Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 02.03.2024, 15:58


Bild

Ache mit Dreierpack: Lautern gewinnt in Rostock mit 3:0

Es geht doch! Der 1. FC Kaiserslautern zeigt bei Hansa Rostock eine starke Leistung und gewinnt das Kellerduell hochverdient mit 3:0 (1:0). Matchwinner ist einmal mehr Torjäger Ragnar Ache.

Mit Tymo Puchacz, Julian Niehues und Aaron Opoku begannen die Roten Teufel das so wichtige Duell beim punktgleichen Tabellennachbarn FC Hansa. Die Grundformation beließ Trainer Friedhelm Funkel aber unverändert: Während Boris Tomiak nach hinten in die Innenverteidigung rückte, übernahm Niehues dessen Position im zentralen Mittelfeld. Opoku begann anstelle von Richmond Tachie auf der rechten Außenbahn.

Opoku war am ersten Höhepunkt der Partie direkt beteiligt. Nach einer Flanke von Kenny Redondo spielte er den Ball zentral vor den Rostocker Kasten, Marlon Ritter traf die Kugel nicht, aber dahinter hielt Ragnar Ache den Fuß rein und vollstreckte zur frühen Führung für den FCK (6.). Die rund 1.500 mitgereisten Fans durften früh jubeln - und die Lautrer blieben weiter dran. Das vermeintliche 2:0 zählte nicht, weil Schiedsrichter Badstübner zuvor ein Foul von Ache an Torwart Kolke gesehen hatte (13.). Sekunden später scheiterte Redondo alleine vor dem Hansa-Schlussmann (14.). Die Roten Teufel waren das klar bessere Team. Was noch fehlte, war ein zweiter Treffer, zumal die Kogge nach einer Gelb-Roten Karte gegen Oliver Hüsing ab der 37. Minute mit einem Mann weniger auf dem Platz waren. Schon verwarnt hatte der Abwehrchef Redondo kurz vor dem Strafraum heftig gefoult.

Beim Stand von 1:0 blieb Hansa trotz der klaren Unterlegenheit weiter im Spiel und mit Wiederbeginn gestalteten die Gastgeber das Spiel auch etwas offener. Die ganz klaren Chancen hatten weiter die Lautrer durch Ache (57.) und den eingewechselten Tachie (66.), die jeweils am starken Kolke scheiterten. Dazwischen näherten sich aber auch die Rostocker durch einen Schuss von Nils Fröling ans Außennetz erstmals an (64.). Zwei Minuten später sorgte wieder Ache dann aber doch für eine größere Beruhigung im Lager der Roten Teufel. Einen Schuss von Filip Kaloc ließ Kolke nach vorne prallen, der Angreifer schoss den zweiten Ball ein zum 2:0 (66.). In der 75. Minute machte Ache mit seinem dritten Treffer im Anschluss an eine Ecke alles klar, wobei beim Torjubel vor dem Gästeblock ein Hansa-Anhänger auf den Rasen gelangte. Die Ordner konnten den Fan relativ schnell abführen. In den Schlussminuten wäre der Auswärtssieg im sich leerenden Ostseestadion um ein Haar sogar noch höher ausgefallen, gleich zweimal scheiterten die Lautrer aber an der Latte (81., 86.).

Am Ende stand aber auch so das erste zu-Null-Spiel der Roten Teufel in dieser Zweitliga-Saison sowie drei ganz wichtige Zähler bei einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. In der Tabelle verbessert sich die Mannschaft um einen Rang auf Platz 15. Am kommenden Sonntag kommt es auf dem Betzenberg gegen den VfL Osnabrück (13:30 Uhr) zum nächsten ganz wichtigen Duell.

Wie bewertest Du die heutige Leistung der Roten Teufel? Hier geht's zur Spielerbenotung zum Auswärtsspiel bei Hansa Rostock.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern 0:3


Ergänzung, 17:40 Uhr:

Bild
Foto: Imago Images

Stimmen zum Spiel
Ache trifft und verspricht: "Es wird jetzt nur noch besser"


Der 1. FC Kaiserslautern hat den Befreiungsschlag geschafft und und sich neues Selbst­ver­trauen erarbeitet. Nach dem 3:0 im Big-Point-Spiel bei Hansa Rostock ist das zurück­liegende Derby nochmal kurz Thema - und es gibt ein Versprechen für die Restsaison.

"Wenn man ein Derby so verliert wie wir letzte Woche, das darf eigentlich nie passieren, aber es ist eben passiert. Dann muss man hier eine gute Antwort zeigen. Darüber haben wir diese Woche viel geredet mit der Mannschaft, mit den Fans, mit allen drumherum", gab Ragnar Ache am SWR-Mikrofon einen Einblick in die Spielvorbereitung. Tatsächlich hatte es nach dem 0:4 gegen Karlsruhe und vor dem Abstiegskrimi bei den punktgleichen Rostockern ein internes Treffen gegeben. Dabei machten Vertreter der aktiven Fanszene den FCK-Spielern den Ernst der Lage klar und schworen sich gemeinschaftlich auf die anstehenden Aufgaben ein. Knapp 1.500 Fans begleiteten die Roten Teufel zum weitest entfernten Auswärtsspiel der Saison und hatten ebenfalls ihren Anteil am Sieg vor insgesamt 26.500 Zuschauern im Ostseestadion. "Das war die korrekte Antwort, die wir heute gezeigt haben. So müssen wir weitermachen", konstatierte Ache, der mit seinen drei Treffern (6., 66., 75.) nach Vorbereitung von Aaron Opoku, Julian Niehues und Filip Kaloc ohne jeden Zweifel der Mann des Tages war und sich auf Platz 4 der Torschützenliste vorballerte. Und der 25-Jährige gab in seiner Euphorie ein Versprechen ab: "Es wird jetzt nur noch besser."

Krisengespräche: Funkel und die Fans schaffen's in die Köpfe der Spieler

Zufrieden war auch Friedhelm Funkel, der ähnlich wie die Fans in die psychologische Trickkiste gegriffen hatte. Seine Worte von noch nicht gefundenen Führungsspielern und einer insgesamt zu braven Truppe, der die Ellbogen fehlen, zeigten sichtbar Wirkung. "Es freut mich vor allen Dingen, dass die Mannschaft die richtige Reaktion gezeigt hat. Sie ist kompakt und geschlossen aufgetreten, hatte das notwendige Glück und durch das frühe Führungstor Sicherheit bekommen. Wir hatten noch weitere gute Chancen, aber auch Hansa hätte dem Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Wende bringen können - trotz der Gelb-Roten Karte. Da war ich nicht zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir waren nicht konzentriert und hatten in diesen Momenten Glück", resümierte der FCK-Trainer das Spiel inklusive der einzigen kurzen Phase, in der die Roten Teufel zittern mussten. Doch nicht nur der Platzverweis gegen Rostocks Oliver Hüsing (37.) war entscheidend, sondern vor allem das komplett bissige, aber auch konzentrierte Auftreten seiner Mannschaft, die locker hätte noch höher gewinnen können - unter anderem gab es noch zwei Lattentreffer durch Tymo Puchacz und Jan Elvedi sowie mehrere Glanzparaden von FCH-Keeper Markus Kolke. Während Rostocks Ultras enttäuscht die Tribüne räumten, brachten die Roten Teufel das Spiel souverän über die Ziellinie. Funkels Taktik ging voll auf: "Wir haben drauf gesetzt, dass bei Hansa wegen der Unterzahl die Kräfte nachlassen, und so war es dann auch. Das haben wir für zwei weitere Tore ausgenutzt und am Ende verdient gewonnen."

Funkel: "Es scheint sich was in der Mannschaft zu tun"

Durch den Sieg hat der FCK nicht nur Rostock um drei Punkte distanziert, sondern ist auch an Eintracht Braunschweig vorbei wieder "über den Strich" auf Platz 15 geklettert. Während Braunschweig und Rostock nächste Woche im direkten Duell aufeinandertreffen, tritt Lautern im Fritz-Walter-Stadion gegen Schlusslicht VfL Osnabrück an. Das nächste große Big-Point-Spiel im Kampf um den Klassenerhalt - und dafür wurde heute viel Selbstvertrauen getankt. Abschließend nochmals Trainer Funkel beim SWR: "Es scheint sich was in der Mannschaft zu tun, so wie ich es gefordert hatte. Und das muss sich in den nächsten Wochen fortsetzen."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Auswärtsspiel bei Hansa Rostock

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 21:36 Uhr:

Hansa entschuldigt sich bei Lautern wegen Fan-Attacke

Bei unserem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (02. März 2024) ist es einem Zuschauer nach dem 3:0-Führungstreffer der Gäste (76. Spielminute) gelungen, von der Ost-Tribüne aus in den Innenraum auf das Spielfeld zu gelangen und er versuchte die Spieler des 1. FC Kaiserslautern zu erreichen, die vor dem Gästeblock ihr Tor bejubelt hatten.

Der Zuschauer konnte durch den Ordnungsdienst zeitnah überwältigt und aus dem Innenraum gebracht werden, sodass die Partie nach einer kurzen Unterbrechung wieder fortgesetzt wurde.

Der F.C. Hansa Rostock entschuldigt sich beim 1. FC Kaiserslautern und seinen Spielern für diesen inakzeptablen Übergriff in aller Form und bedauert diesen Zwischenfall sehr. (…)

Quelle und kompletter Text: Hansa Rostock


Ergänzung, 03.03.2024:

Note 1,1 für Ache: Die Roten Teufel in der Einzelkritik

Was ein Auftritt! Ragnar Ache erhält nach dem 3:0 seines 1. FC Kaisers­lautern bei Hansa Rostock die beste Betze-Note der bisherigen Saison. Aber auch seine Mitspieler schneiden kollektiv "gut" ab.

Die FCK-Fans auf Der Betze brennt haben bislang knapp 3.000 Einzelnoten zur Partie in Rostock abgegeben und Ragnar Ache kommt auf eine sagenhafte Durchschnittsbewertung von 1,1. So gut wurde in der Saison 2023/24 noch kein Roter Teufel bewertet. Kein Wunder, denn der mit nun zwölf Treffern viertbeste Torjäger der 2. Bundesliga sorgte mit seinen drei Buden fast im Alleingang für das Lebenszeichen im Abstiegskampf. Aber dies wäre auch Ache nicht ohne seine zehn Mitspieler gelungen, die gegen verzweifelte Rostocker hinten dicht hielten und vorne ihre Sturmspitze mit Vorlagen fütterten, aber auch selbst viele Chancen generierten. Alle Startelf-Spieler neben Ache bekommen dafür Noten im Bereich von 2,0 bis 2,6 - eine klasse Mannschaftsleistung also! Etwas auseinander gehen die Meinungen bei Julian Niehues, der von der "Rheinpfalz" eine 1,5 erhält, von den Fans hingegen "nur" eine 2,5. Ansonsten benoten eigentlich die Zeitungsjournalisten mit gleich sieben Dreiern etwas strenger, während die Anhänger den Auswärtssieg mit durchweg guten Noten honorieren.

» Zur kompletten Notenübersicht: Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Die DBB-Noten zum Auswärtsspiel in Rostock können noch bis heute, 14:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCH-FCK. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker


Ergänzung, 05.03.2024:

Rostock verhängt Stadionverbot und stellt Strafantrag

Nach seinem Heimspiel am vergangenen Sonnabend (02.03.2024) gegen den 1. FC Kaiserlautern hat der F.C. Hansa Rostock gegen zwei Zuschauer Strafanträge gestellt und Stadionverbotsverfahren eingeleitet. Bei beiden handelt es sich um jene Personen, die sich unerlaubt Zugang zum Spielfeld verschafft und dort Spieler bedrängt hatten.

So war es einem der Zuschauer in der 76. Spielminute gelungen, auf das Spielfeld zu gelangen und die Spieler der Gast-Mannschaft zu attackieren. Nach dem Schlusspfiff war eine weitere Person in den Innenraum gedrungen und versuchte zu Hansa-Kapitän Markus Kolke zu gelangen.

Der F.C. Hansa Rostock hat in beiden Fällen Strafanträge gestellt und das Verfahren für ein bundesweites Stadionverbot über drei Jahre - der Höchstdauer für Ersttäter - eingeleitet. Zusätzlich wird gegen einen der Täter noch wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

Zudem wird der Verein die vom DFB zu erwartende finanzielle Strafe auf die beiden Zuschauer umlegen.

Bei allem Verständnis für die absolut nachvollziehbare Enttäuschung und den Ärger über die erneute Heim-Niederlage sowie die Sorge um den F.C. Hansa in der aktuellen sportlichen Situation, sind Übergriffe auf andere Personen absolut inakzeptabel. Sie sind in keiner Weise hilfreich - weder für den Verein, noch für Fans, die diese Grenze überschreiten und mit den genannten Konsequenzen leben müssen.

Ohne Frage hat sich der F.C. Hansa Rostock aber auch selbstkritisch der Tatsache gestellt, dass die Sicherheitsmechanismen für das unerlaubte Eindringen in den Innenraum bei diesem Heimspiel nicht in ausreichendem Maße bzw. schnell genug gegriffen haben. Der Verein ist noch am Spieltag zu den Gründen in die interne Prüfung gegangen und hat entsprechende Rückschlüsse daraus gezogen, wie erneute Versuche künftig weiter erschwert bzw. verhindert werden können. Entsprechende Vorkehrungen werden bereits zum kommenden Heimspiel wirksam.

Quelle: Hansa Rostock



Beitragvon graue-eminenz » 02.03.2024, 16:01


Alle aber wirklich auch alle einmal kräftig durchatmen !
Heute war der absolute Wille da das Spiel zu ziehen,
die Jungs haben den Charaktertest bestanden !

Ein absolut verdienter Auswärtssieg, der eigentlich hätte noch viel höher ausfallen müssen, aber ein 3:0 ist auch super !

Funkel hat bei der Startaufstellung genau so aufgestellt wie ich es gehofft hatte.

Der FCK lebt und im Abstiegskampf ein wichtiges Signal an die Konkurrenz gesendet !!

Gratulation an Funkel und an die Mannschaft. Das war
eine komplette Mannschaftsleistung, auf der wir jetzt weiter aufbauen müssen.



Beitragvon Treffer » 02.03.2024, 16:02


Unverhofft kommt oft.
Bin kaputt als hätt ich mitgespielt, aber happy, happy, happy.
Allen ein erholsames Wochenende. :teufel2: 8-)



Beitragvon Yogi » 02.03.2024, 16:05


3:0 gibt SELBSTVERTRAUEN, das ist ausser den 3 Punkten das wichtigste heute



Beitragvon woinem77 » 02.03.2024, 16:05


Ganz wichtige Punkte und zu Null….
Mir egal ob Hansa schwach war.
Tomiak muss in die IV. Niehues und Kaloc passt.
Opoku auf links auch gut weil er sauber die Linie lang marschiert und eben auch jederzeit mit Haken in die Mitte ziehen kann. (Marco Reich Style ;-))
Jetzt nicht nachlassen. Danke ans ganze Team und die Auswärtsfahrer
Man sieht sich auf dem Betze! Schönes Wochenende



Beitragvon Rubert 1848 » 02.03.2024, 16:06


Wunderbar! Dickes Lob an alle! Jetzt nicht nachlassen, konzentriert und entschlossen bleiben!! Schönes Wochenende!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Lautern91 » 02.03.2024, 16:08


Klasse Mannschaftsleistung heute! Nachdem ich letzte Woche so enttäuscht, verärgert und traurig war, hat das Team zum Glück eine Reaktion gezeigt und die Moral und den Kampfeswillen an den Tag gelegt, den man sich im Abstiegskampf vorstellt. Klasse! Jetzt darf das keine Eintagsfliege sein. Ohne Geld-Rot wäre es vermutlich auch um einiges schwerer geworden.
Jetzt muss ein Sieg gegen Osnabrück her und dann sieht die Welt schon wieder etwas positiver aus. :teufel2:
Zuletzt geändert von Lautern91 am 02.03.2024, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Gobo » 02.03.2024, 16:10


Gute Leistung! 3:0 ist OK, aber eigentlich zu wenig. Auch muss es deutlich früher 3:0 stehen, da war zwischendurch beim Stande von 1:0 der Schlendrian drin. Da kann gut und gerne der Ausgleich fallen... was dann passiert kann man erahnen.
Zuletzt geändert von Gobo am 02.03.2024, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon RonnieHell » 02.03.2024, 16:13


Super Spiel von uns! Mehr als verdient, hätte auch 0-5, 6 oder 7 sein können. Man fragt sich nur warum wir solche Leistungen so selten bringen. Na ja, egal bin überglücklich :teufel2: :teufel2: :teufel2:
FCK sonst nix!



Beitragvon ChrisW » 02.03.2024, 16:13


Endlich mal gut gestanden!
Endlich mal die schnellen Außen mit einbezogen!
Endlich mal Körpersprache!
Endlich mal hinterlaufen und flanken.
Funkel hat in der Woche die richtigen Worte gefunden und Stellschrauben gedreht. Er hat Ache wieder zurück gebracht.
Und Rostock war nur so schlecht, weil wir ihnen gleich den Stecker gezogen haben.
Die gelb-rote haben wir Redondos Tempo und Einsatz zu verdanken.
Unsere 3 Flügelraketen versemmeln sicherlich einige Chancen, aber sie sind alle 3 wichtig für unser Offensivspiel.
Und die doppel 6 hat ihren Job auch wieder richtig gut gemacht.
Sorry Schnorres, aber Tomiak macht auch den Elvedi besser.
Ich glaube, die Stammelf steht jetzt.
Der Rest ist purer Wille!

Und wer jetzt glaubt, Braunschweig hätte leichtes Spiel gegen Rostock, hat die 2. Liga immer noch nicht verstanden.
Du spielst nur so gut, wie es der Gegner zulässt!

@ MRG... die 4er Kette kann doch funktionieren, wenn jeder seine Rolle so wie heute interpretiert.
Zuletzt geändert von ChrisW am 02.03.2024, 16:18, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon Alm-Teufel » 02.03.2024, 16:14


Herzlichen Glückwunsch! Ich habe nicht daran geglaubt. Und auch endlich zu Null. Die Lebensversicherung scheint auch zurück.

Freut mich besonders für die ganzen optimistischen Fans und auch Friedhelm Funkel, der vereinzelt auch hier wegen seines Alters respektlos verunglimpft wurde.

Ein erster Hoffnungsschimmer ist zurück.
3. Liga verhindern!



Beitragvon harryyy » 02.03.2024, 16:19


Chance zur Rehabilitation ?

Aber so was von genutzt !!!



Beitragvon Olamaschafubago » 02.03.2024, 16:20


Super Leistung und absolut verdienter Auswärtssieg. Nur vor dem Tor waren wir schon zielstrebiger, aber das wird sicher analysiert werden.

Ganz wichtige drei Punkte und ganz ehrlich: Lieber 0:4 gegen den KSC und dann 3:0 gegen Rostock als andersherum!
Hoffentlich war das der Startschuss für den richtigen Abstiegskampf und wir robben uns Stück für Stück da unten raus. Gegen Osnabrück bitte der nächste Dreier.

Und endlich ZU NULL! Das legt hoffentlich auch den ein oder anderen Hebel im Kopf um.

Glückwunsch auch insbesondere an Friedhelm Funkel, der diesmal alles richtig gemacht hat. Wenn man sieht, wie er bei jeder Auswechslung den Spieler nochmal an den Kopf nimmt und ihm noch eine Botschaft auf den Weg gibt - das strahlt für mich eine ganz andere Bindung aus als dieses müde Abklatschen oder Schulterklopfen.

Und Braunschweig verliert auch noch - endlich wieder mal ein Wochenende, wo es schön ist, FCK-Fan zu sein :teufel2:



Beitragvon Stefan Schmidt » 02.03.2024, 16:31


Selbstbewusst und sau starker Auswärtssieg, der auch 5,6 :0 ausgehen muss :!:

Hoffentlich legen die Jungs nächste Woche nach, mensch ich habe wieder Hoffnung :applaus: :pyro:

Auch super Mannschaftsleistung, keiner ist abgefallen und wir haben zu Null gespielt :daumen:

Euch Allen ein schönes Wochenende, dass kannte man ja kaum noch :danke:



Beitragvon 79er » 02.03.2024, 16:33


Da purzelt ein ganzes Gebirge...puuh
Hätte nach dem Desaster letzte Woche nicht geglaubt daß die Mannschaft so den Schalter umlegen kann. Mit der Startelf weitermachen! Opoku hat es sich absolut verdient und Tomiak stabilisiert einfach die IV.



Beitragvon cruzeiro » 02.03.2024, 16:38


Da standen heute mal die auf dem Platz, die es verstanden haben.
Puchacz ist ein Kämpfer und wichtig für das Team. Opoku richtig gut, Ache herausragend. Und Redondo ist viel zu zögerlich. Sehr schnell, aber auch zu voraussehbar.
Rostock auch ganz schwach… Aber trotzdem mal unaufgeregt zu Null.
Aber so muss Lautern in den kommenden Wochen auftreten. Die Qualität ist ja da.
Schade, dass nicht einer der Lattentreffer auch noch rein ging.
Auch wenn mich die letzten Wochen brutal aufgeregt haben: Gegen Osnabrück schreie ich mir die Seele aus dem Leib.
Hoffentlich haben es nun alle kapiert…

Noch eines zu Rostock: Wie sehr dieser Verein von Anti-Fans und Nazi-„Fans“ durchseucht ist, ist nur noch ekelhaft. Immer wieder auffällig, immer wieder Ausschreitungen. Das hat nichts mit Fußball zu tun.
Zuletzt geändert von cruzeiro am 02.03.2024, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon magnum0223 » 02.03.2024, 16:38


Das heute war eine gute Leistung, eine gute Einstellung der Mannschaft und vor allem, dass erste Spiel ohne Gegentreffer !!!
Trainer Funkel hat es geschafft, in die Köpfe der Spieler reinzukommen.
Der Sieg war sehr wichtig und auch die Niederlage von Braunschweig.
Ich möchte aber eines anmerken: Sehr viele hier hatten nachdem Spiel gegen den KSC sich Ache heute auf der Bank gewünscht, ich nicht.
Ich bin froh, dass FF ihn nicht auf die Bank gesetzt hat und Ache hat die richtige Antwort mit drei Toren gegeben.
Es ist das eingetreten was ich nach dem Spiel gegen den KSC geschrieben hatte. Wenn man Ache freispielt, kann er sein Spiel spielen und er reibt sich nicht auf. Dann verliert er auch nicht die Lust und genau das ist heute eingetreten.
Diese Leistung von heute, muss die Mannschaft jedes Spiel auf den Platz bringen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir nicht absteigen.
Jetzt heißt es, volle Konzentration und den Fokus auf das Spiel gegen Osnabrück legen !!!
Zuletzt geändert von magnum0223 am 02.03.2024, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon FightForBetze » 02.03.2024, 16:39


Fünkchen Hoffnung lebt wieder. Heute kurz freuen und ab morgen Fokus auf Osnabrück. Wir müssen jedes Spiel 120 % auf dem Platz lassen.



Beitragvon Ultradeiweil » 02.03.2024, 16:41


Richtig freuen kann ich mich garnicht zutief sitzt der Stachel noch vom Derby ..aber die Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt Kampf angenommen und verdient gewonnen..

Ich dachte nach dem Schalke Spiel aber auch die Mannschaft hat jetzt Selbstvertrauen jetzt ist der Bock umgestoßen Ergebnis bekannt..

Das in Verbindung mit dem Derby lässt einen einfach vorsichtig sein..

Ein Statement an Spieler und staff..bitte nicht viel sagen einfach weiter Taten folgen lassen..gegen Osnabrück wird's wieder Sau schwer und da zählt auch nur Leistung!

PS: zu nullllllllll!!!!!!!!!!! :daumen:
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon schirmi86 » 02.03.2024, 16:49


Eine sehr gute Antwort auf das Spiel letzte Woche. Von der ersten Minute an richtig gut im Spiel gewesen. Starkes, gemeinschaftliches Offensivpressing, Hansa überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen und vorne die erste Chance gleich eiskalt genutzt. Und danach ist etwas ganz wichtiges geschehen: Die Mannschaft ist gleich nach dem Tor im Kreis zusammengekommen und Zimmer hat nochmals alle gepusht, genauso weiterzumachen.
Und es hat wunderbar geklappt.
Für mich hätte es auch mindestens 0:2 zur Pause stehen müssen. Bei der Ecke war es niemals ein Foul an Kolke und den Schuss von Redondo hält der einfach super.
Nach der absolut berechtigten gelb/roten Karte haben wir aber das Spiel ein bisschen ruhiger bis zur Pause gestaltet. Aber war völlig okay, die ersten 30 Minuten waren ein extrem kräftezehrender Spielstil.
Aus der Kabine sind wir aber etwas verschlafen und auch etwas arrogant ins Spiel gegangen. Wir warten gegen 10 Mann ab, zwingen die Verteidigung in enge Zweikämpfe zu gehen und versuchen plötzlich mit der Hacke zu zaubern. Zum Glück haben wir dann das zweite Tor gemacht, damit war das Spiel entschieden. Und dann haben wir es endlich mal geschafft, das Ding sicher und souverän nach Hause zu bringen. Und das auch ohne Gegentor.

Insgesamt war es ein sehr gutes, geschlossenes Auftreten einer Mannschaft, die heute den Abstiegskampf komplett angenommen hatte. Und genauso muss es nächste Woche gegen Osnabrück laufen. Denen können wir dann endgültig das Licht ausknipsen, die sind dann weg vom Fenster.
Aber das ist Zukunftsmusik, heute freue ich mich erstmal über dieses gute Spiel!



Beitragvon Mephistopheles » 02.03.2024, 16:50


Wer so viele Großchancen liegen lässt, steigt ab. :wink: Das Spiel müsste 7:1 ausgehen. Ich glaube, dass sich eine Startelf herauskristallisiert hat. Opoku fand ich stark, auch Redondo mit guter Tendenz. Auch er müsste aber zumindest ein Tor machen, Ache vier Tore. Kaloc zusammen mit Niehues funktioniert.
Zuletzt geändert von Mephistopheles am 02.03.2024, 16:53, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon crombie » 02.03.2024, 16:53


Die erwartete, nein, besser: die erhoffte Reaktion auf das elendige Debakel (welches mir das letzte WE so richtig versaut hat). Ich bin überzeugt - mit DER Einstellung von heute wäre es gegen den KSC auch anders gelaufen. Hätt' de Hund nedd gschiss...

Krass, was das Mentale ausmacht, ich hoffe, FF hat da nachhaltig an den richrigen Stellschrauben gedreht.

Jetzt konzentriert weiter so und die anderen Ergebnisse können uns egal sein. :teufel2:

VORWÄRTS, immer nur VORWÄRTS!!!

Danke Jungs und allerseits ein famoses Wochenende! :daumen:
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben."
Fritz Walter


SUCHE: VfB & FCK T-Shirt, dass ich mal auf der Süd in Block 6(?) gesehen habe. Ultras? Bitte PN, danke!



Beitragvon fck_anno_1991 » 02.03.2024, 16:54


Völlige Erleichterung!
Dass wir als Aufbauhelfer Ost und Aufbaugegner für alle Mannschaften im Krisenmodus dieses Spiel so souverän gewinnen , ist für uns völlig ungewöhnlich.
Und auch wenn die Ampelkarte uns fett in die Karten gespielt hat, muss man die Jungs auch einfach mal loben. Bis auf 10 etwas schlechtere Minuten nach der HZ war das unfassbar konzentriert.

Tomiak und Elvedi fand ich in der 1. HZ megastark. So wehrt man sich. Gedankenschnell, körperbetont und hochkonzentriert.

Zimmer hatte dafür in der 1. HZ unfassbare Stockfehler - meist an der Seitenlinie. Hat er oft mit seinem Einsatz ausgebügelt, darf aber im Profifußball so nicht passieren.

Bei Opoku müssten sich paar Foristen m.E. entschuldigen. Der war schon in der 1. HZ gefährlich und bereitet das Tor vor. Klar, war dann phasenweise zu verspielt und nicht zielstrebig genug, aber wenn ich mal überlege, wie viel wirklich gefährliche Offensivaktionen Tachie in den letzten 11 Spielen hatte, kommt der mir bei einigen viel zu gut weg. Der war letzte Woche gefühlt nicht einmal über der Mittellinie, da war der Wechsel heute zu Opoku, der auch schon bei seinen Einwechslungen zumindest belebend war (im Gegensatz zu anderen Einwechselspielern ...), mehr als angebracht !
Und inkl der 2. HZ hat Opoku mindestens 5 große Chancen vorbereitet!
Tachie hat sich nach seiner Einwechslung auch oft genug festgelaufen...

Aber insgesamt gibt es heute keinen Grund, überhaupt jemanden zu kritisieren!

Aber genau sollte klar sein, dass man den Sieg heute Abend feiern darf, aber dann "Mund abputzen" und mit der gleichen Härte trainieren wie letzte Woche!



Beitragvon Dirmsteiner84 » 02.03.2024, 16:56


Der Komapatient FCK hat die Augen geöffnet...
Hoffen wir das er nächste Woche aufstehen kann...
Nach einem Sieg gegen Osnabrück!
Diese Saison mein Tipp: Solide Platzierung: 9-12. Auf gehts Jungs!
Am liebsten wird es eine langweilige Rückrunde wenn wir 6-7 Spieltage vor Schluss safe sind



Beitragvon Mephistopheles » 02.03.2024, 16:56


FightForBetze hat geschrieben:Fünkchen Hoffnung lebt wieder. Heute kurz freuen und ab morgen Fokus auf Osnabrück. Wir müssen jedes Spiel 120 % auf dem Platz lassen.


Es ist ein Funkel Hoffnung! :wink:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aufzurjagd, flecke, happy, katzweiler und 81 Gäste