Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon 87er » 14.03.2014, 07:44


Pressesprecher Gruber verlässt den FCK

(...) Eine neue Baustelle tut sich für den FCK-Boss seit letzten Freitag auf: Christian Gruber, der Pressesprecher des FCK, seit 1. Januar 2009 im Amt, verlässt den Verein zum 15. April. Der 43-Jährige, zuvor in gleicher Position beim VfL Bochum tätig, und Kuntz vom VfL nach Lautern gefolgt, wechselt als Geschäftsführer zu einem international tätigen Unternehmen. ”Ich habe zwölf Jahre in diesem Bereich gearbeitet, so schwer mir die Entscheidung auch gefallen ist, den FCK zu verlassen, ich will die Chance nutzen, noch einmal etwas Neues zu machen”, sagte Gruber gestern.

Ein Wechsel zu einem anderen Klub sei für ihn nicht in Frage gekommen. ”Wer einmal für den FCK gearbeitet hat, der kann das nachvollziehen”, erklärte Gruber, dessen Dienstsitz künftig Frankfurt sein wird. Er wird mit seiner Frau in Freinsheim wohnen bleiben.

Stefan Kuntz zeigte sich überrascht vom Wechsel Grubers, der die Presseabteilung beim FCK als Nachfolger von Oliver Dütschke ausgebaut und modernisiert hat. Vor allem im Online-Bereich ging der FCK in der Amtszeit Grubers ganz neue Wege. Bis zum Saisonende übernehmen Stefan Rosskopf und Lisa Netzhammer kommissarisch die Leitung.

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Ergänzung, 16:04 Uhr:

Christian Gruber verlässt den 1. FC Kaiserslautern

Pressesprecher Christian Gruber wird den FCK zum 15. April 2014 verlassen. Der 43-Jährige war seit 1. Januar 2009 als Leiter der Abteilung Medien & PR bei den Roten Teufeln und zuvor in gleicher Position beim VfL Bochum tätig.

Beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Montag, 17. März 2014, wird Christian Gruber zum letzten Mal die Pressekonferenz leiten. Bis zum Saisonende werden die langjährigen Mitarbeiter der Presseabteilung Lisa Netzhammer und Stefan Rosskopf kommissarisch die Aufgaben übernehmen. Über eine Nachfolgeregelung wird der Verein rechtzeitig informieren.

„Christian Gruber hat die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins in den vergangenen Jahren auf allen Ebenen modernisiert und viele neue Ideen eingebracht. Wir bedanken uns für die gute und professionelle Arbeit und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe“ so der FCK-Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz.

„Ich habe zwölf Jahre in diesem Bereich gearbeitet, so schwer mir die Entscheidung auch gefallen ist, ich will die Chance nutzen, noch einmal eine neue Herausforderung zu meistern“, sagte Christian Gruber, der künftig als Geschäftsführer Kommunikation und Marketing für den Sportwettenanbieter Tipico tätig sein wird.

Quelle: http://fck.de/de/1-fc-kaiserslautern/ak ... utern.html



Beitragvon Hellfire » 14.03.2014, 08:47


No more "Nachricht von Sam" achje.
Wie ist das im Artikel zu verstehen, dass Kuntz überrascht sei, man wird sich doch wohl hoffentlich abgesprochen haben?
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon Yves » 14.03.2014, 08:48


Dann kann doch sein international tätiges Unternehmen direkt mal den Hauptsponsor machen … :-)

Anyway - viel Glück bei der neuen Herausforderung!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 14.03.2014, 08:53


Meine Trauer hält sich doch sehr in Grenzen :wink:

Wobei, man weiß ja nie was nachkommt...
Omnia vincit amor



Beitragvon Mac41 » 14.03.2014, 09:23


Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon ThisIsKaiserslautern » 14.03.2014, 10:50


Marky for Pressesprecher!

Deine Nachricht enthält 25 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden.



Beitragvon glanteufel68 » 14.03.2014, 11:08


Mac41 hat geschrieben:Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?


Bestimmt Der in dem auch die viel zitierten Ratten drin vorkommen.



Beitragvon fußballwombel » 14.03.2014, 11:16


Hellfire hat geschrieben:Wie ist das im Artikel zu verstehen, dass Kuntz überrascht sei, man wird sich doch wohl hoffentlich abgesprochen haben?


Wohl eher nicht.
Wenn ich den AG wechsle erfährt es mein Arbeitgeber (hoffentlich) zuletzt.
Kenn ich eigentlich auch nicht anders ......

@ Mac und co: Was ihr wieder für Gedanken habt.
Einfältige Gemüter könnten nun auf den Gedanken kommen dass SK mit den Nagetieren CG gemeint hat .... :shock: :lol:
"Wenn die Klügeren immer nachgeben,
geschieht nur das, was die Dummen wollen"



Beitragvon paulgeht » 14.03.2014, 12:11


Mac41 hat geschrieben:Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?


:D

Im Ernst, ich habe Gruber mal bei einer Veranstaltung an der Universität Mannheim "kennengelernt", bei der er über seinen Beruf und seinen Werdegang erzählt hat. Ich denke, dieser Wechsel muss jetzt nicht unbedingt etwas mit der gegenwärtigen Situation des FCK zu tun haben. Gruber kam - wenn ich mich recht erinnere - zum VfL Bochum von einem großen "fußballfernen" Unternehmen.

Vielleicht möchte er einfach beruflich einen Schritt weitergehen, in etwas ruhigere Fahrwasser "eintauchen", in einem weniger emotionalen Umfeld. Oder er hat einfach beschlossen, dass er aus dem Fußballgeschäft aussteigen möchte.

Ich bin jetzt gespannt, wie sich die Kommunikation zw. Verein und Fans, aber auch zwischen Verein und Presse (bspw. mit dem SWR) entwickeln wird. Und auch wie sich Stefan Kuntz künftig in der Öffentlichkeit präsentiert. Ich könnte (Konjunktiv!!) mir vorstellen, dass der "Verlust" seines Wegbegleiters aus Bochum nicht einfach zu verkraften ist.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Dieter Trunk » 14.03.2014, 12:51


Dass ich das noch erleben darf... Für mich die beste Nachricht seit langen Jahren!

Das, was ich hierzu noch alles auf der Seele hätte, verkneif ich mir, sonst würde mich hier eine lebenslange Sperre erwarten... 8-)



Beitragvon Mephistopheles » 14.03.2014, 12:52


Mac41 hat geschrieben:Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?


Jeder konstruiert sich seine eigene Welt. Warum nicht einfach mal glauben, dass sich Gruber beruflich einfach verändern will?



Beitragvon walter » 14.03.2014, 12:54


Jeder Mensch lebt nur einmal, 5 Jahre ist eine stolze Zeit, wir bedanken uns für seine ehrenvolle Arbeit...das kenne ich an. Wir müssen uns jedesmal vorstellen, wenn wir am unseren Grabmal geschrieben sehen, wie wir unser Leben gelebt haben! Jeder muss stolz sein, sein Leben zurück blicken zu können. Kein Zwang und kein Leid sollte uns beherrschen.

Das Lied passt sehr gut:

http://www.youtube.com/watch?v=hh2JvvgLW44



Beitragvon hessenFCK » 14.03.2014, 13:05


glanteufel68 hat geschrieben:
Mac41 hat geschrieben:Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?


Bestimmt Der in dem auch die viel zitierten Ratten drin vorkommen.


...ach Leute, das Wohl und Wehe eines Vereins hängt nicht am Pressesprecher. Die Außendarstellung sollte mal wieder mit mehr fußballerischer Qualität erfolgen - dann hat´s auch der Pressesprecher leichter! Sicher ist das neue Angebot beruflich interessanter für ihn, also, warum nicht?
Sinken wird das Schiff wohl nicht - doch ob es alle Klippen meistert? Quo vadis FCK?
Zuletzt geändert von hessenFCK am 14.03.2014, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Christian Gruber » 14.03.2014, 13:06


Hallo dbb,

zum Abschluss dann auch mal eine Premiere: Das erste Post auf 'Der Betze Brennt' und dann auch noch unter dem Klarnamen...

Ich möchte mich auch bei allen(!) dbb-Usern für über funf Jahre immer interessante, häufig witzige und manchmal auch, naja, grenzwertige Beiträge bedanken.

Es war mir eine unglaublich Ehre, für diesen großartigen Verein tätig sein zu dürfen und ich habe versucht, dies immer mit der gebotenen Demut, Professionalität und Leidenschaft zu tun. Ich durfte Legenden wie Ottmar Walter und Horst Eckel kennenlernen, mit einzigartigen Menschen wie Norbert Thines, Helmut Rasch und vielen vielen mehr Gedanken austauschen und mit absoluten Profis auf und neben dem Platz arbeiten.

Mich hat jeder Moment beim FCK, seien es die glorreichen Siege, der Aufstieg mit unvergesslichen Feierlichkeiten in Kaiserslautern, der Erfolg gegen den FCB oder die für mich unvergessliche Stimmung beim legendären 3:3 gegen den VfB Stuttgart, mit Stolz erfüllt. Dies gilt selbst für die leider viel zu vielen bitteren Niederlagen...

Die Demut, mit der viele Legenden, Ehemalige und Mitarbeiter des FCK ihrem Verein begegnen, würde sicherlich auch dem einen oder anderen Forenhelden gut tun. Und natürlich wünscht man sich als Vereinsmitarbeiter oft einen Filter, der Respekt und "Kinderstube" wieder zuschaltet, bevor das eine oder andere Post veröffentlicht wird. Aber das alles gehört zum Internet, zum Forenwesen und zum Fansein dazu. Daher haben wir beim FCK, hat meine tolle Abteilung und haben meine großartigen Mitarbeiter, entgegen anderslautender Gerüchte sowohl dbb als auch alle anderen Foren und Facebook-Gruppen oder ähnliches mit höchstem Respekt gesehen und behandelt. Sie gehören zu einem lebendigen Vereinsleben dazu, wie Fangruppen fast jeder Couleur.

Für mich persönlich darf ich versichern, dass ich mich niemals wichtiger genommen habe, als ich bin. Auch das gehört zur Demut hinzu. Der Verein steht über allem und ist wichtiger als alle handelnden Personen.

Vielleicht wiederum täte es auch dem einen oder anderen "Maulhelden" ganz gut, sich und seine Wichtigkeit hin und wieder zu überprüfen, bevor er seine wilden Theorien veröffentlicht oder Menschen angreift, die auf dem Betze letztlich nur eines geben: ihr Bestes.

Dies wiederum gilt in allererster Linie für die vielen tollen Mitarbeiter dieses Vereins, die sich der Ehre bewusst sind, dem Verein Fritz Walters zu dienen und dies jeden Tag aufs Neue mit Leben füllen.

Ich werde den FCK und seine Fans für immer in meinem Herzen mit mir tragen. Egal wo ich hingehe und hinkomme, ist das der Maßstab, an dem sich die Zukunft messen lassen muss.

Danke für alles und mehr.

Christian Gruber
Zuletzt geändert von Christian Gruber am 14.03.2014, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Veritas filia temporis.
(Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit)
Gellius, Noctes Atticae 12,11,7



Beitragvon dr.teufel » 14.03.2014, 13:20


Ich bedanke mich für die Arbeit, die Sie geleistet haben. Für mich waren sie ein ehrenwertes Gesicht vom FCK!!! Viel Glück für die Zukunft!!
Kaiserslautern Fußballclub!!!



Beitragvon ZickZackRoggensack » 14.03.2014, 13:26


Na, da meld ich mich nach langer, langer Zeit doch auch mal zu Wort.

Alles Gute, Christian! Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, Danke für Deine Arbeit da oben auf dem Berg und viel Erfolg in Deiner künftigen Aufgabe.

PS: Und die Nummer von Shechter und Sukuta-Paso im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart war nicht bundesligatauglich. Dabei bleibe ich ;-)
"Wenn Deutsche so gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf - die sind glatt in der Lage, uns zu überrennen. Ich weiß das. Ich war in Kaiserslautern. Damit bin ich genug bedient."

Pep Guardiola



Beitragvon YouriDjorkaeff » 14.03.2014, 13:28


Ja, herzlichen Dank für Ihre Arbeit und Ihr Engagement für den Verein!
Alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg!
Sie können ja dem FCK ab und an die Daumen drücken.



Beitragvon betzebub2 » 14.03.2014, 13:29


Ich durfte Herr Gruber ( Bin Ordner ) kennenlernen und muss sagen er hat für den FCK sehr viel gutes getan. Ich wünsche Ihm für die Zukunft alles erdenklich gute, und nochmals Danke für alles was Sie beim FCK umgesetzt haben.
http://www.flash-sound.com
Dein Radio im Netz



Beitragvon Ostseeteufel » 14.03.2014, 13:34


Danke für Ihren ehrlichen und auch emotionalen Eintrag.
Internetseite des FCK, Ticketing und vieles im medialen Bereich haben sich
sehr positiv in den letzen Jahren entwickelt. Dafür Dank und Anerkennung.
Alles weitere kann ich nicht beurteilen also schreibe ich nichts dazu.
Manchem Maulhelden sollte der Eintrag Grubers zu denken geben. Ich meine ausschließlich die Gestalten , die während eines laufenden FCK Spiels hier im Forum eine Fremdschämgülle verbreiten , die ihresgleichen sucht, anstatt ihren Verein im Stadion zu unterstützen.



Beitragvon c » 14.03.2014, 13:38


Mac41 hat geschrieben:Warum fällt mir da spontan so ein Spruch mit Schiffen ein?


Keine Ahnung! Verdammt!
Ach, nee ich lass es. ;)



Beitragvon Flo » 14.03.2014, 13:43


Hallo Herr Gruber,
Respekt für diese tollen Worte. Da geht jedem FCK - Fan das Herz auf.

Gruß, vielen Dank und alles Gute!
Bild



Beitragvon paulgeht » 14.03.2014, 13:48


Sich hier noch einmal offen zu Wort zu melden, das finde ich auch stark.

In diesem Sinne reihe ich mich ein:

Obwohl manchmal (von außen betrachtet) nicht alle Entscheidungen und gegangenen Wege nachvollziehbar erschienen - danke und alles Gute für den weiteren Weg.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon allar » 14.03.2014, 13:48


Warum er jetzt hier seinen Abschiedsbrief postet verstehe ich auch nicht ganz.
Jahrelang die Fanforen mehr oder weniger ignorieren aber dann nochmal zum abschied ne Keule rausholen.

Er hätte sich mal besser regelmässig hier zu Wort gemeldet wenn die Kacke am dampfen war.

Und das es den DBB-fragt Thread nicht mehr gibt, ...weiss nicht ob das sein 'Verdienst' ist.
Gute Entscheidungen resultieren aus Erfahrungen und Erfahrungen resultieren aus schlechten Entscheidungen.



Beitragvon Bauernteufel » 14.03.2014, 13:51


@Christian Gruber:
Respekt, Herr Kollege. Als ebenfalls Sprecher eines internationalen Unternehmens habe ich kurz überlegt, ob ich mich als Nachfolger beim FCK (seit 40 Jahren der Verein meines Herzens) sehe und nach Millisekunden entschieden: Auf keinen Fall. Glückwunsch, dass Ihnen in einem derart emotionalen Umfeld - das sowohl bei Niederlagen als auch bei Siegen völlig irrational ist - der Job so gut gelungen ist.
Geh nicht nur die glatten Straßen. Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub. (Saint-Exupéry)



Beitragvon Südpälzer » 14.03.2014, 13:52


Ich wünsch Rossi viel Spaß als Übergangs-Pressesprecher. :)




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], tom55232 und 40 Gäste