Neues vom Betzenberg

 

Aufsichtsrat: Kein Vorsitzender und keine Neuwahl

Der Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern hat seit einem Vierteljahr keinen regulären Vorsitzenden mehr, weil offensichtlich keines der Mitglieder diesen Posten übernehmen möchte. Eine vorzeitige Neuwahl des gesamten Gremiums - über die im Umfeld gerade diskutiert wird - kommt für die Funktionäre aber auch nicht in Frage.

Der Betze brennt hat bei vier der fünf amtierenden Aufsichtsratsmitglieder nachgefragt. Die Antworten auf unsere zwei Fragen lauteten durch die Bank weg "Nein", "Kein Kommentar" oder "Das müssen wir noch besprechen".

Thema Aufsichtsratsvorsitzender: Mehr als drei Monate nach dem erzwungenen Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Littig, der dieses Amt erst im April von Patrick Banf übernommen hatte, wurde immer noch kein neuer Vorsitzender gewählt. Kommissarisch bekleidet zurzeit der stellvertretende Vorsitzende Paul Wüst diesen Posten, der Ende Juni dazu gesagt hatte: "Die Neuwahl wollen wir auf einer der nächsten Sitzungen in den kommenden Wochen nachholen." Auf die jetzige explizite Nachfrage, ob sie sich persönlich für den Vorsitz zur Verfügung stellen würden, antworteten von den befragten Aufsichtsratsmitgliedern drei mit "Nein, eher nicht" und einer mit "Kein Kommentar".

Thema vorgezogene Neuwahlen: Ein anderes zurzeit diskutiertes Thema sind vorgezogene Neuwahlen des Aufsichtsrates, schon im Herbst 2019 anstatt erst 2020. Hintergrund dieser Diskussionen sind die Unterschriftensammlung für eine Außerordentliche Mitgliederversammlung sowie allgemein die heftigen vereinsinternen Querelen der letzten Monate. Eine vorgezogene Neuwahl könnte der Aufsichtsrat zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nur selbst, freiwillig in die Wege leiten. Diese Option sehen jedoch alle vier befragten Mitglieder als nicht sinnvoll an. Einer der vier begründete: "Wir wurden von den FCK-Mitgliedern mit einem Mandat über drei Jahre ausgestattet und wollen dieses auch erfüllen."

Der Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern - die fünf Mitglieder bilden gleichzeitig den Beirat der FCK-Kapitalgesellschaft - besteht zurzeit aus Patrick Banf (ehemaliger Vorsitzender), Paul Wüst (kommissarischer Vorsitzender), Jürgen Kind (zurzeit kommissarischer Vereinsvorstand), Jochen Grotepaß und Bruno Otter (im Mai nachgerückt für Michael Littig).

Der 2017 gewählte Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern - mittlerweile ist Michael Littig (Mitte) ausgeschieden und wurde durch Bruno Otter ersetzt

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Neuwahl vertagt: Aufsichtsrat sucht Vorsitzenden (Der Betze brennt, 27.06.2019)

Kommentare 57 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken