Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Rouda Deifl » 18.05.2019, 08:46


Es muss Fussball gespielt werden und wenn's so kommt ist gut! Um im Profifussball mitmischen zu können geht es nun mal mit Becca wir waren mit unseren Regional und Stallgeruch einfach runtergewirtschaftet, tut mir leid es so zu sagen. Und der Bader hat einach gute Kontakte zu Spielern und Beratern, solange kein Geld zur Verfügung war war auch nicht mehr möglich.



Beitragvon Matthew » 18.05.2019, 08:47


Niederkircherteufel hat geschrieben:Guten Morgen.
Das ist fast alles nur noch peinlich hier was geschrieben wird. Was seid ihr für Fans. Null Ahnung von dem was Becca vor hat aber ihn jetzt schon beleidigen aufs übelste. Wegen euch sogenannten Fans stehen wir dort wo wir jetzt gelandet sind.
....


Sorry, aber wenn ich sowas lese (und im Moment schreiben so ein Mist hier viele) platz mir die Hutschnur. Wenn ich mal jemand höre, der sowas auf dem Betze sagt, und nicht hier im Internet, dann kracht's.
Das ist wirklich das allerletzte hier den Fans, den paar Unentwegten die nach Jahren der Misswirtschaft und Missmanagement!!!! noch da sind... denen die Schuld zu zuschieben. Schäm dich!

Ich persönlich hätte kein Problem mit Becca im eigentlichen Sinne gehabt. Aber so wie das abgelaufen ist hinterlässt das mehr als ein faden Beigeschmack und ich hab mich emotional (stand jetzt), von dem Verein ein gehöriges Stück verabschiedet. Wut, Trauer, Hass, Fassungslosigkeit. Die Gründe dafür haben ja viele andere hier auch schon aufgeführt. Meine DK behalte ich, aber die Mitgliedschaft wurde gekündigt... ganz einfach aus dem Grund, weil die Posse jetzt gezeigt hat, dass man als Mitglied rein gar nichts mehr zu sagen hat, entgegen dem was BBK ja auf der AOMV so angepriesen haben.



Beitragvon michael65 » 18.05.2019, 08:51


Off topic: kein Vorbericht auf das Spiel heute?
Ist das wegen einem Engpass bei DBB oder Protest?
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon Alm-Teufel » 18.05.2019, 08:51


Nightcrawler hat geschrieben:Ich kann die Kritiker sogar zum Teil verstehen, ich finde auch nicht alles Toll. Der Fußball hat sich halt verändert und wer da nicht mitzieht ist leider raus.

Ich glaube auch viele reden sich die Sache mit den Regionalen zu schön. Hört sich halt gut an..... :daumen: Außerdem können sie immer noch einsteigen.

Wenn es Becca Ziel ist, den FCK wieder in die Bundesliga zu führen und den Unternehmenswert zu steigern.... warum beginnt ein Milliardär dann mit einem solchen „kleinen“ Kredit. Wäre es nicht sinnvoller sofort mehr zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Aufstiegs steigt? Warum also eine solche „Häppchenstrategie“.


Vielleicht sollte man sich alle Infos durchlesen und nicht nur Teile die besser passen. :wink:


Dann kläre mich doch mal bitte auf bzgl. der Summe für die nächste Saison anstatt mich dumm sterben zu lassen. Ist übrigens keine Provokation sondern reines Interesse...
3. Liga verhindern!



Beitragvon Rouda Deifl » 18.05.2019, 08:52


Von mir aus kann der Becca das Stadion abreissen und eine Siedlung drauf bauen, die Hölle war mal und würde in Erinnerung bleiben. Den Bökelberg gibts ja auch nimmer und Gladbach spielt immer noch top, da weint auch keiner mehr sorry.



Beitragvon FCK-Ralle » 18.05.2019, 08:53


TeufelXXL hat geschrieben:
Danke :daumen: Wusste gar nicht das man das machen kann. Einer dieser 24h Schreiber die das Forum hier langsam unerträglich machen.


Weißt du was nervt? Alte aber einige neue User, die andere Meinungen nicht akzeptieren, daher versuchen matraartig ihre Meinung als die einzig wahre darzustellen und dabei andere User blöd anmachen. Das hat nämlich grad Hochkonjunktur hier.

Ich gebe zu der "Kleinkrieg" zwischen daachdieb und Steppi ist mühselig zu lesen und auch die beiden werden sich Sachen an den Kopf. Aber dennoch finde ich das fast schon amüsant.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Nightcrawler » 18.05.2019, 08:55


Sorry, aber wenn ich sowas lese (und im Moment schreiben so ein Mist hier viele) platz mir die Hutschnur. Wenn ich mal jemand höre, der sowas auf dem Betze sagt, und nicht hier im Internet, dann kracht's.
Das ist wirklich das allerletzte hier den Fans, den paar Unentwegten die nach Jahren der Misswirtschaft und Missmanagement!!!! noch da sind... denen die Schuld zu zuschieben. Schäm dich!


Schuld ist ein zu großes Wort!!!! Dieses Umfeld hat aber sein kleinen Beitrag dazu geleistet. (Ich nehme mich da nicht raus) Der FCK MUSS immer oben mitspielen. Wenn wir nur 1:0 g. Lotto z.b gewinnen ist die Hölle los. Die Gegner müssen abgeschossen werden. Selbst bei einer Führung ist man unzufrieden.



Beitragvon ATS » 18.05.2019, 08:56


Die FCKverantwortlichen haben ja bisher gezeigt, dass man nicht besonders gut mit Geld umgehen kann.(siehe Thieleverpflichtung)
Deshalb steigt Becca erst mal mit 2,6 Mio € ein.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Mic » 18.05.2019, 09:02


michael65 hat geschrieben:Off topic: kein Vorbericht auf das Spiel heute?
Ist das wegen einem Engpass bei DBB oder Protest?



viewtopic.php?f=2&t=25496

Hier bitte



Beitragvon ATS » 18.05.2019, 09:04


Rouda Deifl hat geschrieben:Von mir aus kann der Becca das Stadion abreissen und eine Siedlung drauf bauen, die Hölle war mal und würde in Erinnerung bleiben. Den Bökelberg gibts ja auch nimmer und Gladbach spielt immer noch top, da weint auch keiner mehr sorry.

Zumal die Stadt-und Verkehrsplaner die Meinung vertreten, dass die Bundesligastadien in die Stadtrandzonen nahe bei einer Autobahn hingehören.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon fck97er » 18.05.2019, 09:06


ATS hat geschrieben:Die FCKverantwortlichen haben ja bisher gezeigt, dass man nicht besonders gut mit Geld umgehen kann.(siehe Thieleverpflichtung)
Deshalb steigt Becca erst mal mit 2,6 Mio € ein.


Les dir das Interview mit Klatt durch bevor du soein Quatsch schreibst ...
Für immer rot-weiß-rot :teufel2:



Beitragvon zet » 18.05.2019, 09:08


Ich finde es auch schwer nachvollziehbar, wie sich das alles entwickelt hat und bin auch irritiert über einige Dinge, die Klatt so gesagt und behauptet hat.
Unterm Strich steht aber für mich fest, dass diese Intransparenz nur möglich ist, weil der Aufsichtsrat/Beirat so agiert hat, wie es passiert ist. Wenn man die letzten zwei Wochen noch einmal Revue passieren lässt, haben die beiden sich fast gar nicht geäußert, der große Wahnsinn kommt von anderer Stelle ... von daher mag ich Klatt hier gar nicht viel vorwerfen ... ob die Lizenz sicher war nach Kapilendo werden wir nicht mehr rauskriegen und beurteilen können, und das ist die Schuld der fünf Freunde ...
Insofern müssen wir nun wohl oder übel etwas Zeit ins Land gehen lassen und hoffen, dass es so ruhig wird, dass man die Arbeit beider Vorstände noch mal fair und einigermaßen objektiv beurteilen kann.
Mit dem ganzen - nicht von Ihnen - verursachten Durcheinander ist das kaum möglich.

Und - nicht die Mitgliedschaft kündigen - auf die nächste Versammlung kommen und mitwählen!
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon fck_anno_1991 » 18.05.2019, 09:12


Ob Becca oder regionale Investoren können wir alle schlecht beurteilen, weil wir zu wenige Infos haben – geschweige denn bewerten, was die Zukunft bringt. Ob Klatts Rechtfertigung stimmt, soll jeder selbst für sich entscheiden. Bei mir bleibt ein mehr als fader Beigeschmack, wenn 2 relativ gleichwertige Angebote (so Klatts Aussage, keine Interpretation) auf dem Tisch liegen und eines eben nicht ausreichend geprüft wird. Ja, meinetwegen war die Zeit kurz. Aber der Wille hat eben auch gefehlt. Auch bei Becca scheint ja nichts Verbindliches unterschrieben – und das bei einer Vorlaufzeit von 5 Monaten. Und dann noch die Erpressung durch Quattrex... Hier wurde taktiert und gelogen, dass sich die Balken biegen.

Was mich aber noch viel mehr anpisst, ist dieses zutiefst unmoralische und unmenschliche Verhalten, was bleibt… Da gibt Klatt unumwunden zu, dass er sowie Bader und Banf die Rücktrittsforderung an das AR-Mitglied Littig (ob AR-Vorsitzender oder Beiratsmitglied ist hier vollkommen egal…) unterschrieben haben.
Zitat: „Wir haben den Letter of Intent als solchen unterschrieben, der ja dann von beiden Seiten zur Kenntnis genommen wird.“

Kommt mir bitte nicht mit Spitzfindigkeiten. Hier hätte man die Wahl gehabt. Und ich gehe weiter: Mit ein bisschen gutem Willen oder diplomatischen Geschick hätte man Becca davon abbringen können. Wieso sollte Becca das eigentlich wollen? Ja klar, er wurde vorher über eine „abfällige Bemerkung“ Littigs informiert. Wer soll denn diese interne und vielleicht sogar nur emotionale Äußerung/Email an Becca oder wen auch immer durchgesteckt haben? Nach dem gesunden Menschenverstand bleiben da nur die 3 übrig… Jedem der 3 hätte es genutzt, insbesondere aber Bader und Banf. Spätestens bei diesem Treffen hätte man sich seiner Worte und Versprechungen an der JHV erinnern sollen, an sein inneres Wertesystem, an seine Loyalität einem Kollegen und Vorgesetzten gegenüber, an Tausende Mitglieder, die auf das folgende Possen- und Machtspiel keine Lust gehabt haben, da dies ihren Verein gepalten hat. Auf Jahre…

Vielleicht ist das ein normales Verhalten in der rauen Welt der Wirtschaft. Ich habe da andere Maßstäbe. Klatt, Bader und Banf haben da ihre Menschlichkeit, ihre Moral, ihre Integrität mit einem Federstrich verloren, und das ganz bewusst. Und dieses Verhalten kotzt mich an. Sie haben einen von mir, von uns demokratisch gewählten Vertreter nicht nur geopfert, sie haben ihn geköpft. Die Korrumpierbarkeit der Macht… Erbärmlich! Und selbst wenn es im Falle Baders noch nachvollziehbar wäre, es macht es nicht besser. Aber Banf, der sich heute in der Rheinpfalz über unmenschliche Umgangsformen und fehlenden Respekt ihm gegenüber beklagt (welch bittere Ironie!), ist hier für mich sogar der Schlimmste. Völlig egal, ob er nur eine Marionette ist oder nicht. Ihn habe ich nämlich auch gewählt. Weiter oben wurde ja schon eingestellt, mit welch warmen Worten und Versprechungen er um unsere Stimme gebeten hat. Er hat mich am meisten enttäuscht und verraten. Dieser menschliche Makel bleibt. Solange dieser Lügner und Intrigant an der Spitze meines Vereins steht, ist mein Verhältnis zum Verein ein anderes. Mit Becca kann ich vielleicht irgendwann leben, Bader und Klatt könnten ja vielleicht irgendwann doch noch einmal liefern, Banf nicht mehr.

Der schlaue Steppenwolf hat irgendwo weiter oben gefragt, ob man das auch den Personen ins Gesicht sagen würde. Was eine Frage… Oja, ins Gesicht schleudern, schmettern würde ich es – aufrichtig und ehrlich!

Was ich bei allen Differenzen und persönlichen Animositäten erwartet hätte: Dass man sich wie Männer face to face „die Köpfe einschlägt“, für seine Überzeugung kämpft und danach geschlossen in der Öffentlichkeit auftritt. Stattdessen steckt man interne Äußerungen dem Feind seines Feindes und unterschreibt in dessen Abwesenheit und ohne ihm die Chance zur Stellungnahme/Aussprache zu geben, dessen Todesurteil. Eine feige Tat am Schreibtisch…
Das ist mein ganz persönliches Problem mit der FCK-Führung. Auch im Erfolg werde ich das nicht vergessen können.

Ich fühle mich an Max Frisch und seine Skizze „Der andorranische Jude“ erinnert:
„Die Andorraner aber, sooft sie in den Spiegel blickten, sahen mit Entsetzen, daß sie selber die Züge des Judas tragen, jeder von ihnen.“



Beitragvon Meistermannschaft » 18.05.2019, 09:14


Problem ist doch nicht das sich für Becca entschieden wurde, Problem ist wie alles abgelaufen ist!
Wenn Aufsichtsrat und auch GF nur einen Hauch von Anstand und FCK-Liebe gehabt hätten, dann hätten sie uns reinen Wein eingeschenkt und nicht uns glauben lassen das 2 Mil aus Anleihe und Kapilendo für die Lizens reichen würden. Desweiteren hätten sie mit aller Macht versuchen müssen, dass beide Parteien (Becca und die Regionalen) einsteigen, was besseres hätte uns dann ja nicht passieren können. Auch hätten Sie niemals ein gewählten AR Mitglied vor die Säue geworfen und dabei ist es doch unerheblich ob diese Person jetzt Littig oder Wüst oder Banf heißt. Genau diese Vorgehensweise ist doch jetzt das Problem an den "Grabenkämpfe" und diese werden nicht so schnell zu kitten sein. Den Aufschrei hätte es auch gegebn, wenn Littig einen Investor gebracht und gefordert hätte das z.B. Grotepass oder Banf weg müssen. Auch wenn es um viel Geld geht, kann man Respekt und Anstand erwarten und genau das ist es was diesen Verein groß gemacht hat! Und dies heißt doch dann nicht das man ein ewig gestriger, Traditionalist oder sonst was ist. Aber ich sage klipp und klar, man darf niemals die DNA, die Tradion des Vereins so verprellen wie es die aktuelle Führung gemacht hat! Ich denke wir alle wünschen uns wieder eine erfolgreichen FCK, aber nicht einen der über Leichen gehen muss um dort hinzukommen, denn das ist dann eben nicht mehr der FCK den er für viele mal war und ist und vorallem dieser verschworene Haufen! Ich sehe nchwievor nur eine Lösung das Problem zu lösen, in dem eine AOMV kommt, nur dort kann es das nötige und reinigende Gewitter geben.



Beitragvon Irgendwer » 18.05.2019, 09:16


Abseits des Trauerspiels um die Entscheidung, welchen Weg wir nun gehen, stelle ich mir seit Wochen die Frage:

Who the f*** ist eigentlich Flávio Becca und was kann man wirklich von ihm erwarten?

Bevor der hier als möglicher Investor erstmals präsentiert wurde, kannte ihn in der Pfalz kaum wer. Ja, er hat in verschiedenen Sportarten investiert/gesponsert, aber was ist eigentlich seine Einnahmequelle?
Recherchen in Web führen bestenfalls zu Verwicklungen mit der Justiz und den erwähnten Hobbies im Sport.
Aber wo bspw. Hat er denn mal Gewerbeparks erschlossen, Hochhäuser gebaut, was auch immer, womit er angeblich reich geworden ist.
Welche seiner Firmen machen denn die Millionenumsätze? Oder ist das in LU alles top-secret?

Kann da mal jemand Fakten nennen?



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:19


FCK-Ralle hat geschrieben:Ich gebe zu der "Kleinkrieg" zwischen daachdieb und Steppi ist mühselig zu lesen und auch die beiden werden sich Sachen an den Kopf. Aber dennoch finde ich das fast schon amüsant.

Darauf musst du in Zukunft verzichten. Was in besten Kuntz-Debatten ein wkv nicht geschafft hat, in meinen Ignore-Filter zu wandern, hat der Steppenwolf als erster und einziger bisher überhaupt gemeistert.

Moin @wkv, ich bin echt gespannt, was die alte Garde noch drauf hat. Dass ihr es könnt habt ihr schon bewiesen. Ob das nochmal klappt steht in den Sternen. Take care, und folge niemandem, außer deinem FCK Herzen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon ikea68 » 18.05.2019, 09:23


FightForBetze hat geschrieben:Verstehe die miese Laune nicht. Wir klopfen vielleicht bald wieder in der 2.Liga an und können langfristig sogar wieder an Bundesliga denken. Hat irgendjemand Bock weiter gegen Großaspach und Zwickau sich ein Rumpelfußball vor 10.000 Leuten anzuschauen. Natürlich ist es keine Garantie mit Becca sofort hochzugehen, aber die Hoffnung ist wieder da endlich den FCK wieder aufzubauen. Das wollen wir doch alle!!

Du hast es auch noch nicht verstanden. Es geht doch den meisten gar nicht darum, dass ein Investor kommt, sondern darum wie Becca durchgedrückt wurde. Ich habe nichts gegen Becca, sondern gegen die, die uns belogen und verarscht haben. Da wir gerade dabei sind. Der Steppenwolf ist mir immer noch die Antwort schuldig ob Klatt die Fans angelogen hat. Ja Steppi, einfach ja oder nein



Beitragvon sascha123 » 18.05.2019, 09:25


Unterm strich ist es mir egal wer oder was Herr Becca ist. Mir ist nur wichtig das jemand da ist der unser Verein vorm Untergang rettet. Wenn wir in 2 Jahren wieder Bundesliga tauglich sind regt sich keiner mehr auf. Also haltet euch mit euren Spekulationen zurück und seid froh über diese Rettung. Wer weiß, vielleicht hat er auch ahnung von dem ,was unser Vorstand nicht hat. Sonst wäre ma net do wo ma sind.



Beitragvon Troglauer » 18.05.2019, 09:34


Es gab eine 3:2 Entscheidung im Beirat gegen die regionalen Investoren und Littigs Lösung. Was hat das mit Erpressung zu tun? Nichts. Wäre die Entscheidung zugunsten der Regionalen gefallen, wären jetzt wahrscheinlich andere gegangen.

Natürlich musste die Gruppe um Littig keine "Köpfe fordern". Sie hatte ja die ganze Zeit ohnehin die Mehrheit im Rat und hätte daher einfach per Abstimmung jeden absetzen können, der ihnen nicht passt, was bei Bader und Klatt ja auch geschehen wäre, sofern es zuvor einen öffentlichen Sitzungstermin gegeben hätte.

Mit den zwei Gegenstimmen im AR und Beirat hätte man problemlos leben können. Aber diese Mehrheit gab es zum Schluss eben nicht mehr und deshalb ist das Konzept von Littig und den Regionalen gescheitert. Nicht zuletzt deshalb, weil es viel zu spät kam und irgendwelche mündlichen Erklärungen sind jetzt wirklich indiskutabel.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Angebot der regionalen Investoren wurde durch eine demokratische Entscheidung im Beirat gekippt. Littig hat darauf die logische Konsequenz gezogen. Wer jetzt noch von Erpressung schwafelt, hat scheinbar etwas den Überblick verloren. Da ist kein Platz für Legendenbildung, auch nicht für alternde Ausgliederungsgegner und Betzeopas, die nur in der Vergangenheit leben.
Zuletzt geändert von Troglauer am 18.05.2019, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon Lonly Devil » 18.05.2019, 09:36


Südpälzer hat geschrieben:
deBuzz hat geschrieben:Es gibt Hinweise das Kapazitäten wie Schädel, Ghandi, und Stalin(Hinweis auf Synonyme für AltHools!) auch in die Ergebnissfindung angedacht waren.
Es ist zum schämen!

Ääh was? :o

"Schädel", ist nach meiner Info schon länger kein Mitglied mehr und wir von daher wohl kaum in so eine Entscheidung mit einbezogen worden sein. :? :wink:

DA dürfte dieser "Hinweis" also nicht stimmen.
Was soll der Blödsinn. 8-)
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon meiin-schaatz-fck-gollum » 18.05.2019, 09:36


Dito. Viel Glück Herr Becca und uns allen , wenn wir wieder in der 1. Liga sein sollten und das Stadion wieder voll ist werden sie ein gefeierter Mann sein und alle Unkenrufe werden vergessen sein. Alles besser als in der Versenkung zu verschwinden siehe Alemannia Aachen oder RW Essen.
PRO FRITZ WALTER STADION
Huldigt GERRY EHRMANN - für über 30 Jahre FCK



Beitragvon Miggeblädsch » 18.05.2019, 09:37


ATS hat geschrieben:Die FCKverantwortlichen haben ja bisher gezeigt, dass man nicht besonders gut mit Geld umgehen kann.(siehe Thieleverpflichtung)
Deshalb steigt Becca erst mal mit 2,6 Mio € ein.


.... und weswegen lässt Becca zu, dass die FCK-Verantwortlichen, die nicht gut mit Geld umgehen können (Bader+Notzon) weiterhin das Geld ausgeben?



Beitragvon Lonly Devil » 18.05.2019, 09:41


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Wir haben jetzt schon

1. Bader weiter auf unbestimmte Zeit an der Backe,

2. umgedrehte Mehrheitsverhältnisse in Aufsichtsrat und Beirat, die nicht mehr dem Mitgliedervotum entsprechen,

3. abgeblitzte regionale Investoren, die 3 Millionen EK geben wollten und weitere Investition in erheblicher Größenordnung in Aussicht gestellt haben,

4. und das alles im Gegenzug für ein 2,6 Millionen Darlehen, den Mindestbetrag, den wir zur Lizenzsicherung brauchen.

"Nicht weiter einmischen" scheint mir angesichts dessen eine etwas euphemistische Formulierung.


Dazu noch die KLeinigkeiten an Lügen, Intrigen und Fan/Mitgliederverarsche, in den letzten Monaten.

Hurrrrraaaaaa, der Verein ist (fast, noch ist nichts gewiss) gerettet. :kotz:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon daachdieb » 18.05.2019, 09:43


Troglauer hat geschrieben:Lange Rede, kurzer Sinn: Das Angebot der regionalen Investoren wurde durch eine demokratische Entscheidung im Beirat gekippt.

Ja, und wir durften live und in Farbe über alle Kanäle lernen, wo die Defizite einer/unserer (Vereins)Demokratie liegen. Wo Lobbyisteneinfluss höher gestellt ist als der Volkeswille. Wenn alter Adel seine Pfründe gegen das Fußvolk auf dreiste Weise verteidigt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Bauern zu Fackel und Mistgabel greifen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte. Und ohne diese Fackeln und Mistgabeln wären wir immer noch Leibeigene. So wie die Mitglieder des FCK es heute sind.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon michael65 » 18.05.2019, 09:44


Mic hat geschrieben:
michael65 hat geschrieben:Off topic: kein Vorbericht auf das Spiel heute?
Ist das wegen einem Engpass bei DBB oder Protest?



viewtopic.php?f=2&t=25496

Hier bitte

Danke, hatte ich gar nicht gesehen
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blutkrätsche und 29 Gäste