Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Wie spielt der FCK in Halle?

Heimsieg für den HFC
12
17%
Unentschieden
18
25%
Auswärtssieg für den FCK
42
58%
 
Abstimmungen insgesamt : 72

Beitragvon Flo » 29.06.2020, 23:34


Bild

Vorbericht: Hallescher FC - 1. FC Kaiserslautern
Keiner nach Halle statt Alle nach Halle


Beim letzten Auswärtsspiel der Saison ist der 1. FC Kaiserslautern nochmal mittendrin im Abstiegskampf. Die Roten Teufel selbst sind zwar zum Glück schon gerettet, Gegner Hallescher FC kämpft aber noch um die letzten nötigen Punkte.

Die letzte Auswärtsfahrt der Saison ist gewöhnlich immer etwas Besonderes für die Fans des 1. FC Kaiserslautern. In den vergangenen Jahrzehnten hatten die FCK-Anhänger bei diesen Partien die Stadien der Republik immer gut bevölkert, egal wie gut oder schlecht die Spielzeit vorher gelaufen war. Viele Fanclubs planen ihre Abschlussfahrten zum Saisonfinale, auch weil hierfür die Anstoßzeit immer schon frühzeitig feststeht (was sich übrigens ab der übernächsten Saison auch ändern wird, denn dann ist der vorletzte Spieltag nicht mehr zeitgleich). Wer erinnert sich nicht an das "Heimspiel in Ingolstadt" 2018, obwohl der Zweitliga-Abstieg längst feststand? Oder die Abschlussparty vieler Anhänger 2016 auf St. Pauli, obwohl das Spiel mit 2:5 verloren gegangen war? Oder 2010 in Koblenz, als einige Fanclubs sogar extra ein Schiff zur gemeinsamen Anfahrt gechartert hatten? Oder, oder, oder... Zum Abschluss der Saison trank man ein letztes Mal im fremden Stadion ein Bier mit den Kumpels, man ließ die Saison nochmal Revue passieren und hoffte wie immer darauf, dass in der nächsten Runde alles besser wird. Doch in der Spielzeit 2019/2020 ist alles anders. Die Planungen für die kommende Saison sind noch voll in der Schwebe und beim Gastspiel in Halle sind auch am Mittwochabend aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer erlaubt. "Keiner nach Halle statt Alle nach Halle" sozusagen. Sportlich hat die Partie nur noch für die Gastgeber einen Wert.

Anstoß zum Geisterspiel im Kurt-Wabbel-Stadion ist um 19:00 Uhr. Im Free-TV gibt es keine Übertragung. Für interessierte Fans bleibt somit erneut nur die kostenpflichtige Live-Ausstrahlung bei "Magenta Sport".

Was muss man zum 37. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Noch 180 Minuten stehen für die Roten Teufel auf dem Programm, dann ist die wegen der Corona-Krise dann fast zwölf Monate dauernde Saison vorbei. In Halle wollen die Lautrer ihre gute Serie seit dem Re-Start Ende Mai fortsetzen: 17 Punkte aus neun Spielen bedeuten in der "Corona-Tabelle" Platz 5. Diese Serie kommt aber trotzdem zu spät, erneut hat der FCK seine eigentlichen Saisonziele verfehlt.

Neben Lennart Grill, dessen fristmäßiger Abgang zum 01. Juli nach Leverkusen schon letzte Woche bekannt wurde, müssen auch Gino Fechner und Alexander Nandzik den FCK verlassen. Die Arbeitspapiere beider Spieler wurden nicht verlängert. Dagegen haben André Hainault und Nachwuchskeeper Matheo Raab vorerst sogenannte Kurzzeitverträge unterschrieben, die für die abschließenden beiden Spiele gelten.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Im Dezember 2019 reiste der Hallesche FC noch als Aufstiegskandidat nach Kaiserslautern. 19 Spiele und zwei Trainerwechsel später muss der HFC noch um den Klassenverbleib zittern. Erst unter Coach Florian Schnorrenberg haben die Hallenser die Kurve bekommen und können sich in den letzten beiden Partien aus eigener Kraft retten. Mit 44 Punkten belegt der HFC derzeit den 14. Tabellenplatz. Vier Zähler beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Am vergangenen Wochenende entführte Halle beim 2:2 in Duisburg trotz 2:0-Führung einen am Ende glücklichen Punkt. Linksverteidiger Niklas Landgraf sah dort die fünfte Gelbe Karte und ist gegen den FCK gesperrt. Als möglicher Vertreter Landgrafs könnte auch der Ende Januar aus Kaiserslautern zum HFC gewechselte Janek Sternberg in Frage kommen, der bislang bei seinem neuen Verein aber noch gar nicht überzeugen konnte.

Frühere Duelle

Im Hinspiel im Fritz-Walter-Stadion siegten die Roten Teufel durch ein tolles Tor von Florian Pick mit 1:0. An der Saale waren die Lautrer bislang zwei Mal mit weniger Erfolg zu Gast: 2016 verlor man als höherklassiger Klub im DFB-Pokal mit 3:4 nach Verlängerung, 2018 gab es nach ganz übler Leistung eine 0:2-Niederlage.

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Es war eine intensive Saison. Aber für ein Abschlussfazit ist es noch zu früh, denn wir haben noch zwei Spiele und darauf liegt unser voller Fokus."

HFC-Verteidiger Jannes Vollert: "Nach der Niederlage in Zwickau hat uns keiner mehr zugetraut, dass wir jetzt vier Punkte vor den Abstiegsplätzen stehen. Mit Kampfgeist und Moral schaffen wir es."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Patrick Schwengers (Travemünde)

Voraussichtliche Aufstellungen

Hallescher FC: Eisele - Hansch, Mai, Syhre, Vollert - Nietfeld, Lindenhahn - Sohm, Bahn, Guttau - Boyd

Es fehlen: Galle (Mittelfuß-OP), Landgraf (Gelb-Sperre), Schilk, Göbel, Jopek (alle Aufbautraining)

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Schad, Kraus (Scholz), Hainault, Hercher - Bachmann, Sickinger (Ciftci) - Morabet, Pick, Zuck - Röser

Es fehlen: Fechner, Nandzik (beide Vertrag nicht verlängert), Grill (Wechsel zu Bayer Leverkusen), Skarlatidis (Adduktorenprobleme), Gottwalt (Sprunggelenksfraktur), Spalvis (Reha nach Knorpelschaden)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Meldungen ab 08:02 Uhr:

Bild

Mittwoch, 19:00 Uhr: Auswärtsabschluss in Halle

Der Hallesche FC hat seit der Hinrunde einen nahezu unfassbaren Absturz hingelegt. Zusammen mit "Fussballdaten.de" blicken wir auf die Statistiken zum letzten Saison-Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern.

Es war der 07. Dezember 2019, als Florian Pick den Betze in Ekstase schoss: In einem begeisternden Heimspiel schlug der FCK keinen Geringeren als den damaligen Tabellenzweiten, den Halleschen FC, mit 1:0 und feierte den vierten Sieg in Folge. Das ist jetzt 19 Spieltage her und seitdem ist der HFC steil abgestürzt, zeitweise vom Aufstiegs- sogar auf einen Abstiegsplatz, und hat sich erst nach dem zweiten Trainerwechsel vor ein paar Wochen wieder einigermaßen stabilisiert. Während das Spieljahr für die Roten Teufel sportlich schon gelaufen ist, geht es für die Hallenser noch um alles: Vier Zähler beträgt aktuell der Vorsprung auf die Abstiegsränge, auch weil das Team von Florian Schnorrenberg zuletzt starke elf Punkte aus sechs Partien holte.

Hainault und Nandzik noch unklar - Wiedersehen mit Sternberg

Beim FCK hat sich still und leise U21-Nationaltorwart Lennart Grill verabschiedet, dessen letzte Einsatzmöglichkeit am Samstag gegen Köln verstrichen ist. Noch nicht beantwortet ist die Frage, ob die eigentlich zum 30. Juni auslaufenden Verträge von André Hainault und Alexander Nandzik zumindest für die letzten zwei Spieltage (am Mittwoch ist der 01. Juli) noch verlängert werden. Auf Seiten von Halle gibt es ein Wiedersehen mit dem in der Winterpause vom FCK gewechselten Janek Sternberg - zumindest theoretisch. Denn der Linksverteidiger hat beim HFC erst zwei Spiele von Beginn an gemacht und beide Male schlecht ausgesehen, sein Einsatz am Mittwoch ist somit unwahrscheinlich.

Quelle: Der Betze brennt / Fussballdaten.de


Ergänzung, 13:26 Uhr:

Bild
André Hainault (Mitte) kann auch in den letzten Saisonspielen eingesetzt werden; Foto: Imago Images

Vertragssituation für letzte Saisonspiele ist geklärt

Der 1. FC Kaiserslautern möchte sich anständig aus der Saison verabschieden und im Geisterspiel beim Halleschen FC die nächsten Punkte einfahren. Mehrere Spieler stehen wegen auslaufender Verträge nicht mehr zur Verfügung.

"Nach der Corona-Pause gehören wir mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zu den top vier, fünf Teams der Liga. Die Mannschaft ist gewillt, nochmal mit hundert Prozent auch in dieses Spiel hineinzugehen", sagt Boris Schommers vor dem sportlich fast bedeutungslosen, aber für die Mentalität doch noch wichtigen letzten Auswärtsspiel der Saison. Der FCK-Coach erwartet einen Gegner, der seinem Team "alles abverlangen" wird - denn schließlich geht es für den HFC am Mittwoch ab 19:00 Uhr noch um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Nandzik, Fechner und Grill stehen nicht mehr zur Verfügung

Personell muss das Trainerteam keine neuen Verletzungen beklagen, aber dennoch auf einige Spieler verzichten: Die auslaufenden Verträge von Alexander Nandzik und Gino Fechner wurden für die letzten zwei Spieltage nicht mehr verlängert, das Gleiche war zuvor bereits für Lennart Grill bekannt. Anstelle von Grill wird Nachwuchskeeper Matheo Raab in den Kader und auf die Ersatzbank rücken, dessen eigentlich am 30. Juni endender Vertrag ebenso wie der von André Hainault um zunächst eine Woche verlängert wurde.

Alle weiteren Informationen zum Auswärtsspiel in Halle folgen am heute Nachmittag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim Halleschen FC

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild



Beitragvon Betziteufel49 » 30.06.2020, 09:04


BB-Code
-CodeBild

Abwarten Gegner kommen lassen (die müssen ja gewinnen)
ruhig spielen und kontern 3 Punkte mitnehmen nach Hause fahren. :teufel2:



Beitragvon Weekend Offender » 30.06.2020, 09:17


Jonjic!?!? Ist das ernst gemeint? Ich frage mich immer wieder, was sich einer dabei denkt, wenn er die Aufstellung postet.



Beitragvon FelixMagath180 » 30.06.2020, 09:40


Sickinger würde ich weiterhin als IV bringen. Gefällt mir dort einfach besser als auf der 6. Ansonsten wird wohl wieder fleißig rotiert. Ist auch kein Fehler jeder sollte nochmals eine Chance erhalten sich für die neue Saison zu empfehlen oder eben nicht..



Beitragvon carpe-diabolos » 30.06.2020, 09:47


Jonjic traue ich den Durchbruch nicht zu, leider. Auch Esmel mit der schweren Verletzung wird kaum den Anschluss finden, auch nicht in der nächsten Saison.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Schwebender Teufel » 30.06.2020, 12:03


Letztlich ist es doch egal die Saison ist gelaufen.....und es kann nur besser werden. :D



Beitragvon Hephaistos » 30.06.2020, 12:11


Schwebender Teufel hat geschrieben:Letztlich ist es doch egal die Saison ist gelaufen.....und es kann nur besser werden. :D



Wie jedes Jahr :D



Beitragvon Betziteufel49 » 30.06.2020, 12:50


Weekend Offender hat geschrieben:Jonjic!?!? Ist das ernst gemeint? Ich frage mich immer wieder, was sich einer dabei denkt, wenn er die Aufstellung postet.


Ja das frag ich mich auch bei jeder Aufstellung von BS. :nachdenklich:



Beitragvon diago » 30.06.2020, 13:00


Ich hoffe dass die Verträge von Hainault und Nandzik ausgelaufen sind. Unnötig dafür in unserer Situation noch Geld auszugeben.



Beitragvon Hephaistos » 30.06.2020, 13:10


diago hat geschrieben:Ich hoffe dass die Verträge von Hainault und Nandzik ausgelaufen sind. Unnötig dafür in unserer Situation noch Geld auszugeben.


Hainault würde ich evtl. als StandBy behalten. Einen neuen BackUp zu holen wäre wohl teuerer. Bei Nandzik bin ich bei dir



Beitragvon Thomas » 30.06.2020, 13:26


Das sind die Infos von der heutigen Pressekonferenz inklusive beantworteter Vertragsfragen:

Bild
André Hainault (Mitte) kann auch in den letzten Saisonspielen eingesetzt werden; Foto: Imago Images

Vertragssituation für letzte Saisonspiele ist geklärt

Der 1. FC Kaiserslautern möchte sich anständig aus der Saison verabschieden und im Geisterspiel beim Halleschen FC die nächsten Punkte einfahren. Mehrere Spieler stehen wegen auslaufender Verträge nicht mehr zur Verfügung.

"Nach der Corona-Pause gehören wir mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zu den top vier, fünf Teams der Liga. Die Mannschaft ist gewillt, nochmal mit hundert Prozent auch in dieses Spiel hineinzugehen", sagt Boris Schommers vor dem sportlich fast bedeutungslosen, aber für die Mentalität doch noch wichtigen letzten Auswärtsspiel der Saison. Der FCK-Coach erwartet einen Gegner, der seinem Team "alles abverlangen" wird - denn schließlich geht es für den HFC am Mittwoch ab 19:00 Uhr noch um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Nandzik, Fechner und Grill stehen nicht mehr zur Verfügung

Personell muss das Trainerteam keine neuen Verletzungen beklagen, aber dennoch auf einige Spieler verzichten: Die auslaufenden Verträge von Alexander Nandzik und Gino Fechner wurden für die letzten zwei Spieltage nicht mehr verlängert, das Gleiche war zuvor bereits für Lennart Grill bekannt. Anstelle von Grill wird Nachwuchskeeper Matheo Raab in den Kader und auf die Ersatzbank rücken, dessen eigentlich am 30. Juni endender Vertrag ebenso wie der von André Hainault um zunächst eine Woche verlängert wurde.

Alle weiteren Informationen zum Auswärtsspiel in Halle folgen am heute Nachmittag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim Halleschen FC

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Hephaistos » 30.06.2020, 13:32


Uff Hochdaitsch heißt es dann, dass man die KO bei Nandzik nicht zieht und mit Hainault evtl. auch nicht mehr verlängert. Dass Gino geht, was abzusehen.



Beitragvon SEAN » 30.06.2020, 13:36


Tief spiele, hoch gewinne...…………………………………………………………...
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Betze_FUX » 30.06.2020, 13:40


Heph:
Schon Mal überlegt als Dolmetscher Karriere zu machen ? :lol:

Bei Nandzik sehe ich das auch nachvollziehbar...für mich hat er das nicht nutzen der KO auch bestätigt in den letzten Spielen...
Bei "Heino".... Bin ich nicht sicher. Aber das Thema scheint ja ohnehin gelaufen zu sein...
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon iceman65 » 30.06.2020, 14:29


https://api.meineaufstellung.de/show/3897230599/m

Ich wurde mal was anderes probieren
Offensiv 3 3 2 2
Evtl. auch pick eins zurück auf zucks Position und Röser anstelle pick vorne neben Kühlwetter.

[(meine Mannschaftsaufstellung ist auch noch ne Option für nächste Saison mit Kleinsorge für Zuck, Winkler für Hinault und skarladitis für bakhat)]

Defensiv 5 3 2, indem die AV jeweils eins zurück gehen (rennen) und auch zuck und bakhat auf eine Linie mit ciftci kommen.
Bank:
Raab, Bachmann, Morabet, Röser, Starke, Thiele, Scholz



Beitragvon Pestilence » 30.06.2020, 15:01


Was ist eigentlich mit Elias Huth? Sein Leihvertrag galt ja eigentlich auch nur bis heute. Bleibt er noch für zwei Spiele bei Zwickau? Hab darüber nichts finden können.



Beitragvon Corain » 30.06.2020, 15:05


Pestilence hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Elias Huth? Sein Leihvertrag galt ja eigentlich auch nur bis heute. Bleibt er noch für zwei Spiele bei Zwickau? Hab darüber nichts finden können.


Wurde heute indirekt beantwortet, in der Aussage, man weiß noch nicht wann die neue Saisonvorbereitung losgeht und daher nicht wann Elias genau wieder in Ktown eintreffen wird. Also spielt er die zwei spiele für Zwickau noch und kommt dann wieder zurück 8-)



Beitragvon Hephaistos » 30.06.2020, 15:07


Pestilence hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Elias Huth? Sein Leihvertrag galt ja eigentlich auch nur bis heute. Bleibt er noch für zwei Spiele bei Zwickau? Hab darüber nichts finden können.


Ja.Es gibt für Vereine eine Option Vertrag für eine Woche zu verlängern, weil die Saison noch nicht vorbei ist. Da Huth Stammspieler ist, gehe ich davon aus, dass er da noch eine Woche auch bleibt. Wir haben demnach mit Hainault und Ersatz-TW Raab um eine Woche verlängert, wie es oben steht.



Beitragvon Viktor » 30.06.2020, 15:47


Es gibt keine Option per se. Die Vereine müssen sich mit den Spielern auf eine Verlängerung einigen oder der Vertrag entdet automatisch zum 30.06 meines Wissens nach.



Beitragvon Hessebub » 30.06.2020, 15:53


Ich würde mich freuen, wenn man mit Hainault über die Saison hinaus verlängern würde. Er ist ein alter Hase und sicherlich eine Orientierung für die jungen Spieler. Könnte ähnlich funktionieren wie bei Dick und in ein, zwei Jahren wechselt er ins NLZ
vielleicht nach Uerdingen,
vielleicht ins Münsterland,
vielleicht zu Hansa Rostock eine Woche Sandstrand
Oh Dritte Ligaa :teufel2:

Liebe kennt keine Liga



Beitragvon Red Devil » 30.06.2020, 15:55


Viktor hat geschrieben:Es gibt keine Option per se. Die Vereine müssen sich mit den Spielern auf eine Verlängerung einigen oder der Vertrag entdet automatisch zum 30.06 meines Wissens nach.


Es gibt diesen Sommer zwei Transferperioden:

Wechselperiode I.1:

Beginn: 1. Juli 2020
Ende: 1. Juli 2020

Die erste, eintägige Phase ist insbesondere für die Registrierung bereits abgeschlossener Verträge mit Beginn zum 1. Juli vorgesehen. Die davon betroffenen Spieler erhalten nur eine Spielerlaubnis für 2020/21 - die Spielzeit 2019/20 ist dann ja zum Teil noch nicht beendet.

Wechselperiode I.2

Beginn: 15. Juli 2020
Ende: 5. Oktober 2020

Die zweite Wechselperiode ist diesmal besonders lang, "damit die Klubs - auch international - möglichst lange und flexibel Transfers tätigen können". Damit folge man auch einer Empfehlung des UEFA-Exekutivkomitees, das alle Mitgliedsverbände dazu aufgerufen hatte, den 5. Oktober als gemeinsames Enddatum für das Sommer-Transferfenster zu bestimmen.

Quelle: https://www.kicker.de/778665/artikel/zw ... _einen_tag
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Forever Betze » 30.06.2020, 16:03


Pestilence hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Elias Huth? Sein Leihvertrag galt ja eigentlich auch nur bis heute. Bleibt er noch für zwei Spiele bei Zwickau? Hab darüber nichts finden können.

Wieso sollten wir Zwickau mitten im Abstiegskampf ihren besten Spieler weg nehmen, wenn es für uns um nichts mehr geht? Huth will denke ich selbst die letzten 2 Spiele für Zwickau machen und wäre mehr als angepisst wenn wir es ihm nicht erlauben. Wären wir im Abstiegskampf und hätten Leverkusen gebittet, dass Grill die Saison bei uns zu Ende spielt, hätten die sicher auch nicht Nein gesagt. Lässt den Huth mal in Zwickau seine Saison zu Ende spielen und hoffen das Hannover nicht die Kaufoption zieht, denn dort werden wohl Stürmer gehen, wie ich gehört habe.

Das wir uns von Nandzik und Fechner trennen, ist die absolut richtige Entscheidung. Zwischen Schad&Hercher im Vergleich zu Nandzik liegen Welten.
Bergmann wird ebenfalls gehen, genauso wie Hemlein. Jonjic wird denke ich auch keine Chance mehr bekommen, weil er es charakterlich verspielt hat bei Schommers.

Bin jetzt schon heiß auf die neue Saison :daumen:



Beitragvon Hephaistos » 30.06.2020, 16:11


@Forever

So wie ich mitbekommen habe, ist die Frist der Rückkaufoption für HSV96 abgelaufen. Allerdings ohne Gewähr, weil man mit diesem Coronachaos eh nicht mehr weiß was stimm und was nicht.



Beitragvon Pestilence » 30.06.2020, 16:27


Jupp, die Frist für Hannover ist im April abgelaufen.

11.06.2020: Hannover 96 verzichtet auf Rückkaufoption für Elias Huth
https://www.sportbuzzer.de/artikel/hann ... -stuermer/



Beitragvon Schwebender Teufel » 30.06.2020, 17:06


:doppelhalter: Auswärtssieg :pyro: Auswärtssieg :pyro: Auswärtssieg :doppelhalter:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast