Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Seb » 02.09.2019, 09:31


Ich fand, es war gestern deutlich zu sehen, dass ab der 60.-70. Minute die Luft raus war. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht erklären. Das letzte Spiel war zwar Montag, aber doch ewig her. Auch liegt die Sommervorbereitung noch nicht ewig zurück. Die Jungs müssten doch eigentlich fit sein.

Vielleicht war es auch doch wieder Kopfsache und man wollte nicht zu viel riskieren im Derby. Das 1:1 ist für das Spiel ja grundsätzlich in Ordnung. Der Tabellenplatz und die Heimbilanz aber sicher nicht. Wenn wir jetzt nicht bald 30% drauflegen und eine Serie starten, ist die Saison schon wieder gelaufen.



Beitragvon EchterLautrer » 02.09.2019, 09:37


Rheinteufel …..

[b]danke …… genau auf diesen historischen Bezug zielte meine Kritik an den Hass - Sprüchen ab.
So schön dies alles optisch gelungen ist -- mit den
Sprüchen wurde aber eine Schmerzgrenze, eine rote Linie überschritten -- und das hat rein gar nichts mit Mimimi und Pussy und Stimmung zu tun.
[/b]
Der FCK steht für Anstand und Fairneß -- und nicht für Hass und tumbe Dummheit.



Beitragvon Anweb64 » 02.09.2019, 09:38


Wenn man den gestrigen Fanmarsch betrachtet und dabei erkennt wieviel Herzblut diese Leute einbringen , bzw. wieviel Liebe und Begeisterung hier im Spiel ist, könnte man einfach stundenlang kotzen, wenn man sieht, daß auf der anderen Seite nur Versager und Blender stehen, die niemals in der Lage sein werden, eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen ,auch nicht mit weiteren finanziellen Mitteln, bzw. als Mannschaft die nötige Einstellung auf den Platz zu bringen.
Man sollte die treuen Fans nicht weiter mit Durchhalteparolen verarschen.
Nach all den erbärmlichen Leistungen der letzten Jahre ist es sehr erstaunlich daß wir noch über ein solches Fanpotenzial verfügen.



Beitragvon Comu6 » 02.09.2019, 09:40


Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.
Wir spielen jetzt gegen Meppen, Magdeburg, 60 und Jena.
Da kann man doch nicht ernsthaft behaupten die Saison sei schon gelaufen.

Außer man meint es garnicht so, verhält sich aber wie ein kleines Kind, das Angst hat und gehört werden will, dann macht man sowas.
Nur mal zum Thema wer hier im Forum die wahren Mimis sind.
Zuletzt geändert von Comu6 am 02.09.2019, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
FCK seit 1993



Beitragvon ks_969 » 02.09.2019, 09:42


Betzebayer hat geschrieben:Es kann ja jeder seine Meinung haben aber von fehelnder Fitness im Kader zu sprechen halte ich persönlich für eine bodenlose Frechheit!!! Das die Spieler nach 70. Min platt sind völliger schwachsinn ...

Spiele mit FCK Beteiligung haben in dieser Saison fast alle eine enorm hohes Tempo. Das ist sehr auffällig zu anderen Begegnungen. Aber gut es muss halt immer was gesucht werden um auf jemanden rumzuhacken!


Spiele mit FCK-Beteiligung haben ein enorm hohes Tempo :o

Tut mir leid, kann ich nicht erkennen....außer jeweils 10 Minuten pro Halbzeit in denen mal richtig gedrückt wird. Ansonsten war doch gestern ab der 52 Minute das Tempo eingestellt, gegen Braunschweig gabs auch nur stellenweise Tempo. Man kann sicher in der 70.Minute platt sein, wenn man 70 Minuten lange power Play spielt....aber der FCK kann gar kein power Play mehr....das haben die schon lange verlernt!
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Betzebayer » 02.09.2019, 09:50


ks_969 hat geschrieben:
Betzebayer hat geschrieben:Es kann ja jeder seine Meinung haben aber von fehelnder Fitness im Kader zu sprechen halte ich persönlich für eine bodenlose Frechheit!!! Das die Spieler nach 70. Min platt sind völliger schwachsinn ...

Spiele mit FCK Beteiligung haben in dieser Saison fast alle eine enorm hohes Tempo. Das ist sehr auffällig zu anderen Begegnungen. Aber gut es muss halt immer was gesucht werden um auf jemanden rumzuhacken!


Spiele mit FCK-Beteiligung haben ein enorm hohes Tempo :o

Tut mir leid, kann ich nicht erkennen....außer jeweils 10 Minuten pro Halbzeit in denen mal richtig gedrückt wird. Ansonsten war doch gestern ab der 52 Minute das Tempo eingestellt, gegen Braunschweig gabs auch nur stellenweise Tempo. Man kann sicher in der 70.Minute platt sein, wenn man 70 Minuten lange power Play spielt....aber der FCK kann gar kein power Play mehr....das haben die schon lange verlernt!


Ich habe auf einem Platz beim FCK noch nie einen Spieler 90. Minuten soviel rennen sehen wir ein Dominik Schad! Einen Stürmer wie Thiele gesehen der soviel Meter zurücklegt! Aber wie gesagt jeder seine Meinung!

Ich weiss die meisten haben Ahnung ohne Ende und die Fussballfachmänner ja nicht ...in jedem Liveticker und Artikel über den FCK wird über das hohe Tempo geschrieben das der FCK geht ...aber klar die haben alle keine Ahnung :p



Beitragvon Seb » 02.09.2019, 09:53


Comu6 hat geschrieben:Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.


Mit der Tabelle nach 6 Spieltagen ist es immer schwierig. Die Mannschaften stehen auch da oben, weil sie gegen uns gepunktet haben.



Beitragvon ks_969 » 02.09.2019, 10:00


Comu6 hat geschrieben:Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.
Wir spielen jetzt gegen Meppen, Magdeburg, 60 und Jena.
Da kann man doch nicht ernsthaft behaupten die Saison sei schon gelaufen.


Man kann das auch so sehen das wir gegen die Teams von der Tabellenspitze keinen einzigen Sieg eingefahren haben. Man kann es sich aber auch schön reden und denken alles ist erste Sahne. Muss jeder selbst entscheiden. Und überheblich wie wir sind glauben wir, gegen Meppen, Magdeburg, 60 und Jena holen wir 12 Punkte.

Nee nee lieber Comu6 ich bin kein Mimi Fan sondern ich will den FCK endlich auf dem ersten Platz in dieser drecks Liga 3 sehen und ganz souverän aufsteigen. Das ist mein Anspruch, dafür haben wir ausgegliedert, dafür treten wir Satzungen mit den Füssen, dafür stürzen wir Aufsichtsräte, damit Herr Becca hier freie Hand hat. Und wenn so was, wie das was beim FCK in den letzten Monaten abging, passiert, dann habe ich keine Lust auf immer mehr Geduld, keine Lust auf ausschließlich Siege gegen Fusballgrößen wie Zwickau, Jena oder Meppen. Nein mit Becca dem Milliardär will ich auf Platz 1 stehen. Das ist mein Anspruch in Liga 3 und der wird sich auch nicht ändern. Wir haben jetzt den Alleinherrscher auf dem Betze, wir haben jetzt genug Geld....somit habe ich keine Lust mehr Geduld aufzubringen.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Seb » 02.09.2019, 10:01


Betzebayer hat geschrieben:Ich habe auf einem Platz beim FCK noch nie einen Spieler 90. Minuten soviel rennen sehen wir ein Dominik Schad! Einen Stürmer wie Thiele gesehen der soviel Meter zurücklegt! Aber wie gesagt jeder seine Meinung!


Dann wären wir wieder bei den alten Themen Chancenverwertung und Effektivität. Es bringt nichts 60 min zu rennen, wenn nichts dabei rauskommt. Wenn wir so spielen, müssen wir es uns vom Spielverlauf her auch erlauben können, gegen Ende einen Gang zurückzuschalten.



Beitragvon ks_969 » 02.09.2019, 10:03


Betzebayer hat geschrieben:
Ich habe auf einem Platz beim FCK noch nie einen Spieler 90. Minuten soviel rennen sehen wir ein Dominik Schad! Einen Stürmer wie Thiele gesehen der soviel Meter zurücklegt! Aber wie gesagt jeder seine Meinung!

Ich weiss die meisten haben Ahnung ohne Ende und die Fussballfachmänner ja nicht ...in jedem Liveticker und Artikel über den FCK wird über das hohe Tempo geschrieben das der FCK geht ...aber klar die haben alle keine Ahnung :p


Also ich hab bisher noch keinen Spieler mehr rennen gesehen als einen Andy Buck, einen Harry Koch oder einen Jeff Strasser....aber gut vielleicht täusche ich mich auch.

Ich sehe das Spiel live im Stadion, und das war gestern sicher nicht 70 Minuten Pressing und Power Play....da ist es mir doch egal was die in irgend einem Liveticker schreiben.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Betzegeist » 02.09.2019, 10:05


Comu6 hat geschrieben:Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.
Wir spielen jetzt gegen Meppen, Magdeburg, 60 und Jena.
Da kann man doch nicht ernsthaft behaupten die Saison sei schon gelaufen.

Außer man meint es garnicht so, verhält sich aber wie ein kleines Kind, das Angst hat und gehört werden will, dann macht man sowas.
Nur mal zum Thema wer hier im Forum die wahren Mimis sind.


Unser Anspruch ist es aber, zu diesen 5 bzw. zu den ersten 3 zu gehören. Da kann man durchaus mehr erwarten als 2 Tore und 3 Punkte in 4 Heimspielen.

Ach nee, wir müssen uns ja erst finden. Und überhaupt, wir brauchen Ruhe...
Bader raus!



Beitragvon Rotweisrotsaar » 02.09.2019, 10:20


EchterLautrer hat geschrieben:Rheinteufel …..

[b]danke …… genau auf diesen historischen Bezug zielte meine Kritik an den Hass - Sprüchen ab.
So schön dies alles optisch gelungen ist -- mit den
Sprüchen wurde aber eine Schmerzgrenze, eine rote Linie überschritten -- und das hat rein gar nichts mit Mimimi und Pussy und Stimmung zu tun.
[/b]
Der FCK steht für Anstand und Fairneß -- und nicht für Hass und tumbe Dummheit.




Der fck steht im moment eher für Enttäuschungen und 3. Liga mittelmaß...



Beitragvon bladde3.0 » 02.09.2019, 10:22


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
sandman hat geschrieben:So siehts aus..das ganze Mimimi ist echt nicht mehr zum Auhalten.

Generation "Pussy" :nachdenklich:


Für Mimimi bin ich ganz sicher auch nicht, aber es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben, dem Waldhof zu erklären, dass er unsympathisch ist, als "Waldhof verrecke", eine Formulierung, die nun einmal in ziemlich gerader Linie auf den einst populären Spruch "Deutschland erwache, Juda verrecke" zurückgeht. Man begibt sich da unnötig in eine Nähe, wo man vermutlich gar nicht sein will.

Optisch war es fantastisch. Textlich hätte ich mir ähnlich viel Fantasie gewünscht. Vielleicht schafft man das ja beim nächsten Mal.


Wer schwarz-weiß-rote Fahnen schwenkt.... ach nee, ist ja „dunkelrot“...
Der Vorsänger hat was gegen schwule, waldhof soll verrecken. Bisschen was kreativeres wäre schön gewesen. Mein Highlight zwischen all dem einschläfernden schalalala war, als die Gäste verhöhnt wurden, man würde sie nicht hören. Die heimfans (>30.000) zu den Auswartsfans (ca. 4500). Peinlicher Auftritt!



Beitragvon nils1612 » 02.09.2019, 10:26


wolfgangfunkel hat geschrieben:Leute, bei aller Liebe zum FCK und wenn die Choreo auch echt geil ausgesehen hat, inhaltlich ist dass völlig daneben. Warum wünscht man Fans einer gegnerischen Mannschaft den Tod? Wenn sich Familien nicht mehr zum spiel trauen, weil im Vorfeld schon von allen Seiten Randale angekündigt werden, dann ist das nicht mehr mein Club. Ich hätte mir gewünscht, dass nicht ein Gericht, sondern der gesunde Menschenverstand solche Sprüche verbieten. Zumindest hätte sich unsere Clubführung klar davon distanzieren müssen.
Früher haben wir die eigene Mannschaft angefeuert, heute wird in erster Linie der Gegner beleidigt...

Für mehr Fankultur und Freude am Spiel!!

Gute Nacht, FCK


Mimimi dann geh doch zu Hoffenheim und Konsorten,wenn dir einfacher emotionaler Fussball zu hart ist.Kein Wunder,dass die Jungs auf dem Platz sich nicht mehr richtig zerreissen bei solch weichgespülten Fans



Beitragvon Ke07111978 » 02.09.2019, 10:39


Mir ist das mit der Kondition viel zu kurz gesprungen. Die Laufleistung war meines Erachtens OK - aber eben auch gleichzeitig das Problem. Denn wir laufen eben viel - aber häufig umsonst. Wir packen es nach wie vor nicht gegen halbwegs versiert pressende Mannshaften hoch genug zu stehen und die Räume eng zu machen.

In Teilen war zu beobachten, wie sich Sickinger bis hinter in die Abwehrreihe fallen lässt, um einen Spielaufbau hinzubekommen. Nachdem Sickinger dann raus war, versuchte Kraus mit flachen 40m Vertikalbällen das Mittelfeld zu überbrücken. Da Sickinger und Starke raus waren ein recht hoffnungsloses und vor allem brandgefährliches Unterfangen. Parallel gehen Pick und Thiele die Körner aus, da sie in den ersten 60-70 Minuten gelaufen sind wie die Hasen. Oftmals recht freundliche Bälle zur Eckfahne um dann festzustellen, dass die Box max. mit einem Spieler besetzt ist.

Wenn dir teilweise einfach die Klasse fehlt um ein solches Spiel aufzuziehen, wie beispielweise durch Diring bei den Baracklern, dann muss ich mehr laufen. Wenn ich mehr laufen muss, bleibt mir früher die Luft weg, dann muss ich wechseln. Und hier sieht man eben das Problem unserer Kaderzusammenzustellung. Zuck und Hemmlein, die eigentlichen Alternativen für außen, sind keine. Nicht wirklich überraschend nach der letzten Saison. Hainault und Sternberg sind im Spielaufbau und ersterer zudem in der Geschwindigkeit ebenfalls schwer in unser Spiel einzubinden. Dann stehen wir noch tiefer. Schaut man sich den Rest vom Kader an, haben wir einen Rubik's der kaum zu lösen ist. Und Hilde hat schon ordentlich umgebaut: Thiele auf die außen, Hercher, der eigentlich ein linker Offensivspieler ist auf die AV Position. Wir haben einfach auf den entscheidenden Positionen kaum Alternativen oder anders herum formuliert: Wir haben zuviele Spieler, die ihre Leistung nicht bringen, teilweise wohl so extrem, dass sie nicht mal mehr als Ersatzspieler in Frage kommen.

Wir haben den 7 Spieltag und bis heute sage und schreibe nur 14 Feldspieler eingesetzt. Deshalb kann ich die Verpflichtung von Röser nach wie vor keinen Meter nachvollziehen. Bestimmt ein guter Mann, der uns aber kaum helfen wird den Kader wirklich nach vorne zu bringen. Denn gestern war schon wieder zu sehen (wie eigentlich jedes Spiel diese Siason), dass wir in den letzten 30 Min. nicht mehr in der Lage sind Druck aufzubauen. Die Außen sind eben platt und der Spielaufbau funktioniert nur noch weit, da wir tief stehen, um nicht überlaufen zu werden - und jemand wie Röser hängt vorne einfach in der Luft. Dafür sehe ich im bestehenden Kader keine Lösung. Wir waren in keinem unserer Heimspiele in der Lage in den letzten 30 Min ausreichend Druck aufzubauen, ohne das Risiko hinten extrem zu erhöhen. gegen Braunschweig ist das voll in die Hose gegangen und gestern war Mannheim dann auch näher am Tor als wir. Wie gesagt: Das Thema Kondition ist m.E. zu einfach.

Es wurden nur die gröbsten Fehleinschätzungen des Trio Infernale (Bader / Notzon / Frontzeck) ausgemerzt. Der Kader ist nicht ausgewogen besetzt. Verletzen sich ein zwei Schlüsselspieler, geht das ganze meiner Meinung nach eher nach hinten los, als nach oben. Hildmann kann man auswechseln - es wird an dieser Grundproblmeatik m.E. aber nicht viel ändern.



Beitragvon Untergang » 02.09.2019, 10:48


Seb hat geschrieben:
Comu6 hat geschrieben:Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.


Mit der Tabelle nach 6 Spieltagen ist es immer schwierig. Die Mannschaften stehen auch da oben, weil sie gegen uns gepunktet haben.


Die Tabelle lügt nie !!!



Beitragvon Clublautern » 02.09.2019, 10:50


Das erste mal ist schön und auch gut das es keine Ausschreitungen gab und keine unschuldig Verletzte .

Die Choreo und der Fanmarsch waren der Hammer. Respekt an die, die das organisiert haben. Das hat mit Sicherheit viel Zeit, Herzblut und Geld gekostet.
Das sich manche über das Spruchband aufregen, kann ich nicht nachvollziehen.
Ich denke nicht das es um den Tod von Menschen geht, sondern sich nur auf den Verein WM bezieht. Aber machen wir uns doch alles nichts vor. So ein Verein ist mir 100mal lieber als Ingolstadt, Wolfsburg, Hoffenheim, Rasen Ballsport oder auch Mainz. Das war gestern toller Rahmen, der mich gierig machen lässt. Ich will mehr als „nur“ 3 Liga und wir sind mehr als 3.Liga. Wir müssen zusammen stehen und nicht alles nach ein paar Spiele in Frage stellen. Das Spiel war okay und mit dem 1:1 auch in Ordnung. Unsere Trainer muss noch eine Schippe drauflegen und dazu lernen. Ich konnte es auch nicht verstehen, das er den Pick nicht erlöst hat. Der Junge war platt. Aber egal, Mund abputzen und weiter machen, aus Fehlern lernen und alle zusammen stehen.

Wünsch euch eine gute Woche
Wehrt euch Lautern.



Beitragvon Kukafan » 02.09.2019, 10:56


Guten Morgen in die Runde ich habe mit lange überlegt was bzw ob ich etwas schreiben soll.

Ich möchte nur eines sagen, die Choreo der Fans war Champions Leage, ich hatte Tränen in den Augen.

Unsere gezeigte Leistung in der 2.ten Halbzeit war noch nicht mal Oberliga.

Wenn eine Spieler auf dem Platz steht und in die Kurve bzw gestern 3 Seiten sieht, da rennt man bis zum brechen für die Fans. :daumen:

Ich finde keine richtigen Worte für die 2te Halbzeit



Beitragvon TSV Diddi » 02.09.2019, 10:56


Comu6 hat geschrieben:Wir haben bisher gegen 5 der ersten 8 gespielt.
Davon wurde ein Spiel verloren.
Wir spielen jetzt gegen Meppen, Magdeburg, 60 und Jena.
Da kann man doch nicht ernsthaft behaupten die Saison sei schon gelaufen.

Außer man meint es garnicht so, verhält sich aber wie ein kleines Kind, das Angst hat und gehört werden will, dann macht man sowas.
Nur mal zum Thema wer hier im Forum die wahren Mimis sind.



Da gebe Ich dir Recht , aber das sehen die meisten Fans nicht , und ich bin der meinung man muß den Jungs die Zeit geben , das wird alles besser , wer hätte letzte Saison gedacht daß die jungs so einen Fussball spielen können , das hat man letzte Saison nicht einmal gesehen , das ergebniss ist natürlich sehr wichig , aber ich finde man sollte nicht alles auf das Ergebniss reduzieren ,die Ergebnisse kommen wenn wir das Team immer anfeuern , NICHT WENN MAN NACH JEDEM SPIEL TRAINER UND SPIELER RUNTERMACHT ......
:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon LUTeufel87 » 02.09.2019, 11:10


nils1612 hat geschrieben:
wolfgangfunkel hat geschrieben:Leute, bei aller Liebe zum FCK und wenn die Choreo auch echt geil ausgesehen hat, inhaltlich ist dass völlig daneben. Warum wünscht man Fans einer gegnerischen Mannschaft den Tod? Wenn sich Familien nicht mehr zum spiel trauen, weil im Vorfeld schon von allen Seiten Randale angekündigt werden, dann ist das nicht mehr mein Club. Ich hätte mir gewünscht, dass nicht ein Gericht, sondern der gesunde Menschenverstand solche Sprüche verbieten. Zumindest hätte sich unsere Clubführung klar davon distanzieren müssen.
Früher haben wir die eigene Mannschaft angefeuert, heute wird in erster Linie der Gegner beleidigt...

Für mehr Fankultur und Freude am Spiel!!

Gute Nacht, FCK


Mimimi dann geh doch zu Hoffenheim und Konsorten,wenn dir einfacher emotionaler Fussball zu hart ist.Kein Wunder,dass die Jungs auf dem Platz sich nicht mehr richtig zerreissen bei solch weichgespülten Fans


Aber wirklich! Geht nach Hoffenheim oder zum Karnevalsverein der Landeshauptstadt. Wir sind die Roten Teufel und keine Klatschpappen-Kunden. In diese wahnsinnige Choreo wurde so viel Zeit, Herzblut und Geld gesteckt. Ist es denn nicht möglich zwischen sportlicher regionaler Rivalität mit den dazugehörigen Provokationen im Stadion und dem wahren Leben zu unterscheiden? Im wahren Leben unterhalte ich mich beim Fußballtraining meines Sohnes wöchentlich mit Waldhöfern und trinke danach auch mal ein Bierchen mit denen.
Dann noch zu behaupten, Familien würden sich nicht mehr ins Stadion trauen. Meine Kinder standen mit Ihrer Oma und mir im 9.2er Block und hatten jede Menge Spaß. Mit gesundem Menschenverstand reist man bei einem solchen Spiel eben früher an und verlässt nach Abpfiff das Stadion zügig bevor die Gegnerfans "abgeführt" werden. Und, welch Wunder, es waren auch Waldhöfer mit Kindern und Rentnern im Stadion die kurz nach Abpfiff friedlich zu ihren Autos liefen.



Beitragvon Lautern-Fahne » 02.09.2019, 11:11


EchterLautrer hat geschrieben:Rheinteufel …..

[b]danke …… genau auf diesen historischen Bezug zielte meine Kritik an den Hass - Sprüchen ab.
So schön dies alles optisch gelungen ist -- mit den
Sprüchen wurde aber eine Schmerzgrenze, eine rote Linie überschritten -- und das hat rein gar nichts mit Mimimi und Pussy und Stimmung zu tun.
[/b]
Der FCK steht für Anstand und Fairneß -- und nicht für Hass und tumbe Dummheit.



Guten Morgen. 2 Punkte.
1.Dieser gekünstelte Verbindung zum NS ist an den Haaren herbeigezogener Schwachsinn. Normalerweise werde ich nicht so ausfällig hier im Forum, aber das ist die Kategorie "Wenn mir kein Argument mehr einfällt und nur über Gefühle argumentiere, komme ich mim Adolf". Ich kann sowas auch im echten Leben absolut nicht abhaben. Die Leute sollen im Fußball mal Dampf ablassen.
2.Die Werte eines Fritz Walter und Norbert Thines sprechen für diese Menschen. Auch das soziale Engagement. Aber das hat nichts mit der Stimmung der Fans zu tun und hier trennt sich das für mich auch klar. Der FCK steht stimmungsmäßig weis Gott nicht für eine "freundliche Stimmung" alla Mainz, Freiburg oder Bremen. Da sind wir verbal eher in einer Reihe mit Vereinen wie Frankfurt, Dresden, Waldhof. Mal eine kurze Auswahl netter Lieder (teils vom Vater und Bruder überliefert)

-"Alle können f***en nur der Hoeness nicht, nur der Hoeness nicht. Doch du musst nich traurig sein, ist ja nur ein Bayernschwein"
-"Toni, Toni, Toniii Polster. Keienr mag ihn-den Stricher aus Wien"
-"xxx deine Frau geht fremd, xxx deine Frau geht fremd, xxx deine Frau geht fremd- die Schlampe"
-"Oh hängt sie auf die schwarze Sau (->schwarzgekleideter Schiri für die Gutmenschen :nachdenklich: )"
-"Pfeiffkonzert gegen Orban"
-"Dietmar Hopp, Dietmar Hopp wir scheisen auf dein Geld.. Wir machen aus deiner SAP den größten Puff der Welt"
-Gegen Sandra Wagner im DFB Pokal: "Und er schießt links vorbei, und er schießt rechts vorbei-immer vorbei, aber immer vorbei"
-"Da steht ein Arschloch im Tor"
-"xyz ist nervös"
-"Mit Taschentüchern schwenken"

Ich kam aus Gesprächen mit eigenen älteren und gegnerischen Fans zu dem Schluss, dass der Betze immer dann am besten war, wenn man den Gegner psychisch von den Rängen aus geknackt hat. Das wilde, extrem lauter, fast schon "assoziale" faszinierte die Gäste. Der Journalist Wiglaf Droste schrieb über den FCK:
“Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1. FC Kaiserslautern zu hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob.”
Jeder Lautrer den ich kenne freut sich sehr darüber, wenn wir mal wieder das Lazarett der gegnerischen Mannschaft durch eine schöne Blutgrätsche auffüllen :D (Gott das fehlt mir :| )Die Spieler bekommen aber immerhin ein nettes "auf Wiedersehen" mit auf den Weg.

Also nein. Anstand und Fairness sind zwei Begriffe, die ich persönlich mit dem FCK absolut nicht in Verbindung bringe. Mit Fritz Walter ja, absolutes Vorbild. Thines auch. Gerry steht bestimmt für Ehrlichkeit und Direktheit. Aber nicht der FCK an sich. Oder die Fans. Hier sind die Werte eher

-Loyalität
-überdurchschnittlich reise- und feierfreudig
-Hitzköpfigkeit/Bissigkeit, ausgedrückt in verbalem Hass und Aggressivität.

Der FCK ist/war für mich eher der Straßenhund, der sich bei Dreckwetter gegen die wohlerzogenen Pudel aus der Nachbarschaft durchsetzt und blut- und dreckverschmiert -aber stolz- auf dem erbeuteten Knochen herumkaut.

Aber das hier ist ja ein Diskussionsforum. An was macht ihr den fest, dass der FCK ein Verein ist/war, der sich durch Taten hinsichtlich Anstand und Fairness hervorgetan hat? Oder die Fanbase. Nennt mal Spieler außer Martin Amedick, die sich bei uns ohen Marketingabsicht sozial einsetzten/einsetzen. Ihr müsst ja etwas haben, an dem ihr das festmacht. Bin immer für eine gute Geschichte und Austausch zu haben. Gerne auch mal bei einem Bier.

Aber Stand jetzt bin ich der felsenfesten Meinung, dass ihr versucht hier die allgemeinen Werte des Sports/eure eigenen Werte auf den FCK zu projezieren. Und das entspricht nicht der Realität.

@bladde3.0
Beschäftige dich mal mit dem Herren, der das Konterfei der FY ziert. Soll -so hieß es mal- einer der Leutnants vom Guevarra sein.



Beitragvon Ke07111978 » 02.09.2019, 11:14


Ein anderer Punkt der mir gestern ganz übel gegen den Strich gegangen ist, war die Polizeistrategie und die Zuwegung zum Stadion. Ich habe mit meinem Sohn von 11.20h an deutlich über eine Stunde am Kreisel gestanden. Wie tausende weitere FCK-Fans im übrigen auch. Nur damit so ein Sonderzug mit lauter Vollpfosten, die 2x die Notbremse ziehen total verspätet und isoliert zum Stadion geleitetet werden kann. Resultat war, dass ich dann praktisch mit Anpfiff im Familieneblock angekommen war (denn die tausenden Fans wollten dann erstaunlicher Weise alle gleichzeitig ins Stadion). Mal ne Wurst essen, was trinken, in den Fanshop gehen. Alles nicht mehr möglich. In der Halbzeitpause stehen dann 500 Leute gleichzeitig am Counter um die BetzeCard aufzuladen. Die meisten, inklusive mir haben es auch hier wieder vorgezogen zurück auf den Platz zu gehen, um nicht mind. 10-15 Min der zweiten Halbzeit zu verpassen.

Mein Sohn (es war sein Geburtstagsgeschenk) fasste es ganz gut zusammen: Papa, warum können die Mannheimer zuerst ins unser Stadion gehen und nicht wir? Ne Bratwurst und Fanta wären schon cool - gehen wir dann nachher in der Stadt was essen? Und last not least: Vielleicht können wir dann im Internet-Shop nach einen Trikot schauen? Die Stimmung und die Choreo fand er cool - aber der Rest wird beim nächsten mal bestimmt besser. Oder?



Beitragvon Südpälzer » 02.09.2019, 11:20


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Für Mimimi bin ich ganz sicher auch nicht, aber es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben, dem Waldhof zu erklären, dass er unsympathisch ist, als "Waldhof verrecke", eine Formulierung, die nun einmal in ziemlich gerader Linie auf den einst populären Spruch "Deutschland erwache, Juda verrecke" zurückgeht. Man begibt sich da unnötig in eine Nähe, wo man vermutlich gar nicht sein will.

Oh Jesses!
Die Nazis benutzten die deutsche Sprache und somit sowohl positiv, als auch negativ besetzte Wörter und Wendungen.
"Verrecken" ist keine NS-Neuschöpfung, sondern viel älter.

umgangssprachlich; "Verrecken" gehört zu dem Verb "sich recken" und bedeutet eigentlich: im Tod die Glieder starr ausstrecken; steif werden. Bis ins 17. Jahrhundert (Opitz) ist das Wort sogar in der Dichtersprache üblich, später wird es jedoch mehr und mehr auf verendendes Vieh eingeschränkt. Daher hat es seinen negativen Klang, wenn man es auf Menschen anwendet
https://www.redensarten-index.de/suche. ... 5D=rart_ou

Der von dir erwähnte Spruch enthält neben den Wörtern "erwache" und "Juda" auch das Wort "Deutschland", einen Beistrich und drei Leerzeichen.
Wie stehst du zu dem Wort "Deutschland"? Wie stehst du zu Kommata und Leerzeichen? Sind diese folglich auch bedenklich?
Alle Macht dem e.V.!



Beitragvon Lautern-Fahne » 02.09.2019, 11:23


@Ke

Sehr schöne Analyse. Sehe es ähnlich. Uns fehlen Alternativen. Die meisten Verpflichtugnen der letzten Saison stehen nichteinmal mehr im Kader. Wenn Hildmann kein gutes Grundgerüst aus der Jugend zusammengezimmert hätte, wären wir abgestiegen. Grill-Sickinger-Jovic-Pick-Kühlwetter-Schad - ohne die wären wir nicht konkurrenzfähig. Meiner Meinung nach macht Hildmann einen guten Job und lässt im Vergleich zu Koryphäen wie Frontzeck, Maier und Korkut sogar sehr erfrischenden Fußball spielen.

Sternberg, Hainault, Zuck, Hemlein, Löhmannsröben (weg), Albaek (weg), Spalvis(schwerverletzt), Dick(weg)- das ist fast eine komplette 11, bei der wir völlig ins Klo gegriffen haben und die entweder weg ist oder halt völligaußen vor :| Und eigentlich sollten die die Mannschaft führen. Unser Problem ist definitiv nicht auf der Trainerbank.



Beitragvon MagicMen » 02.09.2019, 11:26


Die Choreographie war schlicht und ergreifend gigantisch. Einfach nur Weltklasse. Der Spruch "In den Krallen des Teufels findet ihr den Tod", war sehr markant und zutreffend. Zweifel an dieser Tatsache sind nicht angebracht. Der Gesang "Waldhof verrecke" zu Beginn der Partie skandiert von abertausend teuflischer Fans war brutal laut. Die Westkurve hat immer noch diese unglaubliche Kraft. Da schlug mein kleines Herz gleich etwas schneller, hat mir ausgesprochen gut gefallen. :love:

Nun, nach all dieser Schwärmerei für den phantastischen Rahmen der gestrigen Partie, folgte bei mir die Ernüchterung auf dem Fuße. 2 Siege aus 7 Spielen, 4 Heimspiele kein Sieg. Zweifellos ein veritabler Fehlstart. Bereits nach 7. Spieltagen haben sich einige der potentiellen Aufstiegskandidaten positioniert.

Braunschweig, Ingolstadt, Duisburg werden mit Sicherheit eine Rolle um den Aufstieg spielen. Im erweiterten Kreis sind Halle, Unterhaching anzuführen. So befürchte ich, dass wir uns diese Saison sportlich wohl hinter diese 5 Mannschaften einreihen müssen.

Die Gerüchte über eine Fan Freundschaft mit Paris St. Germain habe ich mit freudigem Interesse aufgenommen. Es ist durchaus davon auszugehen, dass Becca`s Kontakte bis nach Paris reichen. Dann wandern zusätzlich noch ein paar Millionen zu uns rüber, dann werden wir richtig abkassieren. In Zukunft tauschen wir dann einfach Spieler mit Paris. :love: :teufel2:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brezelbu58, Bétzèpówèr, Markus67 und 29 Gäste