Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Tim Rieder?

Umfrage endete am 28.08.2020, 17:17

1
132
61%
2
69
32%
3
10
5%
4
2
1%
5
1
0%
6
1
0%
 
Abstimmungen insgesamt : 215

Beitragvon Thomas » 21.08.2020, 17:10


Bild

Offiziell: Tim Rieder wird ein Roter Teufel

Der 1. FC Kaiserslautern verstärkt sich im defensiven Mittelfeld mit Tim Rieder. Der 26-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit für den TSV 1860 München aufgelaufen war, wechselt vom Bundesligisten FC Augsburg an den Betzenberg und unterschreibt bei den Roten Teufeln einen Dreijahresvertrag.

Der Dachauer durchlief zehn Jahre lang die Jugendabteilung des Deutschen Rekordmeisters FC Bayern München, ehe er im Jahr 2010 zum FC Augsburg wechselte, bei dem er über die U19 und die Zweite Mannschaft den Weg in den Profikader fand und in der Saison 2016/17 in der Bundesliga debütierte. In den vergangenen drei Spielzeiten war der 1,86 Meter große Mittelfeldspieler, der bereits auch in der Innenverteidigung und als Rechtsverteidiger eingesetzt wurde, an den polnischen Erstligisten Śląsk Wrocław, den Zweitligisten SV Darmstadt 98 sowie den Drittligisten TSV 1860 München ausgeliehen. Insgesamt kann Rieder in den vergangenen Jahren auf 5 Bundesligaspiele, 15 Zweitligaeinsätze, 25 Drittligapartien (3 Tore), 132 Regionalligaspiele (4 Tore) sowie 13 Begegnungen in der ersten polnischen Liga zurückblicken.

"Tim Rieder hat sich trotz zahlreicher anderer Option für den FCK entschieden. Das freut uns wirklich sehr, insbesondere da es uns gelungen ist, einen der auffälligsten Defensivspieler der vergangenen Saison in dieser Phase des Vereins für den FCK zu gewinnen. Tim ist ein spiel- und zweikampfstarker 6er, der auch als Persönlichkeit Verantwortung in unserer Mannschaft übernehmen wird", so FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

"Ich freue mich sehr, dass mein Wechsel nach Kaiserslautern geklappt hat. Der FCK ist ein sehr großer Traditionsverein in Deutschland und ich bin stolz, hier sein zu dürfen. Ich möchte Teil der Geschichte dieses großartigen Vereins werden und meinen Beitrag dazu leisten, dass wir hier erfolgreich Fußball spielen", freut sich Tim Rieder über seinen Wechsel zum FCK.

Spielerdaten
Name: Tim Rieder
Position: Mittelfeld/Abwehr
Geboren: 03.09.1993 in Dachau
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,86 m
Gewicht: 77 kg
Beim FCK ab: 21. August 2020
Vertrag bis: 30. Juni 2023
Frühere Vereine: TSV 1860 München, SV Darmstadt 98, Śląsk Wrocław, FC Augsburg, FC Bayern München, ASV Dachau

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2020/21
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse


Ergänzung, 20:26 Uhr:

Bild
Tim Rieder (Mitte) jubelt mit 1860-Teamkollege Sascha Mölders (links); Foto: Imago Images

Fünfter externer Neuzugang: Das ist Tim Rieder

Mit Tim Rieder scheint dem 1. FC Kaiserslautern ein echter Transfercoup gelungen zu sein. Wir stellen Euch den 26-jährigen Mittelfeldspieler, der von Bundesligist FC Augsburg in die Pfalz wechselt und einen Vertrag bis 2023 unterschrieben hat, etwas näher vor.

Schon seit einigen Tagen galt Tim Rieder als ein heißer Kandidat beim 1. FC Kaiserslautern - und heute Abend wurde der Transfer nun offiziell bestätigt. Und er wird in den ersten Fan-Reaktionen mehr als nur mit offenen Armen empfangen, denn mit dem gebürtigen Dachauer verpflichtet der FCK einen der besten Akteure der abgelaufenen Drittliga-Saison. Im Trikot von 1860 München, wohin der zentrale Defensivspieler in der vergangenen Spielzeit ausgeliehen war, avancierte Rieder etwa beim Fanzine "dieblaue24" sowie auch beim "Kicker" zum notenbesten Feldspieler seines Teams. In der traditionellen "Kicker"-Rangliste erhielt er zudem als einer von vier "Sechsern" der 3. Liga das Attribut "Herausragend". Beim FCK konkurriert Rieder zukünftig mit Carlo Sickinger und Janik Bachmann.

Transfergerüchte: Rieder war von mehreren Zweitligisten umworben

"dieblaue24" zufolge hatte Rieder, der vom Ex-Lautrer Mathias Abel beraten wird, in diesem Sommer auch mehrere Angebote von Zweitligisten. Letztendlich entschied am Ende aber der FCK das Rennen für sich, was auch Sportdirektor Boris Notzon gefällt. Dieser wird in der offiziellen Pressemitteilung mit den Worten zitiert: "Tim Rieder hat sich trotz zahlreicher anderer Option für den FCK entschieden. Das freut uns wirklich sehr, insbesondere da es uns gelungen ist, einen der auffälligsten Defensivspieler der vergangenen Saison in dieser Phase des Vereins für den FCK zu gewinnen."

In seiner Freizeit spielt Rieder gerne Playstation oder trifft sich gerne mit Freunden. Vor Spielen liest er laut Selbstauskunft in der Bibel, um sich zu beruhigen.

» Zum Video: Sechzger Rudel Stammtisch: Tim Rieder

Flexibel in Innenverteidigung und defensivem Mittelfeld einsetzbar

Tim Rieder wurde in der Jugend von Bayern München und des FC Augsburg ausgebildet und kam 2016 zu seinem Bundesliga-Debüt. Anschließend spielte er bei den ambitionierten Schwaben aber kaum eine Rolle, so dass regelmäßige Ausleihen die Folge waren: Im Januar 2018 ging es zu Slask Wroclaw nach Polen, im Sommer desselben Jahres dann zu Darmstadt 98. Als Rieder zu Beginn der Spielzeit 2019/20 erneut auf dem Markt war, griff Lauterns Drittliga-Konkurrent 1860 München zu. In Giesing gelang dem Defensiv-Allrounder der Durchbruch und Rieder überzeugte dabei sogar auf zwei Positionen: Anfangs wurde der 1,86 Meter große Bayer in der Innenverteidigung aufgeboten, kurze Zeit später dann ins defensive Mittelfeld beordert, Nachdem ihn von Dezember 2019 bis Februar 2020 eine Knieverletzung außer Gefecht gesetzt hatte, lief er wieder in der zentralen Verteidigung auf und beendete die Spielzeit dann wieder vor der Abwehr.

» Zum Video: FCK-Neuzugang Tim Rieder im Kurzinterview

Jede Menge Stärken - Wehmut über Abgang bei 1860-Fans

Rieder punktet mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke, aber auch Dynamik und die Spieleröffnung zählen zu seinen Stärken. Er verlieh der Löwen-Defensive mit seiner Spielweise Stabilität und Ordnung. Aufgrund seiner guten Leistungen waren in den vergangenen Tagen in Foren und sozialen Medien, wo sich Rieder in dieser Woche von den 1860-Fans verabschiedete, auch jede Menge wehmütige Beiträge von Anhängern der Löwen zu lesen. In einem kurzen Vorstellungsvideo des FCK erklärte er am Freitagabend, dass er sich auf dem Platz aufopfere. Na dann mal los, Tim!

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon dehaagi » 21.08.2020, 17:13


Also ich muss schon sagen, bis jetzt hört sich das doch alles sehr gut an, und die bisherigen Transfers inklusive Rieder machen tatsächlich neugierig auf den Saison start.

Herzlich willkommen Tim Rieder.



Beitragvon FCK05B » 21.08.2020, 17:19


Jetzt wär der Kader eigentlich schon gut aber ich denke mal mindestens Kühli wird noch gehen und wenn man dafür dann einen guten Ersatz verplichtet dann wär der Kader super. Rieder ist ein guter Transfer aber wir wissen doch aus den letzten Jahren, dass wir abwarten müssen und nie die Spieler vorher beurteilen sollten. Die Frage ist wenn ja wie viel Ablöse geflossen ist



Beitragvon helu » 21.08.2020, 17:28


Toller,Tranfer. Respect. Die Mannschaft sieht gut aus.Jetzt liegts am Trainer! Hoffentlich bekommt ers hin. :teufel2:



Beitragvon Chrisss » 21.08.2020, 17:29


Klasse! Habe schon sehnsüchtig auf die Bekanntgabe gewartet.



Beitragvon lancelot666 » 21.08.2020, 17:42


Na also. Auf gehts und Willkommen in am Betze beim 1.FCK !
*Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente!*



Beitragvon Strafraum » 21.08.2020, 18:05


Herzlich willkommen auf dem Betze und viel Erfolg :daumen:
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon WohntImFeindesland » 21.08.2020, 18:09


Da kann mir jemand sagen was er will, aber es ist dieses Jahr so, das SOV im Gegensatz zu Bader, dem BN wohl auch klar mit vorgibt für was wir Geld ausgeben. :D



Beitragvon Ben_Jammin » 21.08.2020, 18:17


Wir haben den besten 6er der vergangenen Saison fest verpflichtet, nachdem er dreimal von einem Bundesligisten verliehen wurde. Hut ab und ab auf den Betze! Herzlich Willkommen, Tim! :teufel2: :daumen:



Beitragvon raIDen » 21.08.2020, 18:24


Eine absolute 1 für unsere Verhältnisse. Andere Meinungen akzeptiere ich nicht. :teufel2:

Schön, dass es geklappt hat und herzlich Willkommen, Tim!
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon MZ-Devil » 21.08.2020, 18:35


Hammer! Sehr geil! Freut mich echt und bin echt begeistert.
BN macht- ich weiß , ich wiederhole mich- zumindest dieses Jahr einen echt guten Job.
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon betzelike » 21.08.2020, 18:39


Hab die ganze Zeit auf diese Meldung gewartet.
Super!!
Für mich der beste 6 er der Liga!



Beitragvon Nickthequick030 » 21.08.2020, 18:49


Auch wenn ich ihn vorher auch nicht unbedingt wahr genommen habe, freue ich mich sehr. Macht einen guten Eindruck und ich denke er hatte auch genügend Alternativen. Viel Erfolg !!



Beitragvon Hoschi » 21.08.2020, 18:58


Aller hopp.... Do isser jo.

Hau rinn, Tim.

Mach einfach weiter so, wenn machbar natürlich noch e schippche druff.
Den ersten Bonus hast du schon verdient, da Du dich ja für uns entschieden hast.
Das ist ja nicht selbstverständlich, leider.
Also : gebb Gas und lass uns beben.

Das gilt natürlich auch für alle Spieler!!!
Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist klein im Vergleich mit dem, was in uns liegt.



Beitragvon MathiasLu » 21.08.2020, 19:16


Versteh die Euphorie nicht...

Der Spieler muss erstmal zeigen das er hier her passt. Bachmann war auch bei Würzburg angeblich bester der Liga und bei uns nur Durchschnitt.

Stellt sich die Frage wer jetzt geht, sonst hat man zuviel Spieler auf der Position.
Hoffe das Spieler wie bakhat deshalb nicht nur auf der Bank sitzen.
"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"



Beitragvon Flo » 21.08.2020, 19:26


Tim Rieder - wer ist das eigentlich? Wir stellen Euch den Neuen vor:

Bild
Tim Rieder (Mitte) jubelt mit 1860-Teamkollege Sascha Mölders (links); Foto: Imago Images

Fünfter externer Neuzugang: Das ist Tim Rieder

Mit Tim Rieder scheint dem 1. FC Kaiserslautern ein echter Transfercoup gelungen zu sein. Wir stellen Euch den 26-jährigen Mittelfeldspieler, der von Bundesligist FC Augsburg in die Pfalz wechselt und einen Vertrag bis 2023 unterschrieben hat, etwas näher vor.

Schon seit einigen Tagen galt Tim Rieder als ein heißer Kandidat beim 1. FC Kaiserslautern - und heute Abend wurde der Transfer nun offiziell bestätigt. Und er wird in den ersten Fan-Reaktionen mehr als nur mit offenen Armen empfangen, denn mit dem gebürtigen Dachauer verpflichtet der FCK einen der besten Akteure der abgelaufenen Drittliga-Saison. Im Trikot von 1860 München, wohin der zentrale Defensivspieler in der vergangenen Spielzeit ausgeliehen war, avancierte Rieder etwa beim Fanzine "dieblaue24" sowie auch beim "Kicker" zum notenbesten Feldspieler seines Teams. In der traditionellen "Kicker"-Rangliste erhielt er zudem als einer von vier "Sechsern" der 3. Liga das Attribut "Herausragend". Beim FCK konkurriert Rieder zukünftig mit Carlo Sickinger und Janik Bachmann.

Transfergerüchte: Rieder war von mehreren Zweitligisten umworben

"dieblaue24" zufolge hatte Rieder, der vom Ex-Lautrer Mathias Abel beraten wird, in diesem Sommer auch mehrere Angebote von Zweitligisten. Letztendlich entschied am Ende aber der FCK das Rennen für sich, was auch Sportdirektor Boris Notzon gefällt. Dieser wird in der offiziellen Pressemitteilung mit den Worten zitiert: "Tim Rieder hat sich trotz zahlreicher anderer Option für den FCK entschieden. Das freut uns wirklich sehr, insbesondere da es uns gelungen ist, einen der auffälligsten Defensivspieler der vergangenen Saison in dieser Phase des Vereins für den FCK zu gewinnen."

In seiner Freizeit spielt Rieder gerne Playstation oder trifft sich gerne mit Freunden. Vor Spielen liest er laut Selbstauskunft in der Bibel, um sich zu beruhigen.

» Zum Video: Sechzger Rudel Stammtisch: Tim Rieder

Flexibel in Innenverteidigung und defensivem Mittelfeld einsetzbar

Tim Rieder wurde in der Jugend von Bayern München und des FC Augsburg ausgebildet und kam 2016 zu seinem Bundesliga-Debüt. Anschließend spielte er bei den ambitionierten Schwaben aber kaum eine Rolle, so dass regelmäßige Ausleihen die Folge waren: Im Januar 2018 ging es zu Slask Wroclaw nach Polen, im Sommer desselben Jahres dann zu Darmstadt 98. Als Rieder zu Beginn der Spielzeit 2019/20 erneut auf dem Markt war, griff Lauterns Drittliga-Konkurrent 1860 München zu. In Giesing gelang dem Defensiv-Allrounder der Durchbruch und Rieder überzeugte dabei sogar auf zwei Positionen: Anfangs wurde der 1,86 Meter große Bayer in der Innenverteidigung aufgeboten, kurze Zeit später dann ins defensive Mittelfeld beordert, Nachdem ihn von Dezember 2019 bis Februar 2020 eine Knieverletzung außer Gefecht gesetzt hatte, lief er wieder in der zentralen Verteidigung auf und beendete die Spielzeit dann wieder vor der Abwehr.

» Zum Video: FCK-Neuzugang Tim Rieder im Kurzinterview

Jede Menge Stärken - Wehmut über Abgang bei 1860-Fans

Rieder punktet mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke, aber auch Dynamik und die Spieleröffnung zählen zu seinen Stärken. Er verlieh der Löwen-Defensive mit seiner Spielweise Stabilität und Ordnung. Aufgrund seiner guten Leistungen waren in den vergangenen Tagen in Foren und sozialen Medien, wo sich Rieder in dieser Woche von den 1860-Fans verabschiedete, auch jede Menge wehmütige Beiträge von Anhängern der Löwen zu lesen. In einem kurzen Vorstellungsvideo des FCK erklärte er am Freitagabend, dass er sich auf dem Platz aufopfere. Na dann mal los, Tim!

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vertrag bis 2023: Tim Rieder wird ein Roter Teufel (Pressemeldung FCK)



Beitragvon zabernd » 21.08.2020, 19:32


Gut, dass es tatsächlich geklappt hat.
Ich denke für unsere Möglichkeiten ein super Transfer.
Natürlich hat man keine Garantie, dass er die 6er Position so ausfüllt, wie wir es uns alle erhoffen. Aber m. E. war es nötig für die Zentrale möglichst hohe Qualität zu verpflichten. Das ist erst einmal gelungen.
Wenn jetzt noch für das offensive Mittelfeld Qualität verpflichtet wird, kann es nächste Saison was werden.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon Schulbu_1900 » 21.08.2020, 19:58


FCK_Ande hat geschrieben:
Super Nachricht und schon erstaunlich wie es der spätestens nach der Ablehnung des Dubai Angebotes dem Untergang geweihte FCK schafft Spieler wie Rieder oder auch Hlousek zu verpflichten. Noch dazu wo wir doch eine absolute Pfeife als Chefcoach haben und aktuell nur 2:1 gegen einen Sechsligisten im Pokal gewonnen. Was denken sich diese Spieler nur??

:lol: :lol: :daumen: :daumen:
Man kann es nicht besser sagen !
Was erlaube Spieler ?

Ein starker Transfer, man muss mich schon wundern wie Die das machen :o



Beitragvon fck-stein » 21.08.2020, 20:14


Wünsche ihm viel Gesundheit und gute Spiele bei uns.
Ist aber auch schon ein Wandervogel.



Beitragvon klee2808 » 21.08.2020, 20:31


Genau die Antwort auf die wir alle gewartet haben ,anscheinend wurde die Schatulle aufgemacht und jetzt kommen diese Spieler die auch das Zeug haben das wir mitreden ...jetzt noch Boyd und im besten Fall Pick halten und dann geht die Lutzi ....Auf gehts Betze !

Euphorie sollte hier keine sein...Aber Vertrauen in unseren Trainer und das Gefühl es könnte sein das wir ein kleines Wörtchen mitreden ,sollte uns allen ein kleiner wenn auch feiner Fingerzeig sein .

Tim dir einen guten Einstand viel Gesundheit und lass uns ein wenig Träumen :daumen:
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon Scouser » 21.08.2020, 21:04


Ich bin mir zwar nicht sicher wie dieser Coup zu Stande gekommen ist bzw. ob sich Rieder bei den zahlreichen, höherklassischen Angeboten nicht für einfach für den falschen Verein entschieden hat, möchte ihn aber auch herzlich Willkommen heißen und ihm viel Glück sowie sportlichen Erfolg auf dem Betze wünschen.

Danke an alle die an dem Transfer beteiligt gewesen sind, ich hoffe sehr dass uns auch Sickinger erhalten bleibt, mit den beiden hätten wir auf „der 6“ und auch alternativ in der Innenverteidigung zwei echte Trümpfe auf der Hand.



Beitragvon d1eter » 21.08.2020, 22:05


@scouser. Was für ein A...hnungsloser bist du denn, dem Spieler zu unterstellen, sich für den falschen Verein entschieden zu haben. Halt - habe übersehen, dass du ja gar kein Betze Fan sein kannst - alles klar.
Wer positiv denkt hat mehr vom Leben und lebt länger.
www.psychotipps.com/Positives-Denken.html



Beitragvon FCK-Ralle » 21.08.2020, 22:16


MathiasLu hat geschrieben:Stellt sich die Frage wer jetzt geht, sonst hat man zuviel Spieler auf der Position.
Hoffe das Spieler wie bakhat deshalb nicht nur auf der Bank sitzen.


Hier möchte ich einhaken.
Ich denke Bachmann wird sich nun richtig strecken müssen. Rieder ist auch eher der defensive Part im ZM, bringt aber nicht nur das Zweikampfverhalten sondern auch nen ordentlichen Spielaufbau mit (was Bachmann noch abgeht).

Ich überlege mal.
Im 442 eine zentrale mit Rieder und Sickinger (der sich dann auch offensiv einschalten kann, das kann der Carlo nämlich auch) oder im 433 mit Rieder in der Zentrale, flankiert von Sickinger und Ciftci/Bakhat.

Das kann richtig gut werden.

Bin wirklich überrascht, dass wir den besten ZM der letzten Saison für uns gewinnen konnten. Respekt.
Ebenso freut mich, dass wir eine weitere Problemzone geschlossen haben.

Herzlich Willkommen auf dem Betze Tim Rieder. Hau rein.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 21.08.2020, 22:18


Hoppla, von den "Leistungsdaten" der letzten Saison ein richtig guter Transfer. Denke Rieder hätte auch woanders unterkommen können. Ob er die vakante 6er Position so prägnant/dominant ausfüllen kann, so wie wir uns das vorstellen, muss abgewartet werden.
Bis jetzt gefallen mir allerdings die Neuverpflichtungen und machen Appetit auf die kommende Saison. Letzte Saison war ich nicht überzeugt, dass wir oben mitspielen. Dieses Jahr rechne ich uns gute Chancen aus. Das erzeugt natürlich ein hohe Erwartungshaltung an unsere Mannschaft und Trainertram, aber da sehe ich kein Problem darin, dass sie unter dem Druck einknicken.

Aber nun zurück zu unserem neuen defensiven Cowboy. Willkommen in K-Town und auf dem Brokebetze-Mountain, "Riding-Rieder"!

Howdy! :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon jones83 » 21.08.2020, 22:20


Top-Transfer! :daumen:

Denke er schlägt ein. Achtung Fußballfachjargon: Mentalitätsspieler
Der passt uff de Betze!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Facebook [Bot] und 30 Gäste