Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 01.03.2018, 11:42


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Union Berlin
Optimistisch in den Kampf um drei Punkte


Wenn der FCK am Freitagabend gegen Berlin spielt, stehen Trainer Frontzeck wieder verbesserte Optionen für die Startelf zur Verfügung. Für seine Mannschaft geht es außerdem um eine Revanche fürs Hinspiel.

Nach dem Big Point in Darmstadt konnte der 1. FC Kaiserslautern in Aue leider nicht nachlegen, sodass der Rückstand auf das rettende Ufer schon wieder auf sechs Punkte angewachsen ist. Doch nach einer anstrengenden englischen Woche war die Niederlage im Erzgebirge auch erklärbar: Insbesondere auf den Außenpositionen plagten den FCK große Personalsorgen. Zum Freitagsspiel gegen Union Berlin kehren mehrere Leistungsträger zurück, sodass die Roten Teufeln optimistisch in den Kampf um die nächsten drei Punkte gehen.

Was muss man zum 25. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Drei Siege aus fünf Spielen gelangen bislang unter dem neuen FCK-Trainer Michael Frontzeck. Diese Bilanz sollte mit drei Punkten gegen Union weiter verbessert werden, zumal der Spielplan am kommenden Wochenende ein weiteres direktes Abstiegsduell gegen Fürth bereithält.

Dabei hat Frontzeck wieder mehrere Optionen für die Startelf. Ruben Jenssen (nach Pause aus privaten Gründen), Brandon Borrello (nach grippalem Infekt) und Phillipp Mwene (nach Gelbsperre) sind zurück im Kader. Mwene dürfte Benjamin Kessel, Jenssen Nicklas Shipnoski und Borrello Joel Abu Hanna aus der Anfangself verdrängen. Im Sturm kämpfen Sebastian Andersson, Osayamen Osawe und Lukas Spalvis um die Plätze. Jan-Ingwer Callsen-Bracker trug aus dem Aue-Spiel zwar eine Blessur davon, der FCK-Abwehrchef trainierte aber bereits wieder mit der Mannschaft, seinem Einsatz steht voraussichtlich nichts im Wege.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Union Berlin konnte am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen Sandhausen den Anschluss an der Relegationsplatz herstellen und hat sich aus seiner kleinen Krise nach der Winterpause befreit. Nur noch drei Punkte beträgt der Rückstand auf Kiel. Allerdings waren die Köpenicker zu Beginn der Saison als Aufstiegskandidat gestartet. Als die Vereinsführung dieses Ziel gefährdet sah, musste Jens Keller den Platz auf der Trainerbank für André Hofschneider räumen. Mit einem punktreichen Saisonendspurt wollen die Berliner nun doch noch mal oben angreifen.

In Kaiserslautern fehlen bei diesem Unterfangen nur der Ex-Lautrer Fabian Schönheim (Knie-OP) und Kenny Prince Redondo (Trainingsrückstand).

Frühere Duelle

Im Hinspiel unterlag der FCK im ersten Spiel nach Norbert Meier mit 0:5, die mit Abstand höchste Saisonniederlage der Lautrer. Die Gesamtbilanz beider Teams spricht hingegen für die Roten Teufel: Aus 14 Pflichtspielen gegen Union holte der FCK fünf Siege und sechs Remis, drei Partien gingen verloren.

Fan-Infos

Auch gegen die "Eisernen" werden wieder - immerhin - über 20.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion kommen, trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt und vielleicht Schneeschauern. Trainer Frontzeck wandte sich diesbezüglich am Mittwoch an die Anhänger: "Ich möchte mich, auch im Namen der Mannschaft, für die Unterstützung der Fans bedanken." Aus der Hauptstadt werden gut 1.000 Fans erwartet, von denen ein Teil mit einem Sonderzug anreisen wird.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Wenn du jede Woche mit dem Rücken zur Wand stehst, ist das für den Kopf sehr schwierig. In Anbetracht der Situation macht die Mannschaft das in den letzten Wochen sehr gut."

Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Müller - Mwene, Callsen-Bracker, Vucur, Guwara - Borrello, Seufert, Moritz, Jenssen - Osawe, Spalvis (Andersson)

Es fehlen: Albaek (Trainingsrückstand), Halfar (Hüft-OP), Modica (Muskelfaseriss), Przybylko (Fußprobleme), Salata (Außenbandriss)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Union Berlin: Mesenhöler - Trimmel, Leistner, Torrejon, Pedersen - Kroos, Parensen - Hedlund, Skrzybski, Hartel - Polter

Es fehlen: Redondo (Trainingsrückstand), Schönheim (Knie-OP)

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 22:30 Uhr:

Callsen-Bracker fällt gegen Union aus

(...) Wegen einer Oberschenkelprellung, erlitten beim 1:2 in Aue, muss der 33-jährige [Callsen-Bracker] pausieren. Für den Routinier verteidigt Marcel Correia. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 01.03.2018, 12:06


Bild

So werden wir gegen Union beginnen und diese dann auch mit 2:1 schlagen!
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon sandman » 01.03.2018, 12:34


Bild

Würde Guwara und Kessel rausnehmen...und Mwene und Correia gegen Skrzybski und Polter stellen.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon jürgen.rische1998 » 01.03.2018, 12:47


Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."


Die Antwort möge man ihm auf dem Platz geben :!:
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon super-jogi » 01.03.2018, 12:58


jürgen.rische1998 hat geschrieben:
Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."


Die Antwort möge man ihm auf dem Platz geben :!:


Einfach nur diese Aussage in die Kabine hängen
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon fck'ler » 01.03.2018, 12:58


jürgen.rische1998 hat geschrieben:
Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."


Die Antwort möge man ihm auf dem Platz geben :!:


Danke André Hofschneider, ob du Recht hast oder nicht, aber solch eine nicht gerade intelligent gewählte Aussage ist genau das was die Hölle morgen benötigen wird, um bei dieser eisigen Kälte auf Temperaturen zu kommen... :teufel2:



Beitragvon Eddy 8 » 01.03.2018, 13:56


Die Antwort möge man ihm auf dem Platz geben :!:[/quote]

Danke André Hofschneider, ob du Recht hast oder nicht, aber solch eine nicht gerade intelligent gewählte Aussage ist genau das was die Hölle morgen benötigen wird, um bei dieser eisigen Kälte auf Temperaturen zu kommen... :teufel2:[/quote]

Gerry wird das schon regeln ... :teufel2:



Beitragvon FCK58 » 01.03.2018, 14:02


Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."

Ok. Dann zeigen wir André Aufschneider morgen doch einfach, dass die Tabelle doch lügt. Auch nach dem 24. Spieltag. :D
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Wutti10 » 01.03.2018, 14:26


Wo der Hofschneider recht hat, hat er leider recht und nimmt seine Mannschaft und sich selbst in die Pflicht und Verantwortung.
Gefällt mir besser wie die üblichen öffentlich vorgetragenen Floskeln a la "starker Gegner mit bislang nur viel Pech", "müssen wir ernst nehmen", "schweres Spiel bei einem heimstarkem (:nachdenklich:) Gegner" usw..
Als die Situation früher andersrum war haben wir in ähnlicher Situation Foda, Kurz und Runjaic immer Feigheit vorgeworfen und gewünscht, dass diese mal eine Ansage machen.

Als Trainer einer Mannschaft, die das Hinspiel 5:0 gewonnen hat, 10: 0 hätte gewinnen müssen und 15:0 hätte gewinnen können, kann man mal den Mund voll nehmen.

Egal, morgen spielt eine andere Elf auf unserer Seite und alles ist möglich. In der zweiten Liga gibt es nur schwache und technisch limitierte Mannschaften und es gewinnt immer diejenige, welche weniger dumme Fehler macht.



Beitragvon Pfälzerjungs » 01.03.2018, 15:00


Ganz wichtiges Spiel. Will der Hofschmeider uns da unsicher machen und klein reden. Peinliche Aussage.... Sieg gegen Union und Anschluss halten. Dann gestärkt nach Fürth fahren. Oder verlieren und mit wackligen Knie sowie vielen Punkten Abstand gegen Fürth.
Einmal Lautrer immer Lautrer!



Beitragvon screamer » 01.03.2018, 15:09


Mir ist es immer noch unbegreiflich wie Union Jens Keller entlassen konnte, hatten mmn. die letzten 2 Jahre den besten Fußball der Liga gespielt.
Bin da aber auch nicht nah genug dran um das 100%ig bewerten zu können.

Mein Tipp 2:1 Heimsieg durch Tore von Spalvis und Borello, Polter gleicht zwischenzeitlich aus.

Aufstellung:Bild
Ein 4-4-2 ist nicht offensiver als ein 4-2-3-1



Beitragvon WolframWuttke » 01.03.2018, 15:15


Wutti10 hat geschrieben:Wo der Hofschneider recht hat, hat er leider recht und nimmt seine Mannschaft und sich selbst in die Pflicht und Verantwortung.
Gefällt mir besser wie die üblichen öffentlich vorgetragenen Floskeln a la "starker Gegner mit bislang nur viel Pech", "müssen wir ernst nehmen", "schweres Spiel bei einem heimstarkem (:nachdenklich:) Gegner" usw..
Als die Situation früher andersrum war haben wir in ähnlicher Situation Foda, Kurz und Runjaic immer Feigheit vorgeworfen und gewünscht, dass diese mal eine Ansage machen.

Als Trainer einer Mannschaft, die das Hinspiel 5:0 gewonnen hat, 10: 0 hätte gewinnen müssen und 15:0 hätte gewinnen können, kann man mal den Mund voll nehmen.


Auch wenn er mit der Aussage natürlich Recht hat ist es schon einigermaßen dämlich das in der PK vor nem Auswärtsspiel zu sagen. Um so besser für uns.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Betze_FUX » 01.03.2018, 15:31


ob dämlich oder nicht...es ist mal (endlich) eine Aussage!
in den PKs hört man generell nur noch das gleiche gewäsch, die gleichen Hülsen. Weitestgehend.
Jetzt kommt mal einer der etwas provokativ Antwortet (auf die immer gleichen Fragen...gääähn). ich finde das gut. Allgemein gesprochen.

Als FCKler muss ich sagen....Bass narre uff...Aufschneider...ne Hofschneider ;)
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon FCK-Ralle » 01.03.2018, 15:32


WolframWuttke hat geschrieben:
Auch wenn er mit der Aussage natürlich Recht hat ist es schon einigermaßen dämlich das in der PK vor nem Auswärtsspiel zu sagen. Um so besser für uns.


Vollkommen egal ob er Recht hat oder nicht. Die Wortwahl ist äußerst frech.
Er nimmt sich hier raus zu beurteilen, was recht ist oder nicht. Woher will er das wissen, weiß er wie bei uns gearbeitet wird?
Kaum hat er seine Jungs wieder in der Spur, nachdem er sie ja nach Keller rausgebracht hat, klopft er Sprüche?
Tststs...
da bin ich bei euch. Hängt den Spruch in die Kabine - mehr Motivation brauchts nicht.
Haut sie weg.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Rückkorb » 01.03.2018, 15:36


Hofschneiders Ansage ist doch genau die Ansage, die wir brauchen. Auch wenn ich nicht dabei bin (und aus der Ferne gut reden habe), ist das doch die Ansage, für die nicht wenige schon übel gezahlt haben, seien es die Bayern gewesen oder Real. Arroganz gegenüber uns hat uns doch schon immer zusammengeschweist und sollte deutlich bestraft werden.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Red Devil » 01.03.2018, 15:47


Schwieriges Spiel gegen einen starken Gegner, der mit aller Macht nach oben drängt. Aber mit einer soliden Leistung sollte auch gegen die Eisernen ein Punkt und leider nicht mehr möglich sein. Nächste Woche beim Playmobil sieht die Sache aber anders aus. :wink:

In diesem Sinne

VORWÄRTS!!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon WolframWuttke » 01.03.2018, 16:45


FCK-Ralle hat geschrieben:Vollkommen egal ob er Recht hat oder nicht. Die Wortwahl ist äußerst frech.
Er nimmt sich hier raus zu beurteilen, was recht ist oder nicht. Woher will er das wissen, weiß er wie bei uns gearbeitet wird?
Kaum hat er seine Jungs wieder in der Spur, nachdem er sie ja nach Keller rausgebracht hat, klopft er Sprüche?
Tststs...
da bin ich bei euch. Hängt den Spruch in die Kabine - mehr Motivation brauchts nicht.
Haut sie weg.

Ich sehe es wie du.

Für alle, die hier ständig kernige und großkotzige Aussagen in den PKs von unseren Trainern fordern: Wartet doch mal das Echo für Unions Coach ab, wenn sie das Spiel verlieren :wink:
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Schwebender Teufel » 01.03.2018, 18:20


Es kann nur eine Zielsetzung geben.

Heimsieg Heimsieg Heimsieg alles andere ist zu wenig.

:pyro: :pyro: :schild: :schild: :schild: :pyro: :pyro:



Beitragvon Lonly Devil » 01.03.2018, 18:57


Union-Trainer André Hofschneider: "Nach 24 Spieltagen lügt die Tabelle nicht. Kaiserslautern steht zurecht da, wo sie stehen. Wir aber auch."

Du solltest dich in Aufschneider umtaufen lassen. :lol:
(Wie ich gerade feststellen muss bin ich nicht alleine mit dem Gedanken) :shock: :lol:

Nach dem Spiel wirst Du sehr wohl wissen, dass die Tabelle lügt.

Mit dieser Erkenntnis, hängenden Köpfen und 0 Punkten werdet ihr auf der Heimreise darüber nachdenken können.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon babsack » 01.03.2018, 19:10


Auch wenn es nicht wirklich weiter hilft, wäre ich mit einem Punkt schon zufrieden, alles mehr wäre für mich eine kleine Sensation. Aber wir werden sehen, Morgen Abend sind wir schlauer.


:schal: :schild: :schal:



Beitragvon WolframWuttke » 01.03.2018, 19:34


Die Tabelle lügt genauso wenig wie die Anzeigetafel nach dem Spiel. Also: 3 Punkte & Letzter Platz* für uns:-)


*auf DA98 haben wir ja morgen keinen Einfluss
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon kh-eufel » 01.03.2018, 20:29


Rückkorb hat geschrieben:Hofschneiders Ansage ist doch genau die Ansage, die wir brauchen. Auch wenn ich nicht dabei bin (und aus der Ferne gut reden habe), ist das doch die Ansage, für die nicht wenige schon übel gezahlt haben, seien es die Bayern gewesen oder Real. Arroganz gegenüber uns hat uns doch schon immer zusammengeschweist und sollte deutlich bestraft werden.


Folgender Vorschlag: Kein Wort mehr über die Aussage hier im Forum; morgen entsprechende Reaktion zeigen und nach dem Heimsieg auseinanderpflücken. In die Kabine hängen? Natürlich!



Beitragvon Kilmister » 01.03.2018, 20:47


WIR SIND EURE BAUERN IHR HAUPTSTADT!!!
2:1 für uns!
Don't forget them: they were Motörhead. And they played Rock'n'Roll!



Beitragvon hierregiertderfck » 01.03.2018, 21:01


Wer ist Andre Hofschneider überhaupt? Und wer gibt etwas auf das Gebabbel von so einem irrelevanten Hanswurst? :D



Beitragvon super-jogi » 01.03.2018, 22:22


Wir gewinnen 2:1 ! Warum ? Weil wir nicht verlieren dürfen und uns ein Punkt nicht weiterbringt.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 11 Gäste