Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 10.02.2019, 18:30


Bild

Brief an Depotinhaber: FCK plant neue Fan-Anleihe

Der 1. FC Kaiserslautern benötigt knapp zwölf Millionen Euro für die kommende Saison in der 3. Liga. Als eine von drei Finanzierungsmöglichkeiten gilt die Auflage einer neuen Fan-Anleihe, deren konkrete Planung die Klubführung nun angekündigt hat.

"Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir Ihnen neben der Rückzahlung der Ihnen zustehenden Gelder auch die Möglichkeit anbieten können, Ihre Betze-Anleihe in eine neue Anleihe umzutauschen. Diese auf voraussichtlich drei Jahre angelegte Anleihe soll zu nahezu gleichen Konditionen wie die Betze-Anleihe ausgegeben werden", heißt es in einem Informationsschreiben der FCK-Geschäftsführer Michael Klatt und Martin Bader, das in dieser Woche an die Depotinhaber der Betze-Anleihe verschickt wurde (komplettes Schreiben siehe unten). Die Klubverantwortlichen haben demnach "mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet" und werden "in Kürze" auf die Anleihezeichner zukommen.

Die Betze-Anleihe war im Februar 2013 mit einem Mindestzinssatz von 5%, welcher sich bei sportlichen Erfolgen im Profi- und Nachwuchsbereich auf bis zu 7% steigern konnte, auf den Markt gekommen. Im August 2019 wird die Rückzahlung in Höhe von knapp 6,7 Millionen Euro fällig.

Drei Optionen bis März bzw. Ende Mai: Kredite, Investoren, Fan-Anleihe

Die FCK-Verantwortlichen müssen im Rahmen der DFB-Lizenzierung bis zum 01. März 2019 ein finanzielles Konzept für die kommende Drittliga-Saison vorlegen. Danach bleibt laut Auskunft von Finanz-Geschäftsführer Michael Klatt noch bis zum 30. Mai 2019 Zeit für die konkrete Umsetzung, etwa zur Erfüllung möglicher DFB-Auflagen.

Neben der Neuauflage der Fan-Anleihe gelten auch eine Zwischenfinanzierung mit Krediten und der Einstieg von (Groß-)Investoren als Optionen zur Schließung des Finanzloches. Als wahrscheinlich gilt eine Kombination aus diesen drei vorhandenen Möglichkeiten. Die FCK-Verantwortlichen zeigten sich in den letzten Tagen betont optimistisch, dass die Lizenzerteilung für die kommende Saison gemeistert wird.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- So will der FCK die 12-Millionen-Lücke schließen (Der Betze brennt, 02.01.2019)
- Mit diesen Investoren verhandeln die FCK-Bosse (Der Betze brennt, 23.01.2019)


Das Schreiben der FCK-Geschäftsführer im Wortlaut:

FCK hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben im Jahr 2013 die vom 1. FC Kaiserslautern ausgegebene Betze-Anleihe gezeichnet. Hierfür nochmals vielen Dank für Ihr Vertrauen in unseren Verein und Ihre so wichtige Unterstützung für den FCK.

Aufgrund der zuletzt verstärkten medialen Berichterstattung rund um die finanzielle Situation beim 1. FC Kaiserslautern und die anstehende Rückzahlung der Anleihe, möchten wir Sie hiermit darüber informieren, dass sowohl das zuständige Management der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA als auch die Verantwortlichen des eingetragenen Vereins mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet haben und in Kürze auf Sie zukommen werden.

Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir Ihnen neben der Rückzahlung der Ihnen zustehenden Gelder auch die Möglichkeit anbieten können, Ihre Betze-Anleihe in eine neue Anleihe umzutauschen. Diese auf voraussichtlich drei Jahre angelegte Anleihe soll zu nahezu gleichen Konditionen wie die Betze-Anleihe ausgegeben werden.

Mit weiteren Details werden wir in den kommenden Wochen auf Sie zukommen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Klatt - Geschäftsführer
Martin Bader - Geschäftsführer
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Lonly Devil » 10.02.2019, 18:48


Drei Optionen bis März bzw. Ende Mai: Kredite, Investoren, Fan-Anleihe

Die FCK-Verantwortlichen müssen im Rahmen der DFB-Lizenzierung bis zum 01. März 2019


Mit weiteren Details werden wir in den kommenden Wochen auf Sie zukommen.

Wann ist denn der Brief rausgegangen?

Zum 01.03. 2019 müssen die Lizenzunterlagen eingereicht werden.
Bis dahin soll eine neue Anleihe (eventuelle Umschreibung) an den Start gehen. Dazu sollen dann in den kommenden Wochen weitere Details bekannt gegeben werden.

Der 01.03.2019 ist bereits in DREI Wochen.
Soll die Aktion mit der neuen Anleihe im Zeitraffer ablaufen, um für die Lizenzunterlagen eine Rolle zu spielen, oder sehe nur ich da ein zeitliches Problem. :nachdenklich:

Bestimmt bin ich da aber etwas auf dem Holzweg und alles ist bestens. :oops:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 10.02.2019, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon betzebroker2 » 10.02.2019, 18:52


Fanblut mag ja in einem stecken... aber das ist hochriskant. Zudem macht da ja keiner wegen den 5% mit... da gibt es Firmenanleihen die weit sicherer sind. Warum nicht 3.5 %... hier macht doch eh nur mit wer Fan ist.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird. Anti EINTRACHT!!



Beitragvon Thomas » 10.02.2019, 18:57


Lonly Devil hat geschrieben:Bestimmt bin ich da aber etwas auf dem Holzweg und alles ist bestens. :oops:

@Lonly Devil:
Wenn es um die Rückzahlung oder den Umtausch der alten Fan-Anleihe in eine neue geht, dann wäre dafür im August der Stichtag. Die Betze-Anleihe hat eine Laufzeit vom 01.02.2013 bis zum 31.07.2019 (siehe hier).

Das Konzept dafür, also salopp die Antwort auf die Frage "Wie wollt ihr die Betze-Anleihe im August auslösen?", muss natürlich entsprechend vorher beim DFB vorliegen und von diesem bis Ende Mai genehmigt werden.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Lonly Devil » 10.02.2019, 19:06


Danke für die Antwort. 8-)
Ich hatte das so verstanden, dass die neue Anleihe schon zum 01.03.2019 am Start sein soll. :oops:
Thomas hat geschrieben:@Lonly Devil:

Das Konzept dafür, also salopp die Antwort auf die Frage "Wie wollt ihr die Betze-Anleihe im August auslösen?", muss natürlich entsprechend vorher beim DFB vorliegen und von diesem bis Ende Mai genehmigt werden.

Dann wird da also, für die Lizenzunterlagen, auf einen finanziellen Aufschwung durch die neue Anleihe spekuliert. Oder zumindest auf eine Egalisierung der offenen Summe.

Ein Spiel auf Zeit, das auch nach hinten losgehen kann. :|
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon kh-eufel » 10.02.2019, 19:07


... da wird es mir noch mehr Angst und Bange. Die Lizenz soll also quasi mit der Verlängerung der alten Anleihe gesichert werden!?



Beitragvon eye of the tiger » 10.02.2019, 19:14


Yay, Umschuldungsmaßnahme ohne erweitertes Kapital. Hat schon immer funktioniert... im Traum.

Realistisch gesehen wäre die Fananleihe wie einem Krebskranken im Endstadium ne neue Hüfte zu geben, verlängert das Leiden nur weiter...



Beitragvon Thomas » 10.02.2019, 19:15


Lonly Devil hat geschrieben:Ich hatte das so verstanden, dass die neue Anleihe schon zum 01.03.2019 am Start sein soll. :oops:

@Lonly Devil:
Zum 01. März müssen die Lizenzunterlagen beim DFB (für die 3. Liga) eingereicht werden.

kh-eufel hat geschrieben:Die Lizenz soll also quasi mit der Verlängerung der alten Anleihe gesichert werden!?

@kh-teufel:
Jein, siehe oben in der Newsmeldung: "Neben der Neuauflage der Fan-Anleihe gelten auch eine Zwischenfinanzierung mit Krediten und der Einstieg von (Groß-)Investoren als Optionen zur Schließung des Finanzloches. Als wahrscheinlich gilt eine Kombination aus diesen drei vorhandenen Möglichkeiten."
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MiroK1991 » 10.02.2019, 19:27


Jetzt tut doch nicht so überrascht. Das war doch zu erwarten.

Außerdem ist das auch von anderen Vereinen schon so praktiziert worden und nichts ungewöhnliches.

Ich denke, dass ein Teil der Inhaber durchaus auf die Rückzahlung verzichten. Trotzdem muss die alte Anleihe zunächst zurück gezahlt werden, war zu lesen. Also muss das Loch zwischenfinanziert werden. Von wem auch immer. Und DAS muss zum Stichtag klar sein.



Beitragvon SL7:4 » 10.02.2019, 19:45


FCK hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,
.....
möchten wir Sie hiermit darüber informieren, dass sowohl das zuständige Management der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA als auch die Verantwortlichen des eingetragenen Vereins mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet haben und in Kürze auf Sie zukommen werden......

Mit freundlichen Grüßen
Michael Klatt - Geschäftsführer
Martin Bader - Geschäftsführer


Am Donnerstag wurden De Buhr und Buck als Verantwortliche des eV vorgestellt - und jetzt eine mit Hochdruck erarbeitete Lösung???? Da kann man nur hoffen, dass beide Vorstände des eV von diesem Brief überhaupt Kenntnis haben!
Zuletzt geändert von SL7:4 am 10.02.2019, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon -Hans- » 10.02.2019, 19:47


Neue Kredite für die Tilgung alter Kredite ist ein Strohhalm, mehr nicht. Bei der nächsten steifen Brise säuft der Kahn ab. Ich denke, das wissen auch die handelnden Personen. 2020 Aufstieg oder Insolvenz.
Gruß
Hans



Beitragvon paffebersch » 10.02.2019, 19:48


Gebt Ihnen euer Geld.....sie werden es verbrennen....hilflos,ratlos,chaotisch, FCK ! Geht in die Insolvenz oder bringt einen Investor, aber hört auf die Leute anzupumpen und zu verarschen. Ein Kasperltheater der übelsten Sorte. Ich attestiere euch absolute Gewissenslosigkeit und Schmerzfreiheit.

Noch ein Vorschlag : Die Jungs haben ja relativ viel Freizeit.....einfach jeden Tag in die Fußgängerzone stellen, FCK-Kapp hinlegen und das Betzelied trällern... die Einnahmen sind steuerfrei :daumen:



Beitragvon Pioniergeist 2018 » 10.02.2019, 19:54


In Zeiten wo u.a. Milliardäre, Oligarchen oder auch Staaten den Millionenzirkus als Spielwiese betreten und hoffnungslos überbezahlte Job-Hopper alle 1-2 Jahre ein anderes Vereinsemblem auf der Brust küssen, muss ich meine Zuneigung zu diesem Sport hinterfragen.
Für meinen Teil, der im niedrigen 4-stelligen Eurobereich pro Monat über die Runden kommen muss, (wohl wie fast alle hier) ist bereits die Summe 100-300 Euro, die ich mir die Liebe zum FCK schon monatlich habe kosten lassen, im Grunde unverantwortlich.
Schließlich besitze ich eine Verantwortung meiner Familie gegenüber und muss mein Leben fristen.
Von daher muss in einer ruhigen Minute jeder mal selbst in sich gehen und seine persönliche rote Linie ziehen.
Oder anders gesagt, ich bekomme einen dicken Hals, die üppigen Gehälter von Laber-Baader und Cornflakes-Röben zu finanzieren. Typen, die ab Juli ohnehin weiter wandern und bekunden werden, weshalb sie so stolz und so froh sind, nun endlich in dem Verein ihres Herzens angekommen zu sein....



Beitragvon benden27 » 10.02.2019, 20:05


Das ist doch nichts weiter als ein Kettenbrief. Alte Schulden mit neuen Schulden tilgen. Respekt an alle wer da mitmacht. Genauso gut könnt ihr die Kohle auf ein Fenstersims legen und warten bis es der Wind wegweht. Viel Glück an alle Blauäugign.



Beitragvon super-jogi » 10.02.2019, 20:52


Scheint ja richtig gut zu laufen mit dem Ankerinvestor, wenn man diese Option nun wählt.
Ich werde meine 200 Euronen nicht nochmal Zinsfrei zur Verfügung stellen. Die "Schummeleien" mit der aktuellen sind noch zu gut in Erinnerung.
Bevor nicht die Grundlegenden Dinge geklärt sind, wie und ob es weitergeht werd ich kein Geld mehr in dieses Fass ohne Boden stecken. Wie ein Vorschreiber schon geschrieben hat. Die 200 Euro sind für nen "normalverdiener" keine Peanuts.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon WernerL » 10.02.2019, 20:54


paffebersch hat geschrieben:Gebt Ihnen euer Geld.....sie werden es verbrennen....hilflos,ratlos,chaotisch, FCK ! Geht in die Insolvenz oder bringt einen Investor, aber hört auf die Leute anzupumpen und zu verarschen.


Solche Kommentare braucht kein Mensch!

Der FCK braucht Zeit und wird sie hoffentlich bekommen! Von mir in jedem Fall!
Wir selbst haben die Entwicklung verschlafen indem wir an verkrusteten Strukturen festgehalten und zu spät andere Weichen gestellt haben.
Jetzt ist der Weg da raus umso steiniger und die Resultate werden auf sich warten lassen. Sportlich sowieso!

Meine größten Sorgen machen mir hierbei unsere Aufsichtsräte und Beiräte die für mich immer noch eher Fan des FCK sind als fähige Manager die das Geschäft Fussball und dessen Rahmenbedingungen verstanden haben.
Die Chance Dinge besser zu machen haben sie!

Für mich immer das größte Problem, dieser Provinzcharakter. Fans die es im kleinen Städtchen KL bisschen zu etwas gebracht haben wollen große Räder in IHREM Club drehen.
Managementkompetenzen hat erstmals Kuntz hineingebracht, der das nicht mal urspr. gelernt hat!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon DSWFisch » 10.02.2019, 21:30


ich kann j€d€n rat€n €s S€IN zu lassen denn wi€d€r
s€h€n wird man nicht wer damit k€in Probl€m hat kann €s mach€n
3.6 2018 THE BLACK SUNDAY ! ! !
NUR NOCH AMATEURE ! ! !



Beitragvon SEAN » 10.02.2019, 21:34


Seit Beginn der Anleihe weiß man, das sie dieses Jahr fällig wird. Seit Monaten weiß man, das die finanziellen Mittel nicht reichen. Seit Monaten erzählt man was von Investorensuche. Jetzt also die Verlängerung/Neuauflage der Fananleihe.

Man ist also kein Stück mit der Investorensuche weiter gekommen. Im Sommer verzieht sich dann Bader mit auslaufendem Vertrag, bei Klatt ist nichtmal ein Vertragsende im Netz zu finden.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon SL7:4 » 10.02.2019, 21:57


Klatt und Bader werden gehen zum 30.06. - mit einer überteuerten Zwischenfinanzierung und der geplanten neuen Fan-Anleihe werden sie keine Insolvenz des FCK in ihrer Vita stehen haben - die kommt dann nach dem Ende ihrer Amtszeit!

Meine rein persönliche Befürchtung! :(
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon WernerL » 10.02.2019, 21:58


SEAN hat geschrieben:Man ist also kein Stück mit der Investorensuche weiter gekommen. Im Sommer verzieht sich dann Bader mit auslaufendem Vertrag, bei Klatt ist nichtmal ein Vertragsende im Netz zu finden.


Du willst es schnell?
Kein Problem, machen wir es wie 1860, genau DA ging es schnell.
Das Resultat ist bekannt.
(Würde der FCK den erst Besten nehmen käme der andere Teil der Fanmasse und würde fragen warum man sich nicht genug Zeit für einen der wichtigsten Schritte gelassen hat :lol:)

Was glauben wir wie schnell man einen guten Investor findet?? Alleine die Gespräche mit vielen Interessenten dauern Monate!
Hier muss man sich erst einmal kennen lernen um zu schauen welche Interessen hier bestehen!

Jetzt erwartet der FCK Fan, der 15 Jahre gebraucht hat um auszugliedern in 3 Monaten einen Investor?
Das kann nicht dein Ernst sein :?:
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Lonly Devil » 10.02.2019, 22:04


WernerL hat geschrieben:... ...

Was glauben wir wie schnell man einen guten Investor findet?? Alleine die Gespräche mit vielen Interessenten dauern Monate!!

Jetzt erwartet der FCK Fan, der 15 Jahre gebraucht hat um auszugliedern in 3 Monaten einen Investor?
Das kann nicht dein Ernst sein :?:

Wurde nicht schon vor einem Jahr etwas von guten Gesprächen mit Investoren erzählt, die vor der Tür stehen und nur darauf warten, dass Ausgegliedert wird?

Ich glaube da ist bis heute noch nicht einmal der Wertpapierprospekt für diese Investoren, wenn es sie jemals gab, am Start. :nachdenklich:

Da hat die Feststellung von @SEAN schon seine Berechtigung.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon jürgen.rische1998 » 10.02.2019, 22:41


SL7:4 hat geschrieben:Klatt und Bader werden gehen zum 30.06. - mit einer überteuerten Zwischenfinanzierung und der geplanten neuen Fan-Anleihe werden sie keine Insolvenz des FCK in ihrer Vita stehen haben - die kommt dann nach dem Ende ihrer Amtszeit!

Meine rein persönliche Befürchtung! :(


Davon ist auszugehen. Der saubere Schnitt wäre die bessere Lösung. Da auf Investoren Seite nichts passiert. Und die finanzielle Misere dieses Jahr kommt ja nicht gerade überraschend. Völlig egal wie schwer der Weg zurück auch wäre, immer noch besser als dieses ewige am Tropf hängen. Ohne Aussicht auf Besserung.
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon WernerL » 10.02.2019, 23:21


Lonly Devil hat geschrieben:Wurde nicht schon vor einem Jahr etwas von guten Gesprächen mit Investoren erzählt, die vor der Tür stehen und nur darauf warten, dass Ausgegliedert wird?


Das kann schon sein, letztlich bringen Spekulationen aus unserer Fanseite aus nicht viel weil wir genauere Hintergründe nicht kennen und entsprechend auch kein Urteil fällen können, was wir aber tun!

Vielleicht standen Investoren parat, aber vielleicht nur solche alla 1860.
Vielleicht sind diese beim auf den Zahn fühlen wieder abgesprungen weil sie den Kriterien des FCK nicht stand gehalten haben.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon AxelH » 11.02.2019, 01:25


Eine weitere Betteltour, obwohl noch nicht klar ist, wer Bader, Notzon und Klatt beerbt?

Am Ende darf dieses Gruselkabinett noch weitermachen. :lol: :nachdenklich: :shock:



Beitragvon Stephan866 » 11.02.2019, 05:35


Ich weiß echt nicht was ich davon halten soll. Was ich außerdem nicht verstehe ist warum ein normal Verdiener noch keine Aktien kaufen kann da wäre vor Weihnachten bestimmt schon eine gute Summe zusammen gekommen. Und dann noch mal zu der anleihe 5 Prozentpunkte zugeben wo es an Banken wenn es gut läuft 0,005prozent gibt obwohl man weis das da sowieso nur fans mitmachen, ohne jemand beleidigen zu wollen
aber verstehe ich das nur nicht oder besteht unsere Führung nur aus Amateuren und träumern??? :o




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste