Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 12.04.2021, 19:00


Bild
Foto: Eibner/Neis

Kummt Senf druff
Fünf Gründe, warum der FCK es noch schaffen wird


Manche Fans des 1. FC Kaiserslautern scheinen bereits aufgegeben zu haben, aber wie sagte schon Rocky Balboa: Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Wir nennen fünf Argumente, warum wir weiterhin an die Roten Teufel glauben.

Jaja, es sieht nicht gut aus für den FCK: Drittletzter Tabellenplatz, kaum Siege, Fehlentscheidungen, Verletzungen und Sperren. Man könnte noch mehr Punkte aufzählen, aber die negative Chronistenpflicht soll damit für heute erfüllt sein. Denn abgerechnet wird erst am Schluss, und bis dahin sind es noch sechs Wochen. Die vielzitierten 16 Unentschieden der bisherigen Saison sind der beste Beleg dafür, welche Möglichkeiten der FCK schon verpasst hat und welche Chancen sich trotzdem noch bieten.

Was spricht aktuell noch für unsere Mannschaft? Hier kommen fünf Gründe für den Klassenerhalt des 1. FC Kaiserslautern:

1. Nur drei Punkte Rückstand

Der Rückstand auf den rettenden Platz 16 beträgt aktuell drei Punkte - bei noch sieben ausstehenden Spielen. Da hat der FCK doch wohl schon ganz anderes geschafft! Alleine innerhalb der Englischen Woche (mit Nachholspiel) haben die Roten Teufel den Abstand von sieben auf drei Zähler reduziert und es wäre sogar noch mehr drin gewesen, wenn wir etwa an die 95. Minute gegen Zwickau denken. Sogar beim wirklich nicht guten Auftritt in Lübeck brauchte der Gegner die Hilfe des Schiedsrichters für seinen Treffer - Philipp Hercher wurde zuvor gefoult - und konnte die Führung trotz Wadenkrämpfen im FCK-Team nicht über die Zeit retten.

2. Wenige Gegentore, wenige Niederlagen

Es mag angesichts manches groben Schnitzers verwundern, aber: Der FCK hat mit bisher 39 Gegentreffern eine der besten Defensivreihen der ganzen Liga. Nur die ersten Vier (!) haben noch weniger Tore kassiert als die Männer in Rot. Und auch die erst zehn Niederlagen in 31 Spieltagen sind zumindest für einen Abstiegskandidaten ein Top-Wert: Es ist schwer, den FCK zu schlagen, nur sechs von 20 Mannschaften haben seltener verloren. Da spielen natürlich auch die vielen Unentschieden eine gewichtige Rolle, denn die läppischen fünf Siege sind tatsächlich die mit Abstand schlechteste Bilanz aller Drittligisten - eigentlich schon ein Wunder, dass man damit überhaupt noch vom Klassenerhalt reden kann. Aber es zeigt auch wieder die Möglichkeiten.

3. Die Offensive wird besser

Das Sorgenkind der Roten Teufel war bislang die schwache Offensive, aber auch hier ist Besserung zu erkennen: In den drei Spielen der Englischen Woche wurden sechs Tore erzielt. Gar nicht mal so schlecht. Die in der Hinrunde komplett torlosen Stürmer Daniel Hanslik und Elias Huth haben in den letzten Wochen getroffen, und auch Marvin Pourié hat nach zweieinhalbmonatiger Flaute endlich wieder genetzt. Auch die Standards, Flanken und zweiten Bälle klappen langsam besser. Das Antwerpen-Team muss diese Tor-Quote in den nächsten Spielen halten oder sogar noch steigern.

4. Götze und Sessa

Sie sind erst seit einer Woche so richtig im Team und konnten sofort Akzente setzen: Die lange verletzten Nicolas Sessa und Winter-Neuzugang Felix Götze könnten vielleicht die entscheidenden Trümpfe im Abstiegskampf werden. Beide belebten in den letzten drei Spielen das zentrale Mittelfeld als wichtige Schnittstelle zwischen ganz hinten und ganz vorne. Und beide sind noch gar nicht bei 100 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit angelangt. Lasst uns die Daumen drücken, dass Götze und Sessa sich in der neuen Trainingswoche gut regenerieren und dann topfit in die nächste Englische Woche gehen!

5. Lieblingsgegner Uerdingen

Nennt es Arroganz oder Selbstvertrauen, aber: Gegen den absoluten Lieblingsgegner Uerdingen (bisher fünf souveräne Siege in fünf Drittliga-Spielen) muss und wird dem FCK am drittletzten Spieltag ein Heimsieg gelingen. Damit wären die momentan noch zwei Punkte Vorsprung der Krefelder kompensiert. Aber auch in allen anderen Spielen ist weiterhin alles drin, beginnend mit der nächsten Englischen Woche gegen Südwest-Rivale Saarbrücken, in Duisburg und dann wieder zuhause gegen Schlusslicht Unterhaching. Eben jene Hachinger haben am Sonntag bei ihrem Sieg gegen Spitzenreiter Dresden gezeigt, dass in dieser 3. Liga wirklich alles möglich ist und jeder gegen jeden gewinnen kann. Also kann das auch der FCK!

Für Mimimi wäre hinterher noch genug Zeit, aber erstmal kommt die Crunchtime: Welche weiteren Argumente siehst Du für den Klassenerhalt unserer Roten Teufel? Hinterlasse uns eine Nachricht im DBB-Forum.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Thomas Hilmes
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon SEAN » 12.04.2021, 19:17


Thomas hat geschrieben:5. Lieblingsgegner Uerdingen


Hoffentlich gehen die Spieler nicht mit der Einstellung in dieses Spiel, dann wirds verloren.
Mir kommt das sowieso meistens so vor als glaube man, nach einem guten Spiel geht alles von alleine, und die Einstellung auf dem Rasen stimmt nicht.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon FCK-Aussenstelle Zürich » 12.04.2021, 19:18


Restprogramm ist sicher einfacher, als das der Konkurrenz.



Beitragvon TigerWutz » 12.04.2021, 19:18


Haha ihr gebt die Hoffnung nicht auf. Ich ehrlich gesagt auch nicht, und die von euch gennanten Gründe sind plausibel, es wird halt nur sehr knapp.
Wette: Wenn der FCK steigt ganz knapp nicht ab und dann nöchstes Jahr auf. (wie Braunschweig). :daumen: :daumen: :teufel2:



Beitragvon Rickstar » 12.04.2021, 20:24


Marco Antwerpen ist der beste Trainer seit sehr sehr langem. Ausserdem wird die Wut auf die schwarzen Männer aus Frankfurt unsere 11 einzelspieler zu einer Mannschaft formen.



Beitragvon Ditschela » 12.04.2021, 20:39


Ein top Bericht lieber Thomas, dem ich in allen Punkten zustimmen kann! :daumen:

Achja, Grund Numero 6: Weil Meppen nach und nach unten rein schlittert. Die Meppener liegen gerade 0-3 gg. Wehen zurück, haben mit Ingolstadt, formstarken Magdeburgern & Rostock jetzt erstmal 3 Brocken vor der Brust und noch dazu ein katastrophales Torverhältnis!

Ich glaube bis zum Ende an den Klassenerhalt :teufel2:
:teufel2:



Beitragvon FCKsonstnix » 12.04.2021, 20:41


Die Mannschaft fängt an sich merklich mehr gegen den Abstieg zu stämmen und je kürzer die Saison wird, desto größer das Aufbäumen (hoffe ich).
Die Jungs haben gezeigt, dass es ihnen nicht egal ist abzusteigen.
Wenn uns aktuell fünf Punkte aus drei Spielen gelingen, dann reicht es in den kommenden Wochen gut und gerne auch für sieben oder neun Punkten in drei Spielen.

Wenn die letzte englische Woche der Start der Wendephase war, dann reichen die letzten verbleibenden Spiele aus, um es zu schaffen!

Mir paggens!! :teufel2:
Ole Rot Weiss so laft die Gschichd! :teufel2:



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 12.04.2021, 21:01


So sieht es aus. Lautrer stecken nicht auf.
Besonders die Fans nicht.

Scheiß auf Sparta.

Wir sind Lautern!!!



Beitragvon Rheingauteufel1 » 12.04.2021, 21:08


Perfekter Bericht Thomas, da sind einige Punkte dabei die für uns sprechen!! Wenn wir die letzten sieben Spiele endlich Mal unser Potential abrufen und keine schlimmen Fehler mehr machen, dann schaffen wir das!! Auf geht's Lautern, kämpfen und siegen :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.04.2021, 21:32


Fünf Gründe, die dafür sprechen, dass wir es packen, und nur ein einziger, der dagegen spricht, nämlich dass die bisherigen 31 Spiele der Saison möglicherweise ein Anhaltspunkt dafür sind, was die Mannschaft zu leisten in der Lage ist. Das reicht dann halt im Ligavergleich für Platz 18.

Aber vielleicht haben die Jungs da ja nur geblufft und eigentlich sind es alles Granaten.

Ich glaube übrigens auch, dass wir es schaffen. Ich weiß zwar nicht genau warum, aber ich glaube es.
- Frosch Walter -



Beitragvon Kilmister » 12.04.2021, 21:37


Weil Anas Ouahim sich denkt: "Götze und Sessa?? ICH zeig' endlich allen, wer hier der Haupttransfer war!"
Don't forget them: they were Motörhead. And they played Rock'n'Roll!
https://www.youtube.com/watch?v=ODKAdOjx83Q



Beitragvon einFan » 12.04.2021, 21:56


Ditschela hat geschrieben:Achja, Grund Numero 6: Weil Meppen nach und nach unten rein schlittert


Ich verstehe wirklich nicht wie das gehen soll: ...unten rein schlittern. Es gibt keine Minuspunkte fürs schlecht spielen oder verlieren. Man muss, also der FCK, muss immer noch soviele Punkte MEHR machen, wie es braucht um, die jeweils andere Mannschaft einzuholen.
Bislang werden gerade DIE Spiele, die wir alle als "selbstverständlich wird der FCK das gewinnen" ansehen verloren oder gehen unentschieden aus. Rein faktisch ist es so: wenn der FCK nicht mindestens 1 Punkt mehr hat (oder punktgleich ist bei besserer Tordifferenz) als die Mannschaft, die dann am Ende auf Rang 17 steht, steigt der FCK ab. Und noch muss man erst 3 Punkte aufholen, bevor man von realistischen Chancen reden kann, das ganze noch aus eigener Kraft zu schaffen. Es ist also wichtig, dass die Mannschaft punktet. Es müssen 3er her, sonst wird das nichts. Am besten am Samstag gegen Saarbrücken, die gerade nicht so gut drauf sind.



Beitragvon Yogi » 12.04.2021, 22:55


Rechnerisch gibt es NOCH LOCKER HOFFNUNG, ja 3 Punkte VL. 4 wegen Torverhaeltnis, sind NOCH machbar.
Die Tendenz dass wir es nicht schaffen ist meiner Meinung nach aber eher Abstieg
Es gibt sicher auch X Gründe warum wir es möglicherweise nicht mehr schaffen werden.
Trotzdem hoffe ich noch das wir es schaffen ,irgendwie



Beitragvon Wil Hegermeister » 12.04.2021, 23:36


Thomas hat geschrieben:
Für Mimimi wäre hinterher noch genug Zeit, aber erstmal kommt die Crunchtime: Welche weiteren Argumente siehst Du für den Klassenerhalt unserer Roten Teufel? Hinterlasse uns eine Nachricht im DBB-Forum.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Thomas Hilmes


Punkt 7: Die Mannschaft lebt und schlägt zurück
Der Mannschaft mag es an Konstanz und Konsequenz mangeln. Keine 2 Siege am Stück und immer wieder hergeschenkte Führungen. ABER: auf der anderen Seite gibt die Mannschaft auch nicht auf! Sie hat Come-Back-Qualität. In 10 Spielen holte sie 12 Rückstände auf, gegen Meppen 2x 2 Rückstände, gegen Wiesbaden und Duisburg je einen 2 Tore Rückstand.

Punkt 8: Das Umfeld erwacht und formiert sich hinter der Mannschaft
Geht es euch nicht auch so? Es nähert sich das Saisonfinale, es geht um alles. Es ist alles drin und weil 7, die Mannschaft lebt, beginnt es auch in euch zu brodeln. Wir spüren den Ruf des Berges, die Magie erwacht. Punkt 1, wir haben schon anderes geschafft. Das Umfeld wird alle Zweifel hinten anstellen und die Mannschaft bedingsungslos unterstützen. Von überall vernimmt man Ideen, wie wir der Mannschaft Kraft verleihen.
Ein Team, eine Wand, ein Verein - BASTION BETZENBERG
Zuletzt geändert von Wil Hegermeister am 13.04.2021, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wir denken nur noch von Grätsche zu Grätsche!



Beitragvon Block7 » 12.04.2021, 23:43


Meine Hoffnung ist weiterhin, dass die Mannschaft es endlich verstanden hat was gerade auf dem Spiel steht. Ich habe zumindest das Gefühl, die Mannschaft will!
Es stehen nicht nur die Arbeitsplätze der Spieler, sondern auch vieler Angestellter auf dem Spiel.
Nach dem 1:0 gegen Halle gab es einen Lärm und Schreier von der Tribüne, dass man hätte meinen können es sind gerade 5.000 Fans im Stadion. Nach dem 2:1 von KK genauso, das hat mir Gänsehaut bereitet.
Ich überlege am Samstag hochzufahren und vor dem Stadion die Mannschaft anzufeuern. Es bringt vielleicht nicht viel, aber vielleicht pusht es die Mannschaft die paar Prozent nach vorne und wir gewinnen dieses verdammte Spiel und sind wieder mittendrin!



Beitragvon Livigno2011 » 13.04.2021, 00:16


ich habe keine Hoffnung mehr. Die Mannschaft ist keine Mannschaft, da gibt es keine Überraschungen, nichts Überdurchschnittliches, keine Leidenschaft, nicht mal zwei Siege hintereinander. Ja, bich bin 40 Jahre FCK Fan und mir iust bewusst, dass ich das nicht mehr ändern kann. Nächstes Jahr in der 4.Liga gibt es kein Spiel im TV mehr, die Ergebnisse muss ich wohl aus dem Kicker erfahren. Weh aus den Medien = weg aus dem Interesse. Ich muss 260 km nach Klautern fahren, für ein 4.Ligsspiel...nöööö



Beitragvon rotweiss76 » 13.04.2021, 06:54


@Livigno2011:
:nachdenklich: :nachdenklich: :nachdenklich:

Das ist kein Grund, warum es der FCK noch schaffen wird :teufel2:

Weil wir ab Samstag dem FCK Bus zu jedem Heimspiel Spalier (mit Corona-Abstand) stehen auf dem Weg zum Stadion.

:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Wil Hegermeister » 13.04.2021, 07:14


Livigno2011 hat geschrieben:ich habe keine Hoffnung mehr. Die Mannschaft ist keine Mannschaft, .....Weg aus den Medien = weg aus dem Interesse. Ich muss 260 km nach Klautern fahren, für ein 4.Ligsspiel... ...nöööö

:wink: In der Schule der Schule würde es heißen: Thema verfehlt. :daumen:
Solltest du Recht behalten, dann freu dich halt. Alleine. Vergiss nicht, Schal und Mütze zu den Altkleidern zu geben. Ist ok, 40 Jahre, dann ist halt auch mal gut. Ist ja nix mehr los. Die Jungen Spieler heutzutage sind auch nicht mehr aus Betzeholz, wie die früher halt...
Wir denken nur noch von Grätsche zu Grätsche!



Beitragvon Betzegandalf » 13.04.2021, 08:43


Als FCK-Opa (war beim legendären 7:4 gegen die Bayern aufm Berg) denke ich auch, daß wir das noch packen. Ich finde auch Marco Antwerpen (=schönste Stadt Belgiens, habe 8 Jahre dort gelebt!!) seit langer Zeit endlich mal ein Trainer, der den Spielern die FCK-Tugenden beibiegt!
Also wir werden es packen, knapp aber irgendwie!! :love:



Beitragvon diabOlo78 » 13.04.2021, 08:48


Ich hab der Mannschaft vor Wochen absolut zugetraut, dass sie sich über dem Strich halten kann. Eine Aufholjagd - da müsste man dann halt mal mindestens 3-4 Spiele in Folge gewinnen - traue ich ihnen leider definitiv nicht zu..



Beitragvon Funkemariechen » 13.04.2021, 09:05


2. Wenige Gegentore, wenige Niederlagen


VIELLEICHT hätte uns die ein oder andere Klatsche auch mal ganz gut getan, statt mit einem Remis zufrieden zu sein, denn man hat ja schließlich nicht verloren. Und VIELLEICHT wäre dem ein oder anderen dann auch eher bewusst gewesen, wie schlecht unsere Mannschaft in Wirklichkeit ist. Zudem hat eine ganze Zeit lang, der Blick auf die Tabelle getrügt, denn wir standen lange über dem Strich, allerdings haben viele wohl auch ausgeblendet, dass die, die hinter uns standen, einige Spiele weniger auf dem Konto hatten.

Gehofft wird natürlich bis zum Schluss. Und solange es noch rechnerisch möglich ist, wird auch diese Hoffnung nicht sterben. Die Machtlosigkeit zusehen zu müssen, die Spiele (alleine) vor dem TV und nicht im Stadion mit Freunden erleben zu können, bringt mich langsam aber sicher um den Verstand!



Beitragvon Miggeblädsch » 13.04.2021, 09:15


Funkemariechen hat geschrieben:...Gehofft wird natürlich bis zum Schluss. Und solange es noch rechnerisch möglich ist, wird auch diese Hoffnung nicht sterben. Die Machtlosigkeit zusehen zu müssen, die Spiele (alleine) vor dem TV und nicht im Stadion mit Freunden erleben zu können, bringt mich langsam aber sicher um den Verstand!


Same here :daumen:

Die Tatsache, dass man in dieser hochdramatischen Phase, wo es um alles geht, mit seinen Emotionen daheim auf dem Sofa sitzen muss, anstatt dem Gegner im Stadion einen Gegenwind entgegen zu schreien, sodass der gar nicht mehr über die Mittellinie kommen kann, ist das Schlimmste überhaupt...
Irgendwann geht's los



Beitragvon Tobsi » 13.04.2021, 10:04


Ich finde es gut, wie sich der Trainer und Sportvorstand momentan präsentiert. Es wird gearbeitet, Ruhe bewahrt, versucht die richtigen Worte zu finden, auch wenn natürlich viele Floskeln dabei sind. Die Mannschaft wird gestärkt (viel mehr bleibt auch nicht übrig). Aber vielleicht führt dieser Weg einfach zum Klassenerhalt?!

Mitentscheidend sind aber für mich auch die Fans. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass das Drumherum beim Waldhof-Spiel die Mannschaft gepackt und sie bis in die Haarspitzen motiviert hat, in Kombi mit dem neuen Trainer. Deshalb müssen wir insbesondere bei den
letzten Heimspielen an diesen Stellschrauben drehen. So kommen die Jungs kurz vor dem Spiel auf positive Gedanken, werden gepusht, und von eventuellen Ängsten abgelenkt. Ist da wieder was geplant?



Beitragvon aachenteufel » 13.04.2021, 11:31


Fünf Gründe, warum es der FCK schafft:
1. Die Mannschaft hat Comeback- und Steherqualitäten. Der Glaube wird sich auszahlen.
2. Der neue Rasen: Deshalb setzt Marco Antwerpen auf die 4 Heimspiele. Die Mannschaft kann spielen und hat Dribbler und Techniker, die auch kämpfen können. Sie werden die Saison entscheiden. Dafür braucht man einen guten Rasen. Der Lübecker Acker hat ja gezeigt, wie er unser Spiel lähmt.
3. Der Defätismus und die lähmende Stimmung von Teilen der Fans hat nicht mehr die Deutungshegemonie in den Foren und Medien. Das ist gelungen. Die Wirkung der Fans auf die Mannschaft wird besser.
4. Elias Huth, Daniel Hanslik und Martin Pourie werden immer öfter auch zusammen eingesetzt. Sie werden es erzwingen. Sie werden die entscheidenden Tore vorbereiten, freiblocken und schießen.
5. Die Energie der Fans vor dem Fernseher kann gebündelt werden. Ideen: Der FCK verschickt einen Link eines Video-Konferenztools (Teams, Zoom etc)an Fans oder stellt ihn in den Social Media zur Verfügung. Diese Konferenz wird auf die Videoleinwände im Stadion übertragen (mit Ton und Bild) Dann sehen und hören die Spieler während der Heimspiele die Fans in der Videokonferenz. Oder man installiert in der Westkurve eine große Videoleinwand und projeziert die Videokonferenz auf diese Leinwand und verstärkt den Ton. Oder man überträgt mit Magenta-Sport oder mit dem SWR die Heimspiele auf einen großen Platz und dort können die Fans das Spiel im Auto sehen (Autokino) - und diese Kulisse/Szenerie wiederum wird live ins Stadion übertragen auf die Videowände oder auf die Videowand in der Westkurve - dafür braucht es Kooperationspartner wie den SWR - Magenta Sport - oder Pfälzer Medien- und Eventagenturen, die das auch als Pro-Bono-Aktion machen könnten.
6. Wir Fans können ebenfalls Videokonferenzen organisieren und dann zuhause Fanfeeling erleben.
Ich glaube an den Klassenerhalt.



Beitragvon micha77 » 13.04.2021, 12:40


Wil Hegermeister hat geschrieben:
Punkt 7: Die Mannschaft lebt und schlägt zurück
Der Mannschaft mag es an Konstanz und Konsequenz mangeln. Keine 2 Siege am Stück und immer wieder hergeschenkte Führungen. ABER: auf der anderen Seite gibt die Mannschaft auch nicht auf! Sie hat Come-Back-Qualität. In 10 Spielen holte sie 12 Rückstände auf, gegen Meppen 2x 2 Rückstände, gegen Wiesbaden und Duisburg je einen 2 Tore Rückstand.

Punkt 8: Das Umfeld erwacht und formiert sich hinter der Mannschaft
Geht es euch nicht auch so? Es nähert sich das Saisonfinale, es geht um alles. Es ist alles drin und weil 7, die Mannschaft lebt, beginnt es auch in euch zu brodeln. Wir spüren den Ruf des Berges, die Magie erwacht. Punkt 1, wir haben schon anderes geschafft. Das Umfeld wird alle Zweifel hinten anstellen und die Mannschaft bedingsungslos unterstützen. Von überall vernimmt man Ideen, wie wir der Mannschaft Kraft verleihen.
Ein Team, eine Wand, ein Verein - BASTION BETZENBERG


Ja, das sind noch 2 Punkte die ich so auch absolut unterschreibe ! Ich bin davon überzeugt, dass der Glaube der Mannschaft an sich selbst und der Glaube im Umfeld, und dazu gehören nun auch einmal die Fans, jetzt umso entscheidender für den Erfolg sind !
Jeder positive Gedanke und jede positive Aktivität, auch außerhalb des Stadions, kommt irgendwie bei der Mannschaft an. Klar, auch daran muss man glauben. Aber, wenn man nicht daran glaubt, hat man schon verloren. Ich ziehe meinen Hut vor jedem Einzelnen, der in der aktuellen Situation den Glauben an das Team bewahrt und sich Gedanken macht wie er den FCK unterstützen kann. Schon das hilft !!!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste