Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie trennen sich die Roten Teufel und der Club?

Heimsieg für Kaiserslautern
82
73%
Unentschieden
16
14%
Auswärtssieg für Nürnberg
15
13%
 
Abstimmungen insgesamt : 113

Beitragvon Sebastian » 13.03.2015, 12:00


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Nürnberg
„Beide Teams werden auf Sieg spielen“


Verspielt der 1. FC Kaiserslautern einen möglichen Aufstieg durch ein ängstliches Auftreten auf des Gegners Platz oder sammelt er auswärts genügsam Punkte, die zusammen mit einer famosen Heimbilanz die Aufstiegsformel ergeben? Abgerechnet wird am Schluss, aber um die Formel aufgehen zu lassen, muss am Samstag ein Sieg gegen den 1. FC Nürnberg her.

Die Ausgangslage

Viel getan hat sich am vergangenen Wochenende nicht im Aufstiegskampf. Während Ingolstadt wieder anzieht, ließen alle anderen Teams der oberen Tabellenhälfte Federn. So bleibt es dabei: Die Roten Teufel stehen punktgleich mit dem Tabellenzweiten Darmstadt 98 auf dem Relegationsrang, während der Karlsruher SC mit zwei Zählern Abstand auf Ausrutscher der Top 3 lauert. Auf den kommenden Gegner – immerhin einer der ursprünglichen Topfavoriten auf den Aufstieg – hat der FCK bereits einen Vorsprung von acht Punkten. Es ist also quasi die letzte Chance für den Club, noch einmal Morgenluft zu schnuppern. Eine Niederlage auf dem Betzenberg, und der Aufstiegszug ist für die Franken abgefahren.

Das Personal

Es wird nicht besser: An der Alten Försterei verletzte sich auch noch Ruben Jenssen, der mit einem Ermüdungsbruch längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird. Dies gilt leider auch weiterhin für Erik Thommy, Dominique Heintz, Simon Zoller und Marcel Gaus; außerdem musste Tobias Sippel am Donnerstag das Training mit Hüftproblemen abbrechen, eine genauere Diagnose soll noch folgen.

Jenssens Verletzung könnte den in Berlin nicht berücksichtigten Kerem Demirbay wieder in die Startelf spülen – oder vielleicht zu einer anderen taktischen Ausrichtung, zum Beispiel mit Sebastian Jacob als zweitem Stürmer, führen. Wer auch immer spielt, es muss mehr Torgefahr produziert werden als bei Union. Also überhaupt Torgefahr. Dann kann es was werden.

Der Gegner

Nürnberg ist nach einigen Bundesligajahren wieder brutal auf dem Hosenboden der zweiten Liga gelandet. Nach einem miserablen Start in die Saison hat sich der Club unter René Weiler gefangen und wieder ein wenig nach oben geschnuppert. Für den direkten Wiederaufstieg wird es jedoch vermutlich nicht mehr reichen, punktgleich mit Leipzig und Braunschweig steht der FCN auf Rang 8. Das Spiel auf dem Betze ist wie erwähnt die letzte Chance nach oben, bei der mit Niclas Füllkrug, Jan Polak und Timo Gebhart drei Stammspieler gesperrt oder verletzt ausfallen.

Das letzte Spiel

In der „fränkischen Woche“ zur Mitte der Hinrunde setzte es im Frankenstadion die zweite Saisonpleite. Mit 2:3 verlor der FCK nach 0:3-Rückstand und einer ganz schlechten ersten Hälfte. Im zweiten Durchgang rissen sich die Jungs dann am Riemen und kamen noch einmal ran, für ein Happy End reichte es aber leider nicht mehr.

Fan-Infos

Nach einigen eher unattraktiven Gegnern und einem nicht mal zur Hälfte gefüllten Fritz-Walter-Stadion sorgen auch die Gästefans dafür, dass endlich mal wieder die „3“ bei der Zuschauerzahl vorne auftauchen wird. Bisher wurden 31.500 Tickets verkauft, aus Nürnberg werden über 5.000 Schlachtenbummler auf den Betzenberg pilgern. Und hoffentlich mit viel Lautstärke dafür sorgen, dass auch die Westkurve alles geben muss.

Morgens vor dem Spiel findet außerdem ein offenes Treffen für alle interessierten FCK-Fans statt, die sich beim Themenkomplex „e.V.“ und „Ausgliederung“ einbringen möchten (siehe ältere Meldungen auf „Der Betze brennt“).

O-Töne

„Ich hoffe auf eine insgesamt interessante und torreiche Partie“, freut sich der frühere Lautrer Jugendspieler Danny Blum, der bereits für den SV Sandhausen ein Tor auf dem Betze erzielen konnte. Torreich und interessant – also das exakte Gegenteil zum letzten Lautrer Auftritt bei Union Berlin. Und was meint Kosta Runjaic? „Wir werden uns gegenseitig nichts schenken, beide Teams werden auf Sieg spielen.“ Ok, auch das wäre anders als letzten Sonntag. Dann ist ja alles angerichtet, für einen perfekten Fußballmittag. Es fehlt nur noch eins: Drei Punkte für die Roten Teufel!

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Sippel (Müller) – Schulze, Orban, Heubach, Löwe – Karl, Ring – Zimmer, Demirbay, Matmour - Hofmann

Ersatz: Müller, Schindele, Fomitschow, Klich, Stöger, Younes, Jacob

Es fehlen: Heintz (Muskelbündelriss), Thommy (Schulterverletzung), Zoller (Muskelverletzung), Gaus (Reha), Jenssen (Ermüdungsbruch), evtl. Sippel (Hüftprobleme)

1. FC Nürnberg: Rakovsky – Celustka, Mössmer, Hovland, Pinola – Petrak, Stark, Blum, Schöpf, Burgstaller - Sylvestr

Ersatz: Schäfer, Bulthuis, Pachonik, Nikci, Kerk, Koch, Mlapa

Es fehlen: Gebhart, Evseev (beide Reha), Polak (Sperre), Füllkrug (Knie-OP), Radlinger (Schulterverletzung), Bihr (Muskelprobleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt
Bunt ist das Dasein und granatenstark!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 13.03.2015, 12:12


Ach der Pinola, da ist für "Stimmung" ja eh fast schon gesorgt :D
Allerdings glaube ich absolut nicht, dass beide Mannschaften auf Sieg spielen. Auch Nürnberg wird wieder tief stehen und drauf hoffen, dass sie uns wieder auskontern können. Einen offenen Schlagabtausch sehen wir garantiert nicht. Also auch Morgen wieder cool bleiben und geduldig drauf warten bis wir sie knacken. Erst wenn wir führen dürften die die langsam aufmachen, vorher eher nicht.
Omnia vincit amor



Beitragvon pfälzer-Bayer » 13.03.2015, 12:21


@jürgen.rische1998:
Genau das Gleiche erwarte ich auch.
Kann mir kaum vorstellen, dass Nürnberg nach vorne anrennt. Die werden schön auf Konter lauern.
Zuletzt geändert von Thomas am 13.03.2015, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat des unmittelbar vorhergehenden Beitrags entfernt.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon fck'ler » 13.03.2015, 12:34


@pfälzer-Bayer:
Genau das dachten wir in der Vorrunde (als der Glubb mit dem Rücken zur Wand stand) auch alle. Was geschah ist uns allen noch bekannt:
Nürnberg machte Druck und presste dagegen wie bisher noch kein anderes Team. Wir waren davon überrascht, machten Fehler und bis wir wussten was los ist, stand es 3:0. Erst als Nürnberg begann den Vorsprung zu verwalten und zu verteidigen, kamen wir besser ins Spiel...
Zuletzt geändert von Thomas am 13.03.2015, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat des unmittelbar vorhergehenden Beitrags entfernt.



Beitragvon FCK-Freak1900 » 13.03.2015, 12:39


@Sebastian
Der Nürnberger Verteidiger, den du zurecht auf der Bank wähnst, heißt Bulthuis, nicht Balthuis.

Ansonsten vermute ich auch, dass Nürnberg tief steht und über die vorhandenen schnellen Spieler kontert. Tippe auf mind. 60 Prozent Ballbesitz, die Frage ist nur ob bzw. wie der letzte Ball kommt.
Zuletzt geändert von Thomas am 13.03.2015, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Korrigiert, danke!



Beitragvon Paul » 13.03.2015, 12:42


Ein frühes Lautrer Tor würde dem Spiel gut tun...
...ein spätes Siegtor aber ebenso.

ich glaube auch nicht, dass der Club sofort mitspielt, aber ab Mitte der 2.Halbzeit, sollte es 0:0 stehen, werden die mehr probieren müssen.
Nürnberg ist einer der wenigen Gegner, die nicht als Saisonziel stehen haben, gegen den Betze mit 0:0 zufrieden zu sein.

Vom Betze erwarte ich 10% mehr Geilheit auf nen Dreier als es auswärts den Anschein hat. Der FCK hat mich da aber auch noch nicht enttäuscht.

Möge die Heimbilanz weiter ausgebaut werden, Nürnberg ist sicher schlagbar!
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon wuttiwuttke » 13.03.2015, 12:42


Ich bin vor allem gespannt, wie offensiv wir nach vorne spielen. Hoffentlich folgen der Ankündigung vieler Tore auch Taten........



Beitragvon Schlossberg » 13.03.2015, 12:57


fck'ler hat geschrieben:Genau das dachten wir in der Vorrunde (als der Glubb mit dem Rücken zur Wand stand) auch alle. Was geschah ist uns allen noch bekannt:
Nürnberg machte Druck und presste dagegen wie bisher noch kein anderes Team. Wir waren davon überrascht, machten Fehler und bis wir wussten was los ist, stand es 3:0. Erst als Nürnberg begann den Vorsprung zu verwalten und zu verteidigen, kamen wir besser ins Spiel...

Genau so war das, und es sollte als Lehre dienen. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass der Gegner ein auf Chancen lauerndes Hin-und-her-Schieben an der Mittellinie einfach so toleriert.

Wir wissen nicht, mit welcher Strategie die Glubberer ins Match gehen werden. Da heißt es, auf alles gefasst sein, flexibel reagieren und dann vor allem flexibel agieren.



Beitragvon shaka v.d.heide » 13.03.2015, 13:53


Eigentlich würde ich sagen,wir kriegen morgen mal wieder eins auf die Nuss und alle anderen spielen'gegen'uns
Aber
In den letzten tagen hab ich auf dbb ja oft gelesen
das wir gegen 'mit spielende' Mannschaften immer super spiele machen-hoffentlich spielt der FCN mit :D
Das wir in Berlin super gespielt haben
Das unser umschaltspiel gut funktioniert
Das wir eine super-heimbilanz haben
Das alles gut wird
Und überhaupt.

Wobei ich ja teilweise anderer Meinung bin :nachdenklich:

Und deshalb sage ich ausnahmsweise mal ein 3:0 voraus

Ihr könnt doch auch nicht nur blinde sein,deshalb hör ich ausnahmsweise mal auf euch :lol: :lol:

M :teufel2: g

Bis moje 1.Hz 8.4



Beitragvon super-jogi » 13.03.2015, 14:06


Ich tippe ein farbloses 2:1 für uns. Am ende wieder etwas zitern.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon ohm » 13.03.2015, 14:29


Runjaics Taktik ist jetzt raus: Flach spielen und hoch gewinnen!



Beitragvon paulgeht » 13.03.2015, 14:29


Mit einem Sieg und dem durchaus denkbaren Punktverlust des KSC in Ingolstadt könnten wir nächste Woche etwas ruhiger die Fahrt in den brodelnden Wildpark antreten. Ich finde vor allem diesen Aspekt sehr wichtig.

Momentan wohne ich im Fränkischen und wenn ich die Meinungen in den Zeitungen und "auf der Straße" richtig einordne, glaubt man seit dem Heidenheimspiel sowieso nicht mehr so recht an einen Aufstieg. Allerdings trügt das Ergebnis ein wenig. Die Leistung des Clubs war eigentlich recht gut. Heidenheim hatte nur eine echte Chance und die auch dank einer eher unglücklichen Torhüteraktion genutzt. Der FCN hat es dann nur leider verpasst, aus seinen gefühlt 50 Torschüssen einen Treffer zu machen. Wir sollten also schon aufmerksam sein. Wie "kalt" Nürnberg auch zuschlagen kann, hat man zuletzt in Düsseldorf gesehen.

Das Spiel gegen Lautern könnte die Situation in der Tabelle nochmal spannend machen, aber insgesamt spielen die Nürnberger eine ziemlich unkonstante Saison und werden deshalb wohl nicht komplett mit dem letzten Mut der Verzweiflung anrennen.

Insofern erwarte ich auch erst einmal einen eher tiefstehenden Gegner, der vielleicht mit der Zeit (und dem entsprechenden Ergebnis) etwas offensiver spielen wird. Vermeiden sollten wir so oder so ein frühes Gegentor, denn sonst stehen wir unter Druck, bieten Nürnberg die Chance zum Einmauern und laufen zudem Gefahr, ausgekontert zu werden, was der FCN in dieser Saison ganz gut beherrscht.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon CrackPitt » 13.03.2015, 14:35


bin gespannt auf morgen und voller Vorfreude
könnte nochmal gefühlte 1.Liga Stimmung herrschen 8-)
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon naheteufel93 » 13.03.2015, 14:43


Es ist angerichtet. Weit über 30.000 Zuschauer an einem Samstag(leider nicht 15:30 Uhr) zu Besuch bei einem gefühlten Erstligaduell. Jetzt liegt es nur an unserer Mannschaft diesen Samstag zu vergolden. Ich erwarte ein schweres Spiel, eine kompakt stehende(nicht defensiv ausgerichtet mit 11 Mann in der eigenen Hälfte) Nürnberger Mannschaft, die auf Fehler und Konter lauert. Ich denke, dass die Nürnberger weder total defensiv spielen noch, dass sie von Beginn an nach vorne stürmen werden. Von unserer Mannschaft erwarte ich, dass sie mit dem unbedingten Siegeswillen in die Partie gehen und mit Tempo schnell nach vorne in die Spitze spielen.
Morgen muss alles passen um die "Franken" zu besiegen. Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Ziel steht an. Fans und Mannschaft müssen morgen eine Einheit sein,um den Betze weiter zur Festung werden zu lassen und um den nächsten Schritt zu machen.

Ein weiterer Schritt Richtung:
Au revoir 2.Liga!



Beitragvon FCK58 » 13.03.2015, 14:46


ohm hat geschrieben:Runjaics Taktik ist jetzt raus: Flach spielen und hoch gewinnen!


Was bin ich jetzt aber froh, dass du das auch endlich mal kapiert hast. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon bagaasch 54 » 13.03.2015, 15:02


Diese Saison geht es wohl eher über unsere Heimstärke.
Dann sollten wir gegen die Glubberer kräftig am weiteren Ausbau arbeiten.
Die Wochen der Wahrheit stehen an.
Egal wie- ein Tor mehr als der Gegner und alles ist gut.
Mit Sicherheit wird es schwer genug.
:teufel2:



Beitragvon Red Devil » 13.03.2015, 16:22


Morgen gilt es. Aber wie ich KR kenne läßt er den Stolperhannes Hofmann wieder spielen. Der hat doch kaum was zusammengebracht bei uns. :wink: :wink:

In diesem Sinne

FORZA FCK!!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon CGS » 13.03.2015, 16:29


FCK spielt morgen mit Sondertrikot:

FCK hat geschrieben:paysafecard unterstützt Fritz-Walter-Stiftung mit Sondertrikot

Gemeinsam mit seinem Hauptsponsor paysafecard stellt sich der 1. FC Kaiserslautern in den Dienst einer guten Sache: Im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag, 14. März 2015, läuft das Team der Roten Teufel in einem Sondertrikot auf.

Statt des gewohnten paysafecard-Logos werden insgesamt 16 Ziffern auf der Brust der Spieler präsentiert, welche für die vier Meisterjahre des Vereins stehen und so noch einmal die großen Erfolge in der langjährigen Geschichte des pfälzischen Traditionsvereins unterstreichen. Zugleich stehen die 16 Zahlen auch für die 16-stellige PIN von paysafecard, mit der im Internet wie mit Bargeld bezahlt wird. Denn um mit paysafecard online zu bezahlen, müssen keine persönlichen Informationen, Bank- oder Kreditkartendaten angegeben werden. Die finanzielle Privatsphäre bleibt also jederzeit vollständig gewahrt!

Das Beste dabei: 50 dieser streng limitierten Sondertrikots werden nach der Partie im Rahmen eines Gewinnspiels für die Fans als Preise eingesetzt. Teilnehmen können alle Fans hier: https://www.paysafecard.com/de-de/lp-aktionen/fckpromo/. Zudem werden die Trikots der Spieler nach dieser Partie ausnahmsweise nicht mit denen des Gastvereins getauscht, sondern im Anschluss versteigert.

Udo Müller, CEO von paysafecard und selbst begeisterter Fan des 1. FC Kaiserslautern: „In erster Linie möchten wir uns beim FCK und seinen Fans für eine fantastische gemeinsame Saison bedanken. Wir hoffen, dass die Erfolge auf der Brust unseren Jungs den nötigen Push nach vorne geben und dass die Roten Teufel auch gegen Nürnberg als Sieger vom Platz gehen!“

Mit dem Erlös aus der Versteigerung unterstützen paysafecard und der 1. FC Kaiserslautern die Fritz-Walter-Stiftung. Die 1999 vom Land Rheinland-Pfalz, dem Deutschen Fußball-Bund, dem 1. FC Kaiserslautern und Fritz Walter selbst gegründete Stiftung setzt sich für die Förderung der allgemeinen sportlichen Jugendarbeit, die Unterstützung von Maßnahmen zur Integration von Jugendlichen in die Gesellschaft sowie die Leistung eines Beitrags zur Völkerverständigung vor allem mit den mittel- und osteuropäischen Staaten ein.

Quelle: http://fck.de/de/1-fc-kaiserslautern/aktuell/news/news-details/news/detail/News/paysafecard-unterstuetzt-fritz-walter-stiftung-mit-sondertrikot.html
Zuletzt geändert von Thomas am 13.03.2015, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Text der Pressemitteilung eingefügt, danke fürs Einstellen!



Beitragvon Lonly Devil » 13.03.2015, 16:32


Sebastian hat geschrieben:„Beide Teams werden auf Sieg spielen“

ABER NUR DIE ROTEN TEUFEL WERDEN GEWINNEN !
Sebastian hat geschrieben: ... muss am Samstag ein Sieg gegen den 1. FC Nürnberg her.

Die 3 Punkte sind in der Pfalz und bleiben in der Pfalz.
Das einzige, was die Grillwürstchen mitnehmen werden sind Tore, die sie von den ROTEN TEUFELN eingeschenkt bekommen.
Sebastian hat geschrieben:Die Ausgangslage
Die Roten Teufel stehen punktgleich mit dem Tabellenzweiten Darmstadt 98 auf dem Relegationsrang, während der Karlsruher SC mit zwei Zählern Abstand auf Ausrutscher der Top 3 lauert.

Der Türspalt, zur Treppe nach oben, wird weiter verteidigt und keine andere Mannschaft durchgelassen.
Sebastian hat geschrieben:Das Personal ... ...
Wer auch immer spielt, es muss mehr Torgefahr produziert werden als bei Union. Also überhaupt Torgefahr. Dann kann es was werden.


..... .... Sippel
Schulze ... Orban ... Heubach ... Fomitschow
.... ...... ...... Karl
Zimmer ..... Ring/Klich .... .... "Manni"
....... Jacob .... Hofmann

Kosta macht ja doch, was er will. :?

Sebastian hat geschrieben:Der Gegner
... steht der FCN auf Rang 8.

Da dürfen sie auch gerne die Saison beenden.
http://www.bild.de/sport/fussball/rene- ... .bild.html
Sebastian hat geschrieben:Das letzte Spiel ....

... ist Sch...egal.
Aber als kleine Motivationshilfe, für unsere ROTEN TEUFEL, ein paar bewegte Bilder.
http://www.bild.de/bundesliga/2-liga/sa ... .bild.html
Weist die Franken, in ihre Schranken.
Die haben uns diese Saison einmal geärgert, das reicht.
Sebastian hat geschrieben:Fan-Infos
Nach einigen eher unattraktiven Gegnern ... ... Bisher wurden 31.500 Tickets verkauft, aus Nürnberg werden über 5.000 Schlachtenbummler auf den Betzenberg pilgern. ...

Ein zarter Hauch, der möglichen Zukunft des 1.FCK, weht durch unser Stadion.
Machen wir einen Orkan daraus !
Sebastian hat geschrieben:O-Töne
„Ich hoffe auf eine insgesamt interessante und torreiche Partie“, freut sich der frühere Lautrer Jugendspieler Danny Blum,

Nach der Nürnberger Niederlage, zu der Blum in alter Verbundenheit auch seinen Beitrag leistet, wird ihm die Partie zu torreich gewesen sein.
Sebastian hat geschrieben:Kosta Runjaic? „Wir werden uns gegenseitig nichts schenken, beide Teams werden auf Sieg spielen.“


Doch Kosta, ihr sollt den Nürnbergern sogar viel schenken und zwar ...

... viele Tore, für unseren

:schild: H E I M S I E G ! ! ! :schild:
Bild
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 13.03.2015, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Abstiegsränge verlassen -> andere Ziele erfassen. :teufel2:
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Grosso80 » 13.03.2015, 16:36


Die Aktion wäre gegen Leipzig besser gewesen :lol:
Dann müsste kein Spieler ein Trikot tauschen :?:

Zum Spiel ist alles gesagt.

AUF DREI WICHTIGE PUNKTE!!!!!
Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende!



Beitragvon wernerg1958 » 13.03.2015, 16:55


Nachdem doch leider einige Spieler verletzt ausfallen, ( vor paar Wochen fand man es toll das alle fit sind, so schnell kanns gehn ) gehe ich doch davon aus, daß wir 11 Spieler auf den Platz und 4 auf die Bank bringen mehr braucht es ja nicht!
Nun können die Jungs aus Reihe 2 zeigen was sie darauf haben!
Außerdem ist mir egal wie das Spiel ausgeht, Hauptsache wir gewinnen :wink:
Na dann haut rein Jungs :daumen:



Beitragvon Red Devil » 13.03.2015, 17:13


kicker.de hat geschrieben:Kaiserslautern: Sippel ist bereit, Osei Kadwo wird gestrichen 13.03.2015, 16:58
Runjaic setzt gegen Club auf Emotion und Strategie

Vor dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg (Samstag, 13.00 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat sich der Kader des 1. FC Kaiserslautern fast von alleine nominiert. Nur 17 fitte Feldspieler aus dem Profikader standen Kosta Runjaic im Training unter der Woche zur Verfügung. Gegen den FCN wird nur Nachwuchsmann Manfred Osei Kadwo im Aufgebot fehlen.


(...)

Ruben Jenssen erzielt gewöhnlich eine starke Passquote. Nun fällt der Norweger (Ermüdungsbruch im rechten Mittelfuß) jedoch wie vier andere FCK-Akteure aus. Übrig blieben also nur noch 17 Feldspieler im Profi-Kader. "Einen davon müssen wir noch streichen", sagte Runjaic auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Nach dem Abschlusstraining am Freitag hat es wenig überraschend Nachwuchsmann Manfred Osei Kwadwo getroffen. Zudem gab es Entwarnung bei Tobias Sippel, der das Donnerstagstraining wegen leichten Schmerzen im Hüftbeuger etwas früher beenden musste. Einem Einsatz des Torwarts steht aus gesundheitlichen Gründen also nichts im Wege. (...)


zum Kicker
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon AlbiundIssi » 13.03.2015, 17:31


shaka v.d.heide hat geschrieben:In den letzten tagen hab ich auf dbb ja oft gelesen
[...]

Ihr könnt doch auch nicht nur blinde sein,deshalb hör ich ausnahmsweise mal auf euch :lol: :lol:


und heute liest du auf dbb noch, dass "dass" sich in bestimmten fällen mit zwei "s" schreibt...

und nun:
auf einen heimsieg morgen!



Beitragvon AlbiundIssi » 13.03.2015, 17:35


Lonly Devil hat geschrieben:
Sebastian hat geschrieben:Kosta Runjaic? „Wir werden uns gegenseitig nichts schenken, beide Teams werden auf Sieg spielen.“


Doch Kosta, ihr sollt den Nürnbergern sogar viel schenken und zwar ...

... viele Tore, für unseren

:schild: H E I M S I E G ! ! ! :schild:
Bild



na, da muss ich dich doch noch kurz korrigieren, bevor unsere jungs morgen den nürnbergen tore schenken... du meintest "einschenken" :wink:
(bitte nicht durch abwehrfehler dem gegner tore schenken :| )



Beitragvon shaka v.d.heide » 13.03.2015, 17:45


@albi

Jo
Wenns nicht mehr zu beanstanden gibt-dann gehts ja :D

Do werrsche alt wie e kuh, unn lernsch immer noch dezu




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast