Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 16.11.2010, 14:01


Die verrückteste Saison: Der Aufsteiger wird Meister

„Otto, bleib’ bei uns bis ins Jahr 2010“, heißt es noch heute in einem Stadionlied des 1. FC Kaiserslautern. Das Jahr 2010 neigt sich allmählich dem Ende entgegen und die herbstlichen Farben schmücken längst die weite Landschaft. Trainer Otto Rehhagel ist inzwischen schon lange nicht mehr bei den „Roten Teufeln“. Aber wie in der Natur derzeit, so ist auch bei diesem Verein der Glanz alter Tage verblasst. Dabei sah es doch noch vor rund zwölf Jahren ganz anders aus. In einer Zeit, in der auf dem Betzenberg noch Champions League gespielt wurde und die Meisterschale eine überraschende Reise in die Pfalz antrat. Davon erzielt die Goal.com-Serie „20 Jahre – 20 Momente“ heute. (...)

Weiterlesen: http://www.goal.com/de/news/3511/storyt ... rd-meister


Kadlec, Marschall & Co.: Das machen die teuflischen Helden des 1. FCK heute

1998 wurden die „Roten Teufel“ des 1. FC Kaiserslautern als Aufsteiger deutscher Meister – ein Meilenstein im deutschen Fußball. Dieser Erfolg war ebenso kurios, wie er auch bis heute in der Bundesliga einmalig ist. Danach ging es mit dem Verein stetig bergab und auch einige Spieler verschwanden in der Versenkung. Goal.com hat für Euch einige Kicker aus der Meistermannschaft rausgefiltert und recherchiert, was die Protagonisten von damals seitdem gemacht haben. Viele klangvolle Namen sind dabei zu finden. (...)

Weiterlesen: http://www.goal.com/de/news/827/bundesl ... lden-des-1
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon sabine.schmitt » 16.11.2010, 14:22


das waren noch zeiten !!!!!!!!!!!!!!



Beitragvon Reitersmann » 16.11.2010, 14:25


scheeeee wars :love:
es ist die Treue die ein gutes Pferd ausmacht.........so wie den FCK Fan......



Beitragvon Dunja » 16.11.2010, 15:12


Das war das Schönste, was mir zum FCK einfällt. Erst unglücklich abgestiegen und dann vollbrachte Rehagel das, was kein Mensch zu glauben wagte. Er holte den FCK aus der Versenkung der 2.Liga direkt wieder in die 1.Liga und wurde noch im selben Jahr Deutscher Meister. Eine Zeit, die kein FCK-Fan jemals vergessen wird. Eine echt geile Zeit. Das letzte Spiel in Hamburg, als wir die Schale überreicht bekamen, war der Höhepunkt unserer Fußballgeschichte. Ich war dabei, werde es nie vergessen. Habe die Fahrt nach Hamburg und zurück gemacht und bin direkt darauf nach Lautern gefahren zur Meisterfeier. Zwei Tage haben wir nicht geschlafen, hat sich aber Alles gelohnt.
LG Eure Dunja
1900 - Forever 1.FCKaiserslautern



Beitragvon paulgeht » 16.11.2010, 16:50


ich muss gestehen, dass ich im Jahre 1998 noch nicht hier war :(. Erzählt doch mal ein bisschen mehr von damals!!? (oder gibts einen eigenen Thread??) - sozusagen "Erzählstunde von früher". Würde mich interssieren, wie das aus Fansicht war.
In der Stadionzeitung vom letzten Spiel stand, dass beim Auswärtsspiel 1998 des FCK beim VfB nach dem 1:0-Sieg zum ersten Mal das "Deutscher Meister wird nur der FCK" zu hören war, weil sich so langseim eine Sensation abzeichnete. Das hat mich schon beeindruckt... der Moment, indem die Fans zu realisieren beginnen, was da möglich sein könnte...
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon boccajunior » 16.11.2010, 17:19


paulgeht hat geschrieben:ich muss gestehen, dass ich im Jahre 1998 noch nicht hier war :(. Erzählt doch mal ein bisschen mehr von damals!!? (oder gibts einen eigenen Thread??) - sozusagen "Erzählstunde von früher". Würde mich interssieren, wie das aus Fansicht war.
In der Stadionzeitung vom letzten Spiel stand, dass beim Auswärtsspiel 1998 des FCK beim VfB nach dem 1:0-Sieg zum ersten Mal das "Deutscher Meister wird nur der FCK" zu hören war, weil sich so langseim eine Sensation abzeichnete. Das hat mich schon beeindruckt... der Moment, indem die Fans zu realisieren beginnen, was da möglich sein könnte...

Schau dir mal die Ergebnisse von 97/98 an. Das waren fast alles so Spiele wie am Samstag, NUR damals haben wir sie alle gedreht. Wir lagen häufig hinten und haben sie doch fast alle gewonnen. Beim 3:2 gegen Gladbach hatte sogar einer nen Herzinfarkt und ist leider verstorben. Da war selbst auf der Ost der Teufel los. Wir standen da noch in Block 4.
Signatur schenk ich mir



Beitragvon LauteRn FaN 4 ever » 16.11.2010, 18:08


MIRO KADLEC FUSSBALLGOTT !!!



Beitragvon SandraDÜW » 16.11.2010, 18:51


mh, irgendwie sehe ich alles doppelt :?



Beitragvon LauteRn FaN 4 ever » 16.11.2010, 19:24


Das gibt es nur in Kaiserslautern sonst nirgends auf der Welt....*sing*



Beitragvon Fabus » 16.11.2010, 20:15


boccajunior hat geschrieben:
paulgeht hat geschrieben:ich muss gestehen, dass ich im Jahre 1998 noch nicht hier war :(. Erzählt doch mal ein bisschen mehr von damals!!? (oder gibts einen eigenen Thread??) - sozusagen "Erzählstunde von früher". Würde mich interssieren, wie das aus Fansicht war.
In der Stadionzeitung vom letzten Spiel stand, dass beim Auswärtsspiel 1998 des FCK beim VfB nach dem 1:0-Sieg zum ersten Mal das "Deutscher Meister wird nur der FCK" zu hören war, weil sich so langseim eine Sensation abzeichnete. Das hat mich schon beeindruckt... der Moment, indem die Fans zu realisieren beginnen, was da möglich sein könnte...

Schau dir mal die Ergebnisse von 97/98 an. Das waren fast alles so Spiele wie am Samstag, NUR damals haben wir sie alle gedreht. Wir lagen häufig hinten und haben sie doch fast alle gewonnen. Beim 3:2 gegen Gladbach hatte sogar einer nen Herzinfarkt und ist leider verstorben. Da war selbst auf der Ost der Teufel los. Wir standen da noch in Block 4.


da war ich damals, wenn ich mich recht erinnere hat hristov damals das tor gemacht :)



Beitragvon Dr.FCK1998 » 16.11.2010, 20:20


….die Schokoladenseite des FCK Ratinho auf Buck flanke in den Lauf von Pavel Kuka Tor. Was hat Kuka geweint am Tag des Abstieges, er hätte nach seiner Vize Europameisterschaft von England in die große Clubs dieser Welt wechseln können, doch er Unterschrieb als einer der ersten und blieb dem FCK treu.

Seine Worte nach dem Abstieg liegen mir heute noch in den Ohren Kuka: „Ich habe große Schuld…das wir abgestiegen sind, ich werde beim FCK bleiben, ich mach es wieder gut.“

Kuka, Kuka, Kuka -

Marco Reich schnell wie der Blitz läuft er über links Tor Tor Tor
Keiner der Gegner kann ihm folgen.

man sollte dieser ganzen Mannschaft einen Denkmal setzen. Denn in dieser Meistersaison, waren viele Spieler verletzt und auch die Ersatzmannschaft hat einen großen Anteil an diesem Meistergewinn.

Axel Roos – Harry Koch- Kadlec das Abwehr Bollwerk

An einem Tag zur Vorbereitung auf die Zweitliga Saison 1996, war ein Vorbereitungsspiel in Rieschweiler- Mühlbach, auf der Hinfahrt hörte ich im Radio das es Gerüchte gibt das Otto Rehagel nach Lautern kommen soll. Wir kamen dann auf dem Sportplatz an die Mannschaft noch nicht da, die kam mit Verspätung. Dann liefen die auf den Platz und fingen an sich warm zu machen, gewundert haben wir uns das kein Trainer da war, Briegel war da lief mit Handy ständig am ohr auf dem Rasen rum und telefonierte Hecktisch und beschäftigt. Kommt Rehagel wirklich?? Keiner wusste es an diesem Abend aber jeder hat es geahnt.
Gewundert hat mich vor allem das wirklich keiner der Spieler den FCK verlassen hat und tatsächlich alle da waren.

Was dann noch an diesem Abend passierte werde ich im Leben nie vergessen und wenn ich daran denke laufen bei mir die Tränen. So auch jetzt.

Ich saß da in meinem Rollstuhl und wollte eigentlich da hin um der Mannschaft zu Zeigen nicht schlimm dass ihr abgestiegen seid, als Fan steh ich voll hinter euch. Und so denke ich ging es vielen denn da waren mehr Leute auf dem Dorffußballplatz als man hätte mit rechnen müssen.
Jeden falls saß ich da und gegen Ende des Spiels mussten die Spieler einen kleinen Berg vom Spielfeld hochlaufen um den Platz verlassen zu können denn alles andere war zu voll, und dann kamen die Mannschaft an mir vorbei, und irgendwie hat mir jeder wirklich jeder Spieler beim vorbei laufen auf die Schulter geklopft.

Auch wenn kein Wort gesagt wurde, so denke ich das denen klar war, das ich hier bin um denen zu Zeigen ich steh hinter euch. Und sie Zeigten dass sie das wieder gut machen wollten.

Ja was kann man da sonst noch erzählen, das viele Schüler die Straßenblockiert haben um von den Autofahrern Geld zu verlangen um es den FCK zu geben. Das ganze Schulklassen Geld gesammelt haben.
Nur der FCK FCK FCK für immer und ewig.



Die Gegner alle am Boden liegend und der Betzeteufel lacht. :teufel2:



Beitragvon paulgeht » 16.11.2010, 20:25


Dr.FCK1998 hat geschrieben:[...]

Was dann noch an diesem Abend passierte werde ich im Leben nie vergessen und wenn ich daran denke laufen bei mir die Tränen. So auch jetzt.

Ich saß da in meinem Rollstuhl und wollte eigentlich da hin um der Mannschaft zu Zeigen nicht schlimm dass ihr abgestiegen seid, als Fan steh ich voll hinter euch. Und so denke ich ging es vielen denn da waren mehr Leute auf dem Dorffußballplatz als man hätte mit rechnen müssen.
Jeden falls saß ich da und gegen Ende des Spiels mussten die Spieler einen kleinen Berg vom Spielfeld hochlaufen um den Platz verlassen zu können denn alles andere war zu voll, und dann kamen die Mannschaft an mir vorbei, und irgendwie hat mir jeder wirklich jeder Spieler beim vorbei laufen auf die Schulter geklopft.

Auch wenn kein Wort gesagt wurde, so denke ich das denen klar war, das ich hier bin um denen zu Zeigen ich steh hinter euch. Und sie Zeigten dass sie das wieder gut machen wollten.

Ja was kann man da sonst noch erzählen, das viele Schüler die Straßenblockiert haben um von den Autofahrern Geld zu verlangen um es den FCK zu geben. Das ganze Schulklassen Geld gesammelt haben.
Nur der FCK FCK FCK für immer und ewig.



Die Gegner alle am Boden liegend und der Betzeteufel lacht. :teufel2:




hammergeil :teufel2:

solche Geschichten meine ich. Die erfährt man sonst nie.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon guenni85 » 16.11.2010, 20:44


@Dr.FCK1998

Eine wirklich schöne und nahegehende Geschichte.
Hab beim lesen Gänsehaut bekommen.



Beitragvon Tor » 16.11.2010, 21:58


lesen...und sich dann über die qualität und recherche des berichtes..
seine gedanken machen.. :nachdenklich:

Roos war Mannschaftsmitglied des 1. FCK bei zwei Deutschen Meisterschaften (1991 und 1998), zwei DFB-Pokalsiegen (1990 und 1996), dem Supercupsieg 1991 und der Deutschen Hallenmeisterschaft 1997.[1] Damit ist er derjenige Spieler des Vereins, der bei den meisten Titelgewinnen mitgewirkt hat. Mit 22 Jahren Vereinszugehörigkeit hält er beim FCK den „Treuerekord“ seit Gründung der Bundesliga 1963.

leider wurde diese kleinigkeit im bericht "vergessen"... :oops:

Danke für deine Treue Axel... wenn es dir auch von vielen nicht gedankt wurde...
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK" ! Fritz Walter



Beitragvon westerwälder1972 » 16.11.2010, 22:43


Es ist wirklich ein Witz,das kein Wort über Axel Roos im Bericht steht. Axel ist einer von den treuesten FCK Spieler.



Beitragvon Dr.FCK1998 » 16.11.2010, 22:57


Des wegen hab ich Roos erwähnt er wird oft vergessen in den Medien dabei war er ein Dauerbrenner, der No-Star. Der Nachbar von neben an.



Beitragvon guenni85 » 16.11.2010, 23:15


Zu Axel Roos fällt mir auch noch ne schöne Anekdote ein.

Es muss ca. 1999/2000 gewesen sein. Da durften die Fans nach Spielende noch runter an die Nord zu den Spielerautos und durften sich Autogramme holen, Fotos machen usw.

Da stand dem Djorkaeff sein fetter Porsche und neben dran ein uralter roter Ford Fiesta. Auf der Rückbank unzählige McDonaldsTüten. Kennzeichen war KL-AR... Wir dachten uns "Ach der gehört bestimmt keinem Spieler".

Einige Minuten später kommt Axel Roos raus und schließt genau jenen Fiesta auf und schmeißt seine Tasche auf die Rückbank und geht dann zu den Fans und verteilt Autogramme.

Er war ein absolut bodenständiger Typ, der immer die Nähe zu den Fans gesucht hat.



Beitragvon Shanghaiteufel » 17.11.2010, 02:23


Ich erinnere mich noch als wenn es gestern war. Nach dem Abstieg, den ich mit vielen anderen Fans live im Stadion auf Leinwand verfolgt habe, war nach dem Spiel Totenstille.

Beim ersten Training nach dem Abstieg waren unglaublich viele Fans da und was haben die gemacht? Sie standen fuer die Spieler Spalier (schreibt man das so?) und haben applaudiert. Dies war ein aufmunterntes Klatschen und die Spieler wussten garnicht wie sie reagieren sollen. Ganz komische Situation die ich nie vergessen werde.

Am gleichen Tag hab ich meinen Mitgliedsantrag ausgefuellt und mir eine Dauerkarte fuer die 2. Liga bestellt. Ebenfalls wie viele andere auch. Mein Auto hat dann dieser "1.FCK...jetzt erst recht" Aufkleber geziert.

Als wir dann aufgestiegen sind natuerlich gleich wieder eine Dauerkarte bestellt. 1. Spiel in Muenchen und ich hatte einen Tag vorher ein Vorstellungsgespraech in der Naehe von Stuttgart. Nach dem Gespraech gleich nach Muenchen und FCB geputzt. Das war eines der schoensten Erlebnisse, da wir vor dem Spiel von den Bayern nur mitleidig angeschaut wurden und die "Fans" uns schon vor dem Spiel das Endergebnis an den Kopf warfen. Das war natuerlich in den meisten Faellen 2stellig. Waehrend dem Spiel hat man dann von den Grossmaeulern nix gehoert, wobei der FCK Block das komplette Spiel explodiert ist. Als dann das Tor fiel gab's kein Halten mehr! Die letzten Minuten bis zum Abpfiff haben wir nochmal alles gegeben und hinterher waren wir alle schlagskaputt. Auf dem Heimweg hat uns dann noch der FCK Mannschaftsbus ueberholt und in unser Hupkonzert eingestimmt.

Ach ja, nach dem Spiel hatten wir natuerlich alle ein fettes Grinsen im Gesicht und die "Fans" des anderen Vereins haben das Maul nicht mehr aufbekommen!

Der Rest ist Geschichte.

Schee wars.

Bei der Firma bin ich uebrigens noch heute. Bei der mit dem Vorstellungsgespraech!!



Beitragvon deathdevil68 » 17.11.2010, 08:58


@Dr.FCK1998:
Stimmt, Rieschweiler-FCK 0:8 wenn ich mich recht erinnere... War auch da :lol:
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK" !
Fritz Walter



Beitragvon Tor » 17.11.2010, 11:16


[quote="Shanghaiteufel"]Ich erinnere mich noch als wenn es gestern war. Nach dem Abstieg, den ich mit vielen anderen Fans live im Stadion auf Leinwand verfolgt habe, war nach dem Spiel Totenstille.

Beim ersten Training nach dem Abstieg waren unglaublich viele Fans da und was haben die gemacht? Sie standen fuer die Spieler Spalier (schreibt man das so?) und haben applaudiert. Dies war ein aufmunterntes Klatschen und die Spieler wussten garnicht wie sie reagieren sollen. Ganz komische Situation die ich nie vergessen werde.
++++++++++++++++++++
ich war wie viele live dabei..und habe noch das ganzseitige bild aus sportbild..
als der mannschaftsbus das stadion in Lev..verlies..und viele fans auch dort..
fahnenschwingend und ablautierend spalierstanden..auf dem bild ist links auch ein "alter mann " mit Fahne und sohn abgebildet.. :))
stimmt auch das erste training..werde ich nicht vergessen..das war ein weiteres signal..für die mannschaft...
allerdings was mir auch in erinnerung bleiben wird..der sonntagmorgen..
nach Lev... es trafen sich ca. 200 von uns spontan.. auf dem parkplatz ost..
man wollte einfach zusammen sein...wenn ich mir es richtig überlege..war es eigentlich ebenfalls ein spalierstehen..zumindest geistig..
für den wiederaufstieg..
wenn man an das grandiose sp..stehen..am 18.05.08 denkt..
hat doch schon etwas von tradition.... :love:
ich höre jetzt auf..da hier ja auch leute aus deppenhausen..mitlesen und denen..der sabber aus dem mund trieft.. :D

PS : der große blonde..mit der lautesten stimme..
wird in der West..schmerzlichst vermißt... :winken:
Zuletzt geändert von Tor am 17.11.2010, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK" ! Fritz Walter



Beitragvon Paul » 17.11.2010, 11:22


Shanghaiteufel hat geschrieben:Ich erinnere mich noch als wenn es gestern war. Nach dem Abstieg, den ich mit vielen anderen Fans live im Stadion auf Leinwand verfolgt habe, war nach dem Spiel Totenstille.

Hier, hier, hier!!!
War auch da und war ebenso totenstill. Nicht viel vorher noch DIE Chance auf's 0:2 vom Pavel. Uiuiuiui, wir haben einen Kuka!

Das war mit Abstand die ruhigste Fahrt, die ich jemals von KL wegfahrend verbracht habe. Zuhause nur meiner Mama beim Türaufmachen gesagt: "Sag einfach nichts - ich hol meine Fußballschuhe, wir gehn kicken!"

Das haben wir dann auch den ganzen restlichen Abend gemacht.

Was die Tage, Wochen und Monate danach passierte, ist wohl maximal bei einer Handvoll altehrwürdiger Bundesligaclubs möglich. Und damit meine ich nicht die später folgende Meisterschaft.
Es war das bedingungslose Wir-jetzt-erst-recht-Gefühl in dieser für uns so unbekannten 2.Liga.
Die Wahsinnsmeute, die dann zu den Stuttgarter Kickers am ersten FCK-Spieltag fuhr und dann auch die Unsicherheit, wie es wohl wird am Betze gegen Jena, wieviele Leute werden wohl (noch) kommen...
...gegen Zwickau 4:1, wir sind dann direkt wieter nach Idar-Oberstein zur Chorfreizeit. Fragt mich aber bitte nicht, ob ich Stimme hatte :lol:
...das 3:2 gegen RWE... 2x 5:0 gegen Eintracht und Waldhof...

...Ach Steini - hosche recht - man könnte so viel erzählen...
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon Tor » 17.11.2010, 11:40


gerade gefunden..ich wußte doch das ich das aufgehoben habe...
als mein sohn und ich nach dem Lev. spiel kaputt nachhause kamen..
war an der eingangstüre ein pappschild angebrach...
mit roter schrift auf weißem Papp...
Kopf hoch,Die steigen wieder Auf. ( das Auf..war unterstichen )..
tut mir leid für euch... und rechts ein gemalter teufel...

wichtig dabei..es hatte meine jetzige exfrau..die fußball extrem haßte..
gemacht..was ich ihr nie vergessen werde...
ich hör jetzt auf.. :((
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK" ! Fritz Walter



Beitragvon seth » 17.11.2010, 13:34


Ich glaub ich hab mich während der Abstiegssaison 95/96 das erste Mal so richtig für den FCK interessiert. Weiß gar nimmer genau, wie das war. Ich muss auf jeden Fall mitgekriegt haben, wenn der FCK gespielt hat, wie's ausgegangen ist usw., durch meinen Vater und meinen Opa. Ich erinnere mich auch noch an ein Radiointerview mit Krautzun, kurz nachdem er die Mannschaft übernommen hatte und da war man ja noch zuversichtlich, dass man den Klassenerhalt packt - ich dann natürlich auch. Aber das erste richtige Spiel, an das ich mich erinnere, ist das gegen Leverkusen. Ich saß die ganze Zeit mit meinem Vater zu Hause vor dem Radio und hab mitgefiebert und am Ende mitgelitten. Das hab ich noch genau vor Augen bzw. Ohren. Ich war traurig danach, aber auch ein wenig euphorisch im Hinblick auf die kommende Saison und den - das war für mich als kleinen Jungen sowas von klar - Wiederaufstieg.
Ist vielleicht gar nicht schlecht, mit einem Abstieg in seine Fan-Zeit einzusteigen, das härtet schonmal ein bisschen ab. Auch wenn man nicht ahnen konnte, was gute 10 Jahre später passieren würde.
Ich erinnere mich wirklich gern an diesen Tag, auch wenn es für viele vielleicht komisch klingen mag. Aber an diesem Tag begann etwas, dass bis heute andauert, dass sich noch um einiges gesteigert hat und dass ich nie missen will.



Beitragvon MaRule » 17.11.2010, 13:50


guenni85 hat geschrieben:Zu Axel Roos fällt mir auch noch ne schöne Anekdote ein.

Es muss ca. 1999/2000 gewesen sein. Da durften die Fans nach Spielende noch runter an die Nord zu den Spielerautos und durften sich Autogramme holen, Fotos machen usw.

Da stand dem Djorkaeff sein fetter Porsche und neben dran ein uralter roter Ford Fiesta. Auf der Rückbank unzählige McDonaldsTüten. Kennzeichen war KL-AR... Wir dachten uns "Ach der gehört bestimmt keinem Spieler".

Einige Minuten später kommt Axel Roos raus und schließt genau jenen Fiesta auf und schmeißt seine Tasche auf die Rückbank und geht dann zu den Fans und verteilt Autogramme.

Er war ein absolut bodenständiger Typ, der immer die Nähe zu den Fans gesucht hat.


Der VW Bus von Reinke war auch immer klasse :wink: :teufel2:

Japp. Das war einfach schön damals.

Ich war damals 10. 1 Spieltag. Premiere geschaut bzw. nur gehört, weils verschlüsselt war. Das waren noch Zeiten :D

Und dann kam Schönberg und die Sensation 8-)

Nach dem Wolfsburgspiel wars einfach geil. Alle diese glücklichen Menschen im Stadion und in der Stadt. Es war einfach alles genial.
Ich bin froh, dass ich das miterleben durfte. Die Spiele/Ergebnisse sind alle noch im Kopf und bleiben hoffentlich da lange ^^, denn es kommt mir immer vor, als sei es gestern gewesen.



Beitragvon Reddevil31 » 17.11.2010, 15:45


Hallo Leute!

Wollte nur kurz erwähnen, dass ich mich erst seit 1996 für den FCK begeistere, denn vorher, Achtung, jetzt kommt’s, war ich tatsächlich FC Bayern- Fan! Was glaubt ihr warum ich mich jetzt für diesen Verein begeistere? Na das ist ja wohl jedem FCK- Fan klar! Als die Mannschaft 1996 abgestiegen war, hab ich aus Zufall das Pokal- Finale im TV gesehen und da ist es passiert. Die Mannschaft zeigte Moral, Leidenschaft und Stärke, die ich vorher so noch nie erlebt habe. Das Alles hat mich dermaßen beeindruckt, dass ich noch die ganze 2- Ligasaison komplett verfolgt habe, obwohl ich nicht offiziell FCK- Fan war, noch nicht. Alles, was danach kam, ist einfach Wahnsinn! Ich würde nie wieder einen anderen Verein in mein Herz lassen, mein Herz schlägt allein für das Herz der Pfalz!
Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich. (Friedhelm Funkel)




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste