Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Gerrit1993 » 13.01.2021, 17:07


Bild
Jeff Saibene beim heutigen FCK-Training auf Platz 4; Foto: Imago Images

Pressegespräch mit FCK-Trainer Jeff Saibene
"Jean Zimmer ist für uns eine echte Verstärkung"

Beim 1. FC Kaiserslautern steht nach dem Transfer-Coup von Jean Zimmer am Samstag wieder Liga-Alltag beim SC Verl an. Nach dem heutigen Training verriet Jeff Saibene, wie er sein Team auf den Aufsteiger vorbereitet und was es Neues in Sachen Transfers gibt.

In der Vormittagseinheit auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion standen vor allem Passübungen und Passgenauigkeit auf dem Programm. Die insgesamt 26 Feldspieler waren dabei lautstark und mit großem Einsatz bei der Sache, insbesondere Stürmer Elias Huth zeigte, dass er in den Kader drängt. Aber natürlich war auch Heimkehrer Jean Zimmer auf dem Platz und ließ seine fußballerische Qualität erahnen. Nach der Trainingseinheit stand FCK-Trainer Jeff Saibene in einem Gespräch mit Pressevertretern, darunter Der Betze brennt, noch für ein paar Fragen zur Verfügung und gab ein Update zum aktuellen Kader-Status, aber auch, ob in Sachen Neuzugänge noch etwas am Betzenberg passiert.

Frage: Jeff Saibene, worauf legen Sie drei Tage vor der Auswärtspartie beim SC Verl besonderes Augenmerk? Heute Vormittag war viel Feuer in der Trainingseinheit.

Jeff Saibene (52): Ich mag kürzere, dafür intensivere Trainingseinheiten. Dynamik und Intensität, das ist mir wichtig, das ist meine Philosophie. Gestern haben die Jungs auch schon gut trainiert. Heute war es noch einmal etwas intensiver, ab morgen fahren wir das etwas zurück. Die Jungs müssen frisch sein, in den Beinen, aber auch im Kopf. Wir sind bereit für Samstag.

Zielstrebigkeit ist gefragt: "Die Jungs müssen Entscheidungen treffen"

Frage: Mit ein paar Tagen Abstand: Wie fällt ihr Fazit aus, was muss gegen Verl besser laufen als gegen Viktoria Köln?

Saibene: Wir haben die Szenen aus dem Heimspiel gegen Köln heute morgen noch einmal analysiert. Die Basis, hinten gut zu stehen, war da. Dann musst du aber eben auch ein schnelles und effektives Umschaltspiel an den Tag legen. Manchmal war der erste Kontakt einfach nicht gut, der Ball ist versprungen und das ist dann entscheidend. Aber auch die Fokussierung ist weiterhin ein Thema. Wir müssen klarer werden in unserem Spiel. Die Jungs müssen Entscheidungen treffen: Beispielsweise hat Marlon Ritter einmal aus 20, 25 Metern abgezogen. Das war eine klare Entscheidung. Natürlich kann es sein, dass es dann nicht funktioniert. Aber wenn du zwei, drei Ideen im Kopf hast, dann zögerst, den Ball vielleicht doch nochmal unsauber quer legst, dann ist das auch nicht gut. Nach Balleroberung nach vorne, das geht nur mit Überzeugung. Aber die letzte Szene des Spiels beispielsweise, das war ein 100-Meter-Sprint von drei Spielern nach 93 Minuten, ich fand das überragend. Am Ende sind es dann kleine Details, dass der Ball nicht Marlon vor die Füße fällt. Dann gewinnst du 1:0. Aber das ist eben auch Fußball.

Frage: Sie sprechen immer wieder die Themen Mut, Überzeugung und Cleverness an. Sehen Sie da denn Fortschritte in den letzten Wochen?

Saibene: Ja, schon. Aber wir können es noch mehr provozieren. Oftmals hapert es weiterhin am letzten Pass, aber das ist eben auch mit das Schwierigste im Fußball. Wir müssen es weiter, öfter und immer wieder probieren. Ich finde die Jungs verbessern sich, aber wir müssen weiter dranbleiben.

Ciftci und Sessa sind Startelf-Kandidaten - Ritter als Redondo-Ersatz?

Frage: Gegen Verl müssen Sie mit Kenny Redondo, Tim Rieder und Marius Kleinsorge gleich drei Spieler aufgrund einer Gelb-Sperre ersetzen. Andere Spieler wie Janik Bachmann stehen wieder zur Verfügung. Wie sind ihre Überlegungen?

Saibene: Es kommen viele Spieler wieder zurück und ich habe ein Stück weit die Qual der Wahl. Aber das ist gut. Vor allem habe ich verschiedene Spielertypen zur Auswahl. Janik Bachmann ist ein eher größerer, bulligerer Spieler, sodass wir trotz dreier Sperren mehrere Optionen haben. Das ist sehr spannend. Dasselbe gilt für die Innenverteidigung, wo wir drei, vier gute Auswahlmöglichkeiten haben, es aber nur zwei Plätze in der ersten Elf gibt. Carlo Sickinger hat heute wieder mittrainiert. Er hat seine Qualitäten eher im technischen Bereich und im Spielaufbau. Defensiv hat es Alexander Winkler zuletzt aber sehr gut gemacht, war sehr sicher. Da ist es eben die Frage, ob man da nach den zuletzt stabilen Auftritten etwas ändern sollte. Am Ende ist es ein Bauchgefühl. Viel falsch machen kann man da aber nicht. Alle sind sehr stabil.

Frage: Wie ist der aktuelle Stand bei Hikmet Ciftci und Nicolas Sessa? Beide haben heute intensiv trainiert und wirkten fit. Kann man Gleiches auch von Anas Bakhat sagen?

Saibene: Ciftci und Sessa fühlen sich gut und sind voll im Training. Vor allem Sessa macht große Fortschritte. Beide sind Kandidaten für die Startformation. Anas kommt langsam wieder zurück, auch er ist ein sehr guter Fußballer, auch wenn er jetzt durch seine Verletzung vielleicht etwas Rückstand auf die anderen hat. Aber auch er wird wieder eine Alternative.

Frage: Der Ausfall von Redondo im linken Mittelfeld dürfte besonders schwer wirken. Im heutigen Training hat Marlon Ritter diese Position ausgefüllt. Wie planen Sie diese Position am Samstag zu besetzen?

Saibene: Marlon spielt die Position links im Mittelfeld eigentlich gerne, hat das auch gut gemacht. Wir trainieren das immer wieder. Von daher ist das auf jeden Fall eine Überlegung. Es gibt aber auch ganz junge Varianten, wie etwa Lars Oeßwein. Den finde ich sehr, sehr interessant. Er ist zwar eher Verteidiger, aber er ist ein richtiger Linksfuß, der sehr viel Dynamik mitbringt und im Stande ist, gute Flanken zu schlagen. Wir haben viele Spieler, die variabel einsetzbar sind. Sessa und Anil Aydin sehe ich am ehesten auf der Achter-Position, weniger ganz Außen. Mal sehen, was die restlichen Trainingseinheiten noch bringen, und dann werde ich entscheiden.

Zimmer-Coup gibt Auftrieb: "Der Spielertyp, den ich mir gewünscht habe"

Frage: Gestern haben Sie Ihren ersten Wintertransfer bekommen. Jean Zimmer kommt auf Leihbasis von Fortuna Düsseldorf. Was erwarten Sie sich von ihm und warum ist so ein Spieler wichtig für Ihre Mannschaft?

Saibene: Von Jean verspreche ich mir natürlich gefährliche Flanken und Hereingaben. Er hat aber auch heute aus dem Halbraum sehr gute Bälle hinter die Abwehr gespielt. Das hat mir sehr gefallen und wird uns mit Sicherheit gut tun. Einen Spieler, der höherklassig gespielt hat, den holt man ja, damit er spielt. Jean ist für uns eine echte Verstärkung. Wenn er sich fit fühlt, dann wird er spielen. Doch ich denke, das sollte kein Problem sein. Man merkt seine Erfahrung. Jean macht keine einfachen, dummen Fehler. Er gibt uns Stabilität, Passsicherheit und Cleverness. Man hat heute auch schon gesehen, dass er mit Philipp Hercher auf der rechten Seite gut harmoniert. Er ist der Spielertyp, den ich mir gewünscht habe.

Frage: Wird es weitere Transfers geben? Bemühen Sie sich beispielsweise weiterhin aktiv um einen Stürmer oder sonstigen Offensivspieler?

Saibene: Man weiß nie, was auf dem Markt passiert. Es kann immer sein, dass auf einmal ein Spieler doch noch zu haben ist, deswegen muss man da immer die Augen aufhalten, zumal das Transferfenster ja noch den ganzen Monat geöffnet ist. Aber Stand heute gibt es da nichts Konkretes oder Neues zu vermelden.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Gerrit1993



Beitragvon LDH » 13.01.2021, 19:00


Es ist einfach ein Problem wenn der Großteil der Mannschaft eher der reagierende und nicht der agierende Typ ist. Und ohne Leader ist es dann noch schwerer. Man wird sehen wie viel Einfluss Zimmer auf die Schnelle nehmen kann. Das der Trainer auch zum Ende der Rückrunde noch drauf hinweisen man solle dich einfach mal aufs Tor schießen sagt schon alles.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Puck1983 » 13.01.2021, 19:41


Um Zimmer wird jetzt so ein Hype gemacht. Die Enttäuschung wird umso größer sein, wenn er sich dem anpasst was im Moment gespielt wird. Die Spieler die geholt wurden haben immer Potenzial geahnt nur beim fck ruft dies niemand ab. So wird es bei Zimmer auch sein. Er wird sich dem unansehnlichen Spiel anpassen.



Beitragvon NTDB » 13.01.2021, 19:45


Hatte mir von den Wintertransfers nichts erhofft, bin aber trotzdem irgendwie enttäuscht. Glaube auch eher dass Zimmer sich der aktuellen Leistung anpassen wird, statt anders herum. Schwierig...



Beitragvon Firehead81 » 13.01.2021, 19:45


LDH hat geschrieben:Es ist einfach ein Problem wenn der Großteil der Mannschaft eher der reagierende und nicht der agierende Typ ist. Und ohne Leader ist es dann noch schwerer.


Du sprichst mir aus der Seele :D
Genauso einen benötigen wir um unser Offensivspiel in Fahrt zu bringen, damit mal unsere schnellen Außenspieler und Stürmer in Szene gesetzt werden.
Dann geht der Peng aber mal richtig ab und wir sind die ärmsten ....,. weil wir nicht Live dabei sein können
:D



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 13.01.2021, 20:03


Puck1983 hat geschrieben:Um Zimmer wird jetzt so ein Hype gemacht. Die Enttäuschung wird umso größer sein, wenn er sich dem anpasst was im Moment gespielt wird. Die Spieler die geholt wurden haben immer Potenzial geahnt nur beim fck ruft dies niemand ab. So wird es bei Zimmer auch sein. Er wird sich dem unansehnlichen Spiel anpassen.


Dann hast du Jean noch nicht spielen sehen.Er wird die klare Verstärkung die wir uns alle wünschen.Da bin ich mir ganz sicher.Und wenn es jetzt heisst "nicht so viel Druck". Vergiss es. Erstens ist er vom Typ her keiner der mit Druck nicht umgehen kann.Zweitens ist das vom Potenzial ein Bundesligaspieler und kommt von einem oberklassigen Verein.Du kannst einen Jean Zimmer nicht zB mit einem Röser vergleichen.Das ist wie Tag und Nacht.Dazu scheint er fit zu sein.Wenn unsere rechte Seite nicht wie ausgewechselt ist fress ich nen Besen.



Beitragvon Rotweisrotsaar » 13.01.2021, 21:21


Also ich finde den Transfer ja grundsätzlich super :daumen:

Allerdings herrscht mir etwas zu viel Euphorie.
Zimmer ist nur 1 Mann und wenn ich ehrlich bin bräuchten wir 4-5 neue!
Ich glaube am samstag sehen wir das gleiche unterirdische gebolze wie immer ,mit einer vorhandenen rechten seite(vorher quasi nicht vorhanden).

Natürlich lasse ich mich gerne positiv überraschen :D



Beitragvon Betze_FUX » 14.01.2021, 07:57


ich weiss nicht....so irgendwo hinten rechts im Schädel hab ich so das Bild im Kopf, dass man wild nach Spielern gesucht hat, diese aber oft lachend den Hörer aufgelegt haben oder Unsummen an Ablöse kosteten.
Und in aller Verzweiflung klingelt dann glücklicher Weise das Telefon: "Hallo hier ist Jean Zimmer, sagt mal, kann ich helfen?!" - Dann hörte man den Steinbruch von Waldhambach vom Herzen fallen und verkündet das jetzt stolz als riesen Erfolg, als Königstransfer!
Ansonsten bleibt der Teil mit den Neuzugängen eher Schweigen im Walde und der Kader weiterhin keine funktionierende Mannschaft. Aber das ist, wie gesagt, nur so ein Gefühl...

Ich glaub schon dass Jean uns beleben kann/wird. spannend wir bleiben, ob der Rest da mitziehen kann und die Fähigkeit hat da mitzugehen. Aber das wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Es bleibt das Hoffen. ie in den vergangenen 15 Jahren.
Hoffen dass sich die Mannschaft findet, dass JS die Jungs noch formen kann, dass evtl doch noch ein-zwei Spieler kommen die und vorwärts bringen.

Aus dem Anspruch, Topmannschaft der Liga zu sein, ist noch die Hoffnung auf den Klassenerhalt übrig...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon 51539198forever » 14.01.2021, 09:59


Manchmal reicht es aus nur einen Stein zu versetzen und du siehst ein neues Bild im Mosaik. Jean Zimmer hat das Zeug dem Spiel eine neue Qualität zu geben. JS bekommt dadurch spieltaktische Variationsmöglichkeiten die, den gebeutelten und ich denke immer noch hochwertig besetzten Offensivkräften, endlich verwertbare Bälle liefern wird. Sie werden dann abliefern, wenn deren Spiel nicht vom Kampf dominiert wird sondern sie die vom Instinkt geprägten Laufwege machen können bzw. das Lauern und Abwarten auf den 2./3. Ball deren Spiel ausmachen. Hier, auf dem Betze meint man ja stets es würde reichen den Platz umzupflügen. Das reicht oft nur um nicht abzusteigen. Mit unserem Spielermaterial muss man andere Regionen der Tabelle erreichen. Leider war die Kaderzusammenstellung im Sommer nicht konkret abgeschlossen und durchgeplant. Wir haben uns von einem Sololauf von Marius Kleinsorge im Trikot des SV Meppen blenden lassen und vergessen, dass es einen Unterschied macht ob ich als Underdog in ein Spiel gehe oder wie wir immer der gejagte und seit der Insolvenz auch teils gehasste Gegner bin. Kleinsorge kann vom Potential her da reinwachsen. Aber er schüttelt das nicht aus dem Ärmel. JZ wird den Part lösen! Davon bin ich überzeugt!
Ich freue mich auf das Spiel in Verl und drücke beide Daumen.



Beitragvon Briggedeiwel » 14.01.2021, 11:57


Rotweisrotsaar hat geschrieben:Also ich finde den Transfer ja grundsätzlich super :daumen:

Allerdings herrscht mir etwas zu viel Euphorie.


Ich halte auch nichts davon einzelne Spieler über den Klee zu loben. Es ist schließlich eine Mannschaft die es braucht um in der Liga zu bestehen. Aber seit langer Zeit herrscht endlich nochmal Euphorie :teufel3:
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon Alex76 » 14.01.2021, 15:00


Herzlich Willkommen, Jean Zimmer.

19. Spieltag und letztes Vorrundenspiel gegen den Aufsteiger aus Verl. Eine Mannschaft die positiv überrascht hat und aktuell auf dem 6. Tabellenplatz steht, auswärts wohl richtig gut agiert.

Für den 1.FCK heißt es in der aktuellen schwierigen Lage zu gewinnen, um dem Abstiegskampf zu entgehen. Bei den Platzverhältnissen helfen wohl auch Standards. Beim Spiel gegen Lübeck vernahm man mehrmals die Aufforderung der Gäste nicht in Strafraumnähe zu foulen. Scheinbar hatte man gehörigen Respekt vor der offensiven Torgefahr.

Mittelfristig muss ein Punkteschnitt von 2 Punkten pro Spiel angesteuert werden.



Beitragvon ChrisW » 14.01.2021, 16:45


Glaube, dass wir mittlerweile mit Winkler und Zimmer noch zwei Mentalitätsspieler zu Pourie hinzu gewonnen haben. Das ist äußerst wichtig für das Team, da uns mit Schad ja einer weggebrochen ist.
Außerdem scheint Saibene mittlerweile auch mit Lars Oeßwein wieder einen Jungen zu haben, dem er viel zutraut. Solche unbeschwerten Typen können nochmal mehr Qualität in die Mannschaft bringen und den Konkurrenzkampf anheizen.
Wir haben jetzt Zimmer, wir haben interessanten Nachwuchs und wir haben eine breite Bank. Das sind eigentlich alles Gründe dafür, dass wir uns möglichst schnell von unten absetzen sollten.
Jetzt muss Jeff einfach liefern! So gerne ich ihn als Menschen mag, aber jetzt muss der Schritt aus der Lethargie folgen, sonst ist sein Stuhl arg wackelig und ja, dann müsste er möglichst schnell ersetzt werden.



Beitragvon Betze_FUX » 14.01.2021, 17:32


Bzgl Nachwuchs find ich die Aussage von Uwe Scherr im Podcast interessant.
Da sagt er, das wir seiner Meinung nach in den nächsten Jahren einige Nachwuchsspieler in der 1 Mannschaft sehen werden...
Das lässt auf eine gute Arbeit hoffen....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Mephistopheles » 14.01.2021, 18:03


NTDB hat geschrieben:Hatte mir von den Wintertransfers nichts erhofft, bin aber trotzdem irgendwie enttäuscht. Glaube auch eher, dass Zimmer sich der aktuellen Leistung anpassen wird, statt anders herum. Schwierig...


Rückkehr des verlorenen Sohnes - und du bist enttäuscht. Was erwartest du - ach ja, nichts! Mit Redondo und Zimmer sind nun zwei sehr schnelle Spieler auf den Außenbahnen, wobei Hercher auch schnell unterwegs ist. Ein Spieler, der richtig leistungsstark ist, kann das gesamte Auftreten einer Mannschaft verändern. Für mich ist der Transfer :daumen: !

Garantien gibt es allerdings nicht; das sollte allen klar sein.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste