, sind wir alle zufrieden.

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Jo1954 » 18.07.2019, 14:42


Was ich positiv mitnehme von der PK, sind die hartnäckigen Fragen von DBB (danke Thomas) und dem Kicker! :daumen:

Die Antworten haben natürlich nicht immer gefallen, da war mir zuviel Demut, wir brauchen Zeit und "wir wollen"! Nichts Konkretes einfach! Außerdem schien mir Martin Bader sehr dünnhäutig zu sein!

Auffällig für mich (als Ü60) allerdings auch, dass die Herren Hildmann und Roßkopf nicht verstehen, dass man sich heute Notizen (bzw hier Fragen) im Handy notiert!
Da wird von außen gesteuert unterstellt :?: , Thomas soll Namen nennen! Echt schräg!

Interessant fand ich die Frage nach der Zuschauerzahl, die wohl schlechteste in einem Eröffnungsspiel auf'm Berg!
Bin mal gespannt, wie Herr Klatt uns die dann schönreden wird!

Ganz neu auch die Formulierung von MB "wir haben die Finanzierungsströme nicht verifizieren können"! Google bietet da leider keine Übersetzung
Aber fast so schön wie "der Blumenstrauß an Möglichkeiten" :D



Beitragvon JoachimBu » 18.07.2019, 15:16


Zu dem Schreiber vor mir - wenn Du nicht alles verstehst oder interpretieren kannst, dann liegt es vielleicht auch an Dir.

Wenn ich diesen Blödsinn lese von wegen Herr Klatt die Zuschauerzahl schön reden, dann schwillt mir sofort der Kamm. Ist Michael Klatt für die Zuschauerzahl der Verantwortliche ? Der Vorstand kann nicht alles richten.

Ich hoffe einfach dass bei dem schönen Wetter trotz Ferien sich noch einige zum Spiel bewegen.



Beitragvon Gromsch » 18.07.2019, 15:18


Kicker hat geschrieben:FCK geht mit "Demut" und "nachhaltig" in die neue Saison
Bader: "Wir müssen nicht unbedingt aufsteigen"


Strebt der 1. FC Kaiserslautern schon in dieser Saison den Aufstieg an? Auf der Pressekonferenz vor der ersten Drittligapartie der neuen Saison am Samstag gegen Unterhaching (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) holt Martin Bader weit aus, um dann auf Nachfrage doch zum Punkt zu kommen: "Wir müssen nicht unbedingt in die 2. Liga aufsteigen", nimmt der FCK-Geschäftsführer den Druck raus. (...)

Quelle und kompletter Text: Kicker
George Carlins Rede gilt für alle Länder und Politiker dieser Erde, nicht nur in Amerika
https://www.youtube.com/watch?v=DhzMVc4G7rs



Beitragvon GerryTarzan1979 » 18.07.2019, 15:22


Muss die PK mal sacken lassen

Hildmann wie immer eher defensiv, vorsichtig, aber in meinen Augen schon souverän. Paar Floskeln, aber das ist heutzutage im Fußballgeschäft gang und gebe und würde ich jetzt nicht an die große Glocke hängen.

Mich hat Bader irritiert und, sagen wir mal, enttäuscht. Sorry Herr Bader, aber souverän sieht anders aus.

Wenn man schon VOR dem ersten Saisonspiel auf normale Fragen so dünnhäutig reagiert, das sagt schon einiges.
Auch die defensive Herangehensweise an die Saison, auch das fabulieren über das Saisonziel war … na ja.
Man kann natürlich jede Aussage auf die Goldwaage legen, aber dennoch waren da schön Hämmer dabei.
- Aufstieg ist nicht Pflicht, können es uns sinngemäß in der Liga gemütlich machen, haben ja jetzt finanzielle Sicherheiten durch den Investor
- Die selbsternannte Aufstiegsmannschaft (letztes Jahr), wurde gezielt verstärkt, und jetzt ist sie nicht gut genug für den Aufstieg :?:
- Einen Frieden mit Buck, Littig und Co. ist nicht so wichtig oder erstrebenswert

Das sind nur ein paar Äusserungen und ich gebe das jetzt mal so krass rüber, weil ich genau den Eindruck bei der PK hatte. Es gibt viele Widersprüche und allein die dünnhäutigen Antworten lassen tief blicken.

Schade, dass nicht die Chance ergriffen worden ist, Brücken zu bauen.

Auch wenn man nicht dahintersteht, kann man sagen, dass die Unruhen nicht förderlich waren und es deswegen wichtig ist, dass man die Geschichte mit den Protagonisten klären sollte.

Habe mich auf die Saison gefreut (mache ich immer noch), wünsche Hildmann einen erfolgreichen Start, wünsche mir, dass Locke Hemlein als Kapitän über sich hinauswächst und seine Leistung bringt. Aber Bader hat heute leider keine Plus-Punkte sammeln können.

Ist einfach meine persönliche Meinung nach der PK.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon Jo1954 » 18.07.2019, 15:25


JoachimBu hat geschrieben:Zu dem Schreiber vor mir - wenn Du nicht alles verstehst oder interpretieren kannst, dann liegt es vielleicht auch an Dir.

Wenn ich diesen Blödsinn lese von wegen Herr Klatt die Zuschauerzahl schön reden, dann schwillt mir sofort der Kamm. Ist Michael Klatt für die Zuschauerzahl der Verantwortliche ? Der Vorstand kann nicht alles richten.


Ich habe zumindest soviel verstanden: Herr Klatt ist unser Geschäftsführer Finanzen - Vorstand des Vereins sind Herr de Buhr und - übergangsweise - Herr Kind!



Beitragvon FCK-Fan aus Essen » 18.07.2019, 15:30


Lass uns erst einmal gut starten und dann kann man immer noch ein Ziel nennen. Die Liga ist mega ausgeglichen und hochinteressant.

Ich freue mich auf die Saison und gucke Sa. auch in meinem Urlaub am IJsselmeer das 1. Spiel gegen Unterhaching und auch das 2. Spiel in Großaspach.



Beitragvon Betzebu^^ » 18.07.2019, 15:36


Dann geh davor am besten noch in einen Coffeeshop und guck dir das Gekicke ganz entspannt an :lol:



Beitragvon Thomas » 18.07.2019, 15:48


Jo1954 hat geschrieben:Auffällig für mich (als Ü60) allerdings auch, dass die Herren Hildmann und Roßkopf nicht verstehen, dass man sich heute Notizen (bzw hier Fragen) im Handy notiert!
Da wird von außen gesteuert unterstellt :?: , Thomas soll Namen nennen! Echt schräg!

@Jo1954:
Alles gut. ;) Hildmann macht öfter mal so nen lockeren Spruch zu mir, dafür beantwortet er aber auch kritische Fragen, ohne bockig zu werden. Das passt schon. Er hatte nur beobachtet, dass ich mehrmals auf meinem Handy rumgescrollt hatte, deshalb der Spruch mit "WhatsApp" - es waren aber gar keine eingesendeten Fragen, sondern nur meine eigenen Notizen zur Gedächtnisstütze.

JoachimBu hat geschrieben:Wenn ich diesen Blödsinn lese von wegen Herr Klatt die Zuschauerzahl schön reden, dann schwillt mir sofort der Kamm. Ist Michael Klatt für die Zuschauerzahl der Verantwortliche ? Der Vorstand kann nicht alles richten.

@JoachimBu:
Wieso sollte Michael Klatt nichts zur Zuschauerzahl sagen? Er ist der hauptverantwortliche Geschäftsführer (zusammen mit Martin Bader), auch wir haben ihn auf DBB schon öfters dazu befragt, er hat jedes Mal geantwortet, auch heute zum kalkulierten Zuschauerschnitt war er der Ansprechpartner - also "Blödsinn" ist die Aussage von @Jo1954 somit sicher nicht.

FCK-Fan aus Essen hat geschrieben:Lass uns erst einmal gut starten und dann kann man immer noch ein Ziel nennen. Die Liga ist mega ausgeglichen und hochinteressant.

@FCK-Fan aus Essen:
Wenn man es auf sachlicher Ebene versucht, dann ist das Thema "Saisonziel" eigentlich eine interessante Diskussion, finde ich. Ich kann die Argumente von Bader und Hildmann hier zwar durchaus verstehen ("Druck wegnehmen" usw.), teilen kann ich sie aber nicht: Aus meiner Sicht muss der Aufstieg die definitive Zielsetzung des 1. FC Kaiserslautern sein.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon daachdieb » 18.07.2019, 15:54


Thomas hat geschrieben:Aus meiner Sicht muss der Aufstieg die definitive Zielsetzung des 1. FC Kaiserslautern sein.

Ich sehe das genau so. Ich hoffe, dass das intern - besonders in der Kabine - genau so gesehen wird. Was man nach außen auf Pressekonferenzen oder in Interviews erzählt kann Understatement sein. Das will ich gar nicht anzweifeln.

Aber die Wahrheit liegt auf dem Platz. Da kann man dann sehen, was die Ziele der Mannschaft sind. Ob man sich mit nem lockeren Auftritt seine Brötchen verdienen will oder doch die Kampfmaschine ins rollen bringt um sportlichen Erfolg auch mal zu erzwingen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon TommyT007 » 18.07.2019, 15:58


Ich finds unglaublich wie hier Aussagen verdreht werden nur um schlechte Stimmung zu machen
GerryTarzan1979 hat geschrieben:- Aufstieg ist nicht Pflicht, können es uns sinngemäß in der Liga gemütlich machen, haben ja jetzt finanzielle Sicherheiten durch den Investor.

Das wurde so nicht gesagt, nichtmal sinngemäß.
GerryTarzan1979 hat geschrieben:- Die selbsternannte Aufstiegsmannschaft (letztes Jahr), wurde gezielt verstärkt, und jetzt ist sie nicht gut genug für den Aufstieg :?: .

Auch das wurde nicht so gesagt oder gemeint! Die Aussagen bzgl. des Saisonziels hatten nach meinem Verständnis nur das Ziel, den Druck von der Mannschaft zu nehmen.

Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass MB besonders dünnhäutig reagiert hat, da gabs letzte Saison ganz andere PKs.
Tipp-Liga "Manager"
Bundesliga-Manager und Tippspiel in einem !
http://www.tip-liga.de



Beitragvon DerRealist » 18.07.2019, 15:58


Thomas hat geschrieben:Aus meiner Sicht muss der Aufstieg die definitive Zielsetzung des 1. FC Kaiserslautern sein.


Naja mit direkter Zielsetzung sind wir ja auch sehr gut gefahren in den letzten Jahren.

Saison 2018/2019
Formuliertes Ziel: Aufstieg. Ergebnis: Fail

Saison 2017/2018
Formuliertes Ziel: ?, dann: Nichtabstieg.
Ergebnis: Fail

Saison 2016/2017
Formuliertes Ziel: ?, Aufstieg? Ergebnis: Fail

Saison 2015/2016
Formuliertes Ziel: ?, Aufstieg? Ergebnis: Fail

Saison 2014/2015
Formuliertes Ziel: Aufstieg. Ergebnis: Fail

Saison 2013/2014
Formuliertes Ziel: Aufstieg. Ergebnis: Fail

Saison 2012/2013
Formuliertes Ziel: Aufstieg. Ergebnis: Fail

Saison 2011/2012
Formuliertes Ziel: Nichtabstieg. Ergebnis: Fail

Saison 2010/2011
Formuliertes Ziel: Defensiv formuliert, Liga halten. Ergebnis: Mehr als erreicht

Saison 2009/2010:
Formuliertes Ziel: Defensiv formuliert, Ergebnis: Aufstieg. Mehr als erreicht



Beitragvon FCK-Fan aus Essen » 18.07.2019, 16:00


Betzebu^^ hat geschrieben:Dann geh davor am besten noch in einen Coffeeshop und guck dir das Gekicke ganz entspannt an :lol:


:lol:



Beitragvon Otto Rehagel » 18.07.2019, 16:07


Der Aufstieg muss das Ziel sein - richtig !
Aber Bader hat es jetzt mehr als einmal gesagt, dass es nicht zwingend notwendig ist.
Das zeigt für mich die fehlende Denke und den fehlenden Ehrgeiz welche einen Verein tatsächlich nach Vorne bringen und die 10% mehr aus der Mannschaft rauskitzeln könnten. Diese werden direkt wieder unterdrückt. So steigt man nicht auf und kann dann sagen, dass es ja auch nicht sein musste.
Sport lebt vom Ehrgeiz, von Zielen und von Motivation :teufel2:

PS:
Naja lasst den FB erst mal seine Pfaffgrundstücke verhandeln und den Vereinswert usw ... wir haben ja Zeit. :nachdenklich:



Beitragvon Albacar » 18.07.2019, 16:11


Ist der FCK mittlerweile finanziell wieder so gut aufgestellt das man noch mehrere Jahre ohne Probleme in der 3. Liga spielen kann? Das wäre natürlich positiv, wenn dem so wäre, weil laut Bader kann man in Ruhe eine Mannschaft aufbauen über einen längeren Zeitraum.



Beitragvon FCK-Fan aus Essen » 18.07.2019, 16:13


Thomas hat geschrieben:
FCK-Fan aus Essen hat geschrieben:Lass uns erst einmal gut starten und dann kann man immer noch ein Ziel nennen. Die Liga ist mega ausgeglichen und hochinteressant.

@FCK-Fan aus Essen:
Wenn man es auf sachlicher Ebene versucht, dann ist das Thema "Saisonziel" eigentlich eine interessante Diskussion, finde ich. Ich kann die Argumente von Bader und Hildmann hier zwar durchaus verstehen ("Druck wegnehmen" usw.), teilen kann ich sie aber nicht: Aus meiner Sicht muss der Aufstieg die definitive Zielsetzung des 1. FC Kaiserslautern sein.


Ich halte nichts von Saisonzielen und warum schon vor dem 1. Spiel Druck aufbauen? Weil wir der FCK sind und auf Grund der Tradition so Ziele haben müssen? Nein, nach den letzten Jahren würde ich den Aufstieg auch nicht als Saisonziel ausgegeben sondern erst einmal kleine Brötchen backen. Da hauen wir uns als FCK in der Saison 2019/2020 keinen Zacken aus der Krone.

Auf eine gute Saison und drei Punkte am Sa. gegen Haching. :teufel2:



Beitragvon oleole » 18.07.2019, 16:13


Also ich bin mit der PK eigentlich zufrieden. Mit den Fragen und den Antworten. Hier hat keiner Müll geredet und auch keiner Aggresiv reagiert wie es von manchen dargestellt wird.

@gerrytarzan
Bader hat auch nicht gesagt das er kein Interesse an einem Frieden mit Buck Littig und Co hat. oder wie du es sagst : Einen Frieden mit Buck, Littig und Co. ist nicht so wichtig oder erstrebenswert

Er sagte er ist für das sportliche im Verein verantwortlich ist und sich darauf konzentrieren will

Wir sollten hier wirklich nichts verdrehen und die Haare in der Suppe dieser PK suchen.

Ich fand’s gut und Danke auch an Thomas für seine Fragen und das er das mit Hildmann eben klargestellt hat.

Ich freu mich jetzt auf die Wundertüte am Samstag und ich hoffe Ihr auch

ALLE NUFF JETZT



Beitragvon B3tz3bub » 18.07.2019, 16:20


Für mich die Katastrophennews des Tages: Notzon bleibt uns längerfristig erhalten.
Hat Bader ja geschickt in einem Nebensatz ganz am Ende kurz erwähnt. Notzon mag ja ein lieber Kerl sein, aber um Himmels Willen: Er kann es einfach nicht und hat es doch wirklich zu Genüge bewiesen!



Beitragvon Pfaelzer01 » 18.07.2019, 16:23


Wie sollten den Ziele sein?

bei uns im Job heißt es immer Ziele müssen SMART sein..

wobei
S für Spezifisch steht: genau zu definieren was erreicht werden soll...
M für Messbar: parameter zu definieren inwieweit das Ziel bereits erreicht wurde...
A für Akzeptiert: Alle Beteiligten müssen hinter dem Ziel stehen...
R für Realistisch: Ein Ziel ist nur dann realistisch wenn es mit den vorhandene Resourcen auch erreicht werden kann...
T für Terminiert: Eine exakte zeitliche Vorgabe bis wann das Ziel erreicht ist...

Und klar kann ich dann das Ziel Aufstieg vorgeben... aber was passiert wenn ich merke das ich das Ziel nicht erreiche? Haben wir nicht im letzten Jahr genug Unzufriedenheit über die Situation auf Grund der wider Erwarten schlechten Leistungen gehabt?

Von daher ist es mir echt lieber man dämpft die Erwartungen (solange man diese nicht zu weit absenkt) und korrigiert dann zur gegebenen Zeit sein Ziel.

just mein two cents... und nun freu ich mich auf Samstag... und hoffe das ich dieses Jahr bessere Spiele zu sehen bekomme :D
Dauerkarte (ABO) Westkurve... und käme gerade jetzt nie auf die Idee dies zu kündigen..

Argumente diskriminieren Menschen, die es sich nicht leisten können zu denken.



Beitragvon Chrisbee76 » 18.07.2019, 16:31


Also ich fand an dieser PK jetzt nichts besonders Verwerfliches...
Angescihts der Konkurrenz, und der Erfahrung aus dem letzten Jahr, würde ich auch nicht als Ziel "Aufstieg" rausposaunen.

Dass der, wie von einem Vorredner geschriebene, "selbsternannte Aufstiegskader" verbessert wurde heisst ja nun auch nicht automatisch, dass es nun einer ist... "besser als Platz 9" klingt da eher realistisch.

Und wenn wir am Ende doch unter den ersten Drei landen sollten wird sich sicher keiner hinstellen und sagen "Ups, Mist, das war so jetzt aber nicht geplant".
„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ - Bertolt Brecht



Beitragvon Rheinteufel2222 » 18.07.2019, 16:50


Man will also den Druck von der Mannschaft nehmen.

Ich zum Beispiel arbeite immer mehr und besser, je größer der Druck ist. Ohne Druck lese ich meistens nur Zeitung.

Ob das bei Fußballern anders ist?

Vielleicht wollen Bader und Hildmann aber auch nur den Druck von sich selbst nehmen und die Spieler werden nur als Ausrede vorgeschoben. Verständlich, aber gut für den Erfolg des FCK?
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Devil-hd » 18.07.2019, 16:56


Ja es ist anders, es würde zu sehr auffallen, wenn sie auf dem Platz Zeitung lesen
:D
Denk positiv.....schlecht wird's von alleine 😃



Beitragvon pfälzer-Bayer » 18.07.2019, 17:16


Auch hier hätten unsere Verantwortlichen mit einer Aussage, dass der Aufstieg Pflicht ist und angepeilt wird, nichts richtig machen können.

Da wären von einigen Seiten wieder Kommentare a la "mit diesem Kader niemals", "mit diesen Trainer niemals" usw gekommen.

Sie geben für mich richtigerweise einfach die aktuelle Situation wieder: es gibt wieder einige Mannschaften, die oben mitmischen werden. Wenn du einen Lauf hast und die Mannschaft passt, spielst du oben mit, wenn nicht, musst du dich nach unten orientieren.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Teufel51 » 18.07.2019, 17:17


Alles andere als der AUFSTIEG ist lächerlich. Druck von der Mannschaft nehmen,die sollen Rennen,Kämpfen und alles versuchen. Der Aufstieg ist meiner Meinung nach PFLICHT,sonst Rennen uns alle jungen Talente weg. Ich habe Fertig.



Beitragvon Miggeblädsch » 18.07.2019, 17:29


Habe mir die PK gerade angesehen.

Unser Trainer hat das gesagt, was er sagen kann, alles ok.

Martin Bader jedoch hat auf alle Fragen seine eine, vorgefertigte Aussage verlesen.
Kernaussage: Dank der optimalen Handlungsweise der Geschäftsführung und dem damit verbundenen Investoreneinstieg sei der FCK nun in der Lage, langfristig und nachhaltig zu planen und auch in der Lage, die Defizite des Drittligaverbleibs auszugleichen zu können. Dank Investor.
Egal welche Frage gestellt wurde, zu dieser Aussage kam er immer. (das mit der Ruhe und Kontinuität lass ich mal ganz außen vor)

Lieber Herr Bader. Ich behaupte mal, wenn wir dieses Jahr nicht aufsteigen sollten, dann wird ihr Kader wieder wegbrechen. Die Talente werden weg sein. Die Zinsen an Quattrex müssen bedient werden. Die Stadionmiete wird wieder 2,4 Mio betragen. Das Defizit der "vergeigten" Saison muss aufgefangen werden, um ein weiteres Jahr die Lizenz zu erlangen. Das wird uns einen 2-stelligen Millionen-Betrag kosten.

Die Kohle, die der liebe Flavio "in Aussicht" gestellt hat, wird im Nicht-Aufstiegsfall noch nicht mal reichen, um die Toiletten zu sanieren (was dringend notwendig wäre), das ist meine Meinung!

Was hält einen Martin Bader bei der Frage nach dem Saison-Ziel denn davon ab, folgendes zu sagen:

Unser Ziel ist es natürlich, um den Aufstieg mitzuspielen. Ich kann euch den Aufstieg nicht versprechen, das wisst ihr selbst, aber ich kann euch versprechen, dass wir alles dafür tun werden. Ob es am Ende reicht, werden wir sehen, aber wir werden dafür kämpfen.

Hätte er das heute gesagt, wäre er wenigstens medial ein Profi.

Ich wünsche uns allen einen Heimsieg :teufel2:
Zuletzt geändert von Miggeblädsch am 18.07.2019, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
AOMV wäre wichtig gewesen! https://www.fck-jetzt.de/




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: betzebubHR, Betzepowerwurst, cruzeiro, Davy Jones, DevilsRightHand, eye of the tiger, fck2345, Forever Betze, Gaulsworschd, Google [Bot], Google Adsense [Bot], hank.moody, iceman65, Jim2910, joergi, KipDotter, KLKiss, Mic, mueslitm, Oracel, Osnabrücker Teufel, pur, Schwabenteufel1, Shiro, WällerDevil, Zeuge_Yeboahs und 330 Gäste