Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 21.03.2018, 08:28


"Lauterer geben niemals auf!"

So geht Abstiegskampf: Erzgebirge Aue, der David aus der 16.235 Einwohner zählenden sächsischen Kreisstadt, hat mit dem 2:1 gegen Greuther Fürth am Montagabend ein Zeichen gesetzt. Quasi auf der Couch erlebten Mannschaft und Trainer des 1. FC Kaiserslautern, wie der Rückstand auf Aue auf Platz 16, dem Rang, der den Hoffnungslauf in der Relegation sichert, auf acht Punkte wuchs. Es sind noch sieben Spiele. Nur sieben!
 
Der FCK hat sein Konto in der desaströsen Hinrunde maßlos überzogen. 17 Spiele = elf Punkte. Da war auch der Kredit in der treuen Fangemeinde erst mal aufgebraucht. Nach zehn Spielen in der Rückrunde hat der FCK 25 Punkte auf dem Konto, die Mannschaft spielt besser, sie zeigt die Leidenschaft, die in der Hinrunde in letzter Konsequenz nicht selten vermisst wurde, sie frisst bei allen Unzulänglichkeiten Kilometer. Mit dem Lob für die Arbeit, die der seit einer Herzattacke am 24. Januar erkrankte Trainer Jeff Strasser in der Wintervorbereitung leistete, wird das Wirken seines am 20. September 2017 gefeuerten Vorgängers Norbert Meier nachträglich in Frage gestellt. Denn zwischen den Zeilen heißt das: Die Mannschaft war nicht fit!
 
Als Meier nach sieben Spielen gehen musste, hatte der FCK zwei Punkte. Als Strasser nach acht Spielen übernahm, immer noch. Am 1. Februar wurde Michael Frontzeck Cheftrainer – da waren 19 Spiele gespielt und zwölf Punkte auf dem Konto. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 21.03.2018:

Ronnie Hellström glaubt an den FCK

Ronnie Hellström ist eine Legende des 1. FC Kaiserslautern. Der Schwede absolvierte zwischen 1974 und 1984 als Keeper 266 Spieler für die Roten Teufel. Mit dem SWR sprach Hellström über die Lage des FCK.

» Zum Interview mit Ronnie Hellström

Quelle: SWR


Ergänzung, 28.03.2018:

Ex-Kapitän Bellinghausen macht dem FCK Mut

Aufgeben ist keine Option. So fiebern die FCK-Fans der nächsten Chance zum Punkten entgegen – am Samstag (13 Uhr) beim MSV Duisburg.

"Das Wichtigste ist, dass die Mannschaft an sich glaubt. Und dass die ganze Region für den FCK zusammensteht", sagt Bellinghausen. Er spricht aus Erfahrung. Als der FCK vor genau zehn Jahren in einer ähnlichen Lage war, war der heute 34-Jährige Spielführer. Wie heute hatte der FCK im Zweitliga-Tabellenkeller nach 27 Spieltagen 25 Zähler. In den letzten sieben Partien holten die Lauterer damals noch 14 Punkte, angefangen mit einem 0:0 in Aue am 28. Spieltag. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon lauternfieber » 21.03.2018, 08:47


Das Dumme ist nur, dass andere Vereine auch niemals aufgeben werden! Wer Aue bspw. gesehen hat, weiß das. Insofern ist das kein Alleinstellungsmerkmal und wird uns auch nicht das Wunder bescheren.
So langsam schwindet auch meine Zuversicht und meine Phantasie, die nächste Serie von 5 Siegen einzufahren, stößt gewaltig an ihre Grenzen. Dennoch bleibt natürlich das Fünkchen Hoffnung, denn wie sagte schon ein alter Pälzer: "Ich henn a schunn Päär kotze siehn!" :teufel2:



Beitragvon Tavlaret » 21.03.2018, 08:52


Klar, so lange noch die theoretische Chance besteht. Die Rückrunde ist ja gut, nur in der Vorrunde wurde alles verkackt. Schade eben, dass gerade die Spiele in Fürth und Aue nicht geklappt haben und die jetzt extrem Morgenluft wittern. Es fehlen jetzt die zwei Siege aus den nächsten beiden Spielen, dann wäre, glaube ich, noch alles drin. Die Chancen sind gering aber nutzen wir sie! :)
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon sacred » 21.03.2018, 09:00


Gentleman ... hisst die Flaggen im angesicht des scheinbar sicheren Todes.
Auf in die entscheidenden Schlachten.

Nur wer kämpft kann verlieren und zu verlieren haben wir nichts mehr.

Alles auf eine Karte und jedes Spiel All In



Beitragvon RedFear » 21.03.2018, 09:15


Natürlich geben Lautrer niemals auf.

Auch, wenn's eigentlich nur ein platter Spruch ist und ich unten auf dem Rasen auch schon oft genug eine Mannschaft gesehen habe, die sich längst aufgegeben hatte...aber sei's drum. Manchmal hat man ja auch auf den Rängen das Gefühl, es wäre besser die Mannschaft rückwirkend zum letzten Montag vom Spielbetrieb abzumelden.

Aber trotz allem, historisch gewachsenen Kampfgeist, auch ein Lautrer sollte den Blick für die Realität haben und da sieht's momentan deutlich mehr nach 3. Liga denn nach 2. Bundesliga aus. Aber so lange die Messe noch nicht komplett gesungen ist, darf man sich eben auch nicht in sein Schicksal ergeben und muss fighten bis zur letzten Sekunde.

Und sollte dann dennoch das Unausweichliche eintreten, habe ich Hoffnung aufgrund der Personalien Martin Bader und Michael Frontzeck, dass wir in der 3. Liga konsolidieren und wieder erstarken können. Wenn die Mannschaft wieder dauerhaft begeistern kann, traue ich uns auch in Liga 3 erstmal 20.000 + X Zuschauer zu.

Egal, wie es ausgeht...am 13.05. wird die Welt nicht untergehen. Es wird sich lediglich die zukünftige Aufgabenstellung ändern. So oder so...!



Beitragvon SuperMario » 21.03.2018, 09:17


Es kann nur ein Motto geben bis zum Saisonende: Sieben Siege für die Ewigkeit!

Kriegt die Mannschaft ein solches Husarenstück hin, dann hat sie sich unsterblich gemacht. Und der Betze hätte erneut Fußballgeschichte geschrieben.

Alles dafür geben. Alles!
Cogito, ergo sum!



Beitragvon hessenFCK » 21.03.2018, 09:54


RedFear hat geschrieben:Natürlich geben Lautrer niemals auf.

Aber trotz allem, historisch gewachsenen Kampfgeist, auch ein Lautrer sollte den Blick für die Realität haben und da sieht's momentan deutlich mehr nach 3. Liga denn nach 2. Bundesliga aus. Aber so lange die Messe noch nicht komplett gesungen ist, darf man sich eben auch nicht in sein Schicksal ergeben und muss fighten bis zur letzten Sekunde.

Und sollte dann dennoch das Unausweichliche eintreten, habe ich Hoffnung aufgrund der Personalien Martin Bader und Michael Frontzeck, dass wir in der 3. Liga konsolidieren und wieder erstarken können. Wenn die Mannschaft wieder dauerhaft begeistern kann, traue ich uns auch in Liga 3 erstmal 20.000 + X Zuschauer zu.

Egal, wie es ausgeht...am 13.05. wird die Welt nicht untergehen. Es wird sich lediglich die zukünftige Aufgabenstellung ändern. So oder so...!


Genau das ist die Kernaussage: "...am 13.05. wird die Welt nicht untergehen". Auch ich bin bester Hoffnung, dass es mit Bader und Co. zu einer Konsolidierung führen kann und auch muss. Realistisch ist auch, dass wir nur diese Chance haben und hier sollten wir den Spruch anbringen: "Lautrer geben niemals auf!" - auch nicht in Liga 3. Hier sollten wir dann alle voran gehen - noch mal: "Die Welt wird nicht untergehen"!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 21.03.2018, 10:11


Wieso ist eigentlich jetzt die Rede davon, dass nur Altintop einen Vertrag für die 3. Liga hat? Sonst war doch immer von 3-4 Spielern die Rede?? Zuletzt meine ich nochmal von Notzon bestätigt, dass 3 Jungprofis einen Vetrag für die 3. Liga hätten??
Omnia vincit amor



Beitragvon RedDevil16 » 21.03.2018, 10:19


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Wieso ist eigentlich jetzt die Rede davon, dass nur Altintop einen Vertrag für die 3. Liga hat? Sonst war doch immer von 3-4 Spielern die Rede?? Zuletzt meine ich nochmal von Notzon bestätigt, dass 3 Jungprofis einen Vetrag für die 3. Liga hätten??


...wovon noch keiner ein Spiel gemacht hat. Daher wird man die nicht aufgezählt haben.



Beitragvon Betze_FUX » 21.03.2018, 11:53


schön wäre natürlcih, hab ich im anderen Beitrag schon geschrieben, wenn die Jungs sich an der Ehre packen und sagen "wir holen die Karre wieder aus dem Dreck, wir haben sie da auch reingefahren".
das wäre ein Traum, aber wird Wahrscheinlich so nicht eintreten. Da stehen Euros vor Ehre.
Vielleicht einer oder zwei, das wars...



Beitragvon Tibon » 21.03.2018, 12:20


So, ich habe den berüchtigten Kicker Tabellenrechner auch mal frequentiert und demnach sind wir am 31. Spieltag bereits auf dem 16. Tabellenplatz. Und nein, ich habe bei meinen Tipps natürlich keine Vereinsbrille getragen, ist doch klar. ;)



Beitragvon jürgen.rische1998 » 21.03.2018, 12:33


Mit ein wenig :wink: ein paar Vorteile wenn es uns erwischt:

Saisonbeginn bereits Ende Juli, keine längere Pause wegen dieser unnötigen WM

Zwei Heimspiele mehr

Die meisten Spiele am Wochende und das erst um 14 Uhr

Freitags Spielbeginn auch erst um 19 Uhr

Heimspiele im DFB Pokal gegen höherklassige Teams

Weniger nervende Länderspielpausen

Und am Verbandspokal müssten wir eigentlich auch teilnehmen 8-)

Es ist nicht immer alles schlecht, oder zumindest muss man das Beste draus machen :wink:
Omnia vincit amor



Beitragvon Südpälzer » 21.03.2018, 12:45


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Und am Verbandspokal müssten wir eigentlich auch teilnehmen 8-)

Das hat Kultpotential. Ein Pokalderby auf dem Erbsenberg, vielleicht auch mal was im Südweststadion oder gegen Kandel im Bienwaldstadion und im Halbfinale bzw. Endspiel in beliebiger Reihenfolge Wormatia und der FKP. :)
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon FCK Diaspora » 21.03.2018, 13:58


Ganz entspannt bleiben, was nun folgt, ist die aufeinanderfolgende Erzeugung gleichartiger Resultate zugunsten des FCK. Serien haben schon was für sich ...
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum.



Beitragvon FightForBetze » 21.03.2018, 14:49


@jürgen.rische1998

Hört sich überzeugend an. Nehm ich!
Und der Waldhof + Saarbrücken sollen aufsteigen und KSC bleibt in der 3.Liga :daumen:



Beitragvon Südpälzer » 21.03.2018, 15:46


Kleiner Nachtrag noch zu den Vorteilen der 3. Liga für alle, die nicht regelmäßig hochkommen, bzw. Auswärtsspiele daheim sehen wollen:

Für en 10er im Monat gibt es jedes FCK-Spiel live und noch einiges "unnötiges" dazu:
https://www.telekom.de/entertainment/sp ... rt-kompakt
Tschüss überteuertes Sky!
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon ExilDeiwl » 21.03.2018, 16:54


Zu dem Telekom Paket kann ich was sagen: ich hatte das eine Zeit lang. Die Qualität des Streams ließ deutlich zu wünschen übrig. Immer wieder Aussetzer und Pixelsuppe. Man konnte mitverfolgen, was auf dem Platz abging, aber Details waren oft nicht gut zu erkennen. Das war nicht durchgängig somschlecht, aber immer wieder und mehrfach während eines Spiels. Wenn man über SkyGo schaut, dann ist die Qualität deutlich besser. Allerdings gibt es auch dort immer wieder mal Synchronisationsprobleme zwischen Bild und Ton.

Aber schon richtig, ein Zehner pro Monat ist schon gar nicht so schlecht.



Beitragvon Red_Devil » 21.03.2018, 16:59


Oft werden Spiele auch in den Dritten übertragen.

Und das es meistens bestimmt ein Topspiel für den jeweiligen Club ist, wenn der FCK kommt, so werden wir bestimmt häufig übertragen (z. B. auf WDR in Münster; auf NDR in Osnabrück, auf MDR in Zwickau usw.)

Aber noch sind wir ja garnicht abgestiegen 8-)



Beitragvon harryyy » 21.03.2018, 18:25


FightForBetze hat geschrieben:@jürgen.rische1998

Hört sich überzeugend an. Nehm ich!
Und der Waldhof + Saarbrücken sollen aufsteigen und KSC bleibt in der 3.Liga :daumen:


kann ich dann vielleicht auch irgendwann innerlich so annehmen und mit leben... aber das mit dem KSC wird nix, die machen das doch gerade sehr souverän und werden auch direkt aufsteigen, ohne Relegation... und as macht dann gleichzeitig doch wieder etwas wehmütig, wenn man sieht, wer sich da nächstes Jahr in der Zweiten Liga tummelt: HSV, Köln und/oder Mainz, KSC...

Egal, es kommt wie es kommt, und vielleicht vielleicht ...



Beitragvon paulgeht » 21.03.2018, 18:58


Ronnie Hellström glaubt an den FCK

Ronnie Hellström ist eine Legende des 1. FC Kaiserslautern. Der Schwede absolvierte zwischen 1974 und 1984 als Keeper 266 Spieler für die Roten Teufel. Mit dem SWR sprach Hellström über die Lage des FCK.

» Zum Interview mit Ronnie Hellström

Quelle: SWR
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon LauternFan85 » 21.03.2018, 19:55


Karte für Duisburg gekauft :daumen:

K A I S E R S L A U T E R N steh(t) auf :!:
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon jürgen.rische1998 » 21.03.2018, 23:25


ExilDeiwl hat geschrieben:Zu dem Telekom Paket kann ich was sagen: ich hatte das eine Zeit lang. Die Qualität des Streams ließ deutlich zu wünschen übrig. Immer wieder Aussetzer und Pixelsuppe. Man konnte mitverfolgen, was auf dem Platz abging, aber Details waren oft nicht gut zu erkennen. Das war nicht durchgängig somschlecht, aber immer wieder und mehrfach während eines Spiels. Wenn man über SkyGo schaut, dann ist die Qualität deutlich besser. Allerdings gibt es auch dort immer wieder mal Synchronisationsprobleme zwischen Bild und Ton.

Aber schon richtig, ein Zehner pro Monat ist schon gar nicht so schlecht.


Ich habe das Paket wegen der DEL und ab und an Handball eh schon. TV habe ich auch über die Telekom. Da ist die Qualität top. Aber auch mit den Streams übers Tablet habe ich keine Probleme. Gucke allerdings auch nur zu Hause über W-Lan. Wobei es beim FCK dann auch wieder egal ist da die Heimspiele eh im Stadion stattfinden und ich Spiele Auswärts ganz alleine zu Hause eh nicht verkraften kann :D
Omnia vincit amor



Beitragvon ExilDeiwl » 22.03.2018, 01:51


Da scheint sich die Qualität verbessert zu haben, ich habe auch zuhause im WLAN geschaut, nur selten über Mobilfunk. Und alleine zuhause... mein Name ist zwar nicht Kevin, aber zumeist bleibt mir gar keine andere Wahl. Okay, je nach Tageszeit schauen die Kids zeitweise mit, da bin ich dann auch nicht alleine. Awwer Betze is hald annerschd... :wink:



Beitragvon Spüli » 22.03.2018, 12:21


Als Telekom Kunde bekommst du die 3. Liga 24 Monate kostenlos, danach pro Monat 4,95 €. Beeinhaltet aber nur die 3.Liga, aber mit allen Spielen.

Aber scheiß drauf, merpaggens jo noch...



Beitragvon GerryTarzan1979 » 22.03.2018, 12:44


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Mit ein wenig :wink: ein paar Vorteile wenn es uns erwischt:

Saisonbeginn bereits Ende Juli, keine längere Pause wegen dieser unnötigen WM

Zwei Heimspiele mehr

Die meisten Spiele am Wochende und das erst um 14 Uhr

Freitags Spielbeginn auch erst um 19 Uhr

Heimspiele im DFB Pokal gegen höherklassige Teams

Weniger nervende Länderspielpausen

Und am Verbandspokal müssten wir eigentlich auch teilnehmen 8-)

Es ist nicht immer alles schlecht, oder zumindest muss man das Beste draus machen :wink:


Schön, dass ihr schon in der Phase des Sarkasmus seid.
Ich kann hier leider (noch) nicht drüber lachen, da ich die Befürchtung habe, dass wir bei einem Abstieg fertig sind. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht wie Aachen etc. in der Versenkung verschwinden.
Wir müssen einen (weiteren) Neuaufbau hinbekommen und das ohne Geld...
PS: Hoffe ich kann auch bald drüber lachen...
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 12 Gäste