Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK gegen Münster?

Heimsieg für die Roten Teufel
89
79%
Unentschieden
10
9%
Auswärtssieg für die Adlerträger
13
12%
 
Abstimmungen insgesamt : 112

Beitragvon Flo » 07.02.2020, 15:00


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Preußen Münster
Das Trainer-Duell: Schommers gegen Hildmann


Die Euphorie rund um den 1. FC Kaiserslautern ist nach dem ergebnismäßig dürftigen Start ins neue Jahr wieder etwas verpufft. Im vierten Spiel binnen zwölf Tagen muss gegen Abstiegskandidat Preußen Münster und einen alten Bekannten an der Seitenlinie umso dringender der erste Sieg in 2020 her.

Es war Ende Dezember als durchsickerte, dass Sascha Hildmann neuer Trainer des Lautrer Drittliga-Kontrahenten Preußen Münster werden würde. Viele FCK-Fans hatten sofort das nun anstehende Spiel auf dem Schirm, bei dem ein spezielles Gefühl aufgrund der Trainer-Rückkehr sicher nicht wegzudiskutieren ist. Schließlich lief die Entlassung Hildmanns in Kaiserslautern am 16. September 2019 nicht geräuschlos ab: Schon am Tag vor der offiziellen Bekanntgabe war die Trennung an die Medien durchgesickert, noch bevor sie Hildmann überhaupt mitgeteilt wurde. Die Entscheidung der damaligen FCK-Oberen um Sport-Geschäftsführer Martin Bader hatte den bei den Fans sehr beliebten Hildmann trotz des 1:6-Debakels gegen Meppen völlig überraschend getroffen. Auch in den Wochen danach hatte der gebürtige Lautrer noch daran zu knabbern. Nun werden alte Wunden wieder aufgerissen, wenn Hildmann am Samstag zunächst in die Gästekabine des Fritz-Walter-Stadions laufen wird. Laut eigener Aussage will er sich dort auch bis kurz vor dem Anstoß um 14:00 Uhr aufhalten, um sich voll auf die Partie fokussieren zu können - zum Händeschütteln und plaudern sei schließlich hinterher noch genug Zeit.

Was muss man zum 23. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Nach nur zwei Punkten aus den letzten drei Liga-Spielen ist der unter Hildmann-Nachfolger Boris Schommers mühsam hergestellte Kontakt des FCK auf Relegationsrang 3 wieder abgerissen. Neun Punkte sind es auf Unterhaching, gar elf auf den Ingolstadt auf Platz 2. Momentan wäre es verwegen, weiter nach oben zu schauen, denn Vorsicht: Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt plötzlich nur noch sechs Punkte. Dazu kommt die am Ende deutliche 2:5-Pokalpleite am Dienstag im Duell mit Düsseldorf. Um einen kompletten Fehlstart ins neue Jahr zu verhindern, muss also gegen Münster unbedingt der erste Dreier 2020 her! 

Das Mitwirken von Timmy Thiele, der im Pokalspiel eine Gehirnerschütterung erlitt und früh ausgewechselt werden musste, ist noch fraglich. Auch sein Ersatzmann Lucas Röser (Sprunggelenksverletzung) droht auszufallen. Somit könnte Hendrick Zuck in die vordere Sturmreihe rücken und dahinter der im Pokal gut agierende Neuzugang Hikmet Ciftci wieder auf links spielen. Aber auch Andri Bjarnason, Simon Skarlatidis oder Mohamed Morabet sind als Alternativen für die breit besetzte Offensive denkbar.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Nach neun Jahren in der 3. Liga befindet sich Preußen Münster in großer Abstiegsgefahr. Neben dem neuen Trainer Hildmann wurde der Kader in der Winterpause deshalb auch mit drei Neuzugängen verstärkt. Zusammen mit Marco Königs (Rostock) und Oliver Steurer (Heidenheim) kam auch ein weiterer auf dem Betze alter Bekannter nach Münster: Jan Löhmannsröben kehrte vom insolventen Regionalligisten Nordhausen in die 3. Liga zurück. Und Hildmann scheint für den streitbaren "Löh", der ihn in einem Internet-Video als "Zwiebelsohn" bezeichnet hatte, eine neue Position gefunden zu haben. In den ersten beiden Partien spielte der ehemalige FCK-Akteur in der Mitte einer Dreier-Abwehrkette. Mit dieser Taktik gelang ein 2:1-Sieg beim Tabellenletzten in Jena, gegen Tabellenführer Duisburg verloren die Preußen aber am vergangenen Spieltag deutlich mit 1:4. Sechs Punkte fehlen dem Tabellen-18. derzeit zum rettenden Ufer.

Innenverteidiger Simon Scherder sah gegen den MSV seine fünfte Gelbe Karte und fällt am Samstag in Kaiserslautern ebenso aus wie "Sechser" Nico Brandenburger (grippaler Infekt). Ansonsten hat der SCP keine bedeutenden Ausfälle zu beklagen.

Frühere Duelle

Bislang trafen beide Mannschaften in der 3. Liga dreimal aufeinander - und der FCK verlor alle Duelle (1:2, 0:2, 2:3). Vor allem das Hinspiel dieser Saison wird manchem Anhänger der Roten Teufel noch in Erinnerung sein: Trotz spielerischer Überlegenheit unterlagen die Lautrer am Ende mit 2:3, nachdem Carlo Sickinger einen Elfmeter verschossen und Lennart Grill sich den Ball quasi selbst ins Netz gelegt hatte.

Fan-Infos

Zum Heimspiel gegen Münster werden wieder um die 18.000 bis 19.000 Zuschauer erwartet, an die Gäste waren bis Freitag erst 211 Karten verkauft. Auch am Samstag sammelt das Fanbündnis FCK erneut Pfandbecher, aus deren Erlös am Saisonende Geschenke für die Rollstuhlfahrer vor der Südtribüne gekauft werden sollen.

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Wir hätten es in den ersten beiden Ligaspielen aufgrund unserer Leistung durchaus verdient gehabt zu gewinnen. Natürlich wurmt uns das, aber wir müssen das abhaken und uns darauf konzentrieren, uns am Samstag zu belohnen."

SCP-Trainer Sascha Hildmann: "Natürlich ist es ein komisches Gefühl zurückzukommen, aber ich will es nicht zum Thema machen. Ich will mich auf meinen Job fokussieren - nach dem Spiel kann man dann auch mal quatschen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Harm Osmers (Bremen)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Sickinger, Bachmann, Ciftci - Kühlwetter, Pick, Zuck (Thiele)

Es fehlen: Esmel (Kreuzbandriss), Hemlein, Jonjic (beide nicht berücksichtigt), Spalvis (Knorpelschaden), evtl. Röser (Sprunggelenksverletzung), evtl. Thiele (leichte Gehirnerschütterung)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen. 

Preußen Münster: Schulze Niehues - Erdogan, Löhmannsröben, Steurer - Schauerte, Wagner, Litka, Hoffmann - Cueto, Schnellbacher, Özcan

Es fehlen: Borgmann (Reha nach Zehen-OP), Brandenburger (grippaler Infekt), Scherder (Gelb-Sperre)

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Newsmeldung von 13:06 Uhr:

Bild

Drei Spiele ohne Sieg: "Das wurmt mich extrem"

Der 1. FC Kaiserslautern ist mit großen Ambitionen und guten Spielen ins neue Jahr gestartet - aber noch ohne zählbare Erfolge. Dies soll sich am Samstag im Heimspiel gegen Kellerkind Preußen Münster ändern. Noch offen ist verletzungsbedingt die Aufstellung der Lautrer Offensive.

"Es wurmt mich extrem", sagt FCK-Trainer Schommers mit Blick auf den im Kalenderjahr 2020 noch mauen Ertrag seiner Mannschaft. Trotz ansprechender Leistungen gab es gegen Großaspach und Ingolstadt nur insgesamt einen Punkt, dazu kam am Dienstag das Pokal-Aus gegen Düsseldorf. "Wenn die andere Mannschaft besser war, so wie Düsseldorf, dann muss und kann man das akzeptieren. Aber in den ersten beiden Spielen waren wir die bessere Mannschaft und dann musst du diese Spiele auch gewinnen. Deshalb müssen wir weiter daran arbeiten, wenn uns acht Torchancen nicht reichen, dann müssen wir eben zehn herausspielen. Vor allem aber müssen wir sie effizienter nutzen."

Mit Blick auf die anstehende Partie gegen das um den Anschluss kämpfende Preußen Münster mit Ex-FCK-Coach Sascha Hildmann sind somit also drei Punkte das ganz klare Ziel der Roten Teufel. Schommers: "Wir sollten auf uns schauen und unsere Stärken auf den Platz bringen. Wir wollen die agierende Mannschaft sein, ein gutes Spiel machen und diesmal die Punkte hier bei uns behalten."

Verletzungen: Thiele und Röser weiter "extrem fraglich"

Personell sind weiterhin die seit Dienstag verletzten Timmy Thiele (leichte Gehirnerschütterung) und Lucas Röser (Sprunggelenksverletzung) extrem fraglich. Somit könnte sich im FCK-Angriff eine neue Chance für den bislang noch nicht durchgestarteten Andri Runar Bjarnason ergeben. Nach der kleinen Rotation im Pokalspiel stehen zudem Philipp Hercher und Hendrick Zuck vor der Rückkehr in die Startelf. Trainer Schommers will dies zwar noch nicht namentlich bestätigen, sagt aber bezüglich der Aufstellung: "Das eine oder andere werden wieder machen."

Zur Partie gegen die wohl nur von wenigen hundert Fans unterstützten Adlerträger wurden bislang 16.211 Karten verkauft - somit werden in dieser Woche zusammengerechnet über 50.000 Zuschauer zu den beiden Heimspielen ins Fritz-Walter-Stadion gepilgert sein. Schiedsrichter ist der 35-jährige Investitionscontroller Harm Osmers vom SV Baden (Niedersachsen).

Alle weiteren Informationen rund um das Heimspiel gegen Münster folgen heute Nachmittag auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Preußen Münster

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern



Beitragvon heiko1900 » 07.02.2020, 15:45


50.000 zusammengerechnet ok wenn man Äpfel und Birnen zusammen wirft. Morgen klappt es dann auch wieder mit dem Einlass...
Picki Kopf oben halten, mal wieder mehr über außen kommen und den Mitspieler nicht übersehen, vorne bei Löh selbstbewusst und schnell drauf gehen, seine Leichtsinnigkeit kennt man ja, und hinten konzentriert und konsequent sein, dann bin ich von 3 Pkt. überzeugt, haut rein Jungs....
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon Badetuch » 07.02.2020, 16:20


Bild

Noch ist der Start aus der Winterpause nur schlecht aber noch nicht furchtbar. Neun Punkte nach oben, sechs Punkte nach unten, das kann immer noch in beide Richtungen sehr schnell gehen. Wir haben in der Saison schon gesehen, was diese Mannschaft kann. Wenn wir das auf den Rasen bekommen, gewinnen wir.

Nach dem Spiel werden wir sehen wohin der Blick für die nächsten Wochen geht.



Beitragvon klee2808 » 07.02.2020, 16:26


Wieder sehr Symphatische und Gradlinige PK von BS.

Sollten wir ,und da habe ich mittlerweile keine bedenken mehr unter BS,an den vergangenen Leistungen anknüpfen und ein paar Prozent mehr Geilheit auf das Tor zeigen gehe ich von einem klaren Heimsieg aus ....Aber wir kennen ja unser Laster die Chancenverwertung , sollte das morgen nicht das Problem sein wird es wichtig in den ersten 30 Minuten in Führung zu gehen damit sich PM und wir kennen ja die Taktik unter SH nicht kompl. hinten einbuddelt .

Eigentlich hätten wir jetzt 35 Punkte und es würde um Platz 3 gehen ...es ist einfach nur viel Pech gewesen die letzten Liga spiele .

Also auf zum Sieg.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon super-jogi » 07.02.2020, 16:58


Für morgen bin ich trotz der Ergebniskrise positiv gestimmt. Wenn wir weiter so spielen wie die letzten Spiele, werden wir das Glück auch mal wieder irgendwann erzwingen.

Mannschaft und Trainer wollen und können, das haben sie bewiesen.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon NeverWalkAlone » 07.02.2020, 17:01


Zwar Off Topic, aber evtl kann das hier einer verstehen oder weitergeben....

Zur Stimmung im Stadion wäre es M.M.n. besser wenn das Palzlied von der anonyme gegen was ersetzt wird das mehr Feuer in die Menge bringt.

Klar, Betzelied ist muss, läuft schon seit ich denken kann im Stadion und soll auch so bleiben.
Danach aber noch eins aus der Kategorie Volksmusik stimmt mich eher auf einen Seniorennachmittag als auf ein Ligaspiel ein wo die Fetzen fliegen sollen.

Nix gegen die anonyme, ich mag das Lied aber kurz vor Anpfiff sollte eher etwas aus der Kategorie "Aufs Maul" ala AC/DC o.ä.in der richtigen Lautstärke die Stimmung anheizen

Wer ist dafür verantwortlich?

Für morgen will ich natürlich 3 Punkte und hoffe jetzt einfach ma das der beschi... Knoten morgen platzt und vom Knall noch gleich der Bock umfällt oder so.
:prost:Ole Rot Weiß so laaft die Gschischd :prost:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 07.02.2020, 17:15


Schommers gefällt mir immer besser. Eine gute PK, in der endlich mal zum Ausdruck gebracht worden ist, dass wir als FCK dem Spiel den Stempel aufdrücken werden. (war bei seinen Vorgängern oft nicht so deutlich der Fall) Für mich wenig bla bla, sondern geradlinig und deutlich.
Herr Schommers, ich wünsche dem FCK für morgen ein gutes Spiel und 3 Punkte! Wer letztlich in der Startelf steht ist zweitrangig, natürlich ist es schade, dass Thiele möglicherweise ausfallen könnte, aber wir haben Alternativen. Und vielleicht ist das ja mal ein Spiel für Bjanarsson. Wer weiß. Wenn alle weitermachen wie die letzten 3 Spiele, dann werden wir auch mal belohnt werden.

Habe diesbezüglich ein gutes Gefühl und freue mich die Zuschauerzahl von aktuell 16.211 noch nach oben zu schrauben.

Vom Buzzaloon in die Pokerhölle auf dem Mount Betze! Freu mich auf morgen!
Hoffentlich kann ich mit 3 Punkten in die Abendsonne reiten...
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Betziteufel49 » 07.02.2020, 17:52


Wenn unsere Mannschaft so spielt wie unser Trainer das in der PK wünscht, dann kann man ja endlich wieder auf ein Sieg setzen. :nachdenklich:
Bisher war es aber so, wenn wir das Spiel gemacht haben ist es oft nach hinten los gegangen und das besonderst immer zu hause. :cry:
Auch die verschiedenen Systeme die er spielen lassen will, sind ja mehr oder weniger noch in der Probezeit. :wink:
Sollte nur ein unentschieden rauskommen dann gönn ich gerne auch SH die Punkte. Man muss ja auch gönnen können. :?
Dann wäre aber der Zug nach oben für uns abgefahren. :knodder: :teufel3:



Beitragvon rm_fussball » 07.02.2020, 18:07


Effektiv gegen den Ex-Trainer: FCK nimmt nächsten Anlauf

Der 1. FC Kaiserslautern will gegen Preußen Münster nicht nur spielerisch überzeugen, sondern endlich auch wieder punkten.

Mehr in der AZ: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport ... f_21193380



Beitragvon Betziteufel49 » 07.02.2020, 18:08


Bild
:pyro: Auf gehts Jungs ein Sieg muss her :!:



Beitragvon roterteufel81 » 07.02.2020, 18:16


Hier die Gegeninterviews zum Spiel aus Münster. Kornflakesröben und Hildmann sprechen vor

https://www.youtube.com/watch?v=xFvt1J7R7lc



Beitragvon Odenwälder69 » 07.02.2020, 18:16


Die PK hat mir gefallen, kam offen und authentisch rüber :daumen:

Auch die Aussage mit dem Frust des unglücklichen und unverdienten verlieren zeichnet ihn aus.

Noch besser aber war die klare, nicht überhebliche, Ansage dieses Heimspiel gewinnen zu wollen!
Punkt, keine Diskussion :!:
Egal was der Gegner macht und wie er heißt:
Wir machen unser Ding!! :pyro: :schild: :pyro:

In der Hoffnung morgen eine kleine große Siegesserie zu starten:

Nuff uff de Berg unn ramba zamba gmachd :applaus:

Mol gespannt wer uns dann noch uffhalde will :D


HdE



Beitragvon Odenwälder69 » 07.02.2020, 18:28


Gerade noch das Interview von Löh und Hildmann gesehen (danke roterteufel81)

Klangen beide sehr freundlich und professionell - kein nachtreten oder eine Spur von nachtragend sein.

Dann lasst das Spiel beginnen :pyro: :pyro:




HdE



Beitragvon TigerWutz » 07.02.2020, 18:40


Meine Elf wenn Thiele ausfällt. Pick gegen mitte des Spiels.
Bild



Beitragvon Chrisss » 07.02.2020, 18:56


Nach wie vor erster Trainer seit langem, der einem das Gefühl einer Kompetenz vermittelt – so weiß man wenigstens: egal was kommt, BS wird schon das beste draus machen. :daumen:



Beitragvon SEAN » 07.02.2020, 19:14


Fechner, das Thema ist nicht neu, und für mich haben bisher alle Trainer einen Fehler gemacht.
Schommers sagt das zu recht, das es Fluch und Seegen für ihn ist, das er so vielseitig ist, aber auf keiner Position erste Wah.. Das kann man aber ändern. Man muß ihn darauf hin schulen, wo man in der Mannschaft den größten Need hat. Das bringt den Jungen voran, und bringt den Verein voran. Und dann muß man auch einfach mal hingehen und ihm erklären was man vor hat, und ihn mal 3-4 Spiele auf der angedachten Position bei der zweiten spielen zu lassen. Anders bekommt er sonst auch keine Stabilität und Routine, und ohne geht das nicht.
Wenn überhaupt nix gemacht wird, hätte man ihn im Winter besser gesagt, das er sich besser was neues sucht, den so bringt er uns überhaupt nicht weiter.
Wenn es nicht schon zu spät ist, sein Vertrag läuft aus...….



Beitragvon Alex76 » 07.02.2020, 19:23


Das Pokalspiel war in der ersten Halbzeit richtig gut. In der zweiten Halbzeit haben uns leider die taktischen Reserven gefehlt. Fortuna hat mit Rouven Hennings zwei Traumtore geschossen und wir hätten eventuell den einen oder anderen Treffer besser verteidigen können. Fortuna hat viel in das Spiel investiert, zumal man auch den 125. Geburtstag dieses Jahr feiert.

Hoffen wir dass sie das Glück in Kaiserslautern vergessen haben. ;-)



Beitragvon ATS » 07.02.2020, 19:33


In der Heimtabelle belegt der FCK Platz 14.
Da sollte/muß der Hebel angesetzt werden.
Auch für dieses Problem, das schon seit Jahren vorliegt, gibt es Fachberater.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon De Sandhofer » 07.02.2020, 19:44


Dann lass uns ab nächster Saison alle Spiele auswärts bestreiten. Dann klappt's mit dem Aufstieg und wir brauchen um keine Mietminderung mehr betteln. :lol: :lol:
Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln, nur später.



Beitragvon ATS » 07.02.2020, 19:58


De Sandhofer hat geschrieben:Dann lass uns ab nächster Saison alle Spiele auswärts bestreiten. Dann klappt's mit dem Aufstieg und wir brauchen um keine Mietminderung mehr betteln. :lol: :lol:


Sofort Antrag beim DFB stellen......
Mietminderung trotzdem
Liga 3.....333.000 Euro
Liga 2.....666.000 Euro
Liga 1.....999.000 Euro pro Saison
Zuletzt geändert von ATS am 07.02.2020, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Odenwälder69 » 07.02.2020, 19:59


Dürfen wir morgen trotzdem schon Mal gewinnen?

So zur Übung :D



Beitragvon ChrisW » 07.02.2020, 20:08


Wir müssen das Spiel ohne wenn und aber gewinnen. Und wenn PM ein Tor macht, müssen wir eben 2 schießen. Ohne 3 Punkte bricht alle Euphorie wie ein Kartenhaus zusammen und man muss sich wieder nach unten orientieren. Dann sind die Vorschusslorbeeren der Vorrunde verpufft und die Kritiker werden wieder überhand nehmen. Siegt! Es gibt keine Alternative.



Beitragvon Lonly Devil » 07.02.2020, 20:09


Das Pokalspiel mental verarbeitet, werden die Kräfte neu mobilisiert um morgen die 3 Punkte in der Pfalz zu behalten.

Zur besonderen Belustigung wird Löhmannsröben mit Sondergenehmigung das Spiel im Hasenkostüm bestreiten dürfen. :lol:

----------------------------------------------------------------------

Vom Buzzaloon ...

So langsam wirds da aber voll. :teufel2:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon fckhighlander » 07.02.2020, 21:17


ChrisW hat geschrieben:Wir müssen das Spiel ohne wenn und aber gewinnen. Und wenn PM ein Tor macht, müssen wir eben 2 schießen. Ohne 3 Punkte bricht alle Euphorie wie ein Kartenhaus zusammen und man muss sich wieder nach unten orientieren. Dann sind die Vorschusslorbeeren der Vorrunde verpufft und die Kritiker werden wieder überhand nehmen. Siegt! Es gibt keine Alternative.


Meine Euphorie ist schon im Keller!
Ich wünsche uns einen Sieg und das wir die Saison ordentlich zu Ende spielen
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon lancelot666 » 07.02.2020, 22:46


ATS hat geschrieben:In der Heimtabelle belegt der FCK Platz 14.
Da sollte/muß der Hebel angesetzt werden.
Auch für dieses Problem, das schon seit Jahren vorliegt, gibt es Fachberater.


Wundert Euch das ? Die West ist ein alter Hut! Dieses Kindersingen schläfert eher ein, als es anfeuert. Wenn man zurückliegt, ist eh außer Pfiffen von ein paar Idioten nichts zu hören. Anfeuerung sieht anders aus.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste