Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 03.12.2018, 17:44


Am Samstag (14:00 Uhr) steht das letzte Heimspiel des Kalenderjahres an. Der 1. FC Kaiserslautern empfängt die Würzburger Kickers. Noch steht nicht fest, ob die Roten Teufel in die Partie mit einem neuen Trainer oder einer Übergangslösung gehen.

Unsere Einstiegsfrage: Spätestens mit der Entlassung von Michael Frontzeck sind die Uhren noch einmal auf null gestellt. Alle Spieler müssen und wollen sich beweisen. Gehen wir davon aus, dass die Profis jetzt ihr optimales Leistungsvermögen abrufen - wie sieht dann Eure optimale Aufstellung - personell und taktisch - aus?


Ergänzung, 05.12.2018:

Bild

Löhmannsröben verletzt - Özdemir und Zuck zurück

Jan Löhmannsröben droht für das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers auszufallen. Dafür kehrten zwei zuletzt ausgefallene Profis wieder auf den Trainingsplatz zurück.

Während die Trainersuche beim 1. FC Kaiserslautern auf Hochtouren läuft, bereitet Alexander Bugera, etatmäßiger Co-Trainer, die Mannschaft auf das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers vor. Dabei konnte er mit Özgür Özdemir und Hendrick Zuck zwei zuletzt angeschlagene Akteure wieder auf dem Platz begrüßen. Dafür bangt "Bugi" um den Einsatz von Jan Löhmannsröben.

Die "Rheinpfalz" berichtet am Mittwoch, dass sich der zentrale Mittelfeldspieler eine Verletzung im Training zugezogen habe. Ein Einsatz gegen den FWK ist aber nicht ausgeschlossen. "Löhmannsröben hätte ich gegen Würzburg schon ganz gerne dabei", sagt Bugera. "Er kann uns gut tun und uns helfen."

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon eme » 03.12.2018, 18:02


Egal wer da jetzt auf dem Platz steht, die müsste doch brennen, um sich für den neuen Trainer zu präsentierten.
Von allen Dingen die ich je verloren habe vermisse ich am meisten meinen Verstand. (Ozzy Osbourne)



Beitragvon Betziteufel49 » 03.12.2018, 20:20


Ich muss mal den Anfang hier machen:
Mein Wunsch am Samstag Lieber GERRY wäre mal wieder ein anderer Torwart in unserem Tor. Ein 0:5 wie gegen Haching kann nicht unser Anspruch sein.Obwohl Wolfgang
nicht alleine Schuld ist. Er sollte sich jedoch mal eine Pause gönnen.
Thiele würde ich erst nach der Halbzeit eisetzen und LÖ
würde ich wieder spielen lassen.
Die anderen variabel einsetzen und ab nach vorne mit dem Ball, wenn es geht am besten in das Tor :nachdenklich:
Mein Wunsch-Ergebnis,es ist ja schon bald Weihnachten, wäre ein 2:0 Sieg gegen die Würzburger. :teufel2:
Willst du einen Gegner halten :?: dann musst du ihm das Schienbein spalten. :teufel2:



Beitragvon Schlossberg » 03.12.2018, 20:27


Vielleicht kann der FCK eine weitere Saison in der 3. Liga überleben.
Dazu muss er sie aber erst einmal spielen dürfen, d.h. nicht absteigen und die Lizenz bekommen.
Abgesehen von einem Investor (der sich noch nicht gezeigt hat) gibt es nur eine signifikante Stellschraube, an der noch gedreht werden kann, und das ist die Zuschauerzahl.
Wie kann der Berg Zuschauer anziehen?
Durch attraktiven (sic!), erfolgreichen Fußball.
Gegen Cottbus kamen an einem Freitag Abend 24.000!
Das ist - gemessen an dem, was bei Anderen in der 3. Liga gewohnt ist - phänomenal, und etwas, das dem FCK das Leben retten kann.

Der Aufstieg ist außer Reichweite, aber wenn es dem Team - Trainer und Mannschaft - gelingt, das Feuer wieder anzufachen, so dass spielerisch und in der Tabelle wieder ein klarer Aufwärtstrend sichtbar ist, kann mittels der Eintrittsgelder die Basis für einen erfolgversprechenden Lizenzantrag geschaffen und damit das Überleben des Vereins wahrscheinlicher gemacht werden.

Am Samstag MUSS ein überzeugender Auftritt her, um wieder anzufangen, Vertrauen aufzubauen.
Letzten Freitag war ein Schicksalsspiel für einen Trainer. Am Samstag ist wieder ein Schicksalsspiel, diesmal für den FCK.

Vielleicht ist der neue Trainer am Samstag noch nicht da, aber auch wenn, liegt die Verantwortung für die Vorbereitung der Mannschaft auf das Spiel bei Alexander Bugera. Es wäre Gold gewesen, hätte Alex an der Seite eines guten Cheftrainers etwas lernen können. Wie immer deutlicher wird, konnte das nicht klappen und er muss andere Wissensquellen finden.

Was die konkrete Aufstellung betrifft, wäre es lächerlich, wenn ich vom Schreibtisch aus, und ohne die Jungs im Training gesehen zu haben, einen Vorschlag machen würde.
Mit etwas gesundem Fußballverstand sollte aber der, der die Mannschaft aufstellt, heißt er nun Bugera oder NN, allerdings in der Lage sein, so elementare Fehler, wie sie Frontzeck immer wieder gemacht hat (vielleicht weil er zu faul war, sich näher mit den Möglichkeiten des gegners auseinanderzusetzen?), zu vermeiden.

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon Miggeblädsch » 04.12.2018, 13:47


Bild

Oups, war jetzt vom Schreibtisch aus und ohne die Jungs im Training gesehen zu haben



Beitragvon JimPanse » 04.12.2018, 15:07


MF hat doch die Spieler immer als absolut "saubere Truppe" bezeichnet, schöne saubere Truppe die sich in 4 Spielen 11 Tore verpassen läßt. Und ich frag mich ob man als Spieler wirklich nur das Mittel der Leistungsverweigerung hat um einen Trainer loszuwerden. Kann mir doch keiner erzählen dass die alle so nervös waren und das bißchen Können auch nicht mehr abrufen konnten. Der Schaden den diese Trottel in den letzten Spielen angerichtet haben ist immens, ich frage mich ob das den Kindsköpfen überhaupt bewußt ist? Allenfalls gehts noch gegen den Abstieg, aber um den Aufstieg sicher nimmer. Vielen Dank auch! Und zur Kritik der Vereinsführung am kritischen Umfeld...es ist ja nicht so dass man in den letzten 5,6,7 Jahren fußballerisch groß verwöhnt wurde, zu den Auswärtsspielen fahren trotzdem noch zwischen 1.000 und 2.000 Fans, und da haben Personen echt das Herz die Fans für ihr Verhalten zu kritisieren, alle Achtung!



Beitragvon Jeans092 » 04.12.2018, 15:31


Bild

Warum nicht mal so ?



Beitragvon JG » 04.12.2018, 17:22


Habe selbst jahrelang trainiert, und bin der Meinung, dass in Abhängigkeit der Erwartung des "schwierigen" Umfeldes und der verfügbaren Spieler, ein 4-1-4-1 System passen müsste.

Sievers
Fechner-Kraus-Gottwalt-Sternberg
Löhmannsröben
Pick-Biada-Bergmann-Thiele
Kühlwetter
Gruß JG



Beitragvon SEAN » 04.12.2018, 20:44


Es gibt nur eine gute Aufstellung:

------------------100% Einstellung
100%----------100%..............100%...………….100%
100%----------100%--------------100%--------100%
--------------100%--------------100%
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Forever Betze » 04.12.2018, 21:47


Hesl und Sievers hatten beide ihre Chancen und kläglich versagt. Beides Fliegenfänger. Der eine hatte pro Spiel 5 Aussetzer und ist an 80% der Gegentore beteiligt (Sievers), der andere hat nicht einen schwierigen Ball bisher gehalten (Hesl).
Es wäre absolut unfair wieder Sievers eine Chance zu geben. Diesmal ist Grill dran, der im Pokal bisher super gehalten hat, Mega Ruhe ausstrahlt und noch nicht gepatzt hat, zudem sich ruhig hinten angestellt hat. Er hat den Vertrag verlängert, er ist der jüngste Keeper und hat die größte Zukunft.
Für einen Neuaufbau mit neuem Trainer würde ich auch im Tor einen unverbrauchten anstellen.
Grill hat jetzt seine Chance verdient !



Beitragvon paulgeht » 05.12.2018, 09:57


Ein kleines Personalupdate aus der heutigen Rheinpfalz

Bild

Löhmannsröben verletzt - Özdemir und Zuck zurück

Jan Löhmannsröben droht für das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers auszufallen. Dafür kehrten zwei zuletzt ausgefallene Profis wieder auf den Trainingsplatz zurück.

Während die Trainersuche beim 1. FC Kaiserslautern auf Hochtouren läuft, bereitet Alexander Bugera, etatmäßiger Co-Trainer, die Mannschaft auf das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers vor. Dabei konnte er mit Özgür Özdemir und Hendrick Zuck zwei zuletzt angeschlagene Akteure wieder auf dem Platz begrüßen. Dafür bangt "Bugi" um den Einsatz von Jan Löhmannsröben.

Die "Rheinpfalz" berichtet am Mittwoch, dass sich der zentrale Mittelfeldspieler eine Verletzung im Training zugezogen habe. Ein Einsatz gegen den FWK ist aber nicht ausgeschlossen. "Löhmannsröben hätte ich gegen Würzburg schon ganz gerne dabei", sagt Bugera. "Er kann uns gut tun und uns helfen."

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon sifal36 » 05.12.2018, 11:41


Forever Betze hat geschrieben:Hesl und Sievers hatten beide ihre Chancen und kläglich versagt. Beides Fliegenfänger. Der eine hatte pro Spiel 5 Aussetzer und ist an 80% der Gegentore beteiligt (Sievers), der andere hat nicht einen schwierigen Ball bisher gehalten (Hesl).
Es wäre absolut unfair wieder Sievers eine Chance zu geben. Diesmal ist Grill dran, der im Pokal bisher super gehalten hat, Mega Ruhe ausstrahlt und noch nicht gepatzt hat, zudem sich ruhig hinten angestellt hat. Er hat den Vertrag verlängert, er ist der jüngste Keeper und hat die größte Zukunft.
Für einen Neuaufbau mit neuem Trainer würde ich auch im Tor einen unverbrauchten anstellen.
Grill hat jetzt seine Chance verdient !


Meine Zustimmung Grill ist unsere Zukunft im Kasten :daumen:



Beitragvon Stimpy001 » 05.12.2018, 12:19


sifal36 hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:Hesl und Sievers hatten beide ihre Chancen und kläglich versagt.[...]


Meine Zustimmung Grill ist unsere Zukunft im Kasten :daumen:


Puh, also überzeugt haben beide nicht, fürwahr.
Wann hatten wir denn die letzte Saison wo wir drei Torhüter ausprobieren mussten?
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.



Beitragvon Hustensaft » 05.12.2018, 15:26


Käse. Grill hat bis dato auch nicht wirklich überzeugen können. Hat sich z.B. gegen Idar Oberstein den ein oder anderen Patzer erlaubt, auffällig bei Abschlägen bzw Zuspielen auf Mitspieler. Und wenn eine verunsicherte Mannschaft eins nicht gebrauchen kann, dann sind es krumme Dinger wie er sie da geliefert hat weil das logischerweise alles andere als Sicherheit ausstrahlt.
Ich kann jedoch verstehen dass man den Herren im Tor allgemein skeptisch gegenüber steht, aber Hesl scheint mir das geringste Übel zu sein von dem was zur Verfügung steht.

Edith: Die letzte Saison in der 3 Torhüter zum Einsatz kamen, war meines Wissens nach unter Rekdal...
Her uff Babba zu deine Mudder zu saache!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 05.12.2018, 16:51


Bin von Sievers auch nicht 100% überzeugt, aber vielleicht hat ihm die Verletzungspause eher genützt als geschadet. Vielleicht war er einfach am Anfang der Saison zu nervös (kam mir so vor). Wollte zu viel. Vielleicht hat er die letzten Wochen genutzt um zur Ruhe zu kommen.
Es sind einige "Vielleicht" hinter der Sache, aber er hätte nochmals die Chance verdient, die muss er allerdings nutzen! Fände es schade, wenn man den Jungen schon verheizt hätte...

Hesl ist einfach "ordentlich" mehr nicht, gute und loyale Nr. 2 irgendwie. Grill kann ich überhaupt nicht einschätzen. Wenn Gerry der Meinung ist, dass er schon bereit ist, sollte man es mal mit ihm probieren.

Ich hoffe, dass wir in den kommenden Spielen einen TW zwischen den Pfosten haben, der auch mal wieder Spiele für uns gewinnt. Wer das nun ist, ist mir relativ schnuppe.
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon Forever Betze » 05.12.2018, 22:52


Möchte hier auch nochmal das Thema Özdemir aufbringen, da ja nun Hildmann unser neuer Trainer ist.

Özdemir spielte groß auf letzte Saison unter SH und er ist wieder fit. Gehe sehr stark davon aus das wir ihn in am Samstag in der Startelf sehen da Hildmann diese Saison im 3-4-3 spielte.
Kraus-Özdemir-Gottwalt

Da unsere Abwehr zuletzt wackelte und Hildmann bei Aspach bekannt war, für eine felsenfeste Defensive, hoffe ich das auch Özdemir jz als Spätstarter beim FCK ankommt.



Beitragvon crazycazzo » 06.12.2018, 01:59


Hi zusammen. Schreibe wirklich nur alle Schaltjahre was ins Forum und halte mich mit netagiven Bemerkungen i.d.R. zurück. Diese Trainerverpflichtung ist aus meiner Sicht genauso ne Niete wie damals die von MF. Mann, was ist aus dem 1.FCK geworden? Jetzt haben wir den Wunderheiler mit Stallgeruch. Frei nach Herbert G.:"Was soll das?". Danke, Martin!



Beitragvon sandman » 06.12.2018, 08:13


Bild

ATTACKE :teufel1:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Horst122 » 06.12.2018, 16:24


Hallo zusammen.
Ist mein erster Beitrag hier.
Bin vorsichtig optimistisch dass sich mit Sascha Hildmann einiges zum positiven ändert. Er ist auf jeden Fall motiviert.
Ich hoffe er probiert ein 3-5-2 (Oder 3-4-1-2) mit 3 Innenverteidigern.
Damit könnte man vielleicht unsere Konteranfälligkeit in den Griff bekommen.
Diese Startelf würde ich gerne sehen:
Bild
Eigentlich eher mit Löhmannsröben für Bergmann, aber der fällt ja aus.
Ich tippe aber eher auf das gewohnte 4-4-2 in den ersten Spielen, die Dreierkette muss wahrscheinlich erstmal trainiert werden.



Beitragvon Hellboy » 06.12.2018, 16:44


crazycazzo hat geschrieben:Hi zusammen. Schreibe wirklich nur alle Schaltjahre was ins Forum und halte mich mit netagiven Bemerkungen i.d.R. zurück. Diese Trainerverpflichtung ist aus meiner Sicht genauso ne Niete wie damals die von MF. Mann, was ist aus dem 1.FCK geworden? Jetzt haben wir den Wunderheiler mit Stallgeruch. Frei nach Herbert G.:"Was soll das?". Danke, Martin!

Du solltest an der Idee mit den Schaltjahren festhalten.
"it‘s been a long time comin‘..."



Beitragvon Forever Betze » 06.12.2018, 18:45


Bild

Grill hat für mich eine Chance verdient. Er musste sich seit Monaten hinten anstellen und weder Hesl noch Sievers haben so gespielt, dass sie eine Stammelf Berechtigung haben.
Özi sollte für mich eine Chance erhalten. Er war Stammspieler unter Hildmann und könnte dadurch wieder Selbstvertrauen bekommen. Ihn komplett zu rasieren, wegen zwei schlechten Spielen Anfang der Saison, finde ich unfair. Dafür war Hainault bisher zu langsam und unsicher. Und nach den ganzen Gegentoren die letzten Wochen, sehe ich keinen Grund, Özi keine Chance zu geben.
Zudem sollte man über den Wechsel des Kapitän nachdenken. Dick ist der Kapitän, das ist auch gut, aber er spielt nie und Hesl ist für mich kein guter Vize Kapitän, der hat mit seiner eigenen Unsicherheit zu kämpfen und das Interview nach dem Wehen Spiel hat ihm eh disqualifiziert. Ich denke wir sind uns alle einig, dass Kraus der sicherste Spieler im FCK Kader ist, mit dem größten Selbstvertrauen. Meiner Meinung nach, der Kapitän unseres Teams. In Bergmann und Kraus sehe ich weitaus mehr Potenzial, als sie zeigen. Meiner Meinung nach die zwei talentiertesten Kicker in unseren Reihen.

Eine weiter Variante unserer Offensive wäre diese Aufstellung, wäre es offensiv mit Kühlwetter, Huth oder Hemlein zu probieren.

Thiele wäre normalerweise auf der Bank, aber da der neue Trainer damist, bekommt er nochmal eine Chance von mir, weil ich in ihm das meiste Potenzial unserer Stürmer sehe und mir erhoffe, dass bei ihm unter dem neuen Trainer Impuls und neuem Selbstvertrauen, der Knoten platzt.



Beitragvon joergi » 06.12.2018, 18:57


Ich wünsche unserem neuen Trainer alles Gute und hoffe, dass es besser läuft und attraktiv gespielt wird, damit die Hütte wieder voller wird.

Sascha Hildmann war zwar auch nicht der, den ich mir gewünscht hatte. Ich kann ihn schlicht nicht beurteilen. Wir haben eh keine andere Wahl und ich wünsche das wir ihm zusammen mit der Truppe eine reelle Chance geben.

(Gehört zwar nicht hierher, aber wer die Trainerdiskussion auf dBb verfolgt hat, weiß das Bader/Banf sich eh nur falsch entscheiden konnten.)

Wir dürfen uns in Zukunft nicht mehr soviel Fehlpässe erlauben und nicht ständig auf Ballsicherheit in den Spielfeldbereichen spielen, von wo eh keine Gefahr ausgeht.

Ich hoffe er kann das Ruder mental rum reißen, denn ich bin auch der Meinung, dass der überwiegende Teil der Mannschaft es escht besser kann.

Es geht jetzt einfach darum, am Ende möglichst weit vorne (versöhnlich) zu landen und den Verbandspokal zu gewinnen, unabhängig davon wie es finanziell weiter geht.



Beitragvon Oracel » 07.12.2018, 09:47


Würde auch gerne am Sonntag lesen "Nobody ist der Größte, auf dem Betze kann auch noch gewonnen werden! Warten wir mal ab und wünschen dem neuen Trainer viel Glück.
Die Aufzeichnung des ersten Trainings sahen mal recht OK aus. Aber auch die Umsetzung des Fußballs ist nur so gut, wie die Mannschaft intelligent ist und das Trainerteam die Philosophie des Spiels vermitteln kann. Das sollte man nicht vergessen!!
Abwarten und Schorle trinken!
Der Samstag wird kommen! Mein Tipp gerade so ein schmutziges 2:1!



Beitragvon betzeherz » 07.12.2018, 10:55


Hellboy hat geschrieben:
crazycazzo hat geschrieben:Hi zusammen. Schreibe wirklich nur alle Schaltjahre was ins Forum und halte mich mit netagiven Bemerkungen i.d.R. zurück. Diese Trainerverpflichtung ist aus meiner Sicht genauso ne Niete wie damals die von MF. Mann, was ist aus dem 1.FCK geworden? Jetzt haben wir den Wunderheiler mit Stallgeruch. Frei nach Herbert G.:"Was soll das?". Danke, Martin!

Du solltest an der Idee mit den Schaltjahren festhalten.

@Hellboy, bester Beitrag seit Jahren. Spaß beiseite: Kann man nicht mal den Rand halten anstatt neue Trainer/Spieler runter zu machen?
Die Rentner früher am Kääseck waren da besser, die lästerterten unter sich. Ich nehme an, dass viele der Internetmaulhelden heute noch nicht mal den Mut hätten, dort "öffentlich" ihre Tastaturmeinungen kundzutun.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon Flo » 07.12.2018, 15:09


Hier geht's weiter mit dem ausführlichen DBB-Vorbericht zum Spiel gegen Würzburg:

» Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers | Sascha, lass die Teufel raus!

Thema geschlossen.
Bild




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: niemand27 und 7 Gäste