Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Wie spielt der FCK in München?

Heimsieg für Bayern München II
38
24%
Unentschieden
32
20%
Auswärtssieg für den 1. FC Kaiserslautern
88
56%
 
Abstimmungen insgesamt : 158

Beitragvon Gerrit1993 » 16.10.2020, 11:00


Bild

Vorbericht: Bayern München II - 1. FC Kaiserslautern
Zweiter Anlauf, erster Sieg?

Am Samstag steht für den 1. FC Kaiserslautern schon das zweite (Geister-)Spiel innerhalb von nur drei Wochen in München an. Gegen den ebenfalls noch strauchelnden Meister Bayern München II soll alles besser werden.

Wiedersehen macht Freude? Denkt man an den letzten Auftritt des FCK im Grünwalder Stadion zurück, kann man darauf nur hoffen. Am 27. September gastierten die Roten Teufel bei Türkgücü München, lieferten einen desolaten Auftritt ab und waren am Ende mit der 0:3-Niederlage noch gut bedient. Es war zugleich das letzte Spiel von Trainer Boris Schommers, fünf Tage später wurde Jeff Saibene als neuer FCK-Coach vorgestellt.

Am Samstag (14:00 Uhr) soll und muss das für die Lautrer besser laufen. Zwar stabilisierten sich die Pfälzer unter der Leitung von Saibene zuletzt und sind unter dessen Regie noch ungeschlagen, allerdings wartet der FCK auch immer noch auf den ersten Saisonsieg. Dieser soll im zweiten Anlauf in der bayrischen Landeshauptstadt jetzt endlich gelingen.

Was muss man zum Spiel in München wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 5. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Die Roten Teufel haben sich nach dem desolaten Saisonstart und dem frühen Trainerwechsel zunächst stabilisiert. Sowohl gegen Wehen Wiesbaden (2:2), als auch im Südwest-Derby gegen Waldhof Mannheim (1:1) gelang es der Saibene-Elf, einen frühen Rückstand noch auszugleichen. Allerdings verschlief die Mannschaft in beiden Partien die erste Hälfte vollends, so dass Saibene vor dem Duell mit Bayern II "Konzentration von der ersten Minute an" fordert. Einen ersten Pflichtspiel-Sieg für den neuen Trainer gab es aber dennoch: Am Mittwoch besiegten die Lautrer im Südwestpokal den Verbandsligisten aus Mainz-Marienborn mit 3:0.

Personell muss der Coach am Samstag auf Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci (muskuläre Probleme) verzichten, außerdem fehlen weiterhin Innenverteidiger Alexander Winkler (Rippenbruch) und Offensiv-Hoffnung Nicolas Sessa (Bänderdehnung). Dagegen steht Stürmer Marvin Pourié nach seinen jüngsten Kniebeschwerden wieder zur Verfügung, ist aber wohl noch nicht für volle 90 Minuten fit. Eine spannende Frage wird auch sein: Stellt Saibene sein Team wieder im 4-4-2 auf oder startet er mit einem 4-2-3-1? Beide Systeme kamen unter dem neuen Coach schon zum Einsatz.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Die Zweitvertretung von Bayern München feierte am letzten Spieltag der vergangenen Saison trotz einer 0:1-Niederlage ausgerechnet am Betzenberg die Meisterschaft in der 3. Liga. Im Sommer fand bei den Münchnern jedoch ein großer Aderlass statt. So verließen unter anderem mit Paul Will und Oliver Batista Maier zwei ehemalige FCK-Jugendspieler und Leistungsträger den Verein. Zudem kehrte Trainer Sebastian Hoeneß dem Klub den Rücken, um Coach der TSG Hoffenheim zu werden. Ihm folgte Holger Seitz nach.

Die Bayern sind ebenfalls nur mäßig in die Saison gestartet. Am 3. Spieltag gelang der Seitz-Elf zwar ein achtbarer 3:0-Erfolg über Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden, ansonsten steht die Mannschaft mit fünf Punkten aus den ersten vier Partien aber nur im Tabellenmittelfeld.

Definitiv nicht zur Verfügung stehen gegen den FCK Bright Akwo Arrey-Mbi (Muskelfaserriss), Malik Tillman (Kreuzbandriss) sowie der Routinier Nicolas Feldhahn, der nach einer Knie-OP noch ausfällt. Außerdem kamen beim gestrigen 3:0-Arbeitssieg der Bayern-Profis im DFB-Pokal-Spiel gegen Fünftligist Düren mit Jamal Musiala, Angelo Stiller, Leon Dajaku, Jan-Fiete Arp und Daniels Ontuzans gleich fünf Spieler zum Einsatz, die sonst vorwiegend in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden. Ihr Mitwirken nur 41 Stunden später gegen den FCK ist - zumindest über 90 Minuten - damit fraglich.

Frühere Duelle

Duelle zwischen Lautern und den Bayern haben große Tradition und sind legendär - allerdings fanden die gegen die erste Mannschaft des deutschen Rekordmeisters statt. Auf die Bayern-Amateure trafen die Roten Teufel erstmals vergangene Saison und beide Spiele gewann der FCK: Auf einen 3:1-Auswärtssieg im Hinspiel folgte ein 1:0-Heimsieg zum Saisonabschluss - allerdings coronabedingt ohne Fans unter Geisterspiel-Bedingungen.

Fan-Infos

Wie erwähnt reisen die Roten Teufel bereits zum zweiten Mal in dieser Saison an die Grünwalder Straße. Normalerweise ist das "Sechzger-Stadion" ein beliebtes Ausflugs- und Auswärts-Ziel für alle FCK-Fans, allerdings nicht in diesem Jahr: Wie schon bei der enttäuschenden 0:3-Niederlage gegen Türkgücü München wird auch die morgige Partie aufgrund der hohen Corona-Zahlen im Großraum der bayerischen Landeshauptstadt als Geisterspiel ausgetragen werden müssen.

O-Töne

FCK-Trainer Jeff Saibene: "Mein Ziel ist es, dass wir auswärts genauso auftreten wie zu Hause. Siege sind das Wichtigste im Fußball. Sie geben Selbstvertrauen. Wir sind extrem darauf aus, gegen die Bayern den ersten Sieg einzufahren."

Bayern II-Trainer Holger Seitz: "Wir wollen gegen den FCK unsere positive Entwicklung der letzten Wochen fortsetzen. Hoffentlich finden wir auch am Samstag schnell in unseren Spielrhythmus"

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Erbst (Leonberg)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Bayern München II Hoffmann - Waidner, Lawrence, Senkbeil, Lungwitz - Welzmüller, Stiller (Rochelt) - Kern - Dajaku, Arp, Kühn (Zaiser)

Es fehlen: Arrey-Mbi (Muskelfaserriss), Feldhahn (Knie-OP), Tillman (Kreuzbandriss)

1. FC Kaiserslautern Spahic - Schad, Kraus, Sickinger, Hlousek - Skarlatidis, Rieder, Bachmann, Ritter - Hanslik, Huth

Es fehlen: Bakhat (Bänderriss), Ciftci (muskuläre Probleme), Gottwalt (Sprunggelenk-OP), Sessa (Bänderdehnung), Spalvis (Reha), Winkler (Rippenbruch)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Gerrit1993


Ergänzung, 17.10.2020:

Bild

Saibene startet in München mit Pourié und Hanslik

Ab 14:00 Uhr kämpft der 1. FC Kaiserslautern im Grünwalder Stadion um den ersten Saisonsieg. Zum Geisterspiel bei Bayern München II ändert Jeff Saibene seine Startelf auf vier Positionen.

Gegenüber dem Derby gegen Mannheim (1:1) vor einer Woche setzt FCK-Trainer Saibene auf ein neues Angriffsduo im 4-4-2-System: Marvin Pourié ist nach seiner Verletzungspause zurück und beginnt neben Last-Minute-Neuzugang Daniel Hanslik. Der Ex-Kieler konnte sich ebenso wie die Offensivspieler Mohamed Morabet und Kenny Prince Redondo am Mittwoch im Verbandspokal gegen das unterklassige Team aus Marienborn (3:0) empfehlen.

Bachmann fällt kurzfristig aus, Röser nicht im Kader

"Sechser" Janik Bachmann pausiert in München aus privaten Gründen ebenso wie sein Pendant Hikmet Ciftci (muskuläre Probleme). Für die Offensive sitzen unter anderem noch Marius Kleinsorge sowie Elias Huth auf der Bank. Angreifer Lucas Röser, letzte Woche noch in der Startelf, hat es diesmal nicht in den Kader geschafft.

Bei der zweiten Mannschaft der Bayern spielt unter anderem Joshua Zirkzee aus dem Profikader mit - der 19-jährige Mittelstürmer hat mit neun Millionen Euro einen höheren fiktiven Transfermarkt-Marktwert als der komplette FCK-Kader zusammen.

Legaler Live-Stream für im Ausland lebende FCK-Fans

Wegen steigender Corona-Zahlen in München sind im Grünwalder Stadion heute erneut keine Zuschauer zugelassen. Eine Live-Übertragung gibt es in Deutschland diesmal nur kostenpflichtig bei "Magenta Sport". Im Ausland lebende FCK-Fans (sowie technisch affine Benutzer mit VPN-Client) können die Partie außerdem legal und kostenlos im internationalen YouTube-Kanal des DFB sehen:

» Zum Live-Stream (nur im Ausland empfangbar): Bayern München II - 1. FC Kaiserslautern

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Spahic - Schad, Kraus, Sickinger, Hlousek - Redondo, Morabet, Rieder, Ritter - Pourié, Hanslik // Ersatzbank: Raab, Scholz, Hercher, Skarlatidis, Zuck,Kleinsorge, Huth

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon BönnscheDeiwel » 16.10.2020, 11:28


Bild

Ich würde diese Aufstellung gerne mal sehen. Redondo und Pourie wären meine ersten Einwechselspieler.
Ehrmann in den Sturm!



Beitragvon Alltagsbegleiter » 16.10.2020, 11:36


Musiala hat durchgespielt bei den Bayernprofis im Pokal gestern gegen Düren, Stiller wurde eingewechselt früh in HZ 2 in Minute 46 und Dajaku wurde eingewechselt in Minute 61. Arp wurde in Minute 78 eingewechselt.
Alle vier spielten letzte Woche auswärts gegen Uerdingen. Dajaku war der Torschütze gegen Uerdingen letzte Woche nach einer sehenswerten 30 Meter Flanke von Lawrence ( Innenverteidiger ) aus dem Spiel heraus, kein Standard. Die Flanke kam von ganz links - 5 Meter hinter der Mittellinie zum 5er in die Box auf Dajaku , ich hoffe da auf unsere lange Innenverteidigung um sowas zu unterbinden oder am besten gleich Lawrence immer früh stören denn er war auch der Auslöser zum Ausgleichstreffer nach seinem Ping Pong Ball und er ist auch nicht der schnellste!

Waidner AV auf rechts bei Bayern sehe ich als Schwachstelle, das wäre ein Fall für Hlousek, Redondo, Ritter von dort ein paar Flanken zu schlagen. Und Lungwitz AV links sollte man auch immer beschäftigen. Immer die Spieler anlaufen, gegen den Ball anlaufen und zwar alle unsere Spieler und nicht nur die Stürmer wie in HZ 1 gegen Lu-Ost denn dann sehen die Stürmer immer schlecht aus. Pressing muss von allen gleichzeitig kommen. Wenn das Pressing wieder falsch oder erst gar nicht angewendet wird dann können wir uns wieder auf die übliche HZ 1 Vorstellung " freuen " ^^ Aber Jeff meinte ja, das sein System laufintensiv sei. Fussball ist ja auch ein Laufspiel ^^

Sieb hat sich gestern verletzt kurz vor Schluß am Sprunggelenk. Der fällt definitiv lange aus.

All diese Spieler spielen wohl nicht bei Bayern 2 am Samstag gegen uns von Anfang an. Und ich bin auch nicht böse darum. Vor allem nicht bei Musiala, grad mal 17 Jahre alt und mehr Talent als Dajaku, hat man gestern auch wieder gesehen gegen Düren.
Er spielte schon gegen Schalke 04 ( 1 Tor ) und gegen Hertha mit bei den Profis. Den brauche ich am Samstag nicht zwingend gegen uns aufm Platz ^^



Beitragvon Forever Betze » 16.10.2020, 12:06


Im Prinzip haben wir noch so viele Spieler die quasi wie Neuzugänge sind.
Sessa und Winkler sind quasi Neuzugänge die uns noch verstärkten.
Redondo und Hanslik werden uns jetzt verstärken.
Pourie ist wohl auch noch ein Neuzugang kann man sagen.
Ich habe echt ein gutes Gefühl da die neuen uns bisher einfach besser gemacht haben und die Spieler die bisher gekommen sind uns einfach verbessern.
Hlousek jetzt schon 2 Assists als LV.
Rieder gibt deutliche Stabilität und kann nen Pass anbringen, dass konnten die 6er der letzten 2 Jahre nicht.
Und Ritter ist der grösste Glücksgriff der 3.Liga gewesen der ist absolut überqualifiziert für Liga 3.

Für mich ist Ritter übrigens der beste Spieler beim FCK seit 3 Jahren wenn man Andersson ausklammert sogar der letzten 4 Jahren.

Ich habe nach dem Pick Abgang schwarz gesehen für seine Position aber Notzon hat tatsächlich jemanden gefunden der ihn ersetzen kann.

Jeder der etwas von Fussball versteht wird auch erkannt haben das Ritter der bessere Fussballer ist. Einzig im 1 vs 1 könnte Pick ein Tick stärker sein, aber der komplettere Fußballer ist auf jeden Fall Ritter.
Ritter hat immer ein Auge für den Mitspieler, ne unglaublich saubere Ballannahme sieht immer seine Mitspieler und schiesst scharfe Ecken und Freistöße.

Die Paderborner haben ja die Welt nicht verstanden als Ritter ging, die Fans hätten ihn gerne für Liga 2 behalten wo sich Ritter bereits durch setzte, während Pick bisher nach Anfang der Saison von den Heidenheimer Fans höchst kritisiert wird und er bisher noch so gar nicht in die Saison kommt.

Notzon hat diesen Sommer gute Arbeit geleistet da bin ich mir sicher. Mag sein das die letzten Jahre oft Mist geholt wurde aber dieses Jahr sind die Spieler sinnvoll, Rieder, Hlousek und Ritter sind Top Verpflichtungen und sowohl Pourie als auch Hanslik zeigten bereits Ansätze das sie uns helfen werden.
Zudem Winkler, Redondo und Sessa noch Nachrücken werden.



Beitragvon Betzegeist » 16.10.2020, 12:17


Pourie etwas hängend hinter Hanslik, den Rest so wie letzte Woche.

Das wär meine Startelf.
M. Pourie: "Wir spielen 3. Liga. Und wer diesen ehrlichen Männerfußball hier nicht annehmen will, der soll zu Hause bleiben!"



Beitragvon RamsteinerTeufel » 16.10.2020, 12:27


Angesichts der Eindrücke aus dem letzten Spiel in der Liga und dem Verbandspokalspiel, tue ich mir diesmal sehr leicht meine Startelf zu finden. Denn ich denke man sah doch schon sehr extrem wie viele Spieler bei uns scheinbar völlig außer Form sind, daher würde sich bei mir das Team quasi von selbst aufstellen...

Dabei sollten wir mit einer 4-1-4-1 Taktik spielen wobei Skarlatidis unser Bindeglied zwischen Offensive und Defensive darstellen muss. Er muss sich die Bälle auch von hinten holen und auch absolute Anspielstation als 8er sein, jedoch mit der Tendenz immer wieder als Offensiver Mittelfeldspieler in Erscheinung zu treten und die entscheidenten Pässe in die Spitze spielen. Dabei muss er vorallem sehr sehr viel Laufarbeit leisten, denn im Grunde ist er sowas wie eine "falsche" 8...

Pourie soll dann der Mix aus Hängender Spitze und Offensiver Mittelfeldspieler sein, denn ich finde diese Positon liegt ihm am meisten. Man sieht Eindeutig das er ein Spieler ist der sich gerne auch mal die Bälle von hinten holt, nicht eingensinnig Spielt und den letzten oder vorletzen Pass so gut, wie vielleicht nur Ritter in unserem Team spielen kann...

Hanslik ganz vorne drin und Röser und Huth blieben bei mir jetzt völlig außen vor. Auch Redondo fand ich extrem schwach im Pokal. Kleinsorge hat mich zwar auch enttäuscht, dennoch sehe ich ihn hier in der Startaufstellung, da wir einfach keinen anderen klassischen Rechtsaußen haben.

Ich bin mir bei Kleinsorge aber sicher, dass er einfach Spielpraxis bei uns braucht und mit dem Erfolg auch sein Selbstvertrauen wieder zurück kommen wird, denn eigentlich ist er ein sehr guter 3. Liga Spieler für die Außenbahn. Sollte Kleinsorge aber in den ersten 45 Minuten wieder enttäuschen, was ich nicht hoffe, dann würde ich trotzdem definitiv durchgreifen und ihn in der Halbzeitpause, eiskalt durch Morabet ersetzen...

Daher folgende Aufstellung, Spieler im System so Positioniert wie ich oben Erklärt habe, mit den entsprechenden Positionswechseln während des Spiels...:

Bild



Beitragvon lancelot666 » 16.10.2020, 12:35


RamsteinerTeufel hat geschrieben:Kleinsorge hat mich zwar auch entäuscht, dennoch sehe ich ihn hier in der Startaufstellung, da wir einfach keinen anderen klassischen Rechtsaußen haben. Ich bin mir bei Kleinsorge aber sicher, dass er einfach Spielpraxis bei uns braucht und mit dem Erfolg auch sein Selbstvertrauen wieder zurück kommen wird, denn eigentlich ist er ein sehr guter 3. Liga Spieler für die Außenbahn. Sollte Kleinsorge aber in den ersten 45 Minuten wieder enttäuschen, was ich nicht hoffe, dann würde ich trotzdem definitiv durchgreifen und ihn in der Halbzeitpause durch Morabet ersetzen...
[ Bild ]


Über Kleinsorge hatten wir uns ja schon ausgetauscht. Er hat mich abermals enttäuscht. Was mich völlig überrascht hat er war nicht schneller als sein Gegenspieler der Verbandsliga spielt. Ich hoffe nach wie vor, Dass Du Recht hast und er noch nicht fit ist. Wobei wir jetzt schon das 4. LIgaspiel haben ...

Deine Aufstellung könnte ich unterschreiben.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Alltagsbegleiter » 16.10.2020, 12:50


Vergesst bei euren Aufstellungen nicht die U-23 Regel. Sickinger, Raab und Morabet sind sicher im Kader. Aber einer fehlt noch für die U-23 Regel. Wen packt ihr dann noch dazu morgen? Ciftci und Bakhat sind verletzt! Gözütok oder Scholz oder beide?



Beitragvon fckmatze » 16.10.2020, 13:34


@Forever Betze

bin mit deiner Prognose voll bei dir...
Ich habe nur die Befürchtung das bis die alle wieder fit und ihre volle Leistung bringen können der Aufstiegszug schon wieder abgefahren ist und wir zuviel Punkte aufholen müssen.



Beitragvon Torok » 16.10.2020, 13:35


Na wie wsaere es denn mal mit dem jungen Hotopp in der Innenverteidigung ?
"Gib mir Schnee, gib mir Hunde und den Rest kannst du behalten".



Beitragvon diago » 16.10.2020, 13:54


Alltagsbegleiter hat geschrieben:Vergesst bei euren Aufstellungen nicht die U-23 Regel. Sickinger, Raab und Morabet sind sicher im Kader. Aber einer fehlt noch für die U-23 Regel. Wen packt ihr dann noch dazu morgen? Ciftci und Bakhat sind verletzt! Gözütok oder Scholz oder beide?

Wie wärs mit Jensen?



Beitragvon seppi91 » 16.10.2020, 15:53


Das Spiel wird morgen auf der internationalen Youtube-Seite des DFB übertragen:

https://www.youtube.com/c/GermanFootball

VPN wird benötigt, da die Übertragung in Deutschland geogeblockt ist.



Beitragvon Betze_FUX » 16.10.2020, 15:59


diago hat geschrieben:
Alltagsbegleiter hat geschrieben:Vergesst bei euren Aufstellungen nicht die U-23 Regel. Sickinger, Raab und Morabet sind sicher im Kader. Aber einer fehlt noch für die U-23 Regel. Wen packt ihr dann noch dazu morgen? Ciftci und Bakhat sind verletzt! Gözütok oder Scholz oder beide?

Wie wärs mit Jensen?

Ich dachte der spielt in tromso IL :lol:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Briggedeiwel » 16.10.2020, 16:46


Betze_FUX hat geschrieben:
diago hat geschrieben:Wie wärs mit Jensen?

Ich dachte der spielt in tromso IL :lol:


Jenssen spielt bej Tromso, jensen beim FCK
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon Briggedeiwel » 16.10.2020, 16:52


Rechnen tue ich damit
Bild

Für die U23 Regel Raab, Morabet und Scholz auf der Bank
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon Hunsbuggel » 16.10.2020, 17:32


Die U23-Regel bringt uns so langsam wirklich ins straucheln... Es müssen ja 4 Spieler sein und Top-Kandidaten wie Cifci und Bakhat fehlen.

Mit realisitschen Chancen bleiben 5 Kandidaten: Raab, Scholz, Jensen, Morabet und Gözütok

Dafür müssen in der Offensive wohl 2 etablierte Spieler oder Neuzugänge im Kader weichen.

Meine Aufstellung:

Spahic
Hlousek, Kraus Sickinger, Schad
Ritter, Rieder, Bachmann, Skarlatidis
Pourie, Hanslik


Bank:
Otto, Scholz, Hercher, Jensen, Redondo, Morabet, Huth

Nicht im Kader (auch wegen U23):
Hainault, Zuck, Gözütok, Röser, Kleinsorge (tut mir besonders weh)

Man merkt wie verdammt groß der Kader ist wenn dann auch noch Winkler, Cifci und Sessa zurückkommen...

Dann sollten einige zumindest in der U23 Spielpraxis sammeln.



Beitragvon Alltagsbegleiter » 16.10.2020, 18:06


Janik Bachmann fällt nach Rheinpfalz-Infos aus privaten Gründen aus https://www.rheinpfalz.de/sport_artikel ... duced=true

Kann das jemand bestätigen? Ich kann den Artikel nicht lesen wegen der " Paywall " .

Wenn Bachmann wirklich fehlt stellt sich die Mannschaft langsam von selbst auf ^^

Wer soll neben Rieder spielen ?



Beitragvon Forever Betze » 16.10.2020, 18:10


Alltagsbegleiter hat geschrieben:Janik Bachmann fällt nach Rheinpfalz-Infos aus privaten Gründen aus https://www.rheinpfalz.de/sport_artikel ... duced=true

Das wird jetzt richtig eng und wir müssen wieder mit der langsamen Abwehr Kraus&Hainault spielen und Sickinger rückt vor neben Rieder.. Echt nicht mehr feierlich was wir für eine Verletztenliste Spieltag für Spieltag haben.
Wenigstens einmal alle Spieler zusammen haben wäre schön.



Beitragvon Briggedeiwel » 16.10.2020, 18:19


Der Ausfall von JB wiegt deutlich schwerer jetzt wo auch Ciftci ausfällt. Allerdings halte ich es nicht unbedingt für notwendig Sickinger vorzuschieben.

Dann eben 4132, Rieder hat ja auch im 4141 den einzigen 6er gegeben.
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon kai81 » 16.10.2020, 18:22


Bild

Wenn Bachmann nicht dabei ist, versuche ich es mal offensiver



Beitragvon SEAN » 16.10.2020, 18:53


Bild

So würd ich es probieren.



Beitragvon BadenTeufel8493 » 16.10.2020, 18:57


Gut. Da ich darauf aufmerksam gemacht worden bin, dass meine vorherige Aufstellung aufgrund dieser U23-Regelung nicht funktioniert hätte, habe ich eine neue Aufstellung. In dieser habe ich auch berücksichtigt, dass Bachmann scheinbar nicht mit von der Partie ist und Pourie noch nicht für 90 Minuten fit ist.

Bild

Bank: Raab, Hercher, Redondo, Gözütok, Morabet, Pourie, Huth

Ich würde tatsächlich Scholz den Vorzug gegenüber Hainault für die Innenverteidigung geben. Sowohl Rieder als auch Sickinger sollten dazu in der Lage sein sich situationsbedingt ins Abwehrzentrum fallen zu lassen um so für mehr Stabilität zu sorgen. Und Sickinger ist für mich sowieso ins Mittelfeld vorzuziehen, sobald Winkler wieder fit ist. Da ist er weitaus stärker, wie ich finde.
Je nach Bedarf würde ich Pourie dann zur Halbzeit für einen der drei offensiven Mittelfeldspieler bringen und ihn als hängende Spitze agieren lassen.

Am wichtigsten wäre es aber das die Mannschaft zeigt, dass sie von Anfang an hellwach sein kann und dafür sorgt, dass man nicht schon wieder früh einem Rückstand hinter her laufen muss. 90 Minuten Konzentration und erkennbarer Wille würden mir fast schon genügen...
"I sometimes feel that I'm impersonating the dark unconscious of the whole human race. I know this sounds sick, but I love it." - Vincent Price



Beitragvon iceman65 » 16.10.2020, 19:23


Bild

Anhand der Ausfälle würde ich so aufstellen, ich würde bei zwei ,,6,, bleiben, um aus einer sicheren Abwehr, schnell über die aussen nach vorne zu spielen.
Rieder und Sickinger sind beide in der Lage, dies kreativ zu lösen. Pourié als hängende spitze und erste anspielstation vorne. Gut, für Skarladitis konnte auch Kleinsorge beginnen. So und wie einige schon schrieben, auf die u-23 Regel achten, am besten auf der Ersatzbank.

Edit:
Sehe gerade, @Sean würde so ähnlich beginnen, halt Kleinsorge beginnen lassen



Beitragvon Davy Jones » 16.10.2020, 19:53


Hunsbuggel hat geschrieben:Die U23-Regel bringt uns so langsam wirklich ins straucheln... Es müssen ja 4 Spieler sein und Top-Kandidaten wie Cifci und Bakhat fehlen.

Mit realisitschen Chancen bleiben 5 Kandidaten: Raab, Scholz, Jensen, Morabet und Gözütok
[...]



Du hast Sickinger vergessen. Dieser erfüllt die U23-Regel auch.



Beitragvon Rickstar » 16.10.2020, 19:54


Off topic: Ich habe mir jetzt mal Magdeburg gegen Turcugu angeschaut. Also sehr beeindruckend, dieses Projekt aus München. Ist echt gutanzuschauen. Magdeburg ist eine ziemlich fiese Truppe. Man kann es jetzt positiv als Mannerfussball bezeichnen. Hoffe mal, dass unsere Jungs da in ein paar Wochen gegenhalten können.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste