Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon SEAN » 05.01.2019, 14:04


Littig mag mit seinem Post ins schwarze treffen, aber was mich ankotzt ist, das alles nur noch über die "sozialen Medien" breitgetreten wird.

Man kann von Gruber halten was man will, aber unter ihm hätts das nicht gegeben.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon shaka v.d.heide » 05.01.2019, 14:10


Mal ernsthaft.
Lasst doch @steppenwolf seinen Spaß.
Über Monate kommt da nur heiße Luft.
Ob er eine Kommunikationsagentur leitet oder nicht.
Sch...egal.
Kann mir echt nicht vorstellen das irgendjemand für so nen "Mist" auch nur einen € auf den Tisch legt.
Nimmt irgendjemand den regelmäßigen Senf dieses Users ernst?
Kann ich mir inzwischen nicht mehr vorstellen.
Waren es anfangs regelmäßiges herunterleiern von Durchhalteparolen und Lobhudelei auf die handelnden Akteure so hat sich sein Stil im Laufe der Zeit schon in Richtung sachlich geändert.
Auf jeden Fall in die Richtung das man merkt dass es sich nicht um den anfangs simpel dargestellten unbedarften "Normalo-Fan" handelt.

Mich nervt inzwischen nur noch das ständige,auf seine Beiträge eingehen.
Macht echt keinen Spaß mehr.

Ich meine,es gibt ja andere Foristen die dieselbe Meinung vertreten.
Sorry,dass ich hier bspw. @troglauer nenne.
Aber ihm kann ich eine Ernsthaftigkeit seines Standpunktes abnehmen.
@steppenwolf schon lange nicht mehr.

Ich zieh mir ja auch jeden Beitrag rein,weil ich keine Ignorelist habe,d.h. ich fordere hier nicht zum ignorieren auf,nur das regelmäßige zitieren nervt doch ziemlich.
Und persönliche Beleidigungen find ich auch nicht ok.

Aber nun zum Thema:
Gibt es schon Gerüchte über Namen die für die Nachfolge von R.Keßler in Frage kommen?
Gibt es Favoriten auf den Posten?
Gibt es ein Datum zu dem die Nachfolge öffentlich gemacht wird?(außer Mitte Januar)
Wie läuft der Enscheidungsprozess über diese Personalie ab?

Für sinnvolle Antworten,außer"den handelnden Akteuren Vertrauen schenken" wäre ich dankbar.

@SEAN
Was soll man machen wenn intern keine Möglichkeit besteht gehört zu werden?



Beitragvon SEAN » 05.01.2019, 15:33


shaka v.d.heide hat geschrieben:@SEAN
Was soll man machen wenn intern keine Möglichkeit besteht gehört zu werden?

Das mein ich nicht nur. Die ganze Außendarstellung in der Öffendlichkeit/Medienwelt ist eine einzige Katastrophe, man braucht nur auf die FCK.de Seite zu kucken. Die drei letzten Einträge sind der Bericht über das 1-2 bei 60, das Interview mit Banf und ein Berichtchen über die bevorstehende Vorbereitung. Letzterer ist offenbar der einzige die ersten 5 Tage 2019, dabei ist jedem Menge los. Stellungnahmen von den Beteiligten, alleine bei der Kausa Kessler, für mich nicht vorhanden. Stattdessen rennt man zu Facebook und Co.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon keerschemer » 05.01.2019, 15:45


SEAN hat geschrieben:
shaka v.d.heide hat geschrieben:@SEAN
Was soll man machen wenn intern keine Möglichkeit besteht gehört zu werden?

Das mein ich nicht nur. Die ganze Außendarstellung in der Öffendlichkeit/Medienwelt ist eine einzige Katastrophe, man braucht nur auf die FCK.de Seite zu kucken. Die drei letzten Einträge sind der Bericht über das 1-2 bei 60, das Interview mit Banf und ein Berichtchen über die bevorstehende Vorbereitung. Letzterer ist offenbar der einzige die ersten 5 Tage 2019, dabei ist jedem Menge los. Stellungnahmen von den Beteiligten, alleine bei der Kausa Kessler, für mich nicht vorhanden. Stattdessen rennt man zu Facebook und Co.

Volle Zustimmung. :daumen: Und wenn man bei fck.de unter Struktur und e. V. dann Vorstand des e. V. klickt, erscheint wer? :nachdenklich: Es waren zwar Feiertage dazwischen seit 22.12., aber auch Arbeitstage zum ändern. 8-)



Beitragvon wernerg1958 » 05.01.2019, 16:38


Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, ist auch der Herr Kind bei den 3en die Herrn Kessler "rauswarfen" Dieser Herr Kind aus dem alten AR wieder in den neuen AR zuwählen fand ich damals schon sehr unpassend. Aber nun haben seine Wähler den Preis bezahlt. Nur verstehe ich eines nicht ganz, Herr Littig ist zurück in den AR und war mit Herr Kessler Vorstand des ev er hätte doch ohne dass Herr Kessler lange fragen gehen muß seinem Vorstndskollegen die notwendige Info geben können. In einer PN an mich hat er zu mindest gesagt dass er jederzeit Einblick in die Dinge des AR und der GmbH gehabt hat. Was nu? Hier müßen die Mitglieder mal etwas mehr auf den Tisch hauen, dieses Gemauschel geht nicht, das kann und darf man sich nicht gefallen lassen!
Kaum sind sie gewählt sind ihnen Fans und Mitglieder egal zumindest die besagten 3 AR`s!



Beitragvon Lonly Devil » 05.01.2019, 17:41


wernerg1958 hat geschrieben:... Herr Littig ist zurück in den AR ...
In einer PN an mich hat er zu mindest gesagt dass er jederzeit Einblick in die Dinge des AR und der GmbH gehabt hat. Was nu? ...

Ob da das Zitat von @Ke07111978 Anwendung finden könnte?
(Sorry der Nachfrage, aber die Möglichkeit besteht. :oops: )
Ke07111978 hat geschrieben:Ich zitiere diesbzgl. mal JochenG: "Was man aber dabei lernt ist, dass die Vereine nicht immer ehrlich sind, wenn es um die Information in Richtung Fans geht.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon sifal36 » 05.01.2019, 18:27


wernerg1958 hat geschrieben:Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, ist auch der Herr Kind bei den 3en die Herrn Kessler "rauswarfen" Dieser Herr Kind aus dem alten AR wieder in den neuen AR zuwählen fand ich damals schon sehr unpassend. Aber nun haben seine Wähler den Preis bezahlt. Nur verstehe ich eines nicht ganz, Herr Littig ist zurück in den AR und war mit Herr Kessler Vorstand des ev er hätte doch ohne dass Herr Kessler lange fragen gehen muß seinem Vorstndskollegen die notwendige Info geben können. In einer PN an mich hat er zu mindest gesagt dass er jederzeit Einblick in die Dinge des AR und der GmbH gehabt hat. Was nu? Hier müßen die Mitglieder mal etwas mehr auf den Tisch hauen, dieses Gemauschel geht nicht, das kann und darf man sich nicht gefallen lassen!
Kaum sind sie gewählt sind ihnen Fans und Mitglieder egal zumindest die besagten 3 AR`s!


Ich war ja damals gegen den Kölner Kind im AR aber er wurde gewählt und hatte bei SK auch schön fest im Sattel gesessen. Es ist zum kotzen was da so abgeht. Hauptsache die eigene Rasch ist voll.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 06.01.2019, 00:13


Die können mich alle mal am Arsch lecken. Es macht keinen Sinn mehr sich mit aktiver Vereinspolitik zu beschäftigen. Man wird im Leben genug verarscht und belogen. Da gucke ich zukünftig einfach das wo noch FCK drauf steht als Wochendzeitvertreib an und alles andere ist mir egal.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon SEAN » 07.01.2019, 08:04


Die "alten" vom AR und vom Vorstand sind ja soweit alle weg, vielleicht geht jetzt was Richtung Markus Merk?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon wernerg1958 » 07.01.2019, 08:10


@SEAN, sicher nicht, Herr Merk wäre am Ende auch nur ein Herr Keßler. Grüßaugust wird der nicht machen wollen, auch er würde berechtigt Infos von der GmbH haben wollen. Der AR sagt ja heute in der RP, dass es Ende des Monats wird bis sie einen bzw. 2 Vòrstände bennen. Erst müßen die mal Tatsachen schaffen. Auch steht da nichts Neues, es wird nur von Krediten geplabbert. Die habe nur das uralte sich als nicht tauglich erwiesene Konzept" Kredite Kredite und Hoffnung auf den Aufstieg" dies hat uns in Liga 3 gebracht und wird uns auch in die C-Klasse bringen. Nur wer kann das stoppen?



Beitragvon steppenwolf » 07.01.2019, 10:04


@werner, das ist nicht richtig, was du schreibst. In der Online-Ausgabe der RP steht folgendes:

Drei Finanzierungs-Varianten

Die Geschäftsführung Michael Klatt und Martin Bader sowie Aufsichtsratvorsitzender Patrick Banf favorisieren die Finanzierung mit Eigenkapital durch den Verkauf von Aktien – der ist seit einigen Wochen bei Paketen von 100.000 Euro und mehr möglich –, regionale Firmen sollen möglichst bis Ende Februar investieren. So der Wunsch der FCK-Bosse. Dafür gibt es bis dahin zehn Prozent Nachlass auf die außerbörslich zu erwerbenden FCK-Aktien. „Eigenkapital macht uns unabhängiger“, betont Banf. Weil aber keineswegs davon auszugehen ist, dass die Finanzlücke bis zur Einreichung des Lizenzantrags im März oder allerspätestens bis zur Nachlizenzierung im Mai durch Aktienverkäufe zu schließen ist, sind „in dieser Reihenfolge Variante B und C“ geplant; womöglich auch eine Mischung der Varianten, sagt Banf.

Variante B sieht eine möglichst kurzfristige Überbrückung der Engpässe durch die Aufnahme weiterer (teurer) Bankkredite vor. Ein Bankenkonsortium soll helfen. „Wir wollen drei bis vier Banken haben, um nicht zu abhängig von einem Geldgeber zu sein“, sagt Banf. Die Kredite sollen dann so bald wie möglich abgelöst werden, wenn genügend Aktienkäufer gefunden sind. Variante C ist das Auflegen einer neuen Fan-Anleihe, durch die zumindest Teile der alten, am 1. August fälligen 6,7 Millionen Euro schweren Betze-Anleihe abgelöst werden sollen. Auch hier soll die Laufzeit möglichst kurz sein.

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/sport/fussbal ... och-offen/
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Oktober1973 » 07.01.2019, 10:20


@steppenwolf
wernerg1958 hat den Artikel sehr wohl verstanden,
da wette ich drauf, aufgrund seiner Aktivitäten und Kommentare hier,
er hat nur ausgesprochen was viele befürchten und keiner unseren Machern wünscht:
Aktienpakete werden in der erforderlichen Höhe nicht verkauft,
Zwischenfinanzierungen ( Schulden ) sind die einzige Rettung in so kurzfristiger Zeit und der Aufstieg ist ein Muss.
Es steht ja auch drin dass man sich ein Bankenkonsortium aus mehreren wünscht und Wünsche müssen ersteinmal in Erfüllung gehen.

Zudem impliziert der Artikel der Rheinpfalz ja mittlerweile wer im Verein der Chef ist (Überschrift);
und das sehen Andere sicher anders.

Ansonsten gibts Schweissausbrüche zum 1. März, dann auf die Rückantwort des DFB zu Mitte April und dann das große Bangen bis zum 15. Juni.

Ansonsten kommt der Sensemann.
Und Steppenwolf: man kann ja gechillt sein, aber glaub mir allen, wirklich Allen Anhängern unseres Herzensvereins, teilweise seit Jahrzenten oder sogar schon welche mit mehr als einem halben Jahrhundert,
geht der Ar.... massiv auf Grundeis.

Und es wünscht sicher keiner den Mangagern die Pest an den Hals,
aber die Angst ist berechtigt.

MB und Co ziehen weiter, was sogar legitim ist, aber wir fahren Oberliga, toll ..........



Beitragvon SEAN » 07.01.2019, 10:27


wernerg1958 hat geschrieben:@SEAN, sicher nicht, Herr Merk wäre am Ende auch nur ein Herr Keßler. Grüßaugust wird der nicht machen wollen, auch er würde berechtigt Infos von der GmbH haben wollen.

Dann muß man ihm, oder jedem anderen, die Infos geben, die ihm zustehen. Es kann ja auch nicht sein,, dass der AR/die GmbH Führung sich ihren "Chef" selbst aussuchen! Wir brauchen von e. V. Seite her einen starken Gegenpol!
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Mac41 » 07.01.2019, 13:40


SEAN hat geschrieben: Es kann ja auch nicht sein,, dass der AR/die GmbH Führung sich ihren "Chef" selbst aussuchen! Wir brauchen von e. V. Seite her einen starken Gegenpol!


Der Souverän im Verein sind die Mitglieder und wie stark die sind, sah man auf der JHV Mitte Dezember. Der AR und der Vorstand, jetzt die GmbH Geschäftsführer, wurden mit guten Mehrheiten entlastet, trotz Katastrophenbilanz mit Abstieg und neuen Schulden.Vor 6 Monaten haben die Mitglieder sich mit der Satzungsänderung zur Ausgliederung selbst kastriert.
Soviel zum starken Gegenpol.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon SL7:4 » 07.01.2019, 21:14


DIE RHEINPFALZ: Der Untergang auf Raten

https://www.rheinpfalz.de/sport/fussbal ... auf-raten/

Es geht nur zusammen

Der FCK heute? Der Aufsichtsrat hat nach nur drei Monaten den ehrenamtlichen Vorsitzenden des Vereins entlassen. Mit Rainer Keßler wurde ein kritischer Geist entsorgt, der dem FCK dauerhaft hätte gut tun können. Der Konflikt musste nicht mit einem Rosenkrieg samt Scheidung enden. Alle wissen: Es geht nur zusammen. Es geht nur als Einheit. Und dann das! Am Ende gab es nur Verlierer. Wie so oft in den letzten 20 Jahren.



Beitragvon paulgeht » 08.01.2019, 18:21


Der Aufsichtsrat befasst sich morgen mit der Suche nach zwei neuen Vorständen. Eine schnelle Entscheidung steht aber nicht an.

Bild

Aufsichtsrat berät über neuen Vereinsvorstand

Der Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern wird sich am Mittwoch mit der Suche nach einem neuen Vereinsvorstand befassen. Es gibt mehrere Kandidaten.

Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung steht neben der finanziellen Situation auch die Vorstandssuche auf der Agenda des Kontrollgremiums. Benötigt werden zwei neue Vorstände, die die Geschicke des e.V. ehrenamtlich leiten. Eine Entscheidung soll dem Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf zufolge "bis Ende Januar" fallen. Zur Auswahl stehen aktuell mehrere Kandidaten, mit denen sich der Aufsichtsrat befasst.

Kurz vor Weihnachten war der bisherige Vorstandsvorsitzende Rainer Keßler nach internen Streitigkeiten von seinem Amt abberufen worden. Bereits zuvor hatte Aufsicht Michael Littig sein kommissarisch geführtes Amt als zweites Vorstandsmitglied im e.V. niedergelegt. Seitdem hat der Verein keinen Vorstand.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon wernerg1958 » 08.01.2019, 18:28


Mehre Kandidaten, und bis Ende Januar ich glaube dem Herr Banf und seinen zwei Spannmaenner kein Wort und die anderen sagen nichts oder noch nichts. Mein Vertrauen in den AR ist bei 0!



Beitragvon Lonly Devil » 08.01.2019, 18:42



Der Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern wird sich am Mittwoch mit der Suche nach einem neuen Vereinsvorstand befassen. Es gibt mehrere Kandidaten.

... ...
Eine Entscheidung soll dem Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf zufolge "bis Ende Januar" fallen. Zur Auswahl stehen aktuell mehrere Kandidaten, mit denen sich der Aufsichtsrat befasst.


Blinden Aktionismus kann man das, hinsichtlich des Zeitrahmens von Kesslers Ausschluss bis zur Entscheidungsfindung "Ende Januar", mit Sicherheit nicht nennen. :nachdenklich:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 08.01.2019, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Gypsy » 08.01.2019, 18:43


SEAN hat geschrieben:Die "alten" vom AR und vom Vorstand sind ja soweit alle weg, vielleicht geht jetzt was Richtung Markus Merk?


Es wäre zu wünschen, aber meine Hoffnung in diesen "Aufsichtsrat" sind sehr gering. Die Chance auf Merk waren damals da, aber man wollte ihn halt nur als Grüßaugust und nicht wirklich in Verantwortung.
Zuletzt geändert von Gypsy am 08.01.2019, 18:52, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon ExilDeiwl » 08.01.2019, 18:44


Tja, würde mich sehr interessieren, wer diese Kandidaten sein sollen. Es dürften wohl keine sein, die ein gesteigertes Interesse haben, herauszufinden, welche potentiellen Investoren denn tatsächlich angesprochen wurden und ggf. sogar Interesse bekundet haben...
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon Lonly Devil » 08.01.2019, 19:09


ExilDeiwl hat geschrieben:Tja, würde mich sehr interessieren, wer diese Kandidaten sein sollen. Es dürften wohl keine sein, die ein gesteigertes Interesse haben, herauszufinden, welche potentiellen Investoren denn tatsächlich angesprochen wurden und ggf. sogar Interesse bekundet haben...

Ambitionen auf eigene Entscheidungsfindung sollte bei den Kandidaten sehr eingeschränkt bis gar nicht vorhanden sein, um eventuelle Reibungspunkte schon im Vorfeld auszuschließen. :wink:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon steppenwolf » 08.01.2019, 19:25


Klasse, am besten diskreditieren wir die Kandidaten gleich vorab bevor sie namentlich bekannt sind und vom AR benannt wurden. Das spart Zeit, denn die haben wir ja bekanntlich nicht.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon FCK58 » 08.01.2019, 20:02


Da wird nicht diskreditiert. Es wird lediglich das zum Ausdruck gebracht, was viele befürchten. Ich übrigens auch.
Du, natürlich nicht. Das ist mittlerweile klar. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon sifal36 » 08.01.2019, 20:15


wernerg1958 hat geschrieben:Mehre Kandidaten, und bis Ende Januar ich glaube dem Herr Banf und seinen zwei Spannmaenner kein Wort und die anderen sagen nichts oder noch nichts. Mein Vertrauen in den AR ist bei 0!


Dr. Merk wäre damals der richtige gewesen, aber mein Vertrauen ist auch den Bach runter und ich habe nur die Meinung Klassenerhalt und Neuanfang ohne die Schwätzer.



Beitragvon Oktober1973 » 08.01.2019, 20:19


wernerg1958 hat geschrieben:Mehre Kandidaten, und bis Ende Januar ich glaube dem Herr Banf und seinen zwei Spannmaenner kein Wort und die anderen sagen nichts oder noch nichts. Mein Vertrauen in den AR ist bei 0!


geb Dir Recht:
soviel zu kommunizierten Zeitfenstern:

Der Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern will kurz nach Neujahr einen Nachfolger für den am 21. Dezember abgesetzten Vorstandsvorsitzenden Rainer Keßler berufen. Dies ist der Zeitplan von Patrick Banf, dem Vorsitzenden des Kontrollgremiums.
Meldung aus Betze brennt

Ist ja alles nicht schlimm, aber in der Situation muss man mal seriös kommunizieren.
Und das muss ich von einem Chef einer Marketingagentur verlangen können.
Wahrscheinlich hat das vor lauter Nervosität mit der Hoffnung auf die selbsterfüllende Prophezeiung zu tun,

hilft allen aber nicht weiter.

Also erstmal Tacheles reden, was ist und was nicht ist und keine Nebelgranaten werfen.

Hoffe, dass da kein ja Sager genommen wird, weil so ganz unwichtig ist der e.V nicht und in vielen Vereinen wird der Vorsitzende von den Mitgliedern gewählt.
Ist halt laut Satzung hier nicht so.

Möchte nicht unterstellen, dass sich der AR keine Laus in den Pelz setzen will.

@steppenwolf
es wurde von niuemanden hier ein Bezug auf einen Namen gebracht und niemand diskreditiert.
Mein wirklich gut und moderat gemeinter Rat
( ich hab keine Probleme mit Dir )
aber wundere Dich nicht wenn Dein Opportunismus immer wieder massiv kritisiert wird.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste