Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Ingo » 06.04.2019, 08:43


Bild

Neuer Vertrag: Löhmannsröben will sich empfehlen

Wie bei seinem Mittelfeldkollegen Mads Albaek läuft auch der Vertrag von Jan Löhmannsröben beim 1. FC Kaiserslautern im Sommer aus. Die verbleibenden Spiele bis zum Saisonende will Löh nutzen, um sich für ein neues Arbeitspapier anzubieten.

"Ich fühle mich hier sehr wohl", sagte Löhmannsröben vor der Partie gegen den VfR Aalen der "Rheinpfalz". "Ich kann mich mit guten Spielen und Einsatzbereitschaft empfehlen."

21 Spiele - ein Tor, zwei Vorlagen

Der 27-jährige Mittelfeldspieler kam vor der laufenden Saison von Carl Zeiss Jena auf den Betzenberg. In bislang 21 Spielen für die Roten Teufel erzielte er ein Tor und bereitete zwei Treffer vor. "Ich spiele Fußball, um zu spielen", sagte Löh weiter in der "Rheinpfalz". Und: "Was kommt, kommt, was nicht kommt, kommt nicht ..."

FCK-Trainer Sascha Hildmann hatte im Interview mit Der Betze brennt vor wenigen Tagen erklärt, dass man sich sowohl mit Albaek als auch mit Löhmannsröben in Gesprächen befinde. "Beide sind wichtige Spieler für uns", so Hildmann. Bis zu einer Entscheidung wolle man aber noch ein paar Spiele abwarten.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse



Beitragvon Weekend Offender » 06.04.2019, 09:40


Ich denke er hat sich tatsächlich gut eingelebt und wird enorm wichtig nächste Saison.



Beitragvon fckhighlander » 06.04.2019, 10:10


Wenn er 100% fit ist, ist er eine echte Alternative!!
Mir fehlt hier noch etwas mehr Disziplin und Konstanz.
Wenn er seine PS dann endlich auf die Straße bringt, ist er eine Bereicherung für uns.
Also Löh, gib Gas und zeige was du kannst. :daumen:
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Altrocker » 06.04.2019, 10:19


Ich spiele Fußball, um zu spielen ... was kommt, kommt, was nicht kommt, kommt nicht ... autsch.

Nicht reden. Machen!
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 06.04.2019, 10:47


Ingo hat geschrieben:
"Ich spiele Fußball, um zu spielen", sagte Löh weiter in der "Rheinpfalz". Und: "Was kommt, kommt, was nicht kommt, kommt nicht ..."



Deutschland, das Land der Dichter und Denker! :lol:

Philosophen (oder sonstige) suchen doch immer nach dem perfekten Satz. Einem Satz in dem die pure Leidenschaft, das Charisma, der Sinn oder das Lebensziel steckt.
Und dann kommt Löh und sagt das... :daumen:

Es gibt Menschen, die sind für das Fußballspielen geboren, andere fürs Reden.

Wozu gehört wohl Löh?
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon michael65 » 06.04.2019, 10:57


Altrocker hat geschrieben:Ich spiele Fußball, um zu spielen ... was kommt, kommt, was nicht kommt, kommt nicht ... autsch.

Nicht reden. Machen!

Genau mit diesem Satz sagt er alles über sich. Es ist nicht zu erkennen, dass er wirklich WILL. Da fehlt ein wenig die professionelle Einstellung. Und das sieht man auf dem Platz. Wenn er wirklich fokussiert ist (und am Vorabend nicht Party hatte), dann ist er absolut eine Bereicherung auf die man nicht verzichten möchte. Er geht da rein wo es weh tut und er traut sich lange Pässe in den Raum zu spielen, also nicht nur Sicherheitsspiel.
Also, Löh, Fokus und professionalisieren und du steigst nächste Saison mit dem FCK auf! Wir möchten nicht auf dich verzichten.
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon lauternfieber » 06.04.2019, 11:00


Löh befindet sich mit dieser Aussage inmitten einer zenbasierten Betrachtung, bei der es immer wieder um das Annehmen des gegenwärtigen Momentes geht. Getreu dem Satz von Thich Nhat Hanh: "Wenn ich esse, dann esse ich, wenn ich gehe, dann gehe ich"
Insofern würde ich ihm antworten: Wenn du FCKler bist, dann bist du FCKler! :daumen: :teufel2:



Beitragvon LDH » 06.04.2019, 11:06


Wenn er mal zu 100% austrainiert wäre, gerne. Ansonsten taucht er zu oft ab.
Bleibt die Frage: Wann kann ich endlich in die Fansäule investieren?



Beitragvon SuperMario » 06.04.2019, 11:11


LDH hat geschrieben:Wenn er mal zu 100% austrainiert wäre, gerne. Ansonsten taucht er zu oft ab.


Sehe ich ähnlich. Genauso nervt seine Neigung, nach ein zwei (dann auch wirklich) gut gespielten Pässen einen auf Kaiser Franz zu machen und mit dem Außenrist Bällchen zu schlagen. Oder irgendwelche Schneebälle zu produzieren, um den Gegner zu überspielen. War besonders auffällig und nervtötend gegen Zwickau, wo die Einstellung grundsätzlich stimmte, irgendwann aber Größenwahn eingesetzt hat.
Cogito, ergo sum!



Beitragvon Betze_FUX » 06.04.2019, 11:36


Das löh eine charakterkante ist wusste man im Vorfeld. Aber ausser Cornflakes und den Handschlag von Hilde hat man nichts mitbekommen.
Dem gegenüber steht die Grillparty ganz am Anfang als Starter für die Mannschaft.
Ich habe er ist für die Mannschaft wichtig . Menschlich als auch auf dem Platz. Was mir da noch bisschen fehlt ist die Konstanz.
Für mich ist Löh ein typische Betzespieler mit Ecken und Kanten, aber auch dem Willen zu siegen
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon SEAN » 06.04.2019, 11:55


Ich halte Löh für wichtiger für die Mannschaft als viele andere, weil die Mannschaft im Schnitt viel viel zu brav ist.
Es mangelt ihm sicher einiges am spielerischen, aber er ist wenigstens mal in der Lage, ein Zeichen zu setzen, wenn auch manchmal arg unkultiviert. Aber das waren wir am Betze nie, und ne ordendliche Flex ist schon immer gut angekommen.
Er ist so ein stinkischer Wadenbeißer, den man einfach im Kader haben muss.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon kategorie abc » 06.04.2019, 11:58


Ich bin nicht überzeugt von ihm. Ganz einfach. Mit der Klappe konnte er schon, seit er bei uns ist. Und wenn er jetzt auf einmal Fußball könnte, muss ich fast unterstellen, dass er erst Leistung bringt, wenn der Vertrag am Auslaufen ist. Das wäre fast genauso unerträglich, zumindest für mich. Vielleicht empfiehlt er sich dann auch eher für einen anderen Verein. Was mich jetzt nicht unbedingt wundern würde, bei dieser momentanen Unruhe im Verein, zudem massiv pleite, keiner weiß, ob diese Geschichte gut ausgeht. Seinen Karakter würde ich so einschätzen. Grundsätzlich müsste er aber schon mal mehr fußballerische Qualität an den Tag legen. Vielleicht klappt es ja bei einem anderen Verein, wie bei so vielen andren vor ihm.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon Rheinteufel2222 » 06.04.2019, 13:16


GerryTarzan1979 hat geschrieben:
Ingo hat geschrieben:
"Ich spiele Fußball, um zu spielen", sagte Löh weiter in der "Rheinpfalz". Und: "Was kommt, kommt, was nicht kommt, kommt nicht ..."



Deutschland, das Land der Dichter und Denker! :lol:

Philosophen (oder sonstige) suchen doch immer nach dem perfekten Satz. Einem Satz in dem die pure Leidenschaft, das Charisma, der Sinn oder das Lebensziel steckt.
Und dann kommt Löh und sagt das... :daumen:

Es gibt Menschen, die sind für das Fußballspielen geboren, andere fürs Reden.

Wozu gehört wohl Löh?


Immerhin hat er damit vergleichsweise eloquent ausgedrückt, dass es ihm eigentlich egal ist.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon AlterSack » 06.04.2019, 15:20


Ein Spieler mit Ecken und Kanten,ein Typ mit Eiern jemand den der FCK braucht,aber auch nicht austrainiert
(und das in der 3. Liga) und man muss lange nachdenken bis einem ein Spiel einfällt in dem Löhmannsröben seine Kritiker Lügen strafte.
'Ich spiele Fußball um zu spielen und was kommt das kommt und was nicht kommt,kommt nicht' übersetzt könnte das auch heißen 'spiel ich gut,spiel ich gut und wenn nicht dann eben nicht' und das zeugt nicht gerade von professioneller Einstellung.
Vielleicht macht es bei Löhmannsröben irgendwann klick und er merkt dass Fußball mehr ist als flotte Sprüche zu klopfen,ansonsten sollte S.Hildmann und die sportliche Führung die Reißleine ziehen und einen Spieler verpflichten der JEDES Spiel brennt und bereit ist für den Verein alles zu geben - bis zum Aufstieg und gerne darüber hinaus :daumen:



Beitragvon Schuhseppel » 06.04.2019, 16:20


Weg mit, Anspruch wesentlich höher als die Leistung, hilft uns nicht weiter. Bestes Beispiel wieder heute, einfach nur schlecht.



Beitragvon Seijun » 06.04.2019, 16:23


Zu dem sich empfehlen passt heute wohl der Satz „war stehts bemüht“ am besten. Hat sich in Zweikämpfe rein gehauen wie man ihn kennt nur wie üblich sehr viele unnötige Fehlpässe zu denen auch noch ein zu schlechtes Stellungsspiel dazu kam.
Da hat mir Albaek deutlich besser gefallen. Hatte zwar auch keine auffällige Aktionen und den ein oder anderen Fehlpass aber dafür auch keinen gravierenden Fehler.
Löh bringt außer den ein oder anderen seltenen, guten langen Ball spielerisch recht wenig für unser Ziel mit und wirkt für mich nach einer guten Aktion zu lässig, was viele vermeidbare Fehler folgen lässt.



Beitragvon Mosel90teufel » 06.04.2019, 20:20


Cornflakes und Sprüche …. vielmehr ist von dem eigentlich nachhaltig überhaupt nicht da , woran man sich erinnern könnte ….
Mit flotten oder dümmlichen Sprüchen gewinnt man keine Spiele und beweisen eigentlich auch dem seine Einstellung …
Wohlfühlen kann man sich überall auf der Welt … hat aber nix mit einem Bekenntnis für den Verein zu tun !
Krieg ich n neuen Vertrag isses gut , krieg ich keinen , isses mir auch egal ….

Mit professioneller Einstellung und sportlichem Ehrgeiz mal was zu erreichen , hat das garnix zu tun !

Ob es Sinn macht den für nächste Saison mit mehr Gehalt zu halten und der dem FCK aus dieser versch....enen Kackliga raushelfen kann ?

Keine Ahnung , ich glaube aber nicht daran ….

Mit bisher gezeigtem als sogenannter "Führungsspieler" …. UND TSCHÜSS !



Beitragvon Hellboy » 07.04.2019, 14:05


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Es gibt Menschen, die sind für das Fußballspielen geboren, andere fürs Reden.

Wozu gehört wohl Löh?


c) was zum Naschen.

:wink:
Agiter le peuple avant de s'en servir.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste