Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon RedPumarius » 02.09.2019, 13:54


Was ein Gebabbel hier mit moralischem Zeigefinger.

Seid froh, dass das scheiß U-Bahn-Lied nicht mehr gesungen worden ist.

Das waere das Allerletzte gewesen.


Fanmarsch und Choreographie waren gigantisch.
So muss das sein gegen den Erzrivalen.

Scheiss Barackler.



Beitragvon kulak » 02.09.2019, 13:56


RedPumarius hat geschrieben:Seid froh, dass das scheiß U-Bahn-Lied nicht mehr gesungen worden ist.

Das waere das Allerletzte gewesen.

Ich war bei zwei unterschiedlichen Momenten während des Marsches Augen- und Ohrenzeuge, als dieses U-Bahn Lied von mehr als 2 Personen angestimmt wurde. Zum Glück gibt es genug andere Fans, die das dann unterbunden haben.



Beitragvon lancelot666 » 02.09.2019, 13:57


Tomspot hat geschrieben:Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache...

mir gefällt die Spielweise von Florian Pick überhaupt nicht. Er ist unser technisch stärkster Spieler, geht auch ins 1 gegen 1, aber ich bekomme jedes Spiel tobsuchtsanfälle auf der Tribüne, wenn er wiedermal den deutlich besser positionierten Mitspieler übersieht und sich dann wieder festdribbelt.

Ich kann das einfach nicht mehr sehen. Es kann doch nicht so schwer sein, den Ball mal abzuspielen.


Dir gefällt die Spielweise von Pick nicht.
Meinungen gibts ......
Manche Menschen sind so anständig, dass sie sich Moral gleich doppelt leisten können.



Beitragvon RedArrow » 02.09.2019, 14:11


[/quote]
Mal abgesehen davon, dass ich die 'nazi' Diskussion um die choreo und Shirts ziemlich peinlich und kleinlich finde, find ich die Tatsache dass unsere hools offenbar ne fanfreundschaft mit den deutlich rechts gesinnten fans des psg etablieren wollen viel schlimmer. Da wird versucht die Szene zu spalten, denn Metz steht eher links. Ich hab keinen Bock drauf dass sich bald wie zb beim btsv rechte und linke Fans um die 'Vorherrschaft' im Stadion prügeln. :kotz: :kotz:[/quote]
Ich hab oben extra nicht LINKSversifften Metz geschrieben weil ich weiß wo das hinführt. Trotzdem sind mir die Jungs aus Verona, die öfters nach Lautern kommen 10mal lieber als die aus Metz. Mit denen haben wir nach Spielen schon öfter einen drauf gemacht. Ganz normale Leute im Gegensatz zu den Kiffkiddies aus Metz. Die geilste Freundschaft besteht (meine Meinung) eh nach Kilmarnock. Sollte jeder mal mitgemacht haben.
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT



Beitragvon RedArrow » 02.09.2019, 14:15


Südpälzer hat geschrieben:Naja, glaub ned, dass die da etwas versuchen zu etablieren. Diese Kontakte zu den komischen Parisern bestehen ja schon seit Jahren.
Außerdem haben die Kontakte zum ultrarechten Verona bislang auch nichts gespalten.

Was meiner Meinung nach aber gar nicht geht, ist, dass bei einem Derby eine große Horda-Fahne geschwenkt wird.
Sind die so zugekifft, dass die nicht merken, dass da nicht Metz gegen Straßburg, sondern Lautern gegen Mannheim spielt?

Überhaupt, warum hängt dieser fette Horda-Banner vor der Kurve?
Wir sind weder PSG, noch Hellas, noch Metz, sondern der FCK! :x

So siehts nämlich aus
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT



Beitragvon teldix » 02.09.2019, 14:15


Einem Sieg bei einem extrem schwachen Gegner Zwickau, wird die Mannschaft wieder stärker gemacht als sie ist. Der Trainer von Zwickau sagte ganz klar, dass sie ein extrem schlechtes Spiel gemacht haben. Wir hätten wahrscheinlich bei jedem anderen Gegner nicht gewonnen.


Das "schlechte" Spiel wird aber auch öfter mal aufgezwungen. Ich will nicht sagen, dass der FCK gerade gut spielt, aber gegen Mannheim bspw. haben sie 60 Minuten das Spiel gemacht, kaum zugelassen und Mannheim hat bis dahin ein einziges Mal kombiniert - manche würden nach einer Niederlage sagen, man hätte ein "schlechtes Spiel gemacht" ;)



Beitragvon PälzerBu1900 » 02.09.2019, 14:24


RedPumarius hat geschrieben:Was ein Gebabbel hier mit moralischem Zeigefinger.

Seid froh, dass das scheiß U-Bahn-Lied nicht mehr gesungen worden ist.


Ist von ein paar bekannten Althools vorm Tunnel kurz angestimmt worden. Aber tatsächlich nur von 3-4 Leuten. Und das sind halt einfach auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.



Beitragvon FCK-Ralle » 02.09.2019, 14:25


sandman hat geschrieben:
Lautern-Fahne hat geschrieben:
Guten Morgen. 2 Punkte.
1.Dieser gekünstelte Verbindung zum NS ist an den Haaren herbeigezogener Schwachsinn. Normalerweise werde ich nicht so ausfällig hier im Forum, aber das ist die Kategorie "Wenn mir kein Argument mehr einfällt und nur über Gefühle argumentiere, komme ich mim Adolf". Ich kann sowas auch im echten Leben absolut nicht abhaben. Die Leute sollen im Fußball mal Dampf ablassen.
2.Die Werte eines Fritz Walter und Norbert Thines sprechen für diese Menschen. Auch das soziale Engagement. Aber das hat nichts mit der Stimmung der Fans zu tun und hier trennt sich das für mich auch klar. Der FCK steht stimmungsmäßig weis Gott nicht für eine "freundliche Stimmung" alla Mainz, Freiburg oder Bremen. Da sind wir verbal eher in einer Reihe mit Vereinen wie Frankfurt, Dresden, Waldhof. Mal eine kurze Auswahl netter Lieder (teils vom Vater und Bruder überliefert)

-"Alle können f***en nur der Hoeness nicht, nur der Hoeness nicht. Doch du musst nich traurig sein, ist ja nur ein Bayernschwein"
-"Toni, Toni, Toniii Polster. Keienr mag ihn-den Stricher aus Wien"
-"xxx deine Frau geht fremd, xxx deine Frau geht fremd, xxx deine Frau geht fremd- die Schlampe"
-"Oh hängt sie auf die schwarze Sau (->schwarzgekleideter Schiri für die Gutmenschen :nachdenklich: )"
-"Pfeiffkonzert gegen Orban"
-"Dietmar Hopp, Dietmar Hopp wir scheisen auf dein Geld.. Wir machen aus deiner SAP den größten Puff der Welt"
-Gegen Sandra Wagner im DFB Pokal: "Und er schießt links vorbei, und er schießt rechts vorbei-immer vorbei, aber immer vorbei"
-"Da steht ein Arschloch im Tor"
-"xyz ist nervös"
-"Mit Taschentüchern schwenken"

Ich kam aus Gesprächen mit eigenen älteren und gegnerischen Fans zu dem Schluss, dass der Betze immer dann am besten war, wenn man den Gegner psychisch von den Rängen aus geknackt hat. Das wilde, extrem lauter, fast schon "assoziale" faszinierte die Gäste. Der Journalist Wiglaf Droste schrieb über den FCK:
“Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1. FC Kaiserslautern zu hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob.”
Jeder Lautrer den ich kenne freut sich sehr darüber, wenn wir mal wieder das Lazarett der gegnerischen Mannschaft durch eine schöne Blutgrätsche auffüllen :D (Gott das fehlt mir :| )Die Spieler bekommen aber immerhin ein nettes "auf Wiedersehen" mit auf den Weg.

Also nein. Anstand und Fairness sind zwei Begriffe, die ich persönlich mit dem FCK absolut nicht in Verbindung bringe. Mit Fritz Walter ja, absolutes Vorbild. Thines auch. Gerry steht bestimmt für Ehrlichkeit und Direktheit. Aber nicht der FCK an sich. Oder die Fans. Hier sind die Werte eher

-Loyalität
-überdurchschnittlich reise- und feierfreudig
-Hitzköpfigkeit/Bissigkeit, ausgedrückt in verbalem Hass und Aggressivität.

Der FCK ist/war für mich eher der Straßenhund, der sich bei Dreckwetter gegen die wohlerzogenen Pudel aus der Nachbarschaft durchsetzt und blut- und dreckverschmiert -aber stolz- auf dem erbeuteten Knochen herumkaut.

Aber das hier ist ja ein Diskussionsforum. An was macht ihr den fest, dass der FCK ein Verein ist/war, der sich durch Taten hinsichtlich Anstand und Fairness hervorgetan hat? Oder die Fanbase. Nennt mal Spieler außer Martin Amedick, die sich bei uns ohen Marketingabsicht sozial einsetzten/einsetzen. Ihr müsst ja etwas haben, an dem ihr das festmacht. Bin immer für eine gute Geschichte und Austausch zu haben. Gerne auch mal bei einem Bier.

Aber Stand jetzt bin ich der felsenfesten Meinung, dass ihr versucht hier die allgemeinen Werte des Sports/eure eigenen Werte auf den FCK zu projezieren. Und das entspricht nicht der Realität.

@bladde3.0
Beschäftige dich mal mit dem Herren, der das Konterfei der FY ziert. Soll -so hieß es mal- einer der Leutnants vom Guevarra sein.


Full Quote :daumen: !!

Seit wann sind wir Lautrer für Fairplay und Fairness bekannt :lol: ?? Brennt euch denn der Stift :nachdenklich: ??

Man hat uns als "Tier" als "Wilde" bezeichnet..und das bestimmt nicht weil bei uns Kuschelkurs so ausgeprägt war :lol:

Hört doch endlich mal auf, dem Verein diese überzogene PC überstülpen zu wollen. Es hat nie zu uns gepasst..und es wird nie passen :wink:


Von mir auch noch mal Fullquote für diesen fantastischen Beitrag.

Lesestoff für die Generation "Pussy" die sich fragen, warum die Stimmung aufm Betze nicht mehr so toll ist wir früher.

In diesem Sinne:
Scheiß SV Waldhof!


Geile Choreo! Optisch ein Traum. Respekt an die Organisatoren.

Zum Ergebnis. Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig.
Das muss reichen.
Zuletzt geändert von FCK-Ralle am 02.09.2019, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Ke07111978 » 02.09.2019, 14:32


Ich finde Tradition im Fußball ganz wichtig. Wenn man auf den Betzenberg hochsteigt und einem 70-Jährige den Mittelfinger zeigen - das finde ich toll."


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke



Beitragvon Betzegeist » 02.09.2019, 14:58


Ich kam ja gestern nach sehr langer Zeit mal wieder in den "Genuss" eines Westkurven-Besuchs. Der Kurve hab ich schon vor 9 Jahren den Rücken gekehrt, nun habe ich mich gestern dazu überreden lassen, mal wieder mit rein zu gehen.

War es vorm Spiel und während der Choreo noch richtiges Gänsehaut-Feeling, ist das bei mir relativ schnell in tief-düstere Ernüchterung umgeschwenkt.

Ich fand diese Dauerbeschallung vom Herrn auf dem Podest dermaßen unerträglich. 90 Minuten am Stück kriegst du da nur vorgekautes. Und was das teilweise für eine Scheiße war. Der hat es mit seinem Sing-Sang tatsächlich geschafft die Euphorie nach dem 1:1 abzuwürgen. Und keine 2 Minuten Ruhe, immer druff. Und dann wundern wenn keine Sau mehr mitzieht.

Wie auch immer. Die Kurve hat sich dem scheinbar ergeben bzw. wurde über die Jahre erfolgreich umerzogen. Meine Welt ist das nicht mehr. Und mein Bedarf ist für die nächsten Jahre auch wieder gedeckt.
Bader raus!



Beitragvon MZ-Devil » 02.09.2019, 15:00


Ich finde es am Tag danach schon schade, dass wir uns gegenseitig „fertig machen“ z.B. wegen der Choreografie und die Sportpresse und selbst die 05er , die ich heute getroffen habe sind absolut begeistert und ziehen den Hut vor uns...
Ich wiederhole mich gern: Ich nehme aus dem Derby mit: Mein Verein lebt! Und auch sportlich können wir das alles über kurz oder lang packen! Wir müssen auf allen Ebenen- und eben auch in der Fanszene ZUSAMMEN STEHEN!
2 Wochen haben wir jetzt Zeit, den Kopp wieder frei zu bekommen.
Ich glaube an meinen Verein. Ja, ich glaube auch an die Jungs!
In diesem Sinne,
euch ne gute Zeit!
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon Mephistopheles » 02.09.2019, 15:01


Miggeblädsch hat geschrieben:Ohne rosarote Brille muss man sich langsam eingestehen, dass es auch in diesem Jahr nicht reichen wird, in der Tabelle oben mit zu spielen. Dabei will ich weder einzelne Spieler kritisieren, noch den Trainer. Die Spieler sind bemüht und kämpfen, auch sehe ich den Trainer nicht so negativ, wie manch anderer hier. Das Einzige, was ich an ihm kritisiere, sind recht späte Wechsel und momentan das starre Festhalten am 4-1-4-1. Gerade bei unserer nicht gerade sattelfesten Innenverteidigung würde ich mal wieder die Dreier-Kette spielen lassen, aber nur mit einem Sechser. Mannheim konnte vor dem Spiel davon ausgehen, dass wir genau so antreten werden.

Aber das ist nicht unser ursächliches Problem. Das ursächliche Problem heißt Bader / Notzon. Ich führe bewusst beide hier an, da ich nicht genau weiß, wie deren Kompetenzen sportlich verteilt sind. Aber das wissen die beiden wahrscheinlich selbst nicht.

Meiner Meinung nach fehlt uns der souveräne Schlüsselspieler. Einer, der die anderen führen kann, der das Spiel leiten kann. Der Ruhe 'rein bringen kann, wenn ein Spiel zu kippen droht. Das konnte man besonders gut beim Spiel gegen Preußen Münster sehen. Das kann ein erfahrener Innenverteidiger sein, der noch nicht lahm wie eine Schnecke ist, das kann der souveräne Sechser sein, der das Spiel aufbauen kann, oder auch der Achter, der die Lücken im Mittelfeld überbrückt. Nichts gegen Starke, Bachmann oder Sickinger. Die sind alle ok. Aber Sickinger ist noch jung, Starke und Bachmann haben absolut Drittliga-Niveau, aber eben nicht mehr.

Vom sportlichen Leiter eines Aufstiegsaspiranten hätte ich erwartet, dass er diesen Handlungsbedarf in seinem Team, das er ja schließlich selbst vor einem Jahr zusammengestellt hat, erkennt. Flavio Becca hat in seinem Interview bestätigt, dass Bader den Kader bekommen hat, den er wollte. Daraus folgere ich, dass weder Bader noch Notzon die Notwendigkeit zur Verpflichtung dieses Schlüsselspielers (gerne auch 2) erkannt haben. Dass man jetzt mit Röser einen weiteren Stürmer verpflichtet hat, zeigt mir, dass sie es auch jetzt noch nicht erkennen.

Eine weitere Saison in der dritten Liga wird uns ca. 12 Mio. kosten. Ich behaupte mal, für wesentlich weniger hätten wir 1-2 Spieler dieses Formats verpflichten können und dann hätten wir dieses Jahr auch um den Aufstieg mitgespielt. Die Schlüsselspieler hätten wir dann nächstes Jahr in der 2.Liga auch schon gehabt 8-)

So werden wir nächstes Jahr mal wieder 12 Mio zusammenkratzen können. Dann wäre die Hälfte des Becca-Invests bereits verbraten, nur um die Drittliga-Lizenz noch ein weiteres Jahr zu erhalten.

Von daher hört bitte auf, Hildmann oder einzelne Spieler zu kritisieren. Wenn jetzt ein neuer Trainer kommen würde, wer wird den denn verpflichten? Bader kann keinen geeigneten Trainer für sein System finden, denn er hat kein System.

Ich kann nur hoffen, dass man sich langsam mal dessen bewusst wird, Baders Vertrag nicht verlängern wird und dann im Winter einen neuen sportlichen Leiter verpflichtet, der in aller Ruhe die Saison 20/21 planen wird, falls Becca uns nicht vorher fallen lässt.


Der Beitrag von der Miggeblädsch - es heißt doch die Miggeblädsch? - trifft ins Schwarze. Genau meine Meinung! Es fehlen im Kader weitere Leistungsträger! Man hat zu halbherzig verpflichtet! Und wer trägt dafür die Verantwortung? Richtig - der Sportvorstand. Ich vermute, Bader wird Hildmann irgendwann entlassen. Er wird einfach als Sündenbock in die Wüste geschickt, damit von ihm selbst abgelenkt wird.

Die Methode ist ja uralt:
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCndenbock

Ich bin der Meinung, der FCK kann eigentlich bereits jetzt ein weiteres Jahr Dritte Liga planen. Aufstieg ist mit diesem Kader utopisch. Außerdem fehlen schon 6 Punkte zum Tabellen-Zweiten! Die Frage stellt sich dann erneut, was ein Sportmanager der Dritten Liga verdienen darf bzw. sollte.

Und wem man das Gehalt überweist ... :teufel2:
Zuletzt geändert von Mephistopheles am 02.09.2019, 15:20, insgesamt 3-mal geändert.



Beitragvon Otto Rehagel » 02.09.2019, 15:02


Die Diskussion geht am eigentlichen Problem gewollt oder ungewollt völlig vorbei. Unsere Geschäftsleitung und der AR lachen sich schlapp, wenn sie hier mitlesen.

Es ist doch inzwischen deutlich zu erkennen, warum Littig den Bader intern angezählt hat. Weil es eine Katastrophe ist was der FCK in den letzten Jahren aus dem vielen Geld sportlich gemacht hat, was hier eingesetzt und verbrannt wurde.
Wir stehen sportlich den Abstiegsrängen nach 7 Spielen näher als den Aufstiegsplätzen Der Saisonstart ging völlig in die Hose und unser "großer Investor" spricht von 1. Bundeliga, will aber nur so viel Geld reinhängen wie der FCK derzeit jährlich an Defizit erwirtschaftet. Die GF genehmigen sich super Gehälter und die Fans diskutieren über die Choreo !
Während sich die Ultras mit einem 2.Podest und einem eigenen Raum begnügen.
Leute unser Problem ist ein ganz anderes.
Wenn nicht die Kehrtwende geschafft wird sind wir am Ende und das schneller als manch einer hier glaubt.
Der "bunte Strauß an Möglichkeiten" ist bald verwelkt ...



Beitragvon Marki » 02.09.2019, 15:05


Übrigens sind nach dem Spiel etliche Barackler mit FCK-Fans den Berg runtermarschiert, und ganz ohne Probleme! So muß das sein, während dem Spiel kann man alle Aggressionen raus lassen, nach dem Spiel soll alles friedlich sein. Da war auch weit und breit keine Polizei zu sehen. Es ist aber sehr beschämend, vor wenigen Jahren waren die noch 5. und wir 1. Liga, und jetzt haben die uns sportlich überholt, zumindesten was die aktuelle Tabelle angeht. Ich hätte nie gedacht, dass wir mal so tief sinken können.



Beitragvon Flo » 02.09.2019, 15:11


Ich habe bei einigen Medien den Eindruck, dass man echt traurig ist, dass es gestern zwischen beiden Fanlagern nicht komplett eskaliert ist und es zum Spielabbruch kam. Mindestens. Wenn man sich erzählen lässt oder gar selbst erlebt hat, wie es bei Spielen zwischen dem FCK und Waldhof in den 80er-Jahren abseits den Spielfeldes zuging, dann sind Sprüche wie „Waldhof verrecke“ oder „Nicht lang schnacken - Kopf abhacken“ Kindergeburtstag. Ja, das war nicht die feine englische Art, aber beide Fanlager schmunzeln insgeheim irgendwie darüber. Man muss das nicht skandalieren, sonst ist nämlich nichts passiert. Das ist DAS Derby hier in der Region, da gehört so ein rauer Ton einfach dazu.
Bild



Beitragvon Südpälzer » 02.09.2019, 15:26


MZ-Devil hat geschrieben:Ich nehme aus dem Derby mit: Mein Verein lebt!

Im Gegenteil!
Ja, unsere Jungs können sehr gut eine große Choreo planen, erstellen und durchführen. Top!

Wenn aber die Stimmung das Spiel über nicht besser ist, als gegen jeden beliebigen Gegner, wenn den Vorsängern nichts besseres einfällt als die immergleichen Schlaflieder, bzw. aus der Kurve auch eigenständig nichts gegensätzliches angestimmt wird, sind das für mich leider keine Anzeichen eines lebenden Vereins.
Alle Macht dem e.V.!



Beitragvon Märtzeher » 02.09.2019, 15:38


Man muss aber auch sagen das der Vorsänger von gestern der schlechteste von allen ist. Null gespühr für die Situation, Dauerbeschallung und dann ein Tempo das man überhaupt nicht nach kommt.
Wenn schon Vorsänger, dann bitte den bisschen bulligeren der gestern das Megafon auf dem Podest hatte.



Beitragvon GONZOK » 02.09.2019, 15:40


Habe gerade eine Pressemeldung geträumt ...

Der 1. FC Kaiserslautern und Trainer Sascha Hildmann beenden im beiderseitigen Einvernehmen seine Tätigkeit als Cheftrainer der Profimannschaft. Für Hildmann wird eine Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich des FCK angestrebt, dazu werden in den nächsten Tagen Gespräche geführt.

"Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, da wir im Spiel gegen Mainz gesehen haben, welche Möglichkeiten in unserer Mannschaft stecken, wenn sie ihr Potential maximal abruft. Sascha Hildmann hat unsere Spieler mit seinem Team in den letzten Monaten entscheidend weiterentwickeln können, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Zugleich sind wir uns aber einig, dass genau jetzt zusätzliche Impulse und auch Reibungspunkte durch einen neuen Cheftrainer gesetzt werden müssen, damit wir möglichst noch in dieser Saison die Rückkehr in die 2. Liga schaffen. Mit Blick auf die besondere Stärke von Sascha Hildmann in der Arbeit mit Nachwuchsspielern wollen wir ihn unbedingt halten und in genau diesem Bereich einsetzen, der für unsere Zukunft extrem wichtig ist."

Beim Spiel im Verbandspokal am Mittwoch wird Alexander Bugera zusammen mit Gunter Metz die Verantwortung für die Mannschaft übernehmen. Zum Wochenende soll ein neuer Cheftrainer vorgestellt werden, der dann noch in der Länderspielpause neue Akzente setzen soll.

------

Gerüchten zufolge wurde schon mit Dino Toppmöller über einen Wechsel aus der 2. belgischen Liga zum FCK gesprochen.


:teufel2:
Ja, ich habe einen blöden Namen hier. Kann ihn leider nachträglich nicht ändern. :nachdenklich:



Beitragvon Mephistopheles » 02.09.2019, 15:44


Beitrag bitte löschen!

Danke! :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
Zuletzt geändert von Mephistopheles am 02.09.2019, 18:23, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon MDevil » 02.09.2019, 15:45


@GONZOK, hat Dino Toppmöller denn überhaupt eine Trainerlizenz für die dritte Liga in Deutschland?



Beitragvon so was » 02.09.2019, 15:45


Für Mimimi bin ich ganz sicher auch nicht, aber es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben, dem Waldhof zu erklären, dass er unsympathisch ist, als "Waldhof verrecke", eine Formulierung, die nun einmal in ziemlich gerader Linie auf den einst populären Spruch "Deutschland erwache, Juda verrecke" zurückgeht. Man begibt sich da unnötig in eine Nähe, wo man vermutlich gar nicht sein will.

Optisch war es fantastisch. Textlich hätte ich mir ähnlich viel Fantasie gewünscht. Vielleicht schafft man das ja beim nächsten Mal.[/quote]
Na Toll , immer wieder mimimimimi,
es langt , geh Halma spielen,mimimimimi[/quote]

Also, ich bin ja für jedes Engagement gegen Rechtsextremismus zu haben und man sollte auch in der Sprach sensibel bleiben. Keine Frage. Aber das hier kommt mir doch einigermaßen paranoid vor. Was ist denn mit den ganzen Punks, die in meiner Jugend „Deitschland verrecke“ gerufen haben. Waren die dann etwa auch latent rechts?!? Nach der Logik könnte man auch sagen „Nazis raus“ ist latent rechts, weil es an „Ausländer raus“ erinnert. Spart Euch doch alle eure Kraft für den Kampf gegen echte Nazis statt solche Scheingefechte zu führen. In diesem Sinne: Waldhof verrecke! :teufel2:



Beitragvon MZ-Devil » 02.09.2019, 15:47


Im Gegenteil!
Ja, unsere Jungs können sehr gut eine große Choreo planen, erstellen und durchführen. Top!

Wenn aber die Stimmung das Spiel über nicht besser ist, als gegen jeden beliebigen Gegner, wenn den Vorsängern nichts besseres einfällt als die immergleichen Schlaflieder, bzw. aus der Kurve auch eigenständig nichts gegensätzliches angestimmt wird, sind das für mich leider keine Anzeichen eines lebenden Vereins.[/quote]
Ich mache das nicht an diesem Vorsänger, oder an der Kurve fest ( ist für mich eine andere Generation von Fanszene- nicht nur bei uns! Kann persönlich auch nicht mehr so viel damit anfangen. Aber wie gesagt, ist eine andere Zeit), sondern an den Gesprächen Vorort und ja, auch an den Diskussionen hier. Die Leidenschaft, das „Hängen“ an diesem Verein spüre ich bei vielen- ob alt, ob jung! Und wir haben immer noch diese Kraft, von der viele Vereine in Deutschland nicht nur träumen, sondern mit Hochachtung auch auf uns schauen! Und das müssen wir uns auch mal wieder bewusst werden! Scheiß Zeiten, ich weiß! Aber auch die MÜSSEN WIR ZUSAMMEN DURCHSTEHEN!
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon Lonly Devil » 02.09.2019, 15:55


Sprache? hat geschrieben:Oh Jesses!
Die Nazis benutzten die deutsche Sprache und somit sowohl positiv, als auch negativ besetzte Wörter und Wendungen.
... ...

Ich bin dafür die deutsche Sprache komplett abzuschaffen. Wurde diese, Wort für Wort, doch von den Nazis benutzt um sich zu verständigen. :?
----------------------------------------------------

Warum ist bei unseren Kontern der Ballführende Spieler eigentlich immer schneller, als die anderen 2 Spieler (wenn überhaupt) die mitlaufen?

Thiele oder Pick, starten mit Ball oft an der Mittellinie und müssen dann (zum Beispiel) zwischen dem gegnerischen 16er und der Eckfahne warten, bis zentral mal einer nachgetrabt kommt. :nachdenklich:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon SEAN » 02.09.2019, 15:58


Ke07111978 hat geschrieben:
Ich finde Tradition im Fußball ganz wichtig. Wenn man auf den Betzenberg hochsteigt und einem 70-Jährige den Mittelfinger zeigen - das finde ich toll."


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke

Vor dem Spiel sind früher auch immer die Regenschirme reißend abgesetzt worden, auch wenn die Sonne geschienen hat. :D
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon RedArrow » 02.09.2019, 16:02


GONZOK hat geschrieben:Habe gerade eine Pressemeldung geträumt ...

Der 1. FC Kaiserslautern und Trainer Sascha Hildmann beenden im beiderseitigen Einvernehmen seine Tätigkeit als Cheftrainer der Profimannschaft. Für Hildmann wird eine Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich des FCK angestrebt, dazu werden in den nächsten Tagen Gespräche geführt.

"Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, da wir im Spiel gegen Mainz gesehen haben, welche Möglichkeiten in unserer Mannschaft stecken, wenn sie ihr Potential maximal abruft. Sascha Hildmann hat unsere Spieler mit seinem Team in den letzten Monaten entscheidend weiterentwickeln können, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Zugleich sind wir uns aber einig, dass genau jetzt zusätzliche Impulse und auch Reibungspunkte durch einen neuen Cheftrainer gesetzt werden müssen, damit wir möglichst noch in dieser Saison die Rückkehr in die 2. Liga schaffen. Mit Blick auf die besondere Stärke von Sascha Hildmann in der Arbeit mit Nachwuchsspielern wollen wir ihn unbedingt halten und in genau diesem Bereich einsetzen, der für unsere Zukunft extrem wichtig ist."

Beim Spiel im Verbandspokal am Mittwoch wird Alexander Bugera zusammen mit Gunter Metz die Verantwortung für die Mannschaft übernehmen. Zum Wochenende soll ein neuer Cheftrainer vorgestellt werden, der dann noch in der Länderspielpause neue Akzente setzen soll.

------

Gerüchten zufolge wurde schon mit Dino Toppmöller über einen Wechsel aus der 2. belgischen Liga zum FCK gesprochen.


:teufel2:

Dino Toppmöller hat gar nicht den Trainerschein den er für die deutsche 3.Liga braucht. Hör auf zu träumen :wink: Warum muss immer gleich der Trainer gehen??? Die nächsten 4 Spiele sind entscheident wohin die Reise geht. 9 Punkte sollten es schon sein. Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken........ Die Choreo gestern war mega. Der Marsch auch. Das singsang vom Mayer-Vorsinger war so gut, daß es die ganze Stimmung kaputt gemacht hat. Ich hätte mir noch mehr Hass gewünscht. So wie früher. Aber für die Ultra Kinder war das gestern ihr erstes Derby gegen die Barackler. Die lassen sich ja auch nichts erzählen. Sollen mal nen 'Alten' Fan aufs Podest stellen der die alten Gesänge noch drin hat. Können die Jungs noch was dazu lernen und auch übernehmen.
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste