Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Tim » 22.02.2007, 14:31


FCK - dauerhaft Patient ?
Kaiserslautern: Heilsymptome sind nicht in Sicht

Beim Pfälzer Traditionsklub sind Trainer Wolfgang Wolf und fast die halbe Mannschaft angeschlagen. Doch nicht nur ein rätselhafter Virus verursacht Sorgen. Der Wiederaufstieg ist in ernsthafter Gefahr.
Magenprobleme: Lauterns Angreifer Opara, zuletzt formschwach, fehlt gegen Unterhaching.

Der 1. FCK kränkelt bedenklich. Jetzt legten sich Emeka Opara, Mathieu Beda, Balázs Borbély, Sven Müller, Jürgen Macho und Trainer Wolfgang Wolf flach. Zuvor schon hatte es ebenfalls mit Magen- und Darmproblemen Axel Bellinghausen, Tamas Hajnal, Steffen Bohl, Moussa Ouattara und Azar Karadas erwischt. "Wenn Stammkräfte ausfallen, müssen eben Spieler aus der zweiten Reihe einspringen." Wolfs Assistent Wolfgang Funkel ist sicher, gegen Unterhaching eine schlagkräftige Elf aufbieten zu können.

Es ist aber nicht nur ein rätselhafter Virus, der rund um den Betzenberg weiche Knie verursacht. Der nach dem Abstieg angestrebte Genesungsprozess ist ins Stocken geraten. Und Symptome, die schnelle Heilung versprechen, sind nicht im Sicht.

Der erhoffte Befreiungsschlag, der am 8. November (4:0 gegen Burghausen) greifbar schien, ist bisher ausgeblieben. Nur drei 1:0-Arbeitssiege gab es seitdem, dazu acht Remis - zu wenig Punkte für die Rückkehr in die Bundesliga.

Wolf galt als "Wundermittel." Das verliert an Wirkung. Erst der Abstiegsschmerz, nun ständiges Bauchweh in der Zweiten Liga. Die Fans, zu zehn Heimspielen kamen 319 831 (!), stöhnen leidvoll auf.

Auch, weil die Blutauffrischung mit eigenen Talenten wie Florian Fromlowitz, Fabian Schönheim, Daniel Halfar, Sebastian Reinert, Marcel Ziemer oder Steffen Bohl nicht ausreichend zur Regeneration genutzt wird. Der 1. FCK steht nach großem Umbruch mit Spielern aus zwölf Nationen aufs Neue für Multi-Kulti-Truppe - die Chance, neue Identifikation zu schaffen, den Bazillus "Söldnerteam" auszumerzen, wurde verpasst.

Verletzungspech verschärft das Krankheitsbild. Beste Medizin wären personelle Alternativen, die den Konkurrenzkampf anheizen würden. Daran mangelts. Reinert fehle speziell auf der Außenbahn; auch Halfar mit seiner Unbekümmertheit. Dass Wolf in der Not den Ausfall der "Jungen Wilden" beklagt, ist verständlich, wundert dennoch. Noch zu Saisonbeginn war es der Trainer selbst, der Schönheim und Halfar in Frage gestellt hatte . . .

Jammern hilft nicht. Noch ist der Aufstieg bei sieben Heimspielen und nur fünf Auswärtspartien aus eigener Kraft zu schaffen. Vorausgesetzt ein Sieg am Sonntag. Der könnte einen Schub auslösen, neues Selbstvertrauen bewirken. Das aber verlangt eine deutliche Leistungssteigerung bei allen Pfälzer Profis, ohne Ausnahme.

Eins ist klar: Wird der Aufstieg verpasst, ist zu befürchten, dass Lautern dauerhaft Patient bleibt. Dann droht der nächste Umbruch, der Weggang von Beda, Hajnal, Auer und anderen.

Autor: Uli Gerke
Quelle: http://kicker.de/fussball/2bundesliga/s ... el/361902/



Beitragvon PsYKo » 22.02.2007, 14:46


Dass Wolf in der Not den Ausfall der "Jungen Wilden" beklagt, ist verständlich, wundert dennoch. Noch zu Saisonbeginn war es der Trainer selbst, der Schönheim und Halfar in Frage gestellt hatte . .

RICHTIG
whatever will be will be the champions of germany



Beitragvon OWL-Teufel » 22.02.2007, 14:50


Hurra...endlich gibt es wieder eine "Der-Trainer-muss-unbedingt-weg"-Debatte :D

Zu geil!Danke,Kicker!



Beitragvon Fluchtwagenfahrer2007 » 22.02.2007, 14:50


man kann ueber den kicker sagen was man will aber uli gehrke trifft den nagel auf den kopf! mit dem was er sagt spricht er allen die das fck wappen im herzen tragen aus der seele.



Beitragvon streuer » 22.02.2007, 14:55


PsYKo hat geschrieben:
Dass Wolf in der Not den Ausfall der "Jungen Wilden" beklagt, ist verständlich, wundert dennoch. Noch zu Saisonbeginn war es der Trainer selbst, der Schönheim und Halfar in Frage gestellt hatte . .

RICHTIG


Also ganz so richtig ist das meiner Meinung nach nicht. Wolf hat lediglich gesagt dass er bezweifelt dass "die Jungen" den Karren da alleine ausm Dreck ziehn, sprich aufsteigen, können. Und er hat bezweifelt dass sie die ganze Saison über solche Leistungen bringen können wie es am Schluss der letzten Saison der Fall war. Womit er ja letztendlich Recht hatte.In Frage stellen ist da wohl was anderes.
Und mal davon abgesehen geht mir die Schwarzmalerei vom kicker langsam auf die Eier. Klar läufts im Moment net soo toll, aber wenn man dass so liest könnte man meinen hier haun sich alle die Köppe ein und wenns mitm Aufstieg nix wird geht der Verein unter. Außerdem ists schon der zweite Artikel diese Woche in der Art. Ich frag mich was das soll.



Beitragvon treuerluzifer » 22.02.2007, 14:59


streuer hat geschrieben:Und mal davon abgesehen geht mir die Schwarzmalerei vom kicker langsam auf die Eier. Klar läufts im Moment net soo toll, aber wenn man dass so liest könnte man meinen hier haun sich alle die Köppe ein und wenns mitm Aufstieg nix wird geht der Verein unter. Außerdem ists schon der zweite Artikel diese Woche in der Art. Ich frag mich was das soll.

Das frage ich mich auch. Diese negativen Artikel gehn mir aufn Keks!



Beitragvon 67294 » 22.02.2007, 15:05


also mir schwillt gerade der Hals - und das nicht nur weil ich grad krank zu Haus sitz.
OH MEIN GOTT! Auer wird uns evtl. am Saisonende verlassen. Meines Wissens ist der AUSGELIEHEN! Wenn der Typ noch nicht mal weiß wer wo spielt soll er die Klappe halten.
Hat vielleicht einer auch mal einen Gedanken daran verschwendet dass Wolf die hochgelobten Jungen nicht jedes Mal spielen ließ um eben diese leidigen Verletzungen zu vermeinden? Nee, alles Scheiße, verkauft sich halt besser.
Ist doch alles nur Stimmungsmache! Beim FCK ist immer noch gute Stimmung bei den Spielen - HA! das ändern wir. Und wenn der Kicker so weiter macht wird er es wahrscheinlich leider schaffen.
Und Söldnertruppe - wenn wir Geld hätten vielleicht. Aber dann hätten wir auch ne bessere Mannschaft!

NIE WIEDER KICKER



Beitragvon Red Devil » 22.02.2007, 15:06


In einem hat der Kicker recht: Wird der sofortige Wiederaufstieg verpasst, wird es erneut einen sehr großen Umbruch beim FCK geben (Hajnal, Auer, Macho, Vignal, Karadas, Borbely u. a. weg). Und ob WW dann noch weiter macht steht zum heutigen Zeitpunkt auch noch nicht fest. :) :)

Bleibt so hoffen das es uns nicht so ergeht wie dem KSC nach seinem Abstieg im Lauterer Meisterschaftsjahr 1998. 8-) 8-)

Chancen direkt wieder aufzusteigen sind immer noch da, bloss sollten wir uns nicht allzusehr auf die Konkurrenz (Rostock) verlassen. Denn die wird nicht immer an den verbleibenden Spieltagen patzen, wenn der FCK mal wieder nicht gewonnen hat. :!: :!:

Und egal wie die Mannschaftsaufstellung am Sonntag um 14:00 Uhr aussieht:

Zieht Unterhaching die Lederhosen aus.

In diesem Sinne

Nur der :schild:
Zuletzt geändert von Red Devil am 22.02.2007, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Herm » 22.02.2007, 15:16


Fluchtwagenfahrer2007 hat geschrieben:man kann ueber den kicker sagen was man will aber uli gehrke trifft den nagel auf den kopf! mit dem was er sagt spricht er allen die das fck wappen im herzen tragen aus der seele.


Ich lach mich tot.
Du und die anderen 5, ihr seid also "alle, die das FCK-Wappen im Herzen tragen" ?
Ich möchte nicht falsch verstanden werden... auch ich bin nicht 100% davon überzeugt dass wirs packen. Auch ich bin mit manchen Dingen, die Wolf macht, nicht immer einverstanden.
Aber eins weiss ich: Wenn es so weiter geht...mit der Trainerdiskussion, mit der Unruhe, mit "wir haben die Schnauze voll" nach dem Spiel, oder am Ende sogar noch mit Pfiffen, sprich, wenn wir nicht verdammt nochmal endlich versuchen alle an einem Strang zu ziehen, dann wirds nix.
Dann werden immer mehr Spieler unzufrieden, im Training wird nicht mehr ordentlich und konzentriert gearbeitet, jeder hängt seinen eigenen Gedanken nach... "wars wirklich ne gute Idee, auf den Betze zu kommen, hmmm?"
Dann haben wir die komplette Aufbruchstimmung, "Eine Kurve, eine Mannschaft, ein Ziel" von vorneherein in die Tonne gekloppt.
Und dann ist nicht Wolf schuld, oder...wer ist grad als Sündenbock dran? Mal überlegen..Emma.. sondern die Unruhestifter.
Dann sind wir genauso nass wie vorher. Siehe Engel, Zandi, Jancker, alle kein Bock, alles Scheiße.
Herzlichen Glückwunsch.
Und genau das macht mir Angst.



Beitragvon LauternChris » 22.02.2007, 15:34


Der Artikel ist gut geschrieben. Im Punkt Abgänge bei Nicht-Aufstieg werden viele Leistungsträger den Verein verlassen. Ein Mann wie Beda, Bouzid in der Abwehr, aber vielleicht auch unsre jungen Spieler werden sich überlegen im Verein zu bleiben. Wenn wir nicht anfangen zu Siegen dann bleiben wir vorerst unten.



Beitragvon adu » 22.02.2007, 15:48


Natürlich müssen wir alle an einem Strang ziehen, aber die Mannschaft muss mitziehen und das tut sie im Moment nicht. Wir können den Aufsteig nur über Leidenschaft und unbedingtem Siegeswillen schaffen. Aber leider hat die Mannschaft zu Zeit beides nicht. Keine Ahnung ob es die Einstellung des Trainers vor dem Spiel ist, oder der Druck auf die Mannschaft zu hoch. Was aber Fakt ist, es muß sich etwas ändern und zwar schnell. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen muß sich der Trainer eben einige Fragen gefallen lassen was da los ist usw. Ist nunmal so.
Wann wäre denn der richtige Zeitpunkt seinen Unmut zu äußern (ich meine damit nicht auspfeiffen, sondern hier im Forum)? Am 34. Spieltag wenn wir 5 Punkte hinterm Dritten sind? Dann ist es zu spät. Also lieber denen jetzt schon mal auf die füße treten und versuchen sie zum aufwachen zu bringen.



Beitragvon OWL-Teufel » 22.02.2007, 15:48


Also ich kann da nichts gut Geschriebenes finden...es ist das gleiche Genöle wie immer,nur mal mit anderen Worten und mit diesem unglaublich einfallsreichen "Patienten-Vergleich"!

Der Literatur-Nobelpreis für Prosa auf höchstem Niveau sollte dieses Jahr endlich einmal an den Kicker gehen!



Beitragvon Marco » 22.02.2007, 16:12


Vielleicht sollten wir uns nochmal bewußt machen warum wir dort sind wo wir jetzt sind. Weil über einen langen, langen Zeitraum Mis(t)wirtschaft im Verein auf allen Ebenen getrieben wurde ! Jetzt ist gerade (hoffentlich) die Kurve Richtung positiver Zukunft für den FCK genommen und schon werden viele ungeduldig (auch ich manchmal). Klar will ich, dass der FCK aufsteigt. Klar will ich, dass wir dann am besten nichts mit dem Abstieg zu tun haben, nein lieber am besten gleich nach dem Aufstieg Meister werden. Klar weiß ich, dass Ihr das auch wollt. Klar weiß ich dass die Mannschaft will und Wolf erst recht. Aber leider ist es mit "ich will sagen" nicht getan. Wir werden Zeit brauchen, Zeit in der hart und unnachgiebig für den FCK gearbeitet wird. Zeit, bis die Mannschaft endlich dauerhaft ein Format erreicht dass alle Fans wieder begeistert. Zeit, bis auch um die Mannschaft herum alle Wunden und Scharten der Vergangenheit ausgewetzt sind. Ich vertraue den Baumeistern die jetzt am Werke sind. Die Fundamente stehen schon wieder sicher, aber ein Haus baut sich eben nicht an einem Tag..... Auf geht´s FCK, das wird schon !



Beitragvon Badenser Petra » 22.02.2007, 16:13


@ Herm,
danke, dem gibt es nichts mehr hinzu zu fügen !!

Wen wundert es denn dass der Kicker so über uns schreibt ?
Von der Wortwahl, den angesprochenen " Problemen " und vieles mehr, ist mir beim lesen eines aufgefallen:

Man könnte meinen die hätten sich die Vorlage für ihren Bericht auf " der Betzte brennt " geholt,
seit Tagen und Wochen wird doch hier schon der gleiche Müll geschrieben.

nicht schreiben = schreien, ist am Sonntag angesagt

bis dahin

Badenser Gruß



Beitragvon RED » 22.02.2007, 16:41


spritzpistole hat geschrieben:FCK - dauerhaft Patient ?
Eins ist klar: Wird der Aufstieg verpasst, ist zu befürchten, dass Lautern dauerhaft Patient bleibt. Dann droht der nächste Umbruch, der Weggang von Beda, Hajnal, Auer und anderen.




Genau das befürchte ich nun auch - ist leider so.
Unmöglich ist ein Wort, mit dem Menschen um sich werfen, für die es einfacher ist, die Welt so zu akzeptieren, wie sie ist, statt das Risiko einzugehen, sie zu verändern



Beitragvon Manuel(AZ) » 22.02.2007, 16:52


Was soll die Scheisse von Kicker?
Nur der FCK!



Beitragvon Rheinlandteufel » 22.02.2007, 16:59


Ich vertrete noch immer die Meinung das es am besten wäre die jungen Talente zu fördern und ihnen in der Profimannschaft ein paar erfahrene gute Spieler an die Seite zu stellen.

In der Abwehr haben wir ja mit Beda einen erfahrenen Spieler und im Mittelfeld mit Hanjal einen ganz guten Spielmacher. Im Sturm war der beste Einkauf für mich immer noch Daham.

Dazu nochmal 2 erfahrene Spieler für das Mittelfeld und der Rest der Mannschaft sollte aus jungen Talenten bestehen wie Schönheim, Reinert, Halfar oder Bellinghausen.

Wenn irgendwelche wichtigen Spieler ausfallen kann man sich ja notfalls immer noch welche leihen. Der Meißner z.B. gefällt mir wesentlich besser als der Borbely.

gruß
Rheinlandteufel



Beitragvon Wellfleschesser » 22.02.2007, 17:18


Ich kann dem Kicker Bericht nichts hinzufügen. Volltreffer ind Schwarze.

Ich will mich jetzt nicht über Wolf äusern, ihr kennt meine Meinung.
Der FCK sollte sich ein neues Konzept ausdenken:
Genau das was ich schon immer gesagt habe: Weg von dem Multi Kulti Wahnsinn.
Lieber 3 höchstens 4 gute Spieler gekauft egal woher, und danach dauerhaft eine Mannschaft geformt. Die Spieler dafür haben wir. Wir dürfen Sie nur nicht auf die Tribüne setzen. :shock:
Wie soll ich mich den mit der Mannschaft idendifizieren wenn ich nicht mal die Namen aussprechen kann? Wenn ständig Leute ausgeliehen oder gekauft werden nur weil es keine anderen gibt? Dann sind wir halt mal 12. in der 2.Liga.
Wir können uns mit dem Budget und dem Schrott der für den FCK auf dem Markt ist den Erfolg nicht kaufen.
Da bedarf es einem Trainer der vom FCK die nötige Zeit bekommt (2-3 Jahre).
Guido Buchwald und Stefan Kuntz wären da hervoragende alternativen für unseren Trainer.
Ich bin Sicher das die meisten damit kein Problem hätten.



Beitragvon bernieNW » 22.02.2007, 17:34


Realsatire....
Das entscheidende Tor fiel in der "allerneunzigsten" Minute.



Beitragvon Block 9 » 22.02.2007, 17:35


@ Herm,

recht du hast, großer Bruder!

Was mich am meisten nervt ist, dass Mitte April genau die (etwa) 5, die du ansprichst genau die sind, die den Aufstieg am meisten feiern, wahrscheinlich dann immer noch sagen: "Gerade dass wir mit Wolf den Aufstieg geschafft haben, macht das ganze noch besser, dadurch war es viel schwerer"...
Mit einem Idioten zu diskutieren ist, als spiele man mit einer Taube Schach: Egal wie gut beide spielen; am Ende schlägt sie zweimal mit den Flügeln, wirft dabei alle Figuren rum, kackt auf das Brett und stolziert weg, als hätte sie gewonnen.



Beitragvon Hessenteufel666 » 22.02.2007, 17:42


Ich könnt mich schon wieder aufregen über diese Scheisse!
An wen vom kicker kann man denn mal nen saftigen Leserbreif verpassen??
Vielleicht hat der Herr Super - Uli mal eben übersehen, dass ausser Bohl ALLE unsere jungen Spieler verletzt sind und Schönheim und Reinert Stammspieler waren!!

So ein verdammter A....!!!!!!!!!
Zur Hölle mit der Presse!!!Und zur Hölle mit Haching am Sonntag!!!!!



Beitragvon Betze-Playa » 22.02.2007, 17:56


Vieleicht können wir ja gegen Unterhaching einige akteure sehen die sonst keine chance bekommen und dann mal zeigen können was sie können, vieleicht sehen wir ja dann ein paar überraschungen und einen sieg von unserem FCK ! :beer:
Germanys Dirty South Betze Playa



Beitragvon Rheinlandteufel » 22.02.2007, 18:00


Guido Buchwald


Dir ist schon klar, dass Guido Buchwald sein Herz teilweise dem KSC gehört. Ich halte das deshalb für keine gute Idee.

gruß
Rheinlandteufel



Beitragvon Main-Teufel » 22.02.2007, 18:02


Also wenn man das hier so liest...Wirklich toll!!! Nen Stefan Kuntz holen (der ist in Bochum), 2-3 Jahre Zeit geben..die Zeit gebt ihr eh keinem Trainer!!
Kommt der Kuntz oder der Buchwald super dann schreit ihr alle was vom Riesenerfolg; verlieren die zwei Spiele ist eh wieder alles Asche. Wolf soll junge Spieler einsetzen! Die sind wohl verletzt (Schönheim) oder nicht in Form (Ziemer)...außerdem ham die letztes Jahr gespielt wie eh alles verloren war. Da ist doch ein ganz anderer Druck dieses Jahr.

Schnallt endlich das der FCK JAHRE braucht um den Schaden den Leute wie Rehagel, Friedrich usw. angerichtet haben behoben ist.

Wenn es ganz dumm gelaufen wäre würdet ihr noch nicht mal mehr Profifußball sehen.....!

Wenn ihr Fans eines englischen Vereins wärd (alle Nöhler) ihr würdet aus dem Stadion geschmissen werden. Wenn ihr nur Erfolg haben wollt dann geht zu Bayern oder Schalke!! Aber ohne mich. Ein echter Fan geht mit dem Verein durch Dick und Dünn

Pro Wolfgang Wolf



Beitragvon letsgo » 22.02.2007, 18:04


das alles nervt. wir haben 30 Mann im Kader. Ich hoffe, dass die Leute, die bisher auf der Bank geschmort haben, ihre Chane nutzen und sich den Arsch aufreissen.
Der ganze Kicker-Artikel nervt. Auer in die Spielerlsite der potentiellen Abgänger aufzunehmen ist wohl superpolemisch. nachdem er vor 14 Tagen als formschwach beschrieben wurde und ohnehin nur ausgeliehen ist.
Fakt ist: es sind 5 Punkte zum Aufstiegsplatz. Duisburg und Rostock beklauen sich noch gegenseitg. Wir müssen halt gegen Duisburg gewinnen und ab und zu mal ein Tor mehr schießen - dann ist noch alles drinn.
Klar - ich wünsche mir auch schönere Spiele - aber wer hat das in der 2.Liga wirklich erwartet. Klar: es gibt bessere Spieler und vielleicht auch bessere Trainer. Sollen wir deswegen noch monatelang heulen?
Es gibt nur eins was hilft - und ich gehe mal davon aus, dass hier jeder aufsteigen will: aufhören Mist zu reden und negativ zu posten. Anpacken und mit den gegebenen Mitteln versuchen das Beste rauszuholen.
Was wollen diese ganzen Trübsaalbläser eigentlich: Trainer weg, Unruhe, Ärger .....????




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste