Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon Thomas » 09.05.2020, 11:25


Bild

TV-Tipp: 100 Jahre Fritz-Walter-Stadion im SWR

"Der Betzenberg wird 100": Am 13. Mai 1920 wurde auf Deutschlands höchstem Fußball-Berg der erste Sportplatz gebaut, an dessen Stelle heute das Fritz-Walter-Stadion thront. Der SWR würdigt das Jubiläum mit einem halbstündigen Film.

Am morgigen Sonntag, den 10. Mai 2020 um 18:45 Uhr, blicken in dem Beitrag von SWR-Reporter Bernd Schmitt viele Zeitzeugen auf das Wahrzeichen des 1. FC Kaiserslautern, über das Ex-Bayern-Star Paul Breitner sagt: "Es ist das einzige Stadion, in dem ich jemals so etwas wie Panik bekommen habe." Interviewt wurden auch der FCK-Beiratsvorsitzende Markus Merk, Altpräsident Udo Sopp, YouTuber Matze de Behler, die beiden Buchautoren Dominic Bold und Eric Lindon sowie viele weitere Wegbegleiter.

» Zum Videoclip: Paul Breitner zum Betzenberg

Im Jahr 1920 legten die Vereinsmitglieder mit Hacke und Schaufel per Hand den ersten Fußballplatz auf dem Betzenberg an. Das Stadion mit seiner kleinen Holztribüne wuchs über Generationen zu dem, was es heute ist: eine WM-Arena. 1963 folgte zum Start der Bundesliga ein großer Ausbau, seit 1985 trägt es den Namen seines größten Fußballers: Aus dem Sportpark Betzenberg wurde das Fritz-Walter-Stadion. Viele unvergessene Schlachten wurden hier geschlagen - sei es das 7:4 gegen Paul Breitners Bayern im Jahr 1973, das 5:0 gegen Real Madrid 1982 oder der spektakuläre Klassenerhalt in der zweiten Liga 2008. Im Mai 1998 holten die Roten Teufel durch ein 4:0 gegen den VfL Wolfsburg im Fritz-Walter-Stadion ihren vierten und bis heute letzten Meistertitel. Auf all diese Erfolge, aber auch auf die heutigen Finanzierungsprobleme für das WM-Stadion in der 3. Liga blickt der Beitrag, über den es in der SWR-Programmübersicht heißt: "Es gibt Leute, die sagen, dass sie hier die schönsten und die traurigsten Momente ihres ganzen Lebens erlebt haben. Tatsächlich haben sich an keiner Versammlungsstätte im Land so viele Triumphe und Tragödien abgespielt wie hier im Fritz-Walter-Stadion."

Der Film "Bekannt im Land - 100 Jahre Betzenberg" beginnt am Sonntag um 18:45 Uhr (bis 19:15 Uhr) im SWR-Fernsehen. Wiederholungen folgen außerdem am 15., 24. und 29. Mai.

Ein vierminütiger Trailer steht schon jetzt in der Mediathek bereit:

» Zum Trailer: Spielplatz der Roten Teufel - 100 Jahre Betzenberg

Quelle: Der Betze brennt / SWR

Weitere Links zum Thema:

- 100 Jahre Betzenberg: Der Spielplatz der Roten Teufel hat Geburtstag (SWR)
- SWR-Programmübersicht : Bekannt im Land - 100 Jahre Betzenberg (ARD)


Ergänzung, 10.05.2020:

Bild

100 Jahre Betzenberg: SWR-Film in der Mediathek

100 Jahre zwischen Himmel und Hölle: Der SWR-Film zum Jubiläum des Fritz-Walter-Stadions auf dem Betzenberg, der am Sonntagabend bei manchem FCK-Fan eine Gänsehaut verursacht haben dürfte, ist jetzt auch online in der Mediathek verfügbar.

FCK-Reporter Bernd Schmitt hat die hundertjährige Geschichte des "Betze" in 30 Minuten gepresst und dabei zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen lassen: Mit dabei sind unter anderem "Die Walz aus der Pfalz" Hans-Peter Briegel, der heutige Beiratsvorsitzende Markus Merk und der frühere FCK-Präsident Udo Sopp, die alten Rivalen Paul Breitner und Günther Netzer, Stadionsprecher Horst Schömbs sowie eingefleischte Fans wie YouTuber Matze de Behler und die beiden Buchautoren Dominic Bold und Eric Lindon. Sie alle erzählen von einem der wichtigsten Orte in ihrem Leben - eingebettet in historische Aufnahmen zur nun hundertjährigen Geschichte der Heimspielstätte des 1. FC Kaiserslautern, auf der am 13. Mai 1920 zum ersten Mal Fußball gespielt wurde.

» Zum kompletten SWR-Film: Spielplatz der roten Teufel - 100 Jahre Betzenberg

Quelle: Der Betze brennt / SWR-Mediathek
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 09.05.2020, 13:05


So schön die Rückblicke zu Meisterschaft, Aufstieg, Stadion etc auch sind und wie schön die Gänsehaut auch ist wenn man sich daran erinnert und das flimmern im ohr quasi nochmal erlebt,. Die Emotionen von damals ...

So sehr gleicht es doch einer Art selbstkasteiung wenn man diesem Verein immer noch dir treue hält und sich Saison für Saison das Schwert tiefer ins eigene Fleisch rammt...immer kleiner wird die Hoffnung jemals wieder den FCK im Profifussball zu sehen...aber immer wieder zieht etwas die Seele wieder hervor und man hängt wieder/immernoch an diesem FCK!!!
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon JG » 09.05.2020, 16:55


Meine Fresse, hört doch endlich mal mit dem Gejammer auf.
Der FCK steht da wo er ist. Dazu braucht`s nicht ständig auf`s neue über die Gegenwart zu schimpfen. Was der FCK braucht ist Optimismus, auch wenn`s derzeit schwer fällt. Wie Gerry schon einst sagte:
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht"



Beitragvon Strafraum » 09.05.2020, 16:59


Ich finde es hat etwas von einer Art selbsbeweihräucherung und damit meine ich nicht den Beitrag von Bernd Schmitt.

Die Geschichte / Tradition zu wahren ist das Feuer den Nachfolgern zu übergeben und nicht die Asche!
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Lonly Devil » 09.05.2020, 17:00


JG hat geschrieben:Meine Fresse, hört doch endlich mal mit dem Gejammer auf.
... ...
Was der FCK braucht ist Optimismus,
... ...

Also auf die nächsten 100 Jahre im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg, gefüllt mit Meisterschaften, Pokalsiegen und internationalem Kräftemessen.

:prost: :daumen:
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Betze_FUX » 09.05.2020, 17:53


Wenn ich nicht noch Optimismus und Hoffnung in mir hätte, wäre ich nicht mehr hier. Und ganz bestimmt nicht mehr die letzten 15-20!Jahre immer wieder uff de betze nuff um mir diesen Scheiss anzusehen...
Das nennt man Treue! Und die kennt bekanntlich keine Liga!!!
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon Dschohannes » 09.05.2020, 18:58


Wisst Ihr etwas von einem Autokorso, beziehungsweise einem Bannermarsch, in Richtung Stadion am Mittwoch?
Kann sich hier jeder Fan daran beteiligen?



Beitragvon Rheinteufel2222 » 09.05.2020, 19:28


JG hat geschrieben:Wie Gerry schon einst sagte:
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht"


Ob das auch für Verfahren vor dem Arbeitsgericht gilt...
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Thomas » 09.05.2020, 19:38


Hier noch ein weiterer schöner Trailer für den Film morgen: https://www.facebook.com/225785584742/p ... 033139743/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon K » 10.05.2020, 19:17


Zum 100-jährigen
Anlässlich der Abriss-Diskussionen in 2017 habe ich vor dem vorerst letzten WM-Qualifikationsspiel auf dem Betze beim SWR, bei der Mainzer Allgemeinen Zeitung und hier geschrieben:


Jeder deutsche und europäische Fußball-Kenner weis:

Ohne 1. FCK, Fritz Walter, Fritz-Walter-Stadion und Betzenberg fehlen dem Deutschen Fußball und dem DFB die entscheidenden Teile ihrer Identität.

Daher finden hier auch regelmäßig Spiele der Nationalmannschaft statt und deshalb gilt,
wie ich es heute beim SWR und der Mainzer Allgemeinen Zeitung kontrovers kommentiert habe:



Fritz-Walter-Stadion - die höllische Trutzburg wird Jahrhunderte überdauern

Der Betze ist die Heimstatt eines mythischen, legendären, märchenhaften, sagenumwobenen und sagenhaften Vereins.

Als Symbol des deutschen Fußballs trägt das Stadion den Namen eines unserer Nationalhelden. - Fritz Walter und seine Kameraden werden seit 1954 als Mitbegründer
der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt und gefeiert.

Als Pilgerstätte des Fußballs im Südwesten und eine der weltweit bekanntesten Fußball-Kathedralen, würde man es genausowenig wie die Kathedrale Sacré-Cœur in Paris, die Akropolis in Athen, das Hambacher Schloss oder den Mainzer Dom abreißen.

Auf dem Kaiserslauterer Betzenberg haben 8 Weltmeister, mehr als 20 WM-/EM-Endrunden-Teilnehmer, 150 Nationalspieler und viele weitere Klassefußballer und große Kämpfer gespielt oder ihre Karriere begonnen.

Neben den fünf World-Final-Gewinnern 1954
Fritz und Ottmar Walter, Werner Liebrich, Werner Kohlmeyer und Horst Eckel

spielten Weltstars, Idole und Persönlichkeiten wie
Miroslav Klose, Andreas Brehme, Youri Djorkaeff, Hans-Peter Briegel, Michael Ballack, Stefan Kuntz, Bruno Labbadia, Ciriaco Sforza, Wolfram Wuttke, Klaus Toppmöller, Roland Sandberg, Ronnie Hellström, Mario Basler, Harry Koch, Jeff Strasser, Michael Schjønberg, Olaf Marschall, Martin Wagner, Ratinho, Halil Altintop, Marian Hristov, Miroslav Kadlec, Pavel Kuka, Axel Roos, Wynton Rufer, Friedhelm Funkel, Thomas Allofs, Reiner Geye, Hans-Günter Neues, Werner Baßler, Willi Wenzel und Otto Rehagel
- um nur mal die bekannteren und die aus neuerer Zeit zu nennen.

Trainiert wurde der Verein 1. FCK von Welt-, Vizewelt- und Europameistern.

1. FCK und Fritz-Walter-Stadion sind das Leuchtfeuer der Stadt Kaiserslautern und der Pfalz !


Und deshalb wünsche ich der Deutschen Nationalmannschaft in unserem Stadion von nationaler Bedeutung einen begeisternden Empfang und den bestmöglichen und schönsten Erfolg!

__



Beitragvon Thomas » 10.05.2020, 19:31


Danke an Bernd Schmitt und alle weiteren Beteiligten für den tollen Film! :daumen:

Wer die Sendung verpasst hat oder einfach noch ein zweites Mal Gänsehaut kriegen möchte, kann sie sich hier in der Mediathek oder zu den oben genannten Wiederholungsterminen anschauen: https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyMzgxMTg
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon JG » 10.05.2020, 19:38


Ein wirklich toller Film. Danke an Bernd Schmitt und den SWR. :daumen:



Beitragvon LM2608 » 10.05.2020, 19:46


Super schöner Film. Danke an alle Beteiligten und Mitwirkende.



Beitragvon Thomas » 10.05.2020, 19:51


Der Hinweis auf den Film in der SWR-Mediathek hat noch eine extra Meldung verdient:

Bild

100 Jahre Betzenberg: SWR-Film in der Mediathek

100 Jahre zwischen Himmel und Hölle: Der SWR-Film zum Jubiläum des Fritz-Walter-Stadions auf dem Betzenberg, der am Sonntagabend bei manchem FCK-Fan eine Gänsehaut verursacht haben dürfte, ist jetzt auch online in der Mediathek verfügbar.

FCK-Reporter Bernd Schmitt hat die hundertjährige Geschichte des "Betze" in 30 Minuten gepresst und dabei zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen lassen: Mit dabei sind unter anderem "Die Walz aus der Pfalz" Hans-Peter Briegel, der heutige Beiratsvorsitzende Markus Merk und der frühere FCK-Präsident Udo Sopp, die alten Rivalen Paul Breitner und Günther Netzer, Stadionsprecher Horst Schömbs sowie eingefleischte Fans wie YouTuber Matze de Behler und die beiden Buchautoren Dominic Bold und Eric Lindon. Sie alle erzählen von einem der wichtigsten Orte in ihrem Leben - eingebettet in historische Aufnahmen zur nun hundertjährigen Geschichte der Heimspielstätte des 1. FC Kaiserslautern, auf der am 13. Mai 1920 zum ersten Mal Fußball gespielt wurde.

» Zum kompletten SWR-Film: Spielplatz der roten Teufel - 100 Jahre Betzenberg

Quelle: Der Betze brennt / SWR-Mediathek

Weitere Links zum Thema:

- TV-Tipp: 100 Jahre Fritz-Walter-Stadion im SWR (Der Betze brennt, 09.05.2020)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Fckfreack » 10.05.2020, 20:22


Super Film war begeistert !
Es war ein Film der mir Gänsehaut gebracht hat!!!



Beitragvon Lonly Devil » 10.05.2020, 20:38


Danke für diesen Filmbericht.

Danke für einen Teil der Erinnerungen, weshalb dieser Verein so am Herzen liegt.


... und wieder, feuchte Augen und ein fetter Kloß im Hals.




Möge das "Team Merk" diesen unseren Verein wieder auf einen besseren Weg bringen.
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Frank the tank » 10.05.2020, 21:15


Tolle Geschichten und noch nie Gesehene Bilder vom Betze! Einfach ein geiles Ding is er ! Interessant der Kommentar von Briegel zur Nordtribühne die auch meiner Meinung nach viel zu weit weg ist vom Spielfeld! Ich hoffe das der Fehler irgendwann mal noch behoben wird .Wäre Baulich bestimmt möglich.
Seit Ich 1993 das erste mal oben war einer der wichtigsten Orte für mich!
Bei der Schlussszene fast geheult wie ein kleines Kind..
Danke für den Beitrag!



Beitragvon Betze_FUX » 11.05.2020, 16:28


Man macht in den 30 Minuten nochmal alles durch...Siege , Euphorie, Trauer und Tränen...
Guter Filmbeitrag wie ich finde.

Bleibt zu hoffen, das es uns gelingt das Ziel, fast schon die Vision, von Markus Merk zu realisieren....
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon SEAN » 11.05.2020, 20:25


Ich hoffe dass ich beim kucken nicht weg getreten war, aber irgendwie fehlt mir da das Barca Spiel. Natürlich noch viele mehr, ich meine das wir Mal mit Rausch im UEFA Cup dermaßen klar geführt haben, das dass Stadion lauthals ' Friedel Wink e mo " skandiert hat. :) Oder damals kilmarnock, wo heute noch Kontakt da ist.
Aber sonst, ein gut gemachter Film, und schön dass es viele alte Bilder gab. Das ausgerechnet ein Amerikaner sich so um die Historie interessiert und kümmert, ist schon etwas kurios.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste