Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Tibon » 18.04.2019, 00:08


Ich bin nun wirklich nicht immer Steppenwolfs Meinung. Aber, die folgende Beobachtung kann man durch aus auf die zweite und dritte Liga anwenden, Kontinuität, vor allem im Spielerkader, führt meines Erachtens mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Erfolg.

Mannschaften, die einen Großteil ihres Kaders beisammen halten können, spielen in der Regel im oberen Tabellendrittel eine Rolle.

Unser größtes Problem in den letzten Jahren war mit ziemlicher Sicherheit der jährliche große Umbruch. Eine Entwicklung eines elementaren Torsos auf dem Platz, im besten Fall sogar auch daneben, war niemals möglich.

Von daher stellt sich mir die Frage überhaupt nicht, ob mit dem einen oder anderen verlängert werden soll. Wenn beide gehalten werden können, und finanzierbar sind, dann würde ich beide mit Kusshand weiterhin beschäftigen. Fechner im Übrigen auch.



Beitragvon kh-eufel » 18.04.2019, 09:18


Zizou91 hat geschrieben:Mein Senf dazu:
Zuerst würde ich Löhmannsröben mal bei unserer medizinischen Abteilung vorbeischicken. Der Mann läuft, als hätte er einen schlimmeren Hüftschaden. Das sollte unbedingt mal untersucht werden. (Ist sicher auch schon dem ein oder anderen aufgefallen)

Ansonsten: Auf 1 gutes Spiel folgen (auch von Ihm) mindestens 3 schlechte.

Wenn ich wählen müsste, dann würde ich definitiv zu Albaek tendieren.


Stimmt: ich musste jetzt schmunzeln. Die erste Frage, die mir durch den Kopf schoß als ich die Überschrift las: " wollen wir eine AH ufmachen?"



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 18.04.2019, 09:20


Beide zusammen geht für mich eigentlich schlecht, weil beide zu behäbig sind, um ein schnelles Spiel umsetzen zu können. Beide nehmen erst einmal "gemütlich" den Ball an, schauen und spielen dann gerne mal einen langen Ball. Und lange Bälle können sie beide gut. Albaek ist nach meiner Wahrnehmung in der Spielverlagerung dabei etwas besser, Löh im vertikalen Pass hinter die Abwehrlinie.

Wenn du aber im Mittelfeld über Umschaltspiel, Stafetten mit Doppelpässen und Bewegungen, die Räume schaffen, sprichst, darf maximal einer von ihnen als "Quarterback" auf dem Platz stehen. Und ich bin der Überzeugung, dass es das braucht, wenn du erfolgreich sein willst. Ich habe es schon öfter geschrieben, wir brauchen zu einem Albaek/Löh noch einen Spielertypen wie Ouahim davor und daneben Sickinger (oder Klon). So ist man dann schwerer auszurechnen und der Gegner coacht dich nicht so leicht aus.

Löh hat dabei seine Stärken im Infight, wie geschrieben im langen Ball in die Spitze und in der Robustheit. Auch der Kopfball ist gut. Seine Schwächen sind Tempo und auch, jetzt mag für den ein oder anderen die Überraschung kommen, die Mentalität. Ich meine das im Sinne der taktischen Disziplin, im entscheidenden Moment die wichtigen Schritte zu machen. Da fällt mir ganz spontan das (Traum-)Tor von Beister ein, der nur schießen konnte, weil Löh sich zu schade war, 5 Meter zu machen. Den Fehler haben dann am Ende viele bei Pick gesehen, aber das Tor geht mit mind. 50% an Löh. Und solche Szenen, in denen er die wichtigen Meter nicht macht, habe ich schon öfter von ihm gesehen. Und sein Verhalten bei der Auswechslung gegen Braunschweig sagt mir, dass ihm die Selbstreflektion und die Demut dafür fehlt, seine Fehler abzustellen, da er sich stärker sieht als er ist. Gefährlich für das Kollektiv.

Albaek hingegen hat bisher nur gezeigt, dass er ohne Bewegung ein guter Fußballer ist, aber in der Bewegung nichts reißt. Und da es darauf im Fußball ankommt, hat er durchweg enttäuscht. Zu langsam, zu behäbig, lange Ausholbewegungen. Seine Stärken sind sicher sein linker Fuß, Passtärke, Ruhe am Ball, strategische Fähigkeiten und wahrscheinlich auch der Wille, sein Können maximal der Gruppe zur Verfügung zu stellen. Um nicht zu sagen, ihn halte ich für viel weniger beratungsresistent als Löh.

Da ich, wie oben geschrieben, auf (einen wie) Sickinger und einen quirligen, lauf- und spielstarken Spieler im Mittelfeld setzen würde, passt für mich Albaek als Ruhepol besser, weil er nicht den Anspruch hat, der entscheidende Mann zu sein. Er kann als Ruhepol zwischen "Wilden" wirken, während ich Löh eher als Brandbeschleuniger sehe. Deshalb geht meine Tendenz zu Albaek.



Beitragvon Mephistopheles » 18.04.2019, 15:03


@ Kitzmann-Übersteiger

Welch eine Analyse! Super! :daumen: Das könnte ich nicht so auf den Begriff bringen - und füge dem deshalb nichts mehr hinzu. Ich kann mit deiner Analyse aber immerhin eine Menge anfangen.



Beitragvon FCK_FAN_1971 » 18.04.2019, 17:02


Am besten mit beiden nicht verlängern.
Sickinger einen anständigen neuen Vertrag anbieten.
Falls er nicht verlängern möchte, notfalls auf die Tribune setzen.
Fähige Trainer und Verantwortliche erkennen frühzeitig, wer etwas drauf hat and wer nicht. Bei Jonjic hatte man auch eine Option zur Vertragsverlängerung.
Aber wir haben lieber zig Krummfüssler an der Backe.



Beitragvon ChrisW » 18.04.2019, 21:44


Beide haben nicht überzeugt. Können sie es besser? Kann ich nicht beantworten. Albaek verdient allerdings zu viel, um weiterhin Alibi zu kicken. Deshalb sollte er gehen. Lö hat schon gute Spiele gemacht, ist aber sehr schwankend in seinen Leistungen. Da Fechner jedoch noch um einiges schwächer ist, müsste man Lö behalten, da man nicht 2 6er kaufen wird. Ehrlich gesagt möchte ich das nicht entscheiden. Am besten wäre ein Investor und dann könnten Fechner, Lö und Albaek gehen. Denn ich kann mir mit keinem von ihnen in einer Aufstiegsmannschaft vorstellen. Zumal die 6 eine der wichtigsten Positionen im Team ist.



Beitragvon SEAN » 18.04.2019, 22:14


Man kann über Bader denken was man will, aber das Thema Sickinger wird für mich die Entscheidung Löh-Albaek oder beide mit entscheiden, wie er es sagte.
Findet man einen guten IV und Sickinger kann auf die 6er vor, kann man einen der beiden gehen lassen. Findet man keinen und will nen 6er abgeben, wäre für mich Fechner der erste Kandidat. Der war zwar der erste wo zusicherte, nach dem Abstieg zu bleiben, für mich aber klar die Nummer 3. Da würd ich dann lieber Maroudis von der zweiten als Backup verlängern. Und mit Constantin Fath von der U19 hat man ja auch schon nen Vertrag gemacht, auch ein DM.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Tibon » 18.04.2019, 22:51


Sorry, OT:

Fechner hat eines seiner besten Spiele für uns auf RV gemacht. Und zwar in der zweiten Liga.

Gut, wir spielen jetzt 3-5-2, aber kann man ihn nicht nochmal auf rechts testen? Gerade jetzt, während Schad ausfällt? Vielleicht haben wir ja da unseren Dick-Kaderersatz.



Beitragvon SEAN » 18.04.2019, 22:53


Tibon hat geschrieben:Sorry, OT:

Fechner hat eines seiner besten Spiele für uns auf RV gemacht. Und zwar in der zweiten Liga.

Gut, wir spielen jetzt 3-5-2, aber kann man ihn nicht nochmal auf rechts testen? Gerade jetzt, während Schad ausfällt? Vielleicht haben wir ja da unseren Dick-Kaderersatz.

Das Problem von Fechner ist, das er viel zu oft in Strafraumnähe vermeidbare Fouls macht. Als RV wird die Gefahr dann nicht kleiner.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Tibon » 18.04.2019, 22:55


Dachte ich seinerzeit auch, als er plötzlich rechts hinten spielte. Aber dann machte er ein richtig gutes Spiel. Kann natürlich ein Sahnetag gewesen sein, aber das war seinerzeit gut anzusehen.



Beitragvon FCK-Ralle » 18.04.2019, 23:23


@Kitzmann-Übersteiger

Sehr schöne Zusammenfassung. Gehe damit fast vollständig konform, außer den letzten Abschnitt. Für mich sprechen die Argumente eher für Löh. Die Jungs brauchen glaube ich eher einen Aggressiv Leader, einen Mitreißer, nicht den großen smarten Schweiger. Albaek ist technisch sicher besser. Löh hat die Mentalität und starke lange Pässe. Für mich spricht noch die Zweikampfstärke, er kann einem spielstarken Mittelfeld den Rücken frei halten. Klar sind beide nicht die schnellsten, daher ist das wichtigste ein Sickinger Klon für Mittelfeld/Abwehr. Das würde das Spiel kultivieren.
Fechner ist für mich als Backup ok.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon REDDEVIL1973 » 21.04.2019, 14:34


Heute sieht man leider wieder keiner von beiden, wird so niemals was, leider...



Beitragvon Seit1969 » 23.04.2019, 10:20


Nach der Leistung vom Sonntag sind die Gehälter von beiden besser in zwei Neuzugänge auf den Positionen investiert!
Da stimmen weder Anspruch noch Leistung überein.
Verträge nicht verlängern sondern sich auf Spielersuche nach jungen, ambitionierten, schnellen und technisch guten Spielern begeben!
Zweifel habe ich aber ob Notzon bzw Bader das Spielerprofil überhaupt kennen.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon fck-thorti » 24.04.2019, 20:43


Albaek ist vom Typ eher ruhiger und bedacht. Er ist keine Rampensau und das gefällt mir.

Ich finde so ein Ruhepol in einer Mannschaft gut :) mag es wenn Spieler Ruhe und Sicherheit ausstrahlen auf dem Platz würde ihn vorziehen vor Löhmannsröben.

Ist meine Meinung



Beitragvon CrackPitt » 25.04.2019, 10:01


ich weiß nicht wer uns von den zwei weiterhelfen soll.

Albaek kommt einfach nicht wirklich in Fahrt und ist langsam und geht kaum in Zweikämpfe.

Bei Löh wechseln sich Licht und Schaten in Regelmäßigkeit ab. Letzter Zeit glänzt er eigentlich nur noch auf IG.
Meiner Meinung hat er kein Tempo und auch keine Kondition, die man als Def. Mittelfeld spieler braucht.



Beitragvon Technorunner » 25.04.2019, 13:58


Absolut kein Thema mehr für 19/20 dürften Sternberg, Zuck und Hemlein sein. Gerade diese 3 Spieler sollten eigentlich mit die Achse sein, um ganz vorne mitzuspielen. Ich sah weitestgehend nur heiße Luft ... bei allen dreien !

Löhmannsröben und/oder Albaek ? Keiner von beiden, die dritte Liga ist schnell, dynamisch, technisch limitiert.
Die beiden kommen mit dem Tempo dieser Liga nicht mit, Albaek ist ein guter, durchschnittlicher Paßgeber, mehr allerdings auch nicht, wird es schnell, kommt er nicht mehr mit. Im Devensivverhalten für diese Liga nicht tauglich. Zudem steht sein Gehalt in einem großen Widerspruch zu seiner effektiven Leistung.

Man muss eigentlich kein großer Experte sein, um in den letzten 9 Monaten festgestellt zu haben, wer und wer uns nicht weiterbringt und wer evtl. noch eine Chance bekommen sollte ...
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon paulgeht » 20.05.2019, 17:16


+++ Transfer-Ticker +++

Verlängerung? Jan Löhmannsröben würde gerne beim FCK bleiben

Der Vertrag von Jan Löhmannsröben läuft zum Saisonende aus. Einer Verlängerung ist der Mittelfeldmann aber nicht abgeneigt. Sein Berater Karl M. Herzog sagte zur "Bild"-Zeitung: "Wir sind bereit in Kaiserslautern zu bleiben. Das Heft des Handelns liegt beim FCK." Martin Bader will allerdings erst nach dem Verbandspokalfinale verhandeln.

Bild hat geschrieben:Der Vertrag von Mittelfeldspieler Jan Löhmannsröben (28) läuft zum Ende der Saison aus. Der Ex-Jena-Spieler ist schon länger in Gesprächen mit dem FCK, fühlt sich in der Pfalz wohl.

Sein Berater Karl M. Herzog zu BILD: "Wir sind bereit in Kaiserslautern zu bleiben. Das Heft des Handelns liegt beim FCK."

Quelle und kompletter Text: Bild
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon SEAN » 20.05.2019, 17:28


Martin Bader will allerdings erst nach dem Verbandspokalfinale verhandeln.

Das könnte sinnvoll sein. Der Gewinn des Pokals und das damit verbundene erreichen des DFB Pokals in der nächsten Saison ist, auch wegen des Heimspiels in der ersten Runde, mindestens 1/4-1/2 Million Wert. Die sollte man erst ausgeben, wenn man sie auch tatsächlich hat. Bayern und vestenbergsgreuth vor Jahren sollten auch heute noch eine Warnung sein.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Lonly Devil » 20.05.2019, 17:44


SEAN hat geschrieben: ... Bayern und vestenbergsgreuth vor Jahren sollten auch heute noch eine Warnung sein.

Wobei der 1.FCK in dem Vergleich mit Vestenbergsgreuth gleichzusetzen wäre. :(

Eventuell Löhmannsröben behalten, für die "grobe Kelle" ist er allemal gut. Dazu noch ein DM/ZM mit mehr Ballgefühl, der den Ball halten und/oder tatsächlich gezielt verteilen kann.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon jürgen.rische1998 » 20.05.2019, 22:25


SEAN hat geschrieben:
Martin Bader will allerdings erst nach dem Verbandspokalfinale verhandeln.

Das könnte sinnvoll sein. Der Gewinn des Pokals und das damit verbundene erreichen des DFB Pokals in der nächsten Saison ist, auch wegen des Heimspiels in der ersten Runde, mindestens 1/4-1/2 Million Wert.


Aber warum denn?? Wir haben doch einen Geldsack an der Angel der Steinreich ist. Da muss man jetzt das Verbandspokalfinale abwarten um zu schauen ob Löh finanzierbar ist?? Dabei können wir doch dank Onkel Dagobert, wie die BILD vermeldet, endlich Spieler verpflichten. Finde ich befremdlich. Wurde doch hier so oft betont wie vermögend Herr Becca ist.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Lonly Devil » 20.05.2019, 22:33


jürgen.rische1998 hat geschrieben: ... Wurde doch hier so oft betont wie vermögend Herr Becca ist.

Vermögend wird man nicht zwingend, wenn man dicke Spendierhosen trägt.
Ist aber nur eine Vermutung von mir. :lol:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon jürgen.rische1998 » 20.05.2019, 22:43


Lonly Devil hat geschrieben:
jürgen.rische1998 hat geschrieben: ... Wurde doch hier so oft betont wie vermögend Herr Becca ist.

Vermögend wird man nicht zwingend, wenn man dicke Spendierhosen trägt.
Ist aber nur eine Vermutung von mir. :lol:


Bitte keine haltlosen Spekulationen die Unruhe bringen könnten. Ruhe und abwarten ist schließlich Gebot der Stunde :lol: :lol:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Betzegeist » 21.05.2019, 09:27


Einer wäre okay als Backup oder Nebenmann für Sickinger.

Aufgrund der Verletzungsanfälligkeit und da ich mal davon ausgehe, dass er auch mehr verdient würde ich Albaek nicht verlängern.

Ein Jahr plus vielleicht Option für Löh wäre aus meiner Sicht okay.



Beitragvon Hephaistos » 21.05.2019, 09:33


Wenn man mit ihm nicht als Stammspieler plant, sollte man sich trennen, denn für ein BackUp wäre er definitiv zu teuer. Mir persönlich wäre ein junger Spieler mit Entwicklungspotential hinter Sickinger viel lieber, als 28-jährige, der evtl. seinen letzten Arbeitsvertrag unterschreibt. Dazu haben wir noch Gino, der bei weitem nicht so schlecht war, als er hier von manchen gemacht wurde. Dazu ist er selbst erst 21 und kann sich noch entwickeln.



Beitragvon SEAN » 21.05.2019, 09:49


Die idealbesetzung wäre für mich sickinger und linsmeyer, fechner als Backup. Da Sandhausen aber die Klasse gehalten hat, dürfte das wohl hinfällig sein.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste