Alles rund um die Stimmung auf "Deutschlands höchstem Fußballberg", bei Auswärtsspielen und in anderen Stadien.

Beitragvon Thomas » 13.08.2007, 16:56


Die Organisatoren informieren über das Motto zur heutigen Choreographie gegen Borussia Mönchengladbach:

-----------------------------------------

Liebe und lebe deine Kurve

Unsere Westkurve gehört zu den traditionsreichsten und bekanntesten Fankurven Deutschlands.

Jeder von uns verbindet mit der Westkurve und dem geliebten 1.FC Kaiserslautern unzählige Erlebnisse, tolle Momente, siegreiche Tage genauso natürlich wie auch persönliche Tragödien und Tiefpunkte.

In unserer Kurve stehen bis zu 14.000 Fans, von denen jeder einzelne die Kurve prägen kann, von denen jeder einzelne Einfluss auf die Lautstärke und Kreativität hat. Und dennoch hat jeder einzelne auch die Verantwortung, die Fankultur, die Einzigartigkeit und alles andere, was das Leben in der Kurve ausmacht, weiter zu tragen und zu bewahren. Mit diesen Menschen, die mit uns in unserer Westkurve stehen, durchleben wir Saison für Saison die Höhepunkte und tollen Momente im Fanleben, wie wir auch gemeinsam Niederlagen und Enttäuschungen durchmachen, die nun mal auch zum Fandasein dazugehören.

Aber was macht die Westkurve aus? Warum soll man seine Kurve leben und lieben? Und warum habe gerade ich eine Verantwortung das Leben in der Kurve mitzuprägen und zu gestalten???

Die Kurve ist ein Schmelztiegel der Generationen, der verschiedensten kulturellen und sozialen Gruppen. Es treffen sich der Banker und der Arbeitssuchende, der Opa und der Schüler, der Student und der Handwerker, die Krankenschwester und der kleine Junge, der sein erstes Spiel auf dem Betze niemals vergessen wird. Sie alle verschmelzen zu einer Einheit und sie alle haben nur eins im Sinn: Dem FCK den Rücken zu stärken.

Wenn der Betze spielt und wir alle in der Kurve stehen, zählt nur eins:
Den FCK nach vorne zu schreien und 90 Minuten Vollgas zu geben und unter Hochspannung zu stehen. Dabei singen wir unsere Schlachtlieder mit Stolz und Inbrunst und wir geben alles für den Sieg unseres Vereins!
Und wir Fans nehmen damit Einfluss aufs Spiel, treiben die Spieler noch einmal nach vorne, machen unseren Spielern Mut und flößen unseren Gegnern Respekt ein und zeigen, wer Herr im Fritz-Walter-Stadion und in der Stadt ist!

Die Westkurve ist das Herz des 1. FC Kaiserslautern, der Ort an den man seinen Verein - für viele der Lebensinhalt überhaupt - wirklich leben kann, wo man den Verein feiern und seiner Leidenschaft huldigen kann, wo man nach Niederlagen mit dem Verein und den anderen Fans trauert. Viele FCK-Fans fiebern schon die ganze Woche diesem Moment entgegen, wenn sie am Wochenende auf dem Betzenberg ankommen und dann die Westkurve betreten. Denn die Kurve bietet die Möglichkeit, den Alltag zu vergessen und den Frust der Woche hinter sich zu lassen. Die Westkurve ist ein Ort der Begegnung, hier sind unzählige Freundschaften entstanden, sogar Beziehungen nahmen im Torjubel ihren Anfang. Die Westkurve ist der Ort an dem man aus sich herausgehen kann, wo man seinen Emotionen freien Lauf lässt, wo sich auch ein 30- oder 50-jähriger nicht schämen muss, wenn er jubelnd alle Leute um sich herum umarmt oder voller Stolz wild seine rot-weiße Fahne schwenkt! Die Westkurve ist ein Platz an dem Werte, die im Alltag oftmals nur noch wenig zählen, noch nichts von ihrer Intensität und Bedeutung verloren haben. In unserer Kurve gelten Werte wie Ehrlichkeit, Treue und Stolz sehr viel. Und so kommt es, dass die Kurve der Platz für die Treuesten der Treuen geworden ist.

Unser Stadion ist eines der schönsten und größten in Deutschland. Für jeden FCK- und Fußballfan bietet es einen Platz. Die Westkurve steht jedem FCK-Fan offen, jedoch ist die Kurve nicht der Ort, um Stimmung lediglich zu konsumieren oder um einzelnen Spielern zu huldigen. FCK- und Fußballfans, die Stimmung aufnehmen möchten und nicht selber mitsingen, um ihren FCK zu unterstützen, sind hingegen besser auf anderen Tribünen aufgehoben, genauso wie Fans, die nicht wegen dem FCK - unserem traditionsreichen, geliebten Verein – die Kurve bevölkern, sondern nur, weil sie einzelne Spieler toll finden und bei denen keine direkte Verbindung zum Verein besteht.

Die Kurve: Das ist der Ort an dem die Treuesten der Treuen jedes Spiel mit ihrem Verein mitfiebern und für die der FCK und Fußball keine Modeerscheinung ist, sondern seit langem ein Bestandteil ihres Lebens. Generationen von FCK-Fans haben in der Kurve eine einzigartige Fankultur aufgebaut und vorgelebt, haben die Kurve als Herz und Seele des Vereins europaweit bekannt gemacht, haben dem Gegner schon vor dem Spiel Angst eingeflößt und die Westkurve zu einem Wahrzeichen unserer Stadt und zur Seele unseres Vereins werden lassen! Sie haben das Erscheinungsbild der Fankurve mit einem Meer aus Fahnen in allen Größen bis heute geprägt. Diese lange Tradition der Kurve gilt es zu wahren, die Kurve mit all ihren einzigartigen Facetten gilt es zu lieben, genauso wie den Verein, für den man in der Kurve steht. Und wenn man den Verein und die Kurve liebt, muss man seine Kurve auch leben. Es l(i)eben, wenn man Teil einer 14.000 Mann starken Kurve ist, in der jede einzelne Stimme Teil der lautstarken Anfeuerungsrufe und Schlachtgesänge ist, es l(i)eben, wie aus 14.000 Gleichgesinnten eine lautstarke Einheit wird, wo Zusammenhalt über allem steht!

Die Kurve und mit ihr jeder einzelne Fan verkörpert die Tugenden, die wir alle von jedem einzelnen unserer Spieler, die das FCK-Wappen auf der Brust tragen, erwarten:
• Leidenschaft,
• Wille,
• Emotion
• und Kampf,
• aber auch Treue und Identifikation mit dem Verein und der Region

Jeder einzelne von uns ist ein Stück der Kurve. Jeder einzelne von uns kann zu einer fanatischen, kreativen und bunten Kurve beitragen. Jeder kann eine rot-weiße Fahne mitbringen, jeder kann mit seiner Stimme 90 Minuten lang die Mannschaft nach vorne schreien. Dessen muss sich jeder bewusst sein oder bewusst werden!

Wenn jeder einzelne in der Kurve dies verinnerlicht, persönliche Belange dem gemeinsamen Ziel, die Mannschaft der Roten Teufel bestmöglich zu unterstützen, unterstellt, wenn man sich gegenseitig Respekt zollt, Probleme und Meinungsverschiedenheiten außerhalb der Kurve und abseits der Spieltage persönlich klärt, dann wird unsere geliebte Westkurve auch in den nächsten Jahrzehnten das Herz und Aushängeschild des 1. Fußball Clubs Kaiserslauterns sein. Dann wird unsere Kurve auch in Zukunft einzigartig auf der Welt bleiben und das Zusammenleben innerhalb der Kurve wird, trotz der vielen unterschiedlichen Charaktere innerhalb der Kurve, funktionieren – in guten, wie in schlechten Zeiten!

Für die meisten von uns gibt es kein schöneres Gefühl im Leben, als in der Kurve zu stehen und mit unserer Mannschaft und den anderen FCK-Fans in der Kurve zu fiebern, zu leiden, zu singen und zu jubeln …

In diesem Sinne:

L(i)ebe deine Kurve!
Jedes Spiel, jede Saison, dein Leben lang!
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon red_devil88 » 13.08.2007, 17:08


geiler text.wird das im stadion verteilt?wäre sehr gut denn manche leute in der kurve würden sich dann mal gedanken machen.
Die Bier sinn in Ordnung....



Beitragvon Westkurvenalex » 13.08.2007, 17:22


Da kann ich nur Amen sagen!!!
So, ich geh jetzt los und lebe und liebe vorallem meine Kurve......zuerst mal mit einem guten Bier. Man sieht sich,

Gruß WKA



Beitragvon Seb » 13.08.2007, 17:39


aha. Was hat das alles mit der Choreographie zu tun? naja, in 3h werden wir es wohl wissen.



Beitragvon PsYKo » 13.08.2007, 17:39


geiler text
whatever will be will be the champions of germany



Beitragvon Holger » 13.08.2007, 17:44


So und nicht anders!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :teufel2:
Hoffentlich kapiert heute JEDER im Stadion um was es geht.
Mehr ist dazu nicht zu sagen.
"Old school" Grüße an RedPumarius und Trunk.
Gleich tanzen die braunen Lichtschwerter!



Beitragvon hilpat » 13.08.2007, 17:57


Dem Text ist nichts hinzuzufügen! Genau meine Meinung.
Alles für Lautern!!!



Beitragvon DerBetzeRuft » 13.08.2007, 18:56


Ein wirklich gelungener Artikel, der jedem wahren Fan aus der (Fan-)Seele spricht. Besonders hat mir gefallen, dass jeder dem anderen Respekt zollen soll. Mich stört es in vielen Kommentaren in diesem Forum, wenn über andere Fangruppen hergezogen wird. Ein gewisses Grundmaß an Überzeugung sollte jeder besitzen der in der Fankurve ist, allerdings sollte auch jeder Fan seine eigene Art von Fansein ausleben dürfen. Für mich ist es das Schlimmste, wenn FCK-Fans über andere FCK-Fans schimpfen (z.B. während des letzten Heimspiels der vergangenen Saison gegen Köln). Daher möchte ich zu mehr Respekt und Toleranz gegenüber anderen FCK-Fans aufrufen. Nur gemeinsam kann man Erfolge haben und seine Ziele erreichen, egal ob auf dem Platz oder in der Fankurve!

Grüße

Stephan



Beitragvon dr.teufel » 13.08.2007, 19:39


ich muss zugeben, eine kleine träne gedrückt zu haben....
Kaiserslautern Fußballclub!!!



Beitragvon Amok.exe » 13.08.2007, 19:41


Auch mein Lob an den textersteller, ist wirklich klasse :!:
Muss mir mal wieder ne neue Signatur einfallen lassen



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 13.08.2007, 23:00


der schreiber von dem text ist de schneller von de gl soweit ich weiß^^ steht im fck forum
Wenn die Mannschaften der Bundesliga über Spiele gegen Kaiserslautern am Betzenberg berichten, klingt das immer so, als hätten sie gerade ein Sibirisches Straflager überstanden. (Sport-Bild)



Beitragvon Westkurvenandreas » 13.08.2007, 23:47


Ich komme gerade vom Spiel nach Hause und kann nur sagen wenn wir es schaffen diese Stimmung ,wie Sie heute war ,zu halten und vieleicht noch etwas mehr ausbauen können dann hatt auch der Letzte in der Westkurve denn Sinn des Fan sein verstanden :teufel2: :beer: :stimmung: :beer: :teufel2:



Beitragvon kepptn » 13.08.2007, 23:51


Der Text gehört wirklich im Stadion verteilt. Wie ich schon mehrmals sagte besteht das größte Problem darin, dass die Leute denen der Text eigentlich gelten sollte hier nicht mitlesen. Deren Kurvenleben beginnt mit der Frikadelle vor Anpfiff, geht über die Lektüre der Stadionzeitung bis es langsam zu eng wird in den Rängen und endet spätestens mit dem Schusspfiff. Wenn man nicht vorher geht weil man ja ans Auto muss bevor das Gerenne losgeht und man nimmer fort kommt.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon VenomXtrem » 13.08.2007, 23:54


Jaha! Wirklich geiler Text...nur wüsste ich nur allzugerne was auf der Choreo zu sehen war, denn das ist der einzige Nachteil vom Kurvenleben....man sieht nicht was drauf iss...auf der Choreo

Also, wer hat Bilder?

Zur Stimmung heute: War besser als es das Spiel normalerweise hergeben kann, weida so!!!

Zum Spiel möchte ich mich erst morgen äußern, da muss ich erst mal drüber schlafen

PS: 14000 Grüße an jeden einzelnen in der Kurve! Und an 2 ganz besonders :D
Zuletzt geändert von VenomXtrem am 13.08.2007, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Einmal FCK...immer FCK!
***Feed your Head***



Beitragvon Neustadt-City » 13.08.2007, 23:55


Du hast schon Recht mit deinem Kommentar Kepptn. Aber ich finde nichts desto trotz, dass JEDER seinen Teil aus dem Text ziehen kann. Wenn jeder bei sich anfängt, sind wir ein großes Stück weiter! Da nehm ich keinen von aus!
"First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win!"



Beitragvon kepptn » 13.08.2007, 23:58


Neustadt-City hat geschrieben:Du hast schon Recht mit deinem Kommentar Kepptn. Aber ich finde nichts desto trotz, dass JEDER seinen Teil aus dem Text ziehen kann. Wenn jeder bei sich anfängt, sind wir ein großes Stück weiter! Da nehm ich keinen von aus!


Das auf jeden Fall. Ich hab heut auch ein zweimal mit mir ringen müssen. Aber ich stand auch wieder mitten in einem Pulk Nichtklatscher. Aber auch bei mir kann noch mehr kommen.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon hilli » 14.08.2007, 09:20


Hallo zusammen,

der Text ist wirklich sehr geil. Ich hätte mir nur gewünscht das er etwas früher online gegangen wäre.

Die Stimmung in der West fand ich gestern sehr gut, 90 Minuten kompletter Support. Da kann man sich doch mal nicht beschweren.



Beitragvon v2devil » 14.08.2007, 11:01


ich finde es fehlt ein ganz wichtiger Teil...
Bewunderung für eine solche Kurve macht noch etwas anderes aus: Respekt gegenüber der Gastmannschaft!

Erst wenn man merkt, dass ein Gast auch als Gast behandelt wird, z.B. durch Klatschen beim Einlaufen oder durch Nichtauspfeifen bei der Mannschaftsaufstellung zeigt man wahre Größe.

Diese Fairness bringt wesentlich mehr Bewunderung und Respekt als jede Choreo...

was ich damit sagen will: Auf die Mischung kommt es an!!!



Beitragvon Michael » 14.08.2007, 11:56


Klatschen für die Gegner?
Wir sind ja nicht in Mainz.

Ich finde, während dem Spiel ist man halt mal verfeindet.
Aber nach dem Spiel sollte man sich die Hand geben können und alles ist i. O. (ok, außer gg. ein paar spezielle Mannschaften :D).

Der Text ist übrigens wirklich klasse.
Jeder, ja, wirklich jeder von uns (!) kann ein paar Prozent mehr geben und damit beitragen, dass die Stimmung noch besser wird.



Beitragvon Hellfire » 14.08.2007, 12:21


Gastmannschaft beklatschen?? Ich glaub es hackt... :lol:
Bei uns wird das auf "Männerart" ausgetragen, danach gibt man sich in den meisten Fällen ohne Probleme die Hand und fertig.
Wer sich vor, während und nach dem Spiel mit dem Gegner die E.....er schütteln mag ist in Mainz sicher gut aufgehoben :teufel2:
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon Betzebiene » 14.08.2007, 12:27


Boooaaahhh... Thomas!!!

Gänsehaut pur :!:

Habe mir den Text sofort ausgedruckt und halte ihn für jeden parat der mich immer fragt: " Wieso Kaiserslautern" oder "Warum soweit fahren"

....... mehr kann ich da nicht hinzufügen. Du hast mir aus der Seele gesprochen und diesen Text sollte man echt im Stadion verteilen....


Danke Thomas :kuss:

.......@VenomXtrem, ich werde nie zum SVWW wechseln, denn das GUTE :herz: liegt eben halt doch nicht immer so nah...... :love



Beitragvon Maren » 14.08.2007, 12:29


Betzebiene hat geschrieben:Boooaaahhh... Thomas!!!

Gänsehaut pur :!:

Habe mir den Text sofort ausgedruckt und halte ihn für jeden parat der mich immer fragt: " Wieso Kaiserslautern" oder "Warum soweit fahren"

....... mehr kann ich da nicht hinzufügen. Du hast mir aus der Seele gesprochen und diesen Text sollte man echt im Stadion verteilen....


Danke Thomas :kuss:

.......@VenomXtrem, ich werde nie zum SVWW wechseln, denn das GUTE :herz: liegt eben halt doch nicht immer so nah...... :love



ja, thomas hat viel lob verdient, aber für diesen text ist er ausnahmsweise mal nicht verantwortlich ;)
Der Betze brennt - www.der-betze-brennt.de



Beitragvon Betzebiene » 14.08.2007, 12:38


Hallo Maren,

dann danke ich Dir herzlichst für diese tollen Worte oder besser gesagt Sätze, echt ein dickes Lob an DICH!!!

Liebe Grüße aus dem Taunus



Beitragvon kepptn » 14.08.2007, 12:39


Michael hat geschrieben:Klatschen für die Gegner?
Wir sind ja nicht in Mainz.

Ich finde, während dem Spiel ist man halt mal verfeindet.
Aber nach dem Spiel sollte man sich die Hand geben können und alles ist i. O. (ok, außer gg. ein paar spezielle Mannschaften :D).

Der Text ist übrigens wirklich klasse.
Jeder, ja, wirklich jeder von uns (!) kann ein paar Prozent mehr geben und damit beitragen, dass die Stimmung noch besser wird.


Genau so, wie es gestern war, war es richtig. Agressive Stimmung vor und während dem Spiel um den Gegner einzuschüchtern. Nach dem spiel, trotz gedrückter Stimmung faires Verhalten von beiden Seiten.


@v2devil:
Dieses Gebaren gehört nicht nur im allgemeinen zum Fussball, es hat den Fussball auch zu dem gemacht was er ist. Er ist ja nur durch das ausfechten von Rivalitten auf sporticher Ebene gewachsen. Dieses Verhalten ist auch Teil speziell der Tradition des FCk, oder woher meins Du kommen Begriffe wie "12. Mann", "Bastion Betzenberg" oder "Hölle, Hexenkessel"? Bestimmt nicht weil wir die Gegner mit Blumensträuchschen begrüßt haben.

Die Mainzer haben dies nicht begriffen, DFB und DFL wollen es verdrängen. Für den Kommerz ist es natürlich schöner wenn man 100.000 Schäfchen in eine Arena hockt, denen viele bunte Sachen verkauft und alles schön planbar und kalkulierbar bleibt.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Tim » 14.08.2007, 12:45


Betzebiene hat geschrieben:Hallo Maren,

dann danke ich Dir herzlichst für diese tollen Worte oder besser gesagt Sätze, echt ein dickes Lob an DICH!!!

Liebe Grüße aus dem Taunus


Genauso wenig, hat Maren das Lob verdient ;).

Der Text stammt aus dem Hause GL und dient -wie oben geschrieben- zur näheren Erläuterung der Choreographie gestern und soll die Fans in der Westkurve etwas aufrütteln.




Zurück zu Stimmung im Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste