Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon hellas-army » 23.01.2020, 20:44


Hallo zusammen, ich weiß es geht gerade nicht um Transfer Themen, aber ich hab mal eine Frage!Es wird aktuell vom SC Freiburg bestätigt,das man wegen Robin Koch mit Benfica Lissabon verhandelt!Lissabon bietet 18 Mio,aber Freiburg verlangt 25 Mio!!!Weiß jemand von euch,ob der FCK an diesem Transfer prozentual mit verdienen würde?Danke
Zuletzt geändert von Thomas am 24.01.2020, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Verschoben von "Off Topic" (Spieltagsthread Großaspach) in "On Topic" (Robin Koch). Bitte beim jeweiligen Thema bleiben!



Beitragvon SEAN » 23.01.2020, 20:51


hellas-army hat geschrieben:Hallo zusammen, ich weiß es geht gerade nicht um Transfer Themen, aber ich hab mal eine Frage!Es wird aktuell vom SC Freiburg bestätigt,das man wegen Robin Koch mit Benfica Lissabon verhandelt!Lissabon bietet 18 Mio,aber Freiburg verlangt 25 Mio!!!Weiß jemand von euch,ob der FCK an diesem Transfer prozentual mit verdienen würde?Danke

Es gibt vielleicht ein paar Kröten für 2 Jahre Jugendfussball beim FCK, da gibt es aber auch unterschiede, ob es ein nationaler oder internationaler Wechsel ist. Ich bin mir da im Moment nicht sicher.
Sonst gibt's nur was, wenn im Wechselvertrag zu Freiburg was vereinbart wurde.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon Red_Devil » 23.01.2020, 20:54


Bei internationalen Wechseln werden 5 % der Transfersumme auf die Vereine aufgeteilt, wo der Spieler zwischen 12 und 22 gespielt hat. Wir müssten dann 1 % bekommen, wenn der Spieler hier 2 Jahre war.



Beitragvon SEAN » 23.01.2020, 21:02


Red_Devil hat geschrieben:Bei internationalen Wechseln werden 5 % der Transfersumme auf die Vereine aufgeteilt, wo der Spieler zwischen 12 und 22 gespielt hat. Wir müssten dann 1 % bekommen, wenn der Spieler hier 2 Jahre war.

Wenn es bis 22 geht, müssten wir mehr bekommen. Er war von 01-03 als Jugenspieler bei uns, zudem von 15-17. Er ist mit 21 bei uns weg.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon Red_Devil » 23.01.2020, 21:06


SEAN hat geschrieben:
Red_Devil hat geschrieben:Bei internationalen Wechseln werden 5 % der Transfersumme auf die Vereine aufgeteilt, wo der Spieler zwischen 12 und 22 gespielt hat. Wir müssten dann 1 % bekommen, wenn der Spieler hier 2 Jahre war.

Wenn es bis 22 geht, müssten wir mehr bekommen. Er war von 01-03 als Jugenspieler bei uns, zudem von 15-17. Er ist mit 21 bei uns weg.


Leider nein, leider gar nicht 8-)

Das gilt erst ab dem 12. Lebensjahr. Er war ab da 2 Jahre hier. Deswegen 1 % ;-) aber immerhin um die 200.000 Euro....besser wäre wenn der Dosen-Willi für die Summe wechseln würde



Beitragvon SEAN » 23.01.2020, 21:13


Red_Devil hat geschrieben:Leider nein, leider gar nicht 8-)

Das gilt erst ab dem 12. Lebensjahr. Er war ab da 2 Jahre hier. Deswegen 1 % ;-) aber immerhin um die 200.000 Euro....besser wäre wenn der Dosen-Willi für die Summe wechseln würde

Ja, hast recht. Beim ersten mal war er ja noch Bambini Spieler.
Der Dosen Willi, der wird wohl die Saison kaum noch spielen. Verletzt seit November. Ob der nochmal den dicken Wechsel macht, ich kann es mir kaum vorstellen. Nicht wegen der Verletzung, ich glaub der fühlt sich da wohl..... und Kohle verdient er da auch genug.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon hellas-army » 24.01.2020, 09:10


Ich dachte,das beim Transfer von Robin Koch über eine Klausel gesprochen wurde,das beim Verkauf des Spielers,an einen anderen Verein,10% der Ablösesumme an den FCK gehen!!?Ich meine nicht die Ausbildungsvergütung!Der Wechsel hatte sich damals ewig gezogen und es wurde lange über die Ablöse und Modalitäten verhandelt!!!Danke für eure Antworten!



Beitragvon Hephaistos » 24.01.2020, 20:49


So weit mit bekannt, gibt es keine Klausel beim Weiterverkauf. Außer Ausbildungsentschädigung sollte da nichts weiter kommen.



Beitragvon scheiss fc köln » 24.01.2020, 23:13


Hephaistos hat geschrieben:So weit mit bekannt, gibt es keine Klausel beim Weiterverkauf. Außer Ausbildungsentschädigung sollte da nichts weiter kommen.


Soweit bekannt, wurde damals bezüglich der Modalitäten Stillschweigen vereinbart.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Hephaistos » 24.01.2020, 23:22


scheiss fc köln hat geschrieben:
Hephaistos hat geschrieben:So weit mit bekannt, gibt es keine Klausel beim Weiterverkauf. Außer Ausbildungsentschädigung sollte da nichts weiter kommen.


Soweit bekannt, wurde damals bezüglich der Modalitäten Stillschweigen vereinbart.


Lass wir uns überraschen. :daumen:



Beitragvon roterteufel81 » 30.01.2020, 12:12


RB Leipzig hat sich in den Poker um Koch eingeklinkt.

"Bei RB Leipzig bahnt sich ein spektakulärer Wintertransfer an. Der Bundesliga-Spitzenreiter bemüht sich um die Verpflichtung von Freiburgs Jung-Nationalspieler Robin Koch, der nach kicker-Informationen zu einem Wechsel bereit ist und einen bis 2024 datierten Vertrag erhalten soll."

Freiburg soll etwa 20 Millionen Euro fordern Verhandlungen laufen: Leipzig will Jung-Nationalspieler Robin Koch



Beitragvon Wittlinger » 30.01.2020, 13:24


Ich sehe einen warmen Regen auf uns zukommen falls robin koch von Freiburg bach Leipzig wechselt.
Ich hoffe doch dass da vertraglich was ausgehandelt wurde



Beitragvon Rheinhessenposten » 30.01.2020, 13:36


Wittlinger hat geschrieben:Ich sehe einen warmen Regen auf uns zukommen falls robin koch von Freiburg bach Leipzig wechselt.
Ich hoffe doch dass da vertraglich was ausgehandelt wurde


Ich glaube nicht, dass wir etwas Nennenswertes kriegen. Von daher ist es mir relativ egal was ein Herr Koch Superstar macht...
Unsre Heimat, unsre Liebe, in den Farben Rot Weiß Rot,
Kaiserslautern, 1900, wir sind treu bis in den Tod!



Beitragvon SEAN » 30.01.2020, 15:20


Rheinhessenposten hat geschrieben:
Wittlinger hat geschrieben:Ich sehe einen warmen Regen auf uns zukommen falls robin koch von Freiburg bach Leipzig wechselt.
Ich hoffe doch dass da vertraglich was ausgehandelt wurde


Ich glaube nicht, dass wir etwas Nennenswertes kriegen. Von daher ist es mir relativ egal was ein Herr Koch Superstar macht...

Da gibt's so gut wie überhaupt nix. Lissabon wäre für den FCK viel besser, bei Auslandstransfer gibt's bis 23.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon Seb » 30.01.2020, 15:46


SEAN hat geschrieben:Da gibt's so gut wie überhaupt nix. Lissabon wäre für den FCK viel besser, bei Auslandstransfer gibt's bis 23.


Selbst dann. Er ist doch erst 2015 von Trier auf den Betze zurückgekommen und wurde dann 2017 verkauft. Ich glaube er hat nur ein paar Jahre bis zur E- oder F-Jugend beim FCK gespielt, da dürfte es nicht viel geben.



Beitragvon Thomas » 19.08.2020, 11:25


+++ Transfer-Ticker +++

Keine Transferbeteiligung für den FCK bei einem Wechsel von Freiburgs Robin Koch

Auch hier im Forum kommt immer wieder die Frage auf, ob der FCK bei einem Weiterverkauf von Robin Koch finanziell profitieren würde: Der "Kicker" schreibt nun heute, dass dies nicht der Fall ist, was wir von DBB ebenfalls bestätigen können. Robin Koch wechselte vor drei Jahren für rund 3,5 Millionen Euro nach Freiburg, weitere rund 500.000 Euro flossen nach einer gewissen Zahl von Bundesliga-Einsätzen. Weil damals dringend schnell Geld benötigt wurde (u.a. für die Verpflichtung von Sebastian Andersson ein paar Tage später), wählte der FCK eine höhere sofortige Ablöse anstatt einer späteren Transferprovision. Im Falle eines Wechsels in Ausland erhält der FCK aber immerhin noch eine kleinen sogenannten "Solidaritätsbeitrag" (hier ein Vergleichsbeispiel) für die Ausbildung in den Jahren 2015 bis 2017: Klubs aus England und Italien sollen am in Freiburg vom Zweitliga- zum Nationalspieler aufgestiegenen Robin Koch interessiert sein.

Kicker hat geschrieben:Von einer Koch-Ablöse muss der SC an den FCK nichts abgeben

(...) Nach kicker-Informationen muss der Sport-Club von einer Ablöse nichts an Kochs vorherigen Arbeitgeber abführen. Der finanziell seit Jahren angeschlagene 1. FC Kaiserslautern hatte Ende August 2017 als Zweitligist in den Verhandlungen mit Freiburg für den damals noch recht unerfahrenen Koch (nur 27 Zweitligaeinsätze) eine vergleichsweise hohe Basisablöse von 3,5 Millionen erreicht, musste im Gegenzug aber auf eine Beteiligung bei einem etwaigen Weiterverkauf verzichten.

Quelle und kompletter Text: Kicker
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon FCK-Ralle » 19.08.2020, 11:33


Hier wäre es interessant zu wissen, was auf uns zugekommen wäre.
Dann könnte man beurteilen, ob das Handeln damals klug war oder nicht.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Marc222 » 19.08.2020, 11:37


FCK-Ralle hat geschrieben:Hier wäre es interessant zu wissen, was auf uns zugekommen wäre.
Dann könnte man beurteilen, ob das Handeln damals klug war oder nicht.


Aus damaliger Sicht war es klug, wir brauchten damals das Geld zum Überleben.



Beitragvon Elvandy » 19.08.2020, 11:41


FCK-Ralle hat geschrieben:Hier wäre es interessant zu wissen, was auf uns zugekommen wäre.
Dann könnte man beurteilen, ob das Handeln damals klug war oder nicht.


Naja wenn damals schnell Geld benötigt wurde, war aus damaliger Sicht aufjedenfall diese Variante die bessere.

Auf lange sicht und vorallem bei den Ablösen die mitlerweile ausgerufen werden, wäre Variante zwei defintiv die bessere gewesen.

Aber am Ende ist es egal. Jetzt ist es so wie es ist und wir können uns auf die 200-300k freuen, die aktuell für uns ja auch nicht so mega schlecht sind. und wer weiß, ob das Geld nicht eh direkt an die Gläubiger geht..dann wäre auch ein höherer Erlös egal.



Beitragvon RedDevil16 » 19.08.2020, 11:46


Bei Grill und Pollersbeck wird es nicht anders sein. Auch dort hat sich jeder über die Höhe der Ablösesumme gewundert. Hier hat man wohl auch lieber mehr Geld genommen, dass sofort zuverfügung steht, und stattdesen auf eine Weiterkaufsbeteiligung verzichtet.



Beitragvon Thomas » 19.08.2020, 12:13


@RedDevil16:
Da liegst Du falsch bzgl. Pollersbeck, bei ihm wurde nach DBB-Infos eine Beteiligung vereinbart. Allerdings ist bei Pollersbeck kein Wechsel für eine hohe Ablösesumme in Aussicht.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Wutti10 » 19.08.2020, 12:23


Was soll man dazu sagen? So etwas kommt eben raus, wenn Profis mit Amateuren verhandeln.
Wer glaubt, dass Freiburg ansonsten von einer Verpflichtung Abstand genommen hätte, versucht auch immer noch den Osterhasen zu erwischen.



Beitragvon Achim71 » 19.08.2020, 12:40


Wutti10 hat geschrieben:Was soll man dazu sagen? So etwas kommt eben raus, wenn Profis mit Amateuren verhandeln.
Wer glaubt, dass Freiburg ansonsten von einer Verpflichtung Abstand genommen hätte, versucht auch immer noch den Osterhasen zu erwischen.

Was soll man dazu sagen ? Hast du es nicht verstanden oder kannst du es nicht verstehen ?
Damals brauchte man schnelles Geld um andere Einkäufe zahlen zu können und von daher blieb überhaupt nichts anderes übrig. Doch, Andersson lassen wo er war.



Beitragvon Nugget82 » 19.08.2020, 13:56


Was soll man dazu sagen?
Ich gebe Wutti10 absolut recht.

Wenn Freiburg damals bereit war 3,5 Mio Ablöse zu zahlen, wäre es sicher nicht an einer zusätzlichen 10% Klausel gescheitert.
Das ist bei anderen "Ausbildungsvereinen" seit Jahren gang und gebe.

Wieder mal eine große Chance auf ordentliche Zusatzeinnahmen verschenkt, schade!
ANTI RB!



Beitragvon Davy Jones » 19.08.2020, 14:31


Nugget82 hat geschrieben:Wenn Freiburg damals bereit war 3,5 Mio Ablöse zu zahlen, wäre es sicher nicht an einer zusätzlichen 10% Klausel gescheitert. Das ist bei anderen "Ausbildungsvereinen" seit Jahren gang und gebe.

Aber möglicher Weise nicht, wenn sie ursprünglich viel weniger zahlen wollten. Für eine gute Halbserie waren die 4 Millionen Euro ein durchaus guter Betrag.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste