Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK in Bochum?

Umfrage endete am 14.04.2018, 12:31

Heimsieg Bochum
34
26%
Unentschieden
15
11%
Auswärtssieg Kaiserslautern
83
63%
 
Abstimmungen insgesamt : 132

Beitragvon Flo » 12.04.2018, 12:31


Bild

Vorbericht: VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern
Punkten, punkten, punkten!


Verletztenliste hin, Tabellensituation her: Für den 1. FC Kaiserslautern zählen in den letzten fünf Saisonspielen nur noch Tore, Punkte und Siege. Der nächste Dreier soll am Freitagabend beim VfL Bochum erkämpft werden.

Mit dem Unentschieden gegen Regensburg konnte der 1. FC Kaiserslautern den Rückstand auf den Relegationsplatz zwar um einen Punkt verkürzen, trotzdem liegt Heidenheim immer noch heftige fünf Zähler vor den Pfälzern. Der FCH empfängt am Sonntag den Tabellenführer aus Düsseldorf, Darmstadt spielt zeitgleich gegen die ebenfalls noch abstiegsgefährdeten Braunschweiger. Diese Partien sind auch für den FCK von hoher Wichtigkeit, doch unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz gilt für die Roten Teufel erstmal selbst: Punkten, punkten, punkten! Die volle Konzentration der Betze-Buben liegt auf dem Spiel am Freitagabend beim wiedererstarkten VfL Bochum. "Tief im Westen" soll der nächste Auswärtssieg gelingen.

Was muss man zum 30. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Verletzungsbedingt muss FCK-Trainer Michael Frontzeck im Bochumer Ruhrstadion seine Startelf auf einigen Positionen umbauen. Leon Guwara fällt mit einer Gehirnerschütterung aus, Christoph Moritz (Kapsel-Bänderdehnung) und Lukas Spalvis (grippaler Infekt) sind laut Frontzeck "mehr als fraglich". Bei Spalvis besteht noch leichte Hoffnung, dass es bis zum Spiel vielleicht doch reichen kann. Phillipp Mwene wird Guwara auf der Linksverteidiger-Position ersetzen, für Moritz sind Gino Fechner oder der wohl erstmals seit September im Kader stehende Mads Albaek die ersten Optionen. Sebastian Andersson, am Sonntag Torschütze gegen Regensburg, steht im Angriff als Vertreter für Spalvis bereit.

Dagegen hat Benjamin Kessel seine im Regensburg-Spiel erlittene Prellung auskuriert und wird ebenso wie Brandon Borrello, der seine Gelbsperre abgesessen hat, von Beginn an spielen. Ob Jan-Ingwer Callsen-Bracker anstelle von Marcel Correia in die Innenverteidigung zurückkehrt, ist noch offen.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Der VfL Bochum hat in den vergangenen Wochen das Feld von hinten aufgerollt. Vier Siege aus fünf Spielen, zuletzt 2:1 bei Tabellenführer Düsseldorf, trugen den VfL bis auf Tabellenplatz 7. Der vierte Trainer in dieser Saison, Robin Dutt, scheint endlich der Richtige zu sein. Waren die Bochumer vor zwei Wochen noch mitten im Abstiegskampf, hat man mittlerweile die 40 Punkte-Marke geknackt und kann vorläufig durchatmen. Viele Tore sind übrigens nicht unbedingt zu erwarten: In der aktuellen Saison stellt der VfL den schwächsten Angriff, aber auch die zweitbeste Abwehr der Liga.

Gegen Kaiserslautern fehlen neben Kapitän Stefano Celozzi (Muskelfaserriss) auch die gesperrten Danilo Soares und Thomas Eisfeld. Deshalb muss auch Dutt seine Startelf verändern. Auf den beiden Außenverteidigerpositionen starten gegen den FCK Jan Gyamerah rechts und Jannik Bandowski links.

Frühere Duelle

Seit dem Bundesliga-Abstieg 2012 hat der FCK in Bochum kein Ligaspiel verloren. Den Roten Teufeln gelangen dabei drei Siege (2:1, 2:1 und 2:0) und zwei Unentschieden (jeweils 0:0).

Fan-Infos

Erneut kann der FCK auswärts auf eine beachtliche Unterstützung bauen. Über 2.000 Fans werden die Mannschaft zum Freitagsspiel nach Bochum begleiten. Beim VfL rechnet man mit insgesamt 17.000 bis 18.000 Besuchern.

Mitreisende FCK-Fans sollten bei der Anreise einen ordentlichen Zeitpuffer einplanen: Am Freitagnachmittag ist traditionell mit vollen Autobahnen und vielen Staus in Nordrhein-Westfalen zu rechnen. Und auch wer mit dem Zug anreist, wird diesmal gehandicapt, denn aufgrund eines Warnstreiks fahren keine Shuttlebusse vom Hauptbahnhof zum Stadion.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Wir wollen gut stehen und den Gegner bekämpfen, dann werden wir unsere Gelegenheiten bekommen. Wir haben uns in den vergangene Wochen immer Torchancen herausgespielt und immer Tore geschossen."

VfL-Trainer Robin Dutt: "Wir treffen nicht auf den Tabellenletzten, sondern auf den Fünften der Rückrundentabelle. Wir denken nicht an Tabellenkonstellationen, sondern an die Entwicklung und die nächste Aufgabe - und die heißt Kaiserslautern."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Voraussichtliche Aufstellungen

VfL Bochum: Riemann - Gyamerah, Fabian, Hoogland, Bandowski - Losilla, Tesche - Stöger, Kruse, Sam - Hinterseer

Es fehlen: Celozzi (Muskelfaserriss), Danilo (Gelbsperre), Eisfeld (Gelb-Rot-Sperre), Leitsch (Schambeinreizung), Perthel (Aufbautraining)

1. FC Kaiserslautern: Müller - Kessel, Correia (Callsen-Bracker), Vucur, Mwene - Jenssen, Seufert, Fechner (Albaek), Borrello - Osawe, Andersson

Es fehlen: Guwara (Gehirnerschütterung), Halfar (Hüft-OP), Moritz (Kapsel-Bänderdehnung), Przybylko (Fußprobleme), Salata (Außenbandriss), evtl. Spalvis (grippaler Infekt)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 13.04.2018:

Magen-Darm-Infekt: Callsen-Bracker für Correia

Das ist Pech: Neben Christoph Moritz (Kapsel-Bänderdehnung) und Leon Guwara (Gehirnerschütterung) muss Fußball-Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern am Freitag (18:30 Uhr) im Spiel beim VfL Bochum definitiv auch Marcel Correia wegen eines Magen-Darm-Infekts ersetzen. Für ihn verteidigt Jan-Ingwer Callsen-Bracker. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild



Beitragvon Es_war_Einmal... » 12.04.2018, 12:55


Es gilt eigentlich nur , die letzte Chance zu ergreifen.... Punkte--Punkte--und Tore. Alles andere ist Bullshit. Kein Taktieren--kein Ballhalten--kein unnötiges Zurückspielen.



Beitragvon FW 1920 » 12.04.2018, 12:58


Am Freitag, dem 13., spielen wir also ein vorentscheidendes Spiel in Bochum. Ich werde wie bei den letzten Auswärtsspielen (daheim bin ich auf der Süd) einen ausgedehnten Spaziergang machen, weil ich diese Anspannung nicht mehr aushalte. Auch wenn das ein Forist hier gemeint hat, nein ich bin kein Weichei, ich hoffe nur, dass wir mit 3 Punkten heimfahren. An den Aufstellungen beteilige ich mich nicht, weil ich nicht die Informationen des Trainers über Fitness und Gesundheit der Spieler habe. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!! :teufel2:



Beitragvon KLKiss » 12.04.2018, 13:06


Schön zu sehen das nicht nur wir die Mannschaft umbauen müssen, sondern auch der Gegner. Daher denke ich es ist eine 50 / 50 Sache. Hoffe nur wir sind von der 1. Minute hellwach und JICB spielt wieder. Dazu hoffe ich auf einen starken Mwene sowie Borello und Osawe & Andersson machen das dann Vorne schon.
Egal wie, Jungs, ihr müsst das Ding gewinnen.
Glück Auf, Gut Holz oder "Frontzeck lass die Teufel raus" :)
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.04.2018, 14:56


Flo hat geschrieben:Waren die Bochumer vor zwei Wochen noch mitten im Abstiegskampf, hat man mittlerweile die 40 Punkte-Marke geknackt und kann vorläufig durchatmen.


Genau aus dem Grund bin ich sehr zuversichtlich. Bochum hat gerade einen beeindruckenden Kraftakt erfolgreich hinter sich gebracht und die wissen, dass ihnen jetzt eigentlich nichts mehr passieren kann. Der Mannschaft kann man voller Neid gratulieren, aber die werden sich jetzt verdientermaßen auch selber gratulieren und gegen uns nicht mehr 120% abrufen können.

Außerdem ist Bochum vergleichsweise heimschwach und wir sind gerade die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga. Unsere Ausfälle können wir nahezu gleichwertig ersetzen, werden im Gegenteil dadurch vielleicht sogar etwas schwerer auszurechnen.

Es spricht daher eigentlich alles für uns.
:teufel2:
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon KL74 » 12.04.2018, 15:00


Nach den Ausfällen wäre ich für diese Aufstellung:
Bild
Und dann wären mit Osawe, Correia und Fechner noch Alternativen zum Nachlegen.



Beitragvon RedFear » 12.04.2018, 15:02


Ich schiele noch immer auf den Relegationsplatz (von mehr kann man träumen, realistisch erscheint das derzeit jedoch nicht...)! Da steht Heidenheim und macht derzeit auch keine sonderlich gute Figur. Die spielen am Wochenende zwar zuhause aber das dann immerhin gegen Düsseldorf. Die Liga spielt zwar verrückt aber hoffen wir einfach mal darauf, dass der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht wird. Dann liegt es an uns, näher an Platz 16 heran zu robben.

Heidenheim bekommen wir am vorletzten Spieltag noch im eigenen Stadion serviert. Bis dahin müssen wir soweit dran sein, dass wir in so einem Spiel auf die Überholspur kommen. Solange heißt es weiter: "Punkten, punkten, punkten...!"



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 12.04.2018, 15:18


Sorry, so ein 12. Mann schummelt sich im Alltagsstress schon mal irgendwo rein. :D :teufel2: Aber die Ideen wie das durchgehen könnte, gefallen mir durchaus gut. :daumen:

Mal im Ernst: Dann lass mer den Seufert halt draußen, trotzdem hätte ich gerne von euch gewusst, was ihr denn davon haltet den JICB mal auf die 6 zu packen?
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon MagicMen » 12.04.2018, 15:22


"Vom Kader gehört Bochum zum Besten, was die Liga hat." O-Ton Frontzeck

Na ja die Aussage halte ich zwar für etwas übertrieben, aber das wir als Tabellenletzter nicht als Favorit nach Bochum fahren, ist mir soweit auch bewußt.
Bochum steht in der Rückrundentabelle mit einem Punkt knapp hinter uns. Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel, welches hoffentlich in den entscheidenden Momenten sich zu unseren Gunsten entscheidet.
Die Ausfälle würde ich 1/1 bzw. positionsgetreu wechseln. Ein Systemwechsel macht für mich, vor allem augrund der gezeigten guten Leistungen in den bisherigen Auswärtsspielen der Rückrunde, keinen Sinn.
Wird schon klappen mit dem Dreier! :daumen:



Beitragvon KL74 » 12.04.2018, 15:30


Ich hoffe auf ein Punkt in Bochum, 6 zu Hause gegen Dresden bzw. Heidenheim und dann einen Dreier in Bielefeld. Bis dahin sind die hoffentlich gerettet und zu weit weg vom dritten Platz. Wären 10 Punkte und somit 39 Punkte. Danach können wir dann nur noch auf den liebn Pälzer Gott hoffen :).

Befürchte nämlich das Ingolstadt bis zum letzten Spieltag um den Relegationsplatz spielt und wir am letzten Spieltag die notwendigen Punkte zusammen haben sollten.



Beitragvon read-only » 12.04.2018, 15:37


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Flo hat geschrieben:Waren die Bochumer vor zwei Wochen noch mitten im Abstiegskampf, hat man mittlerweile die 40 Punkte-Marke geknackt und kann vorläufig durchatmen.


Genau aus dem Grund bin ich sehr zuversichtlich. Bochum hat gerade einen beeindruckenden Kraftakt erfolgreich hinter sich gebracht und die wissen, dass ihnen jetzt eigentlich nichts mehr passieren kann.


da bin ich absolut gegenteiliger meinung. die haben einen lauf und bei der dichte in der tabelle hätten die sogar noch die chance auf den aufstiegs-relegationsplatz. außerdem ist man in dieser saison mit 40 punkten noch nicht automatisch gerettet. es wird höllisch schwer für uns...



Beitragvon Lonly Devil » 12.04.2018, 15:46


Flo hat geschrieben:... 1. FC Kaiserslautern
Punkten, punkten, punkten!


Verletztenliste hin, Tabellensituation her:
... ...

Unsere Spieler werden wieder an ihr höchstes Limit gehen müssen, noch besser - darüber hinauswachsen, damit die 3 Punkte mit in die Pfalz gehen.

...Freitag der 13.
+ Schiri "D. Bankert"
+ ersatzgeschwächte Teufel
-----------------------------------------
= schwere Aufgabe

Meistert diese Aufgabe und holt die 3 Punkte in die Pfalz.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0

Weiter geht die wilde Fahrt, hart auf Kante zum Abgrund. Möge sie heil überstanden werden.



Beitragvon Dengmerter » 12.04.2018, 16:07


Warum nicht mal so probieren:

Müller
Kessel Correia Vucur Mwene
Albaek Callsen-Bracker
Borrello Altintop Osawe
Andersson



Beitragvon Rouda Deifl » 12.04.2018, 16:09


,, leicht zu tippen !

klarer Sieg natürlich oder ab in Richtung 3. Liga.



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 12.04.2018, 16:17


Dengmerter hat geschrieben:Müller
Kessel Correia Vucur Mwene
Albaek Callsen-Bracker
Borrello Altintop Osawe
Andersson

Finde ich auch eine gute Variante. Da Correia und Vucur in den letzten Spielen einen sicheren Eindruck machen, bin ich absolut für JICB auf der 6.
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon MagicMen » 12.04.2018, 17:34


@Dengmerter:
Würde viel darauf setzen, das wir morgen so nicht spielen. Warum?
1. JICB hat bei uns noch nicht im defensiven Mittelfeld gespielt, warum durch Experimente ein unnötiges Risiko eingehen, obwohl mit Fechner/Albeak gelernte 6er bereit stehen.
2. Albeak nach monatelanger Verletzung erstmals wieder im Kader steht. Ob er überhaupt als Leistungsträger für diese Mannschaft in Frage kommt, kann ich aufgrund seiner wenigen Spiele für uns schwer einschätzen.

Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht und hier orakelt ein echter Taktikfuchs :daumen: , also wieso auch nicht :teufel2:



Beitragvon aachenteufel » 12.04.2018, 17:51


Ich freue mich auf ein weiteres Westspiel. Muss nichts zu sagen haben - aber alle Spiele, die ich in Bochum seit 1975 besucht habe, hat der FCK gewonnen. Waren aber auch nur drei 8-) . Albaek ist ein super Fußballer, mir aber noch ein zu großes Risiko, ihn in so einem wichtigen Spiel von Anfang an zu bringen, auch wenn das nur die Trainer beurteilen können. Meine Aufstellung: Müller - Kessel, Correia, Vucur, Abu Hanna - Callsen-Bracker, Seufert - Borello, Mwene - Andersson, Osawe
Ich tippe auf 1:2, Torschützen: Seufert, Mwene; Zu Seufert: Natürlich hat er Schwankungen, aber jetzt ist der entscheidende Punkt für ihn - wenn man ihn jetzt nicht rausnimmt, hat er die große Chance, so selbstbewusst aufzutreten, dass er drei bis vier entscheidende Szenen initiiert. Er soll sein risikoreiches Spiel beibehalten. Er erinnert mich an Bjaerne Goldbaek. Hinweis: Der Nahverkehr streikt morgen in Bochum und NRW. Früher anreisen. Vom Hauptbahnhof zum Stadion sind es so 20 Minuten zu gehen.



Beitragvon Red Devil » 12.04.2018, 17:52


Das ist ein schwieriges Spiel, denn auch der Ruhrpottclub möchte die letzte Chance im Aufstiegskampf nutzen und da brauchen auch die einen Dreier. :wink:

Deshalb müsste man sogar mit einem Unendschieden zufrieden sein, wenn es dann zustande kommt. :!:

In diesem Sinne

VORWÄRTS!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon AllgäuDevil » 12.04.2018, 18:13


@Red Devil:
Unentschieden? Und was soll uns das bringen? Wir sind zum Siegen verdammt, alles andere ist keine Option! Ich lege mich heute schon fest, gewinnen wir morgen nicht, dann war`s das für den FCK und der Abstieg ist sicher..... :nachdenklich:



Beitragvon FW 1920 » 12.04.2018, 18:32


@AllgäuDevil, @Red Devil:
Wenn wir mit einem Unentschieden zufrieden sind, sind wir auch mit der 3. Liga zufrieden. Ich nicht!!! Aber ich sehe die große Gefahr - Bochum hat einen Lauf, Selbstbewusstsein und auch spielerische Klasse. Das wird verdammt schwer!



Beitragvon Paladin » 12.04.2018, 18:34


RedFear hat geschrieben:Ich schiele noch immer auf den Relegationsplatz (von mehr kann man träumen, realistisch erscheint das derzeit jedoch nicht...)! Da steht Heidenheim und macht derzeit auch keine sonderlich gute Figur. Die spielen am Wochenende zwar zuhause aber das dann immerhin gegen Düsseldorf. Die Liga spielt zwar verrückt aber hoffen wir einfach mal darauf, dass der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht wird. Dann liegt es an uns, näher an Platz 16 heran zu robben.

Heidenheim bekommen wir am vorletzten Spieltag noch im eigenen Stadion serviert. Bis dahin müssen wir soweit dran sein, dass wir in so einem Spiel auf die Überholspur kommen. Solange heißt es weiter: "Punkten, punkten, punkten...!"


Weder der Tabellenführer, noch die zwei darunter wurden in für uns entscheidenden spielen ihrer Rolle gerecht und haben ausgerechnet dann Punkte gelassen. Wird Zeit das sie das diesmal ändern.

Hoffentlich gibt es nicht den lachenden dritten, und wir schiessen Heidenheim ab, damit Darmstadt in die Relegation kommt. Das wäre bitter.

Aber soweit kummts net!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.04.2018, 19:04


AllgäuDevil hat geschrieben:Ich lege mich heute schon fest, gewinnen wir morgen nicht, dann war`s das für den FCK und der Abstieg ist sicher..... :nachdenklich:


Auch in dem Fall würde ich das erst einmal davon abhängig machen, wie HDH und Darmstadt spielen. Gewinnen die auch nicht, ist immer noch alles drin in den verbleibenden vier Spielen.

Wie weiter oben schon geschrieben, bin ich mir aber einigermassen sicher, dass das morgen genau die Art von Spiel wird, die uns liegt.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Teufeltrinker » 12.04.2018, 20:03


13:00 Uhr Abfahrt in Alzey...ob das reicht?,.................................



Beitragvon Schwebender Teufel » 12.04.2018, 20:28


Was ein scheiß das Spiel mit der kürzesten Anreise für mich und ich kann nicht hin.... :weinen:
Trotzdem hoffe ich natürlich bei diesem extrem wichtigen Spiel auf drei Punkte für den FCK.
Ich denkemal es ist so mit die allerletzte Chance die Liga doch noch zu halten.
Also Lautern auf gehts kämpfen und siegen.
:pyro: :doppelhalter: :doppelhalter: :doppelhalter: :pyro:
Und ich werde vor dem :tv: die Daumen drücken geht halt leider nicht anders. :teufel2:
Zuletzt geändert von Schwebender Teufel am 12.04.2018, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon De Sandhofer » 12.04.2018, 20:28


Teufeltrinker hat geschrieben:13:00 Uhr Abfahrt in Alzey...ob das reicht?

für drei Punkte bestimmt :lol:




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast