Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 24.11.2019, 19:20


Bild

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock 2:0
Weiter so!


Gegen Hansa Rostock zeigt ein starker 1. FC Kaiserslautern seinen besten Heimauftritt der Saison und gewinnt völlig verdient mit 2:0. Endlich kann eine fast unheimliche Serie zu den Akten gelegt werden.

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock

29. Oktober 2018, der FCK gewinnt mit 2:1 beim späteren Absteiger Aalen. Für die Roten Teufel ist es der zweite Liga-Sieg in Folge nach den drei Punkten zuvor gegen Uerdingen. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnt: Bis zum 24. November des Folgejahres soll es die einzige Sieges"serie" dieser Art bleiben. Bis Rostock am heutigen Sonntagnachmittag im Fritz-Walter-Stadion aufläuft und der FCK seinen besten Heimauftritt seit Saisonbeginn abliefert.

Nach etwas Abtasten übernehmen die Lautrer das Geschehen

Die FCK-Fans in der Westkurve zeigen sich zum Anpfiff ob der prekären Situation ihres Klubs trotzig und sprechen mit einem Spruchband ein Tabu für die Zukunft aus: "Und stürzt alles um uns ein, dem Fritz sein Stadion bleibt - Für immer Fritz-Walter-Stadion!" Die Partie gegen die Hansestädter von der Ostsee beginnt eher verhalten, die ersten 25 Minuten sind von Vorsicht und Abwarten auf beiden Seiten geprägt. Ein Fehlpass im Spielaufbau reiht sich sowohl auf Lautrer als auch auf Rostocker Seite an den nächsten. Bis Christian Kühlwetter in einer Pressingsituation den Ball gewinnt und ihn zu Mitspieler Florian Pick passt. Pick spielt Kühlwetter die Kugel zurück in den Lauf und dieser verwandelt mit viel Willen zur Lautrer Führung.

1:0 für den FCK, ein Tor als Dosenöffner für die Roten Teufel. In der Folge ist auffällig, dass sich vor allem die Rostocker gerne mal auf den Boden legen und dafür ein Foul haben wollen. Der alles in allem souveräne Schiedsrichter Daniel Schlager lässt aber über die gesamten 90 Minuten viel laufen, was auch dem Spielfluss gut tut.

Torschütze Pick zeigt den Miro-Klose-Gedächtnis-Salto

Bis kurz vor der Pause haben die Lautrer in Folge alles im Griff und nach 42 Minuten sehen die Zuschauer dann zwei Kabinettstückchen. Florian Pick setzt sich gegen mehrere Rostocker Gegenspieler durch und hat zugegeben auch ein wenig Glück, dass er in Ballbesitz bleibt. Was dann folgt, ist aber phänomenal: Pick drischt den Ball mit all dem Selbstvertrauen der wenigstens für ihn bisher gut gelaufenen Saison in den Winkel, sein bereits zehntes Saisontor im 16. Einsatz. Eine tolle Quote! Der Top-Torschütze jubelt danach per Salto und steht diesen wie Miroslav Klose zu seinen besten Betze-Zeiten. Erst nach diesem Treffer wird es im Fritz-Walter-Stadion ein bisschen lauter, nachdem zuvor meistens die rund 1.500 mitgereisten Rostocker zu hören waren. Von der mit insgesamt 18.009 Zuschauern gefüllten Tribünen ertönt beim Halbzeitpfiff tosender Applaus. Ein Lob für die gute Leistung ihrer Roten Teufel.

Fans kritisieren erneut scheidende FCK-Führungsriege

Rostocks Trainer Jens Härtel muss in der Halbzeit ziemlich sauer gewesen sein, denn sein Team ist weit vor dem Gastgeber wieder auf dem Platz. Die FCK-Fans zeigen zum Wiederbeginn zwei Spruchbänder und kritisieren damit wie schon bei den Heimspielen zuvor die FCK-Führungsetage. In der Westkurve ist zu lesen: "4-Säulen am Arsch, ihr Verräter verschenkt unseren Verein!" Von Oberrang der Nordtribüne regnet es zur gleichen Zeit Geldscheine auf den Unterrang, wo der potenzielle FCK-Investor Flavio Becca sitzt: "Hier noch das Geld für deine Mitsprache".

Die Rostocker haben nun viel den Ball, wissen damit aber nur bedingt etwas anzufangen. Lautern hat weiter eine Menge Torchancen. Wann konnte man das zuletzt nach einem Heimspiel schreiben? Hansa-Keeper Markus Kolke schwingt sich zum besten Akteur seines Teams auf und hält die Schüsse von Hendrick Zuck (50.), Pick (64.) und Janik Bachmann (87.) bravourös. Vor Bachmanns Abschluss trifft der eingewechselte Andri Bjarnason zudem noch den Pfosten. Wie schon in Uerdingen vor zwei Wochen können die Roten Teufel am Ende noch viel höher gewinnen.

Publikum honoriert gute Leistung ihrer Mannschaft

Die in allen Mannschaftsteilen an diesem Tag souveräne Leistung der Lautrer wird gegen Ende des Spiels dann auch vom Publikum honoriert. Nach 75 Minuten zeigt die Westkurve eine Schalparade, fünf Minuten später kommt es sogar zu zarten Wechselgesängen mit der Südtribüne: "Eff Cee Kaa! Eff Cee Kaa!" Sinnbildlich für den tollen Einsatz an diesem Tag ist Rechtsverteidiger Dominik Schad, der nach 87 Minuten einem fast schon verlorenen Ball hinterrennt und seinen Gegner so zwingt, den Ball ins Aus zu schlagen.

Nach zwei Siegen in Folge haben die Lautrer den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf vier Punkte ausgebaut und ans breite Tabellen-Mittelfeld angeknüpft. Das war Anfang November so nicht unbedingt zu erwarten. Am kommenden Spieltag gilt es nun bei Viktoria Köln, die guten Leistungen aus den vergangenen beiden Partien zu bestätigen. Vielleicht reden wir dann in ein paar Wochen wieder über eine ganz neue Serie. Weiter so!

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20:00 Uhr:

Blick in die Kurve: Geldregen auf dem Betzenberg

So lässt es sich leben: Gegen Hansa Rostock dürfen die Fans des 1. FC Kaiserslautern endlich wieder einen Heimsieg in der 3. Liga feiern. In der Westkurve gibt es kritische Statements zu den Themen Stadion und Investor.

"Und stürzt alles um uns ein, dem Fritz sein Stadion bleibt", ist vor dem Anpfiff auf einem Transparent zu lesen, ergänzt mit dem Zusatz: "Für immer Fritz-Walter-Stadion!" Die Ultras in den Blöcken 7.1/8.1/9.1 formulieren damit ein Tabu, selbst wenn die finanzielle Not des Vereins noch größer werden sollte: Der 1. FC Kaiserslautern muss immer im Fritz-Walter-Stadion spielen!

Bild

Zur zweiten Halbzeit folgt eine zweigeteilte Aktion in der Westkurve und auf der Nordtribüne, wo Geldscheine vom Oberrang in den Unterrang segeln. Dort sitzt der potenzielle FCK-Investor Flavio Becca, dessen unverbindlich zugesagtes Eigenkapital weiter bis mindestens nach der Mitgliederversammlung auf sich warten lässt. "Hier noch das Geld für deine Mitsprache", sticheln die Ultras auf dem Oberrang, während in der Westkurve als Ergänzung in Richtung der noch wenige Tage amtierenden Vereinsführung um Aufsichtsrat, Vorstand und Geschäftsführung zu lesen ist: "4-Säulen am Arsch, ihr Verräter verschenkt unseren Verein!" Eine kritische Anspielung darauf, dass das angekündigte Investoren-Modell auch fast 18 Monate nach der Ausgliederung immer noch nicht mit Leben gefüllt wurde.

Bild

Bild

Insgesamt sehen 18.009 Zuschauer den 2:0-Heimsieg der Roten Teufel, davon gut 1.500 mitgereiste Schlachtenbummler aus Rostock. Das waren zwar deutlich weniger als die 3.500 in der letzten Saison, aber auch diesmal präsentieren sich die FCH-Fans gemessen an der Anzahl zunächst wieder lautstark. Spätestens nach 60, 70 Minuten flacht der Rostocker Support aber angesichts der drohenden Niederlage deutlich ab, während es in der Westkurve genau umgekehrt ist und der erleichternde zweite Sieg in Folge gefeiert wird.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Rostock:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 25.11.2019:

FCK-FCH: Pick ragt aus starkem Kollektiv heraus

Eine ganz disziplinierte Mannschaftsleistung hat den 1. FC Kaiserslautern zu einem verdienten 2:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock geführt. Bester Spieler nach Noten ist dabei einmal mehr Doppelscorer Florian Pick.

Von "Kicker" und "Rheinpfalz" erhält der zehnfache Saisontorschütze Pick in den heutigen Spielerbenotungen je eine 1,5, bei den Fans auf Der Betze brennt sogar eine Durchschnittsbewertung von 1,2. Ebenfalls hervorragend benotet werden der Führungstorschütze Christian Kühlwetter und der unermüdliche Rechtsverteidiger Dominik Schad, die beide ebenfalls an Einser-Bewertungen kratzen. Das bislang vielleicht beste Saisonspiel des FCK wird aber vor allem durch die Leistung des Kollektivs untermauert: Kein einziger Spieler zeigte eine unterdurchschnittliche Leistung - alle elf Mann auf dem Platz tragen somit ihren Anteil am ersehnten zweiten Liga-Sieg in Folge.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Rostock können noch bis heute, 14:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-FCH.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker
Bild



Beitragvon Ingo » 24.11.2019, 19:22


Bild

Stimmen zum Spiel
"Befreiungsschlag": FCK bricht Zwei-Spiele-Bann

Mit dem "besten Heimspiel" der Saison hat der 1. FC Kaiserslautern beim 2:0 gegen Hansa Rostock endlich mal wieder zwei Liga-Siege am Stück geschafft. Auch wenn der Erfolg am Ende noch höher hätte ausfallen müssen, waren Trainer Boris Schommers und seine Jungs danach rundum zufrieden.

"Es gibt heute keine Kritikpunkte", sagte Schommers nach dem dritten Liga-Dreier unter seiner Regie. "Wir schlagen eine spielerisch gute Rostocker Mannschaft hochverdient mit 2:0. Wir konnten die gute Leistung aus Uerdingen noch einmal toppen." Als Schlüssel zum Erfolg machten der Coach und die Lautrer Spieler das "sehr gute Defensivverhalten im Kollektiv" und das "sehr gute Umschaltspiel" aus.

"Das war eine super Team-Leistung", erklärte der überragende Florian Pick. "Wir haben als Mannschaft top verschoben und viele Bälle gewonnen." Geradezu sinnbildlich dafür standen die beiden Treffer in der ersten Halbzeit durch Christian Kühlwetter und Pick. Die Spieler seien bei beiden Situationen im Gegenpressing komplett in der Situation drin geblieben. "Wir weichen nicht zurück", freute sich Schommers.

"Hat schön eingeschlagen": Pick mit Traumtor und Salto-Jubel

"Ja, das Tor war ganz nett, der hat schön eingeschlagen", beschrieb derweil Pick seinen satten Linksschuss zum 2:0. "Wenn man mal in Führung geht, weiß doch jeder, dass dann alles ein bisschen leichter fällt. Wir haben das Spiel in unsere Richtung gedreht. Dann bekommt man Selbstvertrauen und es macht einfach Spaß", so Pick. Zu seinem Salto-Jubel (Schommers: "Ich wusste gar nicht, dass er das kann") nach dem 2:0 sagte er: "Ich wollte das schon immer mal machen, habe das dann aber immer wieder vergessen. Wenn ich noch ein paar Törchen erzielte, mache ich vielleicht nochmal den ein oder anderen Salto."

Timmy Thiele, der dieses Mal ohne eigenen Treffer blieb, sprach angesichts des endlich gebrochenen Zwei-Spiele-Banns von einem "Befreiungsschlag für den Kopf. Ich habe das in den anderthalb Jahren ja komplett mitgemacht. Das ist ja immer präsent. Jetzt heißt es weiter nachlegen." Ebenfalls nicht mit einem Treffer belohnen konnte sich trotz zweier sehr guter Möglichkeiten Hendrick Zuck, der sich nach langer persönlicher Durststrecke einen Platz in der Startelf zurück erkämpft hat. "Als Fußballer darfst du nicht aufgeben", resümierte Zuck. "Irgendwann kommt es wieder zurück. Ich bin froh, dass ich dem Team helfen kann."

Kapitän blickt auch aufs große Ganze: "Stimmung viel besser"

Kapitän Carlo Sickinger sprach nach dem Dreier vom "besten Heimspiel" der Saison, und warf zudem auch einen Blick auf das große Ganze beim FCK. "Es geht ja auch darum, wie wir gewonnen haben", sagte der Mittelfeldmann. Alle Probleme des Vereins seien auf dem Platz zwar nicht zu lösen, so Sickinger mit Blick auf die anstehende Mitgliederversammlung am 01. Dezember. "Aber wenn wir so weiterspielen, wird das eine deutlich angenehmere Geschichte. Die Stimmung ist auf jeden Fall viel besser als noch vor drei, vier Wochen."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 24.11.2019, 19:22


Freu mich heute einfach. Ein Gegner ist nur so gut, wie die Mannschaft es zulässt.
Und wir waren echt gut im Zustellen.
Natürlich sind Superlativen fehl am Platz, aber das war jetzt das zweite Spiel mit konstanter Leistung.
Und wer sich die Spiele in Liga 3 anguckt, sieht dass Fehlpässe in jedem Team stattfinden.

Leute, jetzt ist Zeit für ne Serie...



Beitragvon Saar-Pfalz-Teufel » 24.11.2019, 19:45


Wir haben endlich wieder eine Mannschaft auf dem Platz!
Es kämpft jeder für den Anderen. :daumen:
:teufel2:



Beitragvon bgordon » 24.11.2019, 19:53


Klasse Spiel. Geht doch!!!!
Fühle mich gut :daumen:
:teufel2:



Beitragvon Sanchinho » 24.11.2019, 19:54


Super Jungs, so gewinnt man mit Wille und Leidenschaft seine Spiele! Ich war anfangs ein Gegner von Schommers, da mir seine Aufstellungen nicht gefielen. Und seine Auswechslungen auch manchmal keinen Sinn ergaben. Aber mittlerweile scheint sein Denken Früchte zu tragen. Man kann eine Spielphilosophie klar erkennen. Weiter so!

@all: Die Mannschaft macht es momentan vor, wie man mit Zusammenhalt erfolgreich werden kann.

Holen wir uns am Sonntag mit unseren Stimmen für das Team Merk unseren Verein zurück und unterstützen wieder bedingungslos unseren FCK. Füllen wieder das Stadion, auch wenn es mal Rückschläge geben wird. Lassen uns auch nicht mehr spalten! Was ist für uns Lautrer schon ein Zuschauerschnitt von 20k? Da geht mehr, nebenbei pushen wir weiter das Team und sind bei der kommenden Lizenzvergabe nicht mehr so äbhängig von externen Leuten.

NUR ZUSAMMEN SIND WIR LAUTERN!

:doppelhalter:
Uns're Heimat, uns're Liebe,
in den Farben Rot-Weiß-Rot,
Kaiserslautern 1900,
wir sind treu bis in den Tod



Beitragvon carpe-diabolos » 24.11.2019, 19:54


SIEG DER LEIDENSCHAFT

Kampf um jeden Ball, das die Quelle der beiden Tore und des Sieges.

Weiter so!
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon SuperBjarne » 24.11.2019, 20:15


Ich hatte direkt nach der Verpflichtung von Schommers prophezeit, dass wir zur Winterpause auf Platz 5 liegen.

Ganz so gut wird es wohl aufgrund des holprigen Starts nun doch nicht aussehen, aber die Tendenz geht klar nach oben.

Top Trainer Entscheidung. Der Erste seit Kosta, bei dem Fußball gespielt wird!



Beitragvon Seb » 24.11.2019, 20:20


Das hat wirklich nochmal Spaß gemacht heute. Zeitweise regelrechtes Powerplay. Hoffentlich geht es so weiter!



Beitragvon sacred » 24.11.2019, 20:25


SuperBjarne hat geschrieben:Ich hatte direkt nach der Verpflichtung von Schommers prophezeit, dass wir zur Winterpause auf Platz 5 liegen.

Ganz so gut wird es wohl aufgrund des holprigen Starts nun doch nicht aussehen, aber die Tendenz geht klar nach oben.

Top Trainer Entscheidung. Der Erste seit Kosta, bei dem Fußball gespielt wird!



So sehr ich mir das auch wünsche und mich über die letzten zwei Saisonspiele freue sollten wir doch erstmal die Kirche im Dorf lassen.

Demut schadet uns in der aktuellen Situation mit Sicherheit nicht und das sollte auch und vor allem für die Mannschaft gelten.

Hoffen wir dass die Jungs weiter so arbeiten und das nötige Glück auf unsere Seite kehrt, dann können wir vielleicht doch noch etwas entspannter Weihnachten feiern. Zumindest was den sportlichen Bereich angeht.



Beitragvon oskarwend » 24.11.2019, 20:33


Das Wichtigste ist, dass wir wieder eine eingeschworene Manschaft auf dem Platz sehen.

Wo einer für den anderen kämpft und sich die Spieler nicht anmotzen, sondern abklatschen, anfeuern und sich gegenseitig aufbauen. Zusätzlich haben wir endlich ein kompaktes System gefunden, das zu unseren Spielern passt. Bei dem wir hinten sicher zumachen, um dann über die schnellen Stürmer nach vorne Nadelstiche zu setzen. Blitzschnell wird nachgerückt!



Beitragvon Südwestpfälzer1988 » 24.11.2019, 20:46


Jetzt heißt es Nachlegen, mit brutalem Willen und Lautrer Urfanatismus !
Falls es Einige immer noch nicht gecheckt haben sollten, es geht um die nackte Existenz des Vereins, der sportliche Teil ist erledigt, jetzt müssen wir Pfälzer Lautrer unseren Teil leisten um dieses Jahr das Wunder zu schaffen, der finanzielle Aspekt kann uns das Genick brechen.
"Lautrer zu sein ist eine Lebenseinstellung"



Beitragvon BetzePower67 » 24.11.2019, 20:50


Wow, das war endlich mal wieder ein Liga-Heimspiel nach meinem Geschmack. Mit schwerer Schlagseite musste die Hansa-Kogge die Heimfahrt antreten. Nach zwei schweren Treffern in der 1. Halbzeit, sah es zeitweise aus als würde die Kogge vollends versenkt. Mit viel Glück konnte sie dieses noch abwenden, so dass sie schwer beschädigt die Heimreise antreten musste.
Pick und Schad für mich die überragenden Spieler auf dem Platz, wenngleich man die gesamte Mannschaftsleistung heute loben muss. Wenn mir in meiner Euphorie nicht eine Szene entfallen ist, so hatte Hansa in der 89. Minute die erste und einzige Torchance im ganzen Spiel. Nachdem ich deren Heimspiel vor 2 Wochen gegen Duisburg gesehen hatte, war das von meiner Seite so nicht erwartet worden. Aber heute hatte ich von der ersten Minute an ein gutes Gefühl, weil die Jungs mit so einer Wucht und Präsenz ins Spiel gegangen sind, das Hansa sich davon regelrecht entmutigen lies.
So will ich meinen FCK auf dem Betze spielen sehen. Jeder für jeden und Kampf und Wille bis zum Schluss. Das erste Spiel seit ich weiß nicht wie lange, bei dem kein einziges Mal „Kämpfen, Lautern, kämpfen“ von den Rängen kam. Und warum, weil es gar nicht nötig war. Mit so einer Einstellung ist auch am Samstag in Köln was drin, und am Tag darauf machen wir den Weg frei für eine bessere Zukunft. Ich glaube ich kann wieder ein Licht am Ende des Tunnels sehen, und sag jetzt keiner das ist der Zug der entgegenkommt.
Und komm mir bloß keiner mit der Euphoriebremse. Man wird sich ja wohl mal freuen dürfen.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon SEAN » 24.11.2019, 20:57


Ein durchaus gutes Spiel, das Hoffnung macht. Was mir gut gefallen hat ist, wie z.B. ein Kühlwetter auf rechts einem Schad bei defensivaufgaben geholfen hat, wenn dieser mal nach vorne ist. Ähnlich wars auch mit Hercher und Zuck. Bei letzterem bin ich erstaunt, ihm hat der Trainerwechsel nochmal eine Chance aufgetan, und er hat sie auch durchaus genutzt. Trotzdem, für mich ist und bleibt Pick ein klassischer Linksaußen, und für Zuck hätte ich gerne einen spielstarken Mann im zentralen Mittelfeld. Wir haben viele gute Ansätze, der finale Pass in die Spitze dann oft zu ungenau, wie auch viele Pässe aus der Abwehr. Kraus hatte vor allem in der ersten Halbzeit 2 Bälle, da kam ich auf der Süd ins Schwitzen. Genau in den Gegner, und das in der Vorwärtsbewegung. Hainault hatte auch so ein Ding, wo er eine gute Konterchance einleiten will, und schießt den Ball 10 Meter an seinem Mitspieler vorbei. Das wird sich auch kaum noch ändern, da fehlt dann etwas die Qualität. Solange man das wie heute mit willen und Hilfsbereitschaft untereinander ausgleicht, ist alles OK. Man beraubt sich aber auch einfach guter Chancen und muß unnötig viel laufen.
Jetzt gilts, am Samstag in Köln den nächsten dreier einfahren, am Sonntag den Verein auf neue Füße stellen, und dann sehen wir mal, was gegen Halle zuhause drin ist.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Thomas » 24.11.2019, 21:08


Auch der Blick darauf, was auf den Rängen geschah, darf hier auf DBB nicht fehlen:

Blick in die Kurve: Geldregen auf dem Betzenberg

So lässt es sich leben: Gegen Hansa Rostock dürfen die Fans des 1. FC Kaiserslautern endlich wieder einen Heimsieg in der 3. Liga feiern. In der Westkurve gibt es kritische Statements zu den Themen Stadion und Investor.

"Und stürzt alles um uns ein, dem Fritz sein Stadion bleibt", ist vor dem Anpfiff auf einem Transparent zu lesen, ergänzt mit dem Zusatz: "Für immer Fritz-Walter-Stadion!" Die Ultras in den Blöcken 7.1/8.1/9.1 formulieren damit ein Tabu, selbst wenn die finanzielle Not des Vereins noch größer werden sollte: Der 1. FC Kaiserslautern muss immer im Fritz-Walter-Stadion spielen!

Bild

Zur zweiten Halbzeit folgt eine zweigeteilte Aktion in der Westkurve und auf der Nordtribüne, wo Geldscheine vom Oberrang in den Unterrang segeln. Dort sitzt der potenzielle FCK-Investor Flavio Becca, dessen unverbindlich zugesagtes Eigenkapital weiter bis mindestens nach der Mitgliederversammlung auf sich warten lässt. "Hier noch das Geld für deine Mitsprache", sticheln die Ultras auf dem Oberrang, während in der Westkurve als Ergänzung in Richtung der noch wenige Tage amtierenden Vereinsführung um Aufsichtsrat, Vorstand und Geschäftsführung zu lesen ist: "4-Säulen am Arsch, ihr Verräter verschenkt unseren Verein!" Eine kritische Anspielung darauf, dass das angekündigte Investoren-Modell auch fast 18 Monate nach der Ausgliederung immer noch nicht mit Leben gefüllt wurde.

Bild

Bild

Insgesamt sehen 18.009 Zuschauer den 2:0-Heimsieg der Roten Teufel, davon gut 1.500 mitgereiste Schlachtenbummler aus Rostock. Das waren zwar deutlich weniger als die 3.500 in der letzten Saison, aber auch diesmal präsentieren sich die FCH-Fans gemessen an der Anzahl zunächst wieder lautstark. Spätestens nach 60, 70 Minuten flacht der Rostocker Support aber angesichts der drohenden Niederlage deutlich ab, während es in der Westkurve genau umgekehrt ist und der erleichternde zweite Sieg in Folge gefeiert wird.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Rostock:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Zizou91 » 24.11.2019, 21:12


Ihr Männer auf dem Platz:
Fühlt sich das heute nicht geil an?

-Dem Gegner keinen einzigen Stich zu geben?

-Sich in jeden Zweikampf reinzubeißen?

-Keinen Meter Raum hergeben?

-Dazu auch noch gefährlich in der Offensive zu sein?

Ich fands klasse heute :!:

Für mich das beste Saisonspiel, da wär sogar noch ein höherer Sieg drin gewesen.

Heute in einem Liga-Heimspiel seit langem nochmal das gezeigt, was eigentlich den Betze ausmacht.

Man will sich garnicht ausmalen, wo man stehen könnte, wenn man solche Leistungen schon vorher gezeigt hätte :|
"Mentalität schlägt Qualität" Dirk Schuster

"...ich hab mein Lautern-Trikot, da brauch ich kein Bayern-Trikot" Jean Zimmer



Beitragvon ernstdiehl » 24.11.2019, 21:29


SEAN hat geschrieben:Ein durchaus gutes Spiel, das Hoffnung macht. Was mir gut gefallen hat ist, wie z.B. ein Kühlwetter auf rechts einem Schad bei defensivaufgaben geholfen hat, wenn dieser mal nach vorne ist. Ähnlich wars auch mit Hercher und Zuck. Bei letzterem bin ich erstaunt, ihm hat der Trainerwechsel nochmal eine Chance aufgetan, und er hat sie auch durchaus genutzt. Trotzdem, für mich ist und bleibt Pick ein klassischer Linksaußen, und für Zuck hätte ich gerne einen spielstarken Mann im zentralen Mittelfeld. Wir haben viele gute Ansätze, der finale Pass in die Spitze dann oft zu ungenau, wie auch viele Pässe aus der Abwehr. Kraus hatte vor allem in der ersten Halbzeit 2 Bälle, da kam ich auf der Süd ins Schwitzen. Genau in den Gegner, und das in der Vorwärtsbewegung. Hainault hatte auch so ein Ding, wo er eine gute Konterchance einleiten will, und schießt den Ball 10 Meter an seinem Mitspieler vorbei. Das wird sich auch kaum noch ändern, da fehlt dann etwas die Qualität. Solange man das wie heute mit willen und Hilfsbereitschaft untereinander ausgleicht, ist alles OK. Man beraubt sich aber auch einfach guter Chancen und muß unnötig viel laufen.
Jetzt gilts, am Samstag in Köln den nächsten dreier einfahren, am Sonntag den Verein auf neue Füße stellen, und dann sehen wir mal, was gegen Halle zuhause drin ist.

So und jetzt für alle, die schreiben, dass das Forum nur kritisiert.
Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!!!!!! Bin in Köln dabei.
Liebe Grüße vom glücklichen
Ernst :lol:
"Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt." Fußballgott Rolf Rüssmann (das gilt aber nur für Auswärtsspiele :p )



Beitragvon NaturalBornLautrer » 24.11.2019, 21:47


3 Punkte
2 Tore
1 Salto
0 negative Kritik

oh wie ist das schön :daumen:
so was hat man lange nicht gesehn :!:
so schön so schön :teufel2:



Beitragvon Ketaun » 24.11.2019, 21:50


Ansonsten bin ich heute zufrieden. War ein gutes Spiel unserer Mannschaft.



Beitragvon LA910 » 24.11.2019, 22:04


Ich benutze jetzt mal den Spruch von den Ultras"Ultras haut ab"!!!
Ohne Geld geht es nicht mehr in dem Geschäft "Fußball"!!!!



Beitragvon Betzelove1900 » 24.11.2019, 22:05


TV Tipp:
Dr. Markus Merk um 22:05 Uhr in Flutlicht SWR Sport!



Beitragvon fastmm » 24.11.2019, 22:10


Da bekommt er schon 20 Minuten Spielpraxis und bietet sich nicht an, geht nicht in die Sprints oder sonst was. ich spreche von Bjarnason. Ich mag ihn, aber das ist einfach keine gute Leistung, wenn du als knipser auch mal mehr spielen möchtest in der Liga. Gegen Pirmasens hat er richtig gut gespielt



Beitragvon ImmerLautrer » 24.11.2019, 22:11


Da reibt man sich die Augen. Wie in Uerdingen auch heute ein völlig anderer Auftritt der Mannschaft als in der bisherigen Saison. Hohe Laufbereitschaft, aggressives Pressing, manchmal mit 3 Leuten auf einen Mann, dadurch viele Bälle frühzeitig erobert. Schnelles Umschaltspiel statt den Ball hinten fünfmal quer zu spielen. Plötzlich steht da eine Mannschaft auf dem Platz, wo jeder für jeden kämpft und man sich nach einer misslungenen Aktionen auch mal gegenseitig anfeuert.

Für Euphorie ist es noch ein bisschen früh, aber wenn das die Spielphilosophie von Schommers für die Zukunft ist, dann werden wir doch noch Freunde. So will man auf dem Betze die Mannschaft auftreten sehen, dann passt auch kein Blatt mehr zwischen Mannschaft und Fans, dann werden auch Niederlagen verziehen.

Weiter so!



Beitragvon Matthew » 24.11.2019, 22:20


LA910 hat geschrieben:Ich benutze jetzt mal den Spruch von den Ultras"Ultras haut ab"!!!
Ohne Geld geht es nicht mehr in dem Geschäft "Fußball"!!!!


Hauptsache im Internet mal wieder unwissenden Müll verbreitet, wa? Unterhalt dich mal mit "Ultras" oder les einfach das "S' Betze Heftche" von heute. Die wissen sehr wohl, dass heutzutage ohne Geld nichts mehr geht und dass man sich nicht komplett dagegen verschließen kann. Aber das Becca hier eigentlich außer Unruhe (und einer (noch) nicht genutzten Bürgschaft) rein gar nix eingebracht hat, gleichzeitig aber entscheidend im Getümmel und Intrigantentum mitmischt muss man sehr wohl kritisieren und nicht gut heißen. Der Typ soll sich einfach nur wieder dahin verkriechen wo er herkam. Und Bader, Banf, Klatt, DeBuhr und die ganzen andren ***** einfach mitnehmen!

Traurig, dass es immernoch Leute gibt (wie du anscheinend) die nicht durchblicken was "da oben" für ein Spiel gespielt wird. Stattdessen fällt man auf die Champions-League-Phrasen rein und meint das Becca der Heiland wäre. Was die Vögel rund um den Berg heute so rummgezwitschert haben, ist die Woche eh noch mit einer Nächsten-Tiefschlag Meldung aus dem Führungsgremium zu rechnen... :nachdenklich:



Beitragvon Betze8.1west » 24.11.2019, 22:20


Ketaun hat geschrieben:]was für ein Schwachsinn von unseren Ultras . Ich kenne einige davon. Leute so dumm seid ihr doch gar nicht. Unser Fußball ist ein Geschäft geworden. Mit Ehre und Stolz geht da gar nix mehr. Werdet mal wach. Das sollten die verstehen die noch arbeiten gehen von den schwarz gekleideten Jungs :lol: :lol: . Der Rest lebt eh von meinen Steuergeldern. Ihr hab damit auch kein Recht irgendwas zu fordern!


Informier dich erstmal, dann kannste meckern.

Finde die Aktion Klasse!

Nein ich bin kein Ultra und ich bin auch nicht gegen Investoren.
Aber ein Investor der nur Geld kostet ist kein Investor, mach dich einfach mal schlau.

Ansonsten gutes Spiel mit starker Mannschaftsleistung leider ein paar super Chancen verstolpert aber kann ja noch werden :daumen:
! Einmal FCK - immer FCK !




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste