Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Mikaele » 07.09.2011, 14:55


Im Interview: Martin Amedick
"Der Funke muss immer vom Rasen auf die Ränge überspringen"


Martin Amedick spielt nun seit über drei Jahren im Trikot der roten Teufel. Bevor er im Jahre 2008 nach Kaiserslautern wechselte, spielte er für die Borussia aus Dortmund, wo er er in jungen Jahren als Fan selbst Teil der berüchtigten Dortmunder "gelben Wand" war. Im heutigen Interview spricht Martin Amedick über den holprigen Saisonstart, die zahlreichen Änderungen im Profikader, das Zusammenspiel von Tradition und Fortschritt sowie über sein Engagement im Projekt Mama/Papa hat Krebs.

Treffpunkt Betze: Hallo Martin, für den 1. FC Kaiserslautern begann die aktuelle Spielzeit mit kaum zufrieden stellenden Ergebnissen. Ihr steht nach vier Spieltagen mit zwei Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Wo liegen die Unterschiede zur letzten Saison? Was fehlt der Mannschaft noch, um einen ersten Sieg einzufahren? Und wie ist die derzeitige Stimmung im Team?

Martin Amedick: Im letzten Jahr sind wir herausragend mit zwei Siegen und einem Unentschieden gestartet, hatten schnell das nötige Selbstbewusstsein und sind anders in die Partien gegangen. Trotzdem funktionierte auch damals nicht alles und wir sind in eine negative Serie mit einigen verlorenen Spielen geraten. Wir stecken noch mitten im Findungsprozess, wissen aber auch, dass wir schnell stabiler und kompakter auftreten müssen. Aber es steckt viel Qualität im Team und wir sind alle weiterhin sehr zuversichtlich, da kurzfristig wieder rauszukommen. (...)

Quelle: http://www.treffpunkt-betze.de/index.ph ... adID=14315



Beitragvon SEAN » 07.09.2011, 16:32


Mikaele hat geschrieben:"Der Funke muss immer vom Rasen auf die Ränge überspringen"


Wo er Recht hat, hat er Recht.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon devil-enzo » 07.09.2011, 17:14


das Interview könnte zum Teil vom Trainer stammen wenn man so oft das Wort "Qualität" lesen muss ...



Beitragvon maxsz » 07.09.2011, 17:41


Nach wie vor ein klasse Kerl und einer der Wenigen, dem ich auch abnehme, was er sagt, insbesondere hinsichtlich der Identifikation mit unseren Werten :doppelhalter:
Was annerschdwu e Blumevas', des is bei uns e Schobbeglas



Beitragvon bet » 07.09.2011, 17:43


sean hat recht, was bringt es, wenn wir hier UNSERE JUNGS beleidigen?? außerdem, hat er eigentlich ja schon recht also von daher... hoffen wir mal, das wir gegen gladbach 3punkte holen können. ich mein in der letzten saison haben wir gegen den fcb gewonnen. jz nicht mehr. wir müssen einfach gewinnen!!!

MIT LAUTRER HERZBLUT IST ALLES MÖGLICH!!!!! :teufel2:

ZUSAMMENSTEHEN FÜR DEN FCK!!! :love:
FCK Teufelsweib und Treuer Fan since 1997 egal was passiert!! <3



Beitragvon bet » 07.09.2011, 17:45


freu mich auf den wurstmarkt auf die autogrammstunde!!

WO EIN WILLE IST IST AUCH EIN WEG!! :schild:
FCK Teufelsweib und Treuer Fan since 1997 egal was passiert!! <3



Beitragvon cafeloddi » 07.09.2011, 18:25


Vielleicht sollte Amedick mal einen Feuerstein mit auf den Platz nehmen damit der Funke überspringt, vom Spielerischen kann ich es mir nämlich auf absehbare Zeit nicht vorstellen. Ich lasse mich natürlich gerne positiv überraschen. :wink:



Beitragvon lautrermaad » 07.09.2011, 19:31


Siehe Signatur für mehr Infos über das Projekt 'Mama/Papa hat Krebs'!

Falls Ihr helfen wollt, könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.



Beitragvon W.Schnarr » 08.09.2011, 04:50


Natürlich hat er recht wenn er sagt daß der Funke vom Platz auf die Fans überspringen muß.

Leider hat er vergessen zu sagen wie das geht: durch Laufbereitschaft und gnadenlosen Kampf. Und daran hat es in der jungen Saison ganz erheblich gefehlt.

Ansonsten ist Amedick sicher kein Schwätzer und Logoküsser, eher ein richtig guter Junge.



Beitragvon hardy68 » 08.09.2011, 06:37


Ich mage Amedick, aber das Interview ist eigentlich wie jedes andere auch!

Herausragend die Feststellung: In der vergangenen Saison habt Ihr zweimal gegen den amtierenden deutschen Meister gespielt!

Erst da fiel mir dann auf, daß wir gegen andere Mannschaften gar nicht gespielt haben und andere 3 oder gar 4mal unser Gegner waren! :D
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme! (Thomas Morus)



Beitragvon karsten » 08.09.2011, 11:20


willauchimmer hat geschrieben:Ich halte Ami auch für einen der wenigen authentischen und vor allem intelligenten Spieler.
Klar muss Leistung vom Platz kommen, damit ein Funke überspringen kann.
Aber es war doch in der Vergangenheit oft so, dass gerade, wenn die Kurve sah, dass auf dem Platz geschwächelt wurde, mit voller Unterstützung das team vorwärtspeitschte.
Hallo vor Jahren hätte sich kein Schiri getraut, gleich zwei Elfer gegen uns daheim zu pfeiffen.
Aber nö, wenn man mit dem Singsang, der genausogut in Hamburg, Stuttgart oder sonst wo sein könnte, unterstützt, nutzt das net so arg viel.
Und bei allem Respekt, vor den Leuten, die dringend heim müssen, aber beim letzten Heimspiel (ich nehm die genaue Bezeichnung nicht in die tastatur) ging die Tussi- und Eventiefraktion bereits 15 Minuten vor Schluss. Das geht gar nicht, Unterstützung bis zuletzt!



Richtig, Genau.
Ich bin immer restlos bedient, wenn ich dieses bescheuerte "Schieß ein Tor, Schieß ein Tor" höre. Da denkt man, die Krabbelgruppe aus der Krippe ist unterwegs. EFF EFF FCK und nicht diesen Schwachmatensong.

"Unterstützung bis zuletzt"- so muss es sein !



Beitragvon zuluhed77 » 08.09.2011, 12:11


SEAN hat geschrieben:
Mikaele hat geschrieben:"Der Funke muss immer vom Rasen auf die Ränge überspringen"


Wo er Recht hat, hat er Recht.


Find ich nicht oder nur teilweise.

Wir sind nicht irgendwer, sondern die Fans des...
Freie Supporter Zone Kaiserslautern
lautstark - spielbezogen - dauerhaft



Beitragvon vorderpfalz1988 » 08.09.2011, 12:30


willauchimmer hat geschrieben:Ich halte Ami auch für einen der wenigen authentischen und vor allem intelligenten Spieler.


ami? :kotz:



Beitragvon UNBEATABLE » 08.09.2011, 13:27


willauchimmer hat geschrieben: ... ging die Tussi- und Eventiefraktion bereits 15 Minuten vor Schluss. Das geht gar nicht, Unterstützung bis zuletzt!


Ich gehöre weder der "Tussi"- noch der "Eventee"-Fraktion an, bin jedoch an diesem unsäglichen Samstag erstmals seit vielleicht 3 Jahrzehnten vorzeitig aus dem Block gegangen und stehe auch dazu. Es war schlicht und einfach nicht mehr zumutbar, was die Jungs an diesem Nachmittag gezeigt (nein ... NICHT GEZEIGT) haben.



Beitragvon UNBEATABLE » 08.09.2011, 13:29


vorderpfalz1988 hat geschrieben:
willauchimmer hat geschrieben:Ich halte Ami auch für einen der wenigen authentischen und vor allem intelligenten Spieler.


ami? :kotz:


Hopp, er hat doch den MADDIN gemeint :)



Beitragvon desTeufelsGeneral » 08.09.2011, 14:26


"Sie" hat den Maddin gemeint :D

Dennoch 'Ami' ??
da mach ich mit :kotz:
Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher nicht erfreulich,
aber die Gesellschaft wäre von Interesse !



Beitragvon Yogi » 08.09.2011, 16:01


karsten hat geschrieben:
willauchimmer hat geschrieben:,[/b]!



Richtig, Genau.
Ich bin immer restlos bedient, wenn ich dieses bescheuerte "Schieß ein Tor, Schieß ein Tor" höre. Da denkt man, die Krabbelgruppe aus der Krippe ist unterwegs. EFF EFF FCK und nicht diesen Schwachmatensong.

"Unterstützung bis zuletzt"- so muss es sein !



Yes...OLDSCHOOL



Beitragvon Bubebacher » 09.09.2011, 08:48


karsten hat geschrieben:
willauchimmer hat geschrieben:Ich halte Ami auch für einen der wenigen authentischen und vor allem intelligenten Spieler.
Klar muss Leistung vom Platz kommen, damit ein Funke überspringen kann.
Aber es war doch in der Vergangenheit oft so, dass gerade, wenn die Kurve sah, dass auf dem Platz geschwächelt wurde, mit voller Unterstützung das team vorwärtspeitschte.
Hallo vor Jahren hätte sich kein Schiri getraut, gleich zwei Elfer gegen uns daheim zu pfeiffen.
Aber nö, wenn man mit dem Singsang, der genausogut in Hamburg, Stuttgart oder sonst wo sein könnte, unterstützt, nutzt das net so arg viel.
Und bei allem Respekt, vor den Leuten, die dringend heim müssen, aber beim letzten Heimspiel (ich nehm die genaue Bezeichnung nicht in die tastatur) ging die Tussi- und Eventiefraktion bereits 15 Minuten vor Schluss. Das geht gar nicht, Unterstützung bis zuletzt!



Richtig, Genau.
Ich bin immer restlos bedient, wenn ich dieses bescheuerte "Schieß ein Tor, Schieß ein Tor" höre. Da denkt man, die Krabbelgruppe aus der Krippe ist unterwegs. EFF EFF FCK und nicht diesen Schwachmatensong.

"Unterstützung bis zuletzt"- so muss es sein !


ganz dieser meinung. dieser singsang hat zwei entscheidende nachteile: a) sind wir damit verwechselbar, schließlich gibt es dieses öde gesinge als "support" mittlerweile überall, und b) pennt man als fan fast ein. natürlich muss der funke vom rasen überspringen, einerseits, andererseits war es mal beste betzetradition, dass man vom westen her power gab, wenn es mies lief. gerade das hat uns als underdog stark gemacht und den mythos betzenberg begründet, der, wenn es so weiter geht, bald nur noch erinnerung sein wird.
wir sollten unsere möglichkeiten, aus der kurve ein spiel durchaus mitdrehen zu können, endlich wieder nutzen. schließlich haben wir momentan eine truppe, zu der man dank sk und mk stehen kann, auch wenn noch nicht viel rundläuft. die zeit der söldner und abgehalfterten alibikicker aus atze- und jäggizeiten ist ja glücklicherweise vorbei.



Beitragvon LauteRn FaN 4 ever » 09.09.2011, 22:12


Der FUNKE darf auch gerne mal von der Tribüne auf die Mannschaft überspringen was vor ein paar Jahren auch noch so war heute ist die "Stimmung" einfach nur noch Lächerlich !!!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste