Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon paulgeht » 02.11.2018, 21:52


0:2 gegen Cottbus: FCK verpasst Rang drei

Der 1. FC Kaiserslautern hat den dritten Sieg in Folge verpasst. Im Heimspiel gegen Energie Cottbus kassierten die Roten Teufel nach schwacher Vorstellung eine 0:2-Niederlage.

Gegen das Cottbuser Bollwerk hatte der FCK in der ersten Hälfte zwar die größeren Spielanteile, tat sich aber schwer, die in zwei Ketten angeordnete Neun-Mann-Defensive der Gäste zu überwinden. So sprangen bis zur Halbzeit neben einer Freistoß-Chance für Theo Bergmann nur ein paar Torannäherungen heraus.

Stein bringt Cottbus in Führung

Nach der Pause ging Cottbus durch einen Standard in Führung. Marc Stein setzte sich gegen André Hainault durch und drückte eine Freistoß-Hereingabe per Kopf ins Tor (48.). Es war die erste richtige Chance der Gäste. Danach lief der FCK an, kam jedoch nicht mehr zum Ausgleich. Stattdessen legten die Gäste in Person von Lasse Schlüter durch einen Konter nach (76.). Beim 0:2 blieb es bis zum Schluss.

Die Roten Teufel haben damit den Sprung an den Relegationsplatz verpasst und bleiben zumindest bis morgen auf dem neunten Rang stehen. Am kommenden Samstag spielt der FCK bei Hansa Rostock.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen Energie Cottbus.

Bild

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Energie Cottbus
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?
- Auswertung des Zuschauer-Tippspiels, 14. Spieltag


Ergänzung, 23:01 Uhr:

Bild

Profis selbstkritisch: "Blauäugig" und ohne Tempo

Heimniederlage statt Sprung auf Platz drei: Gegen Energie Cottbus findet der 1. FC Kaiserslautern beim 0:2 kein Mittel. Dabei wussten die Spieler nach dem Schlusspfiff direkt, wie es hätte gehen können.

"Gegen so ein Bollwerk musst du den Ball schnell machen. Zwei, drei Mal haben wir das Spiel schnell verlagert, dann wurde es auch direkt gefährlich", sagte Torwart Wolfgang Hesl. "Das haben wir über das ganze Spiel einfach schlecht gemacht." Kevin Kraus sah im zweiten Durchgang zwar eine Steigerung ("Da hatten wir öfter mal Situationen über die Außenbahnen"), insgesamt bemängelte aber auch der Abwehrchef das zu langsame Spiel. "Wir hätten längere Ballstafetten gebraucht.In der ersten Halbzeit haben wir nur lange Bälle geschlagen. Das ergab kaum Torgefahr", so Kraus.

"Die haben hier die Mauer wieder hochgezogen"

Auch dass es am Ende nicht einmal zu einem Punkt gereicht hat, hatten sich die Roten Teufel laut Jan Löhmannsröben selbst zuzuschreiben. "Wir waren blauäugig. Wir wussten, dass Cottbus zwei Stärken hat: Konter und Standards. Und genau so kriegen wir zwei Tore", schimpfte der Mittelfeldmann. "Die haben hier die Mauer wieder hochgezogen", so Löh. "Wenn du aber nur zwei Chancen hast, dann musst du eben zwei Tore machen."

FCK-Trainer Michael Frontzeck hatte derweil schon früh eine Ahnung, dass es an diesem Freitagabend nichts werden könnte. "Es gibt Tage, da kannst du stundenlang spielen. Die Dreifach-Chance war ein kleiner Fingerzeig, dass da heute nichts passiert", sagte der Coach zur größten Möglichkeit der Lautrer in der 73. Minute. Beteiligt an der Chance war auch Timmy Thiele, der am Ende aber "nicht mehr richtig reagieren konnte. Wenn man vom Glück verfolgt ist, springt er vom Knie ins Tor. Bei mir springt er vom Knie nach links weg."

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- 0:2 gegen Cottbus: FCK verpasst Rang drei (Der Betze brennt)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon godmK » 02.11.2018, 21:55


Dafür das der Aufstieg alternativlos ist und sonst die insolvenz anklopft war das ganz schön schlecht

13 ecken, zig freistöße 0 gefahr
gegenüber dem auswärtsspiel mit einem defensiven mehr gespielt
45min larifari ballgeschiebe in hz1 und wertvolle zeit vergeudet.

zum kotzen. WIR MÜSSEN JEDES SPIEL GEWINNEN
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt!

Dritte Liga ist Kerngeschäft. Im Kerngeschäft sind wir ziemlich schlecht. Willkommen Abstiegskampf. Bastion Betzenberg - längst Geschichte.



Beitragvon Hessebub » 02.11.2018, 21:57


Möge der Shitstorm beginnen...
Im Ernst mieses Spiel. Wir dürfen jetzt aber nicht wieder alles schlecht reden. Solche Spiele gibt es nunmal. Leider.
vielleicht nach Osnabrück,
vielleicht ins Münsterland,
vielleicht zu Hansa Rostock eine Woche Sandstrand
Oh Dritte Ligaa :teufel2:

Liebe kennt keine Liga



Beitragvon LaOla43 » 02.11.2018, 21:58


Ja was war das denn heute ???
Keine Spur von der Mannschaftsqualität -- der letzten Spiele :wink:



Beitragvon godmK » 02.11.2018, 21:59


Hessebub hat geschrieben:Möge der Shitstorm beginnen...
Im Ernst mieses Spiel. Wir dürfen jetzt aber nicht wieder alles schlecht reden. Solche Spiele gibt es nunmal. Leider.


es darf solche spiele aber nicht geben. so sehr mir der druck für die jungs leid tut. wir haben keinen spielraum um spiele zu verschenken
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt!

Dritte Liga ist Kerngeschäft. Im Kerngeschäft sind wir ziemlich schlecht. Willkommen Abstiegskampf. Bastion Betzenberg - längst Geschichte.



Beitragvon bagaasch 54 » 02.11.2018, 21:59


Irgendwie liegen uns die Ostvereine nicht. Und nächste Woche nach Rostock! Das kann ja heiter werden.



Beitragvon Super Techniker » 02.11.2018, 22:00


Dieses Spiel hat neben der schlechten Einzelspielerleistung vor allem unser Trainer verloren !
Viel zu defensiv ; nicht fällig genug die Einstellung und immer und immer wieder Sicherheitspässe .....
Spätestens in der HZ muss das ein Donnerwetter geben, aber.......
Nix
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon Petzbetzenberg » 02.11.2018, 22:00


Mal wieder richtig verkackt. 500 km Hin - und Rückfahrt für Nichts.



Beitragvon Teufel51 » 02.11.2018, 22:01


Der einzige der sich vorn richtig Bewegt ist Thiele,andere suchen einen Gegenspieler und bleiben dran.Da werden zuwenig Lücken augetan.
Keine Ideen,schlechtes Passspiel,alles zu ungenau.
So ist eine Abwehr nicht zu knacken.
Sobald sich ein Gegner hintenreinstellt,bekommt unsere Mannschaft richtig PROBLEME.
Schade



Beitragvon kh-eufel » 02.11.2018, 22:01


Rang 3 verpasst? Dass ich nicht lache.
So kommen wir da nicht hin.

Gegen limitierten Gegner mit Trainer, der nicht als Ueberflieger gilt, verloren.

Warum?
Wir haben halt F...
Sorry Pech! Was anderes darf man ja nicht sagen. ... Und eine Sch...Abwehr.

Der Bader hat vorm Spiel noch gesagt, dass er auch ohne sportlichen Nachweis mit F... Sorry Pech verlängern will. Ohne Worte!



Beitragvon Alm-Teufel » 02.11.2018, 22:02


Drei Siege nacheinander geht wohl einfach nicht. Aufstellung hat mir heute nicht gefallen. Insbesondere die Aufstellung von Fechner. Gerade gegen einen so tief stehenden Gegner ist seine Nominierung eine verlorene Anspielstation.

Zusätzlich wirkte heute das gesamte Spiel nicht zwingend. Erst nach dem Rückstand kam mehr Bewegung in unser Spiel. Für mich war das heute zu wenig und daher geht die Niederlage in Ordnung.

Und für die Zukunft?? Keine Ahnung, ob wir eine Konstanz in unser Spiel bringen können. Die letzten beiden Spiele lassen mich zumindest zweifeln und in Rostock haben wir ein sehr schweres Spiel vor der Brust.
3. Liga verhindern!



Beitragvon salamander » 02.11.2018, 22:04


Dass es in dieser Saison nicht um den Aufstieg geht, musste doch jedem klar sein, als man im Frühjahr am Abstiegstrainer Frontzeck und seinem kongenialen Sportdirektorkollegen festhielt. Ehrlich gesagt können wir froh sein, dass es in den vergangenen Spielen, teilweise auch mit Glück, zu einigen Punkten gereicht hat. So sind wir immerhin unten ein bisschen unten rausgekommen, wenn auch punktemässig nicht allzuweit weg. Die Spielweise der Mannschaft allerdings, die mit furchtbar noch unzureichend beschrieben ist, hat sich seit Saisonbeginn nie geändert. Wie auch, bei einem Trainer, der Taktik für überflüssigen Schnickschnack hält. Frontzeck tut, was er kann. Das wird für den Klassenerhalt reichen, wie ich schon zu Saisonbeginn schrieb. Was allerdings überhaupt nicht stattfindet, ist eine Weiterentwicklung der Mannschaft. Wir warten ab, zögern, verschenken 45 Minuten - bis wir endlich den Gegentreffer fangen, werfen dann alles nach vorn und entweder langt es dann noch mit Glück, oder eben nicht. Dann „haben wir uns eben nicht belohnt“, wieder mal. schade. Und nächste Woche wiederholt sich das. Und übernächste wieder. Wie das so ist, wenn man glaubt, Taktik durch Motivation ersetzen zu können. Und so gibt es den ein oder anderen Punkt, wenn Fortuna uns hold ist und sonst läufts halt wie heute. Frontzeck verwaltet diese Mannschaft, so, wie eine lustlose Mannschaft eine knappe Führung verwaltet: freudlos, ohne Ideen, unattraktiv, blind, uninspiriert. Er hat heute eine fette Lehrstunde erhalten von Wollitz, und das sagt fast schon alles. Aber er will ja gar nichts lernen, weil er alles schon weiß, der Herr Bundesligatrainer.
Diese Saison ist im Arsch, aber nicht erst seit heute, sondern seit dem Zeitpunkt, als man an diesem Trainer trotz Abstieg festhielt. Man wird mit ihm die Saison zuende spielen, irgendwo auf Platz 10 oder 11 landen und dann wird man ihn rausschmeißen, weil man ihn nicht mehr zahlen kann. Frontzeck schuldet Bäder was nach dieser Saison.
Zuletzt geändert von salamander am 02.11.2018, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Viktor » 02.11.2018, 22:04


Petzbetzenberg hat geschrieben:Mal wieder richtig verkackt. 500 km Hin - und Rückfahrt für Nichts.

Geht mir auch so. Fahre jetzt heim nahe Chemnitz. Und selbst?



Beitragvon Tibon » 02.11.2018, 22:06


Man muss es leider wieder einmal für diejenigen wiederholen, die es nicht verstehen wollen: Musterbeispiel für "Auscoachen", Teil.... 4?



Beitragvon Hellboy » 02.11.2018, 22:07


Zu defensiv, wenn wir das Spiel machen müssen;
Zu ideenlos im Spiel nach vorne;
Zu wenig Kreativität auf dem Platz, zu viel auf der Bank;
Zu unkonzentriert bei eigenen Chancen;
Zu ungefährlich bei Standards;
Zu dumm, sich hinten keinen zu fangen;
Zu späte, wenig nachvollziehbare Wechsel, wenn überhaupt;
Zu unkonstant, um wirklich in die gewünschten Tabellenregionen zu kommen;
...

Kennen wir irgendwie alles schon.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Stefan Schmidt » 02.11.2018, 22:08


Unterirdisch Herr Frontzeck, die Niederlage geht 100% auf Sie :!:

Sehr schlecht eingestellt und ohne System . Thiele gehört endlich mal auf die Tribüne :daumen:

Gegen diese Herde so eine Leistung und wieder den entscheidenden Sprung nach oben verpasst, dass Wochenende ist versaut :kotz: :kotz:



Beitragvon Pälzer Bub » 02.11.2018, 22:08


Schwacher Auftritt unserer Mannschaft. Sehr schade, da man mit einem Sieg hätte richtig heranrücken können. Aber typisch FCK halt. Denk, dass da auch ein bisschen Selbstzufriedenheit heute im Spiel war und der letzte Biss gefehlt hat nach den letzten Siegen. Dazu pomadig nach vorne gespielt ohne Lösungen. In Rostock gibt's so wahrscheinlich auch haue. Werden schwere Wochen.



Beitragvon alaska94 » 02.11.2018, 22:08


kh-eufel hat geschrieben:.

Der Bader hat vorm Spiel noch gesagt, dass er auch ohne sportlichen Nachweis mit F... Sorry Pech verlängern will. Ohne Worte!


Nicht wirklich oder?



Beitragvon kh-eufel » 02.11.2018, 22:09


salamander hat geschrieben:Dass es in dieser Saison nicht um den Aufstieg geht, musste doch jedem klar sein, als man im Frühjahr am Abstiegstrainer Frontzeck und seinem kongenialen Sportdirektorkollegen festhielt. Ehrlich gesagt können wir froh sein, dass es in den vergangenen Spielen, teilweise auch mit Glück, zu einigen Punkten gereicht hat. So sind wir immerhin unten ein bisschen unten rausgekommen, wenn auch punktemässig nicht allzuweit weg. Die Spielweise der Mannschaft allerdings, die mit furchtbar noch unzureichend beschrieben ist, hat sich seit Saisonbeginn nie geändert. Wie auch, bei einem Trainer, der Taktik für überflüssigen Schnickschnack hält. Frontzeck tut, was er kann. Das wird für den Klassenerhalt reichen, wie ich schon zu Saisonbeginn schrieb. Was allerdings überhaupt nicht stattfindet, ist eine Weiterentwicklung der Mannschaft. Wir warten ab, zögern, verschenken 45 Minuten - bis wir endlich den Gegentreffer fangen, werfen dann alles nach vorn und entweder langt es dann noch mit Glück, oder eben nicht. Dann „haben wir uns eben nicht belohnt“, wieder mal. schade. Und nächste Woche wiederholt sich das. Und übernächste wieder. Wie das so ist, wenn man glaubt, Taktik durch Motivation ersetzen zu können. Und so gibt es den ein oder anderen Punkt, wenn Fortuna uns hold ist und sonst läufts halt wie heute. Frontzeck verwaltet diese Mannschaft, so, wie eine lustlose Mannschaft eine knappe Führung verwaltet: freudlos, ohne Ideen, unattraktiv, blind, uninspiriert. Er hat heute eine fette Lehrstunde erhalten von Wollitz, und das sagt fast schon alles. Aber er will ja gar nichts lernen, weil er alles schon weiß, der Herr Bundesligatrainer.
Diese Saison ist im Arsch, aber nicht erst seit heute, sondern seit dem Zeitpunkt, als man an diesem Trainer trotz Abstieg festhielt. Man wird mit ihm die Saison zuende spielen, irgendwo auf Platz 10 oder 11 landen und dann wird man ihn rausschmeißen, weil man ihn nicht mehr zahlen kann. Frontzeck schuldet Bäder was nach dieser Saison.


Jetzt kommen die wieder aus den Loechern. Halt mal den Ball flach. Wir haben Pech und haben ihn immer noch.



Beitragvon Lonly Devil » 02.11.2018, 22:09


Die "individuelle Klasse" unserer Spieler kam heute nicht zum Tragen, da das Kollektiv der Mannschaft kein Mittel gegen die Cottbuser gefunden hat. :?

Und ewig grüßt das Murmeltier.
Unsere Mannschaft hätte näher an die Tabellenspitze rücken können und konnte die Chance nicht nutzen. :(

Warum spielt man in einem Heimspiel mit, gegen einen zu erwartended defensiv eingestellten Gegner, mit 2 6ern und schwächt so selbst seine Offensive?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Betze-Lolle » 02.11.2018, 22:11


... Vorsichtsmaßnahme,,,Telekom Abo bis 2028 verlängert.... :(



Beitragvon AllgäuDevil » 02.11.2018, 22:11


Und wieder gegen einen Gegner verloren, der uns taktisch ausgeknockt hat. Defensiv stabil, gute Standards und einen Konter perfekt zu Ende gespielt!

Und Lautern? Standards Kreisliganiveau! Gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte im Heimspiel mit einem Stürmer begonnen :lol:
Ein Spiel das dem FCK gnadenlos seine Grenzen aufgezeigt hat.

Aufstieg? Niemals mit diesem ideenlosen und hilflosen Trainer an der Seitenlinie.....



Beitragvon Tibon » 02.11.2018, 22:12


kh-eufel hat geschrieben:
salamander hat geschrieben:Man wird mit ihm die Saison zuende spielen, irgendwo auf Platz 10 oder 11 landen und dann wird man ihn rausschmeißen, weil man ihn nicht mehr zahlen kann. Frontzeck schuldet Bäder was nach dieser Saison.


Jetzt kommen die wieder aus den Loechern. Halt mal den Ball flach. Wir haben Pech und haben ihn immer noch.


Das Schlimme ist: Er wird Recht behalten. Und das mit Ansage. Wir reden nach der Saison.



Beitragvon KwieLautre » 02.11.2018, 22:12


alaska94 hat geschrieben:
kh-eufel hat geschrieben:.

Der Bader hat vorm Spiel noch gesagt, dass er auch ohne sportlichen Nachweis mit F... Sorry Pech verlängern will. Ohne Worte!


Nicht wirklich oder?


Das würde mich auch interessieren, was hat Bader gesagt?
Bitte O-Ton



Beitragvon grasnarbe » 02.11.2018, 22:12


bagaasch 54 hat geschrieben:Irgendwie liegen uns die Ostvereine
nicht.
Und nächste Woche nach Rostock!
Das kann ja heiter werden.

Ja, das kann ja Eiter werden....

Wir sollten uns Gedanken machen ob wir uns ein zweites Jahr 3. Liga leisten können!

@SEAN,
tut mir echt leid für dich, nach so langer krankheitsbedingter Abwesenheit endlich mal wieder auf dem Betze und dann frustriert nach Hause tuckern.
Ich hab schon beim Stande von 0:0 in der ersten Halbzeit das Telekom-Design abgeschaltet, hab das Unheil irgendwie nach den vergebenen Chancen kommen sehen.
Manchmal hasse ich es Recht zu haben......
Die Roten Teufel vom Betzenberg




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste