Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 18.05.2019, 14:24


Bild

Sechs Tore am Betze: FCK schlägt Meppen 4:2

Der 1. FC Kaiserslautern hat die Drittliga-Saison mit einem Heimsieg beendet. Gegen den SV Meppen gewannen die Roten Teufel am letzten Spieltag mit 4:2 (4:2). In der Abschlusstabelle belegt der FCK mit 51 Punkten Platz 9.

Zweimal Christian Kühlwetter (8., 16.), Christoph Hemlein (23.) und Carlo Sickinger (34.) erzielten die Tore für die Lautrer. Nick Proschwitz (11.) zum zwischenzeitlichen 1:1 sowie Steffen Puttkammer (38.) trafen für die Gäste.

Offiziell 21.382 Zuschauer waren gekommen, um das sportlich bedeutungslose Spiel gegen Meppen zu verfolgen. Geboten bekamen sie eine Partie mit zahlreichen Torchancen und sechs Treffern bereits in der ersten Halbzeit.

Grill nach Zusammenprall ausgewechselt

Pech hatte FCK-Torwart Lennart Grill, der nach einem Zusammenprall in der 30. Minute ausgewechselt werden musste. In den Schlussminuten kam Publikumsliebling Florian Dick noch zu einem Kurzeinsatz.

Vor der Sommerpause steht für die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann jetzt noch das Endspiel im Verbandspokal gegen Wormatia Worms auf dem Programm. Anstoß der Begegnung ist am kommenden Samstag (25.05.2019) um 16:15 Uhr in Pirmasens.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen den SV Meppen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen
Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?


Ergänzung, 18.05.2019:

Bild

Stimmen zum Spiel
"Dankbar": Emotionaler Abschied von Florian Dick


Mit einem 4:2-Sieg gegen den SV Meppen hat sich der 1. FC Kaiserslautern aus einer enttäuschenden Drittliga-Saison verabschiedet. Emotional wurde es vor allem zu Beginn und am Ende des Spiels.

Als der FCK-Sieg längst unter Dach und Fach war, schenkte Sascha Hildmann Publikumsliebling Florian Dick noch einmal ein paar Einsatzminuten. Unter donnerndem Applaus kam der Routinier ins Spiel. "Wahrscheinlich war es mein letztes Spiel. Ich bin dankbar, dass ich heute nochmal vor der Westkurve auflaufen durfte", sagte der 34-Jährige, der lachend anfügte: "Ich habe den Jungs gesagt: 'Bitte regelt es bis zur 80. Minute."

Auch von seinen Mitspielern wurde Dick gefeiert. Christoph Hemlein, der schon gemeinsam mit ihm in Bielefeld gespielt hatte, hielt nach seinem Tor - ausgerechnet in der 23. Minute - Dicks Trikot hoch. "Diesen Sieg waren wir ihm einfach schuldig", sagte der Torschütze zum 3:1 später.

Für sein wohl letztes Profispiel hatte Dick extra noch einmal das Paar Schuhe von seinem ersten Profispiel vor 16 Jahren angezogen. Wie es nun für ihn weitergeht, weiß er noch nicht. Denkbar sei eine weitere Saison in der zweiten Mannschaft parallel zu anderen Aufgaben im Verein. Klar ist nur, dass Dick in Kaiserslautern bleibt: "Wir fühlen uns hier wohl."

Hildmanns Gänsehaut-Moment: "Die Fans waren fantastisch"

Dicks Einwechslung und Verabschiedung waren an diesem 38. Spieltag nicht der einzige Gänsehaut-Moment. Zum Spielbeginn hatte der FCK-Anhang eine große Choreographie gezeigt und damit nicht nur Hildmann beeindruckt. "Die Fans waren fantastisch. Es hat mich wirklich berührt, das Banner, die Sprüche. Es war sehr ergreifend", sagte der FCK-Coach, der sich über einen gelungenen Punktspiel-Abschluss freute - sogleich aber den Blick auf das noch anstehende Verbandspokalfinale am Samstag (16:15 Uhr, Sportpark Husterhöhe in Pirmasens) gegen Wormatia Worms erinnerte. "Da wollen wir den Pokal gewinnen!"

Torwart Grill: Verdacht auf Nasenbeinbruch

Unklar ist noch, ob dann auch Lennart Grill im Tor stehen kann. Der 20-jährige hatte sich bei einem Zusammenstoß in der ersten Hälfte an der Nase verletzt. Es besteht Verdacht auf Nasenbeinbruch - am Sonntag soll nach weiteren Untersuchungen Klarheit herrschen. "Ich hätte gerne weitergespielt, aber der Schiedsrichter meinte, dass ich wegen der Blutung vom Platz muss", so Grill. Mit Blick auf die Partie gegen Worms fügte er an: "Es gibt ja auch Masken, mit denen man spielen kann."

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 18:12 Uhr:

Blick in die Kurve
"Wir sind der FCK": Die Fans feiern sich selbst


Zum Abschluss einer Katastrophen-Saison haben die Fans des 1. FC Kaiserslautern noch mal große Bilder geliefert: Mit einer Choreo über die gesamte Westkurve stellten sie sich selbst und ihren Verein in den Mittelpunkt. Von den Spielern wurde trotz des 4:2-Sieges gegen den SV Meppen keiner mehr gefeiert - bis auf eine Ausnahme.

"Wir sind der FCK", stand in riesigen Lettern auf dem großen Spruchband am Fuß der großen Choreographie, welche mit über die ganze Saison gesammelten Pfandbecher-Spenden finanziert wurde. "Egal in welcher Liga, egal mit welchen Sorgen: Gemeinsam für ein besseres Morgen!" Sinnbildlich für den geforderten Zusammenhalt wurden im Zentrum der Kurve vier übergroße Abbilder von Lautrer Fans, Ultras, Kuttenträgern und Hooligans nach oben gezogen - eingerahmt von roten und weißen Fahnen.

Bild

Abseits dieser lange geplanten Choreographie war das heiß diskutierte Thema im und um das Stadion an diesem Samstag natürlich die Auseinandersetzungen und Streitereien rund um den Einstieg des Investors Flavio Becca sowie den erzwungenen Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Littig. Die "Devil Corps" in Block 7.2 präsentierten dazu ein Spruchband mit einer Abwandlung eines berühmten Fritz-Walter-Zitats: "1. FCK GmbH & Co. KGaA: Der Schlüssel zum Erfolg sind Intrigen und der Wille alles für den eigenen Profit zu geben!???"

Bild

Daneben präsentierten die Lautrer Ultragruppen noch weitere Spruchbänder wie etwa den Appell aus Block 8.1: "Weiter stabil bleiben, Sektion Stadionverbot!" Das "Pfalz Inferno" schickte unterstützende Grüße an die befreundeten Ultras nach Stuttgart: "Viel Glück in der Relegation VfB. Dietrich raus." Besonders gefeiert wurde vom gesamten Stadion außerdem Florian Dick, der in der Schlussphase eingewechselt wurde und sich nach Abpfiff mit feuchten Augen von den FCK-Fans verabschiedete.

Bild

Großer Betrieb herrschte auch im Gästebereich. Knapp 2.000 Anhänger begleiteten den SV Meppen aus dem Emsland in die Pfalz - viele davon in einem Sonderzug. Trotz der Niederlage feuerten sie ihre Mannschaft über das komplette Spiel lautstark an und feierten nach dem Schlusspfiff gemeinsam mit den Spielern den bereits vor der Partie feststehenden Klassenverbleib. So unterschiedlich können die Perspektiven sein.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Meppen:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon charty1972 » 18.05.2019, 14:37


Gott sei Dank ist diese Saison zu Ende. 20 Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze und 6 Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen zeigen, dass beim Spielerpersonal Handlungsbedarf besteht.



Beitragvon TheSence » 18.05.2019, 14:38


Ordentliches Spiel in dem es um nichts mehr ging für uns und die Spieler befreit aufspielen konnten.

Thiele versuchte sich wohl zu empfehlen für andere Clubs, krampfte aber nur rum und bekam nichts auf die Reihe. Hoffe man findet trotzdem jemanden der ihn will. Ansonsten wie gesagt in die 2. Mannschaft, dort hilft er mehr wie der 1. Mannschaft.

Schöne Szenen mit Dick. Hoffe er bleibt erhalten wie auch immer.

Hoffe das wir mit dem Becca Geld 3-4 gute Transfers tätigen können damit es aufwärts geht. 11 neue klappt ja leider nicht.

Naja mal schauen, erst mal Ruhe reinbringen und dann mal sehen. Lizenz ist ja auch noch nicht durch.



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 14:41


War ein guter Saisonabschluss gegen Meppen. Kann man eigentlich nicht bewerten. Schönes Schauspiel. Dazu noch die Einwechslung von Flo.

Gott sei Dank ist die scheiß Saison rum.

Das Motto der Choreo war so nichtssagend, das kann jede Seite für sich interpretieren. Komisch in dieser Situation.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon SEAN » 18.05.2019, 14:53


Schon Wahnsinn, Osnabrück mit 6, der KSC mit 7 und Wehen mit 12 !! Niederlagen auf den ersten 3 Plätzen der Ligen. Das ist bei Wehen im Schnitt bei jedem dritten Spiel ne Niederlage, trotzdem reichts für die Relegation.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Excelsior » 18.05.2019, 14:57


daachdieb hat geschrieben:Das Motto der Choreo war so nichtssagend, das kann jede Seite für sich interpretieren. Komisch in dieser Situation.


Vielleicht sollte sie auch einfach nur sagen, dass in letzter Instanz nur eine wirklich bedeutende Seite existiert.

daachdieb hat geschrieben:Gott sei Dank ist die scheiß Saison rum.


Da bin ich wiederum wie in "alten Zeiten" bei dir.



Beitragvon Fan1900 » 18.05.2019, 15:00


Das bemerkenswerte heute war, das Herr Klatt fast die ganze zweite Halbzeit bei uns in Block 9.2 in der West stand.
Ein gutes Signal zur Identifikation und Wertschätzung für die kommenden Ziele.



Beitragvon Latunji » 18.05.2019, 15:01


daachdieb hat geschrieben:Das Motto der Choreo war so nichtssagend, das kann jede Seite für sich interpretieren. Komisch in dieser Situation.


Habe leider nix gesehen und bisher nichts gefunden. Was wurde denn gezeigt?



Beitragvon satanhassein » 18.05.2019, 15:04


Kann man den Spruch schon bringen?

Geld schießt halt doch Tore :lol:

Fazit: Gewonnen, 3 Pkt. Des wars.

Ich habe leider ein Problem mit Allem und konnte heute nicht hinfahren. Ich kann da noch net über meinen Schatten springen. Ich Versuchs weiter.
Die Diskussion ob ich Pro oder Contra bin erklärt sich hiermit:

Ich bin Pro Fck



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 15:05


Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon RedPumarius » 18.05.2019, 15:21


Fuer alle, die in den letzten Tagen aufgrund des Becca-Deals sich vom Fck verabschiedrt haben, muss der Anblick der Choreo und der vollen West ein Stich ins Herz gewesen sein.
Die Majorität bleibt treu.
Diese Erkenntnis muss ziemlich weh tun.



Beitragvon FCKFan1988 » 18.05.2019, 15:24


RedPumarius hat geschrieben:Fuer alle, die in den letzten Tagen aufgrund des Becca-Deals sich vom Fck verabschiedrt haben, muss der Anblick der Choreo und der vollen West ein Stich ins Herz gewesen sein.
Die Majorität bleibt treu.
Diese Erkenntnis muss ziemlich weh tun.


Die Choreo kann man interpretieren wie man will. Ist wahrscheinlich eher Anti Becca (Wir sind der FCK, die Fans und Mitglieder, nicht Becca oder irgendwelche Angestellten.) Und voll war die West mit Sicherheit nicht....



Beitragvon theoneyoushouldknow » 18.05.2019, 15:27


Fan1900 hat geschrieben:Das bemerkenswerte heute war, das Herr Klatt fast die ganze zweite Halbzeit bei uns in Block 9.2 in der West stand.
Ein gutes Signal zur Identifikation und Wertschätzung für die kommenden Ziele.


Dann hat er meinen Respekt.



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 15:27


RedPumarius hat geschrieben:Fuer alle, die in den letzten Tagen aufgrund des Becca-Deals sich vom Fck verabschiedrt haben, muss der Anblick der Choreo und der vollen West ein Stich ins Herz gewesen sein.
Die Majorität bleibt treu.
Diese Erkenntnis muss ziemlich weh tun.

Selbst wenn du die Wahrheit schreiben würdest würde es nicht weh tun - warum auch?

Der komplette Oberrang in der West war leer, der Schriftzug "Westkurve" in aller Deutlichkeit lesbar. Zwischendrin Lücken wie ein Schweizer Käse. Auf der Süd auch kaum jemand.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 15:28


theoneyoushouldknow hat geschrieben:
Fan1900 hat geschrieben:Das bemerkenswerte heute war, das Herr Klatt fast die ganze zweite Halbzeit bei uns in Block 9.2 in der West stand.
Ein gutes Signal zur Identifikation und Wertschätzung für die kommenden Ziele.


Dann hat er meinen Respekt.

Für ne PR Aktion?

Nee, nicht dafür. Und auch nicht für den Rest seiner abgelieferten "Arbeit".
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon ChrisW » 18.05.2019, 15:32


Choreo nichtssagend. So ein Quatsch. Sie ist für den Zusammenhalt und mal nicht gegen irgendwas. Hättest du lieber, dass man Becca verunglimpft oder erneut auf die Führung einprügelt? Das war ein Signal von den Fans, dass man Ruhe WILL! Und wenn es von oben nicht gemacht wird, dann halt von der Basis.



Beitragvon Olamaschafubago » 18.05.2019, 15:38


Ich fand die Choreo toll und gerade positiv, dass eben nicht noch ein weiterer Keil zwischen die ohnehin schon gespaltene Anhängerschaft getrieben wurde, sondern die Geschlossenheit, die gemeinsame Leidenschaft FCK betont wurde. :daumen:

Zusammenstehen, egal welche politische Präferenz oder welche wie auch immer begründete Einschätzung zu den jüngsten Ereignissen... Die Pro-Becca-Entscheidung führt uns sowieso erst mal in eine Pfadabhängigkeit, in der wir gut daran tun, die aufgerissenen Gräben zuzuschütten und die Mannschaft sowie den Vorstand weiter zu unterstützen. Dass diese Saison schlecht gelaufen ist, wird niemand bestreiten. Vielleicht kehrt ja mit der finanziellen Sicherheit im Rücken nächste Saison Ruhe ein - das hängt auch von uns Fans ab. Zusammenstehen, das hat uns immer ausgemacht, unsere größten Erfolge haben wir damals nicht wegen brillianten Einzelkönnern feiern dürfen, sondern wegen der Kraft des Kollektivs, auf dem Platz und mit dem "12. Mann".

Wer will, kann sich natürlich gerne weiter im nächsten 1000+-Antworten-Thread mit dem "gegnerischen" Lager und den immer gleichen Argumenten/Beleidigungen raufen. Oder spart euch eure Aggression für das Bayernspiel auf und lasst uns die Bazis in einem Hexenkessel empfangen wie in der "guten alten Zeit".

Für mich ist das jedenfalls ein guter Samstag und ich schaue entspannt in die Zukunft. Heute haben wir mit 4 Toren gewonnen, was sicherlich nicht die schlechteste psychologische Ausgangslage für das wichtige Pokalendspiel gegen Worms ist. :teufel2:



Beitragvon paulgeht » 18.05.2019, 15:48


Nach dem Spiel ging es natürlich noch einmal um den Abschied von Flo Dick - aber auch um die Choreo der Fans. Die Stimmen zum Spiel:

Bild

Stimmen zum Spiel
"Dankbar": Emotionaler Abschied von Florian Dick


Mit einem 4:2-Sieg gegen den SV Meppen hat sich der 1. FC Kaiserslautern aus einer enttäuschenden Drittliga-Saison verabschiedet. Emotional wurde es vor allem zu Beginn und am Ende des Spiels.

Als der FCK-Sieg längst unter Dach und Fach war, schenkte Sascha Hildmann Publikumsliebling Florian Dick noch einmal ein paar Einsatzminuten. Unter donnerndem Applaus kam der Routinier ins Spiel. "Wahrscheinlich war es mein letztes Spiel. Ich bin dankbar, dass ich heute nochmal vor der Westkurve auflaufen durfte", sagte der 34-Jährige, der lachend anfügte: "Ich habe den Jungs gesagt: 'Bitte regelt es bis zur 80. Minute."

Auch von seinen Mitspielern wurde Dick gefeiert. Christoph Hemlein, der schon gemeinsam mit ihm in Bielefeld gespielt hatte, hielt nach seinem Tor - ausgerechnet in der 23. Minute - Dicks Trikot hoch. "Diesen Sieg waren wir ihm einfach schuldig", sagte der Torschütze zum 3:1 später.

Für sein wohl letztes Profispiel hatte Dick extra noch einmal das Paar Schuhe von seinem ersten Profispiel vor 16 Jahren angezogen. Wie es nun für ihn weitergeht, weiß er noch nicht. Denkbar sei eine weitere Saison in der zweiten Mannschaft parallel zu anderen Aufgaben im Verein. Klar ist nur, dass Dick in Kaiserslautern bleibt: "Wir fühlen uns hier wohl."

Hildmanns Gänsehaut-Moment: "Die Fans waren fantastisch"

Dicks Einwechslung und Verabschiedung waren an diesem 38. Spieltag nicht der einzige Gänsehaut-Moment. Zum Spielbeginn hatte der FCK-Anhang eine große Choreographie gezeigt und damit nicht nur Hildmann beeindruckt. "Die Fans waren fantastisch. Es hat mich wirklich berührt, das Banner, die Sprüche. Es war sehr ergreifend", sagte der FCK-Coach, der sich über einen gelungenen Punktspiel-Abschluss freute - sogleich aber den Blick auf das noch anstehende Verbandspokalfinale am Samstag (16:15 Uhr, Sportpark Husterhöhe in Pirmasens) gegen Wormatia Worms erinnerte. "Da wollen wir den Pokal gewinnen!"

Torwart Grill: Verdacht auf Nasenbeinbruch

Unklar ist noch, ob dann auch Lennart Grill im Tor stehen kann. Der 20-jährige hatte sich bei einem Zusammenstoß in der ersten Hälfte an der Nase verletzt. Es besteht Verdacht auf Nasenbeinbruch - am Sonntag soll nach weiteren Untersuchungen Klarheit herrschen. "Ich hätte gerne weitergespielt, aber der Schiedsrichter meinte, dass ich wegen der Blutung vom Platz muss", so Grill. Mit Blick auf die Partie gegen Worms fügte er an: "Es gibt ja auch Masken, mit denen man spielen kann."

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Sten » 18.05.2019, 15:58


daachdieb hat geschrieben:
RedPumarius hat geschrieben:Fuer alle, die in den letzten Tagen aufgrund des Becca-Deals sich vom Fck verabschiedrt haben, muss der Anblick der Choreo und der vollen West ein Stich ins Herz gewesen sein.
Die Majorität bleibt treu.
Diese Erkenntnis muss ziemlich weh tun.

Selbst wenn du die Wahrheit schreiben würdest würde es nicht weh tun - warum auch?

Der komplette Oberrang in der West war leer, der Schriftzug "Westkurve" in aller Deutlichkeit lesbar. Zwischendrin Lücken wie ein Schweizer Käse. Auf der Süd auch kaum jemand.


Es waren 21382 Zuschauer da. Für die Dritte Liga ist das ein guter Wert und vor allem wenn man bedenkt, dass die Saison so "mäßig" gelaufen ist. Also von Stadion "leer" ist keine Rede.
Wer erwartet denn bei einem Drittligaspiel gegen einen Gegner, der kein Zuschauermagnet ist, mehr Zuschauer?
Lasst mal die Kirche im Dorf.
Jetzt gilt es die richtigen Schlüsse aus den Erfahrungen der letzten Zeit, zu ziehen und nächste die Saison anzugreifen.



Beitragvon Talentfrei » 18.05.2019, 16:02


Mensch Daachdieb : Hasst du jetzt den Fck? Lass es jetzt doch mal gut sein.



Beitragvon Spitzklicker » 18.05.2019, 16:04


Talentfrei hat geschrieben:Mensch Daachdieb : Hasst du jetzt den Fck? Lass es jetzt doch mal gut sein.


Der hasst sich selbst.

Schöne Choreo heute. Zum Glück ist es im Stadion nicht so wie hier im Forum!
Den Rhein zu überqueren Richtung Westen, finde ich am Besten!



Beitragvon TimFW » 18.05.2019, 16:06


Wäre cool, wenn es das Motiv der Choreo auch auf Shirts geben würde.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben.



Beitragvon RedPumarius » 18.05.2019, 16:07


Spitzklicker hat geschrieben:
Talentfrei hat geschrieben:Mensch Daachdieb : Hasst du jetzt den Fck? Lass es jetzt doch mal gut sein.


Der hasst sich selbst.

Schöne Choreo heute. Zum Glück ist es im Stadion nicht so wie hier im Forum!



Ja. Und das setzt den sich vom fck Verabschiedenden sehr zu.



Beitragvon ATS » 18.05.2019, 16:08


Hurra, hurra, hurra der FCK ist wieder da.........
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Spitzklicker » 18.05.2019, 16:11


Ich bin so gespannt auf die nächste Saison. Das kann was ganz großes werden.
Den Rhein zu überqueren Richtung Westen, finde ich am Besten!




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 5 Gäste