Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 07.11.2017, 16:00


Ohne Worte
BetzeHistorie: Als Lienen gegen die FCK-Fans giftete


Heute vor 20 Jahren: Der 1. FC Kaiserslautern thront weiter an der Tabellenspitze und schreibt mit einem spektakulären 4:3-Heimsieg gegen Hansa Rostock das nächste Kapitel im Meister-Märchen. Nach dem Spiel echauffiert sich Ewald Lienen im "Premiere"-Studio über den Schiedsrichter und die unfairen FCK-Fans - aber Otto Rehhagel reagiert ganz cool.

» Zum Videoclip auf YouTube, hochgeladen vom User "Michael Mifsud"

Bild

Vom Aufsteiger zum Meister! Mit der Serie "BetzeHistorie" erzählen wir - neben den Highlights hier auf Der Betze brennt - ausführlich auf Facebook und Twitter die historische Geschichte des 1. FC Kaiserslautern zwischen 1996 und 1998 nach.

Quelle: Der Betze brennt / YouTube

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock 4:3
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 07.11.2017, 16:19


Ey Ewald, heul leise! :D

jlkankjhasldncknqmwkcimqecime
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon BetzeSebi » 07.11.2017, 16:29


Sind die geil drauf :lol:
Der gute alte Betze! In ganz Deutschland wirds sowas nichtmehr geben!



Beitragvon Tyosuabka » 07.11.2017, 16:34


Lienen hat etwas was dem ganzen FCK heutzutage Fehlt nämlich Kompetenz im Bereich Fußball. Ich würde unsere Möchtegern Scouts die auf einmal SD werden jederzeit gegen einen Lienen tauschen. Ich war bei dem 4:3 übrigens im Stadion. (Mein erster Stadion besuch beim FCK) Schöne Zeit war das werden heutige Jüngere FCK Anhänger niemals menr erleben.



Beitragvon st266 » 07.11.2017, 16:48


Was das noch für ein Kader damals war. Die Spielernamen, wie sie sich lesen lassen, da geht einem das Herz richtig auf.
Wenn man das mal mit heute vergleicht, das ist wie in eine Zwiebel beißen und gleichzeitig Zwiebelringe auf den offenen Augen liegen haben :traurig: :traurig:
Wer nicht will findet Gründe, wer aber will findet Wege.



Beitragvon steff-5.1 » 07.11.2017, 17:44


Otto:
"Die Zuschauer entscheiden kein einziges Spiel!"


Gut, dass DBB das nochmal teilt! :lol:

Aber ja, war schon ne coole Zeit! Gute Fußballer und gute Fans damals!
Beides vorbei, kann man nur noch den Jüngeren von erzählen!



Beitragvon Westkurvenalex » 07.11.2017, 17:59


Ich kann mich noch ganz genau an dieses Spiel erinnern. Wahre Schlachten sind das gewesen! Dahingehend sind die heutigen Spiele stimmungstechnisch nicht mehr zu vergleichen. Alleine schon wegen dem Umbau des Stadions. Erschreckend, dass die beiden Gegner von damals so abgestürzt sind. Wir in Liga 2 ganz hinten, Rostock in Liga 3. Traurig.



Beitragvon EchterLauterer » 07.11.2017, 18:12


Tja, der Dauerdruck ... durch den "Lautern schieß ein Tohohor"-Kinderchor wird der jedenfalls nicht erzeugt.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon FightForBetze » 07.11.2017, 18:16


EchterLauterer hat geschrieben:Tja, der Dauerdruck ... durch den "Lautern schieß ein Tohohor"-Kinderchor wird der jedenfalls nicht erzeugt.


Immer alles auf die Ultras zu schieben ist mir zu billig.
Wie hoch ist denn der Anteil an Ultras in der Westkurve? 5% wenn überhaupt.



Beitragvon Lonly Devil » 07.11.2017, 18:23


FightForBetze hat geschrieben:
EchterLauterer hat geschrieben:Tja, der Dauerdruck ... durch den "Lautern schieß ein Tohohor"-Kinderchor wird der jedenfalls nicht erzeugt.


Immer alles auf die Ultras zu schieben ist mir zu billig.
Wie hoch ist denn der Anteil an Ultras in der Westkurve? 5% wenn überhaupt.

In Personenstärke kann das hinkommen.
Unterstützt durch die MA in nicht definierbarer aber wesentlich höherer Stärke. :?
Passt :shock: https://www.youtube.com/watch?v=yB45OYZGvEI

Weiter geht die wilde Fahrt, hart auf Kante zum Abgrund. Möge sie heil überstanden werden.



Beitragvon LDH » 07.11.2017, 18:57


Damals gingen die Spieler/Spiele ab. Und dadurch die Fans. Heute ist beides einschläfernd.
Hinzu kommt das Stadion. Das macht auch vieles kaputt.
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon Betze_FUX » 07.11.2017, 19:34


Ewald, Ewald, du warst ein gute Spieler und ich halte dich (trotz Zettel) für einen guten Trainer. Aber dieses mimimiiiii find ich geil ;)
Trotz allem würde ich viel dafür geben mal wieder so eine Atmosphäre uffm betze erleben zu können. Diese Inbrunst, der Zusammenhalt aller, der Gesang noch so schnell das man ihn singen und vergehen konnte, die Schmähungen des Gegners noch rech zivilisiert aber zermürbend.
Unvergessen die Regeschirme und Gesten auf der Süd :), die wir selbst damals als "Sitzplatzschweine" bezeichneten ;)
Ach es war herrlich geil und mitreißend.
KEINE Auswechselung ging im Singsang unter, wenn ein verletzter Spieler M Boden lag wurde er mit seinem Namen gerufen und aufgeputscht.
Das fehlt mir heute irgendwie ganz oft und geht leider zu oft im dauergedödel und wedeln unter. Schade.
"Das geht nur in lautern" - T. Gries 2016

Wir haben keine Fanfreundschaft mit dem VfB !!!



Beitragvon harryyy » 07.11.2017, 19:51


Mann Mann... ich hab das zum Anlass genommen mal wieder in altem Betze-Videos zu stöbern. Und da gibt es mehr als genug, die den Mythos Betze so wunderbar zum Ausdruck bringen und einem die Tränen in die Auen treiben...
z.B. das hier vom vielleicht letzten Höhepunkt:
https://www.youtube.com/watch?v=u3RBCpd5Zb8

Man sollte vielleicht mit den aktuellen Spielern mal einen solchen Videoabend veranstalten, damit auch der letzte kapiert, um was es hier geht, was hier vor dem Zusammenbruch steht.
... und dass deshalb nur eins zählt: Herz in die Hand und ab geht's. Ein bisschen Mut reicht nicht. Volle Pulle.



Beitragvon Gypsy » 07.11.2017, 20:08


unsere rückständigkeit ist leider auch ein grund von vielen,w arum wir heute da stehen wo wir stehen

zeile in gladbachs vereinslied: "stolzer blick zurück, volle kraft voraus"

dagegen

allgemeiner o-ton von fck fans : früher,früher,früher, tradition und walter fritz ( und das seit ca. 15 jahren)



Beitragvon RedPumarius » 07.11.2017, 20:12


Fakt ist, dass die Stimmung früher besser war.
Das wird keiner negieren. Von Tradition, Walter und co. Koennen Wir nicht leben. Da haeette schon laengst etwas passieren muessen.



Beitragvon heiermann » 07.11.2017, 20:46


Hey OTTO, schön war die Zeit, DANKE. dafür. :schal: :schild: :doppelhalter:



Beitragvon gyula65 » 07.11.2017, 21:21


Danke —haarryyy— fuer den Clip der tut mir gut ! Ich kann und will mich nicht mit dieser Situation abfinden ! Noch sind wir nicht bankrott oder abgestiegen ! NUFF UFF DE BETZE UND MACHT 50% DER STIMMUNG IM CLIP — dann LANGT ES



Beitragvon Gypsy » 07.11.2017, 21:29


BetzeSebi hat geschrieben:Sind die geil drauf :lol:
Der gute alte Betze! In ganz Deutschland wirds sowas nichtmehr geben!


Im Nachhinein wird alles immer etwas schöner gesehen als es tatsächlich war. Ist nicht nur mit dem Betze so, sondern generell im Leben wenn man an urlaube oder sowas zurück denkt

vor allem unsere europäischen spiele waren mäßg besucht.

Übermorgen vor 17 Jahren, Europapaokalheimspiel gegen Saloniki auf dem Betze- 14572 Zuschauer, kann mich nicht erinnern dass in den vergangenen zehn jahren auch nur ein heimspiel so schlecht besucht war

gegen glasgow rangers 28757 zuschauer

achtelfinale gegen slavia prag 23596zuschauer

vietrelfinale gegen eindhoven 23851 zuschauer

halbfinale gegen alaves 31000 zuschauer

Möchte ja kein miesepeter sein, aber seid doch mal ehrlich untereinander. wenn das spiel früher schlecht war, war es auch auf den rängen nicht so toll.



Beitragvon REDDEVIL1973 » 07.11.2017, 22:48


Gypsy hat geschrieben:
BetzeSebi hat geschrieben:Sind die geil drauf :lol:
Der gute alte Betze! In ganz Deutschland wirds sowas nichtmehr geben!


Im Nachhinein wird alles immer etwas schöner gesehen als es tatsächlich war. Ist nicht nur mit dem Betze so, sondern generell im Leben wenn man an urlaube oder sowas zurück denkt

vor allem unsere europäischen spiele waren mäßg besucht.

Übermorgen vor 17 Jahren, Europapaokalheimspiel gegen Saloniki auf dem Betze- 14572 Zuschauer, kann mich nicht erinnern dass in den vergangenen zehn jahren auch nur ein heimspiel so schlecht besucht war

gegen glasgow rangers 28757 zuschauer

achtelfinale gegen slavia prag 23596zuschauer

vietrelfinale gegen eindhoven 23851 zuschauer

halbfinale gegen alaves 31000 zuschauer

Möchte ja kein miesepeter sein, aber seid doch mal ehrlich untereinander. wenn das spiel früher schlecht war, war es auch auf den rängen nicht so toll.


Naja man muss es schon etwas relativieren (Anstosszeit z.B. gegen Glasgow 16:00 Uhr dafür finde ich knapp 30000 nicht so sehr enttäuschend) übrigens eines der besten Spiele gegen die Glasgow Rangers und die Stimmung war gigantisch ;)!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 07.11.2017, 22:55


Otto Rehhagel hat geschrieben:"Die Zuschauer entscheiden kein einziges Spiel..."


Tja, die Zuschauer nicht. Aber die Schiedsrichter manchmal schon. Und wenn die Zuschauer ihm dann erklären, dass sie wissen, wo sein Auto steht...

War schön damals!
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon fw1900 » 08.11.2017, 06:49


Wenn die nächsten Spiele die Stimmung so wäre wie damals müssten wir uns über Abstiegssorgen keine Gedanken machen. Aber das bleibt wohl ein Wunschdenken. Gegen Arminia wird es wie immer singsang geben. Welcher Gegner soll sich da noch „fürchten“? Ist wohl leider Normalität geworden. Nicht nur bei uns, sondern auch in anderen Stadien. Singsang, Fahneschwenken, Handyspielen, alles nur kein richtiger Support mehr, schade....



Beitragvon sandman » 08.11.2017, 07:27


Gypsy hat geschrieben:
BetzeSebi hat geschrieben:Sind die geil drauf :lol:
Der gute alte Betze! In ganz Deutschland wirds sowas nichtmehr geben!


Im Nachhinein wird alles immer etwas schöner gesehen als es tatsächlich war. Ist nicht nur mit dem Betze so, sondern generell im Leben wenn man an urlaube oder sowas zurück denkt

vor allem unsere europäischen spiele waren mäßg besucht.

Übermorgen vor 17 Jahren, Europapaokalheimspiel gegen Saloniki auf dem Betze- 14572 Zuschauer, kann mich nicht erinnern dass in den vergangenen zehn jahren auch nur ein heimspiel so schlecht besucht war

gegen glasgow rangers 28757 zuschauer

achtelfinale gegen slavia prag 23596zuschauer

vietrelfinale gegen eindhoven 23851 zuschauer

halbfinale gegen alaves 31000 zuschauer

Möchte ja kein miesepeter sein, aber seid doch mal ehrlich untereinander. wenn das spiel früher schlecht war, war es auch auf den rängen nicht so toll.


Selbst mit 15.000 Zusschauern war der Betze früher einfach GIGANTISCH...EINMALIG. Da standen 15.000 verrückte mit Messern zwischen den Zähnen. Ein Funke und die Bude hat gekocht :love .

Grade gegen Glasgow war die Stimmung fantastisch. Da kämen wir heute selbst mit 50.000 Mann nicht ran..WM-Stadion, Sing-Sang und Weichgespüle lassen grüßen...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Westkurvenalex » 08.11.2017, 08:10


@sandman

Bei allen Spielen war ich oben und kann das von Sandman bestätigen. Die Zuschauerzahlen kommen auch daher, dass die Spiele mitten in der Woche waren und der FCK auch gerade damals einen riesigen Einzugsbereich hatte. Da ist es nicht mal so einfach mal schnell unter der Woche von Hessen, Luxemburg, Trier etc. nach KL zu fahren.
Gegen Glasgow habe ich noch gut die Gästefans in Erinnerung. Neben denen aus Tottenham die besten, was ich stimmungstechnisch international bei uns erlebt hatte.
Das Spiel gegen Alaves war zu Beginn stimmungstechnisch bombig, insbesondere aufgrund der Elfmeter im Hinspiel. Aufgrund des Verlaufs aber dann abgeflacht. Schade, ich hatte meine Unterkunft in Dortmund (Finalort) schon klar gemacht!
Schön, das man immerhin noch träumen kann.



Beitragvon sandman » 08.11.2017, 08:43


Westkurvenalex hat geschrieben:@sandman

Bei allen Spielen war ich oben und kann das von Sandman bestätigen. Die Zuschauerzahlen kommen auch daher, dass die Spiele mitten in der Woche waren und der FCK auch gerade damals einen riesigen Einzugsbereich hatte. Da ist es nicht mal so einfach mal schnell unter der Woche von Hessen, Luxemburg, Trier etc. nach KL zu fahren.
Gegen Glasgow habe ich noch gut die Gästefans in Erinnerung. Neben denen aus Tottenham die besten, was ich stimmungstechnisch international bei uns erlebt hatte.
Das Spiel gegen Alaves war zu Beginn stimmungstechnisch bombig, insbesondere aufgrund der Elfmeter im Hinspiel. Aufgrund des Verlaufs aber dann abgeflacht. Schade, ich hatte meine Unterkunft in Dortmund (Finalort) schon klar gemacht!
Schön, das man immerhin noch träumen kann.


Glasgow war ich auch vor oben..war einfach nur toll :daumen:. Werde auch nie die angeheizte Atmosphäre gegen Ajax Amsterdam vergessen. Da war die Zündschnur auch verdammt kurz im Kessel :teufel2: :teufel2:

Wenn Sie doch nur wüßten, welche Macht der Zuschauer (auch im heutigen Fußball noch) haben kann...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon WolframWuttke » 08.11.2017, 08:56


1. Lienen "giftet" nicht, sondern bleibt komplett sachlich.

2. Rehhagels Aussage, dass die Fans auf dem Betze keine Spiele entscheiden war zu diesem Zeitpunkt falsch.

3. Leider ist dem Betze-Publikum die Emotionalität bis auf wenige Momente innerhalb der Saison fast komplett verloren gegangen.

Heute sagt jeder gegnerische Trainer seiner Truppe: "So lange wie möglich 0-0 halten. Spätestens wenn der FCK zurückliegt, richten die FCK-Fans die Stimmung gegen die eigene Mannschaft."
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste