Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Wie spielt der FCK gegen Wiesbaden?

Heimsieg für den SV Wehen Wiesbaden
74
34%
Unentschieden
52
24%
Auswärtssieg für den 1. FC Kaiserslautern
89
41%
 
Abstimmungen insgesamt : 215

Beitragvon Gerrit1993 » 04.10.2020, 15:21


Bild

Vorbericht: SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern
Alles auf Anfang: Saibene, bitte übernehmen Sie!

Die Saison hat gerade erst angefangen und dennoch wird beim 1. FC Kaiserslautern schon wieder alles auf Null gestellt. Gegen den SV Wehen Wiesbaden will der neue Cheftrainer Jeff Saibene alte Betze-Tugenden entfachen.

Manchmal geht alles ganz schnell. Noch vor einer Woche wollte Boris Schommers nach der desolaten 0:3-Niederlage seiner Roten Teufel gegen Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München von einer Trainerdiskussion nichts wissen, acht Tage später ist er auf Deutschlands höchstem Fußballberg schon wieder Geschichte. Jeff Saibene, gebürtiger Luxemburger und ehemaliger Coach von Arminia Bielefeld und des FC Ingolstadt, ist seit vergangenem Freitag neuer FCK-Trainer. Wie schon unter seinem Landsmann Jeff Strasser, der in der Saison 2017/18 für vier Monate das Traineramt in Kaiserslautern bekleidete, ist Fußball in der Pfalz jetzt also wieder "Jeff-Sache".

Und der neue Übungsleiter möchte, soll und muss einiges verändern. Setzte sein Vorgänger darauf, mit spielerischen Elementen und ballbesitzorientiertem Fußball die 3. Liga zu erobern, verfolgt Saibene einen anderen Ansatz. "Wir müssen diese 3. Liga annehmen. Das ist keine Liga, die man mit spielerischen Ansätzen dominieren kann. Leidenschaft und Kampf sind die Tugenden, die es braucht, um in dieser Liga Erfolg zu haben", erklärte der Coach bei seiner Vorstellung. Und genau dafür haben ihn die Verantwortlichen auch geholt, als Mann mit "klaren Prinzipien, der aber auch Freude und Selbstvertrauen ausstrahlt", wie Sportdirektor Boris Notzon ergänzte.

Was muss man zum Spiel in Wiesbaden wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 3. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Nach der klaren 0:3-Niederlage bei Türkgücü München vergangene Woche steht der 1. FC Kaiserslautern tor- und punktlos auf dem letzten Tabellenplatz. Für eine selbsternannte und auch dementsprechend finanzierte "Top-Mannschaft der Liga" ist das natürlich mehr als unbefriedigend. Auch deshalb - und wegen des völlig desolaten Auftritts in München - musste vergangenen Dienstag Boris Schommers als Trainer seinen Hut nehmen. Dessen Nachfolger Jeff Saibene will sein Team laufintensiv und kämpferisch sehen, ohne dabei aber taktisch planlos zu sein. Auf "klare Strukturen" kann man sich beim Luxemburger gefasst machen.

Schaut man sich die letzten Stationen von Saibene, aber auch das erste FCK-Training unter ihm an, ist ein 4-4-2-System mit Doppelsechs als vorläufige neue Formation wahrscheinlich. Zurückgreifen kann er dabei wieder auf Spieler wie Lucas Röser und Marius Kleinsorge, die ihre Verletzungen ausgestanden haben und am Montag Optionen für Kader und Startelf sind. Fraglich ist dagegen Kevin Kraus, der angeschlagen zuletzt nur eingeschränkt trainieren konnte. Für ihn könnte "Stand by"-Profi André Hainault in die Mannschaft zurückkehren. Definitiv fehlen werden in Wiesbaden weiterhin Nicolas Sessa (Bänderdehnung), Alexander Winkler (Rippenbruch) und Marvin Pourié, der eine ärgerliche, weil unnötige Gelb-Rot-Sperre aus dem Spiel in München absitzen muss.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Anders als gewöhnlich konnte Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden im Sommer einige Leistungsträger trotz des Gangs in Liga Drei halten. So entschied sich unter anderem der ehemalige Lautrer Sascha Mockenhaupt dafür, den Hessen die Treue zu halten. Allerdings verließen mit Manuel Schäffler und Daniel-Kofi Kyereh die beiden Top-Torschützen den Verein. Nichtsdestotrotz strebt der Klub die direkte Zweitliga-Rückkehr an.

Und die Mannschaft von Rüdiger Rehm ist ordentlich in die Saison gestartet. Nach einem noch dürftigen 0:0 gegen Aufsteiger SC Verl am ersten Spieltag, feierte man vergangene Woche einen 2:0-Auswärtserfolg bei Viktoria Köln. Gegen Kaiserslautern definitiv fehlen wird der rot-gesperrte Florian Carstens. Auch Routinier Stefan Aigner ist noch angeschlagen und sein Einsatz somit eher fraglich.

Frühere Duelle

In Pflichtspielen trafen beide Klubs bislang acht mal aufeinander, wobei der FCK insgesamt vier Duelle für sich entscheiden konnte. Beachtlich dabei: Drei der vier FCK-Siege feierten die Roten Teufel auswärts. Das letzte Duell ist dabei noch gar nicht lange her, endete für die Lautrer jedoch nicht so erfolgreich: In einem Vorbereitungsspiel am 01. September war der FCK in Wehen zu Gast und verlor ein ausgeglichenes Spiel knapp mit 0:1.

Fan-Infos

In der Wiesbadener Arena dürfen am Montag insgesamt 1.390 Fans unter Corona-Bedingungen das Spiel live verfolgen. Zunächst war der Vorverkauf nur auf Dauerkartenbesitzer der Vorsaison begrenzt, ein wohl nicht ganz so kleines Restkontingent ging dann aber auch kurzzeitig in den freien Verkauf. Und obwohl Gästefans aktuell offiziell noch nicht zugelassen sind, werden einige FCK-Fans vor allem aus dem Großraum Mainz/Wiesbaden erwartet - die genaue Anzahl lässt sich noch nicht abschätzen, aber dreistellig dürfte es locker werden. Live ist die Partie ansonsten ausschließlich bei "Magenta Sport" im kostenpflichtigen Internet-Stream zu verfolgen.

O-Töne

FCK-Trainer Jeff Saibene: "Wir brauchen jetzt Freude, Leidenschaft und klare Prinzipien. Dafür steht der FCK und damit möchte ich ihn wieder in die richtigen Bahnen führen. Wir brauchen viel Einsatz und Leidenschaft müssen aber auch klare Spielprinzipien auf den Platz bringen."

SVWW-Trainer Rüdiger Rehm: "Der FCK hat spielerisch eine hohe Qualität, das hat man im Testspiel Anfang September gesehen. Sie hatten zwar einen schlechten Saisonstart, trotzdem wird es aber am Montag eine brutal enge Partie werden. Die Mannschaft wird heiß sein, unter ihrem neuen Trainer Jeff Saibene wieder in die Spur zu finden. Wir wollen sie daran hindern."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg)

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Wehen Wiesbaden: Boss - Mrowca, Mockenhaupt, Medic, Kempe - Lais, Chato - Kuhn, Wurtz, Korte - Tietz

Es fehlen: Carstens (Rot-Sperre), evtl. Aigner

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Schad, Sickinger, Hainault, Hlousek (Hercher) - Kleinsorge, Rieder, Bachmann (Ciftci), Ritter - Röser, Huth

Es fehlen: Bakhat (Bänderriss), Gottwalt (Sprunggelenk-OP), Pourié (Gelb-Rot-Sperre), Sessa (Bänderdehnung), Spalvis (Reha), Winkler (Rippenbruch), evtl. Kraus

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Badetuch » 04.10.2020, 15:36


Bild

Neuer Trainer, neues Glück, wieder einmal. Vielleicht hat es ja diesmal geholfen...

Hlousek hat bisher viele Argumente für eine Rückkehr von Hercher geboten. Bei Hainault bin ich skeptisch, sicherlich kann er mit seiner Erfahrung unserer Abwehr stabilität geben. Aber ich glaube nicht dass er seit letzter Saison schneller geworden ist. Da würde ich lieber versuchen das mit Optionen innerhalb des normalen Kaders zu überbrücken bis Winkler fit ist. Da wäre Bachmann eine Überlegung wert, vlt. auch Scholz.

Einfach nur dämlich dass wir auf Pourie verzichten müssen, ich denke Jeff wird Röser aufstellen wünsche mir aber eine andere Lösung.



Beitragvon Betzedomme » 04.10.2020, 15:54


Hab ne Karte ergattert für Block S15. Ist noch jemand dort am Start?



Beitragvon ImmerLautrer » 04.10.2020, 16:59


Ich will eigentlich nur wieder richtig aggressiv offensiven Fußball sehen. Wenn Jeff das liefert, ist er mein Mann - unabhängig vom Ergebnis. Wenn er Ballbesitzfussball zelebriert, kann er - wie seine Vorgänger ab Runjaic - gleich wieder gehen. Ich kann dieses sch... Gegurke der letzten Jahre einfach nicht mehr sehen.

Geredet wurde genug, die Wahrheit liegt auf dem Platz.



Beitragvon SEAN » 04.10.2020, 17:08


Dann hoffen wir mal, das "Coach Salbei" die richtigen Mittel findet, um die Kerle zum gewinnen zu bringen. :wink:



Beitragvon roterteufel81 » 04.10.2020, 17:24


Fehlt in der Auflistung der Verletzten nicht Esmel? Bakhat wird wohl nicht gelistet weil Springer?



Beitragvon Dannyzk » 04.10.2020, 17:51


Ich denke wir werden nach einiger Zeit mal wieder Spaß haben der Mannschaft beim Fußball spielen zu zusehen, unabhängig vom Ergebnis.

Ich tippe auf einen Auswärtssieg. Ich denke wir werden einen kurzen Moralschub haben. Wenn wir Morgen gewinnen, beruhigt sich die Lage etwas. Die Saison hat erst angefangen, wir können die 2 verlorenen Spiele noch einholen, wenn wir uns jetzt zusammenreißen.

FORZA FCK



Beitragvon Malvoy » 04.10.2020, 18:07


Also wenn es Saibene geschafft hat, aus der Rumpeltruppe, die man gegen München gesehen hat, schon eine Woche später eine Mannschaft auf den Platz zu bringen, die zumindest mithalten kann und sich nicht wieder wehrlos abschlachten lässt, dann kann man eigentlich schon mehr als zufrieden sein. Wir werden sehen.



Beitragvon ChrisW » 04.10.2020, 18:50


Bin mir sicher, dass die Mannschaft morgen ein ganz anderes Gesicht zeigt und vielleicht sogar gewinnt. Wichtig wird sein, und das ist keinen seiner Vorgänger gelungen, das das Team auch nach Siegen gierig in die nächste Partie geht. Es darf keine 20-30 lethargischen Minuten pro Spiel mehr geben, dann wäre schon viel erreicht. Und wer das nicht annimmt, darf gerne auch mal zur Pause oder vorher noch raus.



Beitragvon Thomas » 04.10.2020, 18:51


roterteufel81 hat geschrieben:Fehlt in der Auflistung der Verletzten nicht Esmel? Bakhat wird wohl nicht gelistet weil Springer?

@roterteufel81:
Den kompletten Team-Status findest Du immer so aktuell wie möglich hier: Team-Status des 1. FC Kaiserslautern (erreichbar über die Rubrik "Aktuell" oder direkt über die DBB-Startseite in der "Quicklinks"-Spalte rechts).
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon roterteufel81 » 04.10.2020, 19:09


Thomas hat geschrieben:@roterteufel81:
Den kompletten Team-Status findest Du immer so aktuell wie möglich hier: Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Danke.

Bakhat habt ihr dann ja jetzt noch ergänzt.



Beitragvon Allievi89 » 04.10.2020, 19:38


Ich habe genau null Erwartungen an morgen. Außer, dass die Mannschaft nicht so frech schlecht spielt wie beim letzten Spiel.



Beitragvon Malvoy » 04.10.2020, 21:27


roterteufel81 hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben:@roterteufel81:
Den kompletten Team-Status findest Du immer so aktuell wie möglich hier: Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Danke.

Bakhat habt ihr dann ja jetzt noch ergänzt.


Weiß man eigentlich irgendwas Neues zu Spalvis? Sportinvalide? Oder kommt er irgendwann zurück? Bei Pryzybylko ging man damals ja auch von Sportinvalidität aus, aktuell steht er mit Philadelphia auf Platz 4 und ist Toptorschütze und Topvorlagengeber.



Beitragvon Miro.Klose » 05.10.2020, 02:15


Spalvis ist doch in reha. Diese wird sicher dauern so lange wir er nun ausgefallen war.

Die frage ist ob er noch den hohen Erwartungen gerecht werden kann nachdem er Jahre kein fussball gespielt hat



Beitragvon Betzi1991 » 05.10.2020, 03:32


Hoffe das wir die Wiese Baden :teufel2: :daumen: :teufel2:



Beitragvon Alm-Teufel » 05.10.2020, 05:59


Bin gespannt, inwiefern der Trainerwechsel psychologische Auswirkungen auf die Mannschaft hat. Hier hoffe ich auf eine positive Wirkung, denn nach der aktuellen sportlichen Entwicklung fahren wir eigentlich als klarer Außenseiter nach Wehen-Wiesbaden.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Marc222 » 05.10.2020, 06:46


Ich habe ein schlechtes Gefühl, trotzdem hoffe ich, dass wir den totalen Fehlstart abwenden können und den ersten Dreier einfahren.

Wäre für den neuen Trainer natürlich klasse mit einem positiven Ergebnis zu starten.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.10.2020, 07:52


@Winterteufel, könnte mit dieser Aufstellung leben :wink:

Aber insgesamt ist es mir eigentlich egal, wer spielt, denn es kommt drauf an, wie sie sich als Mannschaft präsentieren und ob es einen positiven "Schub" durch den Trainerwechsel gegeben hat.
Wiesbaden ist ja auch keine Thekenmannschaft, das wird ein schweres Spiel, egal wie. Ich hoff Jeff hat die Köpfe ein wenig freibekommen können um Lockerheit ins Spiel zu bekommen. Es ist zwar "erst" der 3. Spieltag, aber wie so oft können wir uns keinen weiteren "Ausrutscher" erlauben. Gewinnen wir nicht, dann ist das auch rein psychologisch ein Brocken. Von daher heißt es für mich heute: Siegen, egal wie! Wir brauchen erst mal Punkte, Stabilität im Spiel und in den Köpfen und dann kann man schauen, wie man sich spielerisch präsentiert. (so auf Sicht gesehen)
Ich habe irgendwie noch gar kein Gefühl für heute. ich wünsche mir einfach einen Sieg und hoffe auf den berühmten Knoten, der endlich auch mal bei uns platzen soll!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon 1:0 » 05.10.2020, 07:56


Es wäre nicht ungewöhnlich dass ein neuer Trainer gleich einen Erfolg einfährt - Stichwort "Neue Besen kehren gut".
Nicht ungewöhnlich wäre außerdem, dass ein neuer Trainer so manchen Fan-Liebling auf der Bank lässt und so manchen bisherigen Außenseiter aufstellt.

Dann die Größe zu haben, des Trainers Entscheidung zu tolerieren statt öffentlich im DBB-Forum zu zerreißen - das wünsche ich uns allen hier!



Beitragvon Betzegeist » 05.10.2020, 08:09


1:0 hat geschrieben:Es wäre nicht ungewöhnlich dass ein neuer Trainer gleich einen Erfolg einfährt - Stichwort "Neue Besen kehren gut".


Kann aber auch ganz anders kommen wie man am Wochenende in der 1. Liga gesehen hat...
M. Pourie: "Wir spielen 3. Liga. Und wer diesen ehrlichen Männerfußball hier nicht annehmen will, der soll zu Hause bleiben!"



Beitragvon kl_trott » 05.10.2020, 08:28


Winterteufel hat geschrieben:Ich würde mal Hlousek in der IV ausprobieren:

[ Bild ]

Abgesehen davon sehe ich nicht, wie unser Personal ein 4/4/2 hergeben sollte, deshalb ein 4/2/3/1


Wenn Winkler und Kraus beide ausfallen, wäre Hlousek mit Sickinger in der IV auch Notzons Plan, oder?

(Ich bin nach wie vor der Meinung, wir bräuchten eher noch einen dritten gelernten IV mit Startelfpotenzial statt einen vierten Mittelstürmer)

Bild

Hier Deine Aufstellung als 442 dargestellt, mit Ritter als eher hängende Spitze. Denke, der Weg vom 442 zum 4231 wäre mit Ritter schwimmend. Sofern Kleinsorge schon über min. 60-70 Minuten gehen kann, hätte ich genau Deine Personalwahl. Ansonsten eben mit Zuck und Skarla auf den Außen.

Mal gespannt, wen Jeff heute raus schickt!



Beitragvon iceman65 » 05.10.2020, 10:12


Bild


Meine Aufstellung hab ich so gewählt, da ich Hlousek stärker einschätze wie Hinault. Desweiteren halte ich zwar ciftci spielerisch besser, aber bin gegen Wiesbaden doch für bachmann als abräumer vor der abwehr, dann kann sich Rieder noch mehr auf das Aufbauspiel hinten raus konzentrieren.
Hoffe auf Ritter, das er heute der Denker und Lenker für unser Spiel sein wird und die aussen gut einsetzt. Huth trifft, weil er heute verwertbare anspielen bekommt. In der 60. Minute dann der Wechsel (oh, stop, das war einmal) :lol: :lol: ,
jetzt aufs spiel bezogene Wechsel.
Dafür meine Bank:
Raab, Hinault, Zuck, ciftci, Morabet, Röser, scholz oder gözütok[code][/code]
Zuletzt geändert von iceman65 am 05.10.2020, 10:40, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon iceman65 » 05.10.2020, 10:39


Winterteufel hat geschrieben:
iceman65 hat geschrieben:Meine Aufstellung hab ich so gewählt, da ich Hlousek stärker einschätze wie Hinault. Desweiteren halte ich zwar ciftci spielerisch besser, aber bin gegen Wiesbaden doch für bachmann als abräumer vor der abwehr, dann kann sich Rieder noch mehr auf das Aufbauspiel hinten raus konzentrieren.


In deiner Aufstellung finde ich keinen Bachmann neben Rieder... vermutlich willst du aber nur mit einem Stürmer spielen?! Dann musst aber auch noch einen Stürmer gegen Bachmann in der Defensive ersetzen ;)

Schon passiert, falsche Aufstellung eingefügt :wink:
Kann jedem gute Trainer mal passieren :lol: :lol:

Mit zwei spitzen ist mir dann doch zu offensiv!
Zuletzt geändert von iceman65 am 05.10.2020, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon DirkDiggler6686 » 05.10.2020, 10:51


Betzedomme hat geschrieben:Hab ne Karte ergattert für Block S15. Ist noch jemand dort am Start?


Wie hast du die bekommen? Warst du vor Ort? Online beim SVWW gibts nix im Ticketshop. Will mit einem Kumpel hinfahren und an der Tages-bzw. Abendkasse mein Glück versuchen. Weis jemand, ob es noch welche an der Tageskasse gibt?
Liberté, Egalité, Weinschorlé !!! :teufel3:



Beitragvon iceman65 » 05.10.2020, 11:08


Winterteufel hat geschrieben:
iceman65 hat geschrieben:Schon passiert, falsche Aufstellung eingefügt :wink:
Kann jedem gute Trainer mal passieren :lol: :lol:


Ist das dann die aktuelle Version der Kategorie "4er Nicht EU-Ausländer eingewechselt"?! ;)

:shock: :o :oops: :lol:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste