Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 03.06.2019, 15:45


Bild

Im Blickpunkt: Ein Jahr nach der Ausgliederung
"Bis 2023 auf Augenhöhe mit Werder Bremen"


Heute vor einem Jahr wurde beim 1. FC Kaiserslautern die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung beschlossen. Wer erinnert sich noch an die finanziellen Ankündigungen und die sportlichen Zukunftsziele von jenem 03. Juni 2018?

2.262 anwesende Vereinsmitglieder entschieden sich mit einer deutlichen Mehrheit von 92,13 Prozent für die Ausgliederung der FCK-Profimannschaft sowie der U21, U19 und U17 in eine neuzugründende Kapitalgesellschaft. Ziel dieser mit großem Aufwand beworbenen Entscheidung war es, durch den Anteilsverkauf an Investoren die finanziellen Möglichkeiten zu verbessern und den Klub damit auch sportlich wieder in eine glorreiche Zukunft zu lenken. Was wurde vor einem Jahr geplant, was wurde versprochen? Was ist schon umgesetzt und was ist noch offen? Wir haben - absichtlich ohne größere Kommentierung - einige Zitate von damals aus dem Archiv gekramt:

Das Vier-Säulen-Modell: "Kein einzelner Investor bestimmt die Musik"

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: "Zuerst einmal muss man betonen, dass wir aufgrund unseres einzigartigen Vier-Säulen-Modells von Anfang an die Möglichkeit haben, Eigenkapital einzusammeln. Sei es durch unsere Fans und Mitglieder, regionale Investoren oder stille Teilhaber. (...) Ich möchte aber ganz deutlich sagen, dass es natürlich keine Garantie gibt, dass ein Ankerinvestor in den nächsten Monaten bei uns unterschreibt."

Michael Klatt, Finanzvorstand: "Wir wissen, dass die vier Säulen in ihrer Finanzierung vielleicht nicht gleich groß sind, aber wir wollen damit eine Balance schaffen. Mit dem gewählten Modell wollen wir vermeiden, dass ein einzelner Investor die Musik bestimmt, die einem dann vielleicht nicht passt".

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: "Wir rechnen damit, dass wir mit der Ausgabe von Aktien an Mitglieder und Fans im vierten Quartal 2018 beginnen können."

Michael Klatt, Finanzvorstand: "Am 4. Juni 2018 haben wir noch nicht mehr Geld als jetzt. Da geht die Arbeit erst los. Da fangen wir erst an, die vier Säulen mit Kapital zu füllen. Die Fans sollen ab Ende des Jahres 2018 investieren können, die Mindestsumme steht noch nicht fest. Firmen könnten schon in ein paar Wochen investieren, wenn die Gesellschaft gegründet ist."

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: "Mein Dank geht an alle Mitglieder des FCK für die sachlichen und zielführenden Diskussionen. Ich denke, dass wir den Mitgliedern mit unserem einzigartigen Lautrer Weg, unserem Vier-Säulen-Modell und der künftigen Möglichkeit zur Mitbestimmung, die perfekt auf den FCK abgestimmte Struktur präsentieren konnten. Jetzt geht die Arbeit für den FCK erst richtig los und wir können nun das ein oder andere interessante Gespräch vertiefen und ich bin zuversichtlich, dass wir nun die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des 1. FC Kaiserslautern stellen können."

Die finanziellen Ziele: "50 bis 60 Millionen in fünf Jahren"

FCK: "Wir wollen über die Ausgliederung langfristig Eigenkapital in Höhe von 50 bis 60 Millionen Euro zuführen. Sofern darüber hinaus Kapitalbedarf besteht, erlaubt uns die vorgeschlagene Struktur, auch weiteres Eigenkapital aufzunehmen."

Michael Klatt, Finanzvorstand: "Wir streben innerhalb unseres Fünfjahresplans 50 Millionen Euro an. Das wird aber nicht gleichmäßig verteilt sein. Am Anfang eher mehr und dann noch mal viel, wenn ein Ankerinvestor kommt, einer oder mehrere. Wichtig ist, dass wir bis Anfang März 2019 die 6,7 Millionen Euro für die Betze-Anleihe aufbringen, den Nachweis brauchen wir für die Lizenzierung 2019/20."

Der sportliche Erfolg: "Abgehen wie Schmidts Katze"

Martin Bader, Sportvorstand: "Natürlich kann kein Etat sportlichen Erfolg garantieren, aber gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit auf sportlichen Erfolg. Es ist richtig, dass wir in der vergangenen Spielzeit trotz ordentlichem Etat abgestiegen sind, aber zum einen kamen hier auch nicht planbare Vorkommnisse wie Trainerwechsel, Vakanz in der sportlichen Leitung oder der Ausfall wichtiger Spieler durch Verletzungen hinzu, zum anderen gibt es auch viele positive Beispiele, bei denen gute wirtschaftliche Möglichkeiten auch zu sportlichen Erfolg geführt haben."

Michael Klatt, Finanzvorstand: "Es ist sehr schwierig, eine genaue Summe zu definieren, die wir für nachhaltigen sportlichen Erfolg benötigen. Das Geld aus der Ausgliederung soll vor allem als Anschubfinanzierung genutzt werden, damit es danach wieder abgehen kann wie Schmidts Katze."

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: "Mein Ziel: In fünf Jahren dort zu stehen, wo jetzt Werder Bremen steht."

Die gesuchten Investoren: "Der FCK bestimmt weiterhin über den FCK"

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: "Ich sehe zwei mögliche Arten von Ankerinvestoren: Ein inhabergeführtes Unternehmen oder einen vermögenden Privatmann. Auf jeden Fall müssen sie FCK-affin sein. Es gibt Gespräche, aber ich werde erst sagen, wir haben einen Investor, wenn der Vertrag unterschrieben ist."

FCK: "Wir schauen uns die Investoren gut an. Er muss mit unseren Zielen und Wertvorstellungen übereinstimmen und sich mit der Geschichte und Tradition des FCK identifizieren."

FCK: "Wie wird das Szenario 1860 München ausgeschlossen? Wir suchen nach einem seriösen und langfristigen Partner. Die geplante Gesellschaftsstruktur sowie das 4-Säulen-Modell werden sicherstellen, dass der FCK auch weiterhin über den FCK bestimmt."

Sonstiges: "Die FCK-Satzung stellt den Erhalt der 50+1-Regel sicher"

Michael Klatt, Finanzvorstand: "Wir waren bei den Info-Veranstaltungen nah an den Fans. Ich habe das Gefühl, das Offenheit und Ehrlichkeit gut angekommen sind, weil wir klargemacht haben, dass es zunächst ja nur ein Wechsel der Rechtsform ist und wir eine Form gewählt haben, in der die Mitglieder auch weiterhin wichtig sind."

FCK: "Auch wenn die 50+1-Regel der DFL eines Tages nicht mehr bestehen sollte, ist durch die Satzung des e.V. und durch den Gesellschaftsvertrag der Management GmbH sichergestellt, dass der Verein unverändert 100% der Geschäftsanteile der Management GmbH hält und damit die Kontrolle über die Geschäfte ausübt."

Quellennachweise (u.a.) und weitere damalige Zitate:

- zukunft.fck.de: Häufig gestellte Fragen zur Ausgliederung
- DBB fragt nach: Fragen und Antworten zur geplanten Ausgliederung
- Live-Ticker: Außerordentliche Mitgliederversammlung am 03. Juni 2018
- Rheinpfalz: Banf und Klatt werben für Ausgliederung der Profisparte
- Rheinpfalz: Mitglieder ebnen der Ausgliederung den Weg

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Lonly Devil » 03.06.2019, 15:55


"Bis 2023 auf Augenhöhe mit Werder Bremen"

Wenn Werder Bremen II gemeint war, dann könnte das hinhauen. :?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Hephaistos » 03.06.2019, 15:58


Lonly Devil hat geschrieben:
"Bis 2023 auf Augenhöhe mit Werder Bremen"

Wenn Werder Bremen II gemeint war, dann könnte das hinhauen. :?


Vor einem Jahr waren wir FCB der 3. Liga. :love:



Beitragvon Bigdoubleu » 03.06.2019, 15:59


Wow, respekt Thomas. Einfach mal ein paar Aussagen von Banf, Bader und Klatt (alias die bösen BBK)unkommentiert hinrotzen. Total werturteilsfrei und fair, oder? Oder könnte die Auswahl der Aussagen den Leser doch vielleicht ein ganz kleines bisschen in eine bestimmte Richtung lenken?

Spaß bei Seite: Ein weiterer katastrophaler Artikel, der den einzigen Zweck verfolgt, die Gräben, die mitten durch Verein und Anhängerschaft laufen, weiter zu vertiefen.

Lieber Thomas, kannst du dir nicht einfach einen anderen Verein suchen und dort Stunk machen?



Beitragvon Kukafan » 03.06.2019, 16:01


Dem kann ich mich nur anschliessen, denn wenn man den Artikel so liest, meint mann es wurde viele geredet aber nichts gesagt.



Beitragvon WernerL » 03.06.2019, 16:05


"Führungsqualität ist erstens die Fähigkeit vorherzusagen, was morgen, nächsten Monat und nächstes Jahr geschehen wird. Und es ist zweitens die Fähigkeit, später zu erklären, warum alles ganz anders gekommen ist.“
[Winston Churchill]
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Davy Jones » 03.06.2019, 16:16


Welche Intention verfolgt der Autor denn hiermit? :?:



Beitragvon Devil's Answer » 03.06.2019, 16:16


Ein Jahr nach der Ausgliederung mal das Gesagte neben das stellen, was wirklich geschehen ist - wo ist das Problem? Oder ist die Wahrheit nicht genehm?

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender: ...von Anfang an die Möglichkeit haben, Eigenkapital einzusammeln. Sei es durch unsere Fans und Mitglieder, regionale Investoren oder stille Teilhaber.

Jou, Herr Banf, da konnte man sich doch voll drauf verlassen...

Michael Klatt, Finanzvorstand: Mit dem gewählten Modell wollen wir vermeiden, dass ein einzelner Investor die Musik bestimmt, die einem dann vielleicht nicht passt".

Wenn der liebe Flavio nur Kreditgeber bleibt, stimmt diese Aussage sogar irgendwie :shock:

OK, nicht an ihren Worten, an ihren Taten sollen sie gemessen werden. Ist das Ergebnis dann wirklich besser?

Fakten bleiben Fakten und die Wahrheit bleibt die Wahrheit. Man kann beides unterschiedlich interpretieren. Aber was den Verein spaltet ist nicht das Hervorkramen der Aussagen von vor einem Jahr. Das wird durch andere Dinge bewirkt. Und vor allem durch das Handeln bestimmter Personen.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon RossTheBoss » 03.06.2019, 16:18


Bigdoubleu hat geschrieben:Wow, respekt Thomas. Einfach mal ein paar Aussagen von Banf, Bader und Klatt (alias die bösen BBK)unkommentiert hinrotzen. Total werturteilsfrei und fair, oder?

Thomas hat geschrieben, was die betreffenden Herren damals gesagt haben.
Soll er das jetzt für dich in Märchensprache schön reden?
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon FCK58 » 03.06.2019, 16:23


Habt ihr mit diesem Artikel von Thomas ein Problem? Ich nicht.
Ein Lügner wurde vor ein paar hunderttausend Zuschauern im 3. Programm entlarvt und der Rest wird von Thomas an seine Aussagen erinnert.
Und da diese Typen ja offensichtlich alle keinen Charakter haben (wie man in den letzten Monaten deutlich sehen konnte), dürfte denen dieser Artikel genauso so egal wie ein stinkender Furz sein.
Oder frei nach Adenauer: "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern".
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon RossTheBoss » 03.06.2019, 16:25


Kukafan hat geschrieben:Dem kann ich mich nur anschliessen, denn wenn man den Artikel so liest, meint mann es wurde viele geredet aber nichts gesagt.

Ebenso das hier ... versteckte Ironie die an mir vorbei geht?
Oder wurde irgend etwas von dem Gerede von damals umgesetzt?
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon Lonly Devil » 03.06.2019, 16:32


RossTheBoss hat geschrieben:Oder wurde irgend etwas von dem Gerede von damals umgesetzt?

JA! Bei den Fans wurde Geld gesammelt. Ok, nicht über die Fansäule, aber die Fans durften zahlen.

@58er
Beleidige mir, bei dem Zusammenhang, bitte den Adenauer nicht. :lol:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 03.06.2019, 16:43, insgesamt 2-mal geändert.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon kh-eufel » 03.06.2019, 16:33


Bigdoubleu hat geschrieben:Wow, respekt Thomas. Einfach mal ein paar Aussagen von Banf, Bader und Klatt (alias die bösen BBK)unkommentiert hinrotzen. Total werturteilsfrei und fair, oder? Oder könnte die Auswahl der Aussagen den Leser doch vielleicht ein ganz kleines bisschen in eine bestimmte Richtung lenken?

Spaß bei Seite: Ein weiterer katastrophaler Artikel, der den einzigen Zweck verfolgt, die Gräben, die mitten durch Verein und Anhängerschaft laufen, weiter zu vertiefen.

Lieber Thomas, kannst du dir nicht einfach einen anderen Verein suchen und dort Stunk machen?


Meinungsfreiheit imliziert, dass es verschiedene Meinungen gibt. Stunk gibt´s dann auch manchmal.

Ganz neutral und ohne Pro oder Contra: Das sind getätigte Aussagen, an denen man sich messen lassen muss. Du machst Dir nicht mal die Mühe so etwas zusammenzustellen, sondern rotzt (und da passt das Wort) ihn einfach an. Egal auf welcher Seite man steht, kann man der derzeitigen Leitung zumindest für die abgelaufene Saison auch kein gutes Zeugnis ausstellen. Wo ist also Dein Problem?



Beitragvon Solingerteufel » 03.06.2019, 16:35


ankerinvestor, regionale investoren, 3mio anleihe und ein schönes geschenk vom fcb in höhe von 750000€.
wir werden sehn was für neuverpflichtungen kommen werden. sollten die weiter auf spielern unserer oberligamannschaft sowie auf spieler von 3.liga absteigern setzen dann wird sich das nächste saison eh keiner mehr antun. ich erwarte eine spielerverpflichtung die man nicht vorstellen muss.
aber jeder wie er meint...
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon RossTheBoss » 03.06.2019, 16:37


Lonly Devil hat geschrieben:JA!
Bei den Fans wurde Geld gesammelt. Ok, nicht über die Fansäule, aber die Fans durften zahlen.

Das ist der springende Punkt: Standen hinter dieser Fansäule nicht Unmengen von Sponsoren?
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon leichte_feder » 03.06.2019, 16:38


RossTheBoss hat geschrieben:
Bigdoubleu hat geschrieben:Wow, respekt Thomas. Einfach mal ein paar Aussagen von Banf, Bader und Klatt (alias die bösen BBK)unkommentiert hinrotzen. Total werturteilsfrei und fair, oder?

Thomas hat geschrieben, was die betreffenden Herren damals gesagt haben.
Soll er das jetzt für dich in Märchensprache schön reden?

Volle Zustimmung! :daumen:
Aber es gibt in der Welt leider immer mehr Typen, die die unangenehme Wahrheit gerne als "Fake News" darstellen wollen. Alles was nicht in mein Weltbild passt ist eine Lüge....
Nicht Thomas ist der "Spalter" - es sind diejenigen, die immer noch Scheuklappen auf den Augen haben und denken mit Becca wird alles gut...
Ich hoffe zwar, dass sie Recht haben - aber allein mir fehlt der Glaube...
Und deshalb ist weder Thomas noch ich ein Spalter. Wir sehen halt die Sache aus einem anderen Blickwinkel.
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon WernerL » 03.06.2019, 16:55


leichte_feder hat geschrieben:Aber es gibt in der Welt leider immer mehr Typen, die die unangenehme Wahrheit gerne als "Fake News" darstellen wollen. Alles was nicht in mein Weltbild passt ist eine Lüge....


Wenn ich dir die Aufgabe gebe mir deinen Kontostand Stand heute zu geben und den in 2 Wochen vorauszuplanen und diese Planzahl mitzuteilen, dann wirst du IN 2 Wochen feststellen, dass du gescheitert bist und dieser von deiner Planung abweicht! 100%

Bist du dann ein Lügner der Fake-News verteilt und grob unfähig???
Müsste jeder ja sagen denn du hast völlig versagt bei einer simplen Aufgabe.

Genau das wird gerade unseren Führungen immer unterstellt. Der Plan von damals gilt heute nicht mehr, es ist anders ausgegangen und das nicht schlecht will ich meinen. JA, es ist Geschwätz von gestern, und weiter geht es nach vorne!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon RossTheBoss » 03.06.2019, 16:56


leichte_feder hat geschrieben:...bla blab bla

Erstaunlich (oder auch nicht), dass du auch in diesem Threat wieder deine Anti - Becca Schiene fährst. Ist hier ein vollkommen anderes Thema.

Gleich kommt wieder MäcDevil und haut einen Anti- Hildmann Post raus.
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon Miggeblädsch » 03.06.2019, 16:58


Schon interessant, dass die Herren Banf, Bader und Klatt so ziemlich alles, was sie vor einem Jahr erzählten, in die Tonne getreten haben. Nichts von alledem wurde umgesetzt, unter dem obersten Gebot der eigenen Macht- bzw. Joberhaltung wurde sogar zum Teil genau gegensätzlich gehandelt. Es ist schon krass, wenn man sich heute das Geschwätz der Protagonisten so durchliest, mit dem Wissen darum, wie sich genau diese Leute dann tatsächlich verhalten haben.

Noch krasser finde ich, dass es tatsächlich Fans gibt, die das Ganze auch noch schönschwätzen wollen. Ich weiß da nicht, ob man da überhaupt noch von "Scheuklappen" reden kann, so offensichtlich wie wir hier alle belogen und verarscht wurden.
Lasst euch nicht verarschen!



Beitragvon Devil's Answer » 03.06.2019, 17:16


WernerL hat geschrieben:Wenn ich dir die Aufgabe gebe mir deinen Kontostand Stand heute zu geben und den in 2 Wochen vorauszuplanen und diese Planzahl mitzuteilen, dann wirst du IN 2 Wochen feststellen, dass du gescheitert bist und dieser von deiner Planung abweicht!
100%


Sorry, ein völlig unsinniger Vergleich. Und geht absolut am Thema vorbei.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Oktober1973 » 03.06.2019, 18:03


Es gibt scheinbar trotz des bedauerlichen ( keine Ironie - Würze ist immer gut ) Verlustes unseres Wüstensohnes immer noch reflexartige opportune Reaktionen, als wenn MB und MK Verteidiger Ihrer Position benötigen würden.
Thomas hat lediglich zusammengestellt, was gesagt und in die Mikrofone diktiert wurde.
MB hat immer gesagt, wer in der Öffentlichkeit kegelt, wird genauer beobachtet.
MK hatte halt die Aufgabe des Überbringers der schlechten Nachrichten und wurde dafür geteert und gefedert. Glaube bis heute nicht, dass er bewusst die Leute verschaukelt hat, hatte aber als kaufmännischer Leiter sicher etliche schlaflose Nächte. Die Bettelei um Fananleihe 2 und Anleihenumtausch war scheinbar die extreme Notmassnahme, da der Vereinswert nicht bestimmt war.
Zudem hat Thomas die Positiv Meldung der Lizenzerteilung sofort auch mit Freude trotz der Begleitumstände bekannt gegeben.
Nichts von diesem Artikel ist lanciert oder als Stimmungsmacher geeignet.
Auch nicht m.E. als Füller des Sommerlochs gedacht.
Fakt ist, dass unser AR hinter seinen Gremiumaufgaben als Aufsichtführender und Ratgeber zurück geblieben ist. Und wenn es nur die Qualität der Aussendarstellung und Kommunikation ist.
Auch Thomas, der wie beim SWR 4 Talk gezeigt, vielleicht nicht der größte Freund von Investoren One Man Shows ist, wird schlau genug sein abzuwarten was noch passiert.
wenn PB sagt er möchte jetzt ausgliedern, bevor ihm ein Investor sagt, wie er ausgliedern soll, ist es halt anders gelaufen.
Auf dem Weg dorthin sind uns zwei e.V Vorstände verloren gegangen und 1 AR Mitglied. Also geräuschlos ist das Alles nicht abgelaufen.
Wenn die Fansäule bisher nicht geöffnet wurde, ist das halt suboptimal, weil für 4. Quartal 2018 gedacht.
Vielleicht hat bisher einer alles richtig gemacht und nichts kommentiert. Nämlich Flavio Becca. Ich zähle darauf, dass wie verkündet der Kredit von ihm in EK umgewandelt wird und danach die Fansäule EK geöffnet wird.
Mit Sicherheit für uns von Vorteil, weil dann klar ist,
welchen Wert die Anteilsscheine wirklich haben. Somit geht uns Flavio Becca im Risiko sogar voraus.
Fakt ist, dass der Artikel den Leuten die Möglichkeit gibt, einfach up to date zu bleiben und das nicht alles in Vergessenheit gerät. Dafür war es in Teilen alles zu crazy. Letztendlich können wir froh sein, dass wir nicht noch sportlich abgestiegen sind.
Der nächste Meilenstein werden die Transferfakten zu Saisonbeginn sein.
Zuletzt geändert von Oktober1973 am 03.06.2019, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Block8.1-Fan » 03.06.2019, 18:36


Mir ist das alles so egal. Ich will nur endlich Ruhe und dass ich als Fan endlich irgendwann auch mal in den FCK investieren kann. DAS wurde lange versprochen und immer noch nicht gehalten!

Meinen Einsatz bei Kapilendo zähle ich hier nicht dazu, dass läuft für mich unter Kreditfinanzierung! :lol:
Eigentlich bin ich ein Supertyp. Aber ich kann wohl auch ein richtiger Arsch sein. (Mario Basler)



Beitragvon MäcDevil » 03.06.2019, 18:53


@RoostheBoss
RossTheBoss hat geschrieben:
leichte_feder hat geschrieben:...bla blab bla

Erstaunlich (oder auch nicht), dass du auch in diesem Threat wieder deine Anti - Becca Schiene fährst. Ist hier ein vollkommen anderes Thema.

Gleich kommt wieder MäcDevil und haut einen Anti- Hildmann Post raus.

Stop it. Aber bitte...was hat Hildmann im Profigeschäft erreicht? Nothing! Der Gute muss jetzt liefern! Was ein guter Trainer ausmacht, siehst man gerade bei Fortuna Düsseldorf und Trainer Funkel. Also...bin eher sehr skeptisch beim Thema Hildmann... na ja, abwarten.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon RossTheBoss » 03.06.2019, 19:11


MäcDevil hat geschrieben:Stop it. Aber bitte...was hat Hildmann im Profigeschäft erreicht? Nothing! Der Gute muss jetzt liefern! Was ein guter Trainer ausmacht, siehst man gerade bei Fortuna Düsseldorf und Trainer Funkel. Also...bin eher sehr skeptisch beim Thema Hildmann... na ja, abwarten.

Hui, jetzt haste dich aber selbst reingelegt.
Meinte das auch nicht böse, aber hier kannst du die Uhr nach diversen Posts stellen.
Ob du unseren Trainer magst oder nicht ist mir vollkommen Schnuppe.
Das Problem ist, dass du in JEDEM Fred, egal was das Thema ist, erklärst was du von Hildmann hälst.
Glaub mir: Wissen jetzt alle.
Ansonsten, jedem seine Meinung, aber alles für den FCK :prost:
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon Strafraum » 03.06.2019, 19:46


Ja es ist nicht so gelaufen wie von den Gremien gesprochen.....

Nur hatte der FCK zum Ende hin nichts mehr zu sagen, sondern Quattrex bestimmte wo es lang geht.

Somit kam Becca wieder ins Spiel, weil Locke mit seinen regionalen Investoren zu spät angeschissen kam.

Selbst eure hoch heiligen Briegels, Baslers, Bucks und Bunnys hätten den Karren nicht aus dem Dreck ziehen können!

Ich kann es nur immer wieder sagen, das dieses Forum so gerne ich hier auch schreibe und lese, auch einen großen Anteil daran hat wo der FCK jetzt steht.

Es kann nur nach vorne gehen, zumindest der Blick!
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste